Made My Day

Erste-Hilfe-Kurse sollten meiner Meinung nach mind. alle 5 Jahre ab einem Alter von vielleicht 12 Jahren gemacht werden. Es gibt so viele Menschen die absolut keine Ahnung haben was sie im Falle von bspw. einem Autounfall tun sollten.
Naja, einen Notruf wird wohl noch drin sein 😉 . Und damit hat man schon sehr viel bewirkt.
Su Si Sie war unbeteiligt, ist nur geblieben weil der, der Krampfte angeblich ihr Auto geditscht hätte. Hat bei der Polizei anschließend noch Stuss erzählt. Wir fuhren parallel und haben alles gesehen, wollte Profit aus einem Altschaden ziehen. Wenn man keine Ahnung von Erster Hilfe hat, ruft man erstmal nen Rettungswagen anstatt fahrlässig zu handeln. Ja, bei der Situation habe ich am Menschenverstand gezweifelt. Übrigens, Laie die nur Schulsani Kurse und Notfalldarstellung für die Prüfungen der neuen Ersthelfer vorbereitet hat. Vor 10 Jahren. 😅 Das man einen krampfenden Menschen so wenig wie möglich bewegt, nur Gefahrenquellen beseitigt sollte selbstverständlich sein. Vor allem wenn ne Wirbelsäulenverletzung vorliegen könnte. Wäre das der Fall gewesen hätte diese Frau ihn in den Rollstuhl oder Tod befördern können. So viel logisches Denken muss im Fall der Fälle da sein. Und weiß ich es nicht, rufe ich nen RTW und lass mich instruieren.
Also ich habe bei der Arbeit schon erlebt wie jemand von einer Druckgießmaschiene zerquetscht wurde ☝️ . Einem anderen Arbeitskollege wurde in der Nachtschich 2 1/2 Finger abgerissen. Den musste man mit 4 Leute wie beim Football einfangen ☝️ . Glauben Sie mir ,wenn eine Not Situation eintritt? Dann sind Sie bereit ,auch wenn Sie dafür niemals bereit wären !!!!!! Das passiert dann von ganz automatisch
Und Ein hoch auf Zivilcourage .
Man sollte immer so lange drücken bis der Notarzt da ist oder der Patient selber sagt dass er nicht mehr möchte! 😉
Mein Chef bietet Erste-Hilfe Kurse 2 X im Jahr ,während der Arbeitszeit,selbstverständlich kostenfrei, im Büro an.
Würde dem Retter jeden Tag an diesem zweiten Geburtstag zum essen einladen. Einfach aus Respekt zur Zivilcourage! ♥ Top!
Die aber immer wieder wiederholt werden sollten.
Würde es solche Leute öfter geben würde ein sehr lieber Mensch noch leben 😢 leider viel zu selten das geholfen wird
Es gibt sie immer noch, die netten hilfsbereiten Menschen. Hab ich gestern auch erleben dürfen. Ein Hoch auf die Zivilcourage und Hilfsbereitschaft der netten Menschen 🥰
Einfach machen nicht weg sehen oder gar nichts tun ist das schlimmste was man machen kann. Ist man sich doch unsicher helfen telefonisch die tollen Menschen auf der Leitstelle, die einem genau sagen was man wie zu tun hat
Wenn das Gehirn 8 Minuten ohne Sauerstoffversorgung war, sind nahezu keine Folgeschäden eigentlich ein Wunder... Schutzengel auf Überstunden...
Ich wäre ja dafür das man es 1 mal jährlich auch in Schulen anbietet für alle Schüler. So lernen auch die Kids wie man sich im Ernstfall verhält.
Wers kann... aber wer würde es richtig machen? Hab es das erste und letzte mal vor 15 Jahren gemacht für den Führerschein und wäre jetzt aufgeschmissen... sollte zB einmal im Jahr Pflicht sein für Arbeitgeber, aber das kostet ja Geld 🤣
Zum Glück war’s nur ein Herzinfarkt. Bei Corona wäre jede Hilfe zu spät gekommen...
