Made My Day

und in den 90ern so
Ging immer...👌🏻😄
In der USA kann man immer noch Lunchables kaufen.
Unsere Kinder hatten teilweise Nutellabrötchen und Caprisonne dabei.....sind auch gross geworden😂 Finde ein gesundes Mittelmass okay und was das Kind gerne isst. Mein Mittagessen ist auch manchmal eine Banane und ein Kinderbueno und ich bin 67Jahre alt. Meine Meinung ❣😏
Ehm, bin mit einer vollen Aldi-Tüte hin und mit einer leeren Tüte zurück: Alle haben sich gefreut j mitgegessen. Selbst die Lehrerin hat mitgenascht. Irgendwann wurde das Brauch in der Klasse & jeder hat dem Anderen was mitgebracht. Ich fand‘s cool.
Wie schmecken Aldi Tüten denn so?
Wenn man sie in der Mikrowelle erwärmt lassen sie sich leichter kauen, sonst sind sie recht zäh. . Mit Butter beschmiert rutschen sie dann auch ganz gut runter. Was viele vergessen dabei ist ausreichend trinken! Führt sonst schnell mal zur Verstopfung.
der weiss dann, dass man den inhalt isst und nicht die tüte
Freue mich schon auf den ersten Elternsprechtag wenn mir jemand erzählen will was mein Kind zu frühstücken hat 😂😂
Uns hat früher keiner in die Pausenbrotbox geschaut. Find das alles bissi übergriffig.
Seit wann wird denn der Inhalt der Brot Dosen überprüft 👀 Fürs nächste Mal dann einfach ne jacky Dose rein
Viel zu viel Zeug. Würden meine alles wieder mit heim bringen - bis auf den Keks. 😂
Bei nem ganzen tag muss es aber mehr sein. Frühstück und nachmittagssnack. Sonst sind die wie ausgehungert und das erste was sie sagen ist HUNGER 🤣
Bei meiner Tochter wird auch gern drauf geachtet, habe aber von Anfang an gesagt, dass nicht die Lehrer zu entscheiden haben, was mein Kind essen möchte und was nicht :). Ach und bevor hier die ersten Ladys los kreischen, selbstverständlich bekommt mein Kind nicht nur Kuchen, Pizza und Döner mit in die Schule 🙈😂
Sharon Brauner Also ich habe für schon für viele Sachen Verständnis, aber für mich geht das eindeutig zu weit! Ich habe das Glück, das mein Kind sehr gerne Obst und Gemüse isst, dementsprechend bekommt sie auch immer was an Obst oder Gemüse mit. Wenn sie aber ein Brot mit Marmelade, Nutella oder irgendwas anderes "ungesundes" essen möchte, darf sie das selbstverständlich! Wir essen doch auch was wir wollen! Da lass ich gar nicht mit mir reden 🤷‍♀️. Es gibt ja auch genug Kinder die einfach kein Obst oder Gemüse essen oder nur bestimmte Dinge essen...
Kinder der 90er sollten sich erinnern, auch wir sind groß geworden 😍🎉
Mir tun dabei immer nur die Kinder leid, die sich das dann von den Pädagogen anhören müssen.
Wir gestern von der Ferienbetreuung los gelaufen, vor uns eine Mutter mit zwei Kindern. Die Kinder so: Mama wir haben Hunger. Und die Mutter: ja ich hab die Süßigkeitenbox im Auto.😂😂😂😂
Jo, und? So what?!
Irgendwie beruhigend, dass ich nicht die einzigste bin die so dachte. Ich stand echt da auch, und habe an meiner Erziehung und meinen Ernährungsweisheiten gezweifelt, ob ich nicht vielleicht doch etwas zu streng bin.😂
Also ich finde es gut, daß die auf eime ausgewogene Ernährung in Kita und Schule achten. Zuhause kann das Kind ja essen was es mag. Es gibt halt wirklich Eltern, die packen ihren Kids nur süsses oder Chips etc. ein. Habe 4 Jungs im Alter von 24 bis 6 und finde das Konzept gut. Alles Obst ist erlaubt. Vollkorntoast auch. Aber man soll bitte keine Süssen Beläge mitgeben. Gibt ja genug anderes. Bei Marmelade machen sie eine Ausnahme.
Daniel Stokl darf sich aber mittlerweile den ganzen Tag um die Kinder kümmern!:D Gegen das schlechte Gewissen, hilft auch keine Schokolade.
Bei uns auch so. Mein Kind hat eine wirklich ausgewogene Brotbüchse mit VIEL Obst und Gemüse. Irgendeinem kleinen Molkereiprodukt und einer beliebigen kleinen Fleischbeilage (Nuggets, Wiener, Frikadelle, oder ähnliches). Und EINEM Toastbrot. Nun die Beschwerde der Lehrerin, dass es bitte Vollkornbrot sein soll. Hab ich gemacht, isst mein Kind aber nicht. Herrje, wo sind wir hingekommen? 🤦
Ich finde das Konzept schon mega schräg dass sich Pädagogen in die Ernährung von Kindern einmischen 😳 Darf ich vielleicht selbst bestimmen was mein Kind isst, bittedankeschön?
Also seit wann haben Lehrer da Mitspracherecht. Das ist eine Privatsache in meinen Augen. Lehrer sollen unterrichten. Mein Gott was für Zeiten🤦‍♀️
Antje Wolf das gabs früher nicht. Ich hatte belegte Brote ohne jegliches Obst oder Gemüse (ich bin leider besonders mäklig) und kein Lehrer ist in entsetztes stöhnen ausgebrochen, die hat es einfach nicht interessiert was wir essen.
Meine Brotzeit früher war meistens ein Wurstbrot.
Die Brotzeit, die man von zuhause mitbrachte. Wenn das aber mal nicht möglich war, hatten wir die Möglichkeit, etwas beim Bäcker zu kaufen, der direkt zur Schule kam. Das war durchaus mal ein Kornstangerl oder eine Wurstsemmel, aber gelegentlich dann doch so gesunde Sachen wie Schaumrolle, Nußkrone...
