Man wird in der Schule nicht auf das spätere Leben vorbereitet bzw nicht die wichtigen Sachen. Wäre ja blöd wenn die Schule uns aufklärt wie der Staat uns verarscht bzw versklavt.
Wie oft ich diese Kommentare 'deine Eltern können dir das doch beibringen' hier gelesen habe.. Hey, warum besuchen wir überhaupt die Schule? Können doch gleich zu Hause bleiben da wir ja ALLE Eltern haben die uns das alles beibringen können!
Ich finde es eher traurig das dieser völlig dumme und Sinnfreie, und sehr uninformierter Kommentar , so viel Aufmerksamkeit bekommt .
Super wenn die 8-12h am tag arbeiten müssen. Die Kinder versorgen und den Haushalt schmeißen müssen. Dann bleibt auf jeden Fall noch viel Zeit für sowas.
Also das halte ich jetzt mal für teils schwachsinnig. Du lernst genug in der Schule, in bspw. Geschichte & Politik, um dir ein eigenes Bild von der Wirtschaft, vom Staat etc zu machen. Bist du nicht fähig selbstständig zu denken/handeln, dann haste auf jeden Fall n Problem & keine Ahnung was du zu tun hast. Aber Miete & Versicherungen is doch wohl mehr als machbar. Steuern kann man sich drüber streiten, wenn man nicht viel Ahnung hat, grundsätzlich jemanden drüber schauen lassen der Ahnung von Finanzen hat.
Hast doch Eltern die dir was beibringen können
die Schule selbst zieht sich doch den Schuh an,Kinder auf das "spätere" Leben vorzubereiten !!
Das wurde niemand! Man sollte schon in der Lage sein mal selbstständig was zu erfragen und zu erarbeiten
Wenn du dich zu wenig mit dem System beschäftigst bzw gar nicht & einfach kein Plan hast, nimm ich dir dein Kommentar nicht übel Britta 😉
Wer in der Schule nichts über Steuern gelernt hat, der wird bis zu seinem Hauptschulabschluss dort auch keine 4 Sprachen gelernt haben. Abgesehen davon, dass man den ganzen Scheiß in der Berufsschule hat, kann man das Internet auch dazu benutzen sich zu informieren, statt solche lustigen Sprüche zu verfassen.
Wenn du dich auskennen würdest, würdest du meine Äußerung nicht als dumm bezeichnen. Was ich damit meine ist, dass du die Wahrheit nicht kennst. Du schreibst wieso dieser Kommentar so viel Aufmerksamkeit bekommt, aber bist selbst diejenige die mir Aufmerksamkeit schenkt. Du scheinst nicht die hellste Kerze auf dem Geburtstagskuchen zu sein.
Und anstatt solche dummen Bemerkungen von sich zu geben, sollte man sich an die eigene Nase fassen 😉.
Aber da die Schule nur allgemeinbildend agiert, biste dann wohl einfach doof & lässt dich verarschen (nicht auf dich jetzt bezogen *g*)
Den halben Tag verbringt man mit der Schule und danach mit Hausaufgaben und lernen und vielleicht hat man noch ein minijob und man soll dann seine freizeit nutzen um sich Kopfschmerzen zu machen mit steuern und Versicherungen etc? Haha ich würde es gut finden wenn man dass alles in der schule lernt und die meisten denken hier gar nicht mit? Was wenn man keine Eltern hat oder die immer arbeiten müssen oder die Sprache nicht ganz beherrschen? Ihr sagt das alle so leicht. Ihr sagt auch man sollte selber den weg finden? Dann sollte Eure Mama euch am besten nach der Geburt im Wald alleine lassen. Man lernt ja alles selber gell :)
Olya Halima Netwajodela wer sagt dir denn das ich mich nicht mit dem System auskenne :D Vielleicht habe ich im Gegensatz zu dir meine zeit damit verbracht mich in der schule zu konzentrieren , gerade in Themen wie Wirtschaft und Politik. Davon mal abgesehen das der Horizont weiter reicht , als die Augen schauen können.
Olya Halima Netwajodela Man lernt in der Schule, wie man sich solches wissen selbst aneignet. Was soll die Schule denn bitte über Miete beibringen? Wie man einen Dauerauftrag einrichtet? Im Internet gibt es auch tausend Anleitungen, wie man eine Steuererklärung zu machen hat. Für alles andere über Steuern gibt es extra ausgebildete oder studierte Fachmänner. Soll die Schule jetzt auch noch ganze Ausbildungsinhalte vermitteln? Aufs Leben vorbereiten heisst nicht, alles zu wissen, wenn man die Schule verlässt. Sondern dazu in der Lage zu sein, sich dieses Wissen anzueignen. Bei manchen Leuten versagt die Schule aber scheinbar.
Oder man versucht es mit selbstständigen lernen man muss nicht immer den Weg vorgegeben haben um weiter zu kommen meistens muss man es im leben selber suchen.
Ist echt mal so... Manchmal bin ich so dankbar dass ich das Abi abbrechen musste.. Die Leute die ich während der reha kennenlernen durfte haben so viel mehr Intellekt und Lebenserfahrung als die Freunde von damals von denen jetzt einige ihr Leben an eine Bank verschenken weil sie keine Ahnung haben was hier ab geht..
Wer nich weiss was sie mit versklavt meint , dem würde ich empfehlen seine Augen aufzumachen und zu recherchieren auf Google oder youtube und jetzt seit doch leise
Was labbert ihr eigentlich olya voll :D Ist doch ihre Meinung! Verfasst euch einen eigenen Kommentar und lasst sie in ruhe man man immer diese Diskussionssüchtigen Menschen. Hauptsache ein Kommentar geschrieben und jeder hat dich gesehen oder was. Haltet Eure backen
Und außerdem ist das Teil der Eltern und nicht der schule
also im osten erklären dir die lehrer immer anhand des schlechten systems- zb. in geschichte in was für einem peinlich zusammengewürfelten haufen aus staaten wir leben,
Es ist unsere Aufgabe als Eltern, die Kinder darauf vorzubereiten, nicht die Aufgabe der Schule!
Ach wenn ihr mal erwachsen seid werdet ihr schon merken ist unsinnig darüber zu heulen das einem die schule nicht alles beibringt. Ich weiß ja nicht was ihr in euren Eltern seht ,wenn sie euch nichts beibringen sollen.
Zohra Zohra Wenn du keine Eltern hast, wirst du gefördert, indem dir Leute gestellt werden, die dir dabei helfen.
ich finds schön in deutschland. bin zufrieden
Nadine Kuhn genau. Und das ist heute viel einfacher als in der Zeit ohne Internet.
So ein dummes Gelaber hier.
Oh ja arme überlastete Schüler.... Und es gibt halt immer Ausnahmen zohra kann man ja aber nicht als Argument nehmen ,weil es nicht die meisten betrifft, die wenigen müssen sich wohl bei den Erziehern oder Pflegeeltern Hilfe holen. Und ich finde das mit der Sprache ist kein Hindernis um was erklärt zubekommen von den Eltern ,weil sie ja wohl dann ihre Muttersprache perfekt sprechen...
Dominik Bacak also wenn du schon neben der schule arbeiten musst, dann haste ja nichts gelernt wa!:D
Dominik Bacak "wenn man nicht weiß wie man das umgeht" Und du willst uns hier was von Deutsche Sprachkenntnisse erzählen...
So gut auch alle in der Schule aufgepasst haben, den Deutschunterricht dürften manche nicht so oft besucht haben. Ich gehe in eine Schule in der man zwar lernt wie man Steuern zu zahlen hätte, wenn man nicht weiß wie man das umgeht etc., aber es ist trotzdem keine Vorbereitung auf das spätere Leben. Ich gehe neben der Schule arbeiten und habe immerhin zwei bis drei Lehrer, die mir mit einigen Dingen helfen, wenn es um Arbeitsrecht usw. geht und ich finde, dass das sehr viel wert ist.
👏👏👏 super Schulsystem ;) ist echt die Wahrheit... Wahrscheinlichkeitsrechnungen und analysis bringen ja soooo viel für die Menschheit...
Eine Schule soll allgemein bilden und nicht die Erziehungsarbeit der Eltern übernehmen. Wenn man vom Leben keine Ahnung hat, dann ist das Schuld der Eltern.
In meinem Beruf als Softwareentwickler brauch ich den Kram
naja die wahrscheinlichkeitsrechnung in der statistik klärt dich schonmal darüber auf....das du die finger vom lotto spielen lassen solltest 😂
Mathe bringt der Menschheit durchaus was. Dir zum Beispiel ein Handy, Computer, Internet uvm. ;)
Cool. Also wenn ich in der Schule nichts über Steuern etc gelernt habe, dann kann ich das ja so großartig an meine Kinder weitergeben. Also weil ich es nicht in der Schule gelernt habe, werde ich als 'Erziehung versagt' hingestellt? Nicht jeder studiert oder macht eine Ausbildung in dem Bereich. Von daher sind die jungen Erwachsenen eigentlich aufgeschmissen. Also die Aussage ist doch völliger Blödsinn.
Isa, das ist ja Paradox. Dann dürfte theoretisch Niemand Ahnung von Steuern haben, weil es Niemand in der Schule gelernt hat. Ist aber nicht der Fall. Übrigens kann man sich wissen auch selbständig aneignen, man muss nicht alles vorgekaut bekommen. Das ist eine gute Methode zum Selbständig werden, und eine Alternative wenn die Eltern Ihren Bildungsauftrag vernachlässigen.
Und ich als Mathelehrer - Paradoxon :P
Trotzdem hat Tim komplett Recht ;)
Wenn ich das nicht studieren würde, hätte ich davon auch keine Ahnung!!!
dem problem mit dem praxiswissen hat sich sogar eine lehrerin angenommen und in einer einzigen schule ein wahlpflichtfach "vom leben lernen" in leben gerufen. der output und die erfahrungen mit dem fach sind durchwegs positiv. genau solche dinge wie steuererklärung schreiben, miete und betriebskosten für eine wohnung etc. werden dort gelernt, genauso wie bewerbungsgespräche mit echten personalchefs von großen firmen.
Wenn du später Statistik machst, brauchst die Wahrscheinlichkeitsrechnung :)
Stochastik ist das einzig unnötige, wenn man der Überzeugung ist, dass die Welt deterministisch aufgebaut ;). Entweder es passiert oder es passiert nicht, dagegen machen kann man nichts.
Kannst du dir deine Zähneputzen und schleifen binden? Weil das hat dir die Schule auch nicht beigebracht. Und wir sieht es mit dem selbstständigen Gang zum WC, klappt das, weil die schule dir sowas nicht beibringt
das andere problem...was uns wahrscheinlichkeitsrechnung oder analysis bringt ist ein anderes thema und sollte mit dem praxiswissen nicht verwechselt werden. ohne wahrscheinlichskeitsrechnung gäbs heute keine atomkraftwerke geschweigendenn umgang mit quantenphysikalischen vorgängen rein mathematisch gesprochen. Ach ja und ohne die so "geliebte" analysis würden spektralanalysen von funksignalen und somit auch handynetze wie sie heute bestehen nicht funktionieren. somit, wenn der horizont noch klein ist sollte man sich nur vorsichtig über die grenzen hinauslehnen und lieber noch etwas mehr lesen.
Tim Mattausch etwas eingeschränkte Sichtweise. Seine Elter kann man sich oft nicht aussuchen. Anstatt dass diese Kinder vom System aufgefangen, unterstützt und gefördert werden stehen sie meist auf weiter Flur allein.... Das ist Alltag.
Tim Mattausch gut, dass die Quantenmechanik nicht determinstisch ist. Somit kann es die Welt auch nicht sein und die Stochastik wird wieder nötig :P
Es gibt noch normale Menschen. Danke!!!! Schule ist nicht alles, das ganze Leben ist ein Studium. Aber am Ende sind doch wieder die Anderen schuld. Bei manchen Beiträgen hier, bei denen heute alles so schlimm ist, frag ich mich wie die Menschen die Industrialisierung überlebt haben und sogar noch technisch weiter gekommen sind.
Ist leider ein nicht die Wahrheit. Du könntest dein Scheiss Handy, PC, etc nicht verwenden ohne den ganzen Kram und deine Zalando-Schuhe auch nicht kaufen...aber Hauptsache schimpfen.
@Florian: die Eltern haben sogar manchmal Probleme das finanzielle zu organisieren und müssen sich dem Job komplett aufgeben, versuchen dann sich um Kids zu kümmern, aber das ist oft sehr schwierig dann, denn man ist eben nur ein Mensch und versucht das beste für Kinder zu machen. Zum System: das System möchte eher Zombies als selbstdenkende und soziale Menschen. Das ist auch Fakt!
Okay Tim Mattausch, dann erkläre mir einem dummen Familienvater, wie man bei Selbstständigkeit, 2 Kinder etc. sich die Zeit nehmen soll und es sich so schön beizubringen. Nachts? Da muss ich mich nun doch ab und zu um meine kleine Tochter kümmern. So und jetzt? Aber ich wette, du hast eher selbst keine Kinder und urteilst und klugscheißst bisschen rum...
Parabeln berechnen. Gaaaanz wichtig im späteren Leben!!!! *hust*
Nicht jeder kann alles lernen. Für was gibt's Dienstleistungen? Oder könnt ihr mir erklären, wie man ganz easy selber Aspirin kocht? Denke nicht.
Michael, :"„Die Quantenmechanik ist sehr achtunggebietend. Aber eine innere Stimme sagt mir, daß das noch nicht der wahre Jakob ist. Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten bringt sie uns kaum näher. Jedenfalls bin ich überzeugt, daß der nicht würfelt.“ -Albert Einstein. Darüber wird man noch lange streiten dürfen ;). Schlussendlich alles nur Theorien, wo man sich entscheiden kann, welcher man sich anschließt.
Wenn 😁...jaaa 😁 Naja :) bisschen Wahrheit steckt ja schon in dem Spruch :D aber was solls 😁 ist eben so ✌ klar kann man sich vieles selbst aneignen aber bisschen etwas von den Sachen sollte in der Schule ja auch mitgegeben werden..wäre jedenfalls hilfreicher als manch andere Themen die man so gelernt hat :D
Es ist wahrscheinlich, dass einer von euch, bei 2 unterschiedlichen Meinungen, Unsinn redet! Hab aufgepasst in der 11ten...also braucht man es doch :o ;) O:)
Hmm, mir haben das meine Eltern beigebracht. Schon bevor ich 19 war... Aber ist natürlich einfach über die Schule zu schimpfen... 4 sprachen? 3 mal mehr Menschen mit denen man sich unterhalten kann. Zig Länder die man besser besuchen kann und mehr Kultur kennen lernen... Find ich schon wichtiger für ein tolles Leben und wichtig um das Weiterdenken zu maximieren....
Robert Matern wenn mehr Menschen in der Lage wären Texte zu verstehen (u.a. das lernt man bei Gedichtsanalysen), hätten die Weltverschwörungstheoretiker zur Zeit nicht so Konjunktur. Wie ich mit Geld umgehe, sollte man im Leben lernen.
Es geht hier wohl weniger darum 4 Sprachen zu können, sondern um die unverzichtbaren Gedichtsanalysen.
Eben. Ist ja nicht für alles die Schule zuständig...
