Made My Day

Leider in der heutigen Gesellschaft immer seltener. Wir haben auch eine kleine Maus mit Down Syndrom und sind schon gespannt wie es in ein paar Jahren sein wird, wenn sie Geburtstag hat oder Freunde aus dem Kindergarten. Wir haben es aber schon häufig gehört, das Downies nicht eingeladen werden, weil die Eltern sich das nicht zutrauen würden. Ich kann es einfach nicht verstehen. Zur Not kann ja auch ein Elternteil mitkommen um zu helfen. Ausgrenzung ist jedenfalls keine Lösung.
Timo Langenbach Bei mir damals in der Klasse wurde schon ein Mädchen bei Geburtstagen ausgeschlossen, nur weil sie eben mit der Ernährung Probleme hat... Lactose, Glucose und Gluten.... Viele Kinder haben sie nicht eingeladen, weil die Eltern nicht wussten, was sie ihr zu Essen anbieten könnten.... Ich habs ganz einfach gemacht... Hab die Mama angerufen und gefragt, was wir so besorgen können und die Mama hat gemeint, dass sie ihr Esseb mitgeben wird, haben sich beide aber mega gefreut, dass ich sie überhaupt eingeladen hab.... Wenn man schon anfängt wegen Ernährung auszugrenzen, zu was für Außenseitern werden dann Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen:D:D Schon traurig.... Gerade die sind die größten Herzensmenschen, weil ihnen schon Kleinigkeiten eine riesen Freude bereitet 😍
kann ich nur bestätigen wir haben bei uns eine Werkstatt wo nur Menschen mit Down Syndrom arbeiten ( ein paar Ausnahmen ) und die sind immer freundlich gut drauf und vor allem fleißig. Ausgrenzung ist definitiv keine Lösung nicht nur beim Down Syndrom sondern auch wenn du groß, klein, dick, dünn, schwarz oder weiß bist. Wie alles sind nur Menschen mehr nicht.
Meist liebevollere Menschen als viele andere 💯
Das es so was besonders sein muss das solche Kinder zum Geburtstag eingeladen werden ist traurig. Es sollte selbstverständlich sein
Meine Tochter hatte in ihrer Kindergartenzeit eine Freundin mit deutlicher geistiger Einschränkung. Natürlich wurde das Mädchen zum Geburtstag eingeladen, dass stand gar nicht zur Debatte. Meine Tochter wollte das so, also wurde es so gemacht😊.Freunde sind schließlich Freunde.
Ich denke, die Mutter des einladenden Kindes könnte vor Glück weinen <3
weil sie alles richtig gemacht hat in der Erziehung und stolz auf ihr Kind sein kann, was niemanden ausgrenzt. Also weinen vor Freude war sicher gemeint.
Xirb Kevin es ist nun mal nicht selbstverständlich, dass Kinder mit Behinderung von gleichaltrigen als "gleichwertig" /"normal" angesehen und eingeladen werden
Eva Engel na, hoffentlich weil ihre Tochter einen guten Menschen erkannt hat und sich nicht davon hat abschrecken lassen, dass diese Person anders ist und was ihre anderen Gäste wohl denken. Auch bei Kindern ist es nicht selbstverständlich und als Mama des einladenden Kindes hätte ich vor Stolz ein paar Tränen im Auge
Stolz! Das Wort ist mir gerade nicht eingefallen 😅
Ich habe Menschen mit Down - Syndrom immer als fröhliche, liebevolle und ehrliche Menschen erlebt, die unglaublich viel Einfühlungsvermögen und Tierliebe an den Tag legen. Wie sanft und freundlich sie mit den Pferden umgehen ist wirklich schön. Da können sich viele Andere eine Scheibe davon abschneiden.
Das tut mir so leid 😔 die Menschheit ist einfach nur anstrengend , wenn die Leute keine Ahnung haben , erzählen sie entweder Müll oder ziehen sich zurück . 😭 Hoffe diese Welt ändert sich irgendwann und die Leute fangen an vor ihrer eigenen Tür zu kehren
Ich wurde auch nie eingeladen. Im Gegenteil. Sogar fast Krankenhausreif geschlagen in der Grundschule und Mobbing ging weiter bis 10te Klasse. Frag mich immer wieder warum liebe und ruhige Kinder sind die gemobbt werden, dabei sind es die die wahre Freunde wären
Ich wurde auch nie eingeladen. Dabei bin ich wirklich ein wahrer Freund. Mit mir kann man Pferde stehlen. Mein Freundeskreis ist klein, dafür bin ich zu 100% loyal. Wer das nicht zu schätzen weiß, hat halt Pech bei mir.