Scheinbar mittlerweile normal.. Hab ich schon in ner Mama-Gruppe gelesen.. 🤦‍♀️ Man was haben unsere Leberwurst und Nutellabrote früher geschmeckt. Eingewickelt in Alufolie. 😋😋 Manchmal hat sich auch ne Gewürzgurke eingeschlichen aufs Wurstbrot. Genug Gemüse 😂😂
Bis her wurde bei uns nicht gemeckert auch wenn etwas ungesunden dabei ist rosinenbrötchen und Mini tuc mit paprika Geschmack
Kam heute morgen bei swr3 😄 Mein erster Gedanke war: und morgen eine ganze Tüte Butterkekse! 😄😄
Warum darf man eigentlich gewisse Sachen nicht mit in den Kindergarten geben? Was ist daran so schlimm? Wenn ich der Meinung bin Schokolade oder etc mit in die Brot Büchse zu packen dann mache ich das. Und wenn andere Kinder allgergien haben dann muss mein Kind ja nicht in der Gegenwart oder direkt neben den allergischen Kind sitzen. Und warum soll bitte mein Kind drunter leiden, das andere Kinder keine Schokolade oder süßkram haben :D Kinder lernen schon im Kleinkindalter zu teilen, ob es auf den Spielplatz ist, oder im Kindergarten. Also warum darf mein Kind nicht, nur weil ein anderes nicht darf? Verstehe ich absolut nicht.
Da muss ich ja dann sagen....ich hab nen guten Kindergarten erwischt..:D:D..ich brauchte nicht mal ne brotdose kaufen🙈kinder bekommen da alles gestellt...zum Frühstück...
Ich hatte nie ne Brotdose dabei. In der Grundschule hatte ich schon morgens keinen Hunger und habe mich vor fester Nahrung geekelt. Den SchulKAKAO hab ich getrunken, war also nicht unterzuckert und irgendwann Mittags hab ich dann was gegessen. Praktiziere ich so seit über 30 Jahren. Wichtigster pädagogischer Grundsatz. Iss wenn du Hunger hast und lass dich nicht zwingen. Für den seltenen Fall, dass ich doch Hungrig wurde, hatte ich immer 2-3 Müsliriegel mit. Steinigt meine Mutter, sie hat einer 7 Jährigen genug Kompetenz und Entscheidungsfreiheit gegeben.
Bei uns waren es die kleinen Salzbrezeln zusätzlich zum Brot und Gemüse/Obst 🤣
Ohja, am besten eine milchschnitte, da kriegen die bei uns schnapp Atmung 😂🤣
Nicole Wettmann gute Idee 😂🤣 löst dann wsl einen Nervenzusammenbruch aus, bei der Pädagogin
Aus Spaß mal Mon Cheri reinlegen
Einfach aussitzen, Kind2 hatte ne Phase wo es nur Toastbrot mit Schokocreme gegessen hat. Sollte das Kind da lieber nichts essen? Unterzuckern :D im Unterricht umkippen? Neeee, das wollte die Lehrkraft dann auch nicht, schon seltsam…
Die Brotdosen der Kinder sind doch mittlerweile die Statussymbole der Mütter. Da wird Brot regenbogenfarben eingefärbt, aus Obst und Gemüse werden Sterne, Einhörner oder was auch immer geschnitzt usw.. Wehe man gibt nur "normales" Essen mit. Dann ist man gleich ne Rabenmutter. Unglaublich was dazu für Diskussionen auf Elternabenden laufen. 🙄
Ich finde auch das ist mittlerweile richtig übertrieben, zu einer ausgewogenen Ernährung ist ja wohl mal ein Keks erlaubt. Wie lächerlich ist das denn bitte?
Meiner Tochter pack ich oft was Süßes mit ein. Ist doch super lecker, wenn man nach dem Frühstück noch eine Kleinigkeit zu naschen hat 🤷‍♀️ Sie hat meistens schnödes Graubrot mit Käse dabei und irgendwas Obstiges. Meistens Apfel, Nektarine, Weintrauben oder Birne. Wenn wir abends Pizza essen und sie ihre nicht schafft, dann nimmt sie den Rest als Frühstück mit 😆
Wie sind wir bloß groß geworden 😂😂😂😂
Ich lass mir doch als Mutter und Erziehunsberechtigte nicht vorschreiben was meine Kinder essen dürfen. Denken die wir sind unmündig? Find ich übergriffig. Was soll das?
Bei uns wird auch auf gesundes Essen geachtet. Selbst mal n fruchtzwerg darf nicht sein. Seitdem fülle ich diesen in eine tupperdose und pack geschnittene Erdbeeren und co rein. Seitdem ist es ok 😅
Wäre kein Thema, wenn Eltern selbst ein wenig a) auf die Ernährung ihrer Kindrt achten würden. Und b) nicht ausschließlich abgepackten Zuckerquatsch mitschicken würde. Früher gab's bei mir auch Brote, Obst und nur gelegentlich mal was Süßes, in Form von nem Kakao oder Trinkpäckchen.
Leg einen Joint dazu‼️😜😂
Unser Kiga war so militant 🤣 Obstquetschi- ne nur richtiges Obst. Joghurtdrink- neee nur zum löffeln. Hab mal in die Dose eines andern Kindes geguckt.... Schokocrossaint, Pudding, kein Obst😆 aber mich ankacken.
Bei uns wurde den Kindern gesagt, dass kaltes essen zum Mittag nicht gut ist. Würden wir nicht in 2 Monaten die Schule wechseln würde ich der guten Dame mal meine Meinung sagen. Wir essen eben abends warm und zwar schon seit 8 Jahren!!! Und bisher hat es nicht geschadet.... 🙄
Tanni Heinzelmann die Frau ist ja wohl bekloppt 👀😤 Meine Eltern waren immer berufstätig, da war mittags niemand daheim der Zeit hatte zu kochen und später in Ausbildung und Arbeit ging es auch nicht 🤷🏻‍♀️ Ich bin mittlerweile 38 und lebe tatsächlich noch 🤣🤣🤷🏻‍♀️ Und meine Tochter (9) isst auch schon immer abends warm, ust auch quietschfidel 🤣👍🏻
Und früher gabs n "Lunchables" und n paar BiFi + 2-3 Sunkist oder Capri Sonne mit...😆
Wer in der Kita oder in Schulen arbeitet und das Drama manchmal sieht: Toast mit Ketchup oder Nutella, Kekse, Schokoriegel, Milchbrötchen mit Nutella, der kann das hier nachvollziehen! Manche Kinder sind mangelernährt, übergewichtig, bekommen weder Brot noch Gemüse, Obst mit, sondern nur zuckerhaltige Fertigpampe! Wir haben zunehmend übergewichtige Kinder, Diabetes, Fettleber. Einige Kinder können sich schlechter konzentrieren, haben Kopfschmerzen, werden unruhig, unreine Haut, aggressives Verhalten, oftmals nur durch diese zuckerhaltigen Lebensmittel.
