Wer ist auch hier, nur um die geilen kommentare zu lesen :D :D
du willst doch nur likes haben
ich nicht O.o
haha ich les die auch immer haha die sind das beste an der Seite haha
aber du bekommst sie
Yo weil's besonders zu diesem überaus witzigen Fakt total geile und besonders lustige Kommentare nur so regnet. Klar.
lustig
Du nicht, denn du schreibst ja selber welche.
du liest doch auch mit
Sieht man mal was manche in der Birne haben----nämlich NICHTS!!!
Du nervst einfach nur!
Wenn du die weltarmut stoppen könntest oder das Vermögen von Bill Gates kriegen würdest - welche Farbe hätte dein Lamborghini? Das trifft es sehr gut find ich
Haha Bill Gates hat bisher 48% seines vermögens weggegeben des sind 28 milliarden
richtig: ich beziehe mich auf das vermögen von bill gates und nich auf den menschen selbst ich weiß das er soviel spendet aber er ist ein passendes beispiel nicht wegen seiner taten( tate im positiven sinne sprich organsiationen und stiftungen gründen) sondern aufgrund seines vermögens;)
Daniel Ros das ist eine falsche aussage er will wenn er stirbt 99,9% seines vermögens spenden der rest geht aber an seine Kinder sind immerhin 10 Millionen für jeden so viel zu dem seine Kinder gehen komplett leer aus
und wenn sie die Weltarmut beendet hätten, könnten sie sich immer noch nen Lambo kaufen... oder 10.
Er meinte das Vermögen WIE Bill Gates, nicht den Kopf wie Bill Gates :D Außerdem ist Bill Gates fies, seine Kinder kriegen monatlich nur 2 Euro Taschengeld...
Es gibt auch noch Menschen mit Herz.
schwarz, wollte ich schon immer mal haben...den kann man sich doch leisten und trotzdem die Armut bekämpfen, wenn man das Vermögen eines Bill Gates hätte
... ahahah wenn ich son reicher arsch wäre würde ich aus Afrika ein riesen Sonnenkraftwerk machen und die gesamte welt mit günstigen Strom versorgen = noch mher GELD *_*
Richtig
Rot.
Nur Egoisten... da sieht man wer keine Ahnung hat was das wichtigste der Welt eigentlich ist.... und zwar ein Kind+
Ja Marc bedauerns wert ist nur wie wenige v.v
ulrike du hast recht
Welches von den fünf?
Vermutlich "Arancio Borealis Pearl" ;)
Weltweite Armut beendet man nicht, indem man Geld verschenkt.
puhhh zumindest ein intelligenter Kommentar hier. Geld kann man nicht essen. Und da leider für Geld nicht unbegrenzt Essen ausm Automaten zu ziehen ist, ist dieser "Fakt" leider nichts als Dünnpfiff.
wer redet von verschenken :D! boah wie kann man nur so Doof sein, es geht darum dass diese leute so viel geld verdient haben um die armut zu beenden das heisst so viel dort wo es z.b kein essen güter und ect. gibt welches herzustellen und einen basis zu gründen....
Genau! Ist ein Teufelskreislauf, irgendwann ist das Geld auch weg und es gibt noch mehrere Menschen in der 3.Welt durch Vermehrung der Armen, da es ihnen kurzzeitig gut ging....Just sayin....
Um armut zu bekämpfen ist hilfe zur selbsthilfe nötig. Und keine weiteren waffengeschäfte der industrieländer mit ärmeren ländern
Bildung und Infrastruktur. Das würde helfen und das kann man sehr wohl mit Geld ausbauen.
Scheint ja doch noch Menschen zu geben, die Nachdenken können! Wenn alles mit Geld machbar währe, dann hätten diese Staaten sowieso keine Probleme, denn an Geld (Kredite ect.) kommen die genau so einfach wie wir. Die Probleme sind weit vielfälltiger (Bürgerkreige ect.) als sich das viele Vorstellen. Geld in denn Falschen Händen (und das passiert leider viel zu oft) führt nur zu noch mehr Krieg und noch mehr Ausbeutung.
danke, danke für den geistreichsten kommentar seit langem
100 mal mehr würde auch nichts ändern, es ist die denkweise die man ändern muss (stell dir vor deine "produkte" kommen da an und die "nationalisten und patioten" zerstören es, wo wär da die logik?)
man muss den menschen kein fisch geben, sondern eine angel mit der sie selber fischen können...
sondern sie investiert
INFRASTRUKTUR schaffen :D:D:D
richtig, man kauft den leuten was, womit die was anfangen können wie essen oder häuser :D
.. das geht und erklärt mal den hundert reichsten Menschen.
natürlich wissen sie das aber die verdienen ihr Geld halt auch durch Ausbeutung es ist ihnen egal hauptsache sie haben ihre Villas,Sportwagen und die edelsten Nutten sind nicht alle so Bill Gates tut ordentlich was aber selbst er alleine kann das nie bewältigen obwohl er mehr geld hat als Amerika naja was auch mitlerweile keine kunst ist
William (:DBill?) Gates, III 46,5 2 Warren Buffett 44,0 3 Lakshmi Mittal 25,0 4 Carlos Slim Helú 23,8 5 Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud 23,7 6 Ingvar Kamprad 23,0 7 Paul Allen 21,0 8 Karl Albrecht 18,5 9 Lawrence Ellison 18,4 10 S. Robson Walton 18,3 11 Jim Walton 18,2 12 John T. Walton (:D) 18,2 13 Alice Walton 18,0 14 Helen Robson Walton (:D) 18,0 15 Kenneth Thomson (:D) und Familie 17,9 16 Liliane Bettencourt 17,2 17 Bernard Arnault 17,0 18 Michael Dell 16,0 19 Sheldon Adelson 15,6 20 Theo Albrecht (:D) 15,5 21 Roman Abramowitsch 13,3 22 Li Ka-shing 13,0 23 Amancio Ortega 12,6 24 Steven Ballmer 12,1 25 Silvio Berlusconi 12,0 26 Abigail Johnson 12,0 27 Barbara Cox Anthony (:D) 11,7 28 Anne Cox Chambers 11,7 29 Stefan Persson 11,2 30 John Kluge (:D) 11,0 31 Raymond, Thomas & Walter Kwok 10,9 32 Forrest Mars, Jr. 10,4 33 Jacqueline Mars 10,4 34 John Franklyn Mars 10,4 35 Luciano Benetton und Familie 9,9 36 Pierre Omidyar 9,9 37 Galen Weston und Familie 9,9 38 Lee Shau Kee 9,3 39 Azim Premji 9,3 40 Nasser Al-Kharafi (:D) und Familie 9,0 41 Kirk Kerkorian 8,9 42 Sumner Redstone 8,8 43 Leonardo Del Vecchio 8,5 44 Michele Ferrero und Familie 8,5 45 Michael Otto und Familie 8,3 46 Susanne Klatten 8,2 47 Philip Knight 8,2 48 Hans Rausing 8,2 49 Serge Dassault und Familie 7,8 50 Carl Icahn 7,8 51 Keith "Rupert" Murdoch 7,8 52 Rudolf-August Oetker und Familie 7,7 53 Birgit Rausing und Familie 7,6 54 Spiro Latsis und Familie 7,5 55 Sergey Brin 7,2 56 Charles Ergen 7,2 57 Larry Page 7,2 58 George Soros 7,2 59 Reinhold Würth 7,2 60 Mukesh & Anil Ambani 7,0 61 Mikhail Fridman 7,0 62 Vladimir Lisin 7,0 63 Donald Newhouse 7,0 64 Samuel Newhouse, Jr. 7,0 65 Adolf Merckle (:D) 6,9 66 Stefan Quandt 6,7 67 Micky Arison 6,5 68 Philip Green & Cristina Green 6,3 69 Maria-Elisabeth & Georg Schaeffler 6,3 70 August von Finck junior 6,3 71 Eli Broad 6,1 72 Curt Engelhorn 6,0 73 Friedrich Flick Jr (:D) 6,0 74 Edward Johnson, III 6,0 75 Nicky Oppenheimer und Familie 6,0 76 François Pinault 5,9 77 Philip Anschutz 5,8 78 Ernesto Bertarelli 5,8 79 Nobutada Saji und Familie 5,8 80 Sulaiman Abdul Aziz Al Rajhi 5,6 81 Yoshitaka Fukuda und Familie 5,6 82 Gerald Cavendish Grosvenor und Familie 5,6 83 Reinhard Mohn (:D) und Familie 5,6 84 Shari Arison 5,5 85 Oleg Deripaska 5,5 86 Yasuo Takei (:D) und Familie 5,5 87 Jean-Claude Decaux und Familie 5,4 88 Antonia Johnson 5,4 89 Johanna Quandt 5,4 90 Maersk Mc-Kinney Moller (:D) 5,3 91 Joseph Safra und Moise Safra 5,2 92 Onsi Sawiris 5,2 93 Dan Duncan (:D) 5,1 94 Michael Bloomberg 5,0 95 Gustavo Cisneros und Familie 5,0 96 Rafael del Pino (:D) 5,0 97 Robert Kuok 5,0 98 Kerry Packer (:D) 5,0 99 Hasso Plattner 5,0 100 Jeffrey Skoll 5,0
Die 100 reichsten Menschen der Welt müssten nur 1/4 ihres Vermögens dafür geben, um die Armut zumindest 1 mal zu beenden..
Diese reichen Menschen können und werden den Armen nichts spenden, denn diese Menschen sind der Grund dafür das Armut auf diesem Planeten herrscht. Würden alleine nur die hälfte dieser Menschen den armen Menschen (in Afrika z.B.) etwas spenden und die Industrialisierung dort fördern, dann wären die Afrikaner die reichsten Menschen der Welt und wir in Europa wären die 3. Welt, da der afrikanische Kontinent genug Rohstoffe hat. Es fehlen nur die Fabriken und die Industrie diese Rohstoffe preiswert zu verkaufen. Und nur mal so am Rande: Die 691 reichsten Menschen dieser Welt haben zusammen ein sichtbares Vermögen von ca. 1200 Milliarden US-Dollar. Das "UNSICHTBARE" Vermögen der Familie Rothschild wird auf CA. 100.000 MILLIARDEN geschätzt, ihr Muschilecker.
wär mir auch egal hauptsache ich hab geld was jucken mich die anderen
Das geht nicht! wenn die amut auf der welt nicht mehr vorhanden wär und alle den selben sozialen standard haben, sprich haus auto etc, wären unsere ölreserven innerhalb weniger jahre weg.
Klar...die verdienen ihr Geld auch alle durch Ausbeutung...-.-
ich hätt auch lieber das geld wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht kampf der heuchelei & doppelmoral
Ausbeutung. :D Du bist ja n Paradiesvogel. Vl n paar aber nicht alle ;)
Schenke einem armen Menschen einen Fisch, und er hat Nahrung für einen Tag. Lehre ihn das Fischen, und er wird nie wieder Hungern. Seid nicht alle so blauäugig, ohne all diese Milliardäre, die durch ihre bahnbrechenden Erfindungen unseren Alltag bereichert haben, würden wir dumm dastehen. Mann kann sein ganzes Geld in charity investieren, oder man setzt es sinnvoll ein und hilft mit neuen Entwicklungen der gesamten Menschheit. Ihr bekommt doch garnicht mit, was die "oberen 10.000" alles für andere tun. Hauptsache Motzen. Unser armes Deutschland besteht nur noch aus Neidern und Ketzern. Denkt lieber einmal an die Menschen um euch herum, euren Nachbarn oder einem fremden auf der Straße, dann wird jedem geholfen.
Aber was bringen dir tolle Erfindungen wenn du sie dir nicht leisten kannst? Außerdem ist es ganz anders. Es sollte gar nicht möglich sein dass jemand Reich wird denn sobald jemand mehr Geld hat fehlt es "automatisch" irgendwo anders. Jemand der so viel Geld hat wie zB Bill Gates wird ziemlich sicher wissen wie das ganze abläuft, und dass er nur so Reich bleiben kann wenn er andere Arm hält. Ebbe und Flut. Wo einer zuviel Geld hat muss jemand anderes Hungern!
Oh, Achtung, Halbwissen wird verteilt. Wer will noch, wer hat noch nicht? ;)
Selten sind die Milliardäre die Erfinder. Und was hat das mit Ketzerei zu tun?
ich hab ja schon viel scheiße gehört und gelesen, aber du schießt den vogel ab, Benjamin Fischer. es sind immer die, die am wenigsten haben, die sich um ihre mitmenschen kümmern und immer gerne teilen. weißt du warum? weil sie es wissen wie es ist, nichts zu haben ;-)
und wie ist das jetzt genau gemeint? dass die 100 reichsten Menschen ihr Geld verteilen sollen an alle Menschen die zu wenig haben? quasi jeder der in Armut lebt bekommt jetzt einmalig 10 000 Euro und damit sind sie nicht mehr arm? Oder ist damit gemeint dass alle Reichen ihr Geld in die Länder der 3. Welt investieren sollen um damit Infrastruktur und Arbeitsplätze zu schaffen damit die Menschen dort eine Möglichkeit haben sich selbst etwas aufzubauen und sich künftig selbst ernähren können. Dass Problem der Verteilungsungerchtigkeit ist ein rießiges Problem dass ist schon klar, und ich nehme an dass dieser Post auf das grundlegende Problem aufmerksam machen soll, aber so wie der Satz formuliert is, find ich ihn nicht sehr aussage kräfitg sondern is nur gegen die Reichen gerichtet, wie unfair und assozial sie doch sind.
ja wenn wir vom umsatz ausgehen und nicht vom schon vorhanden vermögen ändert sich an meiner fragestellung aba trotzdem nichts, ich habe ja auch nicht auf das vermögen bezug genommen sondern darauf dass diese aussage find ich nur impliziert dass die reichen assozial sind und ihr geld nicht hergeben wollen, es aba nicht erklärt wie das genau ausschaun soll dass die weltweite armut, gleich 4 mal!!, beendet werden könnte
warum diskutiert ihr hier es ändert sich auf dieser welt sowieso nichts immer nur blabla
also einer der 100 reichsten bin ich sicher nicht ;) nein ich halt nur nix davon wenn man da einfach sowas hinschreibt und dann so viele leute einfach sagen: ja die sind assozial, die sind egoistisch etc. ich wollt nur schreiben was ich davon halte und das is ja auch erlaubt weil es herrscht ja zum glück meinungsfreiheit hier
Nein mit dem geld werden ifrastrukturen gebaut und sonstige sachn was die armut eindaemmt. Zb. Arbeitsplaetze und fabriken etc. Stell dich nicht so an
richtig
bist du zufällig reich oder warum beisst du so um dich wie ein verletztes tier?
wieso pissen sich alle so an, dass die reichen nichts spenden? 1. gibt es genug Reiche die spenden, welche übrigens hart für ihr Geld gearbeitet haben und ihr Geld genau so schnell wieder verlieren können 2. wette ich, dass 90% von euch Laberbacken noch nie gespendet hat
Naja, aber es ist ein Unterschied wenn jemand 1.300 im Monat verdient und davon 100 EUR spendet oder jemand der 30.000.000 für einen Film bekommt und mal ein paar Tausender davon abgibt, wobei sich dieser Person bestimmt schon einiges ansparen hat können. Außerdem ist es doch für gewöhnlich so, dass Ärmere Menschen oft viel spendabler sind als andere. Natürlich nicht immer. Außerdem glaube ich dass die meisten Menschen spenden, nicht nur 10%. Schließlich gibt es unzählige Organisationen die sich von Spenden finanzieren.
