Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.
Quelle: Alighieri Dante
I don't agree. Es gibt schönere Dinge als die drei O.o
wat is mit Pizza :D:D
Die Augen der Tiere darf man nicht vergessen
Kevin ---- was du geschrieben hast ist sehr, sehr traurig!!!!!!!!!!!!!
Stimmt nur leider nicht ganz: Die Kinder wurden erst nach dem Auszug aus dem Paradies geboren ;)
Kinder waren nicht im Paradies. Doch sie sind durch das Paradies entstanden. Somit liegt der Ursprung im Paradies. Da das Paradies immer was unvorstellbar herrliches sein muss, so ist es in den Kopfen, sollten Kinder was wunderbar unvorstellbares Sein. Und das nur im positiven, denn Kinder werden rein geboren nur die Erlebnisse und Worte die nicht ehrlich und richtig waren, sorgen dafür, das die Augen nicht mehr glücklich funkeln. Wie auch bei soviel Leid in der Welt, deswegen ist es besonders wichtig Kinder zu beschützen und zu bewahren. Jodoch spielerisch auf ein wirtschafliches Leben vorbereiten.
Diese drei Dinge sind mir persönlich sogar völlig egal
Nein ist es nicht. Es gibt objektiv wichtigere und schönere Dinge!
Wieder Kind sein ist der Schlüssel! Die Welt aus den Augen der Kinder sehen. ...
Und bier
Im Paradies braucht man keine Pizza und auch kein Bier. Man Muss ja nichts schön-trinken.
Hayatim almancam yok biliyorsun türkçe aciklamasini yanina yaparmisin öptüm
Im Paradies gab es keine Kinder, ich meine Adam und Eva haben gewisse "Sünden" erst nach der Vertreibung aus dem Paradies entdeckt, oder hab ich das falsch in Erinnerung?
nomnomnom kinderaugen! :D
tri stvari so nam od raja ostale: ZVEZDE V NO:DI, RO:DICE DNEVA IN OTRO:DKE O:DI!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
sehr, sehr schoen! :) ;) :D
laaaaangweilig
da gibts scho noch paar mehr dinge
nicht mehr lange wir arbeiten hart dran auch die augen der kinde und die blumen zu vernichten. mal gucken wann es losgeht mit den sternen
Erika Roge ein ganz großes lob, gespannt wie lange die anderen noch brauchen um geistlich wieder auf der Erde zu sein,
und die Liebe