Bei uns in der Kindergartengruppe wurden die Kinder kritisiert, wenn mal was Süßes (mit) in der Dose war. Beim Abholen dann die Cola-Flasche auf dem Erzieherschreibtisch gesehen. Genau mein Humor. Kannste Dir nicht ausdenken.
Gabs bei mir in der Grundschule auch. Ich hatte dann immer eine “Alibidose“ mitbekommen mit Gemüse und so und noch eine „richtige“ mit Süßkram 😂
Bei uns im Kiga war das auch so ätzend... Meine Kinder haben zu 98% gesunde Brotzeit in der Box gehabt und ab und zu hab ich mal n goodie mit rein gelegt.. Hat mich original mal die Leitung dumm von der Seite angemacht wegen nem fruchtzwerg und mal wegen nem actimel. Hab gedacht ich bin im falschen film. Seit die Jungs in der Schule sind kann man mitgeben was man will und sie freuen sich über ihre kleinen extras, wenn sie alles andere gegessen haben ❤️
Ein Jahr dauert es noch 😤. Freue mich jetzt schon drauf wie ich vor Wut platze wegen so einem Mist🤬. Ich halte das für unfassbar und inakzeptabel den Eltern da rein zu reden. Sich Gedanken darüber zu machen ist richtig und notwendig aber nicht so.
Alexandra Reimann also ich sag immer so, wer damals ungetoaststen Toastbrot mit Nutella dabei hatte, aus dem wurde nichts. So war es auch bei den meisten. Weil das schon zeigte, dass sich keiner Mühe gibt. Aber ein ordentliches Wurstbrot und vielleicht als Zwischensnack ein Müsliriegel muss OK sein. Auch Saft muss OK sein. Ein Wurstbrot mit Butter ist unterm Strich wahrscheinlich kaum gesünder als ne Bifi Roll, Caraza oder ein Stück alte Pizza aber es ist für mich trotzdem was anderes. Und die Schule geht das aus meiner Sicht nichts an. Die Schule kann unterrichten was gesund ist aber nicht darüber richten ob Eltern das einhalten. Gesetzlich verboten ist es ja nicht.
Ich glaub nicht, das meine Tochter sich ins Essen quatschen läßt. Wenn sie ein, zwei Kekse mit zur Schule haben möchte, dann bekommt sie die auch mit. Mit welcher Begründung ist der Pauker denn um die Ecke gekommen:D:D
Tatsächlich auch vermehrt Erziehung, weil es zu Hause oft gar nicht so klappt, wie man das so kennt. Bezieht sich ja nicht auf alle Kinder, aber oft ist es traurig was aus dem Elternhaus kommt. Und da kommt man oft nur mit allgemeinen Regeln aus. Soweit ich weiss wird sowas immer am Anfang gesagt und den Eltern steht es frei das Kind wo anders anzumelden. Kinder an den Pranger stellen geht natürlich gar nicht. Da könnte ich nicht mehr zustimmen!
Der Pauker hat einen Bildungsauftrag. Er kann meiner Tochter beibringen was fesund ist und was nicht. Er hat aber seine Finger aus ihrer Brotdose rauszulassen. Vielleicht einmalig als Anschauungsmaterial zum Untericht "Gesundes essen". Am besten noch jeden Tag die Dosen kontrollieren und das Kind an den Pranger stellen das es was ungesunden mit hat. Die Kinder sind eh schon gestraft genug. Maske im Untericht.....ich reg mich schon wieder auf...ich brauch n Kaffee. Mit Zucker!!!😁😁
Darum gehts ja auch nicht. Klar ist sowas meiner nach total legitim, wenn auf gesundes geachtet wird auch mal 2 Kekse oder einen Riegel dabei hat. Aber was soll diese unglaublich dreiste unnötige "mit welcher Begründung" - ja Gesundheit ist die Begründung und Antwort auf die Frage. Die "Pauker" haben tatsächlich in den meisten Fällen nur gute Absichten
Ich würde mir von niemandem sagen lassen was mein Kind zu essen und nicht zu essen hat! Wenn ich meine ich lege da einen Keks rein dann ist das meine Entscheidung Genauso würde ich niemals erlauben das es kontrolliert wird wo leben wir hier bloß
ich bin vor 30 Jahren ermahnt worden, weil ich meiner Tochter ein Joghurt mitgegeben habe🤣 Ich habe aber klar gestellt, dass es immer noch meine Entscheidung ist, was mein Kind essen darf.... Übrugens ist sie mittlerweile 36 und gesund u schlank😉
Stimmt leider wirklich. Meine Tochter wurde vor 2 Wochen eingeschult und Ihre Frühstücksdose wird jeden Tag überprüft auf "Gesund" und "nicht Gesund" 🤣
Mateusz Zielonka war bei meinem Kind in der Grundschule auch so, incl. dass die Lehrkraft die Lebensmittel alle angefasst und hoch gehalten hat. Dann wurde der gesamten Klasse gesagt, dass xxx eine gesunde oder ungesunde Brotzeit dabei hat. Jeden Tag das gleiche Spiel und selbst die Rektorin fand das in Ordnung. Das Schulamt war dagegen nicht so begeistert. Nach dem Gespräch im Schulamt dann auch die Rektorin nicht mehr.