"Da das allein die Einnahmen des Jahres 2012 sind könnte man jedes Jahr die Armut bekämpfen" Kleiner Denkfehler: selbst, wenn man damit das Geld an die Einkommens-arme Bevölkerungsschicht verteilen würde, kann man damit nicht die Probleme lösen, welche dafür sorgen, dass es überhaupt zu so einem Kräfteverhältnis kommt: - Systempolitik (Kapitalismus, Diktatur, Klasseneinteilung,...) Etablierte Rechtssysteme diktieren den Konsens einer Milliarden-"gemeinschaft". Wenige herrschen über viele und wollen diese Vormachtstellung nicht aufgeben. - Einstellung der Menschheit (Konsumverhalten, Machtstreben, Egoismus, Besitzwahn, Kriminalität, Unterdrückung, Ausbeutung, Neid,...) Wo viel konsumiert wird steigt die Gier nach mehr. Eine Umverteilung der Ressourcen und des Kapitals führt nicht zu einer Regulierung des Problems an sich. Kriminelle Systeme, die jetzt nicht global kontrolliert und sanktioniert werden, werden auch ohne Armut nicht einfach exekutiert. Bestehende Probleme verschieben sich parallel dazu einfach auf andere Leitaspekte der Grundproblematik! Haben arme Bevölkerungsschichten kurzfristig mehr Geld zur Verfügung, wird ihre Kaufkraft nicht automatisch einen Wassermangel oder Nahrungsmittelmangel ausradieren. Somit verfällt der Wert des Geldes rasch und dieselbe Konstellation etabliert sich nach einiger Zeit wieder von selbst. - Überbevölkerung (Nahrungsmittelmangel, Platzmangel) Dadurch, dass mehr Menschen Zugang zu Medizin, Nahrung und Wasser haben, sind die demographischen Auswirkungen erheblich: Das Bevölkerungswachstum steigt noch schneller als wissenschaftlich anerkannte Studien bereits zeigen und die Problematik verschärft sich ungemein, so dass Prognosen und Szenarien eines Überlebenskampfes, territorialen Kämpfen, etc. früher in Erscheinung treten! - Ressourcenknappheit Allein schon die These, dass mehr Menschen Zugang zu Strom, Autos usw. haben führt dazu, dass die natürlichen Rohstoffvorkommen noch schneller erschöpft werden! Alles in allem löst eine kurzfristige Aktion, wie eine Umverteilung des Geldes nicht das Grundproblem: unsere gegenseitige Einstellung, unsere Natur, unser Selbstanspruch, unseren Egoismus, Neid, Leid, usw. Bestehende Probleme bleiben über kurz oder lang bestehen oder entwickeln sich wieder in derselben Art und Weise. Der Turn-around-Point ist längst überschritten und somit wäre dies keine Lösung, entgegen unseren Moralvorstellungen und Gerechtigkeitsdenken. Kein Mensch kann behaupten, er würde es an Stelle der Reichen anders machen und sein Geld zur Verfügung stellen! Dann müsste man nämlich zudem garantieren, dass es gerecht verteilt wird, dann müsste entschieden werden, wie man es verteilt und was jeweils die Spätfolgen daraus sind usw. Theoretische Denkansätze bringen bei unserem Lebensstil rein gar nichts!
Qualifiziert, aber zu lang für den durchschnittlichen Facebookisten.
Danke, der erste Qualifizierte Kommentar hier !
Einziges, wahre & überdachte kommentar hier unter diesem Bild
Du sagst, dass es im Prinzip gut so ist wie es ist. Da muss ich widersprechen. Du sagst es sollten noch mehr Menschen an Hunger sterben, um der Überbevölkerung Herr zu werden. Mal abgesehen, dass das menschenverachtend ist, haben wir überhaupt ein generelles Problem der Nahrungsknappheit? Nicht wir, sondern nur kleine Teile der Erde! Selbst wenn man ihnen Nahrung gibt, heißt das noch lange nicht, dass sie sicht dann vermehren, wie Fliegen. Es reguliert sich auch anders, als mit Tod und Leid. Wie du selbst sagst: die "Umverteilung des Geldes [ist] nicht das Grundproblem: unsere gegenseitige Einstellung, unsere Natur, unser Selbstanspruch, unseren Egoismus, Neid, Leid" ist das wirkliche Problem. Was uns wieder zu der Verteilung von Geld führt. Hier mal was zum Nachdenken: Vielleicht ist Geld und der damit verbundene Wachstums- und VerbesserungsZWANG das ursprüngliche Problem. Wenn man also endlich einsieht, dass Geld nicht die Erfüllung der Menschheit ist, könnte man wieder vernünftig miteinander umgehen und den Menschen helfen, die Hilfe benötigen. Was im Prinzip die gesamte Gesellschaft ist, die sich in falsche Geldzwänge packt.
Drückt genau das aus, was ich denke, ein fantastischer Kommentar! (y)
Und wie stellt ihr euch das vor? Die schnippsen mit dem Finger und die Afrikaner hören auf sich gegenseitig über den Haufen zu schießen und sich sämtliche humanitäre Hilfe in die eigenen Taschen zu stecken? Sie schnippsen mit dem Finger und die Wüsten werden fruchtbar und überall stehen Apfelbäume? Sie schnippsen mit dem Finger und die Kommunisten in China&Co. füttern ihre Leute durch? Nordkorea öffnet dann seine Grenzen? Wie blöd seid ihr eigentlich?
Wir müssen ja nicht mit dem Finger schnippsen, damit sich z.b. die Afrikaner nicht gegenseitig "über den Haufen" schießen. Es würde ja schon reichen aufzuhören Waffen da runter zu verkaufen. Das alles passiert ja auch nur damit vorhandener Reichtum noch mehr wächst und die Ungleichverteilung des Geldes immer ungleicher wird. Wieso sollte man das Geld von Leuten verteidigen, die wirklich nicht mehr wissen, was sie mit ihrem ganzen Geld anstellen sollen. Das ist nciht erfunden, sondern es gibt viele Fälle bei denen wirklich krampfhaft nach Ausgaben gesucht wird. Das Ganze hilft weder denen die Reich sind, noch ist es irgendwie von Vorteil für die Armen oder die Mittelschicht, also ist von diesem Standpunkt aus dieses Ungleichverteilungsprinzip in dieser krassen Form für ALLE schlecht. Wir reden hier nicht von Millionären, die sind ja noch arm im Vergleich zu den obersten 0.1%. Echt peinlich, das hier mittelmäßig erfolgreiche Vollbeschäftigte in den Kommentaren ihren "Wohlstand" mit Oberflächlichkeiten rechtfertigen müssen. Hier wird mit völlig falschen MAßSTÄBEN argumentiert!!
Fakt ist würde nur jeder Mensch einen Euro spenden würde es auch genügen....
für 2 milliarden reichen 5 millionen, des heißt 2 leute dürfen sich nen 5er teilen hammer^^
Was willst du mit ungefähr 5 Milliarden Euro anfangen? (die letzten 2 Milliarden haben keinen Euro) ... Dummschwätzer.
Mann schenkt ja auch nicht Geld es geht um den hunger und um ein Dach über den Kopf und mit 5 Milliarden kommt man schon weit
nicht aus... wenn schon über 45 mrd von Bill Gates gespendet wurden...
Fragt sich nur wie lange.
Aber sie haben recht.. :D 5 Milliarden :D aufgeteilt auf 2 Milliarden Menschen sind 2,50 :D für jeden.. Damit kommen die auch nicht weit.. Deine Anspielung ist gut! (Y) Aber ein Euro reicht nicht ganz..
Sry aber wenn jeder auf die nerven geht und einen auf NWA Lehrer macht...
Digga, was geht denn? Entspann dich doch erstmal und werd nicht direkt aggressiv und hinterfotzig..
Spend du erstmal überhaupt was du Hirnaputiertes Kind
Sagt der Typ, der glaubt, ein paar Euro für jeden würden reichen, die weltweite Armut zu beenden :P
ehm du meinst 5 milliarden nicht millionen aber Kopf hoch das Leben geht weiter ;)
Und trotzdem reichen 5 milliarden
Dachte eigentlich das eure Seite mehr als reiner Populismus ist
Oh Niveau ist ein Fremdwort heute
Bill Gates hat die Hälfte seines Vermögens (28 Milliarden Dollar) bisher gespendet und führt immer noch ein Leben in totalem Überfluss mit dutzenden von Autos und Immobilien. Also: Was hindert Reiche daran, Solidarität zu zeigen?
sogar noch mehr, der hatte mal 90 mrd und hat davon 45 mrd gespendet, und spendet immernoch viel, der bekommt ja auch immer genug rein^^
Ich will auch Likes auf meinen unnötigen Kommentar..:D
Diese Aussage ist schlichtwegs falsch. Armut ist nicht ein momentanes Problem, welches mit einer einmaligen Zahlung beendet werden kann. Armut beenden würde heissen diese Leute würden auch eine Arbeit erhalten und mehr Lohn. Wann begreift ihr das Geld nicht alle Probleme lösen kann, sondern ein Umdenken des Systems unausweichlich ist. Am meisten leid tun mir die Leute welche in den Kommentaren diese Infos schlichtwegs aufnehmen aber überhaupt nicht auf jegliche Art hinterfragen.
Manche Leute sind so arm, die haben nichts außer ihrem Geld.
Man kann armut nicht mit direkten geldspenden beenden ihr lachse... schonmal was von inflation gehört? Wenn jeder 1 millonen bekommt ist das geld nichts mehr wert
Wenn sie spenden WÜRDEN, würden sie es noch viel schlimmer machen...ist so wie Arbeitslosengeld...hat man sich einmal daran gewöhnt leistungsloses Einkommen zu bekommen, ist der Teufelskreis sehr schwer zu durchbrechen...die Armut wäre gleich wieder da! Die Menschen müssen sich selbst entwickeln und handeln, ansonsten lernen sie nie autak und frei zu leben. Für alle Kritiker: ich sage nicht, man soll nicht helfen, aber es bringt der Welt viel mehr einem armen Mann das Fischen beizubringen, als ihn jeden Tag um Fische betteln zu lassen! Aber vllt will die Welt genau das...Sklaven der Wirtschaft!
Und jetzt? Schaut den Tatsachen ins Auge. Wir leben im Kapitalismus. Wer schlau genug ist, seine eigenen Fähigkeiten zu erkennen, würde auch ganz schnell zu den 100 gehören. Sie haben sich das Geld nämlich verdient, mit Produkten die ihr einkauft! Hört auf diese Menschen zu veruteilen. 1. Spenden die meisten von ihnen im Jahr mehr, als viele hier in ihrem ganzen Leben verdienen werden, 2. Hört auf neidisch zu sein, wenn ihr es selber nicht besser könnt und 3. würden wir ohne diese strebenden Menschen noch in der Steinzeit leben.
nicht alle haben es verdient so reich zu sein wie die neureichen oder menschenhändler...oder betrachtest du das auch als fähigkeit sich an der seite eines prominenten (siehe jenny elvers-elbershagen) hochzuarbeien?
das ist falsch, es gibt unter den 100 reichsten menschen mehrere drogenhändler z.B
Keiner der 100 reichsten Menschen der Welt ist durch solche Unternehmungen reich geworden. Mit solchen Unternehmungen kommt man nicht mal annähernd an solche Summen dran, vorallem, weil dieser Sektor extremen Schwankungen unterlegen ist, weil die Regierungen, zum Glück, diese Organisationen stoppen. Die 100 reichsten Menschen der Welt sind mit Produkten oder durch die Finanzindustrie reich geworden, welche nichts mit Menschen- oder Drogenhandel zutun haben. Diese Geschäfte sind einfach nicht beständig genug und wenn man weiß wie es geht, dann braucht man solche Dinge auch gar nicht.
Hier ein Waffel Rezept: 500 g Zucker 500 g Margarine, zimmerwarme 10 Ei(er), verquirlte 2 Pck. Vanillinzucker 1 Schuss Rum 1000 g Mehl 1 Liter Milch 1 Pck. Backpulver
Mich würde mal interessieren auf welcher Rechnung das basiert.
sie verdienen grad wegen der Armut so viel....
