Das, was wir nicht sagen,<br />
sammelt sich in uns an. Es verwandelt<br />
sich in Schlaflosigkeit, Knoten im Hals,<br />
Tränen, Nostalgie, Zweifel, Schmerz und<br />
Trauer. Das, was wir nicht sagen,<br />
stirbt nicht. Es zerfrisst uns.

Kommentare

Und wenn wir es sagen … dann werden wir gefressen