Made My Day

Ich finde es unglaublich das man über sowas diskutieren muss. Wenn man einen Schwangerschaftsabbruch macht, dann bestimmt nie leichten Herzens. Aber wenn sich eine Frau dazu entschließt hat das Gründe und sollte auch ihre Entscheidung sein. Außerdem ist es eben nicht umsonst so geregelt, dass ein Kind VOR dem 3. Monat abgetrieben werden muss...
Sarah Morningside worüber soll sie sich informieren? Sie hat völlig recht. Das Recht auf Abort darf einfach nicht zur postkoitalen Verhütungsmethode verkommen. Und die Fraktion: 'mir doch egal, kann man ja wegmachen lassen' ist leider nicht so klein wie man sich vielleicht wünschen würde. Und wen das nicht berührt, wenn eben der Abort zum monatlichen Trendsport ausartet, der soll bitte doppelt verhüten!
Made My Day war mal eine lustige Seite... fallen euch keine Witze mehr ein? Dann bin ich hier raus... irgendwelche persönlichen Statements sind hier so dermaßen fehl am Platz!
Was fehl am Platz ist, entscheidet meistens der Betreiber einer Seite.
Ein SS Abbruch soll ja auch keine Alternative zur Verhütung sein also warum dafür werben , beim Termin dürfen sie ganz normal informieren ...
Die meisten bieten es aber aus persönlichen ethischen Gründen nicht an. Da wäre es schon gut zu wissen, ob man in der Praxis überhaupt richtig ist. Und das bitte bevor ich meinen Arsch umsonst da hin bewege.
Es ist ein verdammter Zellklumpen ohne Nervenfasern. Kein Leben. Es denkt nicht, fühlt nicht und ist in dem Stadium per Definition kein Leben im eigentlichen Sinne. Genau das will man ja: dass die Frauen zu ProFamilia gehen und sich dann einem völlig bescheuerten Prozess beugen müssen,wo unangenehme Fragen gestellt werden und man versucht, die Frau zur Umentscheidung zu bringen. Sorry, aber ich weiß das aus verlässlicher Quelle.
Klar, weil jeder Patient einer MFA am Telefon sein Leid klagt, vorallem wenn es um so ein heikles Thema geht. Also ich würde das nicht machen, aber bei dem Thema bin ich zum Glück eh außen vor 😅
Und was ist mit dem Leben der Frau? Ist das weniger wert als das einer Zellformation, die nichtmal weiß, dass sie mal ein Mensch werden soll?
Sorry aber bei der Ansicht sollte man MmN . Entweder verhüten oder die Beine zusammenhalten ...😌
Stefanie Dörr dann ist es gut, dass Sie scheinbar keinen wissenschaftlichen Beruf ausüben. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Abend
Ich lese hier viele Kommentare die, ganz platt gesagt, schreiben: selber schuld, wer nicht verhütet muss damit rechnen schwanger zu werden Ich denke das das sehr einfach gedacht ist Es gibt viele Gründe warum Frauen schwanger werden, auch wenn sie es nicht wollen und nicht alle sind ein betrunkener One nicht stand. Es ist mehr als überfällig diesen Frauen dann eine vertrauensvolle "Stelle" zu schaffen an die sie sich wenden können. Bei der sie beraten werden und vor unüberlegten Handel geschützt werden Und das alles ohne großen Aufwand, also so einfach wie möglich
ihr wart mal so ne gute, lustige(!) seite aber mittlerweile kommen fast nur noch ernste diskussionsthemen und impf-propaganda😒
Scheiße, dass man verpflichtet ist, dieser Seite zu folgen...
Melanie Alice Zeyen weils wichtig ist...
Ich finde ernste Themen durchaus gut, aber dann müsste der Beitrag auch moderiert werden, denn ansonsten endet es wie bei diesem hier. Im gegenseitigen Zerfleischen.
JEDER Beitrag endet wie dieser...
... war typisch weibliche Terminologie... ;)
Genau so macht es einen unfassbar wütend wenn man sieht, dass viele Leute anscheinend vergessen wofür Geschlechtsverkehr eigentlich von der Natur da ist. Nämlich zur Fortpflanzung. Viele sind dann so erschrocken wie das denn passieren kann, nur weil man nur einmal nicht aufgepasst hat.
Irgendwie scheint die Frauenfraktion seine Aussage nicht zu verstehen. Seit ihr so Fälle wo ihr beim Sex nicht aufgepasst habt zu verhüten oder warum fühlt ihr euch durch seinen Text angegriffen? Er hat doch wohl recht.
