Und in Deutschland wirst du wenn man aus der Mülltonne essen rausholt als Diebstahl bestraft :D
Typisch deutsch... Nach etwa drei Antworten wird nicht mehr über die Frage diskutiert, sondern über die grammatikalische Korrektheit :D:D:D:D
Frägst :D:D:D
Nur weil es viele sagen heisst es nicht das es richtig ist
Wenn sie nein sagen aber wieder doch
Und genau das ist ein super beispiel dafür warum es bei uns in deutschland keine ``anti-verschwenungsgesetzte´´ gibt ... man fägt an drüber zu depatieren was die pro und kontras sind und kommt am ende zu dem entschluss das Frägst nur ein dialekt ist was man auch im übriegen im duden hätte nachlesen können. selbiges gilt für ´´geniest und genossen´´
Scheiß auf eure Rechtschreibung. Heute wurde DoFlamingo gefickt!
Um "genießt und genossen" kann man sich ja noch streiten, aber "frägst":D
Frägst ist fränkisch, fragst ist richtig. Genossen kommt von genießen, genießt von Niesen. Bitte.
Frägst ist einfach nur Dialekt, denke ich zumindest. :D:D0.o
Man Leute. In der Vergangenheit "Er hat es genossen" und Gegenwart "Er genießt es" ist das so schwer?
frägt ist nicht falsch und kommt aus dem schwäbischen Dialekt
Patrick He-Ge mimimi ()
Warte, ne, darüber kann man sich nicht streiten :D Das war "erschreckt und erschrocken" :D Genießt ist richtig
Patrick He-Ge frägst sagen aber ganz schön viele :D Das ist genauso wie "ich hab genießt oder ich hab genossen" was von beiden ist richtig :D
genießt sagt man, wenn man etwas genießbar ist, Essen zum Beispiel...genossen sagt man dann, wenn man den Zustand des Niesens beschreibt. Das kann man sich ganz einfach daran merken, wo man wie das "s" schreibt: genie "ß" bar <-> Nie "s" en :D
Luca Caputo genießt! Das raffen aber echt wenige ;)
In Deutschland muss man draufzahlen, wenn man Essen Spenden möchte.
Silvan Schick Nicht wirklich. Aber kein problem. Es heißt "Du hast genießt!, und nicht, "Du hast genossen! "
Wenn du frägst dann nicht
Es geht beides..genießt und genossen
Bei soviel Leid und Hunger auf der Welt sollte es selbstverständlich sein
Wilhelm Wächter Oder eben weniger, da steuerlich begünstigter " Müll", und weniger Kosten für die Entsorgung!!! Da es sich um Lebensmittel handelt, ist es doch gut, wenn es verschenkt wird. Der Empfänger entscheidet ob es noch zu verwerten ist.
Wilhelm Wächter ... das ist ja völlig Sinnlos, was sie andeuten!
verständlich freiwillig als unternehmen mehr geld auszugeben :D
Das wäre viel zu sozial für unser "demokratisches und soziales" Land. Stellt euch mal vor, da haben dann Menschen, die normalerweise wenig bis nichts haben plötzlich mehr und das total kostenfrei. Schrecklich schaurig die Vorstellung :D:D
Mimimi-Leute würden sich dann beschweren, weshalb sie für das essen zahlen müssen und andere es kostenlos bekommen :D:D:D:D
Man müsste sich auch ausmalen, das weniger Steuern in die Staatskassen fließen würden... Und das ist ein absolutes No-Go
Weniger Steuern, die der Staat zweckentfremden könnte :D:D:D Das würde den Lobbyisten ähm ich meine den lieben und unbestechlichen Politikern unserer Regierung gar nicht gefallen :D:D:D
Hülya, es gibt keinen Grund, in Bezug auf Deutschland die Worte "demokratisch" und "sozial" in Anführungszeichen zu setzen ;) Es ist sicherlich - besonders in den genannten Bereichen - nicht perfekt, aber immer noch besser, als in vielen anderen Ländern
Sebastian Kirsch nur weil wir unser System "Demokratie" nennen, ist es noch lange keine Demokratie.
Oha... Wir werden durch die USA regiert? Stimmt, die letzten deutschen Gesetzesänderungen haben samt und sonders den amerikanischen Senat passieren müssen...Das Großkonzerne eine gewisse Lobby haben, ist sicherlich nicht toll, aber in so ziemlich jedem Land der Erde so... Toll auch, dass du dir selbst bestätigst im Recht zu sein! Es gibt Menschen, die lassen es sich entweder von anderen bestätigen - wobei da immer noch die Frage offen ist, ob eine Einzelperson mehr Recht haben kann, als hundert Einzelpersonen... - oder lassen eine solche Bewertung ihrer eigenen Aussagen ganz... Du brauchst dir auch nix schön zu reden: wenn es dir in Deutschland nicht gefällt, kannst es jederzeit verlassen. Wenn dir in Deutschland Dinge nicht gefallen, ändere sie. Das ist das tolle in Demokratien, da kann sich jeder - im gesetzlichen Rahmen - voll einbringen!
Dafür, dass wir hauptsächlich durch Großkonzerne und den USA regiert werden, ist es nicht schlecht. Die Anführungszeichen habe ich bewusst gemacht, weil ich, obwohl ich im Recht war und aktuell immer noch bin, bluten musste und immer noch bluten muss. Du hast recht, es gibt Schlimmeres natürlich. Schlimmer geht es immer. Ich werde mir das trotzdem nicht schön reden. :D:D:D
Aha...Habe ich dich persönlich angegriffen oder warum hältst du es für nötig mir mit so viel Hass zu antworten? Jedem das seine. Jeder hat seine eigene Ansicht und vor allem gibt es keinen Grund hier über solche Dinge zu reden. Apropos ich habe dir nicht gesagt wie was warum wieso. Also weißt du nicht was genau gemeint ist. Ich danke dir für deinen Beitrag. Ich werde mich nicht weiter dazu äußern.
