Das sollte es in jedem Altenheim geben ! Tiere & Kinder können so viel bewirken und noch mal neue Lebensenergie bringen und grade ein Haustier bedeutet einem ja viel.
Katharina Göhlke und wer kümmert sich dort um die Tiere :D hab ne Idee mach du es doch :D
Marie Lies arbeite doch einfach mal im Heim kümmern sie sich um die Bewohner plus Tiere :D
Marie Lies vielleicht sind sie einfach ein dummer Mensch der einfach oft das Wort dumm benutzt und vielleicht eher darum :D
Anna Kappler hier wird aber geredet das jeder Bewohner ein Tier bekommt Haustiere vom Haus sind ja nicht schlimm sind ja oft nicht viele
Dima Ancuk wir haben im haus zwei Katzen die dem Altenheim gehören.
Dima Ancuk In dem Heim läuft es so, dass sich sehr wohl das pflegepersonal um hinterbliebene Tiere kümmert, gemeinsam mit unserem Tierheim suchen sie dann auch ein neues Zuhause. Bis jetzt ist noch keines der Tiere im Tierheim gelandet und alle Tiere die momentan dort sind, kommen super miteinander klar? Und keine Sorge, für das Pflegepersonal ist es keine last, sondern eine willkommene Abwechslung des stressigen Alltags. Noch dazu haben die meisten Mitarbeiter dort selbst Tiere und kümmern sich dementsprechend liebevoll um die Bewohnertiere
Dima Ancuk Wer könnte sich wohl um die Tiere kümmern? Die patienten vielleicht und vielleicht auch ehrenamtliche Mitarbeiter... Oder man stellt Menschen ein die nicht arbeitsscheu sind und diese machen diesen job.... Wie wärs mal mit hirn einschalten....
Dima, meine Autokorrektur verwandelt deinen Namen in Dummer. Zufall? Ich glaube nicht.
Viele regen sich auf dass es in jedem altersheim erlaubt sein sollte, aber habt ihr euch schon mal überlegt wer sich dann um die tiere kümmert? Wer das futter kauft und regelmäßig gassi geht? Klar sind einige noch fit und können es aber das hält leider nicht ewig und wer macht es dann? Niemand, dafür ist das pflegepersonal nicht zuständig.
Simon Silla du bist nicht aus der Pflege stimmts?
Isabell Resch Und vor allem, wer übernimmt die Verantwortung wenn mal zwei Hunde aufeinander treffen und es knallt.
Marie Lies ahja noch so eine die nicht im Heim arbeitet aber irgendwas will :D weist du überhaupt was des für ein Chaos wäre wenn jeder Bewohner ein Tier hätte man man man immer diese Möchtegern profis und Welt besser Macher aber selber nix am machen und nur im Internet labern
Es scheint zu funktionieren, also was soll das geheule. Wenn man seinen Hund richtig erzieht, geht er auch nicht auf andere Hunde los. Ich glaube nicht, dass einfach so jedes Tier ins Heim darf, das Heim wird sich schon ordentlich absichern. Außerdem kann man in den Pflegevertrag reinschreiben, dass sich Angehörige um die Bedürfnisse des Tieres zu kümmern haben, sofern Besitzer es nicht ausreichend kann. Ansonsten kann man paar Leute einstellen, die sich darum kümmern. Gibt ja genug, die Arbeit suchen und keine finden bzw. bekommen.
Ihr solltet mal bedenken, was es für einen 12 jährigen Dackel bedeutet, wenn Frauchen / Herrchen nicht mehr da ist und im Tierheim landet und leidet. Vom Leid von Frauchen / Herrchen ganz abgesehen. Hier hört man immer nur Geheule durch die anfallende "Arbeit". Ich bin mir sicher, dass wenn es der Regelfall wäre, dass es genug Organisationen gäbe, die die Pflege der Tiere übernehmen würden. Beispielsweise Tierschutzorganisationen, Ehrenamt etc.. Und außerdem sollte man als Mensch nicht nur das machen, wofür man bezahlt wird. Ich arbeite auch körperlich hart, das hält mich aber nicht davon ab, ehrenamtlich zu helfen.