Mateusz Zielonka ich hab zwar keine Kinder und weiss auch nicht wirklich,wie das in Schule und Kita abläuft,aber ich finde das schon krass. Ich glaube,da würde ich Stress schieben.😂
Mein Schulessen war immer in Alufolie. Es lag höchstwahrscheinlich daran, dass es immer Dürüm war 🤷
Es sollte ein ausgewogenes Frühstück sein, mit gesunden und ungesunden Leckereien. :)
Wie ich das liebe wenn mir jemand vorschreiben würde was ich mit gebe never ever meine Entscheidung was haben die eigentlich für ein Recht
Da würd ich die schule wechseln, ein kind wid nicht nur obst essen wollen. Los hau rein die kinderschokolade😄
Ach du meine Güte... 😳 Brotdose? Was ist das? Also Morgens gabs beim Bäcker regelmäßig ein Matschbrötchen!!! 😍 Und wenn Schule wirklich mal so lange dauerte, das man nicht rechtzeitig zum Mittagessen zu Hause war, dann eben schnell in den Imbiss und ne Tüte Pommes gekauft... ❤ Was ne geile Zeit! 😍😍😍
Gut, dass in noch in einer Zeit aufgewachsen bin, wo es scheißegal war ob und was ich in meiner Brotdose hatte 🙈 Und zum Glück habe ich keine Kinder. Diese ganzen Bevormundungen was man zu tun und zu lassen hat sind echt ätzend! 🙄
Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, nach unzähligen Klugscheißerbelehrungen der Kita und Grundschule, nach jedem dummen Kommentar seitens der Lehrkräfte, noch ein Stück süßes mehr als am Vortag mit in die Brotdose zu legen. Und ja, das passiert aus purem Trotz und Genervtheit.
Ich glaube, die Kinder haben weniger Probleme damit als die Eltern? Finde es nicht schlimm, man kann doch den Rest des Tages in Maßen Süßes geben. Erstens: schaut euch die vielen zu dicken Menschen an, zweitens muss kein Neid aufkommen bei denen, die nix Süßes mitbekommen.
Ich finde es eh ne bodenlose Frechheit, wie sich Schulen anmaßen können, zu entscheiden was ich meinem Kind zu essen gebe! Ich gehe arbeiten, ich bringe das Geld nach Hause also entscheide auch ich was es zu essen gibt und keine Schule oder sonst wer 🤮
Ist in meiner Kita auch so... Keine kekse kein weißbrot.. Heiß tatsächlich Zucker freier vormittag. Wir als Eltern dürfen uns sogar was anhören wenn wir mal dem Kind aus der Gurke ein Stern oder ähnliches ausstechen... Haben andere Kinder ja nicht und das würde Neid hervorrufen...
Schumi Alice Also ich muss gestehen, dass ich auch nie so liebevolles essen mit hatte. Aber wisst ihr was das schöne ist? Anstatt Neid, haben wir untereinander geteilt.
Meine Mädels hatten sogar heute je ein Raffaello dabei. Ich bin dann mal in der Hölle 🙋
Meine Kinder haben dauernd Schokobrötchen, Kuchen oder Süßes mit... UND Obst und Rohkost. Hat noch nie einer was gesagt. Geht auch keinen was an, was mein Kind frühstückt..
Ich hatte immer zwei Brote, dazu Obst oder Gemüse und eine Süßigkeit.. Und das mach ich auch heute noch so auf Arbeit. Das süße ist der Nachtisch
Eine ganze Tafel 🍫
Einfach am nächsten Tag ein Happy Meal mit geben. 😃 Danach is das Thema erledigt 😉
Die ticken nicht richtig
Ich lese diesen Post und denke… wir werden alle verblöden…
Kinder sollen in der Kita und in der Schule eigentlich lernen, was gesunde Ernährung ist, weil die meisten das leider Zuhause nicht mehr lernen... Natürlich kann man es den Erziehern noch schwerer machen, indem man seinem Kind alles Mögliche an Süßigkeiten einpackt... Ich arbeite in der Kita und habe schon alles gesehen... Salzstangen, kalte Pizza, Schokoriegel und natürlich Kekse ohne Ende... Klar kann ein Kind auch mal einen Keks oder was anderes Süßes essen, aber zum Frühstück muss das echt nicht sein... Und ja es gibt auch Kitas und Schulen die beim Essen etwas übertreiben und was die Kinder Zuhause essen, das geht die Kita auch nichts an, aber wenn es in der Kita ist, dann muss es sich (und auch die Eltern) an die Regeln dort halten... Man ist als Fachkraft wirklich froh, wenn die Eltern ein Einsehen haben und mit uns zusammenarbeiten.. Leider stellen sich viele Eltern gerne quer und das ist echt traurig... Man erwartet von uns, dass wir ihre Kinder erziehen, aber sollen uns dabei bloß nicht in die Erziehung einmischen... Das müssten wir eigentlich auch gar nicht, wenn manche Eltern die Erziehung etwas ernster nehmen würden... Es geht um das Wohl des Kindes... So viel zum Thema "Bevormundung"
Ich arbeite als Koch in einer KiTa, wir achten komplett auf eine gesunde und Ausgewogene Ernährung nach DGE-Standard. Ich war als Springer in 5 verschiedenen Einrichtungen unserer Gruppe und habe nicht ein Kind gesehen mit Gewichtsproblemen, in einer kirchlichen Einrichtung( wo ich vorher war)war allerdings gefühlt jedes Dritte Kind etwas bis etwas viel zu schwer. Also ja das macht Sinn in Schule und KiTa auf die Ernährung zu achten, bezuckern kann man die Kinder ja nach eigenem Gusto zuhause.
der Grüne Kommunismus greift !
Ich habe es gehasst, wenn Lehrer das Frühstück der Kinder vorschreiben wollten😤. Und nein…es gab nie Süßigkeiten.
Und wen mein kind mal eine Nutella semmel bekommt oder so ist das mein problem nicht das der Schule 🙈🤦‍♀️
Das durften wir uns früher an der Schule kaufen und dazu gab es schulkakao 🙈😱😱😱😱
Wer kennt noch die fertigen Boxen mit cracker, Käse, salami, caprisonne usw?
Lol hab früher immer Fertigkuchen als Brotzeit mitbekommen 😂😂😂
Nächsten Tag hätte mein Kind wieder Kekse mit, das ist fakt!