Sebastian Kirsch ich würde eine direkte Demokratie begrüßen, mit regelmäßigen Volksabstimmungen zu wichtigen Themen. Allerdings müsste man dazu erst die Vorarbeit leisten, das Volk besser zu bilden und über die Grundvorgänge in Politik und Wirtschaft aufzuklären. Denn wenn ich mir die aktuellen Werte der AfD ansehe, kann unser Volk unmöglich für eine direkte Demokratie bereit sein. Vincent Talmon-Gros natürlich ist Deutschland eines der sozialsten Länder der Welt. Allerdings entwickeln wir uns momentan eher in die andere Richtung. Was bringt der Mehrheit des Volkes beispielsweise eine gesetzliche Rentenversicherung, wenn diese durch eine Kooperation aus Medien und Politik systematisch schlecht geredet wird, damit möglichst viele Menschen zu den privaten Altersvorsorgen wechseln. Riester-Rente und Co bringen niemandem etwas, der nicht 100 Jahre alt wird, außer den Versicherungen natürlich. Das ist nur ein Beispiel von vielen, die man als Betrug am eigenen Volk sehen könnte und auch sollte. Unsere sozialen Sicherheiten werden Stück für Stück abgebaut und in private Hände übergeben, deswegen denke ich, dass Kritik an dieser Stelle mehr als angebracht ist.
Soso...deine Argumente zu entkräften ist also Hass? :O Und erst erzählst du irgendwas, wovon du dann sagst, dass man hier nicht drüber reden sollte? Sorry, ist aber ähnlich logisch, wie der Rest deiner Beiträge...
Oh nein, ich wohne in diesem Land und kritisiere es sarkastisch (nicht, dass die Kritik unberechtigt ist). Aber Mensch, gesetzliche Versicherungen und Arbeitslosenschutz sind auch echt asozial von Deutschland, oder?
Dann kommen diw ersten Neider. “Määäh die und der bekommen das in den Arsch geschoben!!!!!!!!111!“ Dasselbe eben, was man auch bei Flüchtlinge sagt.
Wenn die Demokratie das beste System sein sollte, benötigen wir auch Köpfe in der Regierung dieses Systems, die nicht nur den ganzen Tag Crystal Meth nehmen oder sich im Parlament bekiffen!
Aljoscha Ocko Okay, da kann ich begrenzt zustimmen. Aber: kennst du ein System, was besser funktioniert?
Hülya aber stell dir mal vor die leute, die diese lebensmittel brauchen, haben im moment nichts...
Is ja auch so
Zum Glück kann ich von uns sagen das wir auch nix weg schmeißen und alles spenden... Ist eine Herzenssache bei uns im laden - Edeka :D
Ähm das ist mein erst... Was ist das bitte andere menschen hungern auf unseren Straßen und ein paar Kunden den das Gemüse nicht gefällt schmeißen es einfach weg. Was ist das für eine Gesellschaft... Bei uns kommen jeden Tag ehrenamtliche Leute die das obst&gemüse abholen sowie Molkerei und Wurst Sb Produkte
Ich schätze, dass macht jeder Filialleiter wie es ihm gerade passt. Sofern es von der Konzernleitung keine Anweisungen dazu gibt.
Ralf Tarifa ja so ist es, Dankeschön
Franziska Knopp :das finde ich grandios!
Ralf Tarifa ich finde es ist selbstverständlich...
Edeka is ja auch teuer :D
Ich kann mir nicht vorstellen das ihr das macht weil in Deutschland wird man dafür verantwortlich gemacht wenn man Lebensmittel spendet die abgelaufen sind und es ist etwas mit den Lebensmitteln.
Ich finde es auch gut so das es gespendet wird oder paar Stunden vor Ladenschluss wenigstens reduziert wird..weil dann wird es gekauft.. Ich kenne einen Supermarkt da wird tagtäglich essen in die Tonne gehauen nur weil es kurz vor Verfalldatum ist..und nicht nur das..auch bei anderen dingen..wenn zb aus einem Essbesteck-set ein löffel fehlt wird es abgeschrieben und weggeworfen...furchtbar. ..
Bei uns kriegt alles die Tafel.
@franziska: wenn es bei euch so ist: meine hochachtung
was willst du damit sagen chriss?
Ist das jetzt Ironie oder Ernst? Sry ich kann das nicht so gut auseinander halten. :) Mein Freund arbeitet nämlich auch bei EDEKA und da dürfen selbst die Kunden Gemüse aus der Theke wegschmeißen, wenn es für sie unappetitlich aussieht.
Spenden? Das meiste wird nach Ablauf des MHDs auf den Müll geworfen obwohl es noch gut ist, und dann ein Zaun hochgezogen damit Obdachlose sich nichts nehmen können - Verschwendung pur!
Das hat auch den Sinn, dass sich Leute nicht an den Lebensmitteln vergiften sollen... Weil dann wären die Händler haftbar zu machen
Und warum wird es weggeworfen? Weil in Deutschland selbst beim Spenden noch hohe Kosten aufkommen... Eine gesetzlichen Steuerersparnis durch Spenden wäre eine super Lösung!
Im Einzelhandel wird es 3 Tage vor Ablauf aus dem Sortiment genommen
Und warum ist das nicht überall so? Wat ein Blödsinn das man sowas überhaupt einführen muss und nicht selbstverständlich ist
Bei uns müssen die entsorgt werden da ansonsten steuern fällig werden wenn man es spendet.und wir sind nun wirklich kein Entwicklungland, wir tun nur so.weil unsre tollen Politiker nichts hinkriegen!
Ich hab mal ein Bericht gesehen von einer kleinen bäckerei.der hat Jahre lang gespendet was übrig war.eines Tages kam Post vom Finanzamt. Er musste das versteuern,rückwirkend!
Die Supermärkte setzen die Lebensmittelspenden heute schon ab ;-)
Keine Supermarkt hätte es freiwillig ohne diese Steuerminderung gemacht #money
Klingt nur auf den ersten Blick gut. Tatsächlich fallen nicht mal 5% der verschwendeten Lebensmittel im Supermarkt an. Die meisten Lebensmittel werden in Privathaushalten weg geworfen.
