" />

Made My Day

Und der Regenwald wäre vollständig für soja abgeholzt.
Quatschkopf, das Soja wird zu 90% nur für Tierfutter angebaut !
Der Regenwald wird für Gen-Soja abgeholzt, mit dem Tiere gemästet werden!
Der Welthunger könnte gestillt werden, wenn die angebauten Pflanzen für Menschennahrung und nicht als Tierfutter für Schlachttiere verwendet würden.
So Christian, wir überlegen uns jetzt nochmal wie viel Trinkwasser und Getreide ein Tier bis zur Schlachtreife konsumiert...
Wieder mal ein Fall für '... wenn man keine Ahnung hat....'
Vegan: ja, Lügen: Nein... Nicht 90% der Weltsojaernte sondern 98% des Sojakuchens werden an Tiere verfüttert, der 80% der Sojaernte ausmacht. Die anderen 20% sind Öl, das hauptsächlich für "Bio"treibstoff verwendet wird. Nebenbei stammt das meiste Soja, das von Deutschen gegessen wird aus EU-Ländern wie Deutschland, Österreich und Frankreich, bspw. aus Nienburg.... Bildung bildet
Immer diese Schlauberger, die in Bio nicht aufgepasst haben, als das Thema Energiepyramide durchgenommen wurde :D wären ALLE Veganer, könnte man die Weltbevölkerung mehr als zwei mal ernähren
:D FAIL !!!!!! Erst denken, dann schreiben!
7 mrd menschen sind halt schon fast zuviel für unsere kleine erde ;)
STIMMT NICHT! Die Zucht von Rindern verbraucht viel mehr Soja und Wasser, als wenn man es essen würde! 1 kg Rind = über 16 kg Soja!
Soja FTW!!!!!!!!!!!!! Ihr könnt gerne weiter dieses längliche Ding essen in dem Tiere in ihren eigenem Darm gesteckt werden auch "Wurst" genannt :D
es gibt auch Vegetarier die kein scheiß soja fressen!
Christian der dümmste und uninformierteste Beitrag den ich je gelesen hab. Ich hoffe du bist noch nicht Volljährig denn das wäre ein ziemlich peinlicher Kommentar.
239 Menschen , die einfach gegen Vegetarier/Veganer sind .. unglaublich hahaha IHR HABE KEINE AHNUNG
vegetarier ist was anderes als veganer
Wenn man keine Ahnung hat FRESSE HALTEN....!
Tiere sind da um gegessen zuwerden... man soll sie schätzen und gut behandeln und dankbar sein.....
Christian dein Kommentar war Schwachsinn, aber die Antworten dazu haben das Niveau, dass ich bei den anderen Kommentaren vergebens suche.
naja für rinderweiden wird er auch abgeholzt :)
man muss nicht soja essen, vor allem weil ich soja eklig finde und alle fake fleisch produkte hasse "sojaburger" "soja bolognese" ekelhaft... versucht doch nicht fleisch zu imitieren mit etwas vegetarischem
christians kommentar ist leider eine weitverbreitere, dumme ansicht
er wird auch abgeholzt, damit ihr jedes jahr nen neues handy haben könnt ( seltene erden) und sich die leute nen paar billig rosen bei lidl kaufen können,die nach 3 tagen verblüht sind ;)
Soja wird also aus Bäumen gewonnen , achso
@Jennifer Vondran: Es geht eigentlich auch nicht um Soja sondern um Gemüse und Getreide generell. @Can Goko: Diese Produkte sind nur dazu da um den Umstieg für Manche zu erleichtern. Außerdem ist die Qualität von Fake-Produkten extrem Markenabhängig. Das Zeug aus Supermärkten sollte man meiden.
Christian, einer der besten Kommentare, die ich je gelesen habe. :DD
soja wird ausserdehm aus sojabohnen gemacht un nich aus bäumen und so nem zeug
Danke Chanty Tz, ... würde es eine "dislike Funktion" geben, ich hätte sie genutzt. Ansonsten wurde ja bereits alles gesagt.
ach ja, nicht zu vergessen die abholzung für edelsteine und luxusmöbel.....ich alter schussel....
so weit ich weis kann aber auch falsch sein
Wir würden den Tieren nicht das Leben retten. Sie gäbe es gar nicht!
Die Leute, die jetzt Dirk blamieren wollen, checken garnicht, dass sie sich selber blamieren :D Und das öffentlich..
Wäre definitiv besser so,dann müssten die Tiere wenigstens nicht leiden und sterben,damit die Menschen ein paar Minuten Leichengenuss haben.
wenn kein Bewohner der USA Fleisch isst, wuerden diese Tiere gar nicht gezuechtet werden, ihr Leuchten - von daher hat Dirk recht
ich rechtfertige gar nichts, ich liefere nur Fakten. Und ein großer Dank geht an Maciek. ich habe das "n" auf der Tastatur wieder gefunden.
Er hat schon Recht ;) Wenn jeder Ami Vegetarier wäre, würden diese 6 Milliarden Tiere gar nicht gezüchtet werden.
und das heißt dann so viel wie - sei dankbar, dass du durch mich existierst und verreck? so jemand soll sich bitte direkt selbst einschläfern
Hm es würde einfach weniger Tiere geben, insbesondere Schweine,Kühe,ziegen. Mehr hat er doch net ausgesagt und sogar als Vegetarier muss ich ihm da zustimmen^^
Die Tiere würden nicht gezüchtet werden, sondern würden sich natürlich und ohne EInwirkung fortpflanzen. Dirk ich bin Vegetarier und du laberst echt nur Scheiße.
@Emre: ich denke, du bist dumm. @ Meggy: ich habe nicht behauptete, dass dies gut oder schlecht sei. Aber es ist nun einmal so. Diese Tiere werden zur Nutzung großgezogen und geschlachtet, um die Fleischesser zu ernähren. ganz wertneutral gesprochen
@Tanja Emily: Wilde Kühe wären der Auerochse und der europäische Wisent bzw der amerikanisch Bison und die Urform des Huhnes kommt wild noch in Asien vor. Allerdings gibt es auch bei uns wilde Hühner wie den Fasan, Rebhuhn und Schneehuhn. Natürlich könnte es schon sein, dass die Zuchtformen zurückgehen würden (wobei ich nicht denke, dass sie aussterben würden, da sie sich schon auch von sich aus paaren), aber wäre das so schlimm? Mal angenommen die 6 Milliarden Zuchttiere würden tatsächlich überleben, z.B. weil alle Amerikaner zeitgleich vegetarisch würden - was würden die Amerikaner dann essen? Weil 6 Milliarden Tiere - das sind nicht ganz so viele, wie es Menschen auf der Welt gibt. Ich bezweifle, dass das irgendein Feld in den USA überleben würde.
Ihr könnt euch ja alle aufregen und auf Dirk einhauen wie ihr wollt! Ihr könnt alle auch gerne mit gefährlichen Halbwissen glänzen ... aber er hat nunmal recht!
Liber Thomas V.: Sind es denn Wildtiere, die sterben müssen? Gäbe es diese Tiere, wenn nicht zur Ernährung?
Natürlich würden diese Tiere auch in freier Wildbahn existieren, es gab sie schließlich auch bevor der Mensch sie für seine Zwecke domestiziert und missbraucht hat. Nur eben nicht in dieser abartigen Anzahl. Bester Beweis: Wildtiere. Sie existieren auch ohne unser zutun. Manche von ihnen sterben erst durch jagt aus, wie z.B. deutsche Wölfe und Luchse.
Wenn ich jetzt mal so weiter denke.. also Kühe, Schweine, Ziegen, Hühner.. die gibt es doch eigentlich nur noch, weil "wir" sie essen. Würden wir sie nicht essen, dann würde es sie echt nicht mehr geben. Also ich kenne keine "Wildhühner" oder "Wildkühe" Wildschweine ja. Ich denke die werden dann irgendwann aussterben, weil ich das auch gar nicht glaube, dass sich "Wildkühe" in der freien Natur paaren würden ect....
Klar, stimmt schon, dass diese Tiere dann nicht existieren würden. Aber was hat das eine mit dem anderen zu tun, deine Argumentation ist total unlogisch, denn du tust so, als wäre das etwas schlimmes. Jedes Tier, das heutzutage sein Dasein als Zuchttier fristen muss, wäre froh, wenn es nie existiert hätte. Erst denken, dann schreiben. Danke.
Auf jeden Fall ist es irreführend, wenn wie hier im Faktum behauptet wird, dass den Tieren das Leben gerettet würde. Sie würde gar nicht erst das Licht der Welt erblicken. Ob es sie dann in freier Wildbahn gäbe oder ob sie erst wieder abgeknallt würden, weil sie die Sojafelder bedrohen, sei dahin gestellt.
fail
@ Elena, er tut überhaupt nicht so als wäre das was schlimmes, er beschrieb einfach nur ganz neutral dass es diese tiere ohne unser zutun wohl nicht gäbe. finde jetzt nicht dass das ne wertung hatte. kommt wohl bei jedem anders an, so ein neutraler satz :D
wie hier diese dummen kinder einfach zu behindert im kopf sind,um logisch nachzudenken..
die tiere gaebe es dann nicht... wuerden aber auch nicht auf zu engem raum gehalten und gequaelt werden... wer will schon so ein leben
Deine Mutter darf dir dein Leben nehmen, ohne sie gäbe es dich gar nicht!
Hm, nennen sich die Tiere die dort verarbeitet werden nicht "Nutztiere":D Heißt es nicht auch in nem Sprichwort, Fressen oder gefressen werden? Gibt es nicht auch sowas wie, nur die starken überleben? Hm, Fragen über Fragen. :) Aber, letzendlich, würden die "Nutztiere" wie Hühner, Kühe, Schweine in der Form wie sie dort verarbeitet werden gar nicht existieren, so who cares? Es gibt auch genügend Farmen auf denen die Tiere vernünftige Lebensbedingungen haben und irgendwann zum Schlachter kommen, sterben würden sie so oder so irgendwann. ;)
tiere leben ja nur in den usa sonst nirgendwo ihr habt alle recht
Tiere fressen Tiere, das ist der lauf der dinge.
ich raff den satz einfach nicht.... ich sollte wider bischen deutsch lernen :/
Ich denke du lügst
Maciek, ich bedanke ich recht herzlich!
Ohne Fleisch wird man nicht glücklich
Vegetarier haben die Kontrolle über ihren Verstand verloren
Was eine dumme Aussage..
Doch?
hätte gott gewollt das wir keine tiere essen hätte er sie nicht aus nahrung gemacht... :D
Dann hat dich der Staat genau so hängengeblieben gemacht wie er es wollte hahaha .. Go Veggi ;)
Nein?
Wie dämlich hier manche Leute sind! Manche sind echt gehirnlos. Natürlich kann man ohne Fleisch glücklich werden! Viel glücklicher als je zuvor, weil man weis was man gutes tut...
evolutionär bedingt sind menschen jäger u. sammler. also genauso fleisch wie pflanzenfresser. sonst hätten wir auch keine eckzähne. veganer und vegetarier sind in meinen augen vollidioten.
Ich bin aber glücklich und bin schon 4 jahre veggi!!
Das ist der natürliche Kreislauf des Lebens Leute. Habt ihr noch nie König der Löwen geguckt?
komisch, dass ich glücklich bin :D
" Vegetarier haben die Kontrolle über ihren Verstand verloren " DU bist ja übertrieben hängengeblieben hahahaha .... Jeder der schreibt ohne Fleisch ist man nicht glücklich . Sollte mal überlegen was der Staat mit ein gemacht hat hahahahahahaha
bist du nicht, das ist nur eine Illusion
ohne fleisch kann man nicht glücklich werden aber wer will schon das amerikaner glücklich werden
Doch.
nein man wenn du kein fleisch isst wachsen dir muschis haha XD
die ganzen fetten kinder aus der usa sehen auch alle sehr glücklich aus, haha.
Man kann gerne Fleisch essen ... aber dann bitte in Maßen ! Die Amis essen fast 8 mal soviel wie wir
wen die veggis wüssten wo alles tier drinne ist^^
Ein echter mann braucht fleisch .
könnt mir nicht vorstellen ohne fleisch zu leben des is nämlich so schön saftig :)
Okay er hat den Top Comment
Also wirklich nur Salat geht gar nicht xD Wie kann man nur einem leckeren saftigen Steak widerstehen?
Haha dann essen wir halt dafür mehr xDD
Ja er hat den Top Comment :D
Wo sind die Veganen Ökofaschisten :D:D Los das ist euer Thema! Zwingt der Welt euer Essverhalten auf !! :D
Da sind die Ökos ja!
und Du zwingst anderen Lebewesen den Tod auf? Interessanter Standpunkt
Das ist ja wieder so lustig. Wenn es hier mal um das Thema Fleisch geht und jeder Fleischesser seinen Senf dazu gibt und schreibt "Hmm lecker Fleisch" dann zählt das zur freien Meinungsäußerung. Wenn dann aber ein Veganer kommt und argumentiert, dann zählt das als Aufzwingen. Logik?
Anscheinend doch :D :D :D Trottel ^^
Informier dich vorher lieber ein wenig.
Und da hätten wir mit Dinah Pitufina ein Paradebeispiel eines Ökofaschisten: Bezeichnet einen Menschen, der sich von Fleisch ernährt (so wie es die Natur vorgesehen hat) in abwertendem Ton als "Fleischfresser". Wie ich schon gesagt hab: Verzichtet doch aufs Fleisch; es juckt niemanden. Ihr braucht nicht krampfhaft versuchen dadurch als besserer Mensch oder moralisch überlegen zu wirken.
Ne danke, wir Veganer lassen uns nicht auf so ein niveauloses Verhalten ein :)
Oh Stefan Rei ist ein ganz Schlauer. Bitter, wenn solche Menschen wählen gehen dürfen...
Das Schlimme ist: ihr Fleischesser rafft gar nicht, was ihr nachfolgenden Generationen (--> Euren/unseren Kindern!!!) antut, mal abgesehen von dem, was ihr mit Euren eigenen Körpern und den abermillionen Tieren anstellt. Lest "Tiere essen" von Jonathan Safran Froer. Nutzt mal die Substanz zwischen linkem und rechtem Ohr, sammelt Informationen und dann bildet Euch eine Meinung und spult nicht ständig stumpf diesen vorsintflutlichen Mist ab.
Muhahahahaha Stefan rei, hat die Monster zum leben erweckt^^ euer Problem ist: Ihr sagt wir sind scheiße, dumm, unmoralisch, Idioten, Menschen die nicht an Konsequenzen denken, kindisch, uneinsichtig, beschränkt und vieles mehr. (und nennt das argumentieren) Und wir sagen: fuck off, ich fress was ich will. Und es geht euch neunmal ein scheiß an :) und leider ist es neunmal so das ihr miese Soja Mörder seit und euch dafür extrem fett schämen solltet!!!!!
Prince Chris Kaye du solltest mal vielleicht beginnen dich an Fakten zu orientieren und nicht an irgendwelchen halbseriösen Studien, die wahrscheinlich von Ökos selbst durchgeführt worden sind. Von mir aus verzichtet doch aufs Fleisch, bleibt mehr für mich übrig ;) Übrigens sind Ökofaschisten meist diejenigen, die zu 95% die Meinungsfaschisten von den Grünen wählen und auf die totale Bevormundung des deutschen Volks abfahren.
Netter Versuch mich in eine Schublade zu stecken Chris ;) Im Übrigen war die Rede von Studien und nicht von der Presse. Wie schon gesagt der Mensch ist darauf auslegt Fleisch zu essen, das ist etwas ganz natürliches. Wenn du dich gerne mit dem Thema Gesundheit beschäftigst, dann solltest du vllt auch wissen, dass vegetarische/vegane Ernährung einen akuten Mangel an der Aminosäure Lysin hervorruft. Eisen kommt übrigens auch zu knapp ich könnte jetzt hier noch mehr auflisten, aber das spar ich mir mal. Ich hab überhaupt nicht dagegen, wenn sich jemand auf andere Weise ernährt... aber ich kanns nicht haben, wenn sich diese Menschen dadurch in einem Heiligenschein oder so was sehen und andere bevormunden wollen.
menschen sind allesfresser ihr kritisiert doch auch keine marder oder so wenn die fleisch essen obwohl sie sich auch von beeren ernähren können ^^ mal ganz naiv gesagt^^
Ich finde nur die Tatsache bedenklich das sich alle Veganer auf den gesunden Menschenverstand berufen, der nur durch den Konsum von Fleisch durch eure Vorfahren möglich war, da sich das Gehirn ansonsten gar nicht auf diese Art und Weise hätte entwickeln können. Würde mal drüber nachdenken^^
Aja... und Menschen die seit Jahrzehnten Vegan oder Vegetarisch leben, dürften somit eigentlich gar nicht am Leben sein`:D Wie machen die das dann? Wie machen das die Inder, die überwiegend seit ihrer Existenz Vegetarisch leben? Ich habe mir auch keinen Heiligenschein aufgesetzt; ich mache mir nur Gedanken was für die immer häufiger vorkommenden Krebsfälle in Industrieländern verantwortlich sein kann. Wie gesagt, esse einfach so viel du willst ;) um so früher machst du Platz für andere ;) Gibt wieder einen Arbeitsplatz mehr ;) Für den Staat erfüllst du nur das Ideal wenn du kurz vor der Rente an Krebs oder einen Herzinfarkt stirbst. Bon Appetit.
HAHAHA Ihr seit solche Opfer :D Genau das wollte ich sehen :D
Würde der Fleischkonsum eine Steigerung der Intelligenz bewirken, hätten es wahrscheinlich sämtliche Raubtierrassen bereits auf den Mars und auf andere Planeten geschafft ;)
Dene Theorie das die Intelligenz vor der Jagd kam ist so schon richtig, jedoch hat der "Mensch" damals zuerst andere Proteinquellen konsumiert wie z.B. Insekte, der Rest kam später. Es ist erwiesen das durch derartige Konsumierung eine Intelligenzsteigerung erreicht werden konnte, Verwandte des "Menschen" welche früher nur Pflanzen gegessen haben sind anschließend sehr schnell ausgestorben^^
Völlig richtig, Andreas (Y) Das menschliche Gehirn ist durch die ganzen Proteine und Fette, die im Fleisch enthalten sind gewachsen.
