Ein Mensch braucht nur drei Dinge, um glücklich in dieser Welt zu sein: Jemanden zum lieben, eine Aufgabe und etwas worauf man hoffen kann.
Quelle: Alexander Chalmers
Auf gut Deutsch heißt das: macht Kinder :D
Liebe: Familie,Ehefrau,gute Freunde Aufgabe: Prüfung des Diesseits zu bestehen Hoffnung: Gott und sein Paradies
Und die Erkenntnis dass es keinen Gott gibt
,,Stell dir vor du läuft in der Wüste und plötzlich siehst du einen wunderschönen Palast und du fragst dich vorher der Palast herkommt, wer in gebaut haben könnte. Wenn du danach fragst gibt dir jemand die Antwort : Ne,den hat keiner gebaut. Es gab paar Erdbeben, die Steine sind raus befolgen und plötzlich war der Palast da. Könntest du ihm glauben :D Das wäre unvorstellbar für jeden Menschen. Dieses Universum ist viel komplexer und komplizierter als jeder Palast. Wie kann man das glauben dass es einfach durch eine Verkettung zufälliger Prozesse so entstanden ist :D" Diplom Ingenieur Marcel Krass
Millad Habib Solche Antworten hört man von jedem "streng"-Gläubigen jeglicher Religion, das ist n Armutszeugnis. Natürlich ist das Ganze hier komplex, jedoch gibt es Menschen die sich damit befassen und Antworten finden, während die "Streng"-Gläubigen weiterhin ihre unerklärlichen Geschehnisse mit einer leichten Antwort begründen "Gott wollte es so" - Das ist ne Ausrede von faulen Menschen die keine Lust haben sich mit jeglicher Thematik auseinander zu setzten. Zwischen Religion und Verstand liegen Lichtjahre dazwischen. Wer an sprechenden Schlangen, Menschen geformt aus Rippen glaubt, kann auch gleich in's Dinsey-Land fahren und sich mit Donald Duck darüber auseinander setzten. Nicht's gegen Religion btw.. Jedoch ist atm. jede Religion für's Töten mit Alibi gemacht. Und die Hoffnung liegt nicht nur in Religion, nur so am Rande.
diplom nobody marcel random. waw. such guy. many believz.
Dito. Bin selbst Atheist, aber ich reibe jetzt auch nicht gleich jedem unter die Nase, dass seine Religion irgendwie falsch ist. Genau dasselbe erwarte ich auch von allen anderen einigermaßen vernünftigen Menschen. Für euch gibt es vielleicht einen Gott, für mich nicht. Punkt. <_<
Hört auf euch gegenseitig zu argumentieren. Lebt und glaubt für euch selbst. Ich bin Moslem, aber ich verbreite meine Meinung nicht und lass mich nicht beeinflussen. Ich bin auch kein extremist. Jemanden für seine Religion und seinen Glauben (seine Moral für das Leben) zu verurteilen kannst du damit vergleichen, als würde jemand deine Freundin anfassen und an ihr versuchen etwas zu machen. Das eine ist genau so das eigen wie das andere auch. Hört auf euch zu beschimpfen, bekriegen, bekehren oder sonst etwas. Lebt und glaubt an die Moral die euch selber weiter bringt und motiviert. Jeder soll für sich selbst seine Motivation und sein Ende sehen und sich davon eines Tages eine Erkenntnis daraus ziehen. Deshalb hört auf. Genau das was ihr macht, passiert da draußen in der Masse und wird zum Flächenbrand und somit vielen Menschen zum Verhängnis. Guten Abend noch.
Folgt nicht auf jede Aktion eine Reaktion? Nehmen wir doch mal an das unsere jetzige Welt aus vielen Aktionen und Reaktionen entstand: Aktion -> Reaktion -> Aktion -> Reaktion -> ... Doch wie kam die erste Aktion zustanden? Folglich muss es eine Ursache gegeben haben: U = Aktion -> Reaktion -> Aktion -> Reaktion -> ... Wie ihr die Ursache nennen mögt (Gott, Schöpfer, Spaghettimonster o.ä.) und was für Eigenschaften die Ursache hat (Allmächtig usw.) ist eure Sache, aber diese zu verleugnen ist für mich nicht verständlich.