Haha wie leicht man dumme Menschen triggern kann😂
Ich bin mittlerweile der Ansicht, dass man einen Erste-Hilfe-Kurs verpflichtend (für die, die körperlich und/oder geistig in der Lage sind) machen sollte! Eventuell sogar jährlich, da würde jeder eine gewisse „Routine“ bekommen! Wäre eine Überlegung wert…🤔
Mein Sohn hatte den ersten Kurs von der Schule aus schon in der vierten Klasse. Seither noch zwei mal aufgefrischt, nach dem Ferien ist er dann in der neunten Klasse. Da ich selbst schon zwei mal Ersthelferin bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand war ist es mir unheimlich wichtig dass auch mein Sohn weiß was im Ernstfall zu tun ist.
Das sollte ab 18 alle zwei Jahre verpflichtend sein für jeden.
...Zeit ist Muskel bzw. Hirn👏👏🔝
Erste Hilfe sollte einmal im Jahr wiederholt werden
Und auf die Menschen, die geholfen haben und nicht weggesehen oder sogar gefilmt haben!
30xdrücken2xpusten..
Als Erzieherin habe ich alle 2 Jahre einen ganztägigen 1. Hilfe- Kurs. Und bin froh drum. War schon mehrmals Ersthelfer bei Unfällen. Den Kindern ( Grundschule) bieten wir in den Ferien auch regelmäßig Veranstaltungen dazu an.
Solche Kurse sollten schon in der Schule jährlich stattfinden und bei jedem Arbeitgeber fortgesetzt werden!
Detlef Behme
Bin selber Erste-Hilfe-Trainer und bin immer erstaunt, wie wenig sich die Menschen trauen und wie wenig sie wirklich die Zusammenhänge verstehen.
So einen Fall hat wir neulich in Siegen auch. Eine aufmerksame Fahrerin sah ein einer Schnellstraße einen Mann im Bushäuschen liegen. Durch ihr sofortiges eingreifen und weiteren angehaltenen Fahrern konnten sie dem Mann eine herzdruckmassage verpassen bis der Krankenwagen da war. Das hat ihm das Leben gerettet. Große Hochachtung.
Ein "Hoch" auf Ersthelfer! ...müsste es heißen!
Sollten ab 16 bJahren pflicht sein ,ganz einfach
Kommt immer auf die stärke des Herzinfarktes an und wo das Gerinnsel war/ist. Manche haben leider keine Chance selbst mit Wiederbelebung. Schutzengel war auf jedenfall mit da😊
Und ein Hoch auf Menschen, die nicht wegschauen, sondern handeln 😍
Chest compression, chest compression, chest compression 👍🏻💖
Ein Hoch das mademydas jodel hat und da immer Sprüche klauen kann
Sollte jeder können. Ich weiss auch wie es geht.
.....und auf die Leute, die ihr Wissen auch enwenden.
👍👏
Staying Alive... sag ich nur 😁
Meine Frau hatte mit 46 einen HI und ich musste sie ebenfalls ca. 10 Minuten reanimieren, keine schöne Erfahrung, aber Ihrr geht es jetzt blendend, hat also was bewirkt. Ich rate jedem zu einem 1. Hilfe Kurs.
Lieber gebrochene Rippen als tot.
Ich geb selbst Erste-Hilfe-Kurse und finde es jedes Mal spannend zu beobachten, wie meinen Kursteilnehmern im immer selben Moment die Gesichtszüge entgleisen. Das ist immer dann, wenn ich ihnen erkläre, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit mit jeder Minute ohne Sauerstoffversorgung um 10% sinkt und auch eine Herzdruckmassage allein reicht, um diese Versorgung halbwegs (und ausreichend für einen Ersthelfer!) aufrecht zu erhalten, weil noch genügend Restsauerstoff im Blut ist. Das Einzige, was Ersthelfer falsch machen können, ist, nichts zu tun! Perfekt nach Lehrbuch muss keiner Hilfe leisten! Das wissen nur leider viel zu wenige!
Das geht noch krasser. Auf dem Stammtisch meines Vereins brach der Wirt plötzlich zusammen. Unsere Mitglieder führten sofort Herzmassage durch, durchgehend bis der RTW 20 Minuten später kam. Dieser machte dann nochmal mind. 45 Minuten bis zum Abtransport weiter. Während der Zeit wurde er 4-5 mal mit Elektroschock wiederbelebt. Auf der Fahrt zum Krankenhaus musste er auch 2mal wiederbelebt werden. Er ist inzwischen in der Reha und hat kaum Folgeschäden. Dank dem schnellen und kontinuierlichen Eingreifen der Menschen drumrum.