@Hilal Omfg Leider immer noch zu viele. Deshalb haben viele Leute fälschlicherweise ein schlechtes Bild von Veganern. @Sabrina Cordes Überdenk deine Aussage vielleicht noch einmal. Denn deine wirkt nicht gerade schlauer als die von Stefan. Eher im Gegenteil.
Alex Ich wähle keine Grünen....bestimmt nicht. Du findest "Die Welt", Sueddeutsche, N-tv... etc. halb-seriös`:D Ich weiß schon was du meinst; betrachte ich dein Profil wird mir klar was du/ihr von der Presse haltet... "Die Presse lügt!", ne`:D ;) Esse doch Fleisch, gerne doch; um so schneller machst du Platz für andere Menschen ;) Mir geht es nicht um den Tierschutz, es geht mir rein um meine Gesundheit und um die meiner nächsten Generationen.
@Re La: Die Logik für Dich anschaulich gemacht: Zähle hier in den Kommentaren die "Go vegan"-Aufrufe und die "Eat more meat"-Aufrufe.
@Greg: Selbst für nen Veganer hast Du nen unterirdisch schlechten Stil.
Also ich finde es okay, wenn man Fleisch isst, aber große Mengen Fleisch (und Eier- und Milchprodukte) aus Massentierhaltung zu kaufen und somit diesen Tier-KZ-Wahnsinn zu unterstützen finde ich einfach nur respektlos und unmoralisch. Außerdem kommt es eurer Gesundheit zu Gute, Biofleisch zu essen. :)
Tut mir Leid, Stefan - ich diskutiere nicht mit Hurensöhnen.
Die laufen gerade noch über die Wiese und pflücken Pusteblumen.
Matthis, sorry ich hatte schon zu viele Kommis hier gelesen. Da hat meine Wortwahl dann wohl letztlich ein wenig gelitten ;-) Ich kann auch anders^^
Ökofaschist weil man an Altersschäche sterben möchte`:D
Da kommt der Rei aus der Tube und ich polier' mit ihm Scheisse von meinen Schuhen. Vegan auf die Fresse.
Und welche waren das die anschließend sehr schnell ausgestorben sind?
Gut gemacht Junge :) Du solltest in die Politik gehen :)
Veggie for Life?
Ein Veggie ist also ein Homo.... Und Homo ist ein Schimpfwort. 2 dumme Aussagen in nur 4 Buchstaben.
in Stefan Rei seiner Welt ist ein Mann ein Typ der ne Wampe hat wie er, vor nem abgefuckten BMW posiert und Samstag Nacht in der Dorfdisse ein Mädel mit blöden Sprüchen beglückt. Leider darf so einer wählen gehen
Dafür nimmt die Hirnmasse erheblich ab, nicht wahr Manuel? ;)
Veggie for life <3 Soooo viele unnötige Kommentare und Bemerkungen - echt traurig!
Was für eine Wampe, von Fleisch bekommt man Muskeln die als Veggie niemals möglich wären!
faggi for life wohl eher
Manuel Yeahh, informiere dich mal du Fitness Mongo. Vegetarische bzw. vegane Nahrungsmittel(Linsen, Erbsen, Bohnen...) haben den größten Gehalt von komplexen Aminosäuren.
Haltet mal alle eure Fresse ihr Deppen, respektiert dass manche Leute kein Fleisch essen und werft ihnen keine Hirnlosen Kommentare an den Kopf.
Sabrina du hast ihn absolut zerstört :D
Rumpsteak for life <3
88 Likes läuft bei dir :D
Kleine Schweinchen die geschlachtet werden und leiden müssen um genüsslich in meinen Mund zu gelangen for Life :3 mjam mjam mjam, so hat mans gern
ich glaub mein schwein pfeift XD
Ich darf die Kommentare nicht mehr lesen. Die Dummheit und Naivität lässt sich schon greifen.
Warum schreibst du dann bitte hier rein? Das erhöht doch dann deine Naivität ebenfalls ...
kein Problem für mich, hab diesen Müll eh nicht mehr gelesen.
Dann tschüsssssss, dir weint keiner hinterher!
Selten soviele hirnlose Kommentare auf einmal gelesen...daran sieht man wie Menschen völlig verdummen!! Denken überhaupt nicht nach und wo ein Herz sitzen sollte sitzt ein riesiger Betonklotz....traurig traurig, langsam geht die Welt zugrunde...
Dann geh doch weinen!
Ich habe durch die Umstellung zum Veganismus kein einziges Kilo abgenommen; eher im Gegenteil, ich muss darauf achten nicht maßlos zuzunehmen.. die Auswahl an leckeren Sachen ist auf einmal so gigantisch wenn man die "Übergangsphase" überstanden hat.
Ich habe es auch geliebt; sogar in Massen.... täglich Fleisch vom Metzger, Milch und Käse... vielleicht nur alle paar Wochen mal Obst und Gemüse. Ich hätte mir alles vorstellen können, aber niemals den Verzicht auf Milch. Heute kann ich es nicht mehr nachvollziehen, wie ich meinem Körper nur so etwas antun konnte... im Grunde fühle ich mich jetzt nach einem halben Jahr vegan so, als wenn ich zum ersten mal in meinem ganzen Leben richtig gesund wäre. Dein Körper macht eine 180-Grad Wende, dein gesamter Stoffwechsel verändert sich. Du gewinnst locker 25% mehr Leistung in jedem Bereich hinzu. Versuch ein 30-Tage Experiment, mache es nur für dich und deine Gesundheit; du wirst sehen, es lohnt sich im Leben eine Veränderung vorzunehmen ;)
mimimi ich wein' gleich
Es sind nicht nur Konzerne wie Wiesenhof und Co. Es sind auch die Schlachthöfe die die Tiere einen qualvollen Tod sterben lassen. Jedes 3. Schwein wird lebendig verbrüht. Und zusammen mit den derart schlechte Lebensbedingungen kann ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, dies zu unterstützen. Ich weis nicht was andere Leute dazu bringt, dies zu tun. Wahrscheinlich denken sie nicht nach und sehen das Fleisch als Ware. Zudem ist Fleisch vollgeproppt mit Antibiotika. Was später dazu führt, dass wenn man wirklich mal krank ist, dass dies überhaupt nichtmehr anschlägt. Das sind Dinge die mich stark zum umdenken gebracht haben. Aber die meisten machen sich über sowas keinen Kopf.
Dass die Fleischesser hier hirnbefreite Kommentare ablassen, steht völlig außer Frage. Nur was viele Veganer hier ablassen, ist kein Stück besser. Lediglich die Vegetarier scheinen relativ befreit von Vollpfosten...
@Sophie: Lesen lernen. Und aufhören mit dem Alle-über-einen-Kamm-Scheren. Ist nämlich a) dämlich und b) falsch. @Vann: Jaja. Wir Fleischesser sind ja alle SOOOO uninformiert. Aber Ihr, Ihr habt die Weisheit gepachtet. Wisst Dinge, die kein Biopsychologe dieses Planeten weiß.
'Jeder ordentliche Fleischesser':D Keiner von meinen fleischessenden Freunden oder auch meine Familie selbst könnte dir nicht sagen wo das Fleisch herkommt. Wahrscheinlich wäre die Antwort eher sowas wie '' aus'm aldi '' . Fleischesser sind nunmal entweder uninformiert oder verdrängen den Gedanken wie ihr ' leckeres ' Fleisch entsteht. Außerdem ist es egal , wo das Fleisch herkommt ( ob Bio oder nicht ) die Tiere haben alle das gleiche schreckliche Leben
Nur wer gesund lebt, kann aktiv seiner Natur und seinen Mitlebewesen aktiv Hilfe leisten. Alles andere wäre Paradox... so wie Zirkusdemonstranten, die sich mit angeleinten Hunden bei 35°C den ganzen Tag vor Pleite-Zirkussen ausharren und meinen Tieren damit zu helfen... Menschen halt.
Dann werde es doch einfach :) Wirst dich sehr gut dabei fühlen, das garantiere ich dir ;)
Dann lies dir mal einige Kommentare unter diesem Beitrag durch. Da musst du doch selber sehen dass die meisten hirnlos sind?
Warum? Ich hab niemanden beleidigt! Nur anhand dieser vielen Kommentare die gegen Vegetarier/Veganer gehen lässt mich nur vermuten, dass sie nicht so intelligent sind.
Das interessiert mich, auch ich bin aus moralischen gründen Vegetarierin geworden, woher weißt du, dass du mit mehr Geld automatisch besseres Fleisch hast? Immerhin zerteilen viele Schlachthöfe Kühe und Schweine lebendig. Und die beliefern auch Verkäufer die teures Fleisch anbieten. Kaufst du das Fleisch beim Bauern oder bei der Schlachterei und Fleischerei um die Ecke? Die Wahrheit ist, dass wir in den seltensten Fällen als Verbraucher wissen woher unser Fleisch, die Eier und die Milch kommt. Fakt ist, für Milch leiden Kuh und Kalb. Vor allem Müller Milch ist da ein Beispiel. Und bei Fleisch ist Edeka (auch die fleischabteilung, also nicht sb verpackt) ein schlimmes Beispiel am täuschen der Kunden! Daher, woher weißt du, woher dein Fleisch kommt und das du die Massentierhaltungslobby eben nicht mit deinem teuren Stück Fleisch auf dem grill unterstützt?
Ah, weil niemand Vegetarier für ernst nimmt, hat sich der Vegetarismus aktuell zum sinnvollsten Trent des Menschen entwickelt. Klingt schon logisch.. xD
Wenn man sowelche Thesen aufstellt, dann seid ihr unformiert! Ich möchte euch mal so leben sehen wie die armen milliarden Tiere! Und wer ein verwesendes Teil als Profilbild hat, mit dem brauche ich nicht diskutieren! Ist eh hoffnungslos!
Na du bist ja uninformiert ! Und erstmal einen dummen Kommentar ablassen...informier dich richtig und dann kannste einen Kommentar abgeben! Fragt sich nur wer hier "brain fucked" ist?
Ja du weißt ja wie sich so ein tier fühlt und so... Und natürlich... wer nicht vegeteriar ist, ist automatisch dumm :D gott ihr seid so brian fucked
Jeder ordentliche Fleischer sagt Dir ganz genau, wo sie die Tiere herhaben. Ist anhand der Stempel auch überprüfbar. Wenn das nicht passt, wird der halt gemieden. Hab auch Jahre gebraucht, um in der Umgebung zwei Metzger meines Vertrauens und zwei Produzenten mit Direktvermarktung zu finden. Aber es lohnt sich - auch geschmacklich.
Glaub mir, dass hat nix mit dem Gewicht zu tun :) ich bin selber zur Grenze zum Untergewicht, aber das war ich schon immer auch dann wenn ich noch Fleisch gegessen habe :) ich weis nur dass ich mich gesundheitlich besser fühle :)
Du scheinst auch nicht zu verstehen auf was ich hinaus will...
Würde der Fleischkonsum allgemein mal reduziert werden, wären die vielen Massentierhaltungen nicht mehr notwendig und es würde vielen Tieren Leid ersparen!!!!
Trauriges Kind Sascha. Deine Eltern scheinen was falsch gemacht zu haben in Deiner Erziehung! Noch nie was von Nächstenliebe, Empathie gehört?
Das ist völliger Schwachsinn. Google mal nach Patrick Baboumian. Der ist vegan und steckt die meisten Bubis hier mal locker in die Tasche. ;)
wenn die Massentierhaltungen zurück gehen würden, müssten die Bauern ihr Tier nicht für so viel verkaufen da die Billigkonkurenz zurück gehen würde. Und wenn man mal von dem Gedanken "ich brauch jeden Tag Fleisch" weg kommen würde, dann könnte man wohl für genau so viel Geld Fleisch kaufen dafür aber weniger. Die Massentierhaltungen werden irgendwann noch zu großen Problemen führen aber keiner will das sehen! Es ist ja nicht nur weil die Tiere gequält und mit Antibiotika voll gestopft werden, sondern es entstehen auch krankheiten! Antibiotika resistente Keime zum Beispiel. Mit denen ist nicht zu spaßen aber keiner will die Probleme sehen. Es zählt immer nur "ich brauch Fleisch und dass muss billig sein, weil ich viel Fleisch brauch". Das der Regenwald dabei fast vollständig für den Soja anbau abholzt wird, das wil lauch keiner sehen. Das Soja wird zu 90% für Massentierhaltungen verwendet! Allein Deutschland bräuchte die ganzen Massentierhaltungen gar nicht. Wir haben sie aber. Wir produzieren so viel Fleisch, dass wir es schon EXPORTIEREN. Deutschland ist Frankreis größter Geflügelexporteur!. Ich Frage mich wo das noch hinführen soll? schon mal in der Nähe einer Massentierhaltung gelebt? Das Grundwasser kann man teilweise gar nicht mehr trinken! Massentierhaltungen bringt so viele Probleme mit sich!!! Und dass dabei unmengen an Tieren gequält werden ist nur ein kleiner Teil davon! Also an alle di hier recht schlau da her reden, dass sie unbedingt viiiel Fleisch brauchen. Denkt mal über die Folgen nach!!!!!!!!
Bin voll und ganz deiner meinung anja ^^ Ich empfinde des als grausam dass sowas legal ist ^^ Schrecklich , dass es den fleischfressern einfach am arsch vorbeigeht dass die tiere so gequält werden. Und dann noch anschließend getötet werden..
Ohne Fleisch lohnt sich das Training leider nicht..
ist doch gelaber! die betriebe werden vielleicht weniger aber massentierhaltung bleibt trotzdem der billigste weg fleisch zu produzieren! nur weil weniger leute fleisch essen heißt des nicht dass die leute dann 10:D für ihr schnitzel zahlen. des hier geht nicht gegen dich aber ich find deine meinung arg naiv
Anja, sorry, aber informiere dich bitte mal aus neutralen Quellen und schau dich in modernen Ställen um. Landwirte haben nichts davon, Tiere zu quälen - im Gegenteil, je besser es den Tieren geht, desto mehr verdient er. Leider verbreiten sogenannte Tierrechtsorganisationen Videos und Fotos, die 40 Jahre und älter sind. Seither hat sich sehr viel getan.
Und? Wieso sollte mich das Leid irgendwelcher Tiere interessieren die hinterher sowieso auf meinem Teller landen? ;)
Und kannst du dran was ändern :D Nein! Egal wie viele Quellen und wie lange texte du hier von dir gibst. Also hör auf dich so reinzusteigern und Kauf Bio Fleisch oder Leb vegetarisch.
Er hat aber recht. Wenn er das Tier isst braucht er sich auch nicht darum kümmern ob es gelitten hat xD er isst es ja lol :D
Patrick Bubimann xD
Es gäbe gewaltig viel weniger Darmkrebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle und Klimaprobleme
aber auch Gewaltig weniger Fleisch und Leckeres essen!
Ganz ehrlich: Rechtfertigt es, dass man für ein paar Sekunden durchaus guten Geschmacks ein Lebewesen das Recht auf Leben abspricht, also tötet? Ich toleriere es durchaus, wenn die Antwort ja ist.
Maciek, es gibt durchaus Tiere die kein Fleisch essen ;) Sogar mehr als fleischfressende. Und da der Mensch kein Tier ist und selbst entscheiden kann, ein Bewusstsein hat, gibt es eifnach keine moralisch korrekte Rechtfertigung für das Töten eines Tieres nur des Genusses wegen.
Schwachsinn ! Die meisten Studien, die sich mit Fleischkonsum auseinandersetzten warnen lediglich vor dem "übermäßigen" Verzehr von rotem Fleisch. Ich kenne keinerlei Studien, die behaupten, dass weißes Fleisch ungesund sei. Abgesehen davon sollte man solche Ernährungsstudien doch sehr mit Vorsicht genießen, da es extrem viele Faktoren gibt, die man bei der Ernährung betrachten kann. Und bei den meisten Studien wird noch nicht mal zwischen den unterschiedlichen "Fleischsorten" differenziert. Sprich, betrachtet man nun mageres Fleisch oder doch eher das sehr fettreiche Fleisch etc... Solange man nicht übertreibt und sich nicht mit zich Tonnen Fleisch zuballert und auch noch Gemüse und Obst in seiner Ernährung hat, brauch man sich keine großen Sorgen machen.
Ein Tier des Genusses wegen zu töten ist eine moralisch korrekte Rechtfertigung :D (Ich mach nur Spass, will hier ja keinen Flamewar starten)
Sascha... War das so gewollt? Fleisch UND leckeres essen? Danke :)
Leute bitte mehr Respekt gegenüber Veganer/Vegetarier ihr könnt euch eure blöden Kommentare auch sparen (ich bin keine Vegetarierin/Veganer) manche benehmen sich echt krank jeder hat seine eigene Meinung bzw. Auswahl was er isst und was nicht !!!!
Es hat nichts mit dem Bessersein zutun. Es geht einfach um die Moral. Es gibt doch zahlreiche, heimliche Mitschnitte und Dokus über Schlachthäuser, sowas zu sehen und da trotzdem noch solches "Grauen" zu unterstützen, ist, wie soll ich es nennen- unmoralisch oder unverständlich. Jedenfalls ist es nichts Schönes. Ich finde es zwar nicht in okay, Fleischesser zu beschimpfen, mache das auch nicht, aber ich kann die Vegetarier/ Veganer, die das machen, auch verstehen bzw. mitfühlen. Ihnen tut es nämlich weh, wenn sie sehen, dass der Mensch nebenan dies unterstützt und da zählt jeder einzelne. Es ist einfach die Trauer und die Wut, die hinter solchen Äußerungen steckt. Sie denken dabei an die ganzen Tiere, die wirklich grausam leiden und ein unvorstellbar schlimmes "Leben" führen.. Denn sie sind auch Lebewesen, die die selben Freiheiten wie die Menschen haben sollten. Ich bin selbst (erst) seit einem Monat Vegetarieren und könnte mir nie vorstellen, jemals wieder Fleisch zu essen. Und mir geht es in allen Perspektiven auch viel besser. Vor allem, wenn ich den Tiere in Frieden in die Augen schauen kann. "Spinner" sind sie nur für diejenigen, die mit dem Strom schwimmen. Sie sind allerdings keine Spinner für diejenigen, die bewusst, mit offenen Augen auf der Erde leben. Das Ganze mag wahrscheinlich wieder "Psycho" oder Sonstiges klingen und ihr schätzt mich "Öko" ein, aber genau dieses Ganze führt/ bzw. würde zu Gutem führen. Und, ich bin keine "Öko-Tante", so sehe ich auch definitiv nicht aus. Auch als frühere Fleischesserin hatte ich dieses neutrale, vernünftige Denken. Zumindest respekt- und rücksichtsvoll zueinander sein und vor allem, das Fleischessen zu SCHÄTZEN wissen- das würde uns alle einen Schritt nach vorne bringen. Vegetarier/ Veganer sind definitiv keine bösen Menschen, sie haben meist ein sehr sehr gutes Herz.