Mein Sohn hat das selbe durch. Dabei ist er so herzensgut. Gott sei Dank ist es in seiner Ausbildung jetzt anders.
Bei mir wäre ein Kind - egal welche Behinderung/Einschränkung es hat - herzlich Willkommen. Neulich las ich rin Spruchbild, dass es passend zusammenfasst: "Behinderte/Eingeschränkte gehören in die Mitte der Gesellschaft, nicht an den Rand."
Menschen die mit dem Downsyndrom geboren worden, sind einfach Zucker.❤ *zu viele Mimimimis unterwegs 🥲
Allein für das Wort "Downies" solltest du ein Loch buddeln und dich anschließend darin zuschütten lassen
Benedikt Hayne und bitte erzähl mir jetzt nicht das du immer Down-Syndrom-"Erkrankte" sagst. Dann solltest du dir nämlich selbst ein Loch buddeln und dich zu schütten. Warum eigentlich gleich abwertend reagieren und eben das kritisieren?! 😂🙈
Sie sind so wundervoll
Ich fühle mit. Mir ging es genauso als mein Sohn mit einer Einladung kam. Ich hab geheult vor Freude.
Meine Tochter hat auch Down-Syndrom und sie ist ein wahres Goldstück! Genau wie meine anderen beiden ❤ Sie macht jeden Tag zu einem besonderen
Im Grunde hat es selten was mit den Kindern zu tun, es sind eher die Eltern, bzw. meistens Mütter…
Ich habe eine ältere Schwester mit Down Syndrom, mittlerweile ist sie 44 Jahre. Als mein kleiner in die Kita kam letztes Jahr, sagte er : Mama, da ist ein Mädchen die sieht aus wie Tante.. 😁 Ich habe es mir sofort gedacht und tatsächlich, ein wundervolles Mädchen in seiner Gruppe neu dazugekommen. Mittlerweile spielt er mit ihr , ab und an beschwert er sich das sie "grob" sei beim spielen, aber Freundebücher wurden ausgetauscht 😉 Ich finde es verdammt wichtig den Kindern in ganz jungen Jahren beizubringen keine Unterschiede zu machen und ich hoffe, es wird immer so bleiben.. 🍀 Kinder können sonst wirklich grausam sein und den anderen das Leben sehr schwer machen😑
Und völlig unlogisch: ich könnte vor Freude darüber glatt mitweinen.
Herrlich , mein Sohn ging in eine i Klasse, dort gab es auch einen jungen mit Down Syndrom, der ganz selbstverständlich angenommen und auch zum Geburtstag eingeladen wurde . Geil , wie er sich mit der gesamten chickenwings Schüssel unter den Tisch verzogen hat und alles alleine essen wollte . Ich kam da nicht weiter , die Jungs haben dass dann aber hingekriegt 🤣🥰
Meine beste Freundin hat eine Freundin deren Sohn besonders ist... Unsere Jungs spielen schon seit Jahren miteinander. Irgendwann hab ich mit meinen Kinder eine Doku gesehen mit "besonderen " Kindern. Da haben die mich gefragt was hat das Kind denn? Da hab ich gesagt das es wie bei dem jungen von meiner Bekannten ist. Da haben die gefragt was ist denn mit dem mama. Da hab ich gefragt habt ihr noch nicht gemerkt das der anders ist als ihr . Und da haben die Nein gesagt. Ich nenne Kinder mit Behinderung immer besondere Kinder. Hab meinen mal erzählt das der liebe Gott uns die Kinder geschenkt hat damit der von oben gucken kann wie gross unser Herz ist. Und die sind so besonders weil es nicht so viele davon gibt
Wer möchte denn bitte nicht so wundervolle Kinder einladen ❤
Lieber ein Kind mit Down-Syndrom bei der Geburtstagsfeier als eine kleine verwöhnte Nervensäge die kaum Erziehung genossen hat, man kann sich vorstellen wer es mehr wertschätzt eingeladen worden zu sein 😉 <3 Denkt darüber nach Liebe Eltern :D
Das ginge mir auch so, wenn meine Tochter mal zu einem Geburtstag eingeladen würde.