Warum sollte ich auch lernen wie ein Prozessor funktioniert.. Wenn mich das interessiert geh ich ins Netz, oder zu meiner Zeit hat man sich Gleichgesinnte gesucht.. Was in Berlin einfach war. Dafür hätten mehr Leute "Nathan der Weise" verstehen lernen müssen ;)
Jan Stöfer Unter Verwendung sinnvoller Texte stimme ich Dir voll zu, allerdings weiß ich bis heute (ca 20 Jahre später) noch nicht was mir die Analyse "hochbedeutender deutscher Literatur" wie z.B. dem ollen Woyzeck fürs Leben gebracht hat?
Ich habe das Fach Deutsch absolut geliebt und so Zeug gern gemacht. Waren das noch Zeiten... 😍
Manuel Neumann aber 99,9% der Menschen werden in ihrem Leben nicht wissen müssen wie ein Prozessor funktioniert. Dieses Wissen zählt als Spezialisierung. Die wenigsten, die sich Technik kaufen, fragen sich wie es funktioniert. Hauptsache funktioniert.
Latein und Altgriechisch? Da ist natürlich das system schuld das ihr das lernen musstet... Nicht etwa ihr und eure Eltern, die diese Wahl getroffen haben.
Und das gleiche gilt für alle anderen Fächer! 75% vom Lehrstoff ist komplett unnötig!
Weil ja so viele in Richtung Germanistik wollen.... Was ihr alle vergisst, wenn jmd was interessiert wird er sich freiwillig darin weiterbilden. So ein Quatsch zu sagen, dass man das vllt später brauchen kann. Von 1000 Leuten werden vllt 10 in die Richtung Germanistik gehen, aber alle müssen das Thema anschneiden? So ein Schwachsinn. Und sowas nennt sich bildungssystem 😂🔫
Anja Busch dann sollte man aber flächendeckender arbeiten. Und so genau brauchen wir "durchschnittsmenschen" auch nicht. Aber wenn ich programmierer werden will bin ich extrem unterversorgt. Ich lerne in der schule nichtmal wie ein prozessor funktioniert.
Dafür haben wir gelernt wie ein Motor funktioniert. Bringt mir heut auch nicht mehr viel. Aber gut zu wissen. 😜
Ganz ehrlich Leute? Ich hab Physik gehasst. Aber trotzdem tut es mir gut ein paar Dinge aus dem Bereich gelernt zu haben. Genau wie in allen anderen Fächern.
Weil der prozessor etwas absolut grundlegendes ist. Womit so ziemlich fast jeder im späteren leben Kontakt haben wird. Bei nem TGA ist das nicht so...
Alle müssen das Thema anschneiden, weil man damit eben auch lernt Texte zu begreifen. Und das fehlt so manchen. Es geht dabei immer um mehr... Germanistik war nur ein Beispiel.
Wie viele gehen denn Richtung Germanistik? Wenige.
Manuel Neumann Wie soll man merken, dass es einen interessiert, wenn man's nie hat:D:D:D
Und nicht vergessen da ist oft Latein und Altgriechisch bei! Hilft im Urlaub ungemein :-) BTW: Ich fand “Die Verwandlung“ (nein, kein Gedicht) am sinnbefreitesten für mein späteres Leben.
Anja Busch Dafür gibt es für die interessierten den Deutsch-LK
Robert Matern Vielleicht hat es ja DIR nichts gebracht und dafür einer anderen Person in deiner Klasse... Es sollte ja alle grundlegend vorbereiten und nicht nur dich. Wenn man in Richtung Germanistik möchte nach der Schule, ist es nun mal wichtig.
So sieht's aus Jan Stöfer. Ich finde es scheitert bei vielen schon an grundlegenden Dingen...
Man kann zur Not auch ohne Sprachen reisen gehen
Muss man das alte Zitat wieder ausgraben? Wer eine Gedichtanalyse in vier Sprachen schreiben kann, der ist auch intelligent genug, sich über Steuern, Miete und Versicherungen zu informieren. Vielleicht einfach mal die Eltern fragen. Unser Bildungssystem ist sicher verbesserungswürdig, aber die Schule ist auch nicht allein für die Bildung unserer Kinder verantwortlich.
Nein. Jedoch sollte man nachdem man die Schule abgeschlossen hat besser vorbereitet sein als es zur Zeit der Fall ist. Ich habe in 13 Jahren Schule nie eine Bewerbung geschrieben oder was anderes über Steuern gehört als dass sie zu hoch sind. Solche Fächer wie Sprachen bestanden in Klasse 12 und 13 nur aus Interpretationen und Analysen. Dinge die man nie benötigt es sei denn man studiert Germanistik. Da könnte man doch glatt ne Wochenstunde für deutsches Steuerrecht und Vorbereitung auf den Arbeitseinstieg abknapsen. Eigentlich könnte man sowas in Sozialkunde vermitteln, da wird jedoch nur gelehrt wie schön es hier ist und wie schlecht woanders.
Vier Sprachen so gut zu können, dass man darin Gedichtsanalysen verfassen kann, ist allerdings nicht ganz unnütz. Und wenn man von den grundlegenden Alltagsdingen keine Ahnung hat, haben evtl auch die Eltern ein wenig versagt. Grundsätzlich ist aber schon was dran.
Das ist auch nicht die Aufgabe der Schule! Einen gewissen Teil müssen eben auch noch Eltern beitragen - vergessen die meisten... Nur Kindergeld kassieren ist eben nicht Sinn der Sache
man kann es ja als AG oder so zusätzlich anbieten... Möchte dann nur mal wissen, welcher Schüler, der ja noch keine Steuern zahlt, in seiner Freizeit sich mit steuern auseinander setzt... Da haben dann bestimmt ganz viele Interesse dran - nicht!
Es gibt eben Dinge, bei denen man mal gewisse Eigeninitiative zeigen muss... Fehlt bei vielen leider heutzutage...
Der Staat bekommt steuern - egal wie... Bei der Steuererklärung geht es doch primär darum, steuern erstattet zu bekommen... Also wer will was von wem?!
kann man sich auch so, den kann man nämlich absetzten 😝
Es haben ja auch alle Interesse an Algebra- nicht. Und des brauchen weniger anschließend als Steuerrecht... Behaupte ich mal so ohne eine Statistik darüber zu kennen. Dann sollen se halt sowas als AG machen.
Und deshalb bekommt man das in der schule nicht beigebracht. Könnte dem zukünftigen steuerzahler ja mal tatsächlich von nutzen sein.
Als AG :D Der staat will steuern, da kann er es doch auch beibringen? Zumal das thema an mittelschulen besprochen wird, aber an gymnasien halt nicht...
Steuern könnte man ruhig in der Schule lernen. Des ist so komplex, des ist für die meisten Eltern zu viel! Zumindest mal, die Steuererklärung und so.
Aber es ist ja nicht nur die steuererklärung die einem leider nicht erklärt wird, sondern alles unter diesem thema... Man sollte mal umfragen machen in ner 12. klasse, was die da so alles wissen, abee hauptsache sie können die zweite ableitung von ner funktion :D!:D! Nee das kannste biegen wie du willst, es ergibt kein sinn...
😂😂😂 also ich werd nicht darüber diskutieren, ob Mathe oder "wie fülle ich meine Steuererklärung aus" wichtiger ist... Wenn jemand gut in der Schule war und sich angestrengt hat, muss er das nicht wissen, dann kann er sich nämlich einen Steuerberater leisten 😜
Als ich mit 20 ausgezogen war, wusst ich was auf mich zukommt! Seit wann muss die Schule den Erziehungspart in diesen Sachen der Eltern übernehmen:D:D Selbst Schuld wenn statt das Leben nur noch Smartphones, PC's und TV interessiert!
Ich bin 26 und es geht mir nicht anders xD Es sollte in der Schule mal nen Fach geben, wo man das alles lernt!
sie sollten einem nur das beibringen was für das leben wirklich wichtig ist. man muss so vieles lernen was man später so gut wie nie braucht. soll nicht heißen das es unnütz ist oder so. vielleicht sollte man auch nur das fördern wofür sich die schüler wirklich interessieren.
Klar, weil es auf der Welt genau eine Versicherung gibt und man mit einem Buch das alles weiß O.o Wenn du so schlau bist, dann erklär mir jetzt mal den Unterschied zwischen einer Riesterrente und ner staatlichen Altersvorsorge.
Oh Wunder, es gibt Bücher und jede Menge Info darüber. Weiß man das mit 26:D :-D
Katharina Thomas zum Schulabschluss? :-P
Nicolai Herrmann herzlichen Glückwunsch xD
Und das was du in der Schule lernst (hättest lernen sollen?) ist dir wissen anzueignen, Texte lesen und verstehen, ihnen Inhalt entnehmen... Rausfinden wo du Infos findest..
Bei der staatlichen Altersvorsorge verdienen die Versicherungsunternehmen nicht, außerdem ist sie ist Umlagefinanziert (bitte googeln), die Riesterente wird staatlich gefördert (das ist dringend nötig, sonst würde nur die Versicherung verdienen, die dir den Sch.. aufgeschwatzt hat)
Naja, aber Versicherungen braucht ja jeder!
und, wozu hat man Eltern? Jeder 19jährige hängt seit 1-5 Jahren am Smartphone... das neueste Handy haben, aber zu FAUL zum googeln, was einen Interessiert !
Junge Menschen werden durch unsere Schulen überhaupt nicht auf das spätere Leben, das Alltagsgeschehen vorbereitet. Ein Großteil dessen, was ich in der Schule gelernt habe, hat mich nicht auf das "Leben" vorbereitet - traurig, schade und vertane Zeit. Natürlich gibt es Dinge, die man wissen muss, grundlegende Basisbausteine in allen Gebieten - aber vielleicht sollten wir unsere Lehrpläne überdenken und zumindest ab und an zeigen, was wirklich auf die jungen Leute zukommt.
Denise Wehrmann da muss ich doch direkt mal fragen, ob das satirisch gemeint ist?! Natürlich habe ich Eltern - zum Glück sogar gut gebildete Eltern, die mir sehr viel mitgeben konnten - leider sieht das aber nicht bei jedem so aus! Ich hatte das Glück in einem Elternhaus und auch mit Großeltern aufzuwachsen, die mir viel fürs Leben mitgeben konnten - wenn ich mich aber mal so umschaue, sowohl in meinem Umfeld als auch im Allgemeinen, kann nicht jeder von sich behaupten aus einem intakten Umfeld zu stammen und dann darf sich die Frage gestellt werden, ob unser Schulsystem nicht am Leben vorbei geht! Auch ich sehe Eltern in der Pflicht ihren Kindern etwas für die Zukunft mitzugeben, aber möchtest Du, Denise, wirklich behaupten, dass dazu viele in der Lage sind?!:D!:D
hattest du keine eltern?
Die Schule ist aber einfach nicht da, um dich "auf das Leben vorzubereiten" da bekommst du die Bildung, die dich auchbdie Ausbildung vorbereitet oder beim Abi (hoffentlich) alles was für das Studium nützlich sein könnte, in Bayern vermutlich eher als in Bremen oder Berlin..
Es ist ein streitbares Thema, auf was uns die Schule vorbereitet oder vorbereiten sollte. Definitiv kann es nicht sein, dass immer mehr junge Menschen mit dem "Leben" überfordert sind
Was heute in der schule ebenfalls beigebracht wird ist die Fähigkeit , wie man sich wissen aneignet. Ich weiss auch nicht wie ne Steuererklärung geht, aber ich weiss wo das steht und darauf kommt es doch an.
Taschenrechner? Ich bin 8. Und wir müssen regelmäßig ohne Taschenrechner arbeiten ausserdem haben wir solche zahlen wo man eh keinen braucht. Ausser mal ab und zu. Und im Abi muss man auch einen Teil ohne Hilfsmittel machen 😉
Was ist mit Mensch-sein-------- glücklich sein?........... ich hab hinter die Kulissen innerhalb Schule geschaut.und dort gearbeitet und .......... es tut mir leid, aber da steh ich auf der Seite der Kids............ und es tut mir leid, das sie vermarktet werden für eine Zukunft, die so nicht weiterfunktioniert..... und Punkt!
Was sollen die Schulen denn noch alles :D Es geht darum schulisches Wissen zu vermitteln. Wie man eigenständig lebt zu vermitteln ist Sache der Eltern wozu bekommt man sonst Kinder, wenn man den Job es zu einem eigenständigen Menschen zu erziehen auf Erzieher und Lehrer abwälzt. Zumal man sich selber mit plus und minus errechnen kann , dass wenn man kein Einkommen hat, man auch keine Miete oder sonstiges bezahlen kann. Nehmt den Kindern das Denken nicht ab sondern spornt sie an selber Sachen in Erfahrung zu bringen !
Die meisten können keine Waschmaschine bedienen, nicht mals Nudeln kochen, aber den Flächeninhalt unter einer Kurve berechnen...
Meine Mom hat mir mit 13 meine Klotten vor die Füße geknallt - "Da Programm, da Waschmittel, da Wäsche - viel Spaß", ich kann Wäsche waschen und auch kochen, aber viele lernen es nicht von den Eltern und in der Schule lernen sie zu 90% Zeug, welches für die meisten nie wieder eine Rolle spielt. Beispielsweise, warum habe ich in Deutsch die gesamte Oberstufe verschiedene Textformen analysiert und interpretiert? Romane, Kurzgeschichten, Zeitungsartikel, Theaterstücke, Gedichte usw usf`- wieso kam im Unterricht nicht mal dran, wie man Diskussionen argumentativ gewinnt, wie man eine Rede hällt, oder irgendwas anderes was evtl. zumindest mal die Chance hat nützlich zu sein?!
Man lernt in der Schule lesen, Texte analysieren und verstehen und kann so eine Bedienungsanleitungen der Maschinen lesen. So komplex sind die nun auch nicht, dass man das in der Schule beigebracht bekommen muss.
Zumal man beim Thema Prozentrechnung grundsätzlich einen kleinen Exkurs zum Thema steuern einbauen kann
Naja das ist auch eher die Aufgabe der Eltern. Aber in der Schule machen wir einfach so viel unnötiges (bin 16 & 11. Klasse) so dass man da ruhig mal Dinge wie Miete & Steuern rein bringen könnte.
das soll man also in der schule lernen und nicht von den eltern? ;)
Wer eine Gedichtsanalyse in vier Sprachen schreiben kann, sollte genug Grips haben, sich selbst mit Miete, Steuern oder Versicherungen auseinander zu setzen. Einfach mal Nachfragen würde ja schon helfen. Aber dafür müsste man mal YouTube, Whatsapp oder Facebook abschalten.
Ich bin im Heim groß geworden. Uns wurde nichts beigebracht. Wir wurden aus dem Heim raus ins kalte Wasser geworfen. Schwimm oder ersaufe. Ich hab mir alles selbst beibringen müssen. Die Schule hab ich gehasst. Aber ich hab es geschafft und aus meinen beiden Kindern ist auch etwas geworden.
Ist die schule für unser leben verantwortlich? Nein nur für die berufliche Zukunft. Für den rest gibt es die eltern/ familie bei der man sowas in der regel lernen sollte.
Danke, alter. Ich liebe es, wenn man meinen Tweet postet, ohne mich als Urheber anzugeben. Cool von euch. Könnt ihr auch was außer Sprüche klauen?
😏
Schade nur, dass es "Gedichtanalyse" heißt. Egal. Ich esse jetzt meine Bratskartoffeln...
Also ich BIN 19 und ich kann von mir behaupten dass ich sehr gut über diese Dinge Bescheid weiß. Wie? - Ganz einfach, ich hab mich informiert und meine Eltern gefragt. Und ich denke, jeder fast 19 jährige ist alt genug und sollte im Stande sein sich wissen und Erfahrung selbst anzueignen.