Marie Lies es gibt schon so wenige Pfleger für Bewohner und du willst noch Tiere ich verstehe nicht was bei solchen Menschen wie dir falsch läuft die armen Pfleger sind unterbesetzt und ihr wollt sogar noch mehr Arbeit bevor du wieder sagst du arbeitest hart macht doch mal denn Job pfleg deine Gruppe plus dann die Haustiere das Gebelle das Gejaule und nicht jeder will ein Hund da würde es noch Katzen und alles geben wie kann man sich sowas so leicht vorstellen und die ganzen Krankheiten dann :D:D:D:D:D:D
Marie Lies körperlich hart arbeitest du nicht wenn du wissen würdest was körperliche Arbeit wäre plus Haustiere dann würdest du so einen Müll nicht von dir geben :D:D:D
Da steht nichts davon das jeder eines bekommt sondern nur das er mit seinem Zusammenleben darf, daher ist die Pflege des Tieres ein Anliegen Routine des Besitzers die er gern machen wird und wenn er nicht mehr kann ist das Tier meist auch schon sehr alt und "pflege" leicht. Was das aufeinander treffen angeht würde ich eher unterschiedliche Spezies als Rasse als Problem sehen hund Katze.vogel hase etc.
Krieg ich unnötig likes auf meinem kommentar
Sami Samy klar doch ,da hast'e ...
Sami Samy Nein! :D
Nein, aber ein Satzzeichen reiche ich dir gerne rüber. :D, bitte schön. :D:D
Die Tiere sind die einzigen die ihnen noch treu zur Seite stehen in dem alter :D:D
Musti Abi leider ja :/
Das sollte Standard sein. Das Altenheim wird das neue zu Hause und zu Hause wohnen eben auch die Haustiere.
das altenheim ist aber kein tierheim
Yannic Gerzen das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun
Wow wie großzügig :D Sollte selbstverständlich sein :D:D
Ist es. In den meisten Heimen können Tiere mitgebracht werden solange sich die Person selbst darum kümmern kann. Daran scheitert es eben oft
Schlimm genug...das sowas eine Erwähnung wert ist und nicht überall erlaubt ist ...
Enrico Schriefer und wer kümmert sich um das Tier, wenn der patient/bewohner bettlägerig ist? die Pflegekräfte etwa wieder? :D
Sami Snowden In dem Heim läuft es so, dass sich sehr wohl das pflegepersonal um hinterbliebene Tiere kümmert, gemeinsam mit unserem Tierheim suchen sie dann auch ein neues Zuhause. Bis jetzt ist noch keines der Tiere im Tierheim gelandet und alle Tiere die momentan dort sind, kommen super miteinander klar? Und keine Sorge, für das Pflegepersonal ist es keine last, sondern eine willkommene Abwechslung des stressigen Alltags. Noch dazu haben die meisten Mitarbeiter dort selbst Tiere und kümmern sich dementsprechend liebevoll um die Bewohnertiere
Das sollte es überall möglich geben
Werde ich so oder so mit meinen 30 Katzen.
1,2,3,4,5,6,7 usw :D
Und wie heißen die alle?
Noch eine gute Idee wäre Waisenkinder und Altenheime zu integrieren, dann kriegen Waisenkinder die Aufmerksamkeit die sie benötigen und die älteren sind nicht so allein
Tiere sind wie bessere Menschen
Bin ich auch voll dafür. Solange man in der Lage ist sich noch selbst darum zu kümmern.
Saskia Ausmeier In dem Heim läuft es so, dass sich das pflegepersonal um hinterbliebene Tiere kümmert, gemeinsam mit unserem Tierheim suchen sie dann auch ein neues Zuhause. Bis jetzt ist noch keines der Tiere im Tierheim gelandet und alle Tiere die momentan dort sind, kommen super miteinander klar? Und keine Sorge, für das Pflegepersonal ist es keine last, sondern eine willkommene Abwechslung des stressigen Alltags. Noch dazu haben die meisten Mitarbeiter dort selbst Tiere und kümmern sich dementsprechend liebevoll um die Bewohnertiere.