Aber es ist ein Anfang
Das stimmt natürlich.
eigentlich müssten lebensmittelkonzerne für jedes kilo vernichteter lebensmittel so hoch besteuert werden, dass es ihnen das spenden eben dieser aus steuerlichen gründen erleichtern würde. punkt.
muss mir grad selbst antworten...eigentlich eine geniale idee! statt die entsorgung steuerlich abzusetzen, sollten steuern anfallen. für jedes noch verwertbare, aber entsorgte und vernichtete lebensmittel.
Jaja...das ist doch auch nur zum finanziellen Vorteil der unternehmen. die Steuerersparnisse sind mehr als die Aufwände für die Supermärkte. Der soziale Faktor bzw die Nichtverschwendung von Lebensmitteln sind da nur Mittel zum Zweck, der schön verpackt vorm Volk versteckt wird...
Mag sein, aber mit vegan schaden sie niemandem. Mit geringeren steuern zahlen schon ;)
Hey aus allem zieht irgendwer einen Vorteil. Und die wenigsten würden sich bewusst,vegas, vegetarisch,tierfreundlich ernähren wäre es nicht "modern"
Es wirft die Frage auf...... Warten dann nicht zu viele Schmarotzer (ich meine nicht bedürftige) die sich gutes Leisten könnten, darauf das essen billiger wird:D:D:D Ware es nicht sinnvoller den ganzen Massenkram zu reduzieren auf ein gesundes Maß:D:D Um das viele wegschmeissen zu verhindern?
Du meinst Lebensmittel noch billiger machen? Milch zB ist doch schon so abartig billig, dass die Landwirte kaum kostendeckend arbeiten können! Ganz im Gegenteil; mehr Qualität, dafür "etwas" mehr Preis und sowohl Supermärkte als auch Endverbraucher sollten endlich anfangen, ihre Waren nur noch in den Mengen zu beziehen, die sie absetzen bzw. verbrauchen können. Reste VERMEIDEN, anstatt die beste Lösung für den Müll zu finden!!!
Das meinte ich ja, war vielleicht unglücklich ausgedrückt... Was ich meinte ist Qualität statt Quantität!!
Bin ich absolut dafür.Es ist erschreckend ,was an guten Lebensmitteln weggeworfen wird.Nur weil die Banane einen Fleck hat oder Wurst und Käse einen Tag über dem Verfallsdatum ist.Es ist einfach eine Schande.Schliesslich steckt dahinter auch Arbeit.Und die Nachkriegsgeneration würde sich im Grabe rumdrehen wenn sie das erleben würde.
Und in Deutschland würde zack auf die gespendeten Lebensmittel ,vom Spender und vom Empfänger eine Steuer erhoben mmmm da läßt sich doch noch was finden
Nur blöd dass nachweislich die meiste Lebensmittelverschwendung von haushalten praktiziert wird und nicht von Supermärkten.
Weniger Steuern zahlen? Das gibt's in Deutschland nicht. Nie und nimmer.
was für ein Scheiß, als ob das Gesetz irgendwas verbessern würde.
Die tafeln und Co brauchen allgemein viel mehr Unterstützung!!
Damit die Großkonzerne noch reicher werden..... und dadurch feht geld in der staatskasse. Wem fällt sowas mur ein:D:D:D:D
Das sollte dringend auf der ganzen Welt eingeführt werden!!!
Muss hier aber kurz ein Einwand einwerfen. Habe jahrelang in Bäckereien gearbeitet und die Tafel wollte unverkaufte Artikel nicht weil dazu das personal teilweise für Kontrollen und abholen fehlt. Hat also nicht nur was mit der wegwerf Gesellschaft zutun sondern Das auch viel zu wenig Leute ehrenamtlich arbeiten wollen
Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass es viel zu viele Bedürftige gibt. Lohndrückerei, Leiharbeit, Hartz IV, sinkendes Rentenniveau und andere staatlich "geförderte" Grausamkeiten schaffen halt unheimlich schneller Armut, als Ehrenamtliche. Der Staat wälzt seine Obhutspflicht auf die ehrenamtlichen Tafeln ab und sieht in diesen mittlerweile soziale Errungenschaften. Sie sind eine Schande für diese reiche Gesellschaft.
Deutschland wird erst noch ein Gesetz verabschieden, was das Öffnen fremder Mülltonnen unter Strafe stellt. Damit man nicht einmal "gucken" kann, was so alles weggeworfen wurde. Und irgendwann in 30 Jahren kommt vielleicht mal jemand auf die Idee, dass Italien und Frankreich es richtig gemacht haben. Es kommen immer mehr solcher Meldungen in den Nachrichten und den sozialen Medien. Italien hat drauf reagiert. Deutschland ... ignorierts.
im Prinzip ist es sogar strafbar. Streng genommen ist das sogar Diebstahl. Aber kein Filialleiter würde es sich wagen, jemanden wegen einer angedütschten Tomate oder wegen ein Packung Convenience-Tortelloni anzuziegen. Alle wissen, dass es der Billigkeit entspricht und verjagen die Leute bloß oder gucken drüber hinweg
Gibt es in Spanien sogar schon :D
Daran sollte sich das Deutschland mal ein Beispiel nehmen.
Damit eine REWE-Group & Co. die sowieso schon Milliarden-Beträge lukriert weniger Steuern zahlt:D:D:D:D Die Politiker die solchen Dingen zustimmen gehören mit dem nassen Fetzen aus dem Parlament gepeitscht. Das was die "gutes tun" ist ein Tropfen auf dem heißen Stein. Versteht keiner die Rechnung - was gestern Abfall war sind morgen weniger Steuern?! So dumm kann man doch gar nicht sein, oder schon?
Ich hab in der abizeit praktikum in nem großhandel gemacht - die haben palettenweise lebensmittel weggeworfen und auf meine frage, ob man das nicht vllt den tafeln geben könne, sagte man mir das das zu viel papierkram sei.
Traurig das man dafür ein Gesetz braucht...
Endlich wachen die Leute auf! :D:D Traurig was da sonst Tag für Tag weggeworfen wird. :D
Für Italien wär das angebracht,die Preise runter zu senken,damit sich die Bürger überhaupt den Einkauf leisten können. Sehr sehr traurig
Also die "Nicht-Einnahmen" durch geringere Steuerzahlungen etwas kompensieren, um es mal anders auszudrücken... Wer trägt das dann am Ende nochmals? Richtig ;)
Und warum machen das erst 2 Länder.. in der sonst auch so tollen EU:D!