Ich noch mal: Viele Bekannte sagen mir, dass sie nicht mehr wissen, wie die stabile Seitenlage geht- ich muss auch zugeben, dass sie auch etwas kompliziert ist, da sie nicht dem logischen Handeln direkt entspricht. Ich finde auch, dass hier die EH- Kurse viel mehr auf die wichtigsten Handlungsweisen deuten sollten- was mache ich, wenn ich vor lauter Stress und Adrenalin nichts mehr weiß:D Viele geben einen Handlungsplan mit, aber trotzdem wird ständig darauf gepocht die stabile Seitenlänge zu können. 1. Notruf absetzen. 2. Wenn stabile Seitenlage erforderlich wäre und man sie aber vergessen hat- 2.1 dafür sorgen, dass wenn Flüssigkeiten aus dem Mund fließen, dass sie abfließen können und man nicht erstickt. Sonst helfen Kleidungsstücke auch zur Stabilisierung. Man muss nicht zwingend die perfekte Seitenlage herstellen. Bei Stürzen aus großer Höhe wäre das Legen in die stabile Seitenlage sogar vermutlich tödlich. 3. Wenn keine Atmung und kein Herzschlag festzustellen sind - und da sind auch viele auch nicht sicher- vertraut euren Instinkten- dann geht euer Ohr eben an die Brust, ihr messt den Puls an der Halsschlagader, egal, das können Zeichen sein- das schlimmste ist- das wird aber in jedem Kurs auch gesagt- untätig zu sein. Viele vergessen wie man drücken und beatmen muss (30x2) , jedoch reicht es aus, wenn man einfach drückt und mit leichtem Schmackes. Dann gibt es auch oft Menschen, die beobachtet haben, wie der Unfall sich ereignete, aber einfach nicht mehr reagieren- die stehen wahrscheinlich unter Schock- auch diesen muss geholfen werden- es kann Stunden, sogar Tage dauern einen Schock zu bearbeiten- anschreien bringt da gar nichts btw. Ich habe das große Glück in solchen Situationen einfach nur zu funktionieren- aber manche Menschen eben nicht, weil sie einen Schock haben. Wichtig ist auch, weil ich das schon ein paar Mal hatte- wenn du dir sicher bist, was zu tun ist- übernimm die Führung und gib Anweisungen an Personen um dich herum. Löse eine unsichere Person besser ab und lasse dich auch nicht auf unnötige Diskussionen ein.
Mein Papa hatte eine Autopanne auf der Autobahn, auf dem Weg zum aufstellen des Warndreiecks hat er einen Herzinfarkt bekommen knd ist über die Leitplanke. Mama war Im Auto und hat den ADAC verständigt. Ein anderer Autofahrer hat angehalten und meinem Papa reaniemiert. Es war so unglaublich, leider wissen wir nicht wer es war.
Uns haben sie immer gesagt: 'er ist schon tot, ihr könnt ihn nur noch zurück holen.' um uns die Angst zu nehmen was falsch zu machen..
Ich hab so eine Situation noch nie erlebt wo ich meine Fähigkeiten einsetzen musste, bin aber gut ausgebildet falls mal etwas sein sollte. Hab nur einmal einen Rettungswagen geholt weil jemand offene Beine hatte ( Wasser trat aus ) der kam dann ins Krankenhaus und nun hat er jeden Tag Wickel um. Es war ein Obdachloser der sich dann bei mir bedankte und obwohl er nicht ins kh wollte, dann doch glücklich war.