Selbst wenn sie so viel Geld spenden würden - es würde NIE bei den Hungernden ankommen, so ist das System nunmal, egal wieviel Geld dahin geht, es kommt sogut wie nichts an...willkommen auf der Erde...
genau denn hauptsache den politikern gehts es dort gut.
Diese ganzen Reichen haben mehr Arbeitsplätze geschaffen und mehr Steuern gezahlt und mehr gespendet, als die ganzen nörgler hier in den Kommentaren zusammen...
Und jetzt stell dir vor wie es wäre, wenn es die Reichen und ihre Firmen nicht geben würde ;)
gähn, gib mir eine milliarde und ich mach dir 2 drauss. versuch du mal eine milliarde zu erwirtschaften...
klar doch. deswegen damit jeder 5 jobs haben kann um einigermaßen im monat über die runden zu kommen. und vor allem warum gibts dann immer noch so viele die arbeiten wollen und nichts finden?
Vier Mal für wie lange? Wie beendet man die weltweite Armut und woran wird das gemessen? Dass die Vermögen ungerecht verteilt sind steht ausser Frage... Aber so eine Aussage ist eine Milchmädchenrechnung.
wie egoistisch kann man sein, anstatt Milliarden von menschen glücklich zu machen, macht man lieber nur sich selber 'glücklich'
Was das Problem der weltweiten Armut angeht, sollte sich jeder angesprochen fühlen, nicht nur die 100 reichsten Menschen der Welt... aber Hauptsache man hat mal rumgepisst. Idioten.
für wie lange bitteschön:D:D Armut verschwindet nicht weil kurzfristig viel Geld da ist..
Die kommentare bezeugen wieder eindrucksvoll die naivität und unwissenheit der meisten menschen :D So haben sie nicht ansatzweise die wirtschafts- und finanzwelt verstanden aber machen hier einen auf supersozial. Typisch pöbel. Wenn man dieses geld gleichmäßig verteilen würde hätten zwar einige mehr geld aber dieses würde ihnen nichts nützen. Denn von geld wird man weder satt noch kann man sonst was angenehmes damit machen. Satt würden die erst wenn sie sich von diesem geld eine wahre, in dem fall nahrung kaufen könnten. Aber genau diese ist nicht vorhanden. Zumindest nicht in dem umfang wie man es bräuchte. Das heißt sie hätten dann zwar geld, dieses würde ihnen aber nichts nützen, weil die wahre welche man damitbkaufem will nicht vorhanden ist. Desweiteren würde durch das viele geld das damit in umlauf käme eine ungeheuere inflation einsetzen und die preise würden extremst ansteigen um quasie wieder das verhältniss zwischen vorhandener wahre und vorhandenem geld anzupassen. Damit wäre dieser geldtransfer dann wieder neutralisiert. Ihr aber wärd ebenfalls alle arm, da durch die inflation euer geld auch nichts mehr wert wäre und ein h&m t-shirt plötzlich 100 euro kosten würde. Ihr wärd dann wohl auch die ersten die rumheulen würden. Deshalb erst informieren bevor man immer gleich rumpolltert. Ihr könnt nur hoffen das die "assozialen reichen" dies niemals machen, denn sonst wärt ihr auch dran.
wenn ich sowas lese steigt hass in mir auf! Menschen die nichts haben teilen so gut es geht, diese verkackten bonzen sterben sowieso bevor sie das scheiß Geld ausgegeben haben!
Schenke einem armen Menschen einen Fisch, und er hat Nahrung für einen Tag. Lehre ihn das Fischen, und er wird nie wieder Hungern. Seid nicht alle so blauäugig, ohne all diese Milliardäre, die durch ihre bahnbrechenden Erfindungen unseren Alltag bereichert haben, würden wir dumm dastehen. Mann kann sein ganzes Geld in charity investieren, oder man setzt es sinnvoll ein und hilft mit neuen Entwicklungen der gesamten Menschheit. Ihr bekommt doch garnicht mit, was die "oberen 10.000" alles für andere tun. Hauptsache Motzen. Unser armes Deutschland besteht nur noch aus neidern und
alles klar keule! überleg mal was du da sagst. das millionäre womöglich ihr geld brauchen um weiter zu investieren und damit auch der gesellschaft einen gefallen tun können, das würd ich noch einsehen. aber mach dir bitte mal klar, dass wieviel eine milliarden euro sind und erzähl mir nicht, dass irgendein mensch soviel geld brauchen würde. und ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einem großteil der megareichen die alternative zu charity innovation wäre. die alternative ist eher ne neue yacht oder die loft ausbauen... ich schätze mal die bekommst nicht mit was armut auf anderen teilen der erde bedeutet, aber wähl mal schön die fdp und wälz dich in deiner kohle!
Im Prinzip geht es nicht darum reich oder arm zu sein, man muss das Verständniss für die Dinge mitbringen. Würde man jedem auf diesesn Planeten die gleiche Menge an Geld zu verfügung stellen, würde es zu einer Inflation kommen, weil der Konsum nicht gedeckt werden könnte und der Wert des Geldes würde sich dahingehend realtivieren. Es macht schon Sinn die Ressourcen knapp zu halten was den verantwortungsbewusten Umgang mit den Wenigen fördert. Wenn jeder sich alles kaufen könnte würde die Menschheit wie eine Heuschrecke über den Planeten herfallen. Die Menschen in der dritten Welt vermehren sich wie die Karnickel, während unsereins in der zivilisierten WELT darauf bedacht ist eine Existenzgrundlage zu schaffen bevor man Nachkommen zeugt. Das ist verantwortungsbewustsein. Wenn ich sehe es ist nichts da, wie kann ich dann Kinder in die Welt setzen. Der Egoismuss kennt keine Grenzen. In erster Linie ist das Geld dafür da um die Menschen zu mobilisieren, und warum zum Teufel werden die Reichen zu etwas herangezogen etwas zu zu beenden was sie nicht begründet haben. Ist ja so als wenn man jetzt die Ärzte dieser Welt Verantwortlich macht das es so viele kranke gibt. Wir ernten was wir sehen, und die Reichen sind nur reich weil WIR ihnen das Geld in den Arsch blasen indem wir uns von Dingen abhängig machen die wir Eigentlich gar nicht brauchen, aber die Einsicht kommt immer zum Schluss, und da spreche ich auch aus Erfahrung. Lass zwischen Dir und das was Du liebst kein Geld kommen. In diesem Sinne LG an alle.
dann sollten sie es mal tun verdammt!
Warum sollten sie ihr geld abgeben :D Reichtum macht geizig und wer einmal reich is will immer reicher werden! Ich nehms den ehrlich gesagt nicht übel! Man könnte die hungersnot auch ohne geld regeln! Aber warum :D Gebt ihr euer essen weg? Nein!!! Also warum dann die reichen:D:D:D ^^ die masse könnte etwas tun aber jez die schuld den reichen zu geben js auch kake so is das halt wenn man schuldige sucht ^^ -_- nur man selbst is halt engel auf erden!!! Denken jedenfalls die meisten " ohh ich würde alles tun damit es keine armut mehr gibt" hahahaha dann tut das gebt euer leben auf und gebt alles den armen xD unnötig sowas zu posten ^^ is doch klar warum bringt viele likes ^^ gab schon sinnvollere posts!!!!
Was heißt den das wirklich? Wenn diese Reichen nur 25% Steuer zahlen müssten, gäbe es keinen Hunger mehr auf der Welt! Und es bleiben ihnen noch immer 75% an Jahreszuwachs. Zum Vergleich die Arbeitnehmer zahlen zw. 36,5 u. 50% von ihrem Lohn. Es sage nochmals wer, dass der Hunger in unserer Welt nicht gewollt ist. Schuld sind aber die Erdenbürger selbst - die müssten Druck auf ihre jeweiligen Regierungen ausüben, dass endlich die Reichensteuer kommt! Wenn die Kapitalisten endlich ordentlich besteuert würden, gäbe es keinen Hunger, keine Bildungs-, Sozialen-, oder Pensionsprobleme. Wann werden die Bürger/Innen munter?
Und Bill Gates hat schon über 30mrd gespendet aber egal...
Wie sie alle rumjammern, dass diese 'superreichen' jetzt spenden sollen.. Schon ziemlich bitter.. Ahnt doch mal Bill Gates? Der hat mehr als die hälfte seines gesamten vermögens gespendet.. Er hatte mehrere milliarden dollar! Und zudem haben diese meisten superreichen, ihr geld ehrlich verdient- siehe Bill Gates! Und jetzt kommt ihr kleinen kinder, wolt dass man den menschen in der '3. welt' geld gebt und seit selber zu fein, zu spenden gar einem obdachlosen 50 cent in den becher zu werfen!! Geht in den kindergarten heult euch woanders aus!!
So, ihr Flachzangen, jezt überlegt mal was mit unserem Planeten passieren würde, wenn plözlich alle die möglichkeit hätten, so zu leben, wie wir. 2 Wochen und wir können uns nen neuen suchen. Mal ganz abgesehen davon, das die 100 reichsten Leute nur von dem System profitieren, welches ihr alle tragt. Außerdem hat Bill Gates zum Beispiel ja auch die hälfte seines Vermögens gespendet, wer von euch ist denn bitte bereit, auch nur 10% seines aktuellen Einkommens nach Afrika abzudrücken? Niemand, desshalb siehts dort auch so aus, wies dort aussieht.
Da sieht man mal wieder was in unserer Welt falsch läuft.^^
Spendet doch erstmal selber bevor ihr euch bei den 100 reichsten leute beschwert weil a ihr bekommt mehr geld als ihr eigentlich braucht also könnt ihr locker 5, 50 oder sogar 100 franken/ euro pro monat spenden und b ihr seit auch alle reich oder wollt ihr sagen ihr habt kein geld für brot oder co.:D Wenn es so wäre dann hättet ihr ja kein geld für zigaretten, kosmetik, urlaub, porsches und weitere sagen aber das habt ihr also lieber nächstes mal auf 1 päcktchen marlboro verziechten und das geld spenden anstatt sich unnötig zu beschweren wenn ihr nicht mal besser als die seit. -.-
"Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern."
Armut kann man nicht einfach wegkaufen... Wie einfach stellt ihr euch das vor
für wie lange, 1 tag?
Was ein dummes gelaber 1. Ist das Geld nicht "real" sondern sind wertanlagen (Aktien, imobilien etc.) Und wenn man das ganze Geld auf den "Markt" werfen würde würde das alles zu einer gigantischen Inflation führen. Und noch was: schaut mal was die reichsten Menschen der alt so alles machen(Bill gates, waren Buffet) und dann fragt euch was IHR macht, ich wette garnichts ihr hockt nur zuhause rum und heult darüber das die Reichen nichts machen als dass ihr selbst mal was tut
nö, nicht zu einer inflation. zum wahren wert? plötzlich wäre microsoft vielleicht nur mehr 100 mio. dollar wert? weils keiner kaufen würde?
Und warum tun sie es nicht? Ganzneinfach: Weil die Menschheit von Egoismus geprägt ist,
Die weltarmut lässt sich nicht nur durch geld stoppen. Wenn die Leute nicht lernen selbstständig zu wirtschaften bringt alles gespendete geld nichts, dann haben se schulen zu den keiner geht, essen das sie nicht selbst anbauen können etc. ^^
Bill gates spendet sehr viel... find ich gut !
Das ist Kapitalismus mit menschlichen Antlitz. Die sind eh nur so reich, weil es so viele Arme gibt. Kapitalismus ist das größte Problem der Menschheit mit drn Religionen zusammen.
Es ist immer leicht mit dem Finger auf andere zu zeigen, aber würden alle anderen nur 5:D spenden, wäre es damit auch vorbei - macht ihr aber ebenfalls nicht. Diese Doppelmoral ist es, was ich nicht leiden kann.
Aber wie sie alle bellen, die sollen gefälligst spenden die haben genug, ja stimmt auch, aber jeder Deutsche arbeitende Mitbürger, kann 5:D Spenden ohne das es ihn weh tut, Nein wir suchen Sündenböcke (100 reichsten) um uns besser zu fühlen, weil wir nicht spenden! Wir sind nicht besser als die
Wir Leben alle im Wohlstand, wenn jeder ein 5:D spenden dann würde es helfen, aber mein wir suchen die 100 reichsten Leute aus und verurteilen sie um uns besser zu fühlen, arme Welt!
wenn alle Menschen so wohlhabend leben würden wie wir, bräuchte man die Ressourcen von 4 Erden. Also hört bitte auf euch den Weltfrieden zu wünschen, denn den gibt es leider, leider nicht.
Tuns aber nicht.
Und wie lange würde das dann reichen!:D
Wir sind auch reich im Vergleich zum Rest der Welt. Eine Packung Kippen ein Flat Tv wwniger eun 6pack bier weniger u das Geld spenden. DAS fängt bei jedem selbst an.Aber leicht ist es ja sich zurückzulehnen und mit dem Finger auf den anderen zu zeigen.Dieses pseudokorrektes Geschwätz von Menschen ist echt arm.DU MACHST DEN UNTERSCHIED.ES GIBT NICHTS GUTES AUßER MAN TUT ES!!!!
