" />

Made My Day

Kapitalismus ist, wenn die Wirtschaft kollabiert, weil die Leute ein paar Wochen lang nur das kaufen, was sie wirklich brauchen.

 

wochen   leute   wirtschaft  

Artikel in einer Zeitschrift: „Jede Tafel<br />
Schokolade wirft dich in deiner sportlichen<br />
Entwicklung um 2 Wochen zurück.“<br />
<br />
Tja, damit dürfte ich dann ungefähr<br />
wieder in der Krabbelgruppe<br />
angekommen sein.

 

wochen   schokolade   tafel   entwicklung   zeitschrift   krabbelgruppe  

Ich glaube nichts auf der Welt macht mich aggressiver als Paketzusteller. „Leider konnten wir sie zuhause nicht antreffen.“ DIGGA, ICH WAR SEIT 6 WOCHEN NIRGENDWO ANDERS. WILLST DU MICH VERARSCHEN?

 

wochen   welt   ich   mich   seit   verarschen   war   paketzusteller   nirgendwo   anders  

2 Wochen raus.<br />
4 Wochen Lockdown.<br />
2 Wochen raus.<br />
4 Wochen Lockdown.<br />
2 Wochen raus.<br />
4 Wochen Lockdown.<br />
2 Wochen raus.<br />
4 Wochen Lockdown.<br />
...<br />
...<br />
...<br />
und dann ist auch schon<br />
Weihnachten 2021.

 

weihnachten   wochen   lockdown  

Klar kann man die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus nach knapp 2 Wochen wieder lockern. Genauso wie man zur Verhütung seinen Penis kurz vor dem Orgasmus rausziehen kann.

 

wochen   orgasmus   penis   coronavirus   schutzmaßnahmen   verhütung  

Abonniere jetzt den Gratis MadeMyDay Newsletter und nie wieder Inhalte verpassen!

Jetzt abonnieren!

Melde dich jetzt vollkommen kostenfrei für den Made My Day Newsletter an und verpasse nie wieder Top-Inhalte!

Ich fange an, alte Menschen<br />
zu verstehen. Nach drei Wochen im Haus muss ich feststellen, dass es ziemlich interessant ist, meine<br />
Nachbarn zu beobachten.

 

haus   menschen   wochen   nachbarn  

Quarantäne Tag 1: <br />
Ich hab genug Essen für mehrere Wochen auf Lager!<br />
<br />
Quarantäne Tag 2:<br />
Ich habe alle meine Vorräte aufgegessen, inklusive dem 3 Monatsvorrat Klopapier.

 

wochen   tag   essen   vorräte   klopapier   lager   monatsvorrat  

Damals vor zwei Wochen, als der Wendler noch unser größtes Problem war.

 

wochen   problem   wendler  

Zu den Stories!

Zu den Stories!

Du findest unsere Stories ebenfalls auf Facebook und Instagram!

Habe meine Frau mit einem Dartpfeil auf eine Weltkarte werfen lassen und ihr gesagt, dass wir da Urlaub machen, wo der Pfeil landet.<br />
<br />
Ab morgen geht es für 3 Wochen hinter den Kühlschrank!

 

frau   wochen   urlaub   kühlschrank   pfeil   dartpfeil   weltkarte  

Werbung

War gerade im Supermarkt.<br />
Meine Erkenntnis: Wenn ein Deutscher zwei Wochen in Quarantäne muss, frisst er Nudeln mit Dosensuppe und kackt.<br />
Zwischendurch wälzt er sich in Mehl.

 

wochen   erkenntnis   supermarkt   nudeln   mehl   deutscher   quarantäne   dosensuppe  

Eltern früher:<br />
„Sebastian, eine 5 in Mathe? Selbst schuld. Mal wieder nichts gelernt. Zur Strafe: 4 Wochen Hausarrest.“<br />
<br />
Eltern heute:<br />
„Torben-Iltis-Rübenkopf, eine 5 in Mathe? Ich ruf beim Anwalt an. Der Lehrer muss verklagt werden.“<br />
<br />
Auch Sie wundern sich über diesen Wandel!

