Mit dem Wissen wächst der Zweifel.
Quelle: Johann Wolfgang von Goethe
Man fängt an zu hinterfragen wenn man denkt man versteht erinnert mich an den Vers 20,28 im Johannes Evangelium. ("Seelig sind die die nicht sehen und doch glauben") eigentlich beneidenswert denn Zweifeln und hinterfragen kann auch sehr anstrengend und frustrierend sein während andere Leute ihren Horizont klein halten und sich erst gar keine Gedanken über dies und jenes machen sondern einfach nur ihr Ding machen..
Oh ja .. Ich Zweifel mit jedem neuen Wissen über unser System mehr und mehr ...
Zeynep Yildiz: Sebastian Koston ist ja der Meinung, dass es sich auf "das System" bezieht. Ich kenne den Kontext des Zitates nicht, aber ich bin mir relativ sicher, dass Goethe nicht das (politische) System gemeint hat. Wenn mir das jemand belegt, ok, aber zu seiner Zeit würde es nicht unbedingt passen, dass er gezielt eine indirekte politische Kritik ausspricht. Deshalb gehe ich mal davon aus, dass er entweder den Zweifel im Allgemeinen oder den Glauben meint. Bei dem Glauben ist klar, was zu Zweifel führen kann. Was das Allgemeine betrifft: Ist man mit einem höheren Fundus an Wissen ausgestattet, ist man auch eher in der Lage bestimmte Situationen oder Dinge auf verschiedenen Ebenen zu verstehen. Und das kann sich dann auf alle möglichen Beispiele beziehen. Zum Beispiel kann es sich auf ein Geschäft, bei dem man abwägen muss, ob das was es vordergründig zu sein scheint tatsächlich der Wahrheit entspricht oder ob womöglich das Vordergründige nur Fassade ist. Es kann auch heißen, dass man eine Argumentation, eine Einschätzung oder irgendeine beliebige Prämisse einer Annahme in Frage stellt, die zwar plausibel scheinen mag, aber im Endeffekt eigentlich angreifbar ist. Und so höher das Maß an Wissen ist, umso eher kann man eben zweifeln. Was Goethe jetzt tatsächlich im Hinterkopf hatte müsste man aber wohl erst einmal recherchieren.
In anderen Worten: Optimisten sind dumm xD
... an dem System...
Nur Goehte war dichter...
Fack Ju Göhte
Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter :D
@Dldar: Wer Religion und Wissenschaft nicht miteinander vereinen kann, hat nie Religion verstanden.
und umgekehrt
wächst" der Zweifel woran?
Nicht liken, sonst sterbe ich :D
Wächst der Zweifel an das Sackgassen System
Und selig sind die geistig Armen.
"In der einen Hälfte der Bücher,steht nür Müll, und in anderen nur Lügen" Silas aus So High
Ein ehrlicher satz! (Y)
Wie wahr!!
Oh ja :(
Es ist gerade umgekehrt achi@
Aaron Schühly ich bin mir ziemlich sicher, dass man auch oder grade zu dieser Zeit Kritik am politischen System äußerte. Sei es direkt oder indirekt. War für einige Epochen damals so üblich. Aber was du sonst geschrieben hast klingt auch plausibel.
Ist das so?
Weise Worte von ein Freimaurer hahah
:D Bezüglich auf was? Eigentlich, wenn ich etwas weiß, umso sicherer bin ich und dann zweifle ich eig. weniger...
und mit der dummheit soo wie sooo.....
Yannick Hilmerich: Ja, du hast recht. Die ersten Zeilen hätte man doch etwas präziser ausdrücken müssen! Mir kam der Beitrag auf den ich mich bezogen habe etwas zu modern vor (u.a. Politikverdruß), was mir in Bezug auf Goethe etwas unpassend vorkam. Die Zeit generell war natürlich schon von einigen sehr bedeutenden politischen Ereignissen gezeichnet, insbesondere 1789 und allem was darauf gefolgt ist. Aber davon war Goethe nicht unbedingt angetan. Wie abgesehen davon seine politische Ausrichtung war wäre jetzt die Frage.
Tja so ist das :D
Tatsache
Ohhh ja!
schaut mal hier rein www.facebook.com/nima.idar
Ich bezweifle.
Ich bin extrem misstrauisch xD
www.facebook.com/nima.idar
Wuuuu Abitur :D
das stimt vollkommen
dann muss ich ja allwissend sein
kann ichgut nachvollziehen
ja David Marshall da hast du recht
Fack Ju Goethe xd
Der Zweifel ist bei mir tatenlos unendlich ..