Mein Gott, ich hatte früher ne zusammengeklappte Scheibe vom abgepackten, muffigen Mischbrot mit Margarine und ne Scheibe Dauerwurst drauf. Fertig. 😂
Bei uns wurde auch schon wegen Joghurt gemeckert, der wäre ja was Süßes... Wie eben Kekse, Gummibärchen und Co
Gott bewahre meine Tochter bekommt öfter mal ZUSÄTZLICH zu Brot Obst und Gemüse eine Milchschnitte, einen Müsliriegel oder auch mal einen selbstgebackenen Muffin 🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️ Sie putzt ihre Zähne anständig hat keine Löcher in den Zähnen, kein Übergewicht oder Diabetes welch ein Wunder ..... 🙄😏
Gott wie affig Ein Keks 🍪 Das ist doch für Kinder einfach nur ein Energieträger Und „gesundes“ Obst hat in vielen Fällen genauso viel Zucker
Neulich: Mutter mit Kindern unterwegs: ich wußte, dass Ihr Hunger bekommen würdet- im Auto sind Chips! 🙈
Oder ne Dose RedBull 😄
Streiche Butterkeks, setze Döner
Sind ja auch verwöhnt die Kinder heute. Ich musste noch richtig viel tun für mein Essen und die Schule. Ich musste jeden Tag gefährliche Flüsse und Berge überqueren
Ich finds schon schlimm genug, daß manche Kitas Schweinefleisch von ihrer Mittagsspeisung gestrichen haben wegen muslimischer Kinder. Diese müssen es ja nicht essen. Aber den Eltern vorzuschreiben, wie sie ihre Kinder zu ernähren haben, ist der Gipfel der Unverschämtheit. Mich würde mal interessieren, ob das Frühstück der Kitamitarbeiter dann auch vorschriftsmäßig ist. Das glaub ich nämlich weniger.
Seit wann bestimmt die Schule, was Eltern ihren Kindern in die Brotdose packen?🤦‍♀️🙄Na das müssten die mal mit mir versuchen 😂😂😂
Meiner Meinung nach, darf jeder essen was er will! Das geht die Schule einen 💩💩 an.
Es gibt keinerlei gesetzliche Grundlage, dass sich Schulen oder Kinderbetreuungseinrichtungen einmischen dürften, was Kinder zum essen mitbringen. Ich würde also dem Kind fröhlich weiter Kekse mitgeben und wenn da jemand ein Problem damit soll zu mir kommen und bekommt, dann eine Absage.
gibts ein gesetz, das die pausenverpflegung festlegt :D wenn nicht, dann jeder, wie er will
Seit wann dürfen die Lehrer bestimmen was die Kinder essen und deren Dosen kontrollieren? 🤔
Heutzutage darf man ja nix mehr..alle sind nur noch im selbstoptimierungswahn..bloss nix mehr genießen 🤣
Ha krass was ihr erzählt. Meine Kinder, wenn ich welche hätten, dürften Essen was sie wollen. Sorry aber da gibt es bei mir keine Diskussion. Die spinnen doch die Römer 😤 Es hat früher keine Sau interessiert was wir wann essen. 🤷‍♀️
Man kann sich auch einscheißen.. aber Salami mit 26% Fett und weißes Toast was voll steckt mit Zucker und kcal ist natürlich total gesund. Ganz zu vergessen fettiger Käse 🧀 Alles nur noch krank. Man darf nichtmal mehr selber entscheiden was Kinder essen? Mit mir nicht..
Ich hab schon immer selbst entschieden und einen Schiss auf den Rest gegeben. So weit kommt's grad noch
Damals in der Kita war jeden Dienstag Gruppenfrühstück...man musste dann 2x im Jahr das Frühstück für alle Kinder ausrichten. Beim ersten Mal hab ich den Fehler gemacht und habe vor Ort ausgepackt...Viele JA! Produkte, da günstig und gut.Ich meine 25 Kinder essen ja nicht wenig plus zwei Erzieher. Durfte ich wieder mitnehmen da nicht Bio... beim nächsten Mal hab ich vorher alles in Tupperware zu Hause gemacht und bin damit zur Kita...auch den Obstsalat hatte ich dann vorher zu Hause geschnippelt und die Brötchen in nen Stoff Stoffbeutel geschüttet. Am Nachmittag wurde ich gefragt wo der Käse her sei,weil er so gut geschmeckt hat 😂😂😂
Na bin mal gespannt, wann Wurst und Käse verboten wird.
Tja... Wenn die Eltern das mit sich machen lassen... Ansage machen und gut ist. Eltern entscheiden über die Ernährung.
Wie hier alle sich über Pädagogen beschwerden und was für abwertende Kommentare. Traurig. Ich glaube viele haben einfach keine Ahnung mit was manche Kinder ankommen. Bei gesunden Frühstück Vorgaben geht es ja mal Erstens nicht um irgendeine Bestrafung sondern es ist einfach super wichtig, dass Kinder sich nicht nur die Schokoriegel als Frühstück reibschrauben. Sättigt nicht, hilft nicht die Kids durch den Tag zu bringen. Mit Sicherheit gibt es auch Pädagogen, die es übertreiben. Und sicherlich sind 2 Kekse auch nicht das Problem. Aber diese hässlichen Verallgemeinerungen und bashing von bestimmten Berufsgruppen, die tatsächlich zu 99% einfach gute Absichteb haben ist echt zum Kotzen...
Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig rür die Entwicklung und..... was labber ich eigentlich? Gib mir Kekse
Würde ich tatsächlich auch machen 😂 wollen die ihr, ihre Dose weg nehmen?!:D
Bei unserem Kindergarten gab's die Regel daß Süßes ok ist - wenn's genug für alle ist. Fand ich völlig in Ordnung und hab dann halt ab und zu der Erzieherin morgens eine Packung Kekse, eine Tüte Schokobons oder ähnliches überreicht, die sie dann nach der Brotzeit verteilt hat.
Bei uns wurde im Kindergarten gesagt "fruchtzwerge ist okay aber Milchschnitte nicht, da ist zu viel Zucker drin" ähm.. 😂 meinen Kids zu liebe habe ich dann nicht aufgeklärt wie viel Zucker in Fruchtzwerge ist.
Ich finde das nicht gut! Es muss ausgewogen sein, klar. Aber es sollte immer die Entscheidung der Eltern sein, was man seinem Kind mitgibt. Mein Sohn mag den Nachtisch in der Schule nicht. Daher freut er sich immer auf eine Kleinigkeit die er von zuhause mitbekommt.