Da geb ich dir recht, allerdings ist nicht zu vergessen dass meist Vegetarier/veganer die sind die zu aller erst stänkern meckern oder beschimpfen. Ich halte mich künftig aus solchen Diskussionen raus seit ich aufs ubelste beschimpft und beleidigt wurde weil ich Fleisch esse...:-(
@Mareike & Mi La: Veganer/Vegetarier wie Ihr sollten sich dann vielleicht mal öfter öffentlich zu Wort melden, und vielleicht auch mal die militanten Veganer zu zügeln versuchen (denn Ihr seid die einzige Gruppe, die das überhaupt kann). Das Bild, das jene vermitteln, führt zwangsweise zu Reaktanzverhalten seitens der Omnivorenfraktion (genauso wie umgekehrt das dämliche Den-Veggies-Fleisch-aufschwatzen-Wollen), und ist leider das vorherrschende.
Ich bin Veganerin und halte niemandem vor, was er isst oder was er nicht isst und trotzdem sehe ich mich andauernd irgendwelchen entwertenden Aussagen ausgesetzt. Und es ist tatsächlich eher so, dass ein Omnivor unter ein Bild eben solche Kommentare, wie sie hier hauptsächlich stehen, schreibt, als dass ein Veganer unter jedem Foto mit Fleisch den Urheber bekehren möchte. Ich vermute, die meisten sind eher von auffallenden extremen Veganern geprägt, aber ich kenne deutlich mehr, die eben unauffällig sind und diese extremen Veganer auch nicht so ganz okay finden.
Ich habe eine Veganerin in meiner klasse und sie wird auch immer von den klassenkameraden richtig vertig gemacht ich finde sowas echt fies und nicht nett mann muss jede entscheidun respektieren und einsehen meiner Meinung nach :) und ja du hast recht es gibt wirklich Veganer die richtig schräg drauf sind aber nicht alle sind so :D wenn ich sie so respektiere wie sie sind, dann respektieren sie mich auch so wie ich bin.
Ich hab hier noch keinen einzigen Kommentar zu einer Aussage "Ich bin Vegetarier/Veganer" gesehen. Nur zu missionarischen "Bist Du kein Veggie, bin ich besser als Du"-Spinnern.
Und das immer von Vegetariern/ veganern sei es jetzt bei FB oder sonst wo.
Gut, dann habe ich eben das falsche Wort benutzt. Danke für die Aufklärung. Hoffe jedoch, dass du, wenn du schon mein Kommentar gelesen hast, auch die Absicht dahinter verstanden hast. Ich bin keine Profitexterin oder so, wollte u.a. nur die Emotionen dieser "Menschengruppe" etwas zu verstehen geben.
Moral hat immer und ausnahmslos was mit Bessersein zu tun, und ist eine absolut subjektive Geschichte. Es gibt keine objektive Moral in der Natur. Moral im Gesellschaftskontext ist eine reine Konsensfrage. Und der gesellschaftliche Konsens (also quasi "nach Mehrheitsbeschluss") ist nunmal, dass Fleischessen OK ist.
das fleisch ist voll mit stresshormonen und antibiotika, das ist nicht gesund und in tofu ist mehr eiweiss enthalten und man hat kein problem mit dem cholesterin,bevor man so egoistisch ist und sich ständig fleisch reinwirft sollte mal überlegt werden, zu welchen bedingungen tiere leben müssen bis zu ihrem qualvollen tod.kälber kommen sofort nach der geburt weg von der mutter,schrecklich,und bekommen keinen tropfen milch, weil die ja für die menschen ist.handtaschen, schuhe usw werden aus reptilien gemacht die bestialisch ermordet werden,kaninchen werden wegen angora bei lebendigen leib gerupft. menschen vergewaltigen, bringen sich gegenseitig um,das sind einige wenige dinge die menschen tun.der pure egoismus und dummheit der menschheit.die erde ist in einem schlimmen zustand und das haben wir uns selbst zu verdanken.
Juckt nur keinen Ihr Veganen Ökofaschisten :D Erstmal n Rindsteak, ihr Spackos.
da solltest du dich besser informieren
oder lebt mal eingepfercht ohne tageslicht in einem engen raum, würde keinem spass machen.das ist kein leben
Wir brauchen kein Fleisch um zu überleben. Wann werden das Mensche eig mal begreifen?
Also mit anderen worten ist in deinen augen jeder mensch, der regelmäßig fleisch isst, ein egoist, oder was? Selten sone scheiße gehört... da hat wohl jemand die biologischen grundprinzipien nicht verstanden. massentierhaltung war von der natur sicherlich nicht vorgesehen, aber der regelmäßige konsum von tieren & tierischen produkten ist nicht umsonst essentiell für unser überleben und bei vegetariern/veganern nur durch pillen und andere produkte zu kompensieren...
ich werfe nicht alle in einen topf,wenn man sich mit tierschutz auskennt dann weiss man was los ist.man braucht sich nur zu erkundigen, habe ich in wien hier gemacht und man sagte mir das ich nicht wissen will wie die tiere gehalten wurden.ich fragte bei allen supermärkten nach.man kann sich sein gewissen leichter machen und sich einreden das es nicht überall so ist, aber das ist lug und betrug.aber die menschen reden sich meistens alles gern schön und wollen nicht die wahrheit sehen.
Herzlichen Glückwunsch, Phillip, für den wortreichen Beweis, dass nicht nur einige Veganer ein intellektuelles Defizit gepaart mit geringem Niveau aufweisen.
Ok, danke für dein tolles Feedback. Auch wenn ich dich nicht als Mensch anseh, aber lasse ich das mal aus. Ich mein, wenn Ihr schon so krank im Kopf seid und denkt ihr könnt da irgendwas ändern mit eurer völlig bescheuerten "ernährung", dann lasst jedenfalls alle anderen Normalen Menschen aus dem Spiel. Mal abgesehn davon, dass ihr Veganer den kompletten Lattenschuss habt, denkt ihr auch noch das sei "gesund" was ihr mit eurer Esstörung macht. Ich mein ich werde später keine Eisen,Protein oder sonstige Eiweiß mängel haben, aber ich denke darüber muss ich mit dieser Naiven Gruppe von Menschen gar nicht disktutieren da ihr es ja eh erst einseht wenn es zu spät ist. Trotzdem noch Viel glück bei der Rettung der Tiere, der Menschheit und dem Universum - NICHT.
auch beim metzger bekommst du kein gutes fleisch weil es darum geht wie die tiere gehalten werden.die massentierhaltung und wie die tiere ernährt werden ist das problem.schlachtet mal die tiere selbst und dann schauen wir mal wieviele noch fleisch essen,wenn man sieht wie die tiere angst vor dem tod haben!
Vann Chen Hast du dabei mal an die Auswirkungen gedacht, wenn es plötzlich kein Fleisch mehr zu kaufen gäbe? Erstmal würden unzählige Menschen ihre Arbeitsplätze verlieren. Die Umwelt würde vermutlich mehr darunter leiden, als sie es jetzt schon tut. Viel mehr kann ich jetzt aus dem Kopf auch nicht darüber sagen, aber diese beiden Gründe sollten eigentlich schon reichen. Ich meine wenn es so viel besser ohne Fleisch wäre, dann erkläre mir mal, wie du die Menschheit ernähren willst, aber so ganz ohne Fleisch.
du bist ein respektloses, armseliges,schwaches und jämmerliches würstchen wenn du nicht anders kannst als menschen zu beschimpfen :-)
"Ich fragte bei allen Supermärkten" Hahaha Sorry, aber wer tatsähclich glaubt man würde im Supermarkt gutes Fleisch bekommen ist entweder sehr naiv, dumm oder beides. Man kann doch nicht erwarten, dass man für 2,50:D für 500gr eine gute Qualität bekommt :D Geh mal zu nem anständigen Metzger, der gute "Quellen" hat und dann bekommst du auch sehr gutes Fleisch. Komisch, dass du dich gerade dort nicht erkundigt hast xDKostet zwar deutlich mehr, aber dafür hast du halt eine gute Qualität. Fleisch sollte zudem nur ein Genuss sein und kein Hauptbestandteil der Ernährung darstellen. Es verhält sich nun mal wie mit vielen anderen Dingen -> Zu viel ist nicht gesund Das trifft natürlich auch auf Fleisch zu und wenn man sich eden Tag 1kg Fleisch reinballert, zudem kein Gemüse und Obst isst, wird man sicher nicht gerade lange gesund bleiben. Es ist aber auch kein Wunder, dass der Fleischkonsum so in die Decke schießt wenn man bedenkt wie billig das geworden ist. In meinen Augen einfach nur lächerlich der Preis in den Supermärkten...da kann nix gutes bei raus kommen xD
Wenn alle Menschen weg wären, hätte die Erde/Natur wieder Frieden/ihr Gleichgewicht.
du darfst gern den Anfang machen!
Wenn alle Menschen weg wären, würde sich eine andere Art an die Spitze setzen und das Ganze würde ganz genau so seinen Lauf nehmen... Das IST das Gleichgewicht, einige wollen es nicht wahr haben, aber das ist der Lauf der Dinge.
flo zerstört
Go :Degan !
Und 60% der amerikanischen Bevölkerung wären nicht mehr übergewichtig.
Was hat der Konsum von Fleisch mit Übergewicht zu tun? Man kann als Vegetarier genau so übergewichtig werden wie als Fleischesser untergewichtig. Kommt immer darauf an wie man die Nahrung zubereitet und in welchen Mengen man sie zu sich nimmt.
Leichter als totes Tier :D Bitte was schreibst du da :D Du meinst wahrscheinlich die Energiedichte, aber dennoch ist deine Aussage etwas sinnlos. "Vegetarisches/Veganes Essen" Dir ist doch hoffentlich bewusst, dass dieses "Essen" auch bei den Fleischkonsumenten enthalten ist. Nur weil man Fleisch konsumiert, heißt das noch lange nicht, dass man kein Gemüse, Obst, Kartoffeln oder ähnliches isst. Abgesehen davon hängt der Kfa lediglich von den zugeführten Kcal ab. Sprich ein Veganer, der jeden Tag 3500kcal isst wird bei gleicher Körpergröße einen höheren Kfa haben als ein "Allesfresser", der lediglich nur 2800kcal zu sich nimmt. Da muss man natürlich auch noch von der selben körperlichen Aktivität ausgehen. Ansonsten sind gesaättigte Fettsäuren nicht gleich ungesund, zumindest stellst du das in deinem Beitrag so dar. Lediglich die Transfette sind ungesund, aber es gibt auch gehärtete pflanzliche Fette, die auch ungesund sind... Abgesehen davon hat man das Problem mit den Fetten nicht wenn man lediglich auf sehr mageres Fleisch zurückgreift. Das muss man nunmal alles etwas differenzierter betrachten, aber leider macht das immer keiner. Denn auch eine vegane Ernährung kann ungesund sein :)
Gut, es kommt natürlich immernoch darauf an, wieviel man konsumiert. Das es auch dicke Vegetarier gibt ist mir bewusst. Trotzdem würden einige Amerikaner einiges an Körperfett abspecken, wenn sie sich nicht täglich von Mcdonalds, KFC, BK usw ernähren würden. Wenn sie natürlich als Veganer sich genauso beschissen ernähren und das Essen auf eine sehr ungesunde Art und Weise zubereiten, ist es kein Wunder wenn sich ihr körperlicher und gesundheitlicher Zustand nicht gerade verbessert.
Die vielen gesättigen Fettsäuren in tierischen Erzeugnisen sind für unseren Körper energieaufwendig abzubauen, also speichert er sie lieber. In Fett. Vegetarischen/Veganes essen ist im Durchschnitt leichter als tote Tier. Kalorien und so... aber klar, auf die Zubereitung kommts letztendlich an
zucker ist kein fleisch, das macht dick genug
Go :D:Degan !
So viele schreiben hier nur von Schweinen, Rindern etc. Ihr esst Schweine, aber keine Hunde? Warum das denn nicht? Hundefleisch ist zäh und schmeckt richtig gewürzt sogar noch besser als Schweinefleisch! Findet ihr nicht:D:D:D Was unterscheidet denn ein Schwein von einem Hund? Viele würden jetzt vielleicht sagen: "Das Schwein schmeckt lecker und der Hund ist des Menschen bester Freund!" ... Das Schwein findet ihr vielleicht nicht so niedlich, weil Schweine hierzulande kaum als Haustiere leben dürfen und ihr eine weniger emotionale Bindung zu ihnen habt. Und noch? Ein Schwein hat genauso ein Recht auf ein schönes und langes Leben wie ein Hund oder... wie DU! Findet ihr es nicht pervers, dass man Lebewesen züchtet, mästet, nur um sie nachher umzubringen und zu verzehren? ... Nicht? Bon appétit, dann esst doch auch euren Hund!
Ganz simpel: Der Verzehr von Hunden und Katzen ist in Deutschland verboten. Wäre das nicht so, ICH würd's probieren.
Soll es auch geben, die tatsächlich mal Katze oder Hund probieren würden. Das Argument mit dem Verbot hinkt aber in Anbetracht dessen, dass ein Großteil hier diese "Haustiere" eben nicht mal dann essen würden, wenn das Verbot nicht existieren würde ;-) Der Hunde - und Katzenverzehr anderswo wird hier (ich gehe jetzt mal nur von Deutschland aus) als widerlich oder teilweise auch unmenschlich angeprangert. Der böse böse Schlitzauge mit seinem kranken Verhalten. Da nimmt sich der Mensch nicht nur das Recht heraus bestimmte Tierarten zu Nutztieren zu deklarieren, nein - da wird er mit Blick auf anderer Völker Esskulturen schon leicht rassistisch und hält die europäische Esskultur für die einzig wahre und ethisch korrekte ^^
Ich hab' auch keinen und wenn dann wäre er soooooo \o/ groß und würde dich aufmampfen :-)
hab keinen :/ darf ich mir deinen ausleihen?
oh man, armes Deutschland.. Wenn eins hier deutlich wird, ist es dass Fleisch wohl tatsächlich die Gehirnzellen angreift, und das massiv. Selten so viel geistigen Dünnschiss gelesen, der einen einfach nur mit dem Kopf schütteln lässt, wie wenig sich viele überhaupt mit irgendetwas auseineindersetzen als ihr tägliches Fleisch zur Verblödung... Habt ihr euch je damit beschäftigt, wies in Tiermastbetrieben, Schlachthäusern, weltweiten Sojaanbau für Masttiere etc heutzutage zugeht:D:D Jeder der nur ansatzweise sich als tierlieb bezeichnet, dem die Natur, Menschen u soziale Gerechtigkeit auch nur etwas bedeuten, der ein Herz hat und Mitgefühl empfinden kann, sollte sich in Grund u Boden schämen das Leid was wir täglich Millionen von Tieren antun, mit so viel geistiger Verblödheit blind oder wissentlich zu unterstützen.. Möchte nicht wissen was hier abginge wenn's um Hunde u Katzen ginge die so millionenfach misshandelt werden, aber dazu reicht wohl der geistige Horizont nicht.. Wir leben nicht mehr in der Steinzeit sondern im hier u jetzt, wo die Perversion, wie wir mit andren Lebewesen zum tägliche Fleischkonsum umgehen einfach jeden wachrütteln sollte, der nicht schon total verblödet in seiner egoistischen Scheuklappenwelt empathielos dahin vegetiert...
Fleischfresser die sich rechtfertigen in 3, 2, 1 ...
Viehzucht hat seit Jahren leider nichts mehr mit einfachem "Leben und Leben lassen" zu tun, sonst wäre das alles ja garnicht der Rede wert und wir müssten das nicht stääändig durchkauen.. Hier stehen Fakten gegen einen aggressiven Shitstorm. Wobei natürlich viel von beiden Seiten gewettert wird. So läufts bei solchen Posts doch immer :) Jeder wacht frühs auf und denkt, er ist auf der Seite der Guten. Aber zurück zu den Fakten: Wegen Leuten die sich denken "Himmel noch mal leben und leben lassen" schlachten wir 25.000 Schweine allein in Rheda-Wiedenbrück (NRW). Täglich. Um mal einen Viehzüchter zu zitieren: "Wir sind hier ja nicht bei Walt Disney".
Ines, "... leben und leben lassen .... " klingt völlig absurd im Zusammenhang mit Fleischkonsum.
Ich ess trotzdem Fleisch O_O
Und warum tun sie das:D:D:D Weil man jedesmal einfach nur dumm angepupst wird. Himmel noch mal leben und leben lassen
und wohin mit so viel tieren? :D
Die wären nicht mal geboren du Spaten.
du weißt schon dass das vieh gezüchtet wird um auf unseren grill zu kommen?
Wieso redest du mit einem Agrar Werkzeug? :X
Ich hab' meinen Nachnamen nicht vergessen ;-)
Habt ihr nicht den Lacher hinter Lars' Text gesehen?
tut mir leid ich hätte mein ironie schild hochhalten sollen :)
ja, ich mein eigentlich nur, dass solange die tiere in so großen mengen gezuechtet werden, um dann wie am fließband verarbeitet zu werden, gibt es so große summen an tieren :P wenn die motivation der zucht nicht darin liegen wuerde, waeren es weniger :D das ging an @markus backes , damit er weiß, dass es nicht automatisch soviel tiere mehr gäbe,wenn die amis alle aufs fleisch verzichten :D man kann auch zuechten, um damit andere felder abzudecken
nicht solange die zucht fuer die industrielle verarbeitung vorgesehen ist
Wenn alle Vegetarier endlich Fleisch essen würden, könnten wir über 10 Milliarden Tieren ein neues Leben schenken
wie kann man nur so dumme Kommentare von sich geben?