Wenn sich das in mehreren Ländern durch setzt wird "HowToBasic" arbeitslos
Dann Deutschland Nummer 3 Und bei dem EM das ganze in umgekehrte Reihenfolge! :D
Das ist bei uns längst überfällig
es gibt doch noch Hoffnung für die Welt! !!
Die Möglichkeit einer Spende ginge auch in Deutschland... nur auf diese Lebensmittel muss der Einzelhandel Steuern zahlen. Daher wandern sie einfach in den Müll.
Meiner Meinung nach sollte das Österreich auch machen ✌:D
Richtig so. Das würde auch nochmal die Arbeit der Tafeln erleichtern. Angie vor, ein wirklich sinnvolles Vorhaben. Nicht jeder verdient 3000 Euro im Monat. Es gibt leider viele Menschen am Existenzminimum.
Unterm minimum... wir haben momentan 1,2 mio aufstocker...
Welche Märkte schmeißen denn noch alles weg? Viele spenden doch an die Tafel oder andere soziale Einrichtungen. Nur was wirklich vergammelt ist, kommt da in die Tonne. Man kann jetzt nicht behaupten, dass jeder Markt in Deutschland alles weg wirft..
Da wäre es dann ne nette Sache die Lebensmittel kurz vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit zu spenden.
Wenige Wochen vor Ablaufdatum müssen manche Lebensmittel trotzdem ausrangiert werden. Wenn sie abgelaufen sind, müssen sie entsorgt werden, egal, ob man sie theoretisch noch essen könnte oder nicht.
ich bezog das auch eher auf eine ethische ebene, man sagt damit den menschen die zur tafel gehen, ihr kriegt das, was wir nicht mehr wollen (also der konsument) irgendwie auch nicht wirklich altruistisch bzw selbstlos
Es ist ja Mindesthalbatkeit , 99% der ware kann man noch essen, bri ein paar sachen sollte man da aufpassen rohes fleisch oder milchprodukte , aber wenn man die 1 2 Tage verbraucht geht das auch noch
an sich sicher eine gute idee, aber es ist irgendwie auch merkwürdig lebensmittel die abgelaufen sind und für den regulären verkauf nicht mehr geeignet sind zu spenden. warum sollen sich bezieher der tafeln mit b-ware bzw zweitware die das haltbarkeitsdatum überlaufen hat, begnügen bzw zufrieden geben?
Also wir schmeissen kaum was weg...das meiste geht an die Tafel, nur Fleisch ist verboten und generell darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden. Auch die Ware aus dem Backshop zBsp. Brötchen/Brot, bekommt die sie. Und ich arbeite in einem Discounter :D. Bei der Tafel zahlen die Leute dann (glaube) den obligatorischen Euro.
Oder wie wärs mit einem Zusatz: "Verzehren auf eigene Gefahr, da MHD überschritten". Also Rechtsgründe als Grund zu nehmen, finde ich mehr als sinnlos und unzutreffend, wenn man will, geht alles. Man muss halt nur darauf hinweisen, das reicht bei vielen anderen Sachen auch aus - also warum nicht auch beim Verzehr von Lebensmittel mit überschrittenem MHD:D
Naja es geht aber nicht nur immer ums Ablauf Datum. Oft werden Lebensmittel weg geschmissen weil z.b die herstellerfirme die Verpackung geändert hat.
viele läden würden ja gerne spenden das problem ist das die dann steuern drauf zahlen müssten
Aha dann darf man nichts mehr verschwenden was durch das ttip abkommen in den märkten lander...aber vorher war es egal ..
Find ich super endlich mal mit herz & kopf bei der sache..!!! :D:D:D
Gab ja mal die idee , wo das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist , diese Sachen zu spenden. Allerdings wäre dann der Supermarkt haftbar wenn jemand ne Lebensmittelvergiftung bekommt. Deswegen machen die das nicht, aus Rechtsgründen
Das ist natürlich gut von solchen Restaurants :)
ich kenne selbst restaurants, die zu gewissen zeiten ihre nicht mehr benötigten lebensmittel verteilen an diejenigen, die sich diese nicht leisten können. das wird aber nicht gross propagiert. sie tun es aber trotzdem. es ist schade, dass es notwendig ist. hilft aber enorm
Wer will auch nicht verschimmelte Lebensmittel essen...
Schritt für schritt ...vieles geht seeeehr lange!
Das MHD ist doch nur ein Richtwert. Meine Joghurts kennen den Kalender nicht und wissen also gar nicht, wann sie nicht mehr genießbar sein sollen. Schlimm ist, dass die Lebensmittel mitsamt der Verpackung entsorgt werden und so den Müllberg vergrößern >:(.
Weniger Steuern für Konzerne XD, damit der Staat noch weniger einnimmt, Sozialleistungen kürzt und noch mehr Menschen von "Gratisfutter" abhängig sind um zu überleben!:D Der Kapitalismus kennt keine moralischen Grenzen!
Die ganze welt sollte folgen!
Das ist dann ja eine Win-Win Situation. Der Supermarkt bekommt Geld für seinen Müll und die Armen (Bedürftigen) brauchen weniger Sozialleistung, da sie den Müll , den sonst keiner gekauft hat, fressen dürfen ;-)
@Ralf Da sparen die Supermärkte halt mal einfach am Müllgebühren und können sich auch noch die Mehrwertsteuer anrechnen lassen. Was für ein Deal :D .
Patrick Peters das ist mal pure desinformation...lebensmittel werden de facto immer günstiger...ok...das argentinische freilaufende steak vielleicht teurer:)
es gibt doch aber auch scheinbar supermärkte, die überschüssige lebensmittel freiwillig spenden? ohne profitabsicht.
Was nützt einem Geld wenn die Lebensmittel immer teurer werden :D
Und wenn ich Produkte wegschmeiße, weil die voll mit Penicillin gespritzt sind, und schmecken widerlich, darf ich auch die Regierung verklagen, dass sie uns verseucht?