Das ist wirklich traurig. Vielleicht sollte man mal andere Eltern darauf ansprechen?
Ich würde mich geehrt fühlen wenn das Kind zu uns kommen würde 🥰
Hatte damals auch eine Freundin mit Down Syndrom sie war immer bei meinem Bday dabei ❤️
Toll🥰 wie gemein das ein kind mit Trisomie 21 sonst nicht eingeladen wird. 😔 was stimmt denn mit den menschen nicht
Sehr cool, gelebte Inklusion. Kann die Mama gut verstehen. Leider fremdeln bei uns da noch zu viele
ich würde dieses Kind zu jedem Geburtstag bitten💕💕💕
Schade, dass es keine Selbstverständlichkeit ist! God bless 🤲🏻☀️
Meine Tochter hat im Kindergarten mal ein paar Mädels eingeladen habe karten usw verteilt und darauf gebeten bescheid zu geben wenn man keine zeit hat. Also hab ich alles schön hergerichtet für den Besuch. Lange Rede kurzer Sinn nicht ein kind ist erschienen. Meine Tochter war am Boden zerstört. Da macht man sich die Mühe und die treten das mit Füssen. Ich war so sauer.
Ich verstehe solche Mütter auch nicht. Vor allem die Mädels wollten so gerne. Darauf das Jahr hab ich den Kindergarten aussen vor gelassen und die Nachbars Kinder eingeladen.
Bestimmt zum Belustigung der anderen Gäste
Sollen die, die das tun in der Hölle schmoren.
Passiert leider auch anderen Kindern, mir selber auch. Wurde auch nur sehr selten mal eingeladen. Hat sich bis heute aber auch nicht wirklich geändert und nun bin ich 32
Ich versteh nicht wie man solche Menschen ausschließen kann. Mein bester Freund damals im Kindergarten hatte downsyndrom und mich hat es null gejuckt, im gegenteil
Es ist ein Kind, wie jedes andere. Es hat Bedürfnisse wie jedes Kind. Kein Kind ist gleich. Wir leben im 21. Jahrhundert, wieso gibt niemand seinen Kindern so etwas in der Erziehung mit. Eigentlich muss man das gar nicht. Das kommt erst später. Aber auch durch das eigene oder andere Elternhäuser
Eine Einladung zum Geburtstag oder auch einfach zu einem Spielnachmittag sollte eine selbstverständlichkeit sein. Ein Kind mit Down Syndrom ist genauso ein Kind wie jedes andere ! ♥️
Schade, dass es so selten ist. Es sollte kein Grund sein ein Kind nicht einzuladen.
Sowas sollte selbstverständlich sein…. Bei uns ist so etwas selbstverständlich. Alle Kids sind willkommen 🤗
Top Ich mach mir n Bier auf
Leider in unserer angeblich so toleranten Gesellschaft eine Seltenheit. Überhaupt wenn Kinder etwas anders sind... Bei Autismus Spektrum erfahrungsgemäß leider ähnlich.
Wie schön!!!
Wie traurig diese welt nur ist....
Deutschland 2021- und Inklusion existiert oft nur in kleinen Blasen! Unsere Gesellschaft kann vielfach leider nicht mit Andersartigkeit umgehen und jemanden auszuschließen scheint am einfachsten zu sein…
Im Gegensatz dazu sollte es nicht nur bei Kindern mit Down-Syndrom so sein, sondern bei allen Kindern und Jugendlichen mit einem Handicap..
Ich habe als Kind mit einem Nachbarskind mit Down Syndrom gespielt - und wurde dafür von den anderen Kindern schrecklich geärgert. Ich konnte das sowas von nicht verstehen!