Die Schule ist dazu da Wissen zu vermitteln und nicht um aufs Leben vorzubereiten... das ist Aufgabe der Eltern...
Wenn man sich mehr für Circus Halligalli und Snapchat interessiert, sollte man sich nicht beschweren, dass man sich nicht mit Dingen auskennt die deine Lebensgrundlage ausmachen. Dazu sollte auch Politik gehören. Die Darsteller von Berlin Tag&Nacht auswendig wissen und an den einfachsten Dingen scheitern. Fokussieren auf das Wesentliche ist das Masterwort!
hat das nicht eine schülerin gesagt?
Ich finde es von euch allen eine Frechheit alle Schuld den Eltern zuzuschreiben! Viele Eltern arbeiten sich dumm und dämlich ,um bei den heutigen Gehältern der Mittelschicht überhaupt über die Runden zu kommen und den Kindern anständige Kleidung und Klassenfahrten etc. finanzieren zu können! Was denkt ihr Schlaumeier denn wohl, weshalb die Geburtenrate so enorm zurückgegangen ist in den letzten Jahren? Weil Kinder so preiswert sind und man noch soviel Zeit hat, sie angemessen zu umsorgen? In der Schule sollte durchaus etwas zum Thema Steuern und Hauswirtschaft vermittelt werden, alleine auch, um den Eltern eine große Last von den Schultern zu nehmen! Meine Eltern haben sich immer die Zeit genommen mir Dinge zu erklären, aber auch, weil ich oft Fragen gestellt habe. Allerdings hatten Sie auch erhebliche Sorgen und Arbeit mit meinen Schwerbehinderten Brüdern und die Pflege mit diesen. Genauso haben auch andere Familien ihre Sorgen und Lasten zu tragen und finden zum Teil einfach nicht die ausreichende Zeit sich mit dem Kind stundenlang hinzusetzen und erstmal das Steuersystem (zB) komplett zu erklären! Das hat nichts mit vernachlässigter Erziehung zu tun! Ein Tag hat einfach nur 24 Stunden und auch Eltern brauchen bei all ihrer Verantwortung mal etwas Entlastung! Soviel zu den bösen Eltern die sich nicht die Zeit nehmen und in der Erziehung versagt hätten...
..da ist sie eine der wenigen. Die meisten Schüler beherrschen ihre eigene Sprache nicht, geschweige denn, dass sie 4 Sprachen können. Nicht allein das System ist schuld, es gibt auch noch andere.. Ich glaube, man nennt sie Eltern!
Das ist wirklich so. Ich hatte mal einen Lehrling mit Abinote 2,0, die konnte nicht einmal einen Überweisungsträger ausfüllen.
Also bitte sehr, ein bisschen Selbstinitiative gehört auch dazu, aber hauptsache einfach da sitzen und mit dem Löffel gefüttert werden...
Das wäre ja auch fatal, wenn jeder Bürger Ahnung von Steuern und Versicherungen hätte; gar nicht auszudenken!
Für solche Dinge gibt es auch Ausbilder, die werden Eltern genannt ;). Wir alle selbst sind verantwortlich, was aus unseren Kindern wird.
wenn leute sich aufregen, dass sie in der schule nur sachen lernen, die nichts mit dem leben zu tun haben: ist doch schön, nicht immer der gleiche müll aus dem alltag. warum gedichtanalyse anstatt steuererklärung behandeln? damit euer horizont erweitert und euer denken gefördert wird, ihr trottel.
HAHA..... oder schon vorher aufgegeben, weil alles so scheisse ist..... nicht abgeholt bei Talenten und Fähigkeiten. und als Mam wird man dann noch angegengen. weil das Kind nicht funktioniert
Bei uns sagt man so schön "Na aund, wer kann denn was dafür, dass du dich in diesem.Zustand befindest" Dann schlag nach was wie wo läuft und dann bist du gut vorbereitet. Unterscheidet Schule nicht mit dem Leben! Die Schule bereitet uns auf die Ausbildungen vor bzw. Unis Wollt ihr mehr wissen, dann kauft euch ein Buch mit allgemein wissen. Immer dieses jammern
Alle Welt (vor allem Verschwörungsfanatiker) beschweren sich, dass der Staat zu sehr am Gängelband der Bürger zieht. Aber dann erwarten, das die Bildung und Erziehung unserer Kinder vom Staat übernommen wird. Merkt Ihr was?
kann eine gedichtsanalyse in 4 sprachen schreiben, ist aber zu doof im internet zu recherchieren
XD hahaha ja da kenne ich so einige Genies die sich dann was drauf einbilden Goethe vor und rückwärts aufsagen zu können. Schulsystem ist das eine, aber selbstinformation kann man auch betreiben.
Sind wir mal ehrlich: Wie viele Schulabgänger können eine anständige Gedichtinterpretation überhaupt auf Deutsch verfassen? Geschweige denn in drei anderen Sprachen... Ich bitte Euch.
Ich weiß. Dennoch kann ich es nachvollziehen. Vielleicht ist es auch eine frage des Charakters und der Person, die diesen Schritt machen muss.
Bereite dich vor. ;) Du hast zwei erwachsene Brüder, deine Eltern, ältere Freunde. Lebenserfahrung bekommt man nicht geschenkt.
Das stimmt allerdings. Jedoch muss ich die Aussage des Bildes unterstützen. Ich bin in dem angesprochenen Alter und fühle mich nicht bereit für das Leben bzw. nicht vorbereitet.
Tja so siehts aus in den schulen :/ kuckte auch doof als ich ne eigene wohnung hatte was alles plötzlich an arbeit und Verpflichtungen auftauchten
Wenn man eine Gedichtsanalyse in 4 Sprachen schreiben kann, sollte man auch davon ausgehen dass derjenige auch genügend Intelligenz und Durchblick für Steuern , Miete und Versicherungen hat.
Hahahahaha da sitzt wohl ein Militärexperte am anderen Ende der Leitung?!
Ihr solltet das als zitat schreiben da der satz nich von euch so genannt ist
Ich bin 34 und habe es auch nicht gelernt. Und schaffe es trotzdem die Lebenshaltungskosten zu berechnen
Und ihr habt nicht gelernt, dass man Zitate kennzeichnen sollte!
niemals: die meisten können nichtmal ihre muttersprache... ;p
Seien wir mal ehrlich: Wenns das Schulfach "Steuern" gegeben hätte, hätten diejenigen, die am lautesten brüllen, wie wenig ihnen Schulbildung doch hilft, doch da am meisten gepennt. Ich nehm mich das selber nich aus.
1 und 1 sollte man aber schon zusammenzählen können und Patrick Hornauer hat Recht! Für das Eine ist die Schule da und für das Andere dürfen auch die Eltern etwas tun.
nein, ich like das nicht, ich finds ja cooler, wenn ein junger mensch eine lyrische analyse schreiben kann, als dass er sich bei versicherungen und steuerrecht auskennt...
Ich hab jetzt 'ne Ahnung von Miete, Steuern und Versicherungen und kann Gedichtanalysen ohne S schreiben. Immer noch auf 4 Sprachen!
Dass die Schule nicht für das Versagen der elterlichen Erziehung verantwortlich gemacht werden kann ist wohl jedem klar. Eltern sollten in der Lage sein ab einem gewissen Alter der Kinder diese mit in die große, böse Welt mit einzubeziehen. Dazu gehört, dass die Kinder kochen lernen, wissen wie man Wäsche wäscht. Bügeln zu können und natürlich zu wissen, was das Leben so kostet. Meine Brüder und ich wurden sehr früh mit einbezogen, was Papa an Geld mit heim bringt, was an Steuern abgeht und was davon alles bezahlt werden muss. Dennoch finde auch ich, dass die Schule sehr realitätsfremd unterrichtet. Ich musste mir 2006, als ich meine Ausbildung begonnen habe, doch sehr an den Kopf fassen, dass viele aus meiner Berufsschulklasse trotz Abitur Probleme mit der einfachen Prozentrechnung und dem Dreisatz hatten. Ich fand es wirklich erschreckend. Die Grundlegenden Kenntnisse werden in der 5. Klasse gelernt und ab der 7. Klasse dank Taschenrechner vergessen. Hier muss einfach jährlich vertieft werden. Ebenso in Deutsch. Was nützt es mir sämtliche Gedichte so interpretieren zu können, wie es der Lehrer will, aber die Rechtschreibung und Grammatik nicht im Ansatz umsetzen zu können?
Ich kann 4 Sprachen sprechen, davon 2 fließend (Luxemburgisch und Deutsch) und 2 mittelmäßig (English und Französich). Ich könnte Theoretisch auch auf allen Sprachen ein Gedicht analysieren, ist mir aber viel zu anstrengend 😂
ja das is ja auch top aber gedichte analysiren lol
Braucht definitiv keine Sau. Bin nur froh dass ich ein paar Sprachen sprechen, lesen und schreiben kann :)
brauch keine sau
Die Schule soll erst mal die grundlegenden Voraussetzungen schaffen. Das nicht jeder jedes Gelernte später auch brauch, ist klar... Ich finde der Rest kommt eh von allein. Wie man mit Geld umgeht lernt man durch die Erziehung der Eltern und dann kann man auch seine Miete bezahlen. 😀 Zu Versicherungen und Steuern kann man sich beraten lassen. Dafür braucht man die Schule nun wirklich nicht.
Ich kann nicht mal eine Gedichtanalyse schreiben xD
Unser Schulsystem vermittelt Allgemeinbildung und man lernt aus vielen Bereichen nur Teile, die für einen späteren Werdegang/Berufsleben Antrieb sein könnten. wer mit 19 nicht in der Lage ist sich selber um spezifische Dinge zu kümmern, die ihn akut und persönlich betreffen sollte vielleicht noch mal in der Grundschule anfangen. Da beginnt die Grundlage für das restliche Leben. Und vier Sprachen sind übertrieben, ich kenne nicht eine Schulform wo das gefordert wäre. Übrigens, Zahlwörter bis zwölf werden ausgeschrieben. Habe ich in der fünften Klasse gelernt.
Nein, die meisten die so etwas behaupten, können eine Gedichtanalyse nicht mal in ihrer Muttersprache abliefern und sind zu blöd, sich Wissen, wie es im Leben läuft, selbst anzueignen.
wow unglaublich, hab ich ja noch nie gehört (y)
Dann haben die Eltern wohl auf ganzer Linie versagt
Das haben die wenigsten 18jährigen. Aber die meisten 18jährigen haben Eltern die sie fragen können. Eine Rundum-Wohlfühl-Pampers fürs Leben ist die Schule nicht.
Thanks a lot, German education 👏🏼
hast wohl den sinn eines gymnasiums nicht verstanden...
Gut also die Grundlage etwas zu analysieren hast du . Also öffnet den Browser, Google Steuererklärung und analysiere das dort geschriebene.
tja... sinnloses schulsystem halt
Ich finde das gut, Deutschland ist eine Kulturnation.
Ihr seid alles Spasten.
Scheiß schul system😂😂😂
Leider kann ich nicht mal das 😑😁😂
Deutsches Schulsystem...
Genau.
Einfach mal die Eltern fragen...!
Pascal Flackus
Traurig, aber wahr.
Das lernst du alles noch😉
Bildungsplanlücke
Die lutscht
.........und niemand hat mir beigebracht "Gedichtanalyse" richtig zu schreiben ;)
ging mir genauso (naja, nicht grad in 4 Sprachen), da muss man halt durch - die meisten überleben das...
Ich vermute, dass viele denen das hier gefällt, besagte Analyse nicht mal in einer Sprache hinbekommen...
Ich bin 23 hab Abitur, eine Ausbildung und studiere und habe keine Ahnung von dem einen und keine Erinnerung an das andere :-P
Is wirklich so....so viel unnötige sachen die wir lernen....die in unserem leben nichts bringen!!!
super, dass die göre hier wieder auftaucht. da kann ich endlich loswerden, was ich ihr schon damals sagen wollte! du lernst in der schule auch nicht wie man fahrrad fährt oder wie du dir den hintern auswischst, auch nicht wo der fahrscheinautomat ist und wo's das hippe shirt am billigsten gibt. ein paar dinge im leben wirst du dir schon selbst beibringen müssen anstatt dich zurückzulehnen und zu sagen, da ist keiner vorbeigekommen und hat mich aufgeklärt.
Ihr seid doch nimme ganz bacha. Seid froh zur Schule gehen zu können anstatt darüber zu schimpfen.
Don't stay in school
Eine Gedichtsanalyse in vier Sprachen aber unfähig sich über Steuern, Miete und Versicherungen zu informieren? Typisches Produkt einer Bespassungsgeselschaft aber Ausnahmsweise kein gutes Beispiel für ein schlechtes Schulsystem. Was erwartet ihr denn, das die Schule ernsthaft auf alles im Leben vorbereitet? Da dürften 12 Jahre kaum ausreichen.
Ich bin 27 und hab immer noch keine Ahnung von Steuern und. dem ganzen Mist.Dafür gibt es Leute die den Steuerberater lernen und Menschen wie uns helfen können.
Der Moment wenn du in der Realität angekommen bist und merkst wie bescheuert die Welt eigentlich ist. Alles ist darauf ausgerichtet das wir uns nur gut in das bestehende Unterdrückersystem eingliedern und brav mitmachen weil es alle anderen machen. Ich würde alles einreißen und nochmal richtig anfangen. 😜
Meine Meinung ! 👍👍👍👍👍
Der perfekte Steuerzahler ! Denn hätte man uns das in der schule beigebracht hätten wir alle Briefkasten Firmen in Irland, Panama, Kanalinseln usw. !
Das kommt auf die Schule an. An meiner lernt man Steuerlehre, Rechnungswesen, Betriebswirtschaft, politische Bildung und Recht...es kommt auf die Schulart an. 😊
wieso kann die mit 19 gedichtsanalyse in 4 sprachen? megabrain?!
Viele kapieren nicht mal den Unterricht, geschweige denn eine Steuererklärung. Sonst wird ja auch alles gegoogelt, oder könnt ihr das dann auf einmal nicht mehr. Soll die Schule den Kindern und Jugendlichen beibringen einen Hartz I V Antrag auszufüllen!
Das Problem mit den Noten kenne ich auch. Zitat meiner Oma :" Wir sind damals einfach zum Arbeitgeber haben probegearbeitet eine Zeit lang und dann wurde entschieden und nicht nach Noten, die die Person soo gar nicht ausmacht. " Ich stimme meiner Oma zu !. Woher soll der Arbeitgeber wissen wie ich bin. Wie war das mit den Kopf Noten :D Ect. Oder ein anderes Beispiel. Ergotherapie. Ich würde gerne Ergotherapeutin werden und Zusatz heilpädagogisches Reiten. Die sache ist! ... ICH KANN DIE SCHULGELDER NICHT ZAHLEN. Und dann wird sich beschwert. .. 'Es sind sooooo viele Ausbildungsplätze frei bla bla verstehen wir nicht ' ... versteht nur glaub ich auch keiner... man hat einen Traum und kann ihn auf Grund des Geldes nicht tun. Ich habe immer die Typische Elternunterhaltung : Du bist Faul, räumst nicht auf, egoistisch. Im Arbeitsverhältnis bin ich dann komplett anders..!!! Dann putze ich gerne, denke ich an andere. Das können keine Noten aussagen!. Uff. ... ...