Wenn ihr da sofort was ändern wollt, schließt euch foodsharing an. Gibt es schon deutschlandweit. Ich bin auch dabei. Googlet einfach foodsharing, da erfahrt ihr alles Nähere. Wer jetzt hier Fehler findet, darf sie behalten. Da bin ich großzügig.
habe erlebt, dass Menschen nach dem Wochenmarkt anstehen, bis die Händler das nicht verkaufte Gemüse "entsorgten". Erst in eine Tonne, dann konnten die Menschen die Ware wieder herausholen. Auf meine Frage, warum die Händler nicht gleich an die Wartenden verteilen, wurde mir gesagt, dass dies verboten sei. Das finde ich einfach "krank"!
Reduzieren sich dann auch meine 49K Steuern die ich alleine bezahlen muss ,wenn ich eine gemeinnützige Institution etabliere :D
Die Mannschaft von TSV 1860 München hat heute morgen ein Fluechtlingsheim besucht. "Es war erschütternd in die traurigen, hoffnungslosen und verunsicherten Gesichter zu blicken" sagte anschließend Mohammed, 14 Jahre, aus Aleppo.
Was glaubst du Sebastian Schulz^^
Na.. Bissel likegeil?
In Deutschland ist es nach wie vor per Strafe verboten, unverdorbendes Essen aus Mülltonnen hinter Supermärkten zu fischen. Hier MUSS einfach eine Gesetzesänderung her, um der Verschwendung und vor allem der Stigmatisierung und Kriminalisierung entgegenzuwirken. Die aktuelle Gesetzeslage ist erschreckend menschenfeindlich.
Warum weniger Steuern?Wenn bei uns nicht aufgegessen wird kann ich das auch nicht von den Steuern absetzen!Selbst wenn ich es weiter gegeben habe bekomme ich keine Steuerermäßigung !
So langsam gehts ja in die richtige Richtung
Steuer erlassen bei abgelaufen Produkten dann geht die Rechnung auch auf
Dilek Fincan hoffentlich auch bald in Deutschland
Wow decht mol wos richrig gmocht :D
Gute Idee Deutschland sollte nachziehen
Elly Klasse! :D
In DE wird schön alles in müll geworfen aber wenn man aus der Mülltonne essen rausholt wird man wegen Diebstahl bestraft hahaha lachhaft einfach!! Es landen jährlich Millionen von Tonnen an Lebensmittel in der Mülltonne aber nix wird unternommen!!
Warum nicht in Deutschland :D
WAAAS:D Weniger steuern zahlen? Für ESSEN:D aber nicht bei den fetten ärschen hier im sessel der finanzämter in deutschland. das geht nicht
Immer diese Kirchenglocken Sonntag morgens..
Eigentlich sagen seit Jahren alle Religionen das gleiche, natürlich die es verstehen wollen haben es schon lange verstanden. Die anderen brauchen dafür Gesetze.
In italien? Stichwort 'mafia' und ' steuerhinterziehung':D
Wäre auch mal eine Idee für Deutschland :D so und nicht anders
Warum sollen die Unternehmen, die lieber Geld für die Entsorgung der nicht mehr verkaufbaren Lebensmittel ausgeben, als diese Bedürftigen zugänglich zu machen, steuerliche Vorteile bekommen?
Schon schade das man dafür ein Gesetz benötigt !!!
Das sollten viel mehr Leute machen, wird man bei uns aber leider nicht erreichen.
Richtig so!!!!! Gibt genug Menschen die hungern!!
Trotzdem müssen beide Länder in Sachen Mülltrennung noch viel lernen.
Sollte nicht nur für Lebensmittel gelten! Man sollte auch Energie und Ressourcen geregelt nutzen, denn bspw. der Erdölvorrat wird immer knapper.
Richtige Richtung! Deutschland mach mit!!!
Und bei uns müssen die Geschäfte auch Umsatzsteuer zahlen, wenn sie Lebensmittel spenden, fürs Wegwerfen hingegen nicht
guter Ansatz
Top:D:D:D:D:D:D
Schlimm das es für sowas Gesetze geben muss und die Menschen nicht von selber drauf kommen.
Traurig dass die Steuervorteile dafür nötig sind. Warum sollte der Konzern dafür belohnt werden, kein Essen weg zu schmeißen? Das sollte selbstverständlich sein!
Sollte man bei uns genau so machen. Es gibt genug bedürftige die am existenzminimum leben und kinder die hungern... man sollte sich halt doch mal ein beispiel nehmen!
Finde ich sehr gut.. Damit wird jeden geholfen
Ist schon traurig dass es erst jetzt passiert! Immerhin ein Fortschritt der zwei Länder!
Wieso weniger Steuern zahlen :D:D:D Erstens die würden die Sachen eh wegwerfen . Zweitens schreiben Sie das eh als Verlust ab und drittens zahlen die eh viel weniger Steuern als Otto normal !!!
da sollte sich DE ne scheibe von abschneiden !!!
Ja aber zwischen "wollen" und "umsetzen" liegen bekanntlich Welten !!!!
Nur Deutschland schafft das nicht..traurig. Es wird lieber Essen weggeworfen anstatt es an Menschen zu verteilen die es wirklich brauchen. 'Gegönnt' wird einem nichts. Armes armes Deutschland!
Traurig das man dazu ein Gesetz benötigt
Warum ist Deutschland DA nicht erster:D:D:D:D Respekt an Frankreich & Italien, DAS IST VERNÜNFTIG !!!
Also die Tafel wollte von uns immer nur Joghurts. Obst und Gemüse war gar nicht gefragt.
Für die die das nicht machen sollte es strafsteuern geben und zwar eu weit ...
Hab es ich in Italien noch nie gehört :Dwoher habt ihr die Info?
Und warum wird in deutschland noch so viel essen weggeworfen? Weil in Deutschland selbst beim Spenden noch hohe Kosten aufkommen... Eine gesetzlichen Steuerersparnis durch Spenden wäre eine super Lösung!
Wann bei uns:D:D:D
Warum soll der Steuerzahler die abgelaufenen Lebensmittel bezahlen, die sonst eh weggeworfen werden? Die sollen die einfach so spenden!