Die sind nicht egoistisch sondern haben sie hart für ihr Vermögen gearbeitet Leute... tut jetzt nicht alle auf Samariter, wer würde schon sein gesamtes Vermögen teilen? Also, ich nicht... sie spenden doch schon... das ist doch schon eine schöne Geste...
kein gewinn ohne defizit ;)
95% der Millionäre haben bereits mehr für die dritte Welt gemacht als ihr alle. Ausserdem können wir durch sie so ein schònes leben hier führen. Was täten wir z.B ohne Microsoft. Alsi seid etwas mehr dankbar
Die sind ja nur so reich weil es soviel arme gibt
Geil wie hier der Großteil schreibt, dass die Reichen nichts tun :D mehrere Menschen, die in der im Post genannten Top 100 stehen haben riesige Stiftungen am Laufen und spenden Gelder in unvorstellbaren Höhen. Fasst euch mal an die eigene Nase und fangt selbst an zu spenden anstatt über die zu meckern, die in Wirklichkeit viel mehr gegen Armut tun als so mancher hier!
mit Geld geben ist nicht wirklich geholfen...die könnten in die Länder investieren..mehr Arbeitsmöglichkeiten erbauen..die Lebensstandarten dieser menschen verbessern in dem sie Häuser bauen..ihren Umfeld ..also alles für ein neues besseres Leben...es gibt einfach zu wenig Menschen die abgeben können...wer hat sein Hab und Gut schon mit ins Grab genommen:D:D:D
Viele die hier posten die reichen sollten Geld abgeben sind Menschen die in der Stadt den bettlern nicht mal ein euro zu werfen.
lächerlich, sämtliche Kommentierende, die hier Moralapostel spielen, würden angenommen die reichsten Menschen ihr gesamtes kapital bewegen, (was technisch nicht realisierbar ist) würde es zu so undenkbaren Zuständen im Bankenwesen kommen, dass unser Geld nichts mehr wert wäre, welches sowieso mehr oder weniger nur eine zahl auf einem display des Geldautomaten ist. Und nur so am Rande, dieses Bild dient nur der Modellhaften Darstellung.
Fuck the system!! Solange die Menschheit nicht aufwacht und versteht was da wirklich abgeht, wird das so weitergehen leider...
und wenn der Vatikan oder die griechische Kirche nur 10% von ihrem Gold rausrücken würden könnte man jeden zu nem Durchschnittsvermögen verhelfen
Gefällt mir für die Information ... Nicht für den Fakt ... Ist doch Logo ...
Keiner hat Ahnung von Sozialwissenschaft... Um die komplette Armut zu beenden muss in jedem Entwicklungsland, die Entwicklung auf mind. dem Niveau eines Industrielandes sein. Rechnet mal aus wieviel das kostet.... Dazu geht es einem Industrieland nur gut weil Irgendwoanders billig produziert werden kann. Erst Nachdenken dann klappe aufreißen!
Wie ist denn "Armut beenden" definiert?
Ernsthaft Leute? Wahrscheinlich haben die meisten von euch noch nicht einen Cent gespendet. Viele reichen Mensch spenden (der link wurde ja schon ein paar mal gepostet), wieso ihr nicht auch? Man muss ja nicht viel spenden. Aber den anderen den schwarzen Peter zuschieben ist natürlich einfacher. Und wie hier schon ein paar mal erwähnt wurde, lässt sich mit Geld Armut nicht bekämpfen, deswegen ist der Post auch etwas naiv und dumm. Wenn man allen hungernden ein Jahr lang Essen gibt, hungern sie im Jahr darauf wieder.Also erstmal Köpfchen einschalten bitte! Bildung und Arbeit brauchen die armen Ländern, mit Geld ist nichts getan.
Wenn all diese Reichen, so wie Bill Gates wären...
Ich wette, dass der Rest der Welt, minus den 100 reichsten Menschen, auch genug Geld hätte um die weltweite Armut zu beenden...also IHR!...na? wer von euch Moralaposteln ist schon auf dem Weg zur Bank um sein Vermögen an Arme abzugeben? :D
Der Gedanke ist grundsätzlich Quatsch! Es geht nämlich um UMSATZ. Der "GEWINN" würde nicht im Ansatz reichen. Von dem Umsatz müssen die reichsten Menschen auch noch alles weitere bezahlen: Gehälter, laufende Kosten etc.
:D ° · :D:D · :D :D :D :D :D:D :D° :D ° :D:D :D · :D :D :D Schönen :D · :D :D :D :D1.Advent :D _:D_:D :D :D :D :D:D :D :D /____:D/ :D:D:D :D :D :D l:D:D:D |:D| :D :D :D :D ·:D
Viele denken hier aber was falsches! Armut ist ein Zeugnis der Politik! Sollten alle Menschen wieder eine neue Chance bekommen und jeder gleich viel Geld bekommen würde sich trotzdem wieder Armut bilden, da die reichen auch reich bleiben wollen.
Und? Statt zu jammern sollte man seinen Arsch hochbekommen und versuchen, sein Leben in den Griff zu bekommen und ggf. selbst reich zu werden, wenn man das möchte. Wenn die Äpfel deines Nachbarn schön anzusehen sind und du willst ebenfalls schöne Äpfel, dann könntest du A( welche kaufen oder B( selbst einen Apfelbaum pflanzen. Die meisten Menschen wählen allerdings Option C( jammern.
Da ist der Egoismus stärker als die Menschlichkeit
Ein mal würde reichen. Reich bleiben sie dann so wie es aussieht noch immer. Gönnen darf man es Ihnen allerdings trotzdem, haben schließlich was dafür getan. Ob durch Korruption oder Steuertricks ist zwar eine andere Baustelle. Wenn wir allerdings ehrlich sind würde jeder ein bisschen bescheißen um mehr von seinem verdienten Geld zu bekommen. Alles Neider, leider.
keine Ahnung warum da 32000 Leute gefällt mir drücken...habt Ihr den Button falsch verstanden?
Bill Gates hat schon mal die Hälfte seines Vermögens gespendet..! Wohin das wohl verschwunden ist!:D
Und anstatt es zu spenden kaufen sie sich ihre 500. Yacht-.-
Man kann Armut nicht beenden...nur die Armutsgrenze nach oben verschieben.
die kirchen hätten die kohle auch. es liegt nur nicht in deren interessen, daß es keine arme mehr gibt.
Es gibt ja auch keine Organisation die geld gegen den kompletten welthunger sammelt, außerdem ist das eine Traumvorstellung und außerdem könnte man zb sagen, wenn jeder Europäer 50% seines lohns hergibt würde das auch reichen. Wer von euch würde das tun? Wenn alle schon bei 5%mehr Spritkosten rummheult?!
Sie haben es verdient, also dürfen sie damit auch machen was sie wollen. Wen in Afrika eine Familie nicht aus 20 Kindern bestehen würde (Tendenz steigend), hätten sie durch unsere Spenden auch "Genug" zu Essen um nicht zu hungern.
Bill Gates hat ca. 30 Milliarden Dollar gespendet. Er versucht wenigstens was zu verändern.
Woher weiß man wie viel Geld benötigt wird, um die Weltweite Armut komplett zu beenden? Schließlich reicht es nicht, jedem ein bisschen Geld zu geben! O_O
Wer bestimmt oder legt fest wie viel es kostet Armut zu beenden?
Seit mal ehrlich. Würdet ihr euer hart verdientes geld einfach so der welt überlassen ¿
Jeder Mensch ist von Natur aus Egoist,deshalb existiert auch keine Gerechtigkeit.
Als würdet ihr euer geld verschenken wenn ihr reich wärt -.-
Also ich erkenne hier nur neider^^ das Geld was die sich verdient haben haben die ja schließlich nicht umsonst bekommen und hart dafür gearbeitet^^
Jeder der sich hier nen PC mit Internet leisten kann könnte das Geld auch spenden. Sagt also nicht wie unglaublich böööööse und unmenschlich Reiche sind. Ihr wärt kein Stück besser und ich wäre da auch gar keine Ausnahme.
Das glaube ich nicht. Bis die Regierungen in den ärmsten Ländern alle geschmiert sind bleibt nichts mehr für die Hungernden
Wir leben in einer kranken,kaputten Gesellschaft... Die die im Stande sind etwas zu verändern sind alle blind und taub...unglaublich...
es gibt menschen, die sind echt arm....sie haben nur geld.
Können sie nicht, vielleicht kurzfristig. Aber wenn die Wirtschaft dort im Arsch ist, ist das ein ewiger Teufelskreis. Außerdem haben die meisten schon Hilfsorganisationen gegründet, die in den 3. Welt Ländern auch schon was bewegen.
... und damit die 16 fache armut erschaffen... wie ein ökosystem funktioniert ist immer noch nicht bekannt... die erde wird nicht grösser auch wenn noch so viel geld gedurckt hergeschenkt oder sonstwas wird...
Sie müssten nur ein einziges mal 1/4 abgeben.
Oder tierabschlachten, tierquälerei!!
Das Ding ist das fünf Euro keinen reichen Sack mit schrumpelhoden davon abhalten anderen das leben zur Hölle zu machen oder gar zu nehmen ... Nur für Profit !!!!!
Wo kommen denn die Zahlen her? Es gibt 1,4 Mrd Menschen mit weniger als 1,25 Dollar am Tag. Wenn die 100 reichsten Menschen ihren Gewinn aus 2012 geben, dann schafft man es vielleicht auf 2 Dollar am Tag. Wäre damit die Armut offiziell abgeschafft?
ja der Egoismus ist zu gross...
Was das für ne scheiße hier ist für wie lange sollen die denn die weltweite armut beenden :D und sind in dem geld nur das geld für essen und trinken eingerechnet oder auch die ganze Logistik der transport und so weiter und so fort... wahrscheinlich können die weltweit die armut "beenden" indem sie ihnen allen ein brot bezahlen irgendwo anders auf der welt?!:D :D
Geld verschenken ist keine dauerhafte Lösung. Es müssen bei den Armen Leuten Möglichkeiten entstehen! Schulen, Hochschulen, faire Arbeitgeber. Da ist aber das nächste Problem. Bau mal ein Unternehmen auf in einem korrupten, politisch instabilen Land. Da müssen einige zusammenarbeiten. Wer nur Geld reinpumpt finanziert womöglich nur die "falschen".
Traurig, traurig das ganze Spiel auf dieser Erde.
Wenn das stimmt, läuft in dieser Welt eine Menge verkehrt!!!
Das Geld macht die Welt kaputt, das haben viele noch nicht gemerkt! Ein Trost ist, das diese Leute es nicht mit auf ihre letzte Reise mitnehmen können.
warum tun sie's dann nich?
Die am wenigsten haben, geben am meisten!!!!
Sind keine Menschen mehr weil sie nichts mehr menschliches an sich haben
Man beendet die armut mit geld nicht. Auch in dritte welt Ländern gibt es Korruption und Unterdrückung
Nein wichtig ist doch ob der Dax steigt oder sinkt. Komisch, da gibt es "Geschrei" der Menschen. Es wird geweint wenn eine Fußballmannschaft verliert. Aber es wird nicht geweint wenn in dritte Welt Ländern ein Kind stirbt. War die Menschheit schon immer so?
Gut zu wissen! Hilft aber niemanden.
Ich verstehe nicht, wieso manche Leute, die so viel Geld haben, nicht bereit sind etwas davon abzugeben. Letztendlich wissen sie selbst nicht was sie machen sollen und schaffen sich irgendwas an nur um die neusten Trends zu haben. Egoistisches Verhalten
Ihr idioten denkt mal nach so lange diese länder arm sind könnt ihr eure 10:D h&m sachen kaufen und vorm fenster model spielen und reichlich konsumieren für günstige preise. Und spätestens wenn es nicht mehr so ist meckert ihr wieder warum alles so teuer ist.
Die schlafen doch Profit aus der Armut der Menschen... Wären die armen nicht arm, Wären die Reichen nicht Reich...
Bevor sich hier wieder alle beschweren, dass sie es nicht machen, solltet ihr lieber selber euer gesamtes Geld spenden. Dann könnt ihr euch beschweren.
Die Weltweite Armut ist so gering, wie der Verdienst von den 100 reichsten Menschen der Welt ;) fast nicht erwähnenswert...
Immer wenn mir langweilig ist esse ich eine Tomate
zu beenden ja die frage is nur für wielang...inflation etc..
Für Wie lang? Eine Woche? Ihr tut alle so als wäre das so einfach. Überlegt mal was alles getan werden muss in Afrika usw. Die haben da nichtmal anständiges Wasser. Dann Schulen, die fehlen da auch. Oh man, das wird eh erst wenn alle Nationen der Welt sich so kaputt gemacht haben bis dann ein richtiges Utopia entsteht und sie anfangen für andere auch was zu tun. Vlt hab ich zu viel Avatar der Herr der 4 Elemente geguckt aber anders kann ich mir das nicht vorstellen.
Tut mal nicht so als ob ihr eurer ganzes verdientes spenden würdet
Scheiß Egoisten..
als ob man armut mit geld bekämpfen könnte :D ... wer so naiv ist das zu glauben... nun gut :D
Hachja, was würde Ich dafür geben einer der 100. zu sein! ;D
Die Zahl würde ich gern mal hören, die es an Geld braucht um die weltweite Armut zu beenden, woher kommt die?
Als ob hier jeder der hier ein "aber machens nicht" postet all sein geld für andere Menschen hergibt, wenn er es schaffen würde sich so ein Vermögen zu erarbeiten. Scheiß Heuchler
Dauerhaft zu beenden oder kurzzeitig auszusetzen, das ist hier die Frage!
leichter gesagt als getan: Korruption sorgt dafür, dass die Gelder nicht da ankommen, wo sie sollten...
Als ob ihr eure Milliarden einfach so wegspenden tut seid mal ehrlich
Die haben es sich anscheinend verdient! Aber überlegt mal? Das sind offiziell die 100 reichesten! Wieviele inoffizielle reiche Menschen haben noch mehr Geld als die? Jaja...
Bill Gates hat in seinem Leben schon über 100 MILLIARDEN gespendet und ihr sagt immernoch sie wären geizig...
Einmal würde schon reichen..
Erstens woher wollt ihr wissen dass sie nichts tun!:D Und zweitens ist das ihre Sache was sie mit ihrem Geld machen!
Na die Reichen sind aber nicht ohne Grund reich! Die schaffen eure Arbeitsplätze und bezahlen euren Lohn!
Sagt es ihnen nicht uns !!
Bill Gates spendet wenigstens total viel
Und warum spenden die Wixxer nichts :D:D
Kapitalismus killt!
Deswegen hasse ich Menschen
Aber es gibt auch genug davon welche es nicht ehrlich verdient haben. Was is mit diesen Verrückten de ganze Banken bzw ganze Länder obidrahn (Goldman Sachs zb):D! Ja dann werden halt mal ein paar korrupte Gauner mit ner Milliarde Abfindung gekündigt. Toll sehr fleißig gearbeitet!