Es gibt bei uns belegte Brote oder Brötchen mit. Meist Gurke dazu. Dennoch immer was Süßes. Wenn der Jieper kommt 🤷🏼‍♀️ ist doch nichts dabei und geht uns Erwachsenen wohl nicht anders 😅
Ja die Hanfcookies kommen bei Lehrern nicht so gut an...
Dann reden wir doch mit den Damen mal darüber was in Wurst so drin ist und wieviel Zucker in manchen Obstsorten 🍇🤦🏻‍♀️
Ich werde meinen kids immer was schönes in die Brotdose packen! Ja, auch die böse Milchschnitte mal!! 😎
Ich hab noch Toastbrot und Scheiblettenkäse mit in die Schule gekriegt 🤣 ich wundere mich bis heute warum meine Mutter da nicht mal zum Gespräch gebeten wurde 😅
In meiner Kindheit hat glaube ich kein Mensch Vollkornbrot gegessen. Und wir haben alle überlebt. Heute darf man ja nicht mal mehr Salami, oder Lyoner aufs Brot packen. Zuviel Fett.
Damals gab es Bonbons vom Lehrer selbst wenn man in der Schule mit gemacht hat oder ne Tafel Schokolade für den der das matherätsel gelöst hat....😅wenn einer sie gewonnen hat haben wir sie auf dem Schulhof alle miteinander geteilt 🤷‍♀️und heute darf man nichtmal mehr nen Keks essen 🤣
Wenn ich da an meine Hauptschulzeit denke. 😂 Da wären manche von diesen Lehrern/Erziehern ausgeflippt! Es gab Klassenkameraden die kamen im der 5. Klasse mit Instant Nudeln als Frühstück. Oder Milchschnitte, Kinder Bueno usw. oder halt Mal eine Tüte Chips. Bei meiner jüngeren Schwager wurde dann drauf geachtet was die Kinder dabei hatten. Hat meine Mutter kirre gemacht, weil wir uns ab Klasse 5. eigentlich immer selber Brotdosen richten mussten. So richtig geil wurde es im Abi, als man mehr Zeit hatte. Da hat man in den Pausen einfach fast gepicknickt 😂✌️
Gute Idee, das mit der Schokolade. Gib‘ am besten noch eine Dose Red Bull dazu, dann ticken die völlig aus 😊🙈
Da bin ich noch gespannt, wie das in der Vorschule wird. Ausgewogene Ernährung, jeden Tag anders zusammengestellt. Bitte nur Vollkornprodukte - meine Tochter hasst die - keine Milchschnitte o.ä. 🤦🏼‍♀️
Find ich Gut, wenn ich mir die ganzen fetten Kinder angucke
Das ist wieder mal typisch, nur das negative sehen.
aber ne Wurst die vollgestopft mit scheisse ist, akzeptieren die
Mein Gott wie konnten wir bis jetzt Überleben :D:D:D Bei uns scherte sich kein Mensch was wir als Jause hatten . War sicher nicht " GESUND " SCHMALZBROT BUTTERBROT keine Diätmagarine WURST KÄSE SÜßIGKEITEN USW. WIR LEBEN NOCH UND SIND VIELLEICHT GESÜNDER ALS SO MANCHE KINDER UND WAREN DAMAL VIEL GLÜCKLICHER ALSBDIE K7NDER JETZT
Ich hab mal nen Brief bekommen das ich meinem Kind keine Nutella Brote mehr mitgeben soll. Mein Kind ist kein Nutella,oreos oder sonst irgendwas wo Palmöl drin ist und sie nach einer Doku entschieden hat das sie es nicht unterstützt....es waren IMMER pflümie Brote 🤣😂
Da fehlt mir der Augenrollende Smiley 🙄 Ist aber tatsächlich so 🙈🙈
Jupp. Immer Joghurt mit in den Kindergarten gegeben. 1x(!) in den ganzen Jahren Pudding. Gab direkt ein „nächstes mal bitte Joghurt“. 🤢
Das hat meine adipöse Grundschullehrerin damals auch gemeint und meine Schoki daraufhin konfisziert und gegessen 😒
Das Leben von Sumpfkuh ist ja total spannend 😂
Wenn ich so etwas lese wundere ich mich immer noch dass ich schon so alt geworden bin 😱
Wow, so ne gefüllte brotdose hätte ich mal gern....😲😳
Ja immer diese 150%igen 🤢
Zur Not kannst die Paprika weglassen.
Das kenne ich auch!🙄Fahren wir halt nach Mäcces!👍
Nächstes mal ne pulle wodka und pizza 🤣🤣
Der Butterkeks des Todes muhahaha 🤣
Ich packe immer Erdbeer Salami ein🤣🤣🤣🤣🤣🤣
Leberwurst und Blutwurst mitgeben, dazu gekochtes Kesselfleisch. Mal sehen was dann kommt :)
Mein Kind wird verhungern, wenns in die Brotdosen Zeit kommt 🤣
Lecko Mio ja man ein Bier am besten 🤣
ich würd per du am nächsten tag a leberkässemmel reingeben dann noch a stück marmorkuchen gummibärchen, maoam und cola zum trinken mitgeben... mit nem zettel: ich wünsche den lehrern viel spass 🤪🤣
1 kleine Belohnung tut sicher gut!!
Was ist den das bitte für ein Bullshit was geht die das an was man seinem Kind mitgibt
Man kanns auch übertreiben 🙄😂😂
so mach ich das auch.
Wow, der Kollege klagt auf hohem Niveau - ich erkläre den Eltern meiner Schüler noch, dass der Döner vom Vortrag, eine Tüte Chips oder fünf Lollis nicht soooo das geeignete Vesper sind. Bei nem Keks fiele mir das gar nicht erst ein 😅
Schule wechseln.