Meine Tochter (Down Syndrom ) wird dieses Jahr 30 Jahre alt 🙈 Sie war in einem integrativen Kindergarten, später in einer integrativen Grundschule in der sie 1x zu einem Geburtstag eingeladen wurde. Im Anschluss wechselte sie in eine Förderschule in der sie sehr viel gelernt hat. Sie kann perfekt lesen, rechnen geht so, vom Computer versteht sie fast mehr als ich und ihr großes Steckenpferd ist die Welt der Promis. Ihr Bekanntenkreis besteht hauptsächlich aus Behinderten. Mittlerweile könnte ich Bücher über positive und negative Erfahrungen schreiben.
Ein ganz tolles Kind ,das das andere eingeladen hat. Gab es bei uns 2x und es war ein so schönes Gefühl 🥰
Da geht mir das Herz auf. Freue mich für die kleine Maus 😘💗
Traurig das unsere Gesellschaft immer och so is... Echt 🤢 Ich freue mich da immer wenn es doch mal ein happy end gibt
Meine Maus hat auch zu ihrem 4. Geburtstag ihre Kita Freunde einladen dürfen ...darunter ihre beste Freundin die ein Drillingskind ist, sie hat auch eine Schwester mit Down Syndrom..es wurden selbstverständlich alle 3 eingeladen, mit Ausgrenzung fangen wir garnicht erst an 💯🥰 Anhand der Freude in ihrem Gesicht könnte man meinen sie hatte den größten Spaß auf der Party 😀☺
downsyndrom kann doch heutzutage frühzeitig erkannt werden, dachte ich (im mutterleib meine ich natürlich). respekt denen ggü, die das durchziehen... ich könnte es nicht
Die ist wirklich süß 😘
Traurig, dass eine Mama mit einem Kind, dass das Down-Syndrom hat, weinen muss vor Freude wegen einer Einladung! Das wahre Leid am Down-Syndrom ist die Gesellschaft, die dieses Syndrom als abnormal, gefährlich oder peinlich emfindet! Das ist dermaßen armselig!
Das würden alle beiden meine Kinder, wenn sie solche kennen würden. 🙃
Das is die schönste nachricht von heut
Ich würd ja nicht vor Glück weinen, sondern darum das endlich mal jemand begriffen hat das es keinen Grund gibt diese Süssen auszuschließen ‼️‼️‼️
Das kenne ich nur zu gut. 😬
Viele der Kommentare kritisierenen den Besonderheiten-Status von Kindern mit Trisomie 21, fördern jedoch mit ihrer Wortwahl zu denjenigen genau das. Leider zeigt sich hier in etlichen statements Ableismus vom Feinsten.
Geweldig
Kinder mit Beeinträchtigung gehören in die Mitte unserer Gesellschaft und nicht an den Rand. Das sollte selbstverständlich sein.
Meine Kinder haben ADHS war auch selten das Ding mit den Geburtstagseinladungen. Alles Gute 🍀🍀🍀
Kommt mir bekannt vor
💔💪🏽
Da müssen die Eltern bei den Kindern Aufklärungsarbeit leisten nichts anderes
Sehr traurig, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist... Ich habe auch zwei junge Frauen mit Down-Syndrom näher kennengelernt, die mir sehr ans Herz gewachsen sind...♥️
Ich selbst habe in gewissen Bereichen auch Beeinträchtigungen, was es mir einfach unmöglich macht gewisse Dinge zu tun, die für andere Menschen ganz normal sind. Im Laufe meines Lebens habe ich immer wieder mit Ausgrenzungen und sogar Mobbing zu tun gehabt. Klar ist so etwas nicht schön vor allem wenn es um Mobbing geht. Aber ein gewisses Maß an Ausgrenzung ist in meinen Augen selbstverständlich. Es gibt nun einmal Menschen mit Beeinträchtigungen. Und die heutige Vorstellung, dass sich die Gesellschaft, also die Mehrheit der Menschen verändern soll, damit sich Minderheiten nicht ausgegrenzt fühlen ist Schwachsinn. Ich habe es in meinem Leben immer so gehalten: Mir ist bewusst, dass ich durch meine Beeinträchtigung eine Belastung für die Gesellschaft bzw. für andere Menschen bin. Und ich versuche alles, um diese Belastung so gering wie möglich zu halten. Ich versuche also alles, mich so weit wie möglich anzupassen. Mir käme nicht mal im Traum in den Sinn, zu erwarten, dass sich die Gesellschaft an mich anpasst. Auch die Hilfe von anderen Menschen ist in meine Augen in keiner Weise selbstverständlich. Die helfende Person hat mir persönlich mit seiner Hilfe ein Geschenk gemacht, weshalb ich dieser Person entsprechend dankbar bin. Wenn ich aufgrund meiner Beeinträchtigung nun mal gewisse Dinge nicht tun kann, dann ist das eben so und ich beschränke mich dann halt auf die Dinge, die ich tun kann. Einfach zufrieden zu sein anstatt immer mehr zu fordern, wäre ein deutlich bessere Alternative. All den Minderheiten sollte einfach klar sein, dass sie Minderheiten sind und sich nicht alles um sie dreht.
