Erwartung ist die Wurzel von allem Herzschmerz.
Quelle: William Shakespeare
Sehr richtig! Sprachlich etwas zeitgemäßer ausgedrückt lautet es: Erwartung ist immer der Beginn von Enttäuschung.
Auch richtig: ganz ohne Ansprüche kann schwer eingeschätzt werden, was einem sehr wichtig und weniger wichtig ist. Aber ich persönlich habe möglichst keine oder nur minimale Erwartungen. Dadurch bin ich weniger enttäuscht und häufig positiv überrascht.
Meine Formulierung ist absichtlich weiter gefasst und ich persönlich sehe es auch auf viel mehr anwendbar, als Shakespeare es vielleicht sah. Was er mit Herzschmerz meinte, ist ungewiss und folglich Interpretations- und Auslegungssache. Meine Interpretation habe ich oben bekannt gemacht :-)
Ich denke nicht, dass es das gleiche bedeutet. Deine Formulierung erklärt jede Form von Erwartung als den Beginn von Enttäuschung, während Shakespear jediglich den Herzschmerz auf Erwartungen zurückführt ;)
Erwartung lässt sich indes nicht immer vermeiden.
Und auch wenn man es sich noch so vornimmt fällt es immer wieder schwer sie ganz auszuschalten ...
Ja, denn es ist ein unaufhörlicher Prozess, nicht einen bestimmten Ausgang/Resultat zu erwarten. Keine Erwartung zu haben ist die härteste Nuss des Lebens.
Am besten erwartest du nie irgendwas von keinem. Sonst bist du bald enttäuscht
ImMA überaschen lassen macht euch keine Hoffnungen von iwelche Personen leben ist hart jeder muss auf eigener Arsch achte :-p
Trifft es so auf den Punkt
Zeynep
Aufgepasst Leute: Heute ist der 25. Dezember 2015 d.h. 25 + 12 + 15 = 52 Wir sind im 21. Jahrhundert: 21x 52 = 1092 Jetzt addieren wir die beiden Zahlen: 1092 + 2015 = 3107 Wie wir nun sehen können, hat diese Zahl überhaupt keine Bedeutung. Danke für eure Aufmerksamkeit und Frohe Weihnachten.
Wieso hab ich sofort an Mathe gedacht... Schulgeschädigt
Single bell Single bell Single all the way My crush said "We'll just be friends" Friendzoned all the way . HEY! 😂😂😂😂
So etwas an Heilig Abend zu posten find ich top 😂👍
So ist es! 👆👆👆👆👆👆
Scheiß Erwartung. 😕
Ja Doch
Wie Wahr .....
Franz Boltze