Ja sehe ich aber auch so und beim arbeiten merkt man auch das man etwas dafür bekommt in der schule musst du weil isso und auf der Arbeit bekommt man vernünftig was womit man wirklich was machen kann nämlich Geld womit man sich Sachen kaufen kann und all sowas was bringt einem die Note auf dem Zeugnis wenn es eigentlich nichts aussagt von dir. Ich will damit jetzt nicht aussagen das man Geld für die schule bekommen soll sondern das einfach mal realistische Sachen beigebracht werden die man im Leben auch wirklich braucht wie das Beispiel mit steuern und co das wäre zumindest hilfreicher für alle schon mal dann wäre das auch nicht immer so bei den Eltern hä warum bekommt ihr jetzt nicht 3000€ sondern nur 1800 oder sowas und warum man für regenwasser steuern zahlt und sowas halt davon weiß man ja relativ lange nicht ich meine ich lebe noch zu hause und bin Ausbildungs suchend aber ich las mir das von meinen Eltern auch erklären mittlerweile weil ich ja auch nicht ewig zuhause lebe und das alles auch irgendwann zahlen muss
Ich hab weder Ahnung von dem einen, noch kann ich das andere.. Könnte aber eine Sonne malen :-)
Das sind Sachen, die man sich selber beibringen kann, wenn man damit konfrontiert wird und kein Vollspasti ist.
Naja also es kriegt ja auch so jeder hin wohingegen viele Menschen nicht fähig sind richtig englisch zu sprechen
Auf Gymnasien ist das die Realität, auf allgemeinbildenden Schulen wird schon mehr wert auf das spätere Leben gelegt!
Steuern und Miete zahlt man, Versicherungen brauchst Du nicht. Keep on analyzing 😉.
Schlimmer finde ich eher den Unterricht in der Oberstufe. Ab der 11. Klasse ist beispielsweise der Matheunterricht nur noch unnötig und kein bisschen nützlich mehr. Dass wir Prozentrechnung, Maßeinheiten und Geometrie bis zur 10. Klasse hatten, kann ich verstehen, kann man ja auch gebrauchen, aber wann zur Hölle brauche ich denn irgendwelche Funktionen oder Matrizen?
Absolut unlustigster Spruch: wer Gedichtanalysen in 4 Sprachen schreiben kann, lernt den anderen Quatsch in 2 Stunden (oder kauft sich bald einen, der's kann). Umgekehrt nicht. Der Lehrplan in Schulen ist kein Unfall...
xD so ein käse die schule ist dazu da dir ein allgemein wissen aufzubauen mit dem du dir selbst wissen aneignen kannst
Mit 19 keine Ahnung von Miete usw? Hmmm, wer mehrere Sprachen kann in dem Alter, sollte auch in der Lage sein, sich über andere Sachen zu informieren.
Blablabla
Für was etwas über Steuern, Mieten usw lernen, wenn die halbe Jugend nicht mal schreiben , geschweige denn Punkt vor Strich Rechnungen lösen kann?
Es ist sehr sehr traurig, dass sich diesbezüglich in unseren Schulsystemen nichts ändert.
die Schule bereitet nur auf eins vor...und zwar wie man als Sklave der Elite die Wirtschaft am laufen hält...
So ist es das Schulsystem ist eben ein Müllhaufen so vieles hier in Deutschland.
Scheinbar sollen heute auch Lehrer den Schülern beibringen wie man WC Bürsten benutzt. Das schaffen nämlich auch nicht alle Schüler(innen). Manche Dinge sind und bleiben Elternsache.
Gedichtanalyse! Schreiben kann sie also auch nicht! 😂😂😂
Muss man sich halt selbst reinarbeiten, so schwer ist das nicht!
"... und ich kenne die features von 4231 verschiedenen Handymodellen" => man kann auch in der Freizeit entscheiden, was wichtig fürs Leben ist, nicht nur in der Schule.
Schule hat und hatte niemals die Aufgabe, derartiges zu vermitteln. Dafür gibt es behördliche Beratung, Eltern Informationsstellen, etc. Was mieten und dergleichen angeht: Mehr als bezahlen können Laien gar nicht. Da kann ein zweifelhaft vermittelter und im Gedächtnis verhafteter Schulunterricht kein jahrelanges Hochleistungsstudium ersetzen. Weiterhin weckt Schule Interessen. Würde es nicht im Unterricht vermittelt, käme niemand auf die Idee, einige für die Gesellschaft wesentlichen Fächer zu studieren oder gelernt zu bekommen und dann auch als Beruf auszuführen. Eine derartige Aussage ist somit unüberlegt und äußerst kurzsichtig unter Ausschluss wesentlicher Urteilskriterien getroffen worden.
Also zumindest in NRW ist SoWi (Sozialwissenschaften, also Politik, Wirtschaft und Soziologie) für mindestens ein Jahr in der Oberstufe Pflicht. Und da werden zumindest die Grundlagen dafür gelegt, das Ganze zu verstehen. Dass eine Gedichtsanalyse wenig damit zu tun hat, ist klar. Allerdings führt die natürlich zu einem besseren Sprachverständnis. Und wenn du dir dein fehlendes Wissen dann anlesen willst, ist ein gutes Sprachverständnis sicher nicht schädlich ;)
Also ab 16 Jahren ist man auch selbst in der Lage sich über diese Dinge zu informieren ohne die Eltern zu konsultieren. Einfach ein wenig selbständig sein, und nachschauen/ nachfragen.
Steuern macht der Arbeitgeber, Versicherungen brauchst eigtl. nur 'ne Haftpflicht (ggf. noch Hausrat und Rechtsschutz) und wenn du mit knapp 19 das Grundprinzip der Miete noch nicht verstanden hast, is dir ohnehin nicht mehr zu helfen...
Für alle die noch immer nach der Antwort suchen empfehle ich einen verstaubten Philosophen aus dem guten alten Rom - übrigens damals auch eine Kultur kurz vor deren Niedergang: Non vitae sed scolae discimus (Nicht für das Leben sondern für die Schule lernen wir)!
Eine 19-Jährige gehört heute zur Generation der "Digital Natives", und die sollten doch imstande sein, alles im Netz zu finden, was sie wissen wollen/müssen, wenn es ihnen die Eltern nicht beibringen (können). Es würde aber vielleicht schon reichen, wenn sie ihre Eltern nicht nur als Rundum-Sorglos-Versorger sähen, sondern auch einfach mal darauf achteten, was die Eltern so an Pflichten zu erfüllen haben. Da lernt man normalerweise genug, ohne dass die Eltern eigens "Unterricht" geben müssen. Wer Gedicht- (NICHT Gedichts-!!!) interpretationen in vier Sprachen beherrscht, wird ja wohl auch das kapieren - es sei denn, man lebt nach dem Prinzip: "Was mir von Gott ist zugedacht, das wird mir bis ans Bett gebracht".
Du kannst twittern und dich in andere soziale Netzwerke einloggen, aber du kannst offensichtlich nicht Google benutzen und Schlagworte wie "Versicherung" oder "Miete" eingeben. Wie zum Teufel hast du gelernt, dir die Schuhe zuzubinden? - Behinderter Spruch, der von absoluter Unfähigkeit und Faulheit zeugt, sorry.
Verbraucherbildung ist das Fach der Zukunft 💪 mehr Schulen sollten dieses Fach einführen und als besonders wertvoll schätzen! #verbraucherbildung #gemeinschaftsschulen#schleswig-HolsteinistdasbesteBeispiel
Schön, dass direkt drunter ne Quellenangabe steht. Ist ja nicht so, dass die meisten ansonsten davon ausgehen, der Autor dieser Seite wäre der Urheber jener Aussage.
Das ist das Zitat einer Gymnasial Schülerin aus der 11. oder 12. Klasse und ihr besitzt die Frechheit noch nicht einmal ihren Namen drunter zu schreiben. Billig Billig Billig 🤔☝️
was ,muss man denn bei der miete wissen ausser dass man sie im vorraus bezahlen muss :D
Steuern, Miete und Versicherung sind ja auch langweilig. Und überhaupt: Die Schule bereitet uns nicht auf das Leben vor, sondern auf die Arbeit und den Beruf.
Die Schule legt den Grundstein für dein Leben. Bauen musst du selber. Selbständigkeit ist das Zauberwort. Wenn du etwas wissen möchtest, mach dich schlau!
Wenn man fast 19 ist und aufs Gymnasium geht ist man doch wohl in der Lage, sich über Steuern, Miete und Versicherungen zu informieren. Und das sogar in 4 Sprachen.
Für sowas ist die Schule auch nich da, sondern eher die Eltern
Kein Normalsterblicher kennt das Steuerrecht,bei Versicherungen sind gesetzlich geschützte Betrüger unterwegs und die Miete kann jeder überweisen,die Nebenkostenabrechnung versteht fast niemand.Also alles im grünen Bereich
Wie sagte schon Karl Marx ,, Ein dummes Volk regiert sich gut,, wo er Recht hat, hat er Recht
Puh gklück gehabt, ich bin sogar in der Lage mich selber weiterbilden zu können
Ich bin 19 und habe Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann keine Gedichtanalyse schreiben. In keiner einzigen Sprache ^^
Wenn wir das mit den Steuern wissen würden, dann hätten wir schon längst Aufstände!
Ausgezeichnet! Wer ein Gedicht analysieren kann, muss auch in der Lage sein, einen Mietvertrag oder Versicherungsunterlagen zu lesen und zu verstehen.
Eigentlich hat man Eltern oder Geschwister die einem ihr wissen und ehrfahrungen weitergeben. Klar ich stimme dem absolut zu das es in der schule viel zu kurz kommt, bzw. Nicht beigebracht wird. Es gibt so viel Unsinn was die Bildungspolitik/ behörden vorschreibt was man nie im leben braucht und das in keiner weise. Die Basics kommen dabei viel zu kurz die wichtiger sind als schnittpunktberechnung Usw. Aber man is kein Politiker der das entscheidet sry Großunternehmen die die Politiker steuern weil diese die sponsern. Schähm dich Deutschland! !!!
Na, dann würde ich mal die Eltern fragen...oder sind die mit ihrem Smartphone beschäftigt?
in der 9. aufpassen :)
Naja, wenn die Person damit klarkommt passt das doch. Wer von den Leuten, die hier antworten kann denn schon in 4 verschiedenen Sprachen Gedichtanalysen schreiben? Wer "The Hollow Man" auf Englisch und Ovids Metamorphosen auf französisch analysieren kann wird wohl auch schlau genug sein einen Untermietvertrag zu formulieren oder eine Krankenversicherung abzuschließen. Und selbst wenn nicht: Mal angenommen, du hast 100 tolle Wikipediaartikel verfasst aber schaffst es aus irgendwelchen Gründen nicht bei den Eltern auszuziehen, ist das wirklich eine Schande? Warum sich dafür schämen, dass man anders ist?
Tja so mit den Kindern mal Themen abarbeiten..Wo bekomme ich was..Welche Behörde ist für mich zuständig.Wo mache ich was! Ab 14 oder 16 Jahren.
Why not, meum est propositum linguas peregrinas discere, mais pourquoi? Omdat ik ervan howe.
Jessica Schlager 😂
Klar, wieso klauen wir nicht einfach alle Zitate von irgendjemandem, dann noch im exakten Wortlaut und geben nicht mal eine Quelle an. Nach der Schulzeit soll man fähig sein alles Studieren zu können, dazu gehört auch das schreiben von Gedichtsanalysen... Selbstverständlich sind Steuern auch ein wichtiger bestandteil unseres weiteren Lebens und es ist falsch, dass man so wenig darüber in der Schule lernt. @MadeMyDay geb bitte das nächste mal einfach ne Quelle an!
Was ein scheiß 😂
So wirds kommen...
4 Sprachen zu lernen ist eh etwas, auf das man stolz sein kann. Alle anderen Sachen lernt man eh automatisch, sobald man es braucht.
Ich kann es Bo Jü. Deutsch,sorbisch, Englisch und tschechisch :)
Ma Ra🤗
Schön, dass in den Schulen noch was gelehrt wird. Nur leider ist die Vorbereitung auf das Leben vergessen worden.
Die kann ich auch nicht schreiben
Toll,den Rest lernst du ziemlich schnell! Bewahre dir dein können!
Da hat das Elternhaus versagt!
was nützt die beste interpretation eines gedichtes, wenn es dafür an der rechtschreibung hapert... es heisst ja auch nicht schubslade.
In Bayern lernt man an der realschule das schreiben von Verträgen Bankgeschäften und Steuererklärungen
Wenn man eine Gedichtsanalyse in 4 Sprachen schreiben kann, sollte man auch in der Lage dazu sein sich Wissen über Steuern etc anzueignen...
Das ist das gute deutsche Schulsystem !!! Man lernt ja fürs Leben !:D!:D
Ist ja leider so
....mein Baby ist so selbstständig und kann auch fremdsprachiger Gedichte schreiben 😍💪🏻bin soooo stolz auf dich Michelle !!!
Das ist doch dazu da um die Sprachkenntnisse zu erweitern, aber im Grunde schon richtig...
Tobias ☝🏻️ sogar eine vergleichende gedichtinterpretation
Das ist völlig normal... Man hat solche wichtigen sachen ja nie in der Schule gelernt. Ich jedoch bin finanzexperte. Bei fragen bin ich immer zur verfügung 👍😁
Na dann hat die Schule in Deutschland ihren Zweck erfüllt
Und ich kann einen c63 fahren 😂😂
Ja das befürchte ich auch. Allerdings bin ich der Meinung das nicht nur die Schule in der Pflicht ist, sondern auch die Eltern oder vor allem die Eltern
Hallo habe ein IPhone 6 gefunden der Besitzer soll sich bitte melden brauche noch das Ladekabel
True Story
Wenn meine Klospülung läuft finde ich sofort 15 Leute die ausrechnen können wieviel Wasser wegläuft, aber keinen der es reparieren kann.
Ich kann's nicht 😄 Aber dafür kann ich haufenweise mathematische und physikalische Formeln auswendig 😅
Larissa
Wo wir dann auch noch beim Thema wären: Zahlen bis zwölf werden ausgeschrieben...
Das ist aber auch eine Holschuld, man kann sich in 19 Lebensjahren auch einfach mal interessieren, die Eltern fragen oder in eine Bibliothek geehn und nahlasen oder einfach Googlen.
Tja Gymnasium bringts halt doch nicht immer. ....😂😂😂😂
Letzteres wird Dir wohl kaum deinen Lebensweg finanzieren . Kümmere dich um wertschöpfende Dinge . Also Bildung die eine angemessene Bezahlung zur Folge hat in der Praxis .
Daher bin ich nun der Ansicht, dass Mietverträge künftig in lyrischer Form verfasst werden sollten.
Dann beschwer dich bei deinen Eltern.
ich bin fast 19 hab keine ahnung von miete steuern und weiß gott was, und ich kann keine Fremdsprachen... was soll ich sagen!:D!
Der Satz ist nicht von Made my day. Der ist von ner Kölner Schülerin. Die war deswegen auch mal zu Gast in TV total
Dann hast du in Wirtschaft nicht aufgepasst
Zum heulen, dass hier einige Leute seitenweise blöd rumrababeren und das auch noch ernst meinen. Was isn das überhaupt für ne Debatte? Und kann mir einer von euch sagen welche Farbe nun das Kleid wirklich hat :D
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, z.B. einen Mietvertrag, ein Steuerformular oder einen Versicherungsvertrag!
So ist es!! "Emotionale Intelligenz" auch Fehlanzeige!
und ich bin 23. habe immernoch keine Ahnung von steuern etc und habe mein gesamtes Abi wissen gelöscht
Traurig aber wahr!