Da schein ein Schneeball ins rollen gekommen zu sein^^ Hoffentlich rollt er noch sehr weit und vergrößert sich
Auch unnötige samenverschwendung soll geahndet werden....... Diese wichser........
vielleicht auch mal weniger Plastiktüten verschwenden!!!
Respekt dafür das heutzutage noch richtige Entscheidungen getroffen werden..
In Deutschland wird in der gleichen Zeit ein kükenschredder angeschlossen :D beste.
Hahahahahaha.. was, damit die EU noch ärmer wird:D:D lol
Aber bitte nur an Flüchtlinge. Sind ja schließlich alles nur vrave Ehrenbürger. Keine Terroristen. Nur Ärzte und Ingeneure. Das gilt für Deutschland: Die obdachlosen und bedürftigen in Deutschland haben kein Recht darauf. Schließlich haben die Nazis vor 70 Jahren den Krieg verloren. Darum kommt das hier auch nicht
Ich hoffe das, das in Deutschland auch so kommt... Und in der ganzen Welt wird sowas, sowas von Zeit im 21. Jh...
Richtig so! :)
Warum sollten die Großkonzerne da wieder einen Steuervorteil für erhalten, völliger hunbug.
Warum sollen die dafür, dass ihnen etwas ungeheuerliches unterbunden wird, Steuernachlässe bekommen? Wie pervers ist das denn?
Das ist doch mal ne gute idee
Daran kann sich Deutschland. Ein paar scheiben abschneiden und lernen Menschen denen es weniger. Gut geht zu helfen
auch da kommt mir mein Lieblingsspruch in den Sinn...... zu Hause muss beginnen was leuchten soll im Vaterland....
Die können ja doch was!!!:D
Bleibt zu wünschen, dass wir uns diese Länder als Beispiel nehmen.
nachmachen Deutschland und nicht erst lange quatschen-der Bedarf ist da!
Mal sehen wann Deutschland da einsteigt...Zeit wird
In Deutschland wird das weggeschmissen, abgeschrieben und schon zahlt der Supermarkt auch weniger steuern xD
Italien will so vieles
Wäre doch eine tolle EU Richtlinie?
Das ist gar nicht mal schlecht. Die beiden Länder haben eh genug Müllprobleme!
Das ist die Lösung!
Nennt sich dann Magisches Fünfeck. Deutschland macht leider nicht mit.
In Deutschland sollte man armen wenigsten das essen geben!
Wäre für Deutschland auch mal eine Überlegung wert.
Sollte in Deutschland auch eingeführt werden ich hab bei Merkur gearbeitet ich weiß wie des bei uns läuft
Hervorragend!!!
Bei soviel Hunger in einigen ländern, sollte es selbstverständlich sein und das auch ohne steuerlichen vergünstigungen
Sehr gut ! Verschwendung stoppen.
Hat ja auch nur bestimmt 20 Jahre gedauert bis die Lappen bemerkt haben das es so besser sein könnte
So simpel...
Würde das hier in Deutschland verboten werden, dann hätte so manche stationäre Einrichtung ein riesen Problem
Wann fängt Deutschland an über solche Gesetze nachzudenken :D
längst fällig sowas!!!
Sachlich falsch. Geplant ist zunächst spenden zu vereinfachen durch weniger Bürokratie.
Beste weil einfach logischste Idee.!!!
Viel Spaß wenn das hier durchgesetzt wird... Bedeutet es, es wird teurer im Discounter!
Zeit wiads.und mia bleim blöd ora wia
Es wäre Zeit, wenn unsere regierenden und sogenannten Volksvertreter auch mal ein vernünftiges Gesetz erlassen würden
finde ich gut, sollte hier auch eingeführt werden!
Falls Österreichs Politiker mal etwas Verstand zu Weihnachten bekommen würden könnte das hier ja auch klappen.
Zuerst gelesen "... die Verwendung von Lebensmitteln per Gesetz verbieten."... :D:D:D
Respekt an Frankreich und Italien :D... ich hoffe Deutschland wird sich dem anschließen.
weil viele itaka leider korrupte schweine sind um damit steuern zu hinterziehen, da könnt ihr euch sicher sein, auch wenns nach einem riesen vorurteil klingt
Coole Sache Top :D:D:D Und Deutschland fängt damit vermutlich 2050 an :D
es waren bisher immer spender da nur wenn diese wirtschaftsflüchtling vor den tafeln sich benehmen wie schweine und die lebensmittel in die umliegenden gullis verteilen ist für mich verständlich
So gehört sich das
Deutschland wo bleibt unser Fortschritt?
Für EDEKA Südwest schon lange Jahre selbstverständlich !!!!
super?
Und warum kommt Deutschland nicht auf solche Ideen? :D
Sollte jedes Land machen
Sollte auf der ganzen welt so sein!!@
Yeah bin ich voll dafür !
und die weniger steuern werden dann auf den preis auf geschlagen!!!
Warum soll man spenden und dann dafür Steuern zahlen:D:D:D
Zahlt da überhaupt jemand Steuern?
Das wäre eine feine Sache. Und auch etwas für unser Land.
Gute idee
Und in Deutschland wird irgendjemand aus irgendeinen Grund irgendwie dagegen protestieren.
Warum Steuereerleichterungen :D
Sehr gut.. sollten alle länder machen.. und döner für 2 euro
Ganz Europa bitte
Endlich
Weri nu logisch
Das wäre für Deutschland auch sehr schön
Wann zieht Deutschland endlich nach?!:D!
Warum wird das nicht mal von der EU vorgeschlagen?
Das ist eine sehr gute Idee
Sehr gut
Gilt das dann auch für Discounter? :D
www.foodsharing.de
Warum macht das nicht die ganze Welt So :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
Macht REWE schon --> Tafel :D:D☺️ #rewedeinmarkt #rewe
Komisch das sowas nicht eh selbstverständlich ist...
Und dasin meinem Land!:D Sheesh
Und warum klappt sowas nicht in Deutschland? Schäm dich Deutschland. :D
Haben verstanden
Und den Post bringt faktastisch jetzt bei jedem weiteren Land :-D
Hat noch jemad erst "die Verwendung von Lebensmitteln" gelesen? :'D
Warum nicht auch in Deutschland so?!