Manche sind einfach geistig zu grobmaschig gestrickt...
Was für ein Leben ist das bitte auf engstem Raum mit vielen anderen Tieren eingesperrt zu sein, mit Essen vollgestopft zu werden und schließlich noch in den jungen Jahren getötet zu werden?!
Ein IQ von einem Toastbrot besitzt du! Das Fleisch hat viel in deinem Hirn zerstört!
Bist du auf den Kopf gefallen? Oder bist du wirklich so dumm, dass zehn davon blöd werden könnten
Fragt sich wer hier armseelig ist.. Die Tage der Menschheit sind schon längst gezählt, so wie es aussieht....
Aber ich schenke wenigstens.. Die Deutsche Gesellschaft muss wieder alles schlecht machen :(
16 offensichtlich :)
Keine Ahnung... Mit solch armseligen Leben kenne ich mich nicht aus :)
Du schenkst es ihnen um es ihnen nach ein paar Monaten wieder zu nehmen
Wenn alle Menschen der Erde aufhören würden zu atmen, gäbe es keine Menschen mehr.
schöne Vorstellung
Um manche Menschen wäre es nicht schade, wenn sie aufhören würden zu atmen lieber Christoph Steiner.... !
Verstehst du das echt nicht? Also....: Es geht um das 'würde', sprich unrealistisch.
Was hat das damit zu tun?
Zuerst bitte alle www.earthlings.de anschauen, und dann weiter Dünnschiss posten
Eine Pflanze höre ich nicht schreien, ich sehe sie nicht weinen und sie bluten auch nicht literweise....auch betteln sie nicht ansehnlich um ihr Leben. Pflanzen haben wenig Emotionen und Gefühle, auch die Mutterliebe ist bei Pflanzen weniger ausgeprägt, wie bei Tieren... das ist ein großer Unterschied. Und nur weil wir Pflanzen essen, rechtfertigt dies anderen den qualvollen Massenmord an Tieren`:D
Eine Schlachthof-Doku ist Propaganda`:D Werden in üblichen Schlachthöfen Tiere etwa zu Tode gestreichelt und gekuschelt`:D
Aha. Emotionen sind also nur dann real, wenn sie geäußert werden können... sehr seltsame Theorie. Würde ja Insekten und fast alle Wasserbewohner völlig in Ordnung gehen lassen. Genau wie die Sache mit der Mutterliebe - würde ja heißen, z.B. Schildkröten wären OK:D Weil null Mutterliebe? Alles reine Willkür, diese Grenzziehung. Und ich rechtfertige nicht. Dazu seh ich nämlich gar keinen Grund, und werde mir auch keinen einreden lassen.
DIESE Schlachthof-"Doku" ist es. Abgesehen davon ist es keine Doku - eine ordentliche Doku hat neutral zu sein.
Jau... Da kann ich mir auch gleich ne beliebige Propagandasendung beliebiger anderer Fanatiker anschauen... nur die schlimmsten Fälle rauspicken und das als Maßstab darstellen ist reine Gehirnwäsche.
Ohjeh,zu dem Film: Mir reicht es zu wissen was da abgeht und kann es mir nicht ansehen x__x purer Horror... Leider kann man kaum etwas daran ändern, dass mit Tieren so umgegangen wird....
Noch nie selbst in nem nicht zur Großindustrie gehörenden Schlachthof gewesen, aber Sprüche spucken. Peta wird schon wissen, was sie schreiben, eh? <seufz> Glaub, was Du willst. Iss, was Du willst. Aber hör auf, Missionar einer Religion zu spielen.
Mhm ... ist voll nett in anderen Schlachthöfen. In Bad Bramstedt hatte nur mal jemand den Mumm etwas zu melden. Dies geschah auch nicht nur 1x. Seit Jahren immer wieder. Kontrollen werden angekündigt. Der Konsument zuckt mal kurz zusammen ... so, bis zum Mittagessen, dann ist es wieder gekonnt verdrängt. Man will sich schließlich nicht den Appetit verderben lassen. Ich verstehe nicht Jan, wie man sich diese Grausamkeiten auch schön reden kann. Bad Bramstedt ist die Spitze des Eisbergs.
Ich bin nicht in der Lebensmittelindustrie tätig. Aber ich weiß, wo mein Fleisch herkommt.
Ich brauch nicht aufwachen. Ich weiß - im ggs. zu den meisten hier - sehr gut, wie es in einem durchschnittlichen Schlachthof abgeht. Und Earthlings beschreibt keinen solchen. Allein schon die unsäglichen Nazivergleiche in dieser Pseudo-Doku sind ein Affront gegen die Opfer der Nazis.
Jan Gretza, lies "Tiere essen" von Jonathan Safran Froer und wach mal auf.
Und was genau ist daran Propaganda`:D Jetzt möchte ich es aber gerne wissen. Ich könnte jetzt hier unzählige andere Schlachthof-Dokus posten, auch aus deutschen Schlachthöfen; die sehen nicht wirklich anders aus.
Danke Jan, du argumentierst mal logisch und nimmst dieser Hetzjagd etwas Wind aus den Segeln. +1
@Carmina: Schlachhöfe sind nicht "putzig", aber der Durchschnitt sieht auch nicht so aus, wie die selektive Wahrnehmung der Negativ-Beispiele, die in den Medien auftauchen, Dich denken lässt.
Doch, Liebe Liese, das ist nach gesellschaftlichem Konsens dann "mein" Fleisch. Und da wirst Du auch niemals etwas dran ändern können. Mit welchem Recht ist "dein" Obst/Gemüse/Getreide denn "deins":D Was lässt Dich so sicher sein, dass Pflanzen nicht genauso fühlen wie z.B. eine Garnele? Ähnlich komplex sind ihre Reizverarbeitungssysteme nämlich. Nur das der Pflanzen ist i.d.R. langsamer. Ist es nicht vielleicht viel grausamer, eine völlig wehrlose Pflanze abzumurksen (deren Reizverarbeitung auch noch länger nach dem ernten funktionsfähig bleibt als bei einem Säugetier nach dem Schlachten):D Wer gibt Dir diese Sicherheit, mit der Du offensichtlich annimmst, dass Pflanzenkonsum weniger grausam ist? Die Wissenschaft kann Dir das nicht garantieren...
Ist nicht "dein" Fleisch, Jan. Darum geht's hier.
Na das ist ja schon mal gut; große Lebensmittelhersteller lassen immer mehr Fleisch aus China oder Russland importieren..... warum sollte ich den letzten Dreck der Welt essen`:D:D Denkt einfach mal an eure Gesundheit bevor ihr den Tierschutz berücksichtigt.
Wenn du in der Lebensmittelindustrie tätig bist und Angst um deinen Job hast, dann passe dich doch einfach dem Wandel der Zeit an und stelle dein Berufsfeld auf alternative Ernährungsmöglichkeiten um.
die Tiere würden nie gezüchtet werden, also könnte man ihnen auch nicht das leben retten. was für n Schwachsinn! :-)
Fleischfresser sind einfach ekelhaft und total respektlos. Sieht man schon an den meisten dämlichen Kommentaren hier. Anstatt zu diskutieren: Maul halten und kein Fleisch mehr fressen oder weiterhin so dumm sein, sich der Gesellschaft anpassen und weiterhin Fleisch in seinen Wanst schmeißen. Bevor ihr das hier kommentiert, lese mir es eh nicht durch, eure Meinung juckt mich nicht :3
Jan Gretza ... Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!
Naiv zu glauben, *Deine* Meinung würde hier wen jucken...
Dito.
Und würden alle vegetarier aufhören andern ihre Meinung aufzuzwingen könnten millionen Bäume gerettet werden da es weniger plakate bei demos gäbe ...
jaja, rettet den Regenwald. Was jucken mich die Rindviecher die sowieso nur zum verwursten gezüchtet werden? Irgendwas müssen wir nun mal essen. Klar kann man sagen "grausam" aber rafft endlich mal das wir in Deutschland den Luxus haben WÄHLEN zu dürfen was wir essen möchten. Andere Länder sind froh wenn sie überhaupt irgendwo rein beissen können.
Natürlich wächst das Herz. Schon mal ein ''Sportlerherz'' gesehen? Das Herz ist ein Muskel, welcher wächst wenn er mehr Leistung bringen muss. Dir ist die Dummheit irgendwie schon ins Gesicht geschrieben...
Lol das herz wächst^^ Hast wohl Medizin studiert, oder!:D *hust* Soll man denn darauf antworten? Esst ihr weiter euer Grünzeug und ich futter derweil eure Kühe mit weg :-P
alter du katapultierst dich mit deinen steinzeitlichen Argumenten soweit raus , dass nicht mal ein weltraumteleskop dich zu orten vermag. was sollen wir denn dann essen :D guck mal , neben deinem schnitzel ..da liegt noch was...honks würden sagen : beilage ..oder im döhner...da gibt's noch mehr zu entdecken als fleisch. ist ja nicht so das Fleischesser eben nur fleisch essen. aber irgendwie denken sie , das wär die Hauptsache an dem ganzen , weil sie es sich so verkaufen lassen schon von Kindesbeinen an. die meinen sie essen fleisch um so stark wie ein stier zu werden , dabei vergessen sie dass ein stier kein fleisch frißt. also für die grenzdebilen : einfach alles essen , nur das fleisch und die wurst mal weglassen...und siehe da : der fettbauch verschwindet , die Fitness gesteigert und das herz wächst.
Ach und das könnte UNTER ANDEREM woran liegen? Klopf Klopf? Und "irgendwas müssen wir nun mal essen" zieht nicht, wenn es eine Vielzahl an Alternativen gibt. Ich möchte dir keineswegs dein Fleisch "verbieten" aber dieses Argument von dir is(s)t keines :-)
Bäume werden erst gerettet wenn der Mensch einmal die Logik bei der Herstellung eines Baumschutzes hinterfragt :-D
ja und? Wo steht "Iss das oder stirb!":D Das nennt sich Marktwirtschaft. Oder darf nun niemand mehr werben? Dann verkauf deinen Fernseher, denn auch wenn es dir nicht passt,.....das da zwischen den Filmen nennt sich auch Werbung
Danke Mel Mainz, das Bild hab ich schon so lange gesucht aber nicht mehr gefunden <3
Ich lebe als Vegetarier besser und gesünder als zu meiner fleischzeit. Meine Konzentration und Vitalität hat sich bei weitem verbessert. Wer es vertreten kann, dass Tiere furchtbar leiden und das Eier mit Kot in fertigpizzen verarbeitet werden, dann wünsche ich guten Appetit. Aber elend und Tierquälerei IST echt und die Augen davor zu verschließen wird nicht helfen. Wenn ihr es nicht für Tiere machen wollt, weil ihr meint das die Tiere doch dafür da sind gequält zu werden, dann tut es für euch und eure Gesundheit. Es ist ärztlich belegt das vegetarische Kost für den menschlichen Körper besser ist als fleisch.
Und so einen idiotischen Kommentar kann nur von Fleischessern kommen. Es ist meistens eine moralische Einstellung das man leid und Quälerei nicht mehr unterstützen möchte und da hat es nichts mehr mit Evolution zu tun. Die Menschen quälen um im Übermaß fressen, jawohl fressen!!!!!!, zu können. Und das will ich und kann ich nicht unterstützen. Die Evolution hat uns auch Intelligenz gegeben. Manche sollten sie auch benutzen.
Gut, auf den Zug spring ich auf. Woher weißt du denn woher dein fleisch kommt? Jeder Verbraucher wird angelogen, woher willst du wissen, dass du nicht dazu gehörst? Recherchierst du alle fleischerzeuger im Internet? Weil im Internet ja nur die Wahrheit steht? Oder bist du vor Ort um dir die Haltung und Schlachtung anzusehen? Hast du schonmal eine echte Schlachtung live im Schlachthaus gesehen? Denn ich finde ja, jeder fleischesser sollte einmal im Leben sehen, WO das fleisch wirklich her kommt. Ich hab's gesehen, und es war ein Grund, warum ich fleisch entsagt habe. Glaubst du für dein Frühstücksei werden keine Millionen von männlichen Küken lebendig geschreddert? Keine Henne in Verschlägen eingesperrt, nur weil es auf der Verpackung steht, wie bei dem Lügner edeka? Denkst du für dein käse wird kein kalb getötet damit Mutter und Kind, die vorher brutal auseinander gerissen werden, wieder im käse vereint sind? Besteht bei deinem Steak nicht die Gefahr das es vorher von dem Tier im lebenden Zustand abgerissen wurde? Denkst du deine Lederschuhe wurden nicht vom Tier beim lebendigen Leibe abgezogen? Ja fleisch und tierischen Produkten zu entsagen, mag hart sein, aber weil wir Immer mehr Menschen werden, leiden immer mehr und mehr Tiere. Keiner kann sagen, ob DEIN essen aus guten Händen kommt. Große Firmennamen quälen Tiere auf entsetzliche Weise. Billiglieferanten sind noch schlimmer. Nur kein fleisch hilft den Tieren. Wer auf fleisch nicht verzichten kann, fein, guten Appetit. Mir ist wichtig, dass ich zu der Minderheit gehöre, die OHNE schlechtem Gewissen, ihr Mittagessen genießen kann. Und es ist auch noch sehr gut für meine Gesundheit, auf tierisches zu verzichten. Ob du Vegetarierin werden willst, es aber aus Egoismus nicht kannst, dass musst du mit dir selbst vereinbaren.
Nun die meisten tun es ja auch, nicht wahr? Und woher willst du wissen das dein Fleisch nicht von gequälten Tieren kommt? Auch teures Bio Fleisch wird meistens von gequälten Tieren hergestellt. Betriebe täuschen Verbraucher regelmäßig. Nur kein Fleisch kann Tiere wirklich schützen.
deßhalb hat uns diese idiotische evolution auch eckzähne gegeben ... weil wir damit die blätter besser von den ästen nagen können
Mir geht's nicht um Biofleisch, weil ich diesen Stickern nicht traue. Wenn man aber weiß, woher das Fleisch kommt, ist schon vieles getan. Ich denke nur, dass man versuchen sollte das Problem zu beheben ohne der Menschheit das Fleischessen abzusprechen, anstatt generell auf Vegetarismus umzuschalten.
@Jay Cumberbatch Ich finde es schade, dass du in deinem ersten Kommentar behauptest, dass Fleischesser das Leid der Tiere prinzipiell ignorieren. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt vegetarisch zu leben, will aber nicht auf Fleisch verzichten. Also kaufe ich Fleisch, bei dem ich sicher bin, dass die Tiere gut behandelt wurden. Das ist nämlich möglich.
Das hab ich nicht gesagt :) sondern nur das man seine von der Evolution gegebene Intelligenz nutzen sollte um so einen dummen Kommentar von Flo zu verhindern.
Jay :D Du sagst also jeder der Fleisch isst ist dumm :D :D intelligent :D
Wenn man sich hier so die Kommentare durchliest, fragt man sich unweigerlich, wie Menschen auf die Idee kommen anzunehmen, dass Fleisch in der Evolutionsgeschichte in irgendeiner Weise vorteilhaft fürs Gehirn gewesen sein soll. Manche hier scheinen ja schon hirntot, ohne es zu wissen.
Hirn braucht Zucker, kein Fleisch
Nur nicht unbedingt geistig...
Jan, was heißt denn "selektive Wahrnehmung?" Das würde ja bedeuten, dass alle Veganer bereits als Pflanzenesser auf die Welt gekommen sind! Sind sie aber nicht! Sie haben sich lediglich weiterentwickelt ;-)
Um zu erkennen, dass unter den hier anwesenden Veganern der Anteil an Vollpfosten genau so groß ist wie unter den Fleischessern, reicht's dann offenbar auch nicht bei Dir. Vielleicht mal ein wenig an der selektiven Wahrnehmung arbeiten...
Die armen Tiere würden erst gar nicht auf die Welt kommen, Regenwälder würden nicht für Weideland abgeholzt werden, das vorhandene Weideland könnte für den Ackerbau verwendet werden und niemand auf der Welt müsste mehr hungern !
zum glück ist dein kommentar nicht so übertriebenst naiv dass ich mir grad nich den arsch darüber abgelacht hab :,D
und mir ist das ehrlich gesagt scheissegal
Okay also zuerst mal kotz ich wenn ich sehe was ihr hier von euch gebt. Auf Fleisch kann man nicht verzichten - hast du's versucht? Lasst doch jeden essen was er will dann sind alle zufrieden, ja aber wer genau und wodurch äußert sich das? Von Salat schrumpft der Bizeps... Informiert euch doch mal was WIRKLICH da draußen abgeht und was GENAU ihr euch für ne scheiße auf den Teller schmeißt. Durch Kommentare wie, wird ja eh nix geändert und bringt doch nix, egal etc. Ich hoffe wirklich das euch eure gesundheitlichen Probleme irgendwann die Augen öffnen was für wen das richtige ist.
Gott gab den menschen die tiere zum essen (damit sind nutztiere gemeint)
Na lieber Pano, da gehen wir aber besser noch mal ne Runde weiterlernen...
Oh ja, das stand doch in etwa zwischen der sprechenden Schlange und der schwangeren Jungfrau, nicht? ... was für ne billige Rechtfertigung -.-
Jan, so steht es in der Bibel, da geh mal besser noch mal ne Runde lesen ;)
Ohje, bei soviel Dummheit sehnt man sich echt nach dem Ende der Menschheit.
Wenn ich hier so einige Kommentare lese, muss ich mich echt fragen... wie haben so viele Leute es geschafft, derartig viel Bildung einfach an sich vorbei ziehen zu lassen? Den wenigsten ist wohl klar, dass der Kopf schon zu mehr da ist als nur damit es nicht reinregnet... denken tut auch gar nicht so arg weh, heutzutage übernimmt Google ja schon jede Menge Denkarbeit! Suchmaschine anwerfen, mal ein wenig über die verheerenden Folgen von Fleischkonsum für Menschen, Umwelt und Tiere lesen und dann noch sagen, Fleisch seie überlebenswichtig. Überlebenswichtig wäre es, mal die Augen auf zu machen und über das eigene Konsumverhalten nachzudenken! ;D
Euch allen ist schon bewusst das die meisten Tiere extra für den Fleischkonsum gezüchtet werden? Sprich, geht der Fleischkonsum zurück, reduziert sich auch die Viehzucht.