WSteurn, Miete und Versicherung lernt man im Leben und nicht auf Facebook. Zahlst keine Miete, sitzt auf de Straße. Zahlst keine Steuern sitzt im Knast. Haste keine Versicherung , zahlst alles selber was kaputt geht. Hab ich alles auch ohne Abitur rausgefunden.
Das mit der Gedichtanalyse wage ich zu bezweifeln, wenn man schon das Wort Gedichtanalyse falsch schreibt.
Traurig aber wahr 😐
Danke Schulsystem wozu brauche ich 3D-Geometrie und den ganzen Schrott? Schule soll auf das Berufsleben vorbereiten und nicht diesen Schrott den Schülern beibringen
Traurig aber wahr!
Die Schule ist ja nicht für alles da...dafür hat man Eltern, die einem beibringen wie das Leben läuft. Und die Schule bildet und fördert nur
Und trotzdem kannst du Gedichtanalyse nicht richtig schreiben, die schreibt man nämlich nur mit einem s
Jo, damit kommste durch im Leben....lol
Wenn du keine Ahnung von Steuern, Miete und Versicherungen hast , dann haben deine Erziehungsberechtigten meiner Meinung nach, etwas versäumt. ...
Gut dass man in der Schule nur Dinge lernt, die interessant sind und die man im Leben braucht und anwenden kann!
Ich hatte dafür Eltern...
Wer Gedichtanalysen in 4 Sprachen schreiben kann, kann sich auch den anderen Kram beibringen!
Hmm...Eltern:D:D:D
Insbesondere im Sachen Steuern in Deutschland wirst Fu noch dazulernen und das hauptsächlich mit Nachzahlungen! Viel Spaß beim Sammeln von Erfahrungen!
Das wichtigste sollen die Eltern machen? Was soll das denn......Was ist mit denen die keine Eltern haben?
Dann muss man was sinnvolles lernen
Man könnte ja auch einfach die Eltern, einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein fragen. Einfach mal Eigeninitiative zeigen....
Ihr sollt ja auch nicht hinter das System kommen! Es ist so gewollt!
Ich nur in 3 :D
made my day gehen wohl die sprüche aus, daß man sie jetzt schon von anderen klaut?
Schulsystem :3
Zum Glück wimmelt es hier von Lernpsychologen, Pädagogen und guten Didaktikern, alle mit grandiosen Lösungsvorschlägen... Ich habe wohl ganz umsonst studiert und mich durch diesen Beruf geschlagen, denn viele hier wissen es scheinbar auch ohne Erfahrung besser... Phänomenal!
Sehr begabt! Die benötigten Dinge des Lebens sind ja auch nicht wichtig und werden nicht unterrichtent
GYMNASIUM 😂😂😂😂😂😂😨😨😨😨😨😲😲
Also ich wünschte ja, ich könnte 4 Sprachen perfekt, um Gedichtanalysen in den anderen Sprachen machen zu können, geschweige die Gedichte überhaupt erst einmal perfekt zu verstehen, denn nach deutsch, englisch und etwas japanisch, hört es bei mir auf. Ich hatte zwar noch von der 7-10. Klasse Russisch und von der 11-13. französisch, aber da habe ich so gut wie alles vergessen. Also Sprachen helfen einen weitaus mehr, als zu wissen wie Steuern, Mieten usw. funktionieren, denn dafür brauch man sich nur mal kurz die Eltern, oder sonstige zur Hilfe holen. Sprachen hingegen lernt man nicht auf die schnelle.
Ich find's klasse, wie alle Eltern über einen Kamm geschoren werden. Ich kenne mehrere Fälle in meinem ehemaligen und aktuellen Bekanntenkreis, bei denen es einfach nicht >ging<. Unter anderem bei mir. Ich hab keine Ahnung von Steuererklärungen, aber Logarithmus hab ich drauf, jo! (Gut, das war gelogen, aber er wurde nach der Schule aus dem Hirn verbannt, weil ich wusste, dass ich ihn nie wieder brauchen würde) Fakt ist, das Thema Steuererklärung wäre mit Sicherheit nicht rausgeflogen, aber es kam ja nie rein! Meine Mutter konnte mich damit nicht vertraut machen, wir hatten keine einfache Zeit seit.. nun ja, seit ich mich erinnern kann. Ich hab fünf Geschwister, bin in die Familienmisere hineingeboren, klingt dramatisch, is aber so. Aber es ist echt einfach, den Eltern die Schuld zuzuschieben! Aber hey, vielleicht hätte meine Mutter mich abtreiben sollen, schließlich sollte man sich keine Kinder anschaffen, wenn man keine Verantwortung übernehmen will!
Für viele Dinge ist die Schule einfach nicht zuständig! Es gibt so viele Möglichkeiten sich über die angesprochenen Themen sich zu informieren! Mann/Frau muss es nur machen! Auf dem Sofa sitzen, in der Diskothek abhängen, sich um seine Fernreisen kümmern, das können sie nämlich alle, das hilft für das allgemeine Leben nicht weiter! Also nicht auf die Schule schimpfen, sonder sich selbst an die Nase fassen, und sich fragen, was habe ich bisher verkehrt gemacht!
Also auf der Realschule hatten wir u.a. solche Themen ;) da wurden wir aufs Leben richtig vorbereitet =) Nur grob, aber mehr als auf dem Gymnasium ;) also lieber auf die Realschule gehen ;) :D
manche sollten sich vielleicht mal fragen, wieso es steuerberater gibt, sicherlich nicht, weil das alles so einfach ist. eltern die das den kindern lehrern, haben das meistens selbst studiert, oder haben es sonst wie gelernt. aber genau so "einfach" kann man auch sonst alles andere dem kinder lehren. man braucht eh nur die fachbezogenen bücher. und gedichtsanalysen in vier sprachen brauchen auch nur sehr wenige menschen. dies könnten jene selbst lernen, im selbststudium... eure argumente gegen diesen spruch sind einfach zu kurz gedacht. soll doch jeder mathelehrer lernen was er braucht, im selbststudium - aber vielleicht sind jene auch garnicht so intelligent und demnach zu dumm dazu. ;)
dafür gibt es steuererklärer/innen und versicherungskaufleute, und wenn man arbeitet, was einem die schule ermöglicht durch abi oder anderen abschlüssen hat man auch geld was man für die miete zahlt. das ist alles selbst erklärend. brauch man nicht unbedingt wissen, ausser man will einen der jobs später im berufsleben ausüben :P
10 - 13 Jahre getestet und eingestuft um dann dem staat bestmöglich zu unterstützen. Und wenn alle Stricke reissen bleibt ja noch immer die Armee, dort brauchst du auch nicht mehr selbst denken, das machen andere für dich, deine einzigste aufgabe ist dann "tun was man dir sagt" und das schaffst selbst du.
Ist leider so aber wird den Schülern nicht immer gesagt: NICHT FÜR DIE SCHULE SONDERN FÜRS LEBEN LERNT IHR - guter witz
Man lernt eben nur die wichtigen Sachen in der schule ^^
Die meisten, die hier abkotzen, können doch noch nicht mal richtig Kommas setzen, geschweige denn Groß-und Kleinschreibung bzw. Getrennt- und Zusammenschreibung anwenden! Ich korrigiere jedes Jahr eben diese Gedichtanalysen und muss sagen: Nein, das kannst du eben nicht. Du denkst nur, dass du es kannst. :-) Leider blicken die meisten Leute nicht, dass es in der Schule nicht um die Fächer direkt geht, sondern um den Denkmechanismus hinter den Fächern, also Mathematik für das logische Denken, Deutsch für die Ausdrucksfähigkeit, Naturwissenschaften für empirisches Denken etc. Das nennt man in der Schule Kompetenzen. Wer diese meistert, der kann dann auch mit logischem Denken, Ausdrucksfähigkeit etc. sich selbstständig aneignen, wie man eine Steuererklärung macht. Aber der Post spiegelt schön das unselbstständige Denken der meisten Menschen heutzutage wieder: Bitte nimm mich an die Hand und zeig mir wie es geht und mach es für mich, denn ich habe selber keine Ahnung und auch keine Lust, mich in etwas einzuarbeiten.
Leider wahr es ist zwar schön und gut aber man kommt im leben nicht weit damit. Ein wenig die Grundlagen von Steuern usw. Sollten schon beigebracht werden.
Oder einfach mal drüber lachen
Es ist gut, dass die Schule einen in jedem Bereich fürs spätere berufliche Leben vorbereitet. V. A., dass dabei heutzutage ein Schwerpunkt auf Sprachen liegt(, s. Globalisierung). Je nach Berufsrichtung hat man dann schon etwas zu gelernt in der Schule. :) Aber was ich stark kritisierbar finde, ist, das unsere letztendlichen Noten, auch an der Uni, nur vom auswendig lernen daher rühren. Einzig in einzelnen Fächern (Mathe, Physik, etc.), wo man nichts auswendig lernen kann großartig, macht man Übungen. Auch bei der mündlichen Note: Da kriegt man schon eine 2, wenn man sich immer meldet zum Vorlesen. Oder die 'soziale Note', da bekommt man auch schon eine 1, wenn man immer die Tafel sauber wischt, wenn der Lehrer da ist. Auch auf der Uni ist es ein einziges Bullimie-Lernen.
Nur Mathe... Die Punkte in Physik, wo du wirklich verstehen musst kommen doch auch erst im Studium.. Bei Schaltungen muss man mal überlegen, aber die Hürde sollte selbstbein Gump schaffen
Leider wahr...
Ist halt echt so!! auf allen möglichen Sprachen können wir so was schreiben aber mal die wichtigen Sachen für später lernen wir nicht!!! :-P
Das nennt man Bildung!
Wow! In 4 Sprachen? Das müssen ja Hammeranalysen sein! Ich bin Lehrer und stelle mir vor, dass ich mit meinen Kindern eine Steuererklärung machen soll und kann nur lachen. Der Einwand ist berechtigt aber geht an der Realität der Schule oft vorbei. Zudem: in Fächern wie Wirtschaft wird das mehr und mehr eingeführt.
Alter selbst mit 22 Hast kein peil davon
Das sollte zum Nachdenken anregen!!!
Das kam vor einigen Jahren schon szf allen Medien. Haben die jungen Leute alle kein Zuhause, wo Eltern sind und ihnen den täglichen Behördenmist erklären?
So ist es !
Mein Gott was sind hier für erbärmliche Kommentare....kann nur den Kopf schütteln über die, die hier den schwarzen Peter der Schule zuschieben.sowas kann man eigenverantwortlich sich selbst erarbeiten und beibringen...auch von den Eltern lernen (gehört zum Erziehungsauftrag dazu) ....aber schon klar.....sind wahrsch diesselben Leute die hier meckern, die frauentausch kucken 💩💩💩
Dann fragt man halt die Eltern. Die Schule kann auch nicht alles übernehmen. Die Leute können heute Stunden auf Fb verbringen, aber sich im Internet nicht selbst über Steuern, Miete oder Versicherung informieren...dazu sind sie dann zu blöd.
So true...Wir sollten anstatt in Deutsch Gedichtsanalysen zu schreiben, lieber ein Fach haben, indem wir etwas über Steuern, Finanzen... lernt.
Das kommt sogar hin mit 4 :)
In der Tat halte ich es für wichtiger Sprachen zu lernen, Empathie und die verschiedenen Ausfrucksformen der Menschen richtig zu verstehen. Das ist mir mehr Wert als nach der Schule sagen zu können: "Ich kann jetzt Steuerklärung und Bauantrag!" Das brauche ich nämlich im Vergleich zum Umgang mit Menschen nur selten.
Ja, traurig...heutzutage können Sie nicht Selbstständig Leben/Überleben aber eine 1 A Berufsqulifikation haben. 😂😃 ist echt der Kracher!
Deutsches Schulsystem 😐
Mathe englisch und deutsch sind Grundkenntnisse die kann man später gebrauchen Rechtschreibung und so ist schon wichtig, aber sowas wie Religion naja viele interessieren sich nicht mehr dafür. Aber stimmt schon die Schule bereitet uns vor :D Wieso weis man dann kaum was von Steuern und so dafür muss man auf nen Berufskolleg gehen aber das tun auch nicht alle und können und wollen nicht alle, Schule finde ich persöhnlich nicht wirklich wichtig fürs spätere leben nur Schule kann einem alles sehr viel schwerer machen wenn man Prüfungsangst hat und von Lehrern und Schülern gemobbt wird das zeigen im nach hinein die Noten :-( und macht den einstieg ins Berufsleben nur sehr viel schwerer ... Obwohl man wenn man Arbeitet gute Leistung bringt und es kann es wird sich trozdem zu viel auf Noten verlassen
Aufgabe der Eltern ist es Wissen zu vermitteln..altes wie neues.Die Kinder zu begleiten.Den Kindern zu zeigen wie funzt was.Den Rest machen die Kinder!
So siehts aus 😂
Es gibt Dinge die nicht Aufgabe eines Schulsystems sind. Wie soll ein Bildungssystem alle eventuell relevanten Dinge eines späteren Lebens jedes Einzelnen abdecken? Wozu hat man denn in der Regel Eltern? Wozu gibt es in Deutschland enorm viele verschiedene Informationsmöglichkeiten - sei es auf Ämtern, im Internet oder sonstigen Veranstaltungen.
Wenn man mit 19 nur Party macht und auf Mamas und Papas kosten lebt und sich sein Leben lang hat Zucker in den Arsch blasen lassen, dann kann da die Schule nichts für. Es ist eine schulische Bildung, die einen auf das später BERUFSLEBEN und aufs Privatleben vorbereiten soll. Eltern haben auch noch eine erzieherische Aufgabe, auch wenn das heutzutage verloren geht, wahrscheinlich weil die meisten Eltern selbst erst 14/15 sind
So sieht es aus 😭
Früher haben uns unsere Eltern aufs Leben vorbereitet. Das fand ich genau richtig. Was sollen die Schulen denn noch alles machen? Und ich mache das bei meinen Kindern auch. Und jaaaaa, ich gehe Arbeiten, führen sogar ein eigenes Geschäft. Gerade dadurch bekommen unsere Kinder schon eine Menge von Steuern etc. mit.
Die Schule is auch dazu da, um jemanden auf das Berufsleben vorzubereiten! Alles andere kann einem auch von sowas wie ELTERN beigebracht werden ;-)
Auf den Punkt gebracht !
Ich hab das auch nicht in der Schule gelernt, kann es aber. Das nennt man Eigenverantwortung. Ein bisschen Eigenleistung darf man schon verlangen. Fragt jemanden, auch eure Lehrer, geht zum Finanzamt etc.!!!! Sowas ist alles in einer Stunde erklärt!! Schule ist noch immer in erster Linie für Bildung da!!!! Also, Arsch hoch, und nicht mimimimimi!!!!!
Na prima
Ich denke etwas wie die Steuererklärung in der schule beizubringen wäre doch schon wichtiger als zu wissen was ein autor x mit der arliteration a a a mir sagen möchte. Zumal man Steuererklärungen in vielen fächern unterbringen kann. Politik/sozialwissenschaften/mathe/deutsch. Ich denke doch schon das das sinnvoll wäre
Die Schulen werden immer beschissener
Man lernt in der Schule auch meistens nichts übers Kochen und Backen, das Waschen und Bügeln, Kindererziehung Autoreparatur, Gartengestaltung, Zeitmanagement, ecetera p.p. alles Dinge die Mensch sich im Leben selbst beibringen muss....oder man fragt halt, die Eltern zB. Die Schule hat keinen "rund-um-sorglos-Vertrag" abgeschlossen!
