Patient:Innen, die sich nicht von<br />
„Kan*cken“ behandeln lassen.<br />
<br />
Angehörige, die bei Visite durch eine<br />
Ärztin nen „richtigen“ Arzt wollen.<br />
<br />
Kranke, die der Pflegerin auf den<br />
Po hauen, weil „da muss man in<br />
dem Job halt durch.“<br />
<br />
Ja. Wir haben ein Integrationsproblem.

Kommentare

Und ich will als Patient genau aufgeklärt werden in Deutsch bezüglich Eingriffe, Behandlung, Diagnosen usw. Wenn man mir nur die Hälfte sagen kann, wegen mangelnder Sprachkenntnisse, ist das nicht rassistisch gemeint. Ich wurde im Spital auch schon angeschnautzt, warum ich nur Deutsch in Österreich spreche. Also wir leiden genauso darunter