 

sie   wochen   über   hausarrest   mathe   lehrer   anwalt   strafe   wandel  

Du kannst ganz einfach deine Suchergebnisse speichern indem du dich gratis bei MadeMyDay anmeldest.

Jetzt registrieren!

Melde dich jetzt vollkommen kostenfrei auf unserer Seite an! Dies ist schnell, kostenfrei und blendet sämtliche Werbeboxen aus.

Unser Chef kündigt seit Wochen einen neuen Mitarbeiter an, den er in den Himmel lobt und der unsere Arbeit erleichtern soll.<br />
Aufgrund der Spannung breiten sich schon Gerüchte aus.<br />
Heute hat man ihn uns vorgestellt: Einen süßen Hund aus dem Tierheim.

 

wochen   himmel   arbeit   hund   mitarbeiter   chef   gerüchte   tierheim   spannung  

Die 3 Stufen von Raclette.<br />
<br />
Vorbereitung:<br />
„Das reicht NIEMALS, das sind ja<br />
nur 2 kg Käse pro Nase!“<br />
<br />
Essen:<br />
„FINGER WEG, DAS IST MEINS!“<br />
<br />
Folgen:<br />
12 Wochen Käsebrot und<br />
Putengeschnetzeltes<br />
mit Mais.

 

stufen   ist   käse   käsebrot   mais   meins   nase   niemals   putengeschnetzel...   raclette  

Die Sicht von einigen<br />
VerkäuferInnen zur Weihnachtszeit.<br />
<br />
Hallo, wisst ihr, was der<br />
stressigste Job zu dieser Jahreszeit ist?<br />
Nein nicht Fensterputzer, nicht Müllmann,<br />
nicht Polizist, nicht Zeitungsausträger...<br />
Sondern SpielwarenverkäuferIn.<br />
Ja ernsthaft.<br />
<br />
Ca. 6-8 Wochen vor Weihnachten<br />
ist das verhalten von Kunden echt fragwürdig.<br />
Es wird oft planlos drauf losgekauft.<br />
<br />
Regale werden regelrecht<br />
auseinandergerissen und zerstört,<br />
auf der Suche nach bestimmten<br />
Artikeln.<br />
<br />
Geduld ist in dieser Zeit ein absolutes Fremdwort.<br />
<br />
„Bitte“ und „Danke“ streichen sie<br />
derzeit auch bitte ganz aus ihrem Wortschatz.<br />
15.12. 19:45Uhr abends (wir schließen um 20h):<br />
„Wie das bekommen sie nicht mehr bis<br />
Weihnachten?“ (Aktuelle Trendartikel,<br />
die seit Wochen ausverkauft sind)<br />
<br />
„Können sie das bitte einpacken?“<br />
(Klar, um mittlerweile 19:55h, packe ich sehr<br />
gerne ihre 5 Artikel noch einzeln ein)<br />
<br />
Ganz toll sind auch die Kunden,<br />
die so eine Art Quizshow mit einem spielen.<br />
„Haben sie das Ding aus der Werbung,<br />
für Kinder... das Auto... grün ...?“ <br />
<br />
(Äähmmm ja , hier bestimmt irgendwo im Laden.<br />
Eins der 376 grünen Autos wird es wohl sein.)<br />
<br />
Klassiker.<br />
<br />
Kunde:<br />
„Ich suche ein Geschenk!“<br />
(Wieder mal ganz ohne diese<br />
Fremdwörter wie „Guten Tag“)<br />
Ich: „OK.“<br />
Kunde: „Für ein Kind.“<br />
(Klingt logisch, sind ja ein Spielwarenladen)<br />
Ich: „Ist es ihr Kind, wie alt, Geschlecht,<br />
was darf`s kosten, was mag das Kind?“<br />
(Wichtige Infos, sollte man im Normalfall wissen)<br />
Kunde: „Ähm jooo, der Neffe meiner Frau/Mann.<br />
Zu Weihnachten was... ich glaub, der ist 5 oder so.<br />
JA KEINE AHNUNG mit was der spielt,<br />
soll halt was Kleines sein.“<br />
<br />
Wow, da hinten stehen<br />
„keine Ahnung“ und „null Bock“<br />
suchen sie sich was aus.<br />
<br />
Leider darf ich das in dem<br />
Moment nur denken.<br />
<br />
Man hat auch Vorteile, wenn<br />
man Hellsehen kann, leider klappt das<br />
mit meiner Aura eher selten.<br />
<br />
Die Kehrseite:<br />
<br />
Ich als Kunde betrete ein Geschäft.<br />
Überladen mit Menschen, die genervt Regale<br />
durchsuchen, keine Rücksicht<br />
auf andere nehmen, ...<br />
<br />
Da, nach 10 Minuten<br />
anstehen ergattere ich den Verkäufer,<br />
der sichtlich genervt ist.<br />
<br />
Ohne ein „Hallo“ fragt er<br />
direkt „und was solls sein?“<br />
<br />
Freundlich klingt anders.<br />
<br />
Ich brauche ein neues Handy,<br />
meins ist kaputt. Sollte ein Schlichtes sein,<br />
bis max. 200€.<br />
<br />
Augenrollend und stöhnend<br />
geht er mit mir zu den Handys.<br />
„Und, was soll es können?“<br />
<br />
„Ja, telefonieren wäre nicht schlecht“<br />
*lächle*<br />
<br />
Ich dachte, so löse ich seine<br />
verkrampfte Haltung und er wird<br />
etwas entspannter.<br />
<br />
Gegenteil.<br />
<br />
„Hahaha, witzig.<br />
Sie sehen, da sind noch mehr Kunden.<br />
Für Witze hab ich keine Zeit“,<br />
dreht sich rum und geht.<br />
<br />
Egal, ob Kunde oder Verkäufer,<br />
man sollte freundlich bleiben.<br />
<br />
Gerade zu dieser Jahreszeit:<br />
Lächelt, auch wenn Ihr genervt seid, denn<br />
Euer Gegenüber kann nichts dafür.<br />
<br />
Nehmt Euch Zeit beim<br />
Kaufen und Verkaufen.<br />
<br />
Habt Geduld und Ruhe.<br />
<br />
So kommt man am einfachsten<br />
durch diese „stressige“ Zeit.<br />
<br />
Frohe Weihnachten!