Armes Deutschland wo soll das noch hinführen....... 3:)
Ist auch wichtig für das leben, fuck the System & the government. Ich bin sehr dankbar dafür! Steuererklärung um den Dreck zu unterstützen, warum auch. Es würde so viele Jobs wegnehmen, wenn die Bürger "schlau" genug wären, sie hätten einen Überblick, "verstand".. und genau das will der Staat auf KEINEN fall! #traurigesland
Und? Wo ist das Problem?
Anstatt darauf zu beharren endlich weniger Steuern zu zahlen, damit man mit Arbeit auch mal wieder auf einen grünen Zweig kommt, beschwert sich die Jugend auch noch, dass sie nicht lernt wie man Steuern richtig zahlt und perfekt ins System passt :D. Das steckt eine gewissen Ironie drinnen.
Genau das ist das Problem 🙈😜
Also ich weiß auch nicht, ich bin 19 Jahre und habe eine eigene Wohnung. Schon seitdem ich 17 bin weiß ich über Miete und Versicherungen bescheid. Und das finde ich weiß Gott auch nicht so schwer das man es nicht selber hin bekommen könnte.
Der Spruch ist doch schon locker 2 Jahre alt, oder?
Wir haben ein geiles Schulsystem😆
Fast 21 und es hat sich nichts geändert 😂😂😂
Naja ein Teil sollten die Eltern auch übernehmen. ..
Ich kenne da einen guten Steuerberater 😏😂
Fast 19 :D On dirait que t'as oublié ton âge ! 😀
Und man sollte doch fürs Leben lernen
Is klar weil keine sau in awl aufpasst 😂
Genau so ist es!
Ist das Frau Böhmermann?
Das ist auch sehr wichtig
Für sowas hat man auch Eltern!!!
Und eine Banane kann sie auch nicht öffnen.
Perfekt, dann viel Spass bei der Suche der richtigen Bühne....
Leider wahr !
TRAURIG
I see there's no difference between the German school system and the school system in America. We have the same complaints over here :)
Habt ihr alle keine Eltern?
Fantastisch!!
Die Schule soll ein nicht auf das ganze leben vorbereiten. Wofür hat man Eltern? Ist es so schwer mir ihnen zu reden und mal was zu fragen:D:D:D Esels 😂😂😂
Erziehung ;)
Da haben "deine Eltern" wohl was vergessen.
Selbst das kann ich nicht 😂😂😂
aber in den unteren Klassen gibts schon Sexunterricht HAHAHAHAHAHA
Danke genau meine Meinung! 😪
Lisa Schulze😂😂
Und wieso kannst du es nicht? Weil es dich nicht interessiert! Jetzt kommen wieder die Sprüche das die Schule einem nichts beibringt. Was soll sie uns den noch vorkauen?
Leider ist das Realität!
DANKE!!!! :D
Warum muss es die Schule oder gar der Staat richten? Eltern sage ich da nur. Auch die haben eine Verantwortung und sollte diese nicht immer auf den Staat abschieben.
Hab das gefühl so wirds uns auch gehen😂
Tja, da ist was dran....
Denke immer daran: Geld ist nicht alles! ... Aber denke auch daran, zunächst viel davon zu verdienen, ehe du so einen Blödsinn denkst
Unser Bildungssystem fand ich schon immer fraglich.
Hmmm, und eine Frau bist du auch !.
Gut, die viersprachige Analyse lernt man in der Schule. Das Andere sollten Einem die Eltern beibringen - wahrscheinlich haben die nur beim Großwerden zugeschaut.
Traurig aber wahr!
So siehts aus... leider...
Ich weiß ja nicht aber es gibt Sachen die bringen einem die Eltern bei und für andere Sachen,darunter auch die gedichtsanalyse, ist die schule zuständig !!
Reality! 😂😂
Das brauchst du auch viel öfter im Leben !'🤔😂😜
Freu dich! Ist ja auch interessanter
Na dann: auf in die große, reale Welt👍🏻!
Ich bin fast 19 und muss dazu sagen in der schule und ausbildung schulische lernt man oft viel unnützes zeug da wären solche Sachen schon wichtiger für das leben :)
1 Jahr raus aus der schule und auch das ist Geschichte 😉
Nennt man ein Verbildungssystem
Von Schule scheint ja heute jeder Ahnung zu haben, auch wenn das Schülersein das einzige ist, was einen mit Schule noch verbunden hat...
Da hat die olya gelöscht.. :D :D
Und zwei linke Hände mit zehn Daumen!
Wir haben nunmal kein Bildungssystem, sondern lediglich ein Ausbildungssystem um später gut angepasst in diese kranke Gesellschaft zu passen.
Da sieht man mal das man NUR DRECK in der Schule lernt
Ist Schule nicht auch dafür zuständig?
Wofür sind die Eltern da? Es kann ja nicht sein, dass alles auf die Schule abgeschoben wird. Vieles lernt man auch durchs Leben oder von Fehlern.
Da freut sich der Vermieter, wenn man Ihm in 4 Sprachen sagt : Ich hab kein Geld für Miete...
das zählt doch :)
Am Leben vorbei gelehrt und gelernt...
An den Ur-Autor: Dann beweg deinen Arsch und beschaffe dir diese Informationen selbst! Die Schule / Das Schulsystem vergibt das "Werkzeug", sei es sinnentnehmendes Lesen oder sonst was. Kein Wunder dass (s.v.v.) Spasten wie NouViso TV mehr und mehr Gehör finden!
Hatte ich mit 19 auch nicht. Und habe das in der Schule auch nicht gelernt. Manche Sachen Müssen die Eltern übernehmen oder man muss es mal selbst lernen
Great,
Nur so nebenbei man kann auch mit der Tastatur Sachen lernen und nicht nur allen anderen auf FB mitteilen das man zu doof/faul ist sich in Sachen einzulesen.
Geht doch eh kaum noch einer zur schule.
Oder man lässt Schüler mal unsinniger Weise 2 Gedichte lernen. Wichtige Themen werden dagegen gar nicht erst angesprochen. Die Lehrpläne könnte man auch als Leerpläne bezeichnen.
Also ich hatte auch solche spaßigen Sachen in der Schule. Auch keine Steuern und so. Und dennoch komme ich sehr gut klar. Merkwürdig....
wow bringt dich echt weiter 😂
Stimmt. Solche Bürger braucht die Merkel. Drum wird nur Lehrern das Bildungsprogramm überlassen. Ihre Karriere: Abi, Studium, Beamt(-er,-in). Aber so ist das auch in der öffentlichen Verwaltung.
:-D wenn es nicht die Wahrheit wäre, wäre der Spruch heute der Beste
haha XD LE ME 😇
Man lernt in der Schule auch nichts darüber wie es ist Vater und Mutter zu werden. Da muss man sich halt ein wenig bewegen und sich informieren, so ist nun mal das Leben.
Na dann...viel Spaß für die Zukunft als Gedichtsanalyst in 4 Sprachen 😂
Traurig aber wahr. Ein hoch auf unser Schulsystem (y)
Abiturienten, die kein Bock haben, zu arbeiten...
Es gibt nunmal Dinge, die lernt man im Leben...ohne Lehrer und Vordenker! Haben etliche Generationen vor Euch auch geschafft!
Ist echt so 😂
Das konnte ich nicht so wirklich - dafür aber eine Wurzel von einem Logarithmus unterscheiden ...
Das ist auch wichtig fürs Leben.... (Ironie off)
Ich sogar 5 😯😅😂
Komisch genau so was ging auch an unserer Schule rum...
Solche Sachen sollten eigentlich von den Eltern beigebracht werden. Die Schule ist dafür da, um Fachgebiete beizubringen von denen die meisten Eltern keine Ahnung haben. Wie man seine Steuer macht sollte eigentlich jeder Steuerzahler wissen und somit in der Lage sein es an sein Kind weiterzugeben. Aber höhere Physik haben viele gar nicht gelernt oder aber nie wieder im Alltag benötigt und dann vergessen.
A) Bullshit, man macht nichtmal auf englisch ne Analyse. B) man kann sich mit 19 auch mal selbst ein bisschen bilden
ja so ist schule....
Finds geil, dass die so viele gibt, die das schulsystem verteidigen. "Man braucht dies...", "man braucht das...", "ich brauche es in meinem beruf...", "kannst mit mehr menschen kommunizieren...", usw. Ziemlich "egoistisch" findet ihr nicht? Ich sage nicht, dass man es nicht braucht ABER ich behaupte mal was anderes (worauf ihr anscheinend nicht kommt...): - man kann fächer einführen, die einen auf das leben vorbereiten (ohne hausaufgaben) - darunter auch soziales verhalten (dürft nicht vergessen, dass es sehr viele nationalitäten hier gibt und deren sitten sind nicht gleich den deutschen/europäischen...stichwort integration...) Zu sagen, dass es die aufgabe der eltern sei, ist ebenfalls großer schwachsinn. Das gleicht der aussage "ja selber schuld wenn du scheiß eltern hast". Zumal die vorraussetzung "eltern zu haben" erstmal erfüllt sein muss... Anschließen sind es die selben "klugen" leute, die sich über "dumme" aufregen. Wahrscheinlich denken sich jetzt einige aber auch "können die doch selber lernen wenn die wollen"...ja können die ABER warum soll man nicht schon vorher auf diese möglichkeit zugreifen? (als kind interessiert man sich wirklich selten für steuern, bankzahlungen, etc) Man könnte jetzt lange darüber schreiben, aber fakt ist, dass absolut NICHTS dagegen spricht, mehr fächer für "lebensnotwendige" information zu bringen. PS: ja hab jetzt nicht sonderlich auf groß-/kleinschreibung oder fehler geachtet...internet ffs
Wenn der Autor des Zitats das tatsächlich könnte, wüsste er auch dass Gedichtanalyse ohne Fugen-S geschrieben wird.
Ein Daumen runter wäre auch angebracht.
Leider allzu wahr!!!
Pisa, oder.:D:DMeine Rede seit Jahrzehnten, dass die Schulen im Allgemeinen an der Allgemeinheit vorbeilernen. In der Schule habe ich vor. ca. 42 Jahren die 1., 2. und 3. binomische Formel, den Satz des Pythagoras etc. kennengelernt und auch verstanden, und seit 42 Jahren täglich - nicht - gebraucht.
Wenn die Eltern selber so dumm sind & keine Ahnung von alldem haben dann wird's halt eng... 😂😂😂😂
Auf welchen Schulen geht ihr :D Habt ihr etwa kein wirtschaft :D
Alt, aber gut!
Traurig aber wahr allen mist macht man in der Schule den du im Leben nie brauchst ganz vorne weg ist die bekakte Religion. Aber die dinge die du wirklich brauchst im Leben die werden nie gelehrt. Und versteht mich net falsch es ist ok alle Weltreligionen mal besprochen zu haben aber dann wars das doch auch extra fach jahr für jahr muss man damit net besetzten!
Deutsches Gymnasium! Sprache zählt alles, aber das Leben geht daran vorbei!
du kannst sie auch tanzen
Dann bist du dämlich
Ich bin Jahrgang '83, habe auch Themen wie Miete, Steuern und Versicherung nicht gehabt - aber ich kann es trotzdem! Wie ist das möglich? Ich muss wohl ein Zauberer, Genie oder Manuel Neuer sein!:D 😂 Kinders! Lernt endlich Eigeninitiative und anwendungsbezogenes Arbeiten! Wie lange soll man euch denn noch den Hintern tätscheln?
Sorry, wer mit 19 Jahren keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen hat, sollte sich mal Gedanken machen 😱
Und genau darauf kommts doch an im Leben, oder nicht? 😉
Dann lass mal hören
Die Schule soll euch eher dazu trainieren solche Probleme selbständig zu lösen! Selbst wenn ihr zu euren Eltern geht, zeigt ihr, dass ihr das Problem angeht und versucht eine Lösung zu finden. Die Schule ist nicht dazu da, um euch alles im Leben vor zu kauen! Klar ist es bekannt, dass das Schulsystem überarbeitet werden sollte. Dabei sollte es mehr in die Richtung: Selbständigkeit, gehen. Die meisten sehen nur das, was sie sehen wollen! Für die einen, +me, war die Schule ein Ort, um Information auswendig zu lernen. Doch wenn man das große Ganze betrachtet, will uns die Schule mehr auf den Weg geben, als Interpretationen schreiben und Vokabel pauken! Sie will uns auf der selbstständige Überleben in der Gesellschaft vorbereiten. Dazu zählen: Vertrage schließen, sich integrieren, sein Leben aufbauen (Job, Familie, Freizeit...). Dafür muss aber erst einmal die Brücke zur Selbstständigkeit gebaut werden! Schließlich geht ihr nicht wegen eurer Eltern zur Schule, sondern wegen euch! Ihr wollt später Vertrage lesen können oder eure Finanzen berechnen! Dafür ist die Schule da, um die Grundsubstanz eures Lebens zu schaffen. Was ihr daraus macht liegt bei euch!
Unsere Unterrichtsvollzugsanstalten sind das Abbild der Gesellschaft; die Noten sind das Geld.
Das ist bestimmt sehr wichtig? :D:D Lol
Wo ist das Problem:D:D Das sind Dinge mit den man täglich konfrontiert wird also sollte man in der Lage sein sich darüber selbst zu informieren...Heutzutage hat jeder ein Smartphone...Anstatt das Internetvolumen für soziale Netzwerke auszuschöpfen, könnt euch über die Miete, Versicherungen und Steuern selbst informieren oder ist heutzutage Eigenleistung schon ein Fremdwort:D:D:D
Finde ich nicht ganz schlüssig, dass jemand, der vier Sprachen spricht (mich interessierte mal die Schule, die solch ein ausdifferenziertes Sprachangebot hat), zu hohl ist, einmal schnell entsprechende Begriffe zu googlen.
Leute, wenn Ihr wissen wollt, wie sich die Nebenkostenabrechnung bei der Miete zusammensetzt, welche Versicherungen Ihr beim Start ins Berufsleben braucht oder welche Steuern Ihr anfangs zahlen müsst, und Eure Eltern tatsächlich nicht in der Lage sind, Euch da weiterzuhelfen, holt Euch jeweils einen Flyer bei der Verbraucherzentrale, dem Mieterschutzbund und dem Finanzamt. Wenn Ihr dann noch Fragen habt, gibt es leicht verständliche und preisgünstige Taschenbücher. So haben sich Generationen vorher auch selbst geholfen. Und die hatten nicht einmal das Internet, um sich kostenlos massenweise Tipps zu googeln. Ich kenne aber weder Beratungsstellen noch Taschenbücher, mit deren Hilfe man in vergleichbar kurzer Zeit vier Sprachen lernen könnte. Und wenn es später mal komplizierter wird: von irgendwas müssen Steuer- und Finanzberater ja auch noch leben Die haben das nämlich mühsam studiert ;-)
Das man in der Schule nicht lernt wie man eine Steuererklärung macht ist doch logisch. Denkt ihr etwa der Staat will das ihr Steuern spart :D :D :D
Wofür sind eigentlich die Eltern da?
Baut ihr mal selbstständig ein allgemeingeltendes Schulsystem auf. Seit froh wenn wir überhaupt und kostenlos die schule besuchen dürfen und jeder dir Schule besuchen kann. Willst du jetzt eine Klausur schreiben wie man einen Mietvertrag ausfüllt oder wie? Darüber hinaus gibt es noch Berufsschulen.wie zum Beispiel mit dem.Schwerpunkt Wirtschaft, da lernt man auch einiges fürs Leben. Wenn man nicht oft genug kreide holen ging dann lernt man was. Konnte mich aus einem Vertrag raus bwlern
Ja leider st das mehr wert!!