Bei uns gab es Gemecker wegen nem Fruchtzwerg. Calcium gehört wohl nicht mehr zur gesunden Ernährung 🤷‍♀️ Und wehe jetzt sagt einer: aaaaaaber der Zucker! 🧐
Traurig das es wirklich so ist, ein Kind sollte auch ruhig was süsses haben dürfen vor allem wenn sie so gefüllt ist und der größte Teil gesund ist
Aber bitte mit der Anweisung, das die Kinder die Schokolade leise auf der Zunge zergehen lassen sollen. :D
Mein Kind bekommt IMMER was zu Naschen mit, neben Brot/Brötchen und Obst/Gemüse. Der Lehrer meint zwar auch die Kinder sollen sowas nicht mitbringen, aber ganz ehrlich... das ist mir egal. Mein Kind hat noch nie von mir Süßigkeiten Verbot oder Einschränkungen bekommen und hat sich daher auch noch nie an Süßem überfressen. Ganz im Gegenteil, sie lässt zu Hause sogar eher was liegen, was sie sich genommen hat, weil sie selbst merkt das es doch 2-3 Gummibärchen/Küsschen/o.ä. zuviel waren, die sie sich genommen hat
Same here... Ich gebe immer(!) Vollkornbrot und mind. 3 Sorten Obst und/oder Gemüse in den Brotdosen mit und dann mal einen zuckerreduzierten 🤯 Müsliriegel. Und K2 (2. Klasse) kam traurig nach Hause, dass ich ihm sowas nicht mehr mitgeben dürfte. Da war ich dezent angepisst. 🙈
Im Kindergarten hatte ich eine in der Gruppe die hatte nur süßes in der Brotdose :/
Hätte ich als Kind so eine Brotdose gehabt,wäre ich heute Politiker.
Sehr übergriffig. Natürlich ist es gut dass Kindern beigebracht wird, was gesund oder ungesund ist. Aber was dann im Endeffekt in die Dose kommt, sollte Sache der Eltern sein. Hab das seinerzeit beim Fußball Trainer erlebt. Unser Sohn hatte Apfelschorle mit zum Training. Ich sollte ihm Wasser und eine Banane mitgeben. Nein, hab ich ihm geantwortet, Wasser trank er nicht. Da ist Apfelschorle dann ein guter Ersatz. Und nach dem Training gab es Abendbrot zuhause, da macht die Banane nur satt.
Sorry dass ich mal nachfragen muss ABER wieso werden bitte Brotdosen kontrolliert? Ich habe keine Kinder & stell es mir grad schwer vor 🤭
Bei uns in der Schule gab es Schaumwaffeln mit Schokolade im Pausenverkauf😱.
Oh ja, das kenne ich aus dem Kindergarten. Es wird immer schlimmer. Die Erzieher*innen möchten gerne die Ernährung vorschreiben. Aber! Ich bin selbst Erzieherin. Und wenn es mal von irgendwem Süßigkeiten fürs Team gibt..... So schnell sagt ihr nicht "papp", da sind sie leer und niemand war's. Suuuuuper Vorbilder. Wenn das Vesper der Kids ausgewogen ist, dann lasst ihnen doch das kleine Vergnügen. Dann ist es eben auch mal ein Nutellabrot, wenn es auch noch Obst und Gemüse isst und es nicht jeden Tag so etwas dabei hat. 🙄
Schokolade reicht. Kein Klimbim …
Den Lehrer einfsch mal gegen die Wand laufen lassen
Fucking krouts
Genauso 🥳🥳🥳🥳
Ich krieg mittlerweile schon Ärger von meinen Kids, wenn was "ungesundes" drin ist, weil sie dann Ärger kriegen. Allein weißbrot wird schon abgelehnt...
Diktatuuuur! Danke Merkel!!! 1111!!!!!
Vorzeigeeltern!
Schokolade 😬
Wir haben unserem Sohn mal Muffins mit in die Kita gegeben. Über die Hälfte kamen zurück, mit der Begründung das viele Eltern in der Kita vermerkt hätten "Bitte unserem Kind keine Produkte geben die Ei enthalten!" Patienten 🤦‍♂️
Ist das normal dass die Schule die Eltern so bevormundet?
Seid wann wird vorgeschrieben was in der brotdose zu sein hat und was nicht :D:D
Wenn es einen Kiosk in der Schule gibt,den der Hausmeister betreibt ,brauchen Eltern garnicht erst eine Futterbox mit zu geben.Andererseits essen die meisten den Paprika und dergleichen sowieso nicht .Aber etwas Süßes sollte dabei sein ,und wenns ein Müsliriegel ist,denn der tut gut zwischen den Stunden.Sicher ist es gut gemeint zu sagen ,daß die Kinder auch Gesundes in der Lunchbox haben sollten,aber es steht keinem Lehrer zu da allzu kritisch zu sein.Meine Tochter,die sehr auf gesunde Ernährung bedacht ist,hat sich eine solche Kritik von Seiten der Lehrerin einmal verbeten.
1. Juckt Es absolut keine Sau was ihr euren Kindern mit in die Schule gebt. Also wirklich absolut niemanden. Und 2. Wer zum Teufel lässt sich denn da was vorschreiben? Kein Lehrer oder Erzieher hat da in irgendeiner Art und Weise Mitspracherecht
Das ist ja wohl der Hammer
Ehrlich so 🤣🤣
Entweder gibt es eine Versorgung schulseitig oder nicht. Wenn nicht halten sie doch bitte ihr Mau..l ich entscheide was mein Kind essen darf dann.
Als ich im Kindergarten war, hatten wir auch ein Mädchen welches immer Nutella Brote dabei hatte. Einmal hat die Kindergärtnerin dem Kind erklärt, dass sie aber ungesund isst und dass es so nicht richtig ist. Das Mädel hat Rotz und Wasser geweint. Ich denke, da kann man mit den Eltern mal reden aber nicht die Kinder vor den anderen Kindern sagen, dass sie was falsch machen. Das Kind hat sich unwohl gefühlt in dieser Situation
Typisch Deutschland
Fühl ich🙄😂
Heute das Frühstück meines Sohnes. Zum Glück kann man bei uns mitgeben was das Kind mag und da gibt es eben auch Mal Milchreis zum Frühstück 😄😌
Ist es echt so, dass die Lehrer die Brotdosen kontrollieren?
Mein Mittlerer hat durch die gesamte Schulzeit nur Toast mit gekochtem Schinken haben wollen, alles andere, auch Obst oder Gemüse hat der bis heute (ist jetzt 28) nicht angerührt 🤔. Was müsste ich wegen dieser Brotdose antreten 😳😳 von Kindergarten bis Schule
Könnte meine Geschichte sein...