 

frau   menschen   weihnachten   geschenk   zeit   wochen   kind   kinder   moment   tag  

Heute in 2 Wochen werde ich vermutlich vollgefressen auf dem Sofa liegen und meinen Tannen­baum bewundern.

 

wochen   sofa   tannen  

Ziemlich schräge Kundenbeschwerden<br />
<br />
Im Café:<br />
„Der Cappuccino schmeckt, als wäre die Hälfte davon Schaum!“<br />
<br />
Beim Italiener:<br />
„Warum haben Sie keine Burger oder Pommes auf der Speisekarte?“<br />
<br />
In der Gärtnerei:<br />
Kunde: „Ich habe die Pflanze hier vor ein paar Wochen gekauft und möchte sie umtauschen. Sie ist abgestorben.“<br />
Verkäufer: „Wie oft haben Sie ihr denn Wasser gegeben?“<br />
Kunde: „Die braucht Wasser?“<br />
<br />
Im Restaurant:<br />
„Entschuldigung, aber von dieser Kinderportion wird kein Erwachsener satt. Ich bin immer noch hungrig.“<br />
<br />
Nachdem eine ältere Dame im Supermarkt eine Wassermelone auf den Boden hat fallen lassen:<br />
„Das ist doch eine Frechheit! Sie machen die Melonen doch extra schwer, weil man pro Kilo zahlt!“<br />
<br />
In der Eisdiele:<br />
„Können Sie das Eis aufwärmen? Ich habe empfindliche Zähne.“<br />
<br />
An der Tankstelle:<br />
Kunde: „52 Euro? Da müssen Sie aber noch was am Preis machen!“<br />
Kassierer: „Tut mir leid, aber die Literpreise stehen dick und fett dran.“<br />
Kunde: „Die Spritpreise sind doch viel zu hoch! Ich möchte das Benzin dann nicht mehr und stornieren!“

 

sie   wochen   eis   erwachsener   supermarkt   restaurant   zähne   ältere   wasser   hälfte