Das kapiern die meisten echt nicht xD
Ich bleibe second-hand Vegetarier- Kuh isst pflanzen, ich esse Kuh ^^
so ne gewissenlose Antwort von den ach so mitfühlenden Frauen?
Dieser Kommentar wird von mir geliked. Er 1. mal was anders, 2. mal nicht direkt Vegetarier-beleidigend. Danke dafür...ich bleib trotzdem lieber Vegetarier ;)
Ich mag Fleisch so gerne wenn es mal keine Tiere mehr gibt ess ich Vegetarier !
Interpunktion kann man das essen :D
Und wenn Du die Vegetarier dann alle aufgefressen hast, kannst Du ja anfangen Dir selbst in den Arsch zu beißen....!
Hey jetzt nicht kindisch werden hier !!
Was für ein dämlicher Kommentar!
HAHAHAHAH mist ich hatte schon Hoffnung
Wenn man von Interpunktion noch nie gehört hat, lässt das auf weitere Ausführungen schon recht tief blicken...
Anscheinend macht Fleischlos leben aggressiv und man hat das Bedürfnis anderen seinen Lebensstil aufzuzwingen...
Die Vegetarier und Veganer hier versuchen den 'Genies' hier zu erklären, dass sie falsch liegen sie zwingen sie zu nichts
So ganz unrecht hat er nicht. Ich habe nich einen einzigen Menschen gesehen, der einem Vegetarier sagt: " iss Fleisch Verdammt, bist du blöd?" Andersrum jedoch.... siehe Kommentare hier.
Genau, wir sind total aggressiv. So aggressiv, dass wir bezahlte Qual und Auftragsmord nicht billigen und das sind ja nun echt total harmlose, lieb-sanfte Sachen.
Ich könnt ja jetzt was anderes sagen bzw. das Gegenteil beweisen aber du weißt es bestimmt eh besser... Und keine Angst, ich kenn mich da ganz gut aus, mir wurde das vegan leben auch aufgedrängt!
Seltsam. Ich erlebe oft genau das Gegenteil. Und nun?
Awaaaa Blödsinn
Um ehrlich zu sein, ist der Mensch das Schlimmste, was der Erde passieren konnte. #SorryNotSorry
Hilfe, hier kann man sich die Zeit wohl sparen , bei dem Durchschnitts IQ von -100
MINUS Hundert Leute, habt ihr wohl überlesen :P aber stimme ich zu... IQ von - 100 !
Der Durchschnitt war per Definition 100 (und ist mittlerweile sogar drüber). Für Einsteins IQ gibt's nur Schätzungen, und die meisten fundierten davon sind knapp unter 150.
100:D:D Da herrscht in jedem Goldfischteich ein höherer Durchschnitts-IQ xD
Da hast DU wohl überlesen, dass das nur EINER überlesen hat mit dem Minus. Danach ging's längst nimmer dadrum.
Durchschnitt von 60-100:D von 50-69 spricht man schon von einer leichten geistigen Behinderung. Das nächste Mal evtl. erst informieren, dann beschweren!
Woher weißt du das denn? Einstein war sicherlich schlauer als 140 ;)
Ein IQ von 100 wow Wen man bedenkt das Menschliche Durchschnitt von 60 bis 100 ist aller ehre .wen man weist das der Einstein ein IQ von 140 gehabt hat.
Wie schrieb der Spiegel unlängst: Fleisch ist das Lebensmittel der Unterschicht. Wird hier Eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Fern jeder Wissens- und Herzensbildung... können teilweise nicht einen Satz unfallfrei artikulieren, aber nach toten Lebewesen verlangen.. DAS geht bei den Höhlenmenschen immer
Mit euch ist wirklich keine vernünftige Diskussion möglich. Ihr habt nur dieses lächerliche Argument, dass euch Fleisch so gut schmeckt, aber es gibt sonst kein Argument, was für Fleischkonsum spricht. Informiert euch wenigstens oder lasst den Veganern und Vegetariern ihre moralische Einstellung, da euere sowie so total beschissen ist.
Ich persönlich esse Fleisch, aber Patrick hat recht, es gibt keine guten Argumente für das Fleischessen. Vor 60 Jahren hätte man noch sagen können "Wegen den Nährstoffen blablabla", aber heute gibt es so viel Auswahl, was das Essen angeht und das noch über das ganze Jahr.
Dass Veganes oder Vegetarisches essen nur Vorteile bringt.
"lasst anderen ihre meinung!!!! .. aber eure ist total beschissen" Merkste selber, wa?
Manche hier stellen sich an wie kleine Kinder. Ist doch wirklich scheiß egal ob jetzt jemand Fleisch isst oder nicht. Ob jetzt jemand neben mir ein Steak oder ein Schnitzel verdrückt ist mir als Vegetarier sowas von egal. Soll doch jeder das essen was er will und gut ist.
Amen !!!!
Www.earthlings.de
Rettet man wirklich jemanden, wenn man dem Lebewesen den Lebenszweck nimmt? Der großteil dieser Tiere wird ja nur für den Verzehr gezüchtet, d.h. würde es keine Nachfrage gegen, wären diese Tiere nicht existent.
wärst du nicht lieber auch nicht-existent, als so eine existenz zu haben wie all diese tiere? (:
Lebenszweck der Tiere ist von uns massakriert zu werden? Wozu exisitierst Du eigentlich?
Nicht alle Amis sind fett, die wenigsten Tiere wissen, von wem sie gegessen werden & die wenigsten sind sich selbst so bewusst, dass sie darüber nachdenken könnten.
Friedemann Holz, lass es sein ^^ Diese Ekös werden niemals aufhören ihren Lebenstiel anderen aufzwingen zu wollen. Genauso werden sie niemals begreifen das egal wie sehr sie sich ins zeug legen, niemals fleisch auch nur im Ansatz verbieten können ;)
Diese Frage an sich ist alleine schon, einfach nur dämlich...
Was bringt es sich zu leben, wenn man nach einem Jahr stirbt , damit so ein Fettsack einen isst :D
Diese Frage zu verallgemeinern schließt darauf eine Aussage erzwingen zu wollen, die nicht so leichtfertig tätigen will. Der Konsument ist frei in der Wahl des Konsumgutes, auch wenn draufsteht: "Dieses Fleisch stammt von glücklichen Tieren" ist das wohl falsch, da dieses Fleisch nur von toten Tieren stammt.
Das ist aber zu gütig von uns Tieren das Leben zu schenken um ihnen nach kurzer Zeit dieses wieder zu nehmen :-D "Sightseeing Life" - Muss man mal dabei gewesen sein ^^
und wo ist die Aussage?
Nein, sie werden nicht massakriert sondern getötet, da gibt es ein paar Unterschiede & ich kenne meinen Lebenszweck auch nicht, du kannst da sicher helfen.
Mal ein paar Fakten... wenn alle Veganer wären würde es keinen Wald mehr auf der Erde geben, die Fläche bräuchten wir für den Anbau von Soja, Weizen, Gemüse und Obst, dadurch gäbe es ein noch größeres Artensterben als es jetzt schon herrscht , Rinder, Schweine, Hühner, Puten, Enten, Gänse, Ziegen und Schafe würden auch aussterben, weil sie nicht mehr "gebrauch" werden, es würden noch mehr Rehe und Bodenbrütende Vögel getötet, beim abernten der Felder als jetzt schon, es müssten noch mehr Insektizide eingesetzt werden um die Ernte zu sichern, Insekten sterben,allem vorran die Bienen, dadurch die Vögel die davon leben, Ratten und Mäuse würden zu Millionen getötet werden um, das Getreide zu schützen!!.....Man muss nicht täglich Fleisch essen, Kühe, Hühner, Schweine und co. sollten nicht in Mastanlagen leben müssen, es sollte wieder mehr Bauernhöfe geben, es geht darum vernünftig zu Essen!...... Nochmals für alle Veganer auch für euch sterben Millionen von Tieren, ihr seht sie nur nicht und sie landen nicht auf eurem Teller!!!
Ist wohl ein luxusproblem.nur wenn ich im Überfluss lebe,kann ich mir leisten auf etwas existenzielles zu verzichten.aber was die Vegetarier/Veganer Fraktion gern vergisst,ist das die Evolution des menschlichen Gehirns auf dem Verzehr von tierischem Protein basiert.auf gut Deutsch,hätten unsere vorfahren sich weiter von pflanzen und Beeren ernährt,würden wir immer noch grunzend durch die Pampa streichen.das das menschliche Gebiss und der verdauungsapperat auch eindeutig auf einen Fleischfresser ausgelegt sind,sei nur am Rande erwähnt.aber wie gesagt:luxusproblem.
Aber gut,ich sehe grad du bist keiner dieser üblichen dummschwätzer deswegen gerne noch etwas en Detail.ich hab jetzt nur was von Uni und Biochemie gelesen und hab jetzt auch keine Lust mich mit deinen Studiengängen großartig auseinanderzusetzen.was man nicht vergessen sollte ist das auch lehrmeinungen durchaus der zeit angepasst werden sollten,sonst währe die Erde schließlich heute noch eine Scheibe.unbestritten ist wohl mittlerweile das in sogenannten Naturvölkern die sich ausschließlich von tierischem Protein,wie die Inuit oder massai,die Rate degenerativer herz/kreislauferkrankungen gen Null geht,ebenso Erkrankungen des verdauungsapperates wie Darmkrebs etc.erkrankungen wie zöllikalie und Diabetes treten erst seit Anbeginn des Ackerbaus und dem Verzehr verarbeiteten Getreides auf.auch unbestritten ist,das die Rate stark übergewichtiger in Ländern starken Kohlehydratverzehrs übernatürlich hoch ist.das die Entwicklung des menschlichen Gehirns auf der Verfügbarkeit eines vollständigen aminosäurenprofils,welches nunmal nur tierische Quellen bieten,ist doch auch nicht neu oder?ich muss jetzt aber nicht noch die entsprechenden Quellen zitieren oder?
Alles Wissenschaft.kennst du offenbar nicht,sonst wäre dir sicher ein kluges Argument eingefallen.aber sicher bist du auch einer dieser klugen Aktivisten die den Weltfrieden wollen,wenn nötig mit Gewalt gell?
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.
@jan gretza:du hast natürlich recht.der Mensch braucht zum überleben nicht zwingend tierische Produkte.ich kann auch einen Hund mit Reis und Obst füttern und er wird überleben.es ging mir um artgerechte Ernährung und die beinhaltet auch beim Menschen tierische Produkte.klar ist Massentierhaltung ein Thema für sich aber ich finde auch das sollte jeder für sich selbst entscheiden.ich finde es sehr merkwürdig mit welcher Aggression von tierliebenden Vegetariern hier gegen Andersdenkende argumentiert wird.vielleicht fehlt ja Fleisch zum glücklich sein? ;)
@josef schafflhuber:ich weiß nicht wie ich es freundlich sagen soll,aber du bist ne hohle Nuss.ich hab jetzt auch kein Nerv dir die Welt zu erklären,das langweilt mich etwas.militante Vegetarier sind vernünftigen Argumenten genauso wenig zugänglich wie Tierschützer und sonstige Menschen deren einziger Lebenssinn in genau dieser Militanz liegt.der Arzt der dir übrigens so etwas sagt hat dann auch seinen letzten Studiengang in den frühen 60 Jahren gemacht.aber du,mir ist völlig schnurz wie du lebst oder woran du stirbst,hauptsache du hörst auf mit so einem Unsinn wie hitlervergleiche.der übrigens nur Vegetarier war weil er Verdauungsstörungen hatte aber das nur am Rande.
"Einstein war veggie" - nö. Nachweislich war er das nicht. Er war lediglich der Idee des Vegetarismus sehr zugetan. Ansonsten ist es aber natürlich wirklich völliger Quatsch, dass der Mensch zur Ernährung Fleisch braucht. Das gilt aber auch erst in der heutigen Zeit so absolut, und wird - nicht wirklich umweltfreundlich - dadurch erkauft, dass überall in der westlichen Welt eine hinreichend diverse, vegetarische Ernährung durch tausende von Transportkilometern sichergestellt ist.
ah mal wieder einer von den falschen Propheten. stellt sich als so schlau hin und weiss den ganzen scheiss doch auch nur aus dem netz. achja: man kann sich wirklich alles auch schön reden. was sagst du dazu : Einstein war veggie ! und deine tolle These von der Steinzeit kannst du gleich wieder einpacken und mit in deine höhle nehmen. achja hitler war angeblich auch veggie nur damit ich dir ein wenig Zündstoff gebe , falls du selbst nix mehr im netz findest. und patrik baboumian ist veganer und stärkster mann Deutschlands , nebenbei studiert er. ich red nix schön , das sind Fakten...und was sagt der liebe onkel Doktor dem Patienten nach dem Infarkt :D rauchen einstellen , Alkohol weglassen und kein fleisch mehr...also : denk einfach mal logisch , dann würdest du auch die schnauze halten...und schau dir earthlings.de an....sonst schreib ich mir wegen den zurückgebliebenen noch die finger wund.
Warum lassen sich denn hier so viele Vegetarier und Veganer herab mit den offensichtlich dümmsten Vertretern der Menschheit zu diskutieren? Es ist doch sinnlos auf Bücher hin zu Weisen bei Leuten die erst mal googeln müssen um zu gucken was ein Buch überhaupt ist! Zeitverschwendung!
Das ist doch nur mit Menschen möglich die Weitsicht haben und reflektieren können! Die hier vertretenen sind so verblödet das es schon weh tut! Hat unserer Regierung über die letzten Jahrzehnte ganze Arbeit geleistet!
Ich hoffe leider immer noch auf vernünftige Diskussionen...
Beschweren sich über fleischkonsum..mit ihren von kindern hergestellten handys..auf ihren echtledersofas..
Ist jedes Handy von Kindern hergestellt? Hat jeder Veganer ein Ledersofa? Ist jeder Mensch perfekt? Und was machst du so für eine bessere Welt? Fleisch essen UND mit dem Handy auf dem Ledersofa sitzen? :-)
Du, es gibt natürlich sehr militante Veggies die sich selbst für perfekt halten und zudem ihre Mitmenschen verbal drangsalieren. Bei doofen "Argumenten" wie man sie hier oft zu lesen bekommt kann ich diese Reaktion nachvollziehen. Nicht aber wenn es um Anfangsdiskussionen geht. Schau dich hier mal um und sage mir, dass nur die Veggies offensiv diskutieren ;-) Was mich angeht, sehe ich mich nicht als Heiligen an und viele andere tun das auch nicht. Und warum halte ich mich nicht für einen besseren Menschen? Weil es dem Tier letztlich egal sein dürfte ob ich besser oder schlechter bin als andere. Und weil auch ich meine Fehler habe. Nichtsdestotrotz halte ich es für richtig viele Dinge ansprechen zu dürfen ohne dass sich die, die sich angesprochen fühlen gleich "minderwertiger" ansehen oder beleidigt sind. Es ist aber meiner Meinung nach auch nicht richtig vom Grundsatz her Dinge zu suchen, die ein Veggie (noch) falsch macht. Das negiert dass, was die "Gegenseite" macht in keinster Weise. Ich bin dieses ewige Angekeife ja auch satt. Nobody is perfect aber jeder kann auf seine Weise sein Stück zu einer besseren Welt beitragen. Denn wir haben nur die eine.
Nein, aber die offensiven kommentare gegen leute, die fleisch essen, lassen sich ja auch nicht pauschalisieren, denn es gibt sehr wohl ernährungsbewusste fleischkonsumenten beispielsweise, das wollte ich damit zum ausdruck bringen :) und tatsächlich sitze ich fleisch essend auf einem nicht-ledersofa, aber im gegensatz zu so manchen stelle ich mich auch nicht als heiligen dar :-)
Mal wieder Menschen die überhaupt nix über Vegetarier wissen und was wir eig. für die Umwelt tun. Und so dummen Kommentare unser essen scheißt auf euers oder wir würden eurem essen das essen wegessen, wir würden so viel Regenwald zerstören hahaha Leute Heutzutage leider nur noch Ungebildete , traurig aber wahr.
Ich bin 16 und vegetarier und es klappt gut. :)
Franz Sießmeir: MADE MY FUCKING DAY :D
würden alle Einwohner vegetarier sein würde nicht so viel Vieh gezüchtet ...
Wenn alle Tiere ausgestorben sind essen wir einfachst die Vegetarier
Hat schon einer (oder waren es sogar 2:D) gebracht. Auch mit ähnlich wenigen Lachern *gähn*
darauf erstmal nen burger
Was für bescheuerte Kommentare hier drunter zu finden sind! Menschen finden immer ausreden um nichts verändern zu müssen, egal wie sehr es Mutter Erde helfen würde!
Oh wow. Das Märchen vom Regenwald, der für Vegetarier abgeholzt wird. Was ist trauriger? Dass Leute im Jahr 2014 immer noch zu faul für 5 Minuten Google-Recherche sind oder dass über 500 Leute diesen Unsinn liken? Klar, für ein paar % Vegetarier braucht man gigantische Regenwaldflächen. Kann man eigentlich auch von allein drauf kommen, dass sich da ein Denkfehler eingeschlichen hat. Wenn man nicht reflexartig den Vegetariern das eigene Essverhalten aufzwängen wollte, da bleibt die Logik schon mal auf der Strecke...
Beachtet mich gar nicht, ich bin nur hier um die Kommentare zu lesen wie sich Vegetarier/Veganer und Allesfresser gegenseitig die Köpfe einschlagen wollen.