Spenden sind doch nur Schall und Rauch. Wer kann denn garantieren, dass die Gelder auch dort ankommen wo sie gebraucht werden und nicht irgendwo versickern? Weder der Kirche, noch irgendwelchen privaten Organisationen würde ich mein Vertrauen schenken.
Ist das nicht traurig, in was für einer Welt leben wir nur und es wird immer schlimmer.
Nach neuesten Erkenntnissen wurde herausgefunden, dass auf Facebook nahe zu nur sehr spendable Menschen unterwegs sind, welche jeden Monat 90% ihres Nettoeinkommens benutzen um anderen zu helfen. k Und ich hab Vierundzwölfzig Ps5's zu hause.
Leute, wenn die reichen Länder es wollen würden, hätten sie die Armut schon längst beendet! Alles Politik!
Ich glaub die Armut ist nicht damit beendet, wenn man jedem Geld gibt. Wenn sie keins verdienen, ist das auch bald wieder weg und es geht von vorne los. Das Problem liegt wo anders.
Fuck Kapitalismus !
vielleicht werden likes ja bald eine währung dann kommen likesüchtige selfiebitches die armut stoppen
Naja 1 mal die Armut zu beenden würde ja auch reichen dann blieben 3x ja noch übrig und die reichen, währen immernoch ziemlich Reich oder :D
dann sollten sie Zivilcourage zeigen und dies machen ..
Jeder der sich hier beschwert, spendet doch selber auch keinen Cent. Mann muss nicht Reich sein um zu spenden. Außerdem würde es auf diese Weise auch nicht funktionieren, die Armut komplett zu beenden.
Leider nur theoretisch
und wie stellt man sich das vor? jedem armen so viel geld schenken bis er über der armutsgrenze ist? wo ist da die nachhaltigkeit? kling für mich sehr naiv..
Wenn ihnen das klar ist frag ich mich ernsthaft wir die ruhig schlafen können!:D!
TRAURIG !
vermutlich gründet sich ihr reichtum auf der armut anderer:D:D:D
Und warum zur hölle steht die welt dann so in der scheisse
Hahahahahahahahaha "Was bringt den kindern /familien in afrika das geld wenns keine geschäfte gibt?" :D:D:D:D:D:D:Dwie geil dumm
Aber machts jemand von denen :D NEIN -.-
Armut beendet man nur, wenn man Dummheit beendet. Und dies ist mit Geld nicht möglich.
-.- sind aber zu reich um des zu tun xD!
Und keiner dieser Menschen tut was, Hauptsache ihnen geht es gut, dass ist doch dass wichtigste! Aber mei jeder bekommt früher oder später was er verdient!
Und trotzdem hilft niemand!
Unglaublich... mir fehlen die Worte!
Wo bleibt der fucking Quellennachweis?! Ohne den würdige ich der Aussage nicht einmal einen Gedanken.
Die meisten davon sind bestimmt reiche jüdische Familien die anstatt den Hunger bekämpfen das Geld an Israel und ihr zionistisches Regime spenden die damit wiederum die Unterdrückung der Palästinenser finanzieren und so sachen wie den Siedlungsbau vorantreiben..
Und genau wegen so ne fuck Statistik hat jeder deutsche Bürger ( laut Studie ) knapp 2000:D netto jeden Monat ... Ich weis ja net ... Ich hab nur 1100:D ...
Ws. Könnten sie nebenbei auch noch die Hungersnot mit der Kohle einstellen... anstatt sich ihre Ärsche auf fetten Yachten platt zu drücken...
Das heißt das die 25 reichsten menschen sofort in der lage wären die weltweite armut zu stoppen. ;)
Ja und keiner der 100 Menschen wird sein jahresverdienst dafür geben. Traurig
Die top Elite der reichsten Menschen haben nicht nur genug Geld um die Armut zu beenden sondern auch um die Zukunft der Menschheit zu bestimmen. Da muss man sich nur umsehen in der Welt
Billgates hat bereits 20 milliarden gespendet ;)
Bei vielen unklaren Kommis hier, vergessen doch die meisten, dass die meisten reich sind, weil es vielen durch sie gut geht...
die weltweite armut kann man nicht mit geld sondern mit bildung beenden. wann kapiert ihr das.
Wenn jeder 1/4 abgibt würde die weltweite armut 1mal beendet sein...
Wer für sein Geld gearbeitet hat warum sollte er was abgeben.......Und Geld macht nicht glücklich ;-)
kapitalismus ahoiiii
Bill Gates finanziert Impfstoffe für die ganze dritte Welt der alte Gutmensch... zahlreiche Nebenwirkungen wie zum Beispiel Sterilisation sind natürlich rein zufällig... ein Schelm wer Böses denkt
und warum machen die das nicht...tut mir leid, aber WIE kann man an so viel Geld Freude haben wenn anderswo Menschen nicht wissen, wie sie die Familie am nächsten Tag ernähren sollen
Wie will man armut beenden wenn man nicht mal sagen kann um welche art von armut es sich handelt? Hätten die jeden menschen 10 dollar geben, oder ein brot geben können und damit die 'armut' beendet? So ein scheiss!! 90% der Menschen die in ärmlichen verhältnissen leben.. Zum Beispiel Wüstenbewohner oder sonst wer, würde garnicht tauschen wollen bzw mehr geld haben wollen! Es ist einfach nur lächerlich
nee nur die wenig haben geben gerne
Einmal würde schon reichen!!!
Wo ist der "Dislike"-Button...:D!:D
da sollten sich aber nicht nur die 100 reichsten angesprochen fühlen bzw. das sind doch nicht die, die daran schuld sind, und diese ganzen idioten die meinen die reichen sollen ihr geld abgeben können dann ja erstmal selber was spenden, können sich ja schließlich auch nen smartphone leisten und wahrscheinlich noch vieles mehr, dann könnten sie ja auch was spenden, wenn sie mehr geld haben als sie zum leben brauchen
Merkt es denn Keiner?, die 100 Reichsten haben das Geld nicht verdient, sondern von Ärmeren verdienen lassen, und dann haben sie deren Verdienst einfach nur zu einem kleinen Teil aus gezahlt. Steuern wären einfach nur das Mittel, diesen Fehler auszugleichen.
Volker Engel dieses Niveau von Dir ist unmöglich. Diese " Schweine" wie Du sie bezeichnest bezeichnen Dich doch auch nicht als Schwein, weil Du als Versager nichts zum spenden hast! Möchte mal sehen was Du abgeben würdest, wenn Du was hättest.
Warum sollte man sein geld verschenken?! Das is der grund warum reiche menschen reich bleiben... Der sinn und zweck des sparens... Weil man nichts verschenkt!
Ganz ehrlich,wenn man so reich ist,dass man nicht weiß wohin mit dem Geld sollte mal überlegen ob es nicht wirklich gut wär die Welt zu verändern!
Es hat nichts damit zu tun das die Reichsten Menschen dafür sorgen sollen. Es sind die Länder die dafür sorgen müssen ! aber in wirklich findet keine Spende an Hilfe stadt sondern eine ausbeutung des 3. Weltreichs.
Von den 100 haben die wenigsten was geschenkt gekriegt, warum sollten sie also auch.
Die welt braucht ein Robin Hood:D
Faggots in 1....2.....3......
Könnten die dann ja mal machen statt sich Taschen für 100 000:D oder so zu kaufen
Leute sind zu geizig, jeder von diesen reichen Bastarde denkt nur an sich selbst!!!
Armut wird es immer geben, es gab sie auch sehr lange Zeit in Deutschland; ich glaube auch nicht dass Spenden etwas bringen würden, solange man keine Schulen usw aufbaut; das meiste Geld würde sowieso bei korrupten Politikern und Warlords in Afrika landen, die kaufen sich davon Waffen made in USA oder Germany und es sterben noch mehr Menschen oder die Spenden kommen tatsächlich bei den Menschen an und Uku Puku Bongo aus Kenia hat für einen Monat was zu essen und hungert danach wieder. Man bekämpft im Moment sowieso nur die Symptome und nicht die Ursache der Armut! und das über 5 Milliarden Menschen davon betroffen sind, ist traurig aber die Realität, man darf nämlich nie vergessen, dass Menschen nur "höher" entwickelte Tiere sind, die auch sehr oft zu bestialischen Dingen in der Lage sind
Deren reichtum beruht auf der armut anderer
Wirklich reich ist man mit einem reinen Gewissen.
Nur interessiern sich die reichen sogut wie kaum um die armen.. Traurig aber war
Hatten sie mal machen sollen :o
als ob ihr das hier alle tun würdet wenn ihr geld hättet ;)
Ich wette kaum einer von euch hat mal gespendet ihr Heuchler
nur schade, dass alles Geld der Welt nichts nützt wenn die Armen hinterher nicht arbeiten können, weil niemand sie beschäftigt. Ergo, sobald das Geld 4x weg ist, sind die Armen genauso arm dran wie vorher. Das Problem sind nicht die Reichen oder das Geld, sondern die mangelhafte Bezahlung, der Mangel an Arbeitsplätzen an sich, oder die mangelhafte Bildung derjenigen die gerne arbeiten wollen, aber nicht können. Zumindestens nichts anspruchsvolleres als Steine im Steinbruch kloppen.
Fuck this money system
Traurige Welt !
Ganz schön traurig..
währenddessen spenden die "nicht so reichen" die noch nichtmal die hälfte schaffen^^
Was erwartet ihr eig. alle.. Wie soll das funktionieren? Meint ihr diese Leute würden ihr Kompplettes Geld abgeben? Damit es dann irgendwelche Warlords bekommen? Hahahahahhahahah
dagobert duck syndrom.. :(
Ist ja nicht so das Bill Gates bisher knapp 40Milliarden US Dollar schon an Kinder in Afrika gespendet hat nein er ist voll gierig man... Lappen ( und damit meine ich nicht den großartigen Bill Gates sondern die lappen die denken das er und andere reiche menschen gierig sind ;) )
Ohne arme gäbe es keine reichen
man kann die Armut nicht mit Geld beenden, nicht langfristig
...sagt WER:D Ein oder zwei der reichsten Staaten dieser Welt könnten das auch. Einfach mal "1Billion Dollar" lesen und nachdenken.
Na, wieso warten die den noch? ;-) 3/4 können Sie ja behalten :-D
ich will ja nicht sagen das spenden nicht sinnvoll ist aber ich finde diese Aussage insofern dämlich da nicht definiert ist was Armut bedeutet, heist es jedem hungernden Menschen 4 Mahlzeiten hinzustellen von denen er satt wird :D
Und warum machen die's dann nicht?!-.-
Na dann sollten sie mal loslegen und wenigstens EINMAL helfen!!!! Das würde schon reichen und sie selbst haben immer noch genug!!!!
Der letzte Hemd hat keine Taschen.
gib einen Menschen Macht und Geld, dann weist du wie er wirklich ist! !!
"Geld verdient..." bedeutet nicht Gewinn! Die reichsten Menschen sind Großunternehmer die große Ausgaben haben weil sie gerade eben Großunternehmer sind.
Würden sie aber nie in Erwähnung ziehen.
je mehr er hat , je mehr er will , nie schweiget seine Habgier still !!!
Je reicher, desto geiziger.
Wer viel verdient hat auch eigenes dafür geleistet man sollte nicht alles teilen aber einiges abgeben denke ich geht schon.
hallo maik. das ist immer einstellungssache. wir haben auch schon genug von reichen gehört, die sich für institutionen einsetzen und notleidenden menschen helfen. nicht immer alle über einen kamm scheren. gerade zur weihnachtszeit.
Sollte das nicht die Aufgabe der Regierung sein?das zeigt doch nur das diese Leute besser Wirtschaften als die Regierungen dieser Welt. Schlussfolgerung wäre ja somit das die falschen Leute die Steuern Verwalten.
Kranke welt..
die kaufen sich flugzeuge und yachten für 100 millionen. die sind doch nicht geizig ...
Die Hungertoten sind knallhart einkalkuliert. Die sollen sterben, damit die Überbevölkerung weniger schnell voranschreitet. Welcome to reality!
Und trotzdem tun diese Arschlöcher nix als noch mehr mit Ausbeute zu verdienen und andere verrecken zu lassen !!!
Witzig ist nur, dass Leute sagen die sollen doch gefälligst spenden, da frag ich mich wieso spenden die nicht haben ein iPhone vorm Gesicht und verurteilen andere an ihren Reichtum
das ist theoretisch!!! wenn die armut beendet wäre und alle unseren standard hätten würde die wirtschaft und somit die ganze welt zusammen brechen!!! traurig aber wahr
Kommt, alle tun sie jetzt auf , "hätte ich das Geld würde ich es Spenden!" Und in Wahrheit gebt ihr es für euch selbst aus wie jeder andere Mensch auch!
Ja traurige Welt!
Wer was von Neue Weltordnung gehört hat weiß auch warum unsere Welt so ist wie sie ist....!!!
Dann wäre es schön wenn sie den ärmsten der armen helfen würden!!! Besonderst den Kindern!!!! Und für sie ein wuñderschönes Weihnachten beschheren wüden!!!!
Dann sollten die es verdammt noch mal tun!!
Finden Sie den Fehler...
gefällt mir "NICHT" !!!!!!!!
Aber wäre dann die Armut für immer oder für nen guten neu Anfang beendet oder nur:"Hier hat jeder 5000 :D macht was damit" :D
Brot für die Welt, Kuchen für mich
Traurig ist das!
Sie haben die Möglichkeit aber machen nichts... wow
wenn jeder der hundert Reichsten 1/4 davon spenden würde dann wär die weltweite Amut beendet... machen sie aber nicht
Ich denke jeder sollte bei sich selbst anfangen....das wäre die wahre Rettung....Selbstverantwortung übernehmen.....