Korrekter Ansatz! Bitte als EU Gesetz ausweiten.
Endlich mal was sinnvolles
Vorbildlich!
kann sich deutschland gleich mit anschliessen und der rest der welt
Besser spät als nie.
und hier dürfen ses nicht mal herschenken...
Fragt sich nur wofür die eingesparten Steuern verwendet werden?
Und Deutschland? Frau Merkel? Wann ziehen wir nach?
Längst überfällig
in deutschland wird sehr häufig das wort asozial benutzt, während man eine asoziale politik ungehindert zulässt...auf die idee wird hier keiner kommen und wenn doch dann kann man davon ausgehen, dass es nicht durchgeht
Arbeite zurzeit in einem Supermarkt und wir spenden das der Tafel. Diese schmeißen nur das weg was nicht mehr essbar ist. Falls das nicht überall so ist, ist es wirklich traurig. Finde, dass es auch vom Kunden ausgeht.. die Leute kaufen das Produkt ja schon nicht mehr, wenn es nur ein bisschen von der perfekten Norm abweicht.. klar das dann viel aus dem Verkauf genommen werden muss. Würden alle nicht so pingelig sein, müsste man fast nichts weg werfen. Finde ich persönlich zumindest...
ganz falsch. ich habe in dieser Branche gearbeitet und ich weiß genau, dass die wenigsten etwas der Tafel vermachen. Im Gegenteil, die bezahlen sogar noch extra Kosten für die Lebensmittelvernichtung bei Re:Food. Und glaub mir: was bei denen alles in der Tonne landet, damit kann man teilweise ein großzügiges Abendessen samt Nachtisch bei einer Großfamilie anrichten. Stimmt's, Werner?
Und die Deutschen gucken wieder nur blöd :D
Sehr cool!!
Fınd ıch gut
In Kroatien wird das auch gemacht
Sehr gute Idee.
Warum auch noch weniger Steuern zahlen? Die sparen doch schon dadurch, dass für diese Lebensmittel keine Entsorgungskosten mehr anfallen. Die Sachen werden von den Märkten abgeholt.
Warum nicht in Deutschland. Wäre doch nötig
Wer mal ein Anfang?
Starke Sache !:D
So sollte es auch bei uns laufen, tut es aber nicht
super dasses den leuten jetzt klar wird und nicht vor 100 jahren
Spenden ja - weniger Steuern zahlen nein!
Kann Deutschland sich nicht anschließen?
So sollte es überall sein
Da kann Deutschland sich ne Scheibe von abschneiden..
Will es nicht!
Ich finde sowas soll selbstverständlich sein und nicht mit Steuervergünstigungen "belohnt" werden. Aber wahrscheinlich ist das der einzige Anreiz für Unternehmen um dies überhaupt zu akzeptieren... :D
Nicht nur "wollen", sondern >MACHEN< und zwar in allen Ländern :D:D
Statt Verschwendung Verwendung gelesen :D:D
Die Menschheit kommt vielleicht doch noch irgendwann zur Vernunft...
Sollte mal bei mecces und Co eingeführt werden
❤️:D
Sollte auch bei uns so sein!
Na endlich!! :D:D:D:D:D:D
auch verboten von Nahrungsspekalution an der Börse.
:D:D:D
wäre es schon immer so gewessen würde wahrscheinlich heute die welt besser aussehen!!
Sollte bei uns auch so sein
Sina Ghebre tja wir Italiener :D
Wird auch mal Zeit. Deutschland sollte mal nachziehen. Allgemein ALLE Länder!!
Machen die bei uns in der Schweiz schon längst so.....
❗️
Das man darüber überhaupt reden muss das sollte eine Selbstverständlichkeit sein
Bruch und Verderb kann man steuerlich geltend machen. Wenn man dann die Spendenquittung von der tafelspende auch noch als Werbungskosten absetzen kann. ...heißt das in Deutschland win win. Doppelte einnahmen.leider nur für die Konzerne. Man könnte aber auch dafür sorgen das alle sich mit frischen Lebensmittel versorgen können.
Genau so gehört sich das !
In Deutschland gibst du kostenfrei an die Tafel ab und darfst noch dafür die Umsatzsteuer berappen!
Warum können wir bei sowas nicht auch mal die Nummer 1 sein?
:D:D:D:D:D:D
Is mal nen Anfang der missglückten Welt ein wenig Menschlichkeit einzuhauchen!
Das nennt man dann aber nicht mehr "spenden".
Sollte doch selbstverständlich sein, statt Lebensmittel einfach weg zu schmeißen sie lieber an Bedürftigen zu geben.
Steuern sollten dennoch gezahlt werden!!!
Alter endlich mal gute ideen. Wieviel essen wir tag für tag weggeschmiessen? Mcdonalds schmeisst jeden tag tonnen weg ohne einem schlechten gewissen. Fangt an euch um eure mitmenschen zu kümmern wie unsere obdachlosen. Die brauchen das am notwendigsten. Also reisst euch am riemen und verschwendet nichts von mutter natur. Nehmt die arschbacken in die hand und los gehts.
Die sollten erst damit anfangen, ihren gehäuften Müll zu entsorgen!
Wann zieht Deutschland endlich nach? :/
Très très bonne idée super nous sommes pauvres en France mais nous avons de bonnes idées :D
Super Idee, wird Zeit, dass man umdenkt
Ich bin der Meinung Lebensmittel sind zu wertvoll um in den Müll zu schmeissen.Die kann man besser an die verteilen die sich nicht viel leisten können.Wenn das jetzt per Gesetz geregelt wird ist das bestimmt ne gute Sache.
In Italien flakken doch überall Plastikflaschen im Bach rum!
Im Endeffekt ist es natürlich jeden selbst überlassen, was er mit seinem gekauften Produkt macht, was ja auch soweit in Ordnung ist. Ich habe es bezahlt und es gehört mir, nur Schade ist es, dass Restaurants es wegschmeißen. Man könnte die Reste auch Obdachlosen überlassen. So würde selbst das Restaurant an Müllkosten sparen.
Ich wäre sehr dafür!!