Stichwort Eigenverantwortung.
So schafft man sich wirklichkeitsfremde studierte Fachkräfte... Klasse für die Wirtschaft, aber zum Leben zu doof... ^^
Ich finde es lächerlich wie hier so viele Leute schreiben, dass die großteil der Schulfächer unnötig sei. Seid doch froh, dass ihr die Möglichkeit habt euch kostenfrei zu bilden! Die Leute, die keine Lust auf höheres Mathe oder komplizierteres Deutsch haben können doch auf eine Realschule. Auf der Realschule habe ich z.B. auch kochen und nähen gelernt. Auch etwas wichtiges für's Leben. Und wem das alles auch zu unnötig ist kann auf die Hauptschule gehen. Ich war froh, dass ich nach der Realschule ohne weitere Probleme das Gymnasium besuchen konnte um mich weiter bilden zu können. Man könnte gerade meinen, die Leute hätten Angst vor Bildung. Auch wenn man einiges im Alltag nicht mehr braucht, seid froh etwas gelernt zu haben! Ich vermisse die Schule sehr, da ich im Alltag nichts großartiges neues mehr lernen kann und hole mir deshalb regelmäßig meine Bildung selbst über Bücher oder das Internet. Schule ist anstrengend, keine Frage. Man lernt viel 'Unnötiges', auch keine Frage. Aber ich bin mittlerweile froh, auch 'unnötige' Dinge zu wissen, weil ich dadurch einen relativ großen Umfang an Allgemeinwissen sammeln konnte und somit meine Interessen viel breiter gefächert sind als noch vor dem Gymnasium. Die Schule kann uns einfach nicht alles lehren. Wozu haben wir unsere wunderbaren Eltern? Die Schule kann uns ja auch nicht beibringen, wie wir mit einer Trennung vom Partner umgehen sollen oder wie wir uns ein Konto einrichten.
Traurig aber wahr.
Ich sag nur Wirtschaft und Recht erhöht :D B|
Und im Keller arbeitet die bartwickelmaschiene... Mal ganz ehrlich schule ist dafür da das Denken zu fördern. Nicht das man dann alles weiß, man muss das wissen auch gar nicht mehr benötigen, aber einmal den Weg gegangen und das Denken erweitert bringt egal in welchem Bereich Punkte. Und wenn man im Leben nie wieder dem Logarithmus braucht fördert mathe das logische denken, mit Kant und Hans Jonas beschäftigt sich auch keiner und trotzdem wird uns Moral vermittelt, vorallem das eigenständige herleiten von Moral. Und Steuern etc wird behandelt im Wirtschaftsunterricht blöd das genau da die wenigsten aufpassen... Aber dann beschweren. Das System baut nicht auf "muss man wissen" auf, sondern auf "damit kann Mensch sich alles wichtige selbst herleiten"
Die Schüler müssen schließlich die gleichen Fehler machen wie alle Generationen vorher. Wie soll den der Staat sonst existieren? Denn bedenke: wer Fehler macht, bereichert den Staat.....
Und das Volumen der Sonne brechen..
Genau das Problem unseres Heimatlandes...
Ist doch schon mal was , Ich könnte damals mit 19 nur Feiern und saufen :P
Ist doch schon rauf und runter diskutiert... Leute wenn ich euch nicht bildet ist das nicht das Problem des der deutsch Bildungspolitik... Wenn ihr nicht in der Lage seid euch selbstständig über etwas zu informieren.., dann haben eure Eltern euch nicht mit dem nötigen Verstand erzogen... Jeder kann sich über Miete.., Steuern.., etc informieren.., wer das nicht tut ist selbst schuld...
Dann sollte man nicht aufs Gymnasium gehen Komisch, dass das Generationen vorher auch hinkommen haben..mit der Steuererklärung usw.
Ehrlich , das ging mir mit 19 nicht anders
Und mindestens zwei von den vier Sprachen sind seit 2000 Jahren nicht mehr in “freier Wildbahn“ gesichtet worden :-(
Traurig,mehr Interesse am Leben wäre vonnöten
Noch nicht mal das kann ich😂😂
GENAU DAS kritisiere ich am heutigen Schulwesen schon seit Jahren!!! Man wird nicht auf das Leben vorbereitet, sondern auf das was sich DIE SCHULEN als solchen vor -zich Jahren als solches vorgestellt hat! 😡
das lustige an der sache ist ich erinnere mich an einen Satz einer ehemaligen Lehrkraft... das was man in der Schule lernen tut hilft für das spätere im Leben. Aber im großen und ganzen dachte ich mir auch nur blabla ... finde persönlich sollte sowas wirklich öfters in Schulen unterrichtet werden was wirklich im Leben wichtig ist das wirklich man brauchen tut
Ich fand es extrem wichtig zu errechnen wie weit ein bademeister aufs Meer gucken kann 👆
...dumm gelaufen würde ich sagen.
Fast 19... Also ich bin 19 und werde dieses Jahr 20 und fuehle mich aehnlich.
Hallo? Die Eltern haben die Aufgabe, ihre Kinder auf das Leben vorzubereiten. Die Schule kann nicht alles alleine leisten. Unser Schulsystem ist für den Ar... Ja, aber weder die Schüler noch die Kinder können sich von ihrer jeweiligen Verantwortung frei sprechen.
Naja...das mit den Steuern...würde man das wollen das man es versteht...dann würde der Staat einiges an Geld verlieren....hahaha ;-)
Man wird mit absicht dumm gehalten ....
Für alle, die meinen, die Schule sollte besser praktische Dinge des Lebens unterrichten statt das den Eltern zu überlassen: Wie viele Eltern wären denn in der Lage, ihrem Kind Integralrechnung, das Wirken Kafkas, Barockmusik, Französisch und die Geschichte Roms beizubringen? Das wäre dann die Allgemeinbildung, für die das allgemeinbildende Gymnasium keine Zeit mehr hätte, sie zu unterrichten...
Für sowas sind Eltern zuständig, oder denke ich da falsch?!
und kochen bestimmt auch nicht
Der typische Abiturient
Na wenigstens was! Selbst da hapert es vermutlich schon bei einigen... ;-) :-)
Ach, nicht dieser Gesang schon wieder. Wer mit neunzehn ein Gedicht in vier Sprachen analysieren kann, verfügt über ein gewisses Maß an Bildung. Also ist ihm auch so viel Eigeninitiative zuzumuten und zuzutrauen, dass er sich einfach mal etwas aneignet, das er beherrschen möchte. Der nächste kommt und schreit, er könne einen Dreisatz rechnen, aber sich den Hintern nicht allein abwischen. Was soll denn noch alles jemand anderes für die junge Generation übernehmen? Am liebsten alles:D:D
Ich werde jetzt 21 und hab auch keinen Plan davon 👌🏼
Na, herzlichen Glückwunsch!
aber immer hin weiß sie wie sie Geld verdient ! Als Übersetzerin etc. ist ja dies bezüglich begabt ;)
Traurig würde man in der schule doch Sachen leeren die man später wirklich mal braucht
Find ich klasse! Kann auch nicht jeder!
Nicht nur du. Deine Lehrer auch nicht
Das ist Politik. Die bringen dir in den Schulen andere Sachen bei ,damit sie dich mit den Sachen verarschen können was für die Politiker von Vorteil ist ,dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Da fällt mir gerade noch ein Spruch ein! Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den mann euch zieht, auch noch zu trinken! !!!!
So lächerlich wie hier Leute den Spruch auseinandernehmen und jedes einzelne Wort auf die Goldwaage legen. Es ist eine Übertreibung die (berechtigte) Kritik am deutschen Schulsystem aufzeigt. Macht also mal halblang...
Mit 19 sollte man das aber wohl langsam mal wissen.
Wie wahr !
naja, den titel "elitepartner" will man sich ja auch verdient haben
Dann solltest Du mal mit Deinen ignoranten Eltern reden, das wurde nämlich noch nie in der Schule unterrichtet, sondern im sozialen und familiären Umfeld weitergegeben. Oder mal dein deppes Handygeklicker für Google benutzen. Ihr googelt doch alles? Oder sind jetzt wieder die Anderen schuld? So die Schule und die Gesellschsft oder so...
ich bin die Hasch gegangen und hatte trotzdem keine Ahnung. Aber Maschin-Schreiben konnte ich. Und Steno. Das brauchte ich nie.
Wenn's nit so traurig wär......
Satire! 😂👍
Alles ich in dieser alter war , konnte ich ein ganzes Buch auswendig lernen .
welche 19jährige kann denn auf deutsch ein Gedicht interpretieren:D:D:D vor allem wenn sie schon nicht peilt wie steuern, Versicherungen und Miete funktioniert:D:D:D und die vier sprachen sind wahrscheinlich gossensprache, rtl2-sprech, assi-slang und siri-spracherkennung:D:D:D
Ich bin fast 20 und habe immer noch keine Ahnung davon, also mache dir nichts daraus. 😂
Ab spätestens der 8. Klasse wird schule eh unnötig-.-
mit 22 ändert sich daran nichts :D
Good girl. Hast ja doch was in der Schule gelernt... Das ist wenigstens sinnvoll 👍🏼
Sowas könnte man gut gegen Fächer wie Ethik ersetzen :) denn das is echt unnützig...
Also auf der Hauptschule lernt man sowas ja. ✌
Tja da zeigt es sich wer in Wirtschaft nicht aufgepasst hat
Was für ein Stuß - kann angeblich Gedchte interpretieren in 4 Sprachen (an welchem Gymnasium soll das sein:D:D) und ist zu dooff Versicherungsbedingungen u. vgl zu lesen. reaktionäre Scheiße, die Bildung nicht kennt und Wirtschaftsnteressen propagiert. Humbug und Leute verscheißern.
Man kann aber lesen wenn man aus der schule kommt und sich über das zeug was man wissen will/muss auch selbst informieren.
Janian
das war vor 40 jahren schon so :(
Klar in der Schule lernt man jeden scheiss aber das was man wirklich braucht net...
Was soll uns das sagen? Die Schule gibt nur Anregungen und muss nicht alles lehren, jeder hat auch Eigenverantwortung sich um sein Leben zu kümmern. Interesse und Teilnahme an der Gesellschaft werden durch die Familie und das soziale Umfeld gefördert und geprägt.
Leider ist das die traurige Wahrheit die Hälfte der Sachen die man im Abitur lernt sind sinnlos
Soviel zum Thema Abitur!
Ich schon 😂
Wer keine Ahnung von Steurn, Miete und Versicherungen hat, dessen Eltern (Erziehungsberechtigte) ham versagt!
wow, seid ihr schnell, dieser Spruch oder besser gesagt, dieser Tweet ist jetzt schon 1-2 jahre her, und ich kann ihn nicht mehr hören, wenn das jemanden interessiert, der kann nebenkurse machen oder sich selbst informieren, man findet einen Weg wenn man will, die Schule ist dafür zuständig dass wir bereit für das Berufsleben sind, nicht dafür unser Privatleben zu wirtschaften. Wer will, der findet ein weg
Ihr solltet wenigstens die Quelle angeben, das ist alles andere als euer Spruch!
Miles Lang
Wie wahr!
Mathe ist auch so wichtig!!!...wenn man Mathelehrer werden will! 😀👌🏼
Ich finde auch, dass man in der Schule viel Unsinniges lernt, was einem im späteren Leben rein gar nichts mehr bringt. Ich selbst bin jetzt seit über zehn Jahren aus der Schule raus und kann mich bisher an keinen einzigen Tag erinnern, an dem mir eine Kurvendiskussion ausgeholfen hätte. Auch eine Gedichtsanalyse musste ich kein einziges Mal schreiben. Ab der siebten Klasse ist sowieso fraglich, ob das was anschließend gelernt werden muss, etwas bringt. Ich finde, man sollte sich dann spezialisieren und entsprechend seiner Interessen und Berufswünsche lernen. So wie das Schulsystem hier läuft, wundert mich nicht dass junge Leute nichts gebacken bekommen. Ich habe auch lange gebraucht, bis ich im "wirklichen Leben" zurechtgekommen bin.
Na ich denke, manche Sachen können ja wohl auch die Eltern einem vermitteln. Bei mir war es zu mindest so.
Ich bin 19! Und kann ne Prismenfolie zuschneiden XD
Nicht mal das 😢 :D
einfach falsche schule gewählt. für reale dinge ist die -> realschule da. gymnasium ist für die allg hochschulreife. das ist nicht besser sondern nur etwas anderes.
Das Problem ist leider auch, dass man in der Schule nicht wirklich was ordentliches zum später beruflichem Leben lernt sondern nur die Theorie, und Theorie ist leider nicht immer Praxis. Meistens sind es 2 verschiedene Welten.
Sowas bringen einen auch normalerweise die Eltern bei.. Also jedenfalls ins 'guten' Elternhäusern.
Willkommen in unserem themaverfehlenden System
Gedichtsanalysen habe ich in den letzten 33 Jahren nach meinem Abi auch immer wieder benötigt! 😂😂😂
Wer mit 19 keine Ahnung von den Sachen hat, der hat irgendwas verkehrt gemacht.
Tja, mir gings mit 19 genau so, nur dass ich nich 4 Sprachen konnte.
Ich kann net mal in einer Sprache eine schreiben -.-
Geht mir mit fast 25 noch so... Man muss die Dinge selber in die Hand nehmen.
Dann hat die Schule ihren Job besser gemacht als die Eltern!
Haha amor isch sooo wahr haha
WoW ihr habt DEN Tweet der letzten Woche kopiert und euren Stempel drunter gesetzt. Respekt!
Da dann übe doch einen Beruf aus, bei dem du die Sprachen brauchst. Dolmetscher z.b. Sobald das erste Gehalt kommt kapiert das jeder mit den Steuen. Und wegen der Miete..... Das wird in der ersten eigenen Wohnung klarer. Einfach dran bleiben, nur nicht aufgeben.
Tja leider lernt man in der Schule überhaupt nichts fürs Leben und Mathe braucht in vielen berufen auch kein Mensch mehr
Ist auch wichtiger!
Traurig, aber wahr!
Also ich schon.. Haben in der Klasse einfach den Lehrer gefragt... PoWi hieß das Fach. ;)
und das ist auch gut so. das wissen über steuern, mieten und versicherungen kann ich mir leicht aneignen. zudem ändert es sich dauernd. schule ist nicht (nur) dazu da, praktisches faktenwissen zu vermitteln. sprachkompetenzen sind entscheidend. und ebenso logisches und vernetztes denken sowie das interpretieren und filtern von informationen (genau das macht eine gedichtsanalyse). diese fähigkeiten sind in zeiten von smartphones und reizüberflutung wichtiger als das beschaffen von informationen.
Die Schule ist dafür da dir grundlegende Fähigkeiten beizubringen, die dir in dem weiteren Berufsweg helfen und die einem nicht alle Eltern beibrigen können. Meine Mutter könnte mir z.B. nichts über Integralrechnung beibringen, man braucht diese Grundfähigkeit jedoch für manche Studiengänge oder Berufe. Wie man Steuern oder Miete zahlt können dir jedoch fast alle Eltern beibringen und da liegt dann auch deren Aufgabe. Auch der Deutschunterricht erfüllt bestimmte Aufgaben, die dir so von deinen Eltern möglicherweise nicht beigebracht werden können, die du aber später vielleicht benötigst
Wahnsinn deutsches Schulsystem, aber exakt !!!
Wie alt das einfach ist...