Die rechnung würde ich gern mal sehn
Warum sollten die es tun? Sollen die Armen ihren Arsch selbst bewegen! Immer dieses spenden Gelaber ...
Oh gott, so eine absolut sinnlose behauptung. Die 100 reichsten Menschen haben ca 200 Milliarden verdient... demnach ca 100:D für jeden armen. Also, sind eurer Meinung nach 100 Euro pro Person genug um nicht mehr "arm" zu sein:D:D,
Dann nehmen wir es den hundert doch weg und verteilen es! ;-) nächstes jahr denken die gar nicht mehr daran. Haben ja noch genügend übrig!
Haben geld aber kein herz die schweine. Die können sich ihr geld sonst wo hin stecken!!! Verdammtes Kapitalismus!!!
ja dann solltn dies vllt auch mal machn!
Macht doch alle selber was dagegen wenns euch stört ! Ist zwar nicht besonders gerecht das manche so viel und manche so wenig verdienen aber das leben ist kein ponyhof
Das ist Kapitalismus.
Ganz einfachein viertel sollen die spenden dann ist alles weg
Und warum machen sie das nicht :D
Teilweise spenden die bis zu 90% ihres Vermögens. Also schreibt keinen solchen Mist.
Wer viel Geld verdient hat macht und wer macht hat, hat auch die Macht gutes zu tun. Also um so mehr "gute" Menschen viel Geld haben um so mehr profitieren die Armen davon.
Leute so kann man nicht rechnen. Wir haben Kapitalismus. Die Armut in den dritte Welt Ländern ist nur ein Effekt davon, dass wir (also die industrie nationen) das "Baumwolle-pflücken" outsourcen. Wenn man das geld gleichmässig verteilen würde, würde Niemand mehr solche niederen Tätigkeiten verrichten, was wiederum zu einem rohstoffmangel führt, der in einem krieg mündet in dem alle sterben ;D
Aber alle sind Geier !
die reichen werden immer reicher und die armen immer ärmer ..
Ungerechte Welt..
Scheiß Bonzen!
Wer will überhaupt die Armut wirklich bekämpfen? Weihnachtsgeschenke für die eigene Familie, kein bisschen spenden...und sich über Milliardäre beschwehren!
Die, die ihr Geld spenden gehören halt nichtmehr zu den 100 reichsten :D
Zum kotzen!
Sie müssten nicht alles spenden aber wenigtens etwas!
hätte ich was weiß ich wie viel Milliarden euro, hätte ich kein Problem damit die Hälfte abzugeben!!! wenn nicht sogar mehr... wer braucht schon so viel Geld... Die Entwicklungsländer haben das doch am nötigsten!
Dann sollen die das auch mal machen!!!
@kai du denkst also 100 mrd euro sind nichts fuer die reichsten menschen der welt :D XD
Ja... traurig... aber noch trauriger ist das wir menschen die diese ganze beschisssene System nicht für richtig halten, aber nichts dagegen machen können... das ist heftig traurig...
Und 90% der Leute hier, wenn nicht mehr, würden ebenso wenig keinen Cent dazu beitragen, wenn sie dazu in der Lage wären.
sie wollen uns glauben machen das nicht genug für alle da ist, doch so ist es nicht. wir sollten uns endlich von Geld lösen weil es bessere Systeme gibt als Geld was sowieso nicht s wert ist...
Echt traurig das wir so ein Zustand haben, wenn man sich die hungernde Kinder in Afrika sieht und dann gibt es Menschen die sich so ein Reichtum anhäufen. Very bad.
Wie willst du denn die weltweite Armut beenden :D Gibst du jetzt jedem armen Menschen ein Tausender in die Hand und damit ist sie vorbei :D Versuch mal den Leuten in einem ein von Bürgerkrieg gebeuteltem Land das mit Korrupten Politiker besetzt mit ner Milliarden zu helfen.Versuch mal den verarmten Menschen in Nordkorea zu helfen die unter einem diktatorischem und kaputtem System leben (Die Welt lacht schon seit beginn seiner Amtszeit über Kim Jung Un) . Alleine Drogensucht,Mafia,Diktatur usw. sind weltweite Probleme die zur Armut beitragen die man nicht alleine mit Geld lösen kann.Natürlich ist es ungerecht und absolut lächerlich das manche Familien mehr Geld haben als ein Kleinstaat.Aber zu sagen das hunderte Menschen die WELTWEITE Armute beenden könnte ist einfach kein Fakt.
Selbst wenn die reichen die armut beenden würden. Nach ein paar Monaten wären die jetzt armen länder schonwieder arm weil so ist die welt und das wird sich nie ändern
Abartig das is einfach abartig - - in welcher kranken Welt leben wir? :D:D Die egoistischen Schweine haben genug Geld u und tun nichts für die Menschen die das geld bräuchten -.-
Nur leider sind die reichsten Menschen der Welt die größten Egos zugleich ;)
Gebt ihnen nicht den fisch zeigt ihnen wie man sie fängt.
Populistisches arschgelaber...heißt die sollen jedem armen 10.000:D in die Hand drücken oder?! Und was ist dann nächstes Jahr:D:D:D
Da wird einem richtig schlecht, wenn man sich das vor Augen führt -.-
Dann würds aber bestimmt zu Kriegen etc. kommen, weil sämtliche Nachfragen nach Lebensmitteln etc. nicht mehr bedient werden könnten, bzw. wäre die Umwelt dann vielleicht in noch viel weniger Jahren total runtergewirtschaftet.
Da könnte man sie ja wenigstens einmal beenden...
Geizige bastarde die nix spenden
Wow spendet doch mal euer ganzes Geld, wollt ihr auch nicht oder?
Einer Schätzung zufolge würde aber sogar schon das Vermögen der Rothschilds reichen, um die Gesamte Welt zu ernähren.
Aber es ist ihnen eben scheissegal.
Unsinnige Rechnung da das einmalige Spenden nur kurzfristig helfen würde, kurze Zeit später wäre alles wie vorher.
Und machen dennoch nichts dagegen... Hurensöhne
Andersherum: Es wäre genügend Geld da. An Geld liegt es also nicht.
Intelligenz ist ein selten Kraut, noch seltener, wer es gut verdaut.
wobei es immer die frage ist, wie man "armut beenden" definiert?.vor allem wenn es nachhaltig sein soll. klingt halt als spruch toll
das kann niemals stimmen
Dünyan?n bir taraf?nda açl?ktan ölen insanlar! Di?er taraf?nda tokluktan ölen insanlarla dolu.
And i'm just sitting here reading this.
Wie die arbeiterunterschicht hier ohne zu überlegen rumheult. Ohne die ganzen erfindungen oder Firmengrùndungen (z.b Microsoft) der reichen würden wir alle weder mit Smartphone noch 45 Zoll Fernseher dastehen.
Tun sie nicht.
WIESO MACHEN SIE DAS NICH:D:D 0-0 .____.
Überrascht mich nicht... Es gilt das Zitat: "The world is big enough to satisfy everyones needs but will always be too small to satisfy everyones greed" - Gandhi
schön ... aber der kleine Mann soll schon ständig spenden ...während diese anderen in Saus und Braus leben ...
klar machen die das nicht weil einfach nur egoistische kapitalistenschweine sind!!
das heißt 25 davon würden reichen um die komplette armut auf der welt zu beenden traurig dass sie so herzlos sind :(
ob den 100 reichsten leuten der welt ihr leben lieb ist? Das volk wird sie früher oder später enteignen. Wenn sie sich denn organisieren könnten bzw würden mir bereits Märtyrer gefallen, die ein deutliches zeichen setzen. Die leute, die die größte verantwortung auf der welt haben, sollten auch an ihren taten gemessen werden. Wer nicht würdig ist, sollte gehen bzw gezwungen werden zu gehen. Ihre verantwortung und macht übersteigt die jedes staates. Wie kann man nur zulassen, dass sie darüber weiter frei walten können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass viele dieser menschen mit großer tugend behaftet sind. Also ich wäre ja nicht für mord, aber für enteignung der maßlosen bis zu einem niveau das angemessen erscheint für ihren beitrag zur industriellen entwicklung der menschheit. Es ist weltkulturerbe. Es gehört niemanden allein. ES produziert für mehr als 100 menschen etwas -> erbe der menschheit. Maschienen und roboter sollten die menschen dazu bringen ein gemütlicheres leben zu führen und allen dies zu ermöglichen. Stattdessen werden sie benutzt um sich selbst zu bereichern. Wie soll das funktionieren, roboter sollen menschen ablösen, es verfallen arbeitsplätze, der umsatz steigt, kommt den abgelösten nicht zu gute. Ein defiziet ensteht, dass nie geschlossen werden kann. Es bleibt nichts anderes übrig als die enteignung. Niemand sollte sich solch große massen an geld betrieben etc aneignen. Das ist ein verbrechen an der menschlichkeit. Es muss was geschehen. Es wird soviel geld für völlig unbrauchbare luxusartikel ausgegeben, die den markt udn die welt vergiften, die zwar arbeitsplätze schaffen, lediglich die resource dabei verschwenden. Es sollte nach bedarf prudziert werden und nach bedarf artikel etc ausgegeben werden. Die welt würde ohne geld funktionieren, ohne banken, ohne gold. Sie könnte ein utopia der gleichberechtigung und behandlung sein... sie könnte, wenn sich nur alle trauen würden. "wenn der nicht will, will ich auch nicht" und zum größten teil sind die menschen einfach zu DUMM und zu beschäftigt um zu kapieren was sie anstellen. Es ist unsere aufgabe sie zu wecken. Sie können nicht aufwachen. Das volk muss handeln. das volk muss verbreiten, das volk muss sich zusammen schließen. das ist keine ketzerei das ist missionieren xD
Würd dann aber genau gar nix bringen... Armut entsteht wieder sofort neu, wenn die Ursachen dafür weiterhin vorhanden sind. Vorübergehende Lösungen sind ja keine Lösungen.
Traurig
Traurig
Das Problem dabei ist, dass die ganzen billigkonzerne die leute nicht mehr zwingen können unter dem Mindestlohn für sie zu arbeiten, da sie nicht mehr auf diese Arbeit angewiesen sind. Die Preise würden überall steigen, der Wert des Geldes sinken => Inflation. So etwas gab es schon mal, 1922 in Deutschland. Die Regierung hat versucht ihre Schulden durch den 1. Weltkrieg zu bezahlen, indem sie selbst Geld drucken. Durch den umfluss des ganzes neues Geldes gab es eine masseninflation (z.B. 5 Milliarden Mark für ein Brot. Der Sozialismus hat in den 60-70er Jahren versucht alle Löhne, und Menschen gleich zu machen, ist aber aufgrund von Geldmangel ebenfalls gescheitert. Lange Rede kurzer Sinn: ich hasse die Politik und Wirtschaft heutzutage. Alles wird auf dem ausnutzen von anderen Menschen aufgebaut, anders bricht die Welt zusammen...
Fuck this shit!
Das komplette System würde kollabieren, solange es keine weltweite Geburtenkontrolle und Roboter für niedere Arbeiten gibt. Und da es schon seit tausenden von Jahren immer so ist und war das manche Menschen sich wichtiger, mächtiger und wertvoller fühlen als andere, zeigt uns doch dass es so ein friedvolles Leben nie geben kann solange "Menschen" den Planeten bevölkern.
Das ist wahr und traurig......das 100 Menschen den Hunger von aller Kinder stillen könnten und es nicht machen.....traurig :(
@all.. Was tut ihr denn dafür das die Armut beendet wird.. Ihr prangert hier nur die Reichen an.. Damit ist auch keinem geholfen.. Nicht quatschen.. Was tun.. Jeder kann sich einbringen.. Zum Beispiel bei der örtlichen Tafel helfen.. Nein es ist immer leichter alles auf die Reichen abzuwälzen .. Bevor man selbst den Arsch bewegt.
Und jeder einzelne von denen ist einfach zu geizig um nur ein kleinen Anteil davon abzugeben
Das würd nichts bringen! Es gibt nur eine einzige Maßnahme um Elend zu verhinden: Bildung!
sie tuns aber nicht,lassen sich bei Spendengalas noch feiern um den Betrag dann von der Steuer abzusetzen.Was für eine Moral.
Diese reichen Menschen können und werden den Armen nichts spenden, denn diese Menschen sind der Grund dafür das Armut auf diesem Planeten herrscht. Würden alleine nur die hälfte dieser Menschen den armen Menschen (in Afrika z.B.) etwas spenden und die Industrialisierung dort fördern, dann wären die Afrikaner die reichsten Menschen der Welt und wir in Europa wären die 3. Welt, da der afrikanische Kontinent genug Rohstoffe hat. Es fehlen nur die Fabriken und die Industrie diese Rohstoffe preiswert zu verkaufen. Und nur mal so am Rande: Die 691 reichsten Menschen dieser Welt haben zusammen ein sichtbares Vermögen von ca. 1200 Milliarden US-Dollar. Das "UNSICHTBARE" Vermögen der Familie Rothschild wird auf CA. 100.000 MILLIARDEN geschätzt, ihr Muschilecker.
Ich würde meine Kohle nicht spenden !!!
Haha manche haben gearbeitet fürs Geld die sind auf Risiko gegangen und hatten Glück also als ob die ihr Geld spenden würden und wenn man den Wohlstand mancher Europaländer nehmen würde könnte man die Armut besiegen los spendet euer Geld alles was ihr habt scheiß aus ps4 und so weiter
Aber keiner gibt was her
So funktioniert unser wirtschaftssystem nunmal ...
Und warum tut keiner was:D:D!!
Die sollen es nur einmal beenden wir brauchen keine 4 mal ........
vorallem sie haben es vierdient womit haben sie es den verdient mit zinsen und warum bekommen sie zinsen weil sie geld haben das ist so ein lächerliches system. das geld was sie da bekommen gehört den nicht!