Ich finde wenn Mensch einmal 1. Hilfe Kurs gehabt hat, sollten weitere zur Erfrischung kostenlos sein, hab alles eher vergessen, könnte eine stabile Seitenlage noch und Herzpumpen ohne das jemand stirbt, hoffe ich 😅
Eigentlich sollten Erste-Hilfe- Kurse schon in der Schule gemacht werden. Ab der Klasse 6 oder 7 damit auch die kleinen wissen was zu tun ist. Wenigstens Hilfe rufen! Davon mal ab wissen auch viele Erwachsene leider nicht was zu tun ist. Müsste einfach viel häufiger aufgefrischt werden meiner Meinung nach 👍
Mein sohn hatte bereits in der Grundschule einen Kurs und hat es so toll kindgerecht erklärt bekommen. Er hat es sogar geschafft mich in die stabile Seiten Lage zu bringen. Aber ich muss das mit ihm noch mal auffrischen
Und auf welchem Berg in Paris soll das passiert sein? Vermutlich wurde das Herz durch das blitzlichtgewitter der Handys wieder zum schlagen gebracht
Ich wäre sehr dafür, dass ab der 3 oder 4 Klasse, 1x im Jahr, für die Schüler, ein Erste-Hilfe-Kurs stattfindet. Ebenso in der Ausbildung und eigentlich in allen Betrieben / Firmen. Verpflichtend. Ich muss es in meinem Beruf alle 1-2 Jahre einen machen.
Die meisten Menschen tun in so einem Fall NIX...aus Angst,was falsch zu machen!!!Man kann nichts falsch machen...ausser,garnicht zu helfen!
Ich finde jeder Schüler sollte einen wärend der Schullaufbahn erfgreich absolvieren. Wer aus gesundheitlichen Gründen keinen Führerschein machen kann hat auch keinen Erstehilfekurs besucht. Was sehr schade ist
Als Lehrerin ist der Erste Hilfe-Kurs alle zwei Jahre obligatorisch. Schade nur, dass wir rechtlich gesehen die Kinder eigtl. nicht einmal anfassen, also z.B nicht einmal ein Pflaster kleben dürften.
Ich hab noch nie an einem erste hilfe kurs teilgenommen. Nicht weil ich es nichz will sondern weil jedes mal wenn wir in der schule einen machen sollten es genau in meiner jahrgangsstufe ausgefallen ist oder einfa h nicht gemacht wurde genau wie ein gewisser knigge kurs ein ausflug ins deutsche museum münchen ein ausflug nach Dachau und vieles mehr...
Justine Höch wieder beim Thema 💪🏻 toller Beitrag von dir
Mein damals 14jähriger Sohn hat mir bei meinem schweren Herzinfarkt vor zwei Jahren das Leben gerettet. Er hat intuitiv alles richtig gemacht. Danach ging er in den Erste Hilfe Kurs.
Uli Ki müssn wohl einige passanten gwesn sei.. waun nur zwa vo unsan typus kuman, hättas kane 8min ohne folgeschäden ausghoidn 😂
Ein Hoch auf DEN Erste-Hilfe-Kurs ! Und was Bitte ist der Beitragersteller noch alles :D - wenn schon alles, jedesmal, aus der Ich-Perspektive geschrieben wird. Die Schwester meiner Freundin, der ihr Bekannter 3. Grades hat ….
Ohne Impfung wäre dieses rührende Ereignis vielleicht nie passiert 🤔
Schön wenn jemand hilft und nicht mit dem Handy daneben steht und Filmt 🥰❤🥰
hat der Passant ihn gefragt, ob er überhaupt wiederbelebt werden möchte? 🙄
Notfall Crew Dresden !Danke für den Kurs. 👍
Schade das es nicht zum Schulunterricht gehört....
Man kann nichts falsch machen...Nur wenn man Nichts macht, macht man was falsch!!!! ❤❤
Ich finde vor allem, dass sowas kostenlos sein sollte
Damals, auf nem Berg im Westen von Good Old Massachusetts!!
Ich finde, jeder sollte erste Hilfe lernen, schon in der Schule 😊
Das ist so schön zu lesen. Da weiß man warum man den Leuten beibringt wie wichtig eine gute Reanimation ist. 😍
8 Minuten das ist lang
Ich finde auch eigentlich sollte man alle 2 Jahre einen Kurs machen
Antonia Ewald na zum glück musstest du ihn nicht wiederbeleben aber passt doch ganz gut ansonsten
Lennart Menn genau deshalb sollte man es machen :)👍🏻
Lernt man in der Fahrschule
Alexandra Ahrens kimmd ma bekannt vor 😳
Ein Hoch auf die Helfer, die nicht weggesehen haben 👍🏻❤️
Sollte auch schon in grundschulen eingeführt werden...
ja, der sollte regelmäßig aufgefrischt werden und es könnte auch das eigene leben mal davon abhängen ...
