Liebe Mathelehrer:<br />
Ich habe jetzt seit mehr als<br />
15 Jahren meinen Schulabschluss<br />
und musste bisher niemals Wurzeln<br />
aus irgendwelchen Buchstaben<br />
in Klammern ziehen.

Kommentare

Wir verstehen nicht, dass 30% AfD-Wähler in Sachsen nicht die Mehrheit sind. Wir verstehen nicht, dass die Zunahme von Infektionszahlen einer exponentiell ansteigt. Wir verstehen nicht, dass es statistisch wahrscheinlicher ist, vom Blitz getroffen zu werden, als im Lotto zu gewinnen und spielen trotzdem. Wir verstehen nicht, dass eine einfache Erhöhung der Geschwindigkeit quadratisch in die Bewegungsenergie des Autos einfließt und somit auch der Bremsweg entsprechend länger wird und trotzdem sind 20km/h zu viel in manchen Augen garnicht schlimm. Ich glaube, man sollte mal daran denken, dass man Mathe durchaus im Leben brauchen könnte und ich bin froh es gelernt zu haben.