Es muss nicht jeder alles können. Jeder hat seine Gaben.
Also ich hatte das Thema in Politik und Sozialwissenschaften. Zwar auch weitergehend mit dem Gedanken verschiedene Staatsformen etc. zu analysieren, aber das Thema wurde definitiv behandelt. Die meisten haben sich allerdings uninteressiert weggedreht, da damals noch nicht relevant war. Erst mit Beginn des Studiums oder danach. Aber da konnten es sich alle auch selbst aneignen oder von den Eltern lernen. Aber man könnte tatsächlich kurz vor dem Schulabschluss (egal welcher Abschluss, sprich Abitur, mittlere Reife usw.) noch einmal etwas detaillierter für Leute anbieten und vermitteln, die das Wissen dann auch brauchen :)
Ich mag die Truller trotzdem nicht.
Geh auf eine Berufsschule da lernst dus XD Abiturienten lernen was von Büchern aber nichts vom Leben
Hm. Die Geschichte mit Steuern, Miete und Versicherungen kann man sich selbst beibringen. Das war auch schon vor 40 Jahren so; heute mit dem Internet ist das um ein vielfaches einfacher. Aber Gedichte in vier Sprachen lesen, verstehen und sich von Ihnen bewegen lassen. Ganz ehrlich. Das hat was. Wahrscheinlichkeitsrechnung übrigens auch :)
Politiker die sich um die Schulbildung kümmern sollten vielleicht mal überlegen 😉☺
Traurig aber leider wahr!
Ich will ja nicht meckern, aber die Frau auf dem Foto ist eher "fast 40" ...
Ich würde mal bezweifeln, dass das freundlich lächelnde Mädchen auch nur EINE vernünftige Gedichtsanalyse in Ihrer Muttersprache schreiben könnte... wer behauptet, dies in 3 weiteren Fremdsprachen zu können, ist entweder ein Sprachengenie (und da gibt's nicht so viele...) oder nunja O:) ; Zu Steuern, Miete und Versicherungen hätte sie vielleicht einmal ein wenig eigenen Wissenstransfer leisten müssen, aber das strengt ja bekanntlich an.
In den anderen Themen kann ich euch gerne beraten 😁 #finanzberatung #formaxxag
Genau das meinte mein Sohn auch (17)
Noch nicht einmal eine Analyse.
Nennt ihr auch den Namen des Mädchens? war ja groß in den Nachrichten gewesen :D
Dann frag mal deine Eltern warum sie dir das Leben nicht zeigen. Sorry Leute. Sowas ist lächerlich. Alles vom Staat fordern? Sowas fordert man von den Eltern. Diese sollten einen auf das private Leben vorbereieten. Die Schule will das ihr gute Arbeiter seid und euch gewisse Dinge selbst erlernt und Grundlagen schafft. Selbstständig denken nennt man das auch. Ist schwer für viele, aber wenn man das ein paar mal gemacht hat, ist das gar nicht so schwer. ;)
Sei froh...Du ersparst Dir viel wenn Du davon keine Ahnung hast
Mein Soh ist fast 12 und lernt gerade von Michael Jackson. Seine Werke, seine Familie und sein Werdegang.
Bildung ist die eine Sache, Allgemeinwissen und Erziehung aber die andere. Ja, die Schule bringt viel unnötigen Schrott bei. Aber für sowas ist sie nicht zuständig, sondern wenn dann man selbst und die Eltern, oder? Ich meine wenn "du" es unbedingt wissen willst: wie schwer ist es zu Mama oder Papa zu gehen und sich einfach zu erkundigen? Muss die Schule euch alles in den Popo stecken? Mal abgesehen davon, dass es doch viele coole Lehrer gibt, die einem was vom "richtigen Leben" erzählen, obwohl es nicht im Lehrplan steht. ;)
Sind deine Eltern genauso alltagslebensunfähig? Du Arme
vielleicht nicht ganz 4 sprachen...
wozu gibt es die eltern? soll die schule jetzt jegliche erziehung und bildung übernehmen?
Schrecklich, wenn die Domestizierung ins bürgerliche Steuer- und Versicherungsleben schon mit 19 erfolgen würde. Man sollte irgendwo wenigstens eine Ahnung davon haben, dass tieferes Leben nicht die Addition von Tüchtigkeiten und Fertigkeiten ist und schon gar nicht die Anpassung an die Erfordernisse der Staatsordnung. Wenn Schule dies Grund legen könnte, wäre ich beeindruckt. Sehe aber auch das nicht.
Der Staat will auch gar nicht das wir das verstehen ;) #wirsollenjaalledummwiebrotbleiben
Das ist auch so wichtig 😂
Das fällt ja auch nicht unter "Bildung". Diese Dinge lehrt einen das Leben!
Ja echt so😌
Es heißt Gedichtanalyse
Nicht jeder hat Eltern, die einem das beibringen, und wird nach der Schule quasi ins kalte Wasser geworfen, weil in der Schule oft überhaupt nichts in diese Richtung gemacht wird. Ich persönlich finde das sehr schade. Zumindest im Fach Sozialkunde hätte ich ein paar Grundlagen in diese Richtung erwartet, aber es ist für die Schule nicht vorgesehen (und in der Berufsschule leider auch nicht...). Und learning by doing ist auch nicht immer die beste Alternative, besonders bei solchen Dingen, bei denen man ganz schnell auch mal auf die Nase fallen kann... :/ irgendwo sollten solche alltäglicheren Themen auch in den Schulalltag einfließen, um sicherzustellen, dass jeder zumindest schonmal etwas davon gehört hat, ob nun Eltern da sind, oder nicht. Muss bei solchen Themen immer an unseren Mathelehrer denken, der auch zumindest teilweise praxisorientiert war: "Jeder Bauer kann einem sagen, wie groß ein Hektar ist, aber frag mal einen Abiturienten, keiner weiß es." es betrifft zwar nicht alle, aber leider trifft es auf viele zu. In der Schule wird sehr viel Theorie vermittelt, ohne Praxisbezug (und wenn doch, dann ist das stark Lehrer abhängig). Vieles gerade in Mathe lernt man, ohne zu wissen, was man da überhaupt lernt. Dass es in Zukunft sehr praktisch ist, den ein oder anderen Kniff bzw. die ein oder andere Formel zu kennen (ja auch im Alltag und im Beruf), wird in der Schule selten vermittelt (eigene Erfahrungen, andere können natürlich abweichen ;) )
Jede Information ist heute nur 2-3 Mausklicks entfernt. Da sollte es für junge Menschen kein Problem sein sich die Infos zu besorgen, die die Schule nicht leisten kann.
من زیاد نفهمیدم چی نوشته ؛-)))))
Schulabbrecher! :D Bringt nichts dieser Mist xD
Wenn Ihr die Schuld auf die Eltern schiebt, zementiert Ihr das Präkariat und die Ghettos. Ihr macht es Euch zu leicht, liebe Lehrer!
Ja Gott dann mach dich halt schlau "kopfschüttel
Das ist schon 100 Jahre alt und nicht von euch.
nun.. so wie ich das sehe sollten leute die das gymnasium besuchen, in der lage sein solche sachen auch zu verstehen wenn sie nicht bis ins kleinste detail in der schule geklärt werden wie all der andere quatsch den man so lernt... und sonst ist man ja auch schlau genug mal zu fragen oder sich selbst zu informieren xD bin zwar auch kein fan dieses schulsystems, aber naja... is halt grad so :D
Dinge die die Welt NICHT braucht, werden in der Schule beigebracht und gelernt ! Viva los Schulsystem 👐👏
Wenn man das Internet nur für Facebook nutzt :D
Reicht doch! Mehr muss man im Leben auch nicht wissen :D :D :D
Finds mehr als lustig, wieviele hier behaupten die Eltern sollten da alles beitragen. Also meine Eltern waren beide berufstätig. Hätten niemals die Zeit dazu gehabt mir eine Steuererklärung zu erklären oder was weiß ich. In der Hinsicht war BWR eben doch sinnvoll. Und ich komme mit meinen 18 Jahren trotzdem gut alleine zurecht. Notfalls kann man ja mal das Internet für etwas sinnvolles nutzen; )
Ich kann schonmal Versicherungen verkaufen ... Falls jemand was braucht 😅🎉
Eltern haben auch einen Bildungsauftrag ;)
Genau so sieht das Verblödungssystem aus...... 😈
Dann weisst du mehr, als der Durchschnitt und das in 4 Sprachen
Ihr seid übel die Lappen
ich bin 24 und kanns nich xD
Letztes Jahr gab es doch den gleichen Post nur mit "fast 18" 😂 scheint als hätte die Person auch im vergangenen Jahr nichts sinnvolles gelernt
Steuer und Versicherungen sind Thema in Sachsen :-)
Handwerker! Wir brauchen Handwerker!!!!
Ich kann es gerade mal in 2 Sprachen und bin damit zufrieden.
In bin 28 und hat immernoch keine Ahnung... in 6 Sprachen :D
Ich warte immer noch auf Phytagoras denn Bastardt
Leider ist das so. ....echt traurig
Dan haben aber auch die Eltern versagt.
Booooooohooooooooo, selten so viel Heulerei unter einem Bild gesehen 😂 Hört auf euch zu beschweren und kümmert euch drum den Mist zu verstehen! Mit fast 19 ist Selbstverantwortung ja wohl nicht zu viel verlangt und das schreibt euch ein 19-jähriger ;)
Find ich gut. Bildung ist net schlecht. Und man könnt ja auch dazu lernen...
Und nach dem studium beschließt man rente ab 70 :D
Dann auf
In der Schule wird einem nicht vorgekaut, wie das mit Miete, Steuern und Versicherungen funktioniert, dafür lernt man aber -nachdem man das Lesen und die Grundrechenarten beherrscht - wie analysiert, auswertet, recherchiert, damit einem keiner das Leben vorkauen muss. Man lernt sich zurechtzufinden. Und es scheint ja zu funktionieren, oder? Mal sehen, wer sich jetzt outet, dass er wirklich nicht wisse wie das geht! Nein Ulli, Du zählst nicht, weil du wusstest, wie das mit den Steuern funktioniert. Du hast es nur ignoriert!
Klingt nach Abiturienten oder studenten, so habe ich die Erfahrung mit einigen wenigen gemacht, soll nicht heissen dass alle so sind
Und siehst auch noch sch.... aus!
Ist doch okay
bildungssystem versagt
Schon mal darüber nachgedacht, dass ein analytisches sowie mathematisch-logisches Denken (u.a.) in der Schule gefördert und trainiert wird, um es für weitere Zwecke im Leben nutzen zu können? ;) so ist meine Haltung, auch wenn ich einige Dinge selbst verteufelt habe..
Es wird ja niemand gezwungen Abitur zu machen. Auf der Hauptschule kommt man gut mit 2 Sprachen durch :)
Und ich ein Dreieck berechnen mit cosinus tangens und sinus ¬.¬
Leider wahr
Toll dass ihr Twitterposts von letztem Jahr teilt um irgendetwas posten zu können :)
Naja, aber was willst du da beibringen? Das sind Sachen, die kannst du idR schnell googlen oder anders rausfinden. Mit 19 zahlst du eventuell noch gar keine Steuern, also brauchst du dir da keine Sorgen machen. Mit 19 muss man auch nichr zwingend alleine wohnen. Und wenn man Miete zahlen muss, alles im Mietvertrag durchlesen... und wenn man selbst Mieter sein will, dann geht man am Besten zu ner Immobilien Firma. Und auch Versicherungen kann man schnell abfrühstücken, wie die funktionieren. Auch sollten einige Versicherungen sowieso über die Eltern laufen, wenn man 19 ist. Die Schule fördert ungemein die allgemeine Lernfähigkeit von allen, damit man sich das alles selbst beibringen kann, weil jeder ab 18+ ganz andere Wege gehen wird. Abgesehen davon stell ich mir eine Unterrichtsstunde von "Vorbereitung auf das Leben" total öde vor. 90 Minuten, wie ein Lehrer dir erzählt, wie man Steuern absetzt oder wobei man auf Versicherungen zu achten hat? Das ein ganzes Jahr lang. 2x pro Woche.
Genauso ist es 😂😂😂😂
Isso 😶
Traurig aber wahr...
Also bei uns gibt's ein Fach das nennt sich Arbeitslehre. Da lernt man zumindest schonmal die Grundlagen
Gleich mal mit den Töchtern geteilt...
Wie wahr !
Das sieht mit ca 26 nach dem Studium nicht viel anders aus ^^
Schulsystem bringt dir alles Sinnlose bei, nur das wichtigste, dass lassen 'se weg. Ich kann zum Beispiel eine Brücke berechnen, toll oder? ... Natürlich tragen auch die Eltern ein stück bei, für das spätere Leben vorzubereiten, aber ich finde, sowas sollte man auch in der Schule besprechen. Zum Glück hatten wir einen Lehrer, nachdem wir fragten, ob er uns die Steuer, Miete und Versicherung erklären kann, wenigsten etwas..
Dann tut es mir leid dass sich die Eltern keine Zeit genommen haben um das zu erklären.
Das klingt nach unserem schulsystem.
Geklauter tweet
Ich würde mich schämen!
...das war früher nicht anders! Es ist Aufgabe der Eltern, einem diese Dinge zu vermitteln, im Übrigen gilt: learning by doing! Und in Zeiten des Internets stehen einem so viel mehr Wissensquellen zur Verfügung als ffüher! Also, kein Grund, sich zu beschweren.
Ach Gottchen....nicht in der Schule gelernt? Wie haben wir, unsere Eltern und Großeltern, nur überlebt!:D 🙄
So isches, leider!
Celine Marie
Die traurige Wahrheit über unser Schulsystem
Die Eltern dürfen ihren Kindern auch gern mal was beibringen. Alles kann Schule nun mal nicht leisten. Welche Eltern können schon 4 Sprachen vermitteln. Bleibt mal realistisch oder sind Eltern nur zu faul? Ich habe meinem Sohn auch dabei geholfen und es hat uns beiden nicht geschadet!
Das war so King!
Das Grundprinzip der Schule
Willkommen in der Schule
Man stelle sich mal vor, man hat Eltern oder ein Elternteil das die Schule nicht mal beendet hat, oder wächst im Heim mit 15 anderen Kindern und jugendlichen auf... Da ist dann immer genügend Allgemeinwissen oder Zeit da, um wirklich ohne Schule alles zu wissen :D:D Ich denke nicht !
Alles lebensunfähig :D ... Das sind die ersten, die bei einer Zombie Apocalypse sterben werden :D ... Die mit einer Ausbildung werden Überleben :D
Und die längen von vektoren auf 3000 unterschiedlichen varianten
Das wahre Leben😜
ich kann weder das eine noch das andere
Manchmal glaube ich das einige einfach nur schon tausendfach erwähnte Kommentare wiederholen um zu versuchen genauso viele likes zu bekommen oder einfach Anschluss zu finden. Aber hey man könnte auch sagen Schuld hin und her schieben macht ja schließlich Spaß. :) Genauso wie Diskussionen entfachen in denen wieder das immer gleiche wiederholt wird oder in einigen Fällen sogar ausfallend reagiert wird. So etwas macht halt einfach Spaß in unserer Generation. :D Wir Menschen die arrogant genug sind sich "Homo Sapiens Sapiens" zu nennen wissen halt worauf es ankommt. Wer nicht weiß was "Sapiens" heißt. Es bedeutet "weise". Wir sind es halt gleich doppelt...
Vor 27 Jahren in der Berufsschule wurde so etwas beigebracht.
So siehts aus!!