Ich finde das siey Pflicht für jeden sein sollten! Für alle keine Ausnahme! Denn Leben retten steht über das eine wohl!
Sollte alle 2 Jahre verpflichtend sein ‼️
Janus Lanzerath , Gabi Reichertz , Lukas Lanzerath Lukas wisst ihr noch 😅
MBD Medizin und Brandschutz GbR proud to be part of it! Marec Leon und Marcel Zenkner 🙂
Ich hab auch schon mehrere Erste Hilfe Kurse gemacht, einmal einem erweiterten über drei Tage als Schulsanitäter. Ich möchte aber auch demnächst wieder auffrischen 😁
Sefer Yapar
Das sollte in den Schulen ein mal im Jahr zum Pflichttag gemacht werden
Wow! Stark!
Immer schön „Stayin‘ Alive“ im Kopf haben!
Mein Vater war auch knapp 10 Minuten ohne Sauerstoff und leider haben sich die Kollegen die bei ihm waren nicht getraut was zu machen bzw wussten auch nicht was und warteten auf den RTW. Er hatte es zwar zunächst überlebt aber höchste Pflegestufe dann. Die Kurse sind so wichtig
Als jemand der ohne Herz-Druckmassage heute selbst nicht mehr hier wäre bitte ich jede*m: einfach in der Nähe des Herzens ordentlich losdrücken wenn jemand vor euch umfällt, eine gebrochene Rippe heilt wieder aber ein Gehirn das 3-6 min. keinen Sauerstoff bekommt ist behindert und behält bleibende Schäden zurück. Nach 6-8min. ist dann Game Over.
Jenny Schneider
Bin dafür das man immer wieder auffrischen muss, sonst hat man wirklich keine Ahnung was man machen soll und verfällt wie ich zb in Panik
Und ein Hoch auf jemanden, der nicht sein Handy gezückt hat, um jemandem beim Sterben zuzuschauen - sondern angepackt und geholfen hat!
Ich musste letzte Woche in meinem Job auch meine erste Reanimation durchführen. Ich war so froh, daß ich am Telefon bei jedem Schritt begleitet wurde. Ich glaube sonst hätte ich angefangen drüber nachzudenken was ich da eigentlich tu, und wär überfordert gewesen. Klar hat man das mal gelernt. Führerschein, Ausbildung, Fortbildungen. Aber plötzlich in der Situation kann der Kopf schnell mal leer sein. Toll das am anderes Ende jemand sitzt und den rhythmus vorgibt und einem immer wieder sagt wie gut man es macht. Danke danke, an die Leitstelle und an die erst Helfer die schnell da waren und an dne notarzt, der mir ohne was zu sagen das Gefühl gab alles richtig gemacht zu haben ♥️
Wers glaubt...
Nora Riedenklau
Felix Apel
Können Leben retten!!!!!!
Nahezu keine Folgeschäden, bedeutet was :D
Ja das Stimmt aber nicht so einfach einen guten Kurs zu finden
#NaziBarbar #papertrade
#CryForMimi
Erste Hilfe Kurse sollten in der Schule zum Standardprogramm gehören und natürlich für jeden Kostenfrei sein. Und wichtig ist, je mehr Wiederholung es gibt, umso sicherer sind die Menschen dann im Ernstfall...
Nayeli Oertel
Kopf in Nacken, Zunge ausm Hals, 50 mal schnell drücken, 2 mal beatmen, mehr isses doch nich oder hat sich wieder etwas geändert?
Was nicht schaden könnte wäre eine Auffrischung dieses Wissens. Ich nehme mich nicht aus und werde demnächst mal beim roten Kreuz oder ähnlichen Organisationen anfragen.
Ich bin ja immer noch dafür, dass man ab der 1.Klasse Erste Hilfe Schulungen anbietet (und die Eltern sollten natürlich auch ihre Kinder schulen).
Kommt vor. Brauchste Glück.