Schliesse mich Dennis Otten voll und ganz an. Klar könnten diese Menschen wahrscheinlich viel mehr spenden als wir ABER dies ist keine Ausrede für uns. Willst du etwas in der Welt verändern, fang bei dir zuerst an. Ausserdem gint es immer einen menschen dem es besser geht finanziell als z.B mir. Dementsprechend leistet er sich auch mehr. So ist es bei reicheren Menschen. Und woher wollt ihr wissen, dass sie es nicht tun :D Vllt. Tun sie es... aber klar nicht ihr ganzes Geld ! Ihr redet so als sollten sie ihr ganzes Vermögen der 3. Welt geben und meint damit wäre's dann. So einfach ist das nicht .
Das Problem ist nur leider, dass wenn niemand mehr Arm ist, Arm neu definiert würde, die Preise steigen und somit wieder neue Armut entsteht...
ok! Die Armut wurde gestoppt, was passiert in 1 Monat mit den Menschen? Sie müssen trotzdem 10 km am tag laufen um Wasser zu holen oder sterben an Hunger. Armut wird nie ein Ende haben.
Hoffentlich verrecken die geizigen Bastarde!
Dann sollen die das machen die geizigen wixer:D
warum nicht mal die armut beenden und schauen was passiert
Kranker scheiss! Ich hab 2013 nicht mal genug verdient um einen 3 Jahre alten VW Polo ganz zu bezahlen -.- trotz so genannten "guten einkommen" -.- ... Man is immer da blöde wenn man normal hackln geht. - wäre schön wenn diese Menschen den ganz armen wenigstens richtig helfen würden.
für wie lange zu beenden:D:D:D
Natürlich ist es einfach zu sagen gibt euer selbst verdientes geld her für andere, ich wurde es machen blabla. Aber naja nur meine meinung.. aber wenn jeder n bisschen gibt wäre es doch sozialer als wenn paar wenige alles geben oder?:p
Und wenn sie das machen würden, wäre Geld absolut nichts mehr Wert, es käme zur Inflation und die gesamte Welt würde in einem Chaos versinken.
CDU CDU CDU
Bill Gates bitte aussen vor lassen bei dieser Geschichte er hat schon über 30 MILLIARDEN Dollar gespendet und spendet noch!
Komisch das soviele menschen spenden und nichts passiert... arme egoistische welt
Und nichts passiert. Traurig sowas.
einer von uns hätte doch auch genug geld, um einen obdachlosen sein leben lang zu ernähren und aufrecht zu erhalten, trotzdem macht keiner was, also warum sollten die was machen :D
wie traurig
Nur. Ein Viertel müstens hergeben ...traurig...
Die Tatsache ist widerlich !
die welt hat genug für jedermanns bedürfnisse, aber eben nicht für jedermanns gier
Gefällt mir nicht
Dank den Armen sind sie ja so reich..
pervers...
Wenn die ihr Geld ausgeben kommt es zur mega Inflation dann kostet hamburger 2000 $ die sollen ruhig horten warum sollen sie das System zerschießen was sie zu goetter maccht :D
trauriger Scheiß
wieso was abgeben? wann tun die anderen denn mal was für mich! :D :D - es wird immer arme und reiche geben... da kann man nichts dran ändern! ob es einem gefällt oder nicht.
da sieht man wie geizig die menschheit ist... traurig
und alles sind scheiss juden
keiner machts, weil die Menschen zu gierig und geizig sind, um ihren Egoismus bei Seite zu schieben
Dieser Moment, wenn du überlegst, wie du einen Fakt kommentieren könntest, um viele Likes zu bekommen ...
Die zehn reichsten Schweizer zusammen könnten umgerechnet die Schulden der Griechen abdecken, wurde letztens gerade herausgefunden.
ich finde es wirklich heftig, wieviele hier damit d'accord sind, dass es in ordnung ist das geld zu behalten (ob jetzt spenden hin oder her... ). man hat ab einem gewissen besitz und dem umgang mit diesem eine verantwortung der gesamtgesellschaft gegenüber, insbesondere wenn man das geld vom fluss abzweigt und auf seite packt.
Egoismus ist menschlich. Und alles was menschlich ist verachten wir. Machen die Natur kaputt und so.. Krieg & Armut wird es immer auf diesem Planeten geben, solange es Menschen gibt. Die Armut liegt im Herzen.
Wenn jeder 1/4 seines Vermögens gespendet hätte, gäbe es also keine Armut mehr .... oder :D :D
Die dies beenden können wollens nicht und die dies beenden wollen könnens nicht!
Wie deprimierend.
Erschreckend. Aber haben die die hier alle in die Kommis schreiben "Geizkragen" und sowas schonmal was gegen die Armut getan :D
Wenn die ganzen spinner hier nicht immer die schuld bei den reichen suchen würden sondern selbst mal was machen würde es genauso helfen...
N kleiner Teil ihres Vermögens genügt, um Vieles besser zu machen!
Also überschlage ich mal. Die hundert reichsten Menschen geben ein viertel ihres Vermögens ab. Welt gerettet.
Traurig sowas.
wir sollten eigentlich iwas dagegen unternehmen, es gibt genug menschen die einfach das geld mehr benötigen
einen davon muss man aids infizieren um endlich ans gegenmittel zu kommen
Traurig ..
Derart viele neidische Arschlöcher sieht man sonst nur auf dem Parteitag der linken.
jder hier sagt er würde es auch machen aber mal ganz erlich würdet ihr in der situation sein inder ihr super reich wärd würdet ihr euer geld für ne villa undein cabrio ausgeben
die müssen dann das ganze geld essen OHNE SOßE!
Dieser Spruch ist in so vieler Hinsicht so dumm und naiv...
steinigt sie!
Fürwahr. Ich sehne mich nach der französischen Revulotion. Kopf ab.
Tjahh geld verändert menschen ..
Und was machen sie? Nichts!
Dann sollen sie das doch machen!!!
Wieso tun sie es dann nicht? (Einmal)
Dann mal los!
Das halte ich für ein Gerücht
Dann klaut denen mal ganz schnell die Kohle!!!!!
Diese ganzen Neider regen mich dermaßen auf ...
das ist nicht faktastisch sondern einfach nur traurig, weil die meisten davon nicht helfen werden sondern ihr geld irg wo unsinnig ausm fenster schmeißen..
Genau der Fakt, dass diese Menschen etwas tun könnten es aber NICHT tun, spiegelt unsere heutige Gesellschaft und das Leben im Konsum wieder!! Traurig
Ja die sind doch nicht das sozialamt der welt. Sei es ihnen gegönnt. Sollen die staaten ihre armen Völker selbst aus dem Mist holen ^^
Dann sollen sie sich ma umsehen was ais der hungernden Welt geworden ist und mal was rüberwachsen lassen
Ja ja die Reichen werden immer reicher und die Armen werden immer ärmer! :D:D
Mal jemand aufgefallen, dass man Geld nicht essen kann?
Das bringt überhaupt nichts! Es wäre nichts weiter als Inflation und danach wären die Armen wieder arm.
Wo wohnen die Penner...
sieht man mal wieder wie egoistisch reiche menschen sind
sie hätten genug geld um den welthunger dauerhaft zu beenden...
und wer macht es? niemand!
die gehören alle eingesperrt ..
Einfach traurig.
Über das verdient kann man streiten ! Ich denke eher sie haben es bekommen !
10 millionen Menschen besitzen 95% allen Kapitals. Ergo 5% des Kapitals finanziert den rest durch "Armut", fast 7 Milliarden Menschen halten dafür her. @julian für alle ist die Schule kostenlos, nur für manche ist sie "umsonst"
Der "Markt" mit dem das Geld verdient wird, hat nichts mit Moral zu tun... es geht um Profite... da fällt das Wort Bedürftigkeit und Menschlichkeit schnell vom Tisch. 40 Milliarden Dollar würden ausreichen um ALLEN Menschen Zugang zu sauberen Wasser zu ermöglichen...bei über 1400 Dollar Milliardären ein echtes Armutszeugnis...aber...Menschen...Dummheit...Universum und so
Tuhen es dennoch nicht
Aber hätte ich die kohle würd ich auch nichts abgeben !
und warum haben sie es nicht getan weil sie gierig sind
garstige geizige Drecksäcke,die haben soviel,dass ich es nicht ausgeben könnte,wer mehr hat als er brauch,der kann auch teilen mit denen die nichts haben
So viel Geld wie diese Leute "besitzen" gibt es gar nicht, da das 100 + 1-System am Ende nicht aufgeht. Die könnten ja mal alle ihr Geld Bar auszahlen lassen, dann sehen die wie viel Geld wirklich vorhanden ist. Oder denkt ihr das eine UBS so viel Geld an Lager hat wie auf den Kontoauszügen aller Kunden steht (zusammen gerechnet):D Leider nein!
Wozu den Armen helfen, wenn man durch diese noch mehr Kapital schlagen kann!:D
Und warum tun diese Ärsche es dann nicht!! D: Diese Welt ist ein vergorenes Stück Scheiße!!
:D:D :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D :D:D:D:D:D:D :D:D :D:D:D:D:D:D....
Armes Deutschland :(((
selbst wenn sie die armut momentan "unterdrückt" hätten ... sie würde sich doch wieder zurückkämpfen weil doch die probleme an der wurzel gar nicht bekämpft wären
Ja , werden die eh nicht :( schade eigentlich weil wenig armut auf der Welt wäre sehr nice ....
kurac haben sie
jetzt mal Hand aufs Herz wer würde schon spenden wenn er soviel Geld hätte...
Stimme Sebastian Schäfer zu aber es gibt auch einige Normalverdiener die von ihrem Lohn spenden
Solche Posts gefallen mir.
deutschland auch.
Die verdienen Ihr Geld doch leider genau daran.
Fuer wie lange denn :D
Aber warum tun die Leute, die das meiste Geld haben, nichts gegen die ganzen Missstände in der Welt :D:D:D
Traurig.
geld kann man nicht essen!
"1789" 2.0!
Sie sind nicht geizig sowas nennt man "System" leider so wurde die welt bis heute charakterisiert und es geht berg ab unzwar ziemlich steil. Schnalt euch an!! Oder die masse muss erwachen!!!!
un trotzdem sin die reichen assis geizig...
Und die alle 100 reichsten werden in der hölle merken wie arm die in wirklichkeit waren.
mir würden 1000 Euro von jedem auch schon reichen
kein weitere kommentar nötig
Aber keiner wird die Armut beenden, weil es sie wahrscheinlich nen Scheiß interessiert , traurig aber leider wahr!!
wer einmal geld hat will immer mehr haben.
sowas ist einfach nur traurig
Frage mich wie man Armut beenden soll. Jedem Jahresvorrat an Reis kaufen? Ein haus für jeden? Die Aussage auf dem Bild sagt nicht aus wofür man das Geld nehmen würde um und was man kaufen würde um die Armut 4 mal zu beenden.
Die Leute die reich sind und nie Geldprobleme hatten, die sehen sowas nicht das es arme Leute gibt, meiner Meinung nach. Oder wollen es nicht sehen. Also wofür was geben, was nicht "existiert"!
Dabei würd doch einmal reichen....
Und warum tun sie es nicht :D
Paul Heinzelmann, was hast du eigentlich für ein Problem? Viele dieser menschen können überhaupt nichts machen. Sie wurden hineingeboren in die Situation, die nicht besser, sondern schlimmer wird!
Würde nichts bringen..
ihr glaubt auch jeden scheiss den irgendwelche selbsternannten Wissenschaftler raushauen...
Spenden tun doch nur die kleinen Bürger
Diese Leute haben sich das auch Hart erarbeitet.
sagt das nicht uns, sagt das den hundert Reichsten der Welt!!
Immer das selbe kommentar wenns ums spenden geht...."ihr würdet es auch nicht machen" so langsam nervts und da kann man mal sehen wie eintönig manche sind mit ihren kommis. anstatt auf andere zu schließen und zu sagen dass sie selbst nicht spenden würden solltet ihr erstmal auf euch gucken! Das solche kommis noch gelikt werden is mir ein rätsel... das liest man sowieso im nächsten post wieder!
Würdet ihr ja auch nicht machen und wer was anderes sagt lügt
Und für wielange.:D :)
Würde jeder relativ wohlhabende Mensch auch nur ein paar Euro im Monat spenden, wäre die weltweite Armut schon viel öfter beendet.
Typisch & KEINER macht natürlich was.
Das ist echt traurig...
Merkt ihr was? Wisst ihr wie viele Milliarden Menschen es gibt, die Hunger und Armut leiden? Und die könnten es vier mal beenden und hätten trotzdem noch genug. Geizknüppel!
Aber wenn Sie das wirklich wollten, würden Sie wohl eher nicht zu den 100 reichsten Menschen der Welt zählen. (traurig aber wahr...)
Aber keiner hat seinen arsch riskiert
Na und machen die was oder wälzen die sich im geld *lol*
Alles gelsgeile Säcke!!! Verdienen Geld um in die Kamera zu glotzen!!!!
Das sind doch eh immer die größten Geier!!!!!!!
Warum helfen sie nicht? Solche assis!!!-.-
Dann müssen die es mal in die Tat umsetzen
wie heißt es so schön? von den reichen kann man das sparen lernen..:)
naja, verdient...:D:D:D
Und abgegeben wird trotzdem nichts! Aber wie heißt es doch so schön: "Haben kommt von halten!"
Reich wird nur wer nichts gibt. Aber auch das hat bald ein ende. Fragt mal ludwig den XIV.
1 mal hätte schon genügt!!!
Traurige Menschheit ....
Und warum tut man das nicht?
Glaub ich irgendwie nicht ^^
....warum machen sie es dann nicht einfach?
Und sie denken geiz ist geil
Gebt mir eure Spenden, ich leite es weiter...
ey leute wie will man dei weltweite armut beenden wenn zb alkaida oder so andere überfallen und das geld wieder flötten geht und ihr würdet auch kein cent spenden macht ih rjetzt nochnichmal
Fehlt ihnen nur St. Martin als Vorbild
Warum macht dann keiner was? :-(
Deswegen hasse ich dieses System
Das ist die Einstellung, die man als Mensch haben sollte... Entweder wird das in die Wiege gelegt oder nicht... Natürlich die Gene machen auch viel aus...