Gut aber am besten können sie es spenden ohne Steuer vergünstigung, dann kommt man auch nicht in versuchung zu mauscheln !
".....will...."
Jawoll und ab wann hier in Deutschland:D:D:D
Wird auch mal zeit
mit Geld... mit Geldgeschenken zum guten Handeln animieren... das grundlegende eine gute Sache aber formell falsch, finde ich.
Wird allerhöchste Zeit, dass es sowas in Deutschland auch gibt!!
Weiter so, endlich
Jeder flüchtling würde sich darüber freuen aber in deutschland wird es vernichtet
Sehr coole Idee :D
Ich finde es generell eine frech das mann gelt zahlen muß was Mann spenden will und so lange Mann steuern drauf hat werden sich einige auch weigern und elligal ihr zeug los werden! Kenne so viele die das Futter spenden würden nur sie sehen es nicht ein noch mal steuern drauf zu zahlen!
Weniger Steuern finde ich falsch. Aber ansonsten, richtig so!
Gut so !
Das wird auch mal Zeit.Aber wir als Konsumenten sollten auch mal umdenken,ob das Gemüse oder Obst natur belassen ist anders schmeckt,als das aus dem Treibhaus.
Genauso!!! Wir müssen alle Hand in Hand gegen die Verschwendung angehen!!!!
Richtig so
Aha Supermärkte Spenden die Lebensmittel und bekommen Steuererleichterung. Alles klar irgendwie verstehe ich nicht warum sie deswegen weniger steuern zahlen müssen.
Das sollte Deutschland auch machen
passt eh
Das finde ich sehr sehr gut, denn es gibt viele viele Menschen die sich lange nicht alles leisten können! :D
Ich liebe dich
Ja, tönt gut, aber ich möchte die Umsetzung in Italien nicht überwachen....
Mariano und wann kommt Österreich :D
das sind doch alles Pseudo Ideen für ein gutes Gewissen. Es gibt wohl kaum einen Unternehmer, der sich Produkte liefern lässt um sie nachher zu vernichten. Alle diese Produkte werden von den Kunden mitbezahlt, insbesondere denen, die auch 5 Minuten vor Geschäftsschluss noch volle Regale erwarten. Hier muss man ansetzen. Wenn nur so viel bestellt wird wie auch voraussichtlich verkauft wird, dann reduziert das nicht nur das Problem etwas wegzuwerfen, sondern auch die Umweltbelastung durch Transport und Erzeugung.
Gute Sache. Nur wird so nicht die Armut beseitigt sonder gefestigt. Es müssen die Ursachen die zur Armut führen beseitigt werden.
Das ist mal was sinnvolles
Super sache, Respekt. .....Die Regierung funktioniert, sollten einige Länder ne Scheibe von abschneiden
Die sollen sie Spenden und weiterhin normal Steuern Zahlen!!!
Ah und weniger die dritte Welt- Länder abzuzocken und weniger zu importieren...passt uns bequemen europäischen Ländern natürlich nicht in den Kram ...
...wieder einen Punkt eingesammelt / gute Idee / Suppenküchen!...
Wie alle hier jetzt labern, aber ihr essen nie Spenden, was über bleibt :D Die idee ist schön und gut aber habe keine Lust, ständig zu planen wie vieö ich essen will! Dann können wir auch gleich die DDR gründen
Hoffentlich ziehen wir da bald nach! Es wäre generell, doch gerade in der derzeitigen Situation sehr wünschenswert!!!!
Endlich haben die den Verstand eingeschaltet! !!! Ich hoffe Deutschland bald auch.
Wird ja auch Zeit. Wenn Luca Caputo das richtig beschreibt, dann solltet ihr das mal schnell im Gesetz ändern. Und ihr sollte Angela stoppen, sonst haben wir hier bald nur noch Terroristen aus der Türkei. Das ist keine Polemik - das ist Realität.
In Österreich auch Bitte
Dann mal los da. (Sagte und warf die hälfte seines Brötchens in den Müll)
Und was macht Deutschland
Super Idee. Es ist auch ein Wahnsinn, was in der Tonne landet. Könnten einige Menschen satt werden, wenn jeder Einzelne etwas bewusster mit den gekauften Lebensmitteln umginge
das wünsche ich mir für Deutschland auch
Seid*
:D☺️❤️
Oha :D:D jetzt bin ich traurig :D
Carlo Cis
Dafür braucht doch Deutschland ein Gesetz, das braucht 10 Jahre bis es durch ist. Vergiss es Deutschland, schmeiss weiter weg.
Das ist ja mal eine sinnvolle Idee. Sollte überall praktiziert werden. Es soll in der jetzigen Zeit niemand hungern müssen. Es gibt reichlich essen für alle
LangeWeile :D Besuch www.facebook.com/mysterien
Tja, die Schuldigen sind aber nicht die Unternehmer, sondern der Gesetzgeber. Gibt der Supermarkt abgelaufene Waren kostenlos ab und erkrankt jemand, muss kräftig gezahlt werden.
Viva l italia. ... vive le france :D
Österreich nachmachen!
Verbit der Verschwendung von lebensmitteln sind okay aber noch weniger Steuern zahlen? Auf gar keinen fall!!!!
es sollten überhaupt keine Steuern auf Spenden erhoben werden..
Im Gegenzug könnten Lebensmittel billiger werden so könnten Leute die nicht viel verdienen mehr kaufen und schon wird nicht so viel verschwendet
Und Russland ist das erste Land das alle Lebensmittel auf bio Basis erzeugen will :D
Und wann nehmen unsere Politiker dieses Thema auf?
Voll der tolle "Fakt", und grad mal ne knappe Woche alt! Ist das hier so ne Art News-Seite für Leute, die allergisch gegen Text sind und unbedingt Bilder brauchen?
Augenwischerei. Steht in Italien nur auf Papier. Überproduktion wird weiterhin weggeworfen.
Ich finde das als Verschwendung all die Lebensmittel weg zu Schmeisen die nicht mehr verkauft werden können oder dürfen nur weil diese ein Tag zu alt sind. Sowas sollte hier eingeführt werden das genau diese Lebensmittel weiter verarbeitet werden und gespendet werden.