Letzte Woche noch absolviert ☺
Mein Vater hat mir so auch das Leben gerettet 6min lang. Wobei der Ersthelfer meines Nebenjob mich in der stabilen Seitenlage halten wollte, bei einem Herzstillstand. Bin dafür "Ersthelfer" im Unternehmen max. alle 2 Jahre und alle anderen alle 5
Durch den Beruf mache ich alle 2 Jahre eine Auffrischung. Doch das ist nicht der Punkt: Viele haben Angst, etwas falsch zu machen und vergessen dabei eins: Lieber falsch machen, als nix zu tun. Allein Hilfe rufen kann Leben retten. Und wer unsicher ist, wie er HRM richtig machen soll: ob ihr 60 oder 100 mal die Minute drückt ist egal... Stellt euch das Lied "Stay alive" vor und presst im Takt.... (ggf. Googlet mal 100bpm Songs) sucht euch eine 2. Person denn 8 minuten sind extrem lang Aktuell wird nicht beatmet, nur gepumpt Stay save, save lifes.
Es ist so wichtig, Erste Hilfe leisten zu können! Ich erwarte seit Jahren, dass der Gesetzgeber die Kosten von EH Kursen grundsätzlich!!!! übernimmt. Bezahlt aus Steuergeldern und wie beim Blutspenden würde ich sogar noch jedem, der daran teilnimmt noch 20€ oder einen Gutschein in die Hand drücken! Und das alle paar Jahre! Hier spart man nicht am falschen Ende und vor allem, wäre es eine Investition von der Gesellschaft für die Gesellschaft.
Kenne den EHK nur als verbindlich für Führerscheinbewerber! Als wenn sonst keine Unfälle passieren! Lasse mich gern korrigieren!
Tina Staude
Jedes Getränk bekommt etwas! Ich werde durch 😒
Ehr auf die Frau an sich.
Mein Vater hätte im Oktober 2020 seinen kompletten Herz- und Kreislauf Stillstand nicht überlebt wenn nicht so ein "Alltagsheld" beherzt und ohne Corona nachdenken geholfen hätte. DANKE 🙏 denn meinem Vater geht es Dank DIR wieder gut. Wobei ein simples DANKE viel zu wenig ist.
Wow, als meine Tochter vor ein paar Tagen im vollen Zug kollabiert ist, hat ihr niemand geholfen. Die Leute sind über die hinweg gestiegen und dann wurde eine Frau auf sie aufmerksam!!!
Finde auch die erste hilfe Kurse für Babys und Kinder sehr wichtig. Habe selber einen gemacht und das kann leben retten ob beim eigenen Kind oder bei anderen.
Meiner Meinung nach sollte jedes Jahr ein kostenloser erstehilfekurs zur Verfügung gestellt werden Das kann nicht nur leben retten sondern auch die Angst vor dem helfen nehmen
Mela Nie
And high civil courage.
Es gibt leider immer noch viel zu viele Menschen die Angst davor haben etwas falsch zu machen, deswegen machen sie lieber nichts. Was ich persönlich traurig finde. Erste Hilfe sollte meiner Meinung nach nicht nur in der Fahrschule gezeigt werden, sondern es sollte auch andere Möglichkeiten geben. Falls es sie nicht schon gibt. Bin da ja leider auch nicht auf dem aktuellsten Stand. Aber da ich selber herzkranke bin und mein Defibrilator auch schon mal ausgelöst hat wäre es schön, wenn umstehende Passanten wüssten was zu tun ist.
Ich bekomm von meiner Arbeitsstelle alle zwei Jahre einen gezahlt. Eines der besten Dinge an meinem Job :)
Carmen Kloth ❤💛
Erste-Hilfe-Kurse sollten bereits in der Schule durchgeführt und jährlich wiederholt werden, um Routine zu entwickeln und Berührungsängste zu minimieren.
Ich war auch erst mit einer Kollegin beim DRK Kurs.... es war super! vieles was vergessen war wurde aufgefrischt, Verbände angelegt und Standards geübt. Es war gut besucht und der Leiter Klasse..... freue mich aufs nächste Mal und jeder sollte gehen
Naja, viele könnten wollen aber nicht oder haben zu viel Selbstzweifel.