Das Beispiel zeigt eindeutig dass unser Universum die Schöpfung einer übermächtigen Instanz sein muss, beantworte mir einfach die letzte Frage im Zitat bitte und nein wir sind keine gläubigen die einfach nur in den fußstampfen der Eltern treten natürlich wurde ich als gläubige geboren und aufgewachsen aber es gibt einen Punkt wo man sich selbst dir Frage stellt und den eigenen verstand benutzt deswegen ist es falsch von dir gläubige als faul zu bezeichnen da wir 100% und mit Argumenten dahinstehen, und übrigens Bruder das mit Rippen und alles stimmt glaub mir das
Früher erschuf Gott noch die Welt, heute ist es das Universum... aber auch nur solange bis wir wissen, wie das Universum wirklich entstand. Der Mensch kann mit oder ohne Religion glücklich werden. Was er nach seinem Tod macht, ist ihm komplett selbst überlassen. Also lebt einfach, macht Fehler, verliebt euch und seid glücklich. :) Ende der Diskussion! :D
Orhan Eren ich stimme dir vollkommen zu. Jedoch ist es klar dass wenn ich meine eigene Meinung zum Bild äußere und dann von jemanden geschrieben bekomme dass es keinen Gott gibt und diese Person ihre these als objektiv formuliert dass ich gegenargumentiere.
Terror
Weil ein Palast so gebaut ist, die Schwerkraft zu überwinden etc. Die Natur jedoch entsteht einzig und allein nach der Art wie sie funktioniert. Columb Kraft, Hitze, Anziehungskräfte, etc. Dadurch entsteht das Universum. Das war von Anfang an schon da, weils halt so ist und der Rest ist einfach zufällig entstanden.
Das einzige, was der Mensch brauch um glücklich zu sein, ist der Gedanke glücklich zu sein :) Mehr benötigt man nicht, weil es keinen Weg zum Glücklich-Sein gibt, denn Glücklich-Sein ist der Weg :)
denke ich auch immer, wenn alle wieder eine Anleitung in der Länge eines Buches übers glücklich sein schreiben :D
Manche Leute machen es sich unbewusst so schwer glücklich zu sein und machen ihre Gefühlslage von äußeren Umständen abhängig, obwohl nur wirklich das wichtig ist, was in einen ist :) Die Welt ist nicht so, wie sie ist, die Welt ist so, wie du bist ;)
Glück wird überbewertet, zufrieden sein ist mir lieber!
Aii ich habe den besten Mann der Welt :)
konfuzius sagt: 3 dinge brauch der mensch zum glücklich sein: eine warme Suppe, eine trockene lagerstadt und keine körperlichen gebrechen
Und 35 Millionen :D
Jeder kann verschiedene drei Dinge finden, glucklich zu sein. ;-)
Liebe: das Flittchen aus der 12 Klasse flachlegen , Aufgabe: Abschluss schaffen, Hoffnung: Schwangerschaftstest negativ:D:D
Das scheint doch wahrlich so zu sein, ja.
Ach ja :D Dann fehlt wohl bei mir alles!
Absolut richtig.
Liebe: Religion Aufgabe: Beten Hoffnung: Himmel
Und eine Flasche Prosecco.
Sorry Mr. Chalmers, der Mensch braucht nur eine einzige Sache: Der wahre Glaube an Gott....der Rest kommt dann von selbst;)
Da stimme ich zu
Da könnt was dran sein :)
Wie kann man Glücklich sein mit dem hoffen auf etwas? Stelle man sich einmal vor das Paradies sei doch nicht so paradiesisch... Mit welcher Illusion hätte man gelebt? Oder ist es die Illusion die eine Glücklich macht? Der einzige Weg zum Glück führt über das Jetzt! :) Die Kraft der Gegenwart. :)
Ich habe diese 3 Dinge :D
vorhanden!
Liebe, Hoffnung, Aufgabe. Alles vergänglich und abhängig machend. Liebe dich selbst im Jetzt
Vielleicht braucht er noch Nahrung sonst wird es ein kurzes Leben.
Das ist es .....!!!!!!
Meine Aufgabe ist zu hoffen, dass ich irgendwann jemanden liebe der diese Liebe auch erwidert.
3 Dinge braucht ein Mann Feuer Feife Stanwel
Fehlen leider zwei Dinge
Aber da sind nur zwei wo ist die dritte sache
irgendwie scheint mir da gerade mal einer ins herz zu schauen
Streicht das mit der Liebe...2 Dinge!
Das sagt er nur solange , bis er merkt, dass Gesundheit ebenso essentiell für Glück ist.
Geld .. Geld machen ... noch mehr Geld bekommen ...