Gibt Norman Ritter seine Fische wieder zurück :D:D
Haustiere lieben diesen Trick !
Ich finde, jeder der noch in der Lage ist sich selbst gut um sein tier zu kümmern sollte es mitnehmen dürfen.
"Dürfen"... Das sollte generell erlaubt sein. Haustiere haben eine unglaublich positive Wirkung auf den Menschen also nehmts ihnen des net weg
Und um die Tiere müssen sich bestimmt auch noch die Pfleger kümmern :D:D:D
wer sonst; die haben doch eh nichts zu tun..:D:D
Dima Ancuk die Angehörigen bestimmt nicht :D auf der einen Seite finde ich es ja toll aber du hast recht ... das Pflegepersonal ist eh schon chronisch unterbesetzt und überarbeitet
Dima Ancuk textverständnis =0
Lea Weisel ja aber hier wird diskutiert das es überall so sein sollte
Dima Ancuk ich rede aber von dem Heim was explizit im beitrag erwähnt wurde und nicht von anderen. Steht sogar in meinem Kommentar, müsste man nur lesen.
Lea Weisel was macht man mit Leuten die allergisch sind oder Heime die total unterbesetzt sind was macht man mit Krankheiten oder dem Platz nicht jeder heim ist gleich
In dem Heim läuft es so, dass sich sehr wohl das pflegepersonal um hinterbliebene Tiere kümmert, gemeinsam mit unserem Tierheim suchen sie dann auch ein neues Zuhause. Bis jetzt ist noch keines der Tiere im Tierheim gelandet und alle Tiere die momentan dort sind, kommen super miteinander klar? Und keine Sorge, für das Pflegepersonal ist es keine last, sondern eine willkommene Abwechslung des stressigen Alltags. Noch dazu haben die meisten Mitarbeiter dort selbst Tiere und kümmern sich dementsprechend liebevoll um die Bewohnertiere.
Yvonne Kreuzer ja leider und die unwissenden hier schreiben überall sollte es so sein :D:D:D:D:D
es sollte überall so sein ^^
Dürfen, sind das etwa Häftlinge?
Tiere haben mehr Gefühle wie uns Menschen
finde ich richtig so, wenn man schon Haus und Hof verliert. So kann man sein Liebchen behalten. Das macht sehr viel aus um sich in einer fremden Umgebung auch schnell einzuleben:D:D
Gibt es nicht nur dort im Seniorenheim. Hier bei uns gibt es auch eines wo man mit seinem Haustier wohnen darf. Und es ist vom Haus sogar ein Papagei adoptiert worden als der Besitzer starb. Er lebt nun in einem großen Käfig am Eingang und wird von den Bewohnern sehr geliebt.
Wir hatten schon Hunde, Katzen, Vögel im Haus Warum auch nicht? Ich nehme immer die Lena meinen Parson Hündin zum Dienst mit und die meisten der Bewohner lieben sie
Ist aber leider sehr selten in Deutschland meistens sind Tiere verboten
Sollte eigentlich die Norm sein...solange das Wohl der Tiere dabei im Vordergrund steht
Wie schade, dass das so etwas besonders ist. Sollte eigentlich normal sein :D
Bestimmt nicht die jenigen, die Tiere als Viehcher bezeichnen. :D Weil die Besitzer zu Hause auch nicht sterben, ja:D:D
Und wer kümmert sich um die Viecher und geht spazieren?