Ist doch nichts ungewöhnliches :D! Menschen mit Downsyndrom sind die liebsten und dankbarsten Menschen. Jeder sollte Sie akzeptieren und würdigen. Schade dass es oft anders ist ☹️
Ich würde das kind auch einladen wenn es ein freund meines kindes ist auf jedenfall 🥰
das ist Heute für mich die Schönste Nachricht
Solche Kinder bzw.Menschen werden als heilig angesehen und je mehr man sich um solche Kinder kümmert, umso mehr wird der Gott die guten Taten der Menschen ansehen und sie dafür belohnen.Ich möchte nicht mehr dazu schreiben.Ich glaube die Nachricht ist bei barmherzigen Menschen angekommen :)
🙏🏻❤️
Leider ist die Gesellschaft einfach nur herzlos und ekelhaft. Man sollte andere Menschen nicht wegen dem Aussehen oder irgendwelchen Krankheiten ausschließen. Sowas macht man nicht.
Das sollte ganz selbstverständlich sein, dass alle Kinder eingeladen werden😊
traurige Gesellschaft
Das sollte eigentlich so wie bei allen anderen Kindern sein...es sind besondere Kinder,aber sehr liebenswert und hübsch...meine Tochter hat einmal 3 Down Kinder mit ins Eiscafe genommen...da liefen Einige Gäste fast panisch raus und Einer rief...da gehen Affen spazieren...der Besitzer des Cafes bat diese, die Eisdiele zu verlassen...ein Mensch mit Herz und Anstand
Traurig genug, dass diese Kinder so ausgeschlossen werden, wenn vielleicht auch viele bloß den Gedanken und die Angst haben, nicht damit umgehen zu können :(
Da gibt es einen Film Wunder ☺
Irgendwie traurig, aber kenne ich zu gut.
Ich glaube, es liegt an Berührungsängsten, oder man denkt, man versteht das Kind nicht. Oder man hat Bedenken, dass das Kind was nicht versteht, oder einfach was falsch zu machen. Trotz dem es immer wieder Downies gibt, sind sie doch so selten, dass man keine Gelegenheit hat, den Umgang kennenzulernen. Ich kenne in meinem Umfeld niemand mit Trisomie21....
Was ist das für ein Quatsch Spruch...Ich habe in der Familie ein Mitglied mit Down Syndrom. Immer integriert immer viele Freunde auch ohne Beeeinträchtigung.Die Gesellschaft wacht meiner Meinung immer mehr auf.
Oh gott, ist das traurig 😭😭😭😭😭😭
🥺 1000 herzchen 💓
Das sind sooooooo liebe Menschen 😍😍😍😍
Hoffentlich bekommen oder haben hier viele keine Kinder!! Bei diesen Kommentaren bekomme ich das kalte kotzen
Mooooiiiiii.....😘😘😘
Das Problem sind oft die Eltern. Meine Tochter hat eine schwere Form von ADHS begleitet mit einer Autismusstörung und wechselte nun von der Grundschule in eine Förderschule. Da müssen wohl einige Eltern ihren Kindern sowas erzählt haben wie: Siehste streng dich in der Schule an, sonst musst du auch auf eine Schule für dumme Kinder...
So schön und gleichzeitig so traurig 🥲
Kinder können so gemein sein. Respekt an alle die sich da durch kämpfen, nicht weil es so schlimm ist sondern wegen der Gesellschaft.
Traurig das sind so Liebenswerte Menschen warum werden Behinderte ausgeschlossen
👍❤❤