Also was ändern 5:D
In was für einer Welt leben wir :D!!!
Die Arschlöcher...
und doch tun sie es nicht!
Den Leuten gehört ein Schlag Auf die Fresse und das Geld angenommen !!!
Beenden für ein Jahr!
Aber auch die werden es nicht tun.
Dann sollen sie dies auch bitte tun!!
Gefällt mir nicht.
Alles eine Frage der Zeit. Schon mal Monopoly gespielt? Irgendwann hat einer so viel, dass die anderen ihm einen haufen auf die Schloßalle scheißen und lieber gemeinsam Mensch ärger dich nicht spielen gehen. :)
Versteh das garnicht wenn man sowas lies dann fragt man dich doch was auf Erden so falsch läuft ne ....
das ist doch bullschit. das kann nicht stimmen. die reichsten haben im schnitt ein vermögen von 40 mrd. verdient haben die vieleicht 10 bis 20 mrd. das reicht für garnix.
warum sie es nicht machen? reich hin oder her... würdest du wenn du im lotto gewinnen würdest, was abdrücken Victoria Anna Denk? das würde keiner machen
Aber sind alle zu gaizig um was abzugeben
Sry aber es muss Armut geben damit unsere Welt funktioniert... zumindest so wie sie es heute tut
Schön zu wissen, aber noch schöner wär es wenn es auch umgesetzt werden könnte...
Dann sollten alle zusammen sie wenigstens einmal beenden!!! Geizhälse man!
@ Mehmet Hollywood hab die übereinstimmung zur zahl gefunden..danke
Kaputte Welt. Kaputte Menschen. Hoffentlich kommt bald das Ende.
Die meisten spenden doch schon genug
Es muss Armut geben damit es Reichtum gibt. So wie das Gute nur durch das Böse existiert kann. Und wenn man denen helfen würde, würde die nächste Generation wieder am Anfang stehen (Stand der Eltern) o. ein anderer darf in Armut leben, denn Geld existiert nur durch Schulden.
Hätte, Wäre, Könnte... bla bla bla ich kann es nicht mehr hören, die Welt ist nunmal kein Ponnyhof, was ist heutzutage schon Fair?! Findet euch langsam damit ab, dass Egoismus der Menschlichen Natur entspricht! Solange es uns Menschen gibt, wird sich NIE etwas ändern... Also Schluss mit dem Rumgeheule und Raus auf die Straßen - Bringt zwar nix, aber paar Steine schmeißen kann trotzdem nicht schaden...
Die Geldverteilung hat nicht so geklappt.... Da weiss man, wo die ganze Kohle eigentlich ist
aber machens nicht...warum wohl?! verrückte welt. Wenn jemand die Antwort kennt bitte mir melden.
Wären da nicht die Herrscher dieser Armutsländer, die 90% der Spenden für sich behalten.
Und warum machen diese Menschen es dann nicht:D:D:D
Völker in not , fehlen an brot ..Ich buchstabier euch den Tot .. N.A.T.O
Könnte es nich sein, dass die genauso für ihr Geld gearbeitet haben wie alle? Warum sollen die IHR Geld spenden, wenn ihr EURES nicht spendet?Selbst ihr könnt wahrscheinlich einem Armen helfen. Wenn ihr euch über Untätigkeit aufregt, dann tut was.
spasten:D
inflation und so ihr idioten ;)
Da fehlen einem die Worte wenn man sowas liest..
ich glabe eher, wenn alle spenden, will keiner mehr für geld arbeiten-und wo steht das die reichen nochnie etwas gespendet haben:D:D:D:Dwer von euch hat den schonmal gespendet?
Es gibt immer Arm und Reich , Gut und Böse , Groß und Klein sowas kann man nicht ändern es geht einfach nicht, so ist dieses Leben.. Leider.
Es gibt ca 8 milliarden Menschen. .. Wenn jede der Hälfte ein Euro geben würde, würde es auch keine armut mehr geben ^^
Ungerechte welt
Schade das sie das nicht machen!!! Ich kann eh nicht verstehen wozu man sich ständig neue sachen für mehrere tausend Euro kaufen muss wenn man die eh schon 10 mal hat. Das geld könnte man dahin bringen oder jemanden geben der es nötig braucht!!
Tun die aber nicht !!!
Also mal im ernst, klar ist spenden keine Dauerlösung, man muss schon auch an anderen Sachen arbeiten. Aber ein erster Schritt ist es ja eine gemeinsame Grundlage zu schaffen. 12 Mrd reichen um weltweit eine Wasserversorgung herzustellen. Ich finde auch sie sollten spenden, seien wir aber mal ehrlich. Das lassen gewisse Regierungen nicht zu! Sehr euch dich mal Nordkorea an! Alles Geld wird da nicht helfen. :/ außerdem, traurig aber wahr, leben gewisse Lobbies davon das Menschen Arm sind.
Rufskdwdvlotckjajlgvrdksgk
Definitiv kranke Welt
Dann sollten Sie endlich mal was spende n
Sollten vllt deren geiz überwinden!
Schön wäre es, wenn sie mal ihren Arsch bewegen würden !
mache sie aber leidern icht
Die deutsche mittelschicht ist für arme lãnder genauso reich, wieso schreibt ihr dass die reicheren egoistisch sind, glaubt ihr ihr würded spenden wenn ihr reicher wärt als jetzt? Außerdem haben die meisten evolutionäre sachen gemacht wie z.b. der reichste von allen, die haben ihr geld durch harte arbeit verdient, aus euch spricht einfach nur neid auf das geld, ihr seit die gierigen xD genau so wie ich, die unterschicht muss auch wegen leuten wie uns leiden, da braucht ihr euch nicht über die reichen beschweren, außerdem kann man das geld nicht einfach verteilen und das problem ist gelõst, man kann denen nur durch arbeit, auch durch globales denken und lokales handeln helfen, aber selbst das ist schon schwer genug hmm? :)
Seid mal ehrlich, ihr könntet auch nicht so viel Geld für "unnötige" Sachen ausgeben. Die haben sich das ja auch erarbeitet und haben halt mehr Geld. Natürlich ist es nicht immer gerecht mit welcher Leichtigkeit sich das einige erarbeitet haben aber trotzdem müssen sie sich auch nicht rechtfertigen wenn sie viel für sich behalten. Viele geben ja auch eins Menge ihres Vermögens ab. Bill Gates hinterlässt seinen Kindern "nur" 10Mio $, der Rest wird gespendet. Natürlich haben die noch Firmenanteile aber das ist ne menge Geld
Schweine
Das ist wirklich traurig
Was hab ich davon :D
einmal würde ja dann reichen ...
Wie traurig...
dann mal los!!!!! die Armut ist grauenvoll...und die reichen könnten ruhig mal spenden!!!
Spenden können die aber nicht wss
Traurige Wahrheit!!!!
Wish they would...
Haha ihr spendet nicht mal 5 :D und macht dicke film hier hartz 4 kinder
Gute Anregung zum Nachdenken.
Nur werden sie leider niemals etwas davon abgeben
Wer das auch noch glaubt, der sollte sich mal überlegen wie er seine eigene geistige Armut beenden könnte.
Man muss den Reichen zeigen das sie nicht erwünscht sind und nicht noch nach Autogrammen betteln! Und nicht die CDU wählen! Dann kann man mit einem kleinen Beitrag etwas leisten. Niemals vergessen: Die Reichen sind für die Armut verantwortlich!
Und was tun sie :D NICHTS .
Da ist nur die frage wieso die das nicht machen statt Millionen für Autos usw. auszugeben ... dann gebe es auch keine Probleme mehr alter.
Dann gäbe es 100% Wohlstand und dadurch noch mehr Bevölkerung was dann in kurzer Zeit zur Überbevölkerung führt und dadurch zu mehr Umweltbelastungen usw ...
So einfach und doch so schwer!
das sind nur die 100 reichsten was wäre mit 200 oder 500:D:D
Die "Verteilung" des Geldes ist schon ungerecht...
Nur tun sie es nicht !!!! Denn die interessieren sich nicht dafür!!!
traurig sowas, gedanklich-armseelige Menschheit
Würde die mittelschicht auch mehr spenden wäre es auch möglich. Denn WIR sind nicht nur zu 100!
Geld verdirbt den Charakter !
Wenn Ihr Milliarden hättet wärt Ihr nicht die die Ihr jetzt seid, also fraglich ob Ihr spenden würdet! Die die wenig haben geben immer gerne.
Bevor ihr alle nörgelt dass die ihr Geld abgeben sollen schaut lieber mal auf euch selbst. Wer für sein Erfolg gearbeitet hat der hat das Geld auch verdient.
So ist die welt, wenn jeder reich wäre, würde keiner mehr arbeiten!!! Und wenn es kein reich und arm mehr gibt, geht die welt zu Grunde, so ist es halt
Das ist Quatsch, da eine Milchmädchenrechnung. Man sollte den Neid nicht noch weiter schüren, insbesondere wenn man sich Faktastisch nennt...
Je mehr Geld man besitzt umso knauseriger wird man! Geld macht nicht Glücklich!! Ich bin lieber arm um glücklich als reich und einsam
Die top 10% haben 65% des Geldes
Schlimm genug dass sie es NICHT machen!
Nach den Motto die armen werden Immer ärmer und die Reichen Immer reicher -.-
Wie in der Bibel steht "Johannes 8,3-7 wer ohne Sünde ist der solle den ersten stein schmeißen" Wieso sollen die wohlhabenden Menschen ihr Vermögen aufgeben?! Schließlich haben die für ihr Vermögen gearbeitet. Wir alle die hier in Facebook sind haben mehr Geld, Nahrung und Kleidung als wir brauchen. Wer von euch würde mehr als die Hälfte seines Gehaltes abgeben :D! Ich persönlich nicht, weil ich dafür hart arbeiten muss. Aber es gibt einige Helden die ich respektiere z.B.: Mario Balotelli und unter anderem der Präsident von Bolivien. Bevor wir auf andere zeigen, sollte jeder einzelne von uns erstmal anfangen selber aktiv zu werden... in diesen Fall zu spenden.
Ich wünsch allen eine schöne Adventszeit und im alljährlichen Kauftausch noch genügend Zeit um sich aufs Wesentliche im Leben zu besinnen ...
Geld ist Geld und jeder kann mit seinem geld machen was er für richtig hält. Will mal wissen wie viele von den Moralaposteln hier ihr Geld spenden würden wenn sie so viel hätten!!
Schade das sie es nicht tun :(
helfen tun meist eh nur die die selbst kaum klar kommen,
U wo bleiben die Spenden...
Jeder ist sein eigener Glückes Schmied. Denen hat auch keiner geholfen. Die haben auch bei null angefangen. Also können es andere auch
Bill Gates macht es doch schon seit Jahren, immer spendet er einen Großteil seines Vermögens und is trotzdem noch on der TOP 10 der topverdiener
Da läuft aber was Mächtiges..... falsch
Die haben ihr Geld auch bloß verdient, spendet ihr etwa euer Geld?
sehet wie sie teilen.
1x würde reichen .....
Traurig ..
Sowas nennt man gerechtigkeit.
traurig das soetwas überhaupt möglich ist..
wahnsinn! sind aber warscheinlich zu voll gegokst um es zu verstehen.
wie hier alle über das geld anderer reden aber harz 4 kassieren
Nadann worauf warten sie :D
VERDIENT!!! Das ist unglaublich
Was Faktatisch immer für Schrott behauptet :D
das erkläre mal den reichsten Menschen der Welt, denn haben ja nur Augen für Diamanten, Gold , Luxusautos und für schönheits OPs und es sind leider zu wenige die sich gedanken machen :(
jetzt soll nochmal jemand sagen, es gäbe kein Geld für Armut und Schulen..!-.-
ich würde jedem eine ps4 geben plus fifa !
echt traurig.
UND KEIN ARSCH VON DEN KOMMT AUF DIE IDEE ZU HELFEN!!!!
Wer sich nur ein wenig damit auskennt weis das wenn keiner mehr schulden hat, es kein geld mehr geben würde.deswegen will man das es schulden gubt.
Und warum machen die es nicht weil sie Hunde ohne Ehre sind ...
Schade das es dann auch keiner macht...
Nachhaltigkeit? Du gibst doch auch keinem 1000 Euro wenn er in 3 Monaten wieder nichts hat.
Komm tret weiter drauf. Ist doch nur mein verdammtes herz Sei der/die Erste, der/die diese Seite mit :DGefällt mir? markiert.
Überbevölkerung haben wir schon seit 100 Jahren. ^^ So gerecht ist diese Welt ;) Eine scheiß Welt mit einem beschissenen System.
Traurig dass es dann die Armut immer noch gibt...
dann gibt jeder 1/4 ab und gut ist ;)
wieso machen sie es nicht :D genau, zu geldgeil ^^
dann lasst uns die Kohle abholen :-)
Ich bin dabei
Wär ja auch schön würden diese egoistischen schweine ihr gweld ma benutzen um die welt zu retten und nicht noch mehr zu versenken .... Aber scheinbar is geld ungesnd sonnst wären die nicht so dumm 0o
Dann mal los! Schluss mit Anteilnahme, jetzt wird geteilt!
Mir fehlen die worte!!die reichen werden immer reicher und die armen ärmer
Wenn ein Durchschnittsverdiener 10:D spendet hat er mehr gegeben als ein Hochvermögender, der sich dafür noch als Gutmensch feiern lässt und es von der Steuer absetzt. Aber so ist halt die Welt. Das letzte Hemd hat keine Taschen, erst in einer anderen Dimension gibt es Gerechtigkeit Egal an was man auch immer glaubt.
für wie lange? 4 mal einen Tag?