John Bordello was muss man für ein ekelhafter Mensch sein, Tiere als Viecher zu bezeichnen..
oder wenn die Besitzer dann irgendwann mal den Löffel abgeben :D
Rolf Hölz In dem Heim läuft es so, dass sich sehr wohl das pflegepersonal um hinterbliebene Tiere kümmert, gemeinsam mit unserem Tierheim suchen sie dann auch ein neues Zuhause. Bis jetzt ist noch keines der Tiere im Tierheim gelandet und alle Tiere die momentan dort sind, kommen super miteinander klar? Und keine Sorge, für das Pflegepersonal ist es keine last, sondern eine willkommene Abwechslung des stressigen Alltags. Noch dazu haben die meisten Mitarbeiter dort selbst Tiere und kümmern sich dementsprechend liebevoll um die Bewohnertiere
John Bordello bei uns dürfen Bewohner auch ihre Haustiere mitbringen :) aber müssen sich halt selbst drum kümmern. Haben im Haus selbst zwei Katzen. Rolf Hölz hatten mal den Fall daß jemand seine Katze nicht mehr "finanzieren" konnte, er hatte sie damals ins Tierheim gebracht. Meine Chefin hat diese dann zu uns zurück geholt.
Ich wusste gar nicht, das es überhaupt verboten ist. So lange die Rentner sich noch um die Tiere kümmern und die scheisse wegmachen, warum auch nicht Brüste
Mal eine gute Nachricht aus dem Osten :D:D:D:D:D
Keimbelastung wird erhöht, so bewältigt man die Überbevölkerung. Läuft doch. Hoffentlich wird wenigstens ordentlich bezahlt
Selbst der Hausmeister hat besseres zu tun
Und wer füttert die Tiere, wenn der Bewohner es selbst nicht mehr kann? Das gehört definitiv nicht zu den aufgaben eines Pflegers/Betreuers.
Ich sehe noch viele Sicherheitslücken und Probleme die kommen werden, weil niemand eine Kontrolle für nötig halten wird. Ich persönlich hab jedenfalls noch nie gesehen, wie nen Hund sich die Pfoten desinfiziert.
Michael Siert Und die Gesundheit des Tieres wird "regelmäßig/am besten täglich" durch wen Überprüft? Und wer finanziert das?
Roman Müller, bitte Wissenschaftliche Studie..... Die Keimbelastung ist bei einem gesunden Tier nicht relevant
Asty Lange Dein profil sagt schon alles. Lass bitte die erwachsenen weiter reden. Schönen Tag noch schnucki
Mach‘n Kop zu
:D Schon klar. Aber Man darf halt auch nicht einfach veganer erschießen um die Welt zu retten. Wie wäre es denn, wenn wir mit keimen anfangen und uns langsam hocharbeiten
Roman Müller nicht die Keime töten uns... Die Menschen rotten sich schon selber aus...
In dem Alters Heim in dem ich gearbeitet habe konnte man zumindest seine Katze mitnehmen und es gab Ziegen und andere Tiere. Hunde waren nicht erlaubt.
Wow hier in einer Kleinstadt in Niedersachsen auch und denke nicht nur in einem Heim in Sachsen Anhalt der Fakt war überflüssig aber schön zu hören
Viktor Burhardt doch leider ist das das einzige Heim was ALLE Haustiere erlaubt. Die meisten erlauben nämlich nur Katzen ;)
Vorbildlich :D:D genauso wie ein Kindergarten neben an.
Ist bei uns auch möglich, dafür brauch ich kein Sachsen-Anhalt
Sachsen Anhalt im Land der Frühaufsteher
Oh in meinem Bundesland :D
Wo ist das nicht :D
Patrick da muss ich hin :D
In stuttgart auch
Ich wohne in Sachsen Anhalt
Das dürfen sie bei uns auch
Das finde ich toll
Sowas, von Toll!!!
Wow...zu gütig:D:D:D
In Viersen auch :D:D:D:D:D
Alles klar weiß ich bescheid :D:D:D:D
Beste Idee ever :D:D:D:D:D:D
kein rabatt auf tiernahrung.
Wie schön
Und jetzt alle Afrikaner:
Wer kümmert sich denn um die Tiere?
Hier in Peine auch
In dem soll es es auch Licht, Pflege und essen geben?
Traurig das sowas etwas besonders ist. Das sollte normal sein.
wenigstens etwas........die leute brauchen etwas tierischen gesellschaft
Ich finde es in Ordnung wenn Heime sagen sie wollen keine Haustiere ... Die Pfleger haben so schon genug zu tun und können sich nicht noch um Haustiere kümmern ... dazukommend mag nicht jeder Tiere ... Wenn man sein Tier unbedingt behalten will, es gibt betreutes wohnen, da ist es eher möglich ...