Das geht ja noch, bei uns in der Grundschule kam die "Zahnute" vom Gesundheitsamt und hat die Brot Dosen und Trinkflaschen kontrolliert. Was sie als ungesund und empfand wurde eingesackt, so auch Bananen zb, Trinkflaschen die man oben durch ausziehen öffnen konnten waren schlecht weil sie die Zähne kaputt machen würden usw. Erst als die Eltern sich massiv beschwert haben und gedroht haben die Kinder daheim zu lassen wurde die endlich abgeschafft
so muss das! 😘
Was hier langsam abgeht ist echt nicht mehr normal.
Typisch Deutsch. Denn genau so einen Keks möchten die anderen Kinder auch 🙈
Im Kindergarten der Tochter einer Freundin dürfen nicht mal mehr Joghurts mitgegeben werden. Mütter die um jede Kalorie kämpfen, weil die Kids kämpfen nicht Untergewicht zu werden, wissen gar nicht mehr, was sie geben sollen. Entweder das Kind isst nicht genug oder sie bekommen ständig Nachrichten "aber sie dürfen da nix Süßes reintun"
Hahaha. Genauso erlebt. 🤣🤣🤣 Die Brotdose voll mit gesundem Mist...aber auch einen Schokomüsli Riegel...ganz grosses Drama deswegen 🤣😄🤦
Und ne kleine Tuete Kartoffelchips 😂
Zuckerbrot 😄
Ja Volkmann 😅
Sollen doch bitte nur gesundes mitgeben
Ich habe meiner Tochter mal ein paar Erdbeeren mit in die Grundschule gegeben. Sie würde überhäuft mit Angeboten nur für eine Erdbeere. Am Ende kam sie mit mehr Essen bzw. Süßigkeiten zurück als ich ihr mitgegeben hatte 🙈
Ich durfte keine Bananen in den Kindergarten mitgeben. Die haben zu viel Fruchtzucker und sind schlecht für die Zähne 😵‍💫🤷🏻‍♀️
Das mit Marmelade kann ich verstehen. Die ist voll mit Zucker. Aber eine Banane! Ja auch die hat Fruchtzucker. Aber wenigstens ist das komplett unverarbeitet. Ich weiß von einem Kindergarten, wo die Mitarbeiter Obst vor dem Mittag anbieten. Auch Bananen.
Sie rufen Gott immer in ihrer Unerwartetheit. Aber ihre Herzen sind weit von ihm.. Allerdings, Nahrung ist doch ein gutes Thema.
Ich bin Erzieherin in einem Kindergarten . Das ungewöhnlichste, was ein Kind je zum Frühstück mit hatte , waren warme Fritten(!). Meine Kollegin und ich dachten erst an geschnittenen Apfel bis uns dann der Duft in die Nase kam...Sachen gibt es..
Unsere Brotdosen wurden damals nicht kontrolliert. Zum Glück dann hätten wir manchmal nichts zu essen wenn sie gesehen hätten was man drauf hat oder " ungesundes " dabei hat 😁. Natürlich hatte ich auch Obst & Gemüse dabei aber eben auch mal Süßes eben " ungesundes ".
Also in meiner Kindheit gabs nur 1pausenbrot mit Wurst und 1kakao bin auch groß geworden
Mein Kind bekommt immer was gesundes , was vernünftiges und ein Nachtisch mit egal ob im Kindergarten oder in der Schule und wir haben keine Probleme die brotdose ist immer leer . Wir wechseln jeden Tag mal ein Muffin, dann mal ein kinderriegel oder mal Kekse auch Puddings sind dabei . Solange die Kinder nicht nur den Nachtisch essen , sollte es völlig egal sein
Mein kind isst leider in der Kita so gut wie nichts!!! - garnichts - Ich wollte ihr dann gern mal eine brotdose mitgeben, um zu sehen, ob sie wenigstens dann etwas isst. Sie händigen ihr die Brotdose garnicht erst aus ... mit den Worten :" dann lernt sie ja nie hier zu essen!" ... na vielen dank auch. Willkommen in einer Kita vom IB.
Wtf?! Sind die Eltern heutzutage tatsächlich so unfähig geworden oder was rechtfertigt das Mitbestimmungsrecht der allwissenden Lehrer, was Kinder von fremden Familien essen dürfen und was nicht?!
mein Kind kriegt sein Toast sein Gemüse oder Obst seine Wiener etc. was auch immer und süsszeug mit mir egal was die Lehrer sagen, mein Kind meine Erziehung so einfach, was wollen die machen meinen Sohn die brotdose weg nehmen?
Passiert mir in der HuTa äußerst selten 🤔 Da darf es ein Leberwursttoast weiß oder Körner sein, und ab und zu auch mal ein Kaustreifen oder schnöde Trocken-Knurpsis… 😉
Was ich alles dabei hatte 🤣 Das ich überlebt haben grenzt ja heutzutage dann an ein Wunder xD Man kanns auch echt übertreiben 🤣🤣
Zum Glück möchten wir unseren Kindern ein Bento mit in die Schule geben 😅
Zu einem Gesunden Umgang mit Nahrung gehören Süßigkeiten dazu. So sollte eine Brotdose aussehen👍🏼
Mein Sohn kommt nächstes Jahr in die Kita und höre jetzt schon die Stimmen die mich zum schlechtesten Vater der Welt degradieren wollen weil mein sohn Kekse von mir bekommt... Und knabberzeugs... Und verdünnten Saft... Und - oh nein - er weiß auch schon mit 1 Jahr wie Schokolade schmeckt... Ich fürchte, dass es Da dann auch keine Rolle spielt dass er frisches Obst und Gemüse bekommt 😅😂
Kenn ich.... immer alles gesund.... einmal ne halbe Milchschnitte.... kam zurück, durfte nicht gegessen werden 🙈
Milchschnitte und Schokobrötchen vom Penny reicht. Wasserpulle macht der auf klo selbst voll schütte da gelegentlich nen löffel Zucker rein...
Das darf doch nicht wahr sein?!:D! Ein Keks und sonst perfekt, der Schultag ist anstrengend, das hat auch nix mit Neid zu tun. Wenn da wirklich nur Toast mit Ketchup drin ist kann man dezent nachfragen, aber das geht nicht.
Käse ist aber auch nicht ok. Von wegen Kuhmilch und so. 🤔