Nie existiert zu haben, ist aber besser, als grausam zu sterben. Nur mal so.
wenn jeder nur bewusster essen würde und sich nicht von der Konsumindustrie manipulieren lassen würde und jeder nur einmal in der Woche Fleisch isst stad alles blind in sich hinnein zu stopfen , würde das dem ganzen Planeten gut tun. wir sind eine Spezies die intelligent genug ist sich unabhängig von anderen zu entwinkeln und seine Umgebung sich anpassen zu lassen , und zugleich zu dumm um von hier zu lernen es bewusst zu kontrollieren was und wie wir etwas tun. Die Menschheit ist noch eine junge Spezies und muss noch viel lernen , wir sind wie Kinder die mit Spielzeug spielen ohne zu begreifen was wir gerade tun oder was für Konsequenzen es hat...
Und wieviele erst wenn ALLE Menschen Vegetarier wären und auf die Umwelt achten würden
Bei diesen dummen Menschen da drüben, ist sowas vollkommen auszuschließen..
www.earthlings.de Schaut es Euch an und entscheidet dann, ob dies das Stück Fleisch auf Eurem Teller wert ist. GO VEGAN! Für Eure Kinder, für die Tiere, für die Umwelt, für Eure Gesundheit!
Tiere welche gar nicht erst "produziert" werden müssten.
Würde jeder Mensch sich selbst umbringen, wäre die Erde vollkommen gerettet und der Klimawandel gestoppt!
Würde auch reichen, wenn nicht jeder mensch jeden tag so viel fleisch essen würde, sondern max 1-2 x pro woche. Ich esse zwar fleisch, aber ich finds so ekelhaft wie manche menschen jeden tag fleisch essen. Ist übrigens auch nicht so gesund. Ausgewogene Ernährung ist was anderes, dann würde es auch weniger übergewichtige menschen geben. Außerdem gehts dabei nicht darum wo die ganzen Tiere leben würden, sondern nicht millionenen Tiere in massenhaltung gehalten werden. Ohne unseren hohen fleischkonsum würden diese tiere gar nicht gehalten werden. Das IQ einiger scheint hier nicht so sonderlich hoch zu sein. Aber gut, lebt weiter so naiv, ist bestimmt um einiges leichter
Oh man.... da kann ich einfach nur die Hände über dem kopf zusammen schlagen. Erklärt doch bitte mal einem Mann der jeden Tag 8 stunden körperliche schwere Arbeit verrichtet, er soll seine ca. 4000 kcal über rein pflanzliche Nahrung aufnehmen. Die nötigen Mengen Aminosäuren die seine Muskeln nun einmal brauchen solle er über rein pflanzliche Nahrung zu sich nehmen. Wann bitte schön soll er dann arbeiten gehen vor lauter essen!:D ...... ohne Worte. ....
Proud to be Veggie! Der Fleischandel und die Fleischindustrie ist eine große Mafia, dass wissen die wenigsten Leute.
Traut sich wohl keiner, war mir klar :D alles Schisser mit der großen Klappe.....muhahaha.....nur die mutigen schauen www.earthlings.de
retten ist meiner Meinung nach nicht ganz richtig ... Die Tiere würde es nämlich ohne unsere Nachfrage nach Fleisch gar nicht erst gegeben
So ein Schwachsinn dann würden halt nicht soviel gezüchtet werden :D
und wie viele pflanzen würden dann mehr sterben?
An alle Fleischfresser - Schon mal beim Fleisch fressen den Gedanken gehabt, dass ihr grad eine Leiche verspeist? Schon ziemlich eklig, oder?
Wenn jeder nur n Euro spenden würde, müssten tagtäglich nicht tausende Kinder sterben.
Und wievielen Menschenleben würden "wir" retten, wenn die USA aufhören würden Angriffskriege zu führen?
Das Wort 'Vegetarier' stammt aus dem Indianischen und bedeutet 'Schlechter Jäger ' ;-)
Ich bin Vegetarierin und ich zwinge niemand sein essverhalten zu verändern aber wegen euch fleischessern müssen so viele Tiere leiden. Wenn die ganze weizen, soja und maisernte für den mensch gebraucht werde und nicht für tierfutter, müsste kein mensch hunger leiden. Wie schon gesagt jedem seine sache aber denkt mal nach.
Und die furzen dann das Ozonloch größer?!
nope 6 milliarden tiere würden nichtmehr gezüchtet werden
WRONG....es würden 6Milliarden Tiere weniger geboren werden, da der Zuchtbedarf nichtmehr bestehen würde.....do your homework you fags! :D
Haha wie die vegetarier alle schreien "Hallo! Ich bin ein besserer Mensch ich esse kein Fleisch! Gebt mir eure Aufmerksamkeit! " Der Mensch ist Omnivor, das heißt ganz grob gesagt er kann verdammt nochmal essen was er will! Wenn ich so lese was auf Vegetarier/Veganer Seiten über Allesfresser geschrieben wird kann es kein ethischer Grund sein warum ihr kein Fleisch esst. Also mein Vorschlag: fresse halten und glücklich sein mit dem was ihr macht ;) das der mensch zu viel Fleisch konsumiert ist klar . Es muss weniger werden (einmal die Woche ist mehr als genug Fleisch) aber man MUSS auf gar nichts verzichten. Jeder muss seine eigenen ethischen Regeln festsetzen Peter Singer hatte seine, ich habe meine. Also bleibt wieder mal am Boden, eure Ernährungsweise macht euch nicht besser (das richtet sich an allesfresser sowie Vegetarier/Veganer
Hä die meisten haben hier keine ahnung und meinen "was soll man mit den ganzen tieren dann machen" aber mit nen bisschen überlegung geht es doch darum das dann die nachfrage nicht mehr so hoch ist und man erst garnicht 6 milliarden tiere NUR für den Verzehr "züchten" muss das ist ja die schweinerei das die produktion und die hohe nachfrage
Ich hab echt die Nase voll von dem scheiß Schubladendenken! Ihr Vegetarier haltet euch echt für bessere Menschen und meint nur weil wir Fleisch essen, das wir alle deswegen Tierquäler sind! Für mein Steak muss kein Rind kilometerweit transportiert werden und unsere Weinachrsgans führt ein tolles Leben auf einer Riesenwiese.Ich weiss wo mein Fleisch herkommt! Ich quäle keine Tiere und setze mich für artgetechte Haltung ein.Dennoch verzichte ich sicher sicher nicht auf Fleisch oder auf meine Lederhandtasche oder Lederschuhe. Seit Tausenden von Jahren gibt es Nutztiere.Das Problem ist die Masse von Fleisch die verzehrt wird. Wenn mehr Menschen auf Qualität statt auf den Preis achten würden gäbe es keine Massentierhaltung! Also hört endluch auf alle bekehren zu wollen.Informieren ja, aber ihr werdet immer gleich respektlos und intolerant. Leben und Leben lassen!
Bullshit. Wenn die USA vegetarisch leben würde, würden diese Tiere überhaupt nicht leben, da sie keiner züchtet. Diese 6 Milliarden Tiere gibt es nur weil eine Nachfrage danach besteht. Keine Nachfrage kein Angebot. Also keine Tiere.
Das stimmt leider. Aber wenn Vegetarier, Veganer oder einfach Leute, die sich mit sowas auseinandersetzen, versuchen, mal ein bisschen mehr Licht ins Dunkle zu bringen, geht ja immer ein mega-shitstorm los... Eigentlich sehr traurig.
So was dummes hab ich ja noch nie gehört diese Tiere würden nicht gezüchtet/geboren werden wenn es keine Abnehmer dafür gibt ...und ausserdem würden die den Tieren den Salat wegfressen
Wir sind nicht an die spitze der nahrungskette geklettert um dann gemüse zu essen
Soll doch jeder das essen, was er will. Warum jeder, vor allem viele Veganer, einen immer was aufzwingen müssen. Ich sehe kein Problem darin, Fleisch zu essen, sondern ehr darin, das Überproduziert wird und vieles weggeschmissen wird. Gilt übrigens auch für Pflanzliche Produkte, da ja nicht nur Tiere für den Menschen hingezüchtet werden, sondern auch Pflanzen.
Das Schlimme ist: ihr Fleischesser rafft gar nicht, was ihr nachfolgenden Generationen (--> Euren/unseren Kindern!!!) antut, mal abgesehen von dem, was ihr mit Euren eigenen Körpern und den abermillionen Tieren anstellt. Lest z.B. "Tiere essen" von Jonathan Safran Froer. Nutzt mal die Substanz zwischen linkem und rechtem Ohr, sammelt Informationen und dann bildet Euch eine Meinung und spult nicht ständig stumpf diesen vorsintflutlichen Mist ab.
Hier geht es nicht nur um Tierleid sondern auch um eure Gesundheit! Ihr seid diejenigen ,die der Fleischkonsum mit Antibiotika vollpumpen lässt und irgendwann krank machen wird! Wenn ihr Fleisch liebt, dann gibt es doch auch Biofleisch. Den Euro mehr kann man dafür durchaus ausgeben. Schwer krank zu werden wird am Ende viel teurer sein !!!Mit Hipstersein hat das rein gar nichts zu tun, jeder entscheidet selbst! Nur die Aufklärung fehlt !
...und diese 6 Mrd. Rinder, Schweine, Geflügel etc. sollen dann wo untergebracht werden und von was ernährt werden?
und wieviele Menschen werden arbeitslos?
Sterben wirklich jedes Jahr 6 Milliarden Amerikaner an Übergewicht? Traurig.
Sie würden nichteinmal zur Welt kommen, oder glaubt ihr ein Bauer würde Schweine halten weil sie so gut aussehen?
Wenn mann es so nimmt, würden wir sie nicht retten, weil diese Tiere dann garnicht in der Massenhaltung gebraucht wären..
Diese Seite verbreitet echt mehr Publizismus als die Bildzeitung. Diese Tiere wären überhaupt nicht geboren, wenn der Bedarf nicht da wäre. Was ungeborenes kann man schlecht retten.
Ihr seid alle so hoffnungslos dämlich, ich hoffe ihr erstickt an euren Halbwahrheiten, eurer Dekadenz und eurem Egoismus.
Allein schon die Fact dass 6 Milliarden Tiere jährlich getötet werden bekräftigt mich im Vegetarier sein
'Schön' finde ich meine neueste Erkenntnis als Zusammenfassung der Kommentare von offensichtlichen Karnivoren: ihr esst Fleisch, um eine Überbevölkerung durch Tiere und die daraus resultierende Vergrößerung des Ozonlochs zu verhindern!:D Ich habe euch unterschätzt. Verzeiht. Ihr seid die wahren Gutmenschen.
Wenn es so wäre, würden 6 Milliarden Tiere weniger gezüchtet werden^^ Man kann nichts retten, was nicht da ist^^
Warum denken eigentlich einige, dass sie lügen müssen? Das ist nicht lieb! .."Jetzt erstmal ein fettes Steak" "Darauf jetzt ne dicke Bratwurst! " Natürlich. In diesem Moment rennen alle selbstgerecht an ihren Herd, schubsen Muddi beiseite und fangen jetzt an zu braten. Kommt schon. Ihr bleibt doch in Wirklichkeit sitzen und googelt den Begriff "Antivegan" oder guckt WM bei nem Bierchen. Morgens um halb acht kommen diese Standardreaktionen natürlich noch glaubwürdiger rüber. Schön die Bratwurst im Kaffee einstippen. Kann man ja mal machen :-D P.s : Mich treibt eure kulinarische Speakers Corner nicht ins Tränenmeer. Macht euch keine Mühe. Viel eher könnte man doch glatt wegen vorhersehbarer Reaktionen heulen. Die langweilen mittlerweile. Esst doch euer Steak und denkt an eine alte Tischregel: "Beim Essen spricht man nicht" (Das war schon immer so *gnihihi*)
dann bräuchten auch nicht so viele Tiere sinnlos gezüchtet werden...
oh man diese typischen fleischfresserkommentare^^ maaan wie langweilig und immer noch nix kreatives oder wirklich wissenschaftliches dabei...*gähn*
Und wenn wir kein Öl mehr fördern würden, wären wir im Mittelalter. Ökospinner.
Veganer und Vegetarier sind ja sooooo tolle Menschen! Nur bei der Toleranz hört's dann mit dem Gutmensch-Image auf :D
Bestimmte tiere sind da um gegessen zu werden...das ist ein fakt...wenn es nicht so wäre dann hätten wir auch in der steinzeit nur pflanzen gegessen...war aber nicht so...der Körper braucht Fleisch weil da Proteine drin sind die der besagte eben nun mal braucht...da braucht man keine Diskussion um das festzustellen...Vegetarier hin oder her...wenn wir die Tiere nicht essen frisst sie ein anderes Tier...das ist der Kreislauf des Lebens...punkt
Is halt schon bitter... und dann die meisten Leute die sich für 1:D bei Aldi oder Lidl n Schnitzel Kaufen welches vollgepumpt ist mit Hormonen und jeglicher scheiße und sich dann wundern weshalb se im Alter so abkacken... ach hör mir doch auf eh... immer diese jammernden "älteren" Menschen das es Ihnen so schlecht geht... ja woher meint ihr denn kommt das?! Aber hey... ist eure Gesundheit ;)
Um 6 Milliarden Tier, zusätzlich der fast 300 US Bürger mit Grünzeug zu versorgen wird man wohl noch eine zweite Erde allein für die Ami's brauchen. Hochgerechnet auf die gesamte Weltbevölkerung wird das wohl dank steigender Erderwärmung und sinkender Ernteerträge kaum zu machen sein. Fazit : Großer Teil der Tier müsste getötet und die Tierkörper nutzlos und Kosten/Arbeitsintensiv entsorgt werden.
Fleisch zu essen sollte einfach verboten werden
Und wahrscheinlich gäbe es 1000000 Menschen die nicht an Fettleibigkeit leiden würden
Vitamin B12 sind Mikroorganismen, die im Dreck sind. Da die ganzen Tiere leider gar nicht an "Dreck" kommen sondern nur ihr mit Chemie verpestetes zeug zu fressen bekommen, wird ihnen B12 gespritzt oder ins Futter zugemischt. Also kann man genauso gut Pillen schlucken als vegetarier oder veganer. Selber Effekt und gleich natürlich. . -.-
Oh ne ich halte mich lieber raus! Lese schon die ganzen Kommentare von den Fleischessern ohne Hirn! :D
ich denk es wäre schonmal ein gutes ding seinen fleischkonsum zumindest mal zu reduzieren ... es muss nicht jeden tag oder sogar 2-3 mal am tag sein ... die nachfrage bestimmt das angebot ... solange der konsument viel und billig fleisch will , wird auch viel und billig , auf kosten der tiere , produziert ... man könnte die zahl von 6 milliarden auf 3 milliarden reduzieren und allein das wäre schonmal ein riesen erfolg und ein guter schritt in die richtige richtung . wieso merken so wenige menschen das wir als verbraucher die größte macht haben !!! wenn wir dies oder das einfach nicht mehr kaufen , dann macht es auch keinen sinn dies und das anzubieten , ganz einfache logik :-)
Vielleicht sollten wir einfach anfangen Menschen zu essen. Dann leben die Tiere weiter, veganer und Vegetarier sind auch zu frieden und die Natur wird sich auch freuen wenns weniger von uns gibt, weil weniger von uns gleich weniger weiterer schaden an diesem Planeten :D
Dann müsste man auf die Gentechnik bei vegitarischen Lebensmitteln zurückgreifen. Da Obst und gemüse für solche Mengen nicht im nurmalen Rahmen wachsen kann! Und die heranschaffen solcher Mengen aus aller Welt wiederum nur eine Ausbeutung der Natur bedeutwe würde wass langfristige auch nicht gut gehn kann!
Jedes Leben ist kostbar. Doch um zu überleben, muss dafür ein anderes Leben sterben, sei es nun Pflanze oder Tier. Der einzige nicht bescheuerte Grund Vegan/Veggie zu sein, ist die Einstellung "Meine Wahl fällt auf den geringsten Schmerz zufügen" Jeder andere Grund ist von gewaltiger Heuchelei geprägt und von noch größerem Unwissen. Von Fleisch besessen sein ist dämlich, genau wie von Pflanzen. Wieso immer Extrema? Töten tut man in beiden Fällen. Und wenn jetzt auch nur einer sagt "Pflanzen spüren keine Schmerzen", sollte sofort von der Brücke springen. Größter Heuchler und dummer Mensch auf diesem Planeten. // Edit: Nicht jedes Tier wird eingepfercht im Käfig gehalten. Es gibt genug Bio mit Freihaltung wo dauert geachtet wird, dass das Tier nahezu schmerzfrei stirbt. Natürlich gibt es auch das Gegenteil. Aber gleich alles verurteilen deswegen. Denken Leute, denken
Klar würde man dan kaum Tierleben retten da die Zuchttiere dann erst garnicht gezüchtet werden würden, aber habt ihr eigentlich eine Ahnung was für eine Umweltbelastung die Tierzucht darstellt :D! Ich würde jetzt nicht sagen das jeder US-amerikaner Vegetarier werden soll, den diese Umstellung von hier auf jetzt erfordert Wille und Disziplin, und ich glaube nicht das so viele Menschen das aus Tier- oder Umweltschutz durchziehen würden. Fleisch zu essen ist eine normale Sache aber Menschen (und vor allem die Amerikaner) sollten aus vielen Gründen ihren Fleischkonsum einfach herunterfahren da zu viel Fleisch nicht gut für die Gesundheit ist und es nicht sehr Umweltfreundlich ist. Jeder kann da etwas dazu beitragen in dem er einfach mal den ein oder anderen Tag mal komplett auf Fleisch verzichtet.
Wie wäre es, wenn ihr Vegetarier euch auf neue Wiese zu den Kühen stellt und mit denen ihr Gras fresst?
Dann wird trotzdem alles platt gemacht. Nicht für die Tierzucht sondern um Gemüse anzubauen. Da es dann weniger Vieh gibt, wird der Boden mit künstlichen Düngerzeug verpestet. Na Mahlzeit! Dann esse ich liebe 'n Schnitzel. Man muss es ja nicht übertreiben. Von beiden Seiten nicht. Wer möchte, kann sich ruhig vegetarisch ernähren. Aber bitte zwingt es niemanden auf!!!! P.s. "Ich mag vegetarisches Essen. Es passt so gut zum Steak"
Es würden erst gar nicht 6 Milliarden Tiere gezüchtet werden, deren Leben gerettet werden könnte. Damit sollte es lieber heißen: "Wenn jeder Einwohner der USA Vegetarier werden würde, würden wir jedes Jahr rund 6 Milliarden Tieren erst gar nicht züchten, deren Futterproduktion lieber für Lebensmittel nutzen und das in Länder versenden mit Hungernot" Beide Aussagen haben eines gemein. Es wird nie passieren.