Geil! Ich zieh' da hin und kauf mir einen Krokofanten.:D
Warum tut ihr als ob das was besonderes wäre?
Super ding
Sollte selbstverständlich sein ist ja ein Altersheim kein Krankenhaus
Wie großzügig.
Ich finde die Idee gut. Für die Bewohner positiv und wenn es wirklich so kommt , dass Bewohner die Tiere nicht selbst versorgen können , kann man aus dieser Lücke Stundenjobs für Schüler und Studenten machen. So haben die Bewohner ihre Tiere , Pfleger keine Zusatzarbeit und Schüler ne Stundenbeschäftigung.
Hmm, in dem Altenheim wo ich mein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht habe, waren auch die Haustiere erwünscht :)
Andere Altenheime hassen diesen Trick
Mal von allen schönen Aspekte abgesehen, die Haustiere mitsichbringen und an alle die, die das befürworten - von vornherein, ich bin auch dafür, Gründe stehen in den Kommentaren genügend. Aber es bringt nicht nur die Schattenseite mit sich, dass das Personal sich ggf um die Tiere zusätzlich kümmern muss, sondern auch ganz einfach Keime und Bakterien, die ältere Leute mal eben umbringen können. Tiere, besonders freilebende wie Katzen und/oder Hunde, die täglich raus sind und werweißwo sich rumtreiben, können ganz gerne mal Krankheiten und Schmutz mitbringen, was für einige Leute eben nicht gut ertragbar ist.
Das darf man mittlerweile in fast jedem Pflegeheim, und das schon seit Jahren....
Sowas sollte überall erlaubt sein!
Wenigstens sind die dann nicht ganz einsam dort , sollte meiner Meinung nach überall so sein , will nicht vorstellen mein Hund abgeben zu müssen :D:D
Eh bestimmt voll Diskriminierend. Wenn ich als 70 Jähriger Rentner einen Rottweiler habe, glaub ich wohl kaum das wir da Willkommen sind. Bloß mit nem Handtaschen Hund oder ähnlichem
Andreas Rankers kann ich dir sagen: absoluter Schwachsinn. Die Mitarbeiter dort lieben alle Hunde, egal welcher Rasse.
So wie in sehr vielen anderen heimen in Deutschland auch.. das ist doch keine Seltenheit.
In Tierheimen dürfen Tiere mit ihren Rentnern zusammenleben .
ich finde den selber nicht witzig aber finde die Reaktionen witzig. Menschen hierzulande regen sich echt über fast alles auf :D
Amin Shakiro na der war ja besonders lustig.
Amin Shakiro :D:D:D:D
Im Steifen Osten? Nee, ihr seid offen und liebenswert und FKK ler, daher kommt das!!! :D
Daa 8 Weltwunder, endlich mal eine gute Nachricht aus dem Osten
Das dürfen sie in Schwechat auch!
Auch in Wien gibt es das auch, aber zu selten.
Die Pfleger und rinnen, sind dadurch entspannter.... Oder?
Patric Jean ich finde das sogar das noch zu wenig ist
Was meint Ihr?
Sie müssen mindestens 1950, netto verdienen... Und nicht 1500!!!!
Hab' ich den hype ausgelöst?
In mehreren Heimen in Sachsen Anhalt.
In unserer Seniorenresidenz im schönen Franken dürfen die Haustiere auch mitgebracht werden :D
Muss man dann für das Tier auch Monatlich zahlen?
Nein, die Unterbringung des Tieres ist kostenlos, das einzige was gezahlt werden muss ist Futter und Tierarzt :)
Mars Schäfer nope nur Futter und Tierarzt und vlt streu
Ach die DÜRFEN gleich mit IHREN Tieren spazieren gehen... ist ja krass
Wenn man Läuse hat, darf man dann auch mit denen zusammenleben?
Bei dem Bischen Rente heutzutage wahrscheinlich im Hundezwinger...:D:D
Schade das es hier noch nicht eingeführt wurde..