Dann würden diese Tiere gar nicht erst Leben, da es Zuchttiere sind und diese Zucht dann extrem runtergefahren werden würde! Also ist "Leben retten" eher falsch. Wie sagt man so schön "lieber kurzes Leben, als gar keins" ;-)
Wenn jeder Einwohner der USA Vegetarier werden würde, würden 6 Milliarden Tiere erst garnicht leben!
Manche Kommentare sind echt Niveaulos.. Informieren dann kommentieren.. ;)
oh man, nur noch traurig wie viele an ihrem geistigen ego Dünnschiss so unreflektiert u herzlos festhalten, beschämenswert... Wo bleibt geistige Bildung, Mitgefühl, das Herz..einfach nur armes, dummes Gelaber... so verblödet sind hier so viele:D:D Das alleine zeigt schon die Auswirkungen von Fleisch... bin froh, nie diesen Zustand von vollkommener geistiger Verblendung kennengelernt zu haben u offen für das was passiert durch die Welt zu gehen, mit ganz viel Liebe u Empathie für die, die so viel Leid durch die Dümmsten unserer Gesellschaft erfahren müssen
Ich lebe seit knapp vier Jahren vegetarisch und komme damit sehr gut zurecht. Ich für meinen Teil toleriere Fleischkonsum, wenn er sinnvoll ist. Meiner Erfahrung nach kommen Anfeindungen eher von Fleischessern, die einen fleischfreien Lebensstil Weder verstehen noch tolerieren. Das führt dann leider oft zu sachlich falschen Aussagen und dummen Witzen. Fakt ist, dass man heutzutage sehr gut ohne Fleisch leben kann und ein übersteigerter Fleischkonsum viel ungesünder ist, als gar keiner.
Dann wären sie nicht geboren worden, denn die bauern würden die zucht einstellen.
Wo sollten dann die ganzen Tiere hin :D
Denn wirds ganz schön eng irgendwann.. überall tiere...
wenn wir keine Amerikaner mehr hätten, wäre Frieden in der Welt....
Und dadurch müsste man den gesamten Regenwald abholzen, damit dann da Soja und andere Pflanzen angebaut werden können...
was heißt Regen rückwärts?
Jetzt geht der Amerika Hass wieder los. Das würde bei fast jedem westlichen Land so aussehen. Aber das Faktastisch leicht rassistische tendenzen hat weiss man ja langsam.
Interessant wäre auch das gesparte CO2
WER HAT EUCH SO ÜBELST INS HIRN GESCHISSEN:D:D:D:D:D:D:D Jetzt alle mal die fresse halten und den Film gucken!!!! Danach reden wir gern weiter ihr Pussys! www.earthlings.de
Quatsch. Dann würden mindestens 5,9 Milliarden dieser Tiere gar nicht erst geboren werden. (Was für die meisten davon wohl ebenfalls besser wäre.)
Es gibt eben so 'Genies' die meinen, dass man tierische Produkte UNBEDINGT braucht und dass der Mensch von Natur aus Allesfresser ist -.-
Wenn jeder Einwohner der USA mir 1:D geben würde, wäre ich Millionär. Ist ungefähr genau so wahrscheinlich.
Genau Sebastian Hild, DU stehst an der Spitze der Nahrungskette :D Würde ja gerne mal sehen wie du so ein Rind erlegst und so zerlegst dass es von dir gefressen werden kann...
aber vegetarischer Hamburger schmeckt halt scheiße
Warum immer auf andere gucken Wenn jeder Deutsche Vegetarier wäre wären es 1,5 Milliarden
Würden alle Amerikaner die Staatsbürgerschaft wechseln, gäbe es nur noch halb so viele Kriege und Konflikte auf der Welt!
6 Millionen Tiere, sind keine Katzen Hunde Hamster oder sonst was, es sind Nutztiere die dazu dienen unsere Nahrungskette zu vervollständigen ihr Vollpfosten heult nicht rum und kommt von euren Hipster Vegan Mainstream Trips runter!
Dann würde Ich die Tiere halt essen, das Gleichgewicht muss erhalten bleiben!
Falsch den dann würden weniger gezüchtet werden demzufolge weniger gerettet
vegetariert bei denen !
dann würde die welt aber übervölkert werden mit den tieren
Die Kommentare sind so geil...." Die 6 Milliarden Tiere fressen dann ja unser Essen weg" " die Tiere werden uns essen!" " die vielen Tiere werden die ganze Erde leerfressen!" Maaaann....das tut so weh. Warum darf jeder Trottel hier posten, warum:D:D
wtf nur würden all diese tiere dann gar nicht erst gezüchtet XD also würden wir gar nichts retten :D
Wenn ich ne Million hätte, wäre ich jetzt Millionär..
Meine Güte. Es ist schon seit langem bewiesen worden, dass Pflanzen auch Lebewesen sind. Sie vermehren sich, bewegen sich eigenständig, kommunizieren gibt's sogar bei manchen und manche fressen auch Fleisch. Also hört mal auf herum zu heulen. Klar ist es scheiße wie viel Fleisch einfach weggeschmissen wird, wie blöd unsere heute Gesellschaft ist und wie sie einfach keinem Respekt vor unseren Mitbewohnern haben. Die Menschheit ist halt dumm.
Verzähl mir nix :D Fleisch :D
Veggie for life! :)
Wieso Leben retten? Sie sind doch dafür da, gegessen zu werden ^_^
schön wärs!
Diese ewig nicht endende Debatte wer was isst und wer nicht! Lasst doch einfach jeden essen was er will und alle sind zufrieden!
:D:D:D ich lach mich kaputt über so manchen fleischfresser-kommentar. Setzt euch mal mit dem thema auseinander.
hätte hätte McDonalds kette.
wenn jeder US Amerikaner auf Fleisch verzichtet hat da bald keiner bizeps mehr #vomsalatschrumpftderbizeps
immer usa usa usa das wäre in jedem anderen land mindestens genau so!
Der Witz an der ganzen Sache ist ja, dass man nicht mal mit dem Fleisch essen aufhören, sondern einfach nicht mehr so viel weg werfen müsste, um zich Millionen Tieren das Leben zu retten... Aber das Nachdenken fällt dem Durchschnittsmenschen leider viel zu schwer. :)
still proud being vegan :)
Immer derselbe Scheiß den ihr hier abzieht. Ob Vegetarier oder nicht, die Menschen werden NIEMALS aufhören Tiere zu schlachten PUNKT AUS. Und jetzt Schnauze. Immer diese unnötigen Diskussionen, ihr könnt eh nichts anderes als die Laune der Leute hier auf Facebook ändern.
Tiere die zum schlachten gezüchtet werden. Wären die alle Vegetarier würden diese Tiere nicht gezüchtet und somit auch niemals geboren werden... Nur mal so am Rande...
Oder sie würden erst gar nicht geboren werden, weil man sie auch nicht unnötig züchten würde.
Oh je was sind hier die meisten weltfremd!!! Ihr glaubt doch auch dass das Fleisch in der Packung heran wächst...... Ein Blick hinten den Kulissen u jedem Großmaul hier überkommt das große heulen :D
Ihr seid so dumm -.- "Die Luft verpesten" ohne die ganzen massentierhaltungen gäb es nicht mal 10% der Kühe. Und stimmt männliche Küken bei lebendigem Leibe zu drechseln ist sehr gut für die Umwelt und unbedingt nötig -.- Wissenschaftlich bewiesen dass Vegetarier gesünder leben und dass die nährstoffe im Fleisch nicht nötig sind.. also alles nur luxus& faulheit der menschen. Kann man nix anderes zu sagen. Klar, verstehe ich .. mir Schmecken schnitzel und currywurst auch super. Ich kann es nur nicht mit meinem gewissen vereinbaren.
Die Tiere würden trotzdem geschlachtet bzw. getötet werden. Wir hätten keinen Platz für Sie.
Ich würde es ja zu gern noch miterleben, wie sich die Menschheit in ihren letzten Tagen selbst vernichtet. Und dann sitze ich in meinem Schaukelstuhl auf der Terrasse und denke mir: "Ihr wolltet es ja nicht begreifen, als der Wandel noch möglich war." Made my day. Bitte mehr von diesem "Fleischfresser-Unsinn". :D
Was ich hier so lese... Der Egoismus der Menschheit ist entsetzlich.
Kennst du Wayne?!
Chips und Bier nehm ...entspannt zurückgelehnt hier einfach mitlesend ...breit schmunzelnd!!!!!!!!
Nein, die würden nur die Feedlots dicht machen und diese 6 Milliarden Tiere würden nicht einmal produziert werden.
Ihr müsst mehr nutella essen... Da ist ca. 60% Pflanzenfett drin... Also quasi ne Art Salat :D
Vegan my ass. Vegetarier ok könnte ich mir noch vorstellen aber vegan ist doch vorkommen übertrieben. Gerade als jemand der viel Sportmacht auf Eier, Milchprodukte und Fleisch etc komplett zu verzichten ist einfach nicht denkbar. Man kann wirklich alles übertreiben. Würde schon reihen einfach kein Fleisch aus massentierhaltung zu kaufen, ist dann teurer man isst es dafür seltener. Damit wäre schon viel getan.
Die müssten noch nicht mal direkt vegetarier werden. Es würde schon reichen diese sinnlosen wettfressen abzuschaffen! Oder dieses all you can eat wenn du alles auf zu essen schaffst kriegst es umsonst. Diese volksverdummung sollte abgeschafft werden. Der Mensch braucht Fleisch, das ist nun mal die Nahrungskette. Aber es sollte nur soviel gegessen werden wie es der Körper braucht. Zudem werden uber Milliarden Tonnen an Fleisch weg geschmissen. Es ist ja noch das schlimmste. Ein großer Teil wird weg geschmissen weil die auch viel zu viel schlachten.
Will mich an dieser selten dämlichen Kontroverse mit diesen selten dämlichen Aussagen gar nicht beteiligen, einfach nur traurig, schwarz auf weiß zu lesen, wie dumm und vor allem wie arrogant viele Menschen sind. Man plädiert immer für Bescheidenheit, für Verantwortungsbewusstsein, aber wenn's um Veggies geht, will man von all diesen Werten urplötzlich nix mehr wissen.
Man würde schon genug tun, wenn man sich einfach nicht jeden Tag mit Fleisch vollstopfen würde, und Discounterfleisch meiden würde.
Ja aber wohin mit 6milliarden Tieren:D:D:D:D
Die uns den Planeten zuscheißen ;) ich will von euch anti Fleisch faschos jetzt nichts hören.
Oh nein .... jetz rotten sich hier wieder die ganzen Veganer/Vegetarier zusammen! :D
Ich esse Fleisch weil mir die kleinen Tofus so leid tun
Ja super dann gibt es aber mehr tiere als platz und werden dann umsonst getötet.. das fände ich viel viel schlimmer!
Andrea Finke ich sehe das "Leben" dieser armen Tiere eigentlich eher als langsamen Tod. Wenn man bedenkt, dass z.B. Hühner aus der Massentierhaltung gar nicht länger leben können, als diese 35 oder 45 Tage, weil sie einfach so kaputt gezüchtet sind.
Im übrigen finde ich es total unverschämt, dass hier jedem Vegetarier und Veganer ein Lebensstil angedichtet wird, der schlicht und ergreifend nicht bei allen (wenn auch durchaus bei einigen) zutrifft. Weder sind wir alle auf Krawall gebürstet und unsachlich, noch sind wir alle sogenannte "Gutmenschen", was mittlerweile ja auch schon zu einem Unwort verkommt.
Bei dem ganzen gerede von Fleisch bekomm ich echt hunger aufn saftigen Burger. Glaub ich werd ma nach burg king! ^^ ach und sollte mir aufm weg n paar hunde und katzen übern weg laufen, werden diese verdammten fleischfresser natürlich direkt platt gemacht x)
und dann gibts überbevölkerung bei tieren :-)
Leute, esst doch mal ein Snickers! Immer wenn ihr hungrig werdet, werdet ihr zur Diva!!
Es kommt auch immer darauf an WIE VIEL man an Fleisch konsumiert... Ich finde es eher problematisch, dass zu viel produziert wird und einfach sehr viel weggeschmissen wird.
ich versteh gar nich, wieso das hier so ausartet... das is einfach ein Fakt, wieso muss man da dagegen reden oder andere beleidigen. Aber scheinbar haben viele hier das Bedürfnis, sich und ihr Essverhalten zu rechtfertigen. Dann muss man aber auch damit rechnen, dass andere ihre Sicht dazu kundtun. Also meiner Meinung mach is das hier alles völlig übertrieben und engstirnig... schade! wäre ein mega tolles Diskussionsthema, aber irgendwie artet das immer aus.
Mir würde es reichen, wenn man die Lebensbedingungen der Zuchttiere verbessern würde. Der Mensch ist von Natur aus Allesfresser, aber ich sehe nicht ein weshalb er das Recht dazu haben soll Tiere wie Wegwerfartikel zu behandeln. Menschen die so etwas tuen widern mich einfach nur an!
Boah, darauf erstmal ein dickes steak
Fleischesser sind viel lockerer und Regen sich nicht ständig auf so wie die Veganer.Ich bleibe weiter Fleischesser!
Ihr nahrungsnazis. Mannomann.... überall politische korrektheit fordern aber andern dann sagem wollen wie sie zu denken und zu leben haben......
Dadürch würde überhaupt kein Leben gerettet werden, da diese Tiere überhaupt nicht existieren würden, wenn sich nicht zu Nahrungszwecken gezüchtet werden.
Michelle Seitz stirbst denn DUUUU wenn ich fleisch esse? Ich lass dich doch auch dein hasenfutter knabbern und zwinge dir kein fleisch rein. Versammelt ihr euch weiter mit den Hühnern, hasen und Kühen auf der wiese und knabbert gras (oder raucht welches) und ich esse die viecher danm später auf burgern, als schnitzel zu meinen pommes oder als Hähnchenstreifen im salat ;-) Guten Appetit. Ich esse weiter fleisch. Und wenns sein muss auch deine hauskuh^^
Hier geht es nicht nur um Genuss und Tierleid. Seht selbst: www.earthlings.de
Ihr versucht doch auch nicht einem Löwen Brokkoli anzudrehen.
Wenn sich jeder Amerikaner um seine eigenen scheiß kümmern würde, wie viele Kriege würde es dann nicht geben?
Schade, dass das niemals passieren wird...
Ehm würden die nicht gegessen ,würden die Tiere nicht gezüchtet werden. Ergo wäre es besser das sie gar nicht erst existieren :D
Fabian Kopietz also ich weiss ja nicht, was du dann gegessen hast, aber ich bin seit längerer Zeit Vegetarier und habe null Mangelerscheinungen.
Aber diese 6 Milliarden Tiere würden den Vegetariern dann widerum das Essen wegfressen :D Ein Teufelskreis!! :P
Viele verstehen es falsch, denn es werden wenige Wildtiere dafür umgebracht sondern sie werden extra dafür gezüchtet. Und leiden tun die auch nicht. Und jeder der hier rumheult von wegen "die armen Tiere müssen leiden" etc. der würde selbst keine Woche ohne Fleisch aushalten. Und so ist nun mal die Welt gebaut dass wir intellegent genug sind um uns auf verschiedene art und weise zu versorgen u.a. mit tieren Denkt mal drüber nach! ;) (MF Jones hat total recht)
Die Amis können sich ja auuch selbst zu Fast Food verarbeiten!
Man sollte es umschreiben: "Wenn jeder Einwohner der USA Vegetarier werden würde, würden jedes Jahr rund 6 Milliarden Tiere weniger gezüchtet werden."
Und da all die Rinder und Schweine keine natürlichen Feinde haben werden in wenigen Jahren schon hunderte Milliarden daraus.
Wenn jeder vegetarier einfach kein harmloses und hilfloses gemüse essen würde, hätte mein essen genug zum essen :D
Wäare keine Lösung. Es muss nicht die ganze Menschheit vegetarier werden. Niemand muss vegetarier sein. Wenn jeder nur so viel fleisch essen wuerde wie nötig und der massenkonsum beemdet werden wuerde, waere das natuerliche gleichgewicht viel einfacher zu erreichen. Wenn niemand mejr fleisch äße gäbe es diese tiere nicht und sie haben nunmal auch andere zwecke (g7lle, jauche, eier, milch, käse, butter usw) und das darf nunmal auch nicht fehlen. Der mensch muss vom massenkonsum weg und muss sich ausgewogener ernähren. Das wäre ein sejr guter anfang denn wemm wir so weiter maxhen dann koennen wir uns in 20 jahren ein loch graben.
Wenn alle Menschen dieser Erde einfach mal so den Geist aufgeben, würde, diese Tiere auch ein wenig mehr Platz haben
und die tiere kämen an die weltherrschaft :D
Ja und wohin Dan mit den ganzen Tieren :D
Wer aus ethischen Gründen auf tote Tiere verzichtet, hat auch sicher eine ganz andere Auffassungen von Moral unter Menschen. Kein Fleisch mehr zu essen ist ein erster Schritt, die Umwelt zu retten. Alles weitere würde sich ergeben, sofern der ethische Gedanke vorhanden ist.
Man muss es so sehen: Stellt euch vor es würden jedes Jahr 6 Milliarden tiefe mehr auf der Welt geben Das würde überhand nehmen
Ich frage mich ob das zur Ausrottung von Pflanzen führen würde....
Aber Pflanzen umbringen ist okay?
Und besser nicht gezüchtet werden, als elendig gequält, geschlachtet und gefressen zu werden!
Mag ja sein... aber wenn meine Katze ein Pferd wäre, könnte ich nen Baum hoch reiten... Wird nicht passieren!
In der Steinzeit wärt ihr mit der Einstellung elendig krepiert haha xD
und wen interessiert das bitte .... menschen essen tiere uuuuh wie schlimm meine fresse regt euch bitte drüber auf sich die fiecher selber fressen ,,,erzieht sie bitte um !!!! achja und dann auch bitte gleich vegan nur noch stein und plastik ... oh man
Hm... dabei siehst du nicht so aus, als wärst du zu jung, um zu wissen, wie man richtig recherchiert und eins und eins zusammen zählt. Ob es dann nur der Trotz, Egoismus oder ein vollkommen verdrehtes Weltbild ist kann ich nur raten ;)
Jo, das hieße aich jedes jahr würden es exponentielle milliarden tiere mehr werden, und nach 5 jahren sind es so viele tiera dass sie uns alles grün wegfressen, alles wasser wegtrinken und wir erst wieder fleisch essen müssten.! Danke liebe vegetarier für eure unheimlich cleveren fleischwerbestrategien.! :)
FALSCH! Die Tiere würden dann nicht geboren werden! Und Michael Gebhardt, der menschliche Körper brauch nen scheiß die tierischen Fette!
Mh nein! Diese tiere würden dann erst gar nicht gezüchtet werden. Sonst hätten wir in null komm nix eine überbevölkerung von rindern. Die inder würde es freuen?
Wieviele dieser Tiere wären denn gar nicht gezüchtet worden? Ein ganz großer Teil hätte überhaupt nicht gelebt.
Hey Leute. Ich meins ja net bös, aber können wir solche sinnfreien Diskussionen net mal einfach unterlassen und akzeptieren: Gut es gibt halt die eine Seite Mensch, die wie seit Anbeginn der Menschheit Fleisch ist, die es immer noch will und damit auch jeder von uns was ab bekommt halt Massenzucht nötig ist.; Die zweite Seite Mensch, die so sehr Tierlieb ist, dass sie lieber auf Tierfleisch verzichten und sich mit Ersatzprodukten und Fisch ein besseres seelisches Wohlwollen verschaffen gegenüber anderen Lebewesen.; So wie die Dritte Seite, die große menge Geld für Porzellan spart, da sie jeglichen Tierischen Produkten abgeschworen haben und sich dem Nahrungsstil unserer tierischen Weidebewohner angenommen haben, Wiese..(Salat etc.). :). Liebe Fleischesser freunde: Egal wie lange wir auf unsere Meinungskonkurenten einreden, so werden wir ihnen niemals nahelegen können Fleisch zu essen, denn es ist ihr Lebensstil! Lassen wir sie in ruhe. Liebe Vegetarier: Euer Engagement für unsere Tiervielfalt ist respektabel und lobenswert, dennoch werdet ihr all jene die nach Fleisch verlangen nicht umstimmen können. Und so lange die Kasse klingelt, hört auch die Schlachterei nicht auf. Nun zu unseren Veganern: Ich weis nicht ganz was ich in dem sinne schreiben soll. Eure Livestylevariante kann ich nämlich am wenigsten nachvollziehen und binn mir garnicht sicher, ob ihr bei solchen Diskssionen sinnvoll beitragen könnt :S . Aber naja. Wir können halt nichts gegeneinander tun ausser zu Coexistieren ;)
Fleisch schmeckt trotzdem besser
Und wer soll die dann alle essen:D:D
Ja was würdet ihr dann mit den tieren machen, wenn man sie nicht isst :D:D
Vegan for life (Y) ;)
Dann würde man auch kein Tierleben retten, weil diese garnicht gezüchtet würden!
Es ist interessant wie der mensch verzweifelt versucht sich für das zu rechtfertigen was er tut indem er sagt dass das alle täten. Das ganze auch nur weil, ich zitiere: "Es ein einschnitt in seine comfortzone ist." Ich finde dem kann man nur recht geben und kein fleisch heißt nicht dass ich nicht das esse was mir schmeckt sondern dass ich etwas anderes esse was mir schmeckt und nicht aus fleisch besteht.
Tiere sind zum essen da, man kann ohne bedenken Fleisch essen aber man soll Respekt davor haben !
Dafür verrecken die Tiere alle wieder, weil die amis ihnen den salat wegfuttern xD
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg
und wohin, mit all denn Schweinen & Kühen?!!
wenns keine tiere mehr gibt ess ich vegetarier. gibt ja inzwischen genug von den sonnenblumenanbetern. :-)
Und irgendwann wird der Döner den Menschen ersetzen
Sie würde so oder so in der Natur sterben, höchstwarscheinlich ein weitaus schmerzvoller Tod als von Menschenhand, unter Nakose...
Unnötig weils nie statt finden wird ...
Veggie:D:D:D
Gähn :D Dieser Veganquatsch langweilt mich!
...würden wir nicht: die tiere würden gar nicht gezüchtet/geklont werden!!
Und 6 Billionen Tonnen CO2 sparen
Wenn ich keine Tiere mehr essen darf ess ich eben Veganer!
ne, nicht das Leben retten. Die würden kein Leben haben weil niemand soviel Bestände halten könnten.
ja und wenn Sonne regnen würde, könnten Schweine fliegen ..
go veggie!!!!!:D:D:D:D:D:D
Oh mann heikles Thema.schlimmer ist wieviel Fleisch weggeworfen wird das nicht mehr gut ist.das sind auch ganz viele leben:(leider wird sich das niemals ändern
Anatomisch gesehen sind Menschen "Pflanzenfresser", nur so btw.
Tiere empfinden wie der Mensch Glück oder Unglück!
Das ist so nicht richtig...es würden 6 Milliarden Tiere weniger gezüchtet, die demnach erst garnicht Leben würden.
Das schlimme daran ist ja nicht wieviel davon konsumiert wird, sondern wieviel davon nicht konsumiert und weggeschmissen wird meiner Meinung nach
Dann würden aber auch weniger Tiere gezüchtet, also nicht ganz korrekt...;)
scheiß auf die Tiere schlachten und essen
Man würde nicht jedes Jahr 6 Mrd. Tiere retten. Da dann einfach weniger Tiere gezüchtet werden würden.
soja wird zu über 90% als Tierfutter angebaut, also wenn man keine Ahnung hat einfach mal lieber ruhig sein
Und wenn jedes dieser Tiere Amerikaner essen würde...wäre es so schön
aber wir hätten dann auch weniger bacon
Nein die Tiere würden dann nicht benötigt und somit garnicht erst geboren bzw gezüchtet
schon krass wie sich die Fleischesser bei so nem Bild direkt angegriffen fühlen und sich erst mal rechtfertigen...^^
Und die Tiere sterben dann an Altersschwäche oder wie? So ein Blödsinn!!!
Ich hab' normalerweise keinen Bock, mich an solch albernen Kontroversen zu beteiligen, aber ich finde es unerträglich, wenn wir Vegetarier/Veganer (zweiteres in meinem Fall) als 'Ökofaschisten' oder sonstige Irre bezeichnet werden. Ich will nicht leugnen, dass auch manche V's ausschweifend werden können, für diejenigen ich mich an dieser Stelle recht herzlich schäme, aber zu einer Diskussion gehören immer zwei Seiten, und es ist einfach arm, wie schier unmöglich eine sachliche, basische Diskussion zu sein scheint. Ich könnte jetzt anfangen, auf diverse 'Argumente' von den Kannibalen hier einzugehen. Ich könnte auch versuchen, euch als Veganer meine Lebensweise schmackhaft zu machen, euch zu überzeugen. Aber am Ende des Tages schaut's noch immer so aus, dass jeder sein eigenes Leben und Bestimmungsrecht hat und wer nicht von selbst auf die Idee kommt, vegetarisch/vegan zu leben, der hat höchtwahrscheinlich auch einfach kein Interesse daran - Überzeugungsarbeit zwecklos. Aber nur, weil manche V's meinen, Missionar spielen zu müssen, gibt euch Kannibalen dies noch lange nicht das Recht, pauschal alle V's zu beleidigen. Das geht mir tierisch auf'm Sack und wollte das an dieser Stelle mal loswerden. In Glauben daran, dass Menschen sich positiv weiterentwickeln können...
Dann würden diese Tiere gar nicht existieren aber egal ;) denn sie werden nur gezüchtet damit wir sie essen können ^^
Jay Cumberbatch was du über das gesünder Leben redest ist vollkommener Schwachsinn.. In Fleisch sind viele wichtige Nährstoffe die der Körper genauso braucht !
so viele tiere würde es garnicht geben da man sie nicht mehr züchten müsste
wenn die Amerikaner aufhören würden ,,Demokratie in länder zu bringen ,, gebe es weniger probleme
Wow das flasht mich grade ! Zur Beruhigung hau ich mir jetzt mal ein orndliches Stake rein ! *.*
haben die auch berücksichtig da es wenn alle vegetarier wären etc auch die massentierhaltung runtergeschraubt wird und sehr viel weniger tiere geboren werden?
Nur, dass die Tiere dann nicht in so großem Maße gerzüchtet würden.
Alle meckern über die Amerikaner im Internet aber im echten Leben seid ihr fast alle genauso wie sie, außerdem schmeckt Fleisch viel zu gut um darauf zu verzichten und so nen Mutter-Natur scheiß zu essen
So ein bullshit! Diese besagten 6 mio. Tiere würde es garnicht geben, wenn es niemanden geben würde der deren Fleisch konsumiert. Sie würden also garnicht erst existieren. Vllt. auch mal das gehirn benutzen. Das sollte auch ohne Fleischkonsum möglich sein....
und viele würden nicht an herzverfettung sterben
Wir deutschen sind fast so dick wie die ammis Ich liebe es fleisch zu essen aber man sollte nicht unnötig abschlachten
Und wenn alle Chinesen vegetarier werden würden, würden wir mehr als 3 mal so viele Tiere retten....
Man muss ja nicht gleich komplett auf Fleisch verzichten es reicht ja schon wenn man bewusster mit Fleisch umgeht....
Tötten wie jeden Mensch isst niemand mehr Tiere. Das ist die Logik vom dem Bild........
Na , schon www.earthlings.de geguckt? Oder lebst noch hinterm Mond?
Falsch diese Tiere würden nie existieren!
Mir scheint ihr wollt der tatsache nicht ins auge sehen?
Ich finde die Wörter "Leben retten" falsch, ich würde eher sagen: " Leid und die Dummheit der Menschheit ersparen"
Noch ein Grund die USA zu hassen...
Nein. Der satz ist einfach nicht wahr. Nicht eines dieser tiere würde geboren werden.
Vegan for the win!!!!
Wunschvorstellung
Und die Tiere hätten kein Futter mehr!!
Und dann weiß man nicht, woher man den Boden nehmen soll, alle Vegetarier und Tiere zu ernähren ... die Überlegung ist ganz süß, aber weniger als wenig durch dacht .... Fleisch reduzieren ja, tierfreundliche Lebensweise unterstützen - auf jeden Fall .... aber in solchen Dimensionen zu denken .... unnötig
Anders Gesagt: Die USA-ler essen jedes jahr 6 Milliarden Tiere
Würde es kein Amerika geben hätten wir globales frieden
Ich habe Gerade Übelsten hunger auf ein Saftiges stück Fleisch *-*
Und die dann lebenden Tiere fressen die pflanzliche Nahrung, welche die dann vegetarisch lebenden Menschen brauchen..die dürfte dann teuer werden. Oder anders: Diese Tiere leben eigentlich nur aus dem Grund, weil sie verkauft und gegessen werden sollen...ist die Nachfrage nicht da, werden sie nichtmal erzeugt..man rettet also nen Scheiss!
Naja und dennoch hätten sie keinen lebensraum weil wir ja für diese menchen ja irgendwie anders nahrung ran schaffen müssen ist ja nicht so das sie dann nichts mehr essen .. und ich bin dann auch der meinung den tieren retten man nicht das leben weil es sie dann gar nicht erst geben würde wenn wir nicht züchten würden um sie zu essen.. also haben wir die tiere eher um ihre exestinz gebracht..
dafür habt ihr einen harten schlag in die fresse verdient @Faktastisch
Die Tiere wollen aber sterben, warum sind sie sonst so lecker? :D
Die Aussage ist schon daher falsch, da wenn die US Bewohner alle Vegetarier wären würden auch nicht so viele Tiere gezüchtet werden.
Niemals werde ich auf Fleisch verzichten
könnt nur klappen wenn tiere aus salat bestehen würden
Bullshit..
Vom Salat schrumpft der Bizeps ;)
das Leben retten stimmt so nicht, weil die Tiere dann nicht mal existieren würden..
Ich hasse Vegetarier.
Unter der top 10 der fleischkonsumenten (länder) sind von diesen 5 europäisch. Spanien liegt direkt hinter den usa. Es ist leicht mit populistischen statistiken und simplifizierten thesen die massen zu manipulieren. Wir zeigen zwar gerne mit dem finger auf die usa sind aber in vieler hinsicht nicht besser(bzw schlechter).
Quatsch, die ess ich dann. Und wenns keine Tiere mehr gibt fang ich an Vegetarier zu essen.
Vorhin habe ich einen schweine Transporter gesehen aus dem man es nur wirken und rumpeln hörte.. ich fragte den Fahrer wie denn das sein kann.. es ist doch viel zu eng für die Tiere.. er verrsicherte mir dass er sich an die Richtlinien halten würde.. da frage ich mich nur was das denn für Richtlinien sind wenn sich die Tiere fast stapeln..:D Auf meine Frage ob er es schön fände so transportiert zu werden hieß es nur wieder dass es nicht zu eng sei.. er würde sich Ja an die Richtlinien halten .. pah.
wenn jeder Einwohner der USA kein Fleisch mehr essen würde, würden die 6 Milliarden Tiere auch gar nicht erst produziert...
Also was ich jetzt gerne mal sagen möchte: jeder kann von mir aus Fleisch essen.. das ist nicht das Problem.. aber achtet doch bitte darauf WO ihr das Fleisch kauft..
Sinnlos
Ekelhaft militante Vegetarier und Veganer hier überall ^^ das Schlüsselwort "leben und leben lassen" haben hier wohl die wenigsten schon mal gehört... darauf erstmal ein Steak. ^^
"Dann müssten trotzdem so viele Tiere notgeschlachtet werden, wenn man sie nicht mehr isst.." wie kann man nur so dumm sein? :3
Was will man dann mit sovielen Tieren :D
Das heisst mehr für uns :D haha
Stimmt nicht .. würden alle Amerikaner Vegetarier werden dann würden gar nicht mehr so viele Tiere gezüchtet werden usw. Wenn man von geretteten Tierleben reden will dann müsste man nur die getöteten wilden Tiere zählen dürfen meiner Meinung nach; )
NEVER ohne döner ! :D:D
Fun Fact: Es sterben nicht weniger Tiere, wenn mehr Menschen Vegetarier werden. Obige These beruht auf der Rechnung wie viele Tiere ein Mensch verdrückt. Geht völlig an der Realität vorbei, da 1. für die Produktion von Fleischersatzprodukten sehr viele Tiere draufgehen und 2. Tiere eher gezüchtet werden, um Arbeitsplätze zu erhalten, denn aus Gründen der Bedürfnisbefiriedigung.
Würden die alle Vegetarier sein würden garnicht 6 Milliarden Tiere gezüchtet werden
Es würden gar nicht erst massenweise Tiere künstlich erzeugt werden!
Tiere retten die ohne fleischessenden Menschen nicht gezüchtet wurden, logisch
Aber warum nur die USA:D :D
Und wenn jeder Amerikaner seine Waffen abgeben würde...
aber der mensch is hungrig
Ich will Fleisch ... :o
wohin mit den Tieren?
Und wie sieht es bei den deutschen aus :D
Und wohin dann mit den ganzen Viechern?
Unglaublich! Wie viele intolerante & grausame Menschen es hier gibt! Heutzutage ist es eben möglich fleischfrei und gesund zu essen! Vor allem bei diesem unmenschlichen Massenbetrieb an dem wir Schuld sind! Wenn wir Menschen nicht bald unseren fetten Arsch bewegen wird es uns bald nicht mehr geben!
Bin Vegetarier :D
Nope weil's die Tiere dann nicht geben würde. Und jetzt erstmal nach McDonald's :)
Wenn jeder Vegetarier wär, würden gar keine tiere mehr geschlachtet um gegessen zu werden, aber fleisch is einfach mal lecker :D
Dann würden die aber alle verhungern oder müssten die armen wehrlosen pflanzen essen die auch erstmal angebaut werden müssten Oo
Klar, und wenn wir die Löwen und Krokodile ausrotten, retten wir Millionen Gnus!!!!! :-D
Hätte Eva damals im Paradies die Schlange statt den vergifteten Apfel gegessen, wären wir heute alle im Paradies... scheiß Vegetarier ;)
Erst heißt es jeder Einwohner der USA, was wir Deutschen nicht sind und wenns dann zu einer guten Tat kommt, heißt es auf einmal wir ...
und 6 milliarden m² mehr waldfläche für grtreide obst und gemüse fällen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und wahrscheinlich 20mio Arbeitslose
es würde schon helfen wenn einfach nur weniger fleisch gegessen werden würde...
Dann Leben 6milliarden Tiere halt bisschen länger. Irgendwann werden sie ja sowieso sterben... #fuck #vegetarismus
denen nimmst du genausowenig ihr steak wie ihr waffengesetz-
Weltverbesserer! Veganer, ein arrogantes Völkchen.
Wenn Tiere nicht so gut schmecken würden, würde jeder Einwohner der USA Vegetarier werden.
Schwachsinn. Die Tiere die angeblich gerettet würden, würden elendig verhungern weil nicht soviel Futter da wäre um sie durchzubringen
Man muss ja nicht Vegetarier werden , einfach nur 1 bis 2 mal maximal die Woche Fleisch essen würde ja schon eine Menge helfe
Jap, die sind dann gerettet und brauchen viel grünzeug, sie werden ja dann auch nicht vorzeitig sterben. Diese bekommen dann Nachwuchs, welcher dann die selbe Nahrung braucht. Dann sind wir an dem Punkt, da wir ja Vegetarier sind, das uns langsam aber sicher das Futter ausgeht. Also müssen wir Tiere töten. Das wäre ein ewiger Kreis! Nebenbei seien wir ehrlich, der Platz an der Spitze der Nahrungskette wäre dann wenn wir alle Veganer wären und keine Tiere töten dahin!!!