Na hoffentlich hast du dann auch nur die paar Male Sex, in denen du Kinder zeugst, wenn überhaupt 🙄
Ich bin eine Frau und verstehe sehr gut was er meint. Kenne leider einige denen es sogar mehrmals passiert ist ! Das muss meiner Meinung nach nicht sein. Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten. Natürlich gibt es Lebenslagen wo es nicht anders geht, die meine ich aber nicht, das sind auch in der Regel die Frauen die darunter leiden 😔
Patrick Wayn Pille danach:D:D
Lars Li ob Sie auch den Schneid haben das an die richtige Adresse zuschreiben 😷😷
Ich weiß gar nicht warum ihr Männer die Schnauze so weit aufreißt...... Es ist UNSER!!!!!! Körper, wir entscheiden ganz alleine wer oder was da in unserem Körper heranwächst, wenn WIR das nicht wollen dann ist das halt so🤦🏽‍♀️ traurig das man das im 21. Jahrhundert noch diskutieren muss
Traurig das man im 21Jhd noch zu bl*d sein kann sich zu schützen.. V*geln können sie alle... Natürlich sind Vergew.. Was anderes
Erfindet halt das ex-vivo - in-vivo - Verfahren und die Frauen, die das alles nicht wollen, können ihr Kind-Zellhaufen-Geschöpf an eine weitergeben, was es will. Solange das aber net geht, hat keine von euch Unrecht und keine Recht.
Ich bin schockiert was manche Frauen sich raus nehmen. Es ist egal ob es sich um eine Schwangerschaft durch Vergewaltigung oder nicht funktionierende Verhütung handelt oder sonstiges! Aber andere Frauen für diese Entscheidung an den Pranger hängen zu wollen ist unmöglich! Jede Frau die sich dafür entschieden hat, hat diese Entscheidung bestimmt nicht leichtfertig getroffen. Wir leben im Jahre 2021 und es geht niemanden was an, was eine Frau mit Ihrem Leben macht, egal wie es dazu kam!
Was für ein Schwachsinn. In dem Moment, wo eine Frauenärztin über einen Abbruch aufklärt, hilft sie evtl ja auch, dass kein Abbruch zu stande kommt. Oder zumindest dann ein legaler. Es ist und bleibt immer noch die Entscheidung der schwangeren Patientin, ob sie das möchte oder nicht. Fürchterlich diese Vorschrift.
Schlimm genug, dass im 21. Jahrhundert man als Frau grundsätzlich Rechenschaft ablegen muss, warum man sich gegen ein Kind entscheidet. Mein Körper, mein Leben, meine Entscheidung!
Und das gleiche Recht hat das Baby mit SEINEM Körper! SEIN KÖRPER, SEIN LEBEN!
Mich auch. Denn jeder ist Herr über sich und seinen Körper.
Jacqueline Blum vielleicht weil auch dieser Umstand zu einer Schwangerschaft führen kann. Oder eine Pille nicht ausreicht, die Spirale nicht richtig gelegt wurde, ein Kondom auch mal reißen kann und zig andere Gründe, auf die Menschen nicht kommen, die so blöde Antworten geben.
Gut das wir hier in Deutschland ein bisschen weiter sind. Jede Frau sollte über ihren Körper frei entscheiden dürfen.
Mich macht es auch wütend, dass man im Jahr 2021 noch immer nicht verhüten kann.. es gibt Pille, Kondome, Spiralen , Pflaster usw Zyklus Kalender .. im Grunde kann man nur an 3 Tagen im monat Schwanger werden da wir es wohl möglich sein zusätzlich aufzupassen und Pille danach gibt es auch noch 😡
Vielleicht merkt man es nicht immer direkt? Eine Spirale kann verrutschen usw. einfach mal nachdenken bevor man alle über einen Kamm schert
Die Pille danach ist auch nicht die Antwort auf alles😂
Und was ist mit Schwangerschaften wegen Vergewaltigung?
Sorry aber wenn ich bedenke wie "Feinfühlig" Ärzte zum Teil sind kann man nur froh sein. Obendrein soll bei solchen Beratungen ja auch über Alternativen und Hilfemöglichkeiten informiert werden. Ich bezweifle, dass sich viele Ärzte in diesen Bereichen besonders gut auskennen. So ein Arzt kann ja schlecht noch nebenbei Soziale Arbeit studieren.
Jede Frau muss eine Pflichtberatung durchlaufen und zwar nicht beim Arzt. Der Arzt klärt das Medizinische. Die Aussage ist also Unsinn.
Tina Kah ja man so richtiger Chirurg :D "Naja Frau Müller, entweder wir reißens raus oder sie lassens drinn. Am ende ist beides scheiße" 😀
Ist es nicht eher schlimm das sie es auf der Homepage nicht angeben dürfen das sie Abbrüche durchführen und es nicht sehr viele Gynäkologen gibt die Schwangerschaftsabbrüche durchführen
Saphira Krüger Es ist eine Gyn erst vor drei Jahren oder so zu einer fetten Geldstrafe deswegen verurteilt worden. Denn vorm "Gesetz" gilt das als "Werbung". Was ich schon sehr schizophren finde
Das ist grundlegender Zugang zu medizinischer Versorgung? Kapier ich nicht
Zwe No Der Fakt ist einfach falsch. Frauenärzte informieren und beraten zu Abtreibungen!
Die Ärzte verweisen auf Pro Famila... da holt man sich ein Beratungsgespräch und geht danach zum Arzt. Sehe nicht wo das Problem ist!
Unglaublich wie viele hier davon ausgehen, dass jeder der ungewollt schwanger wird zu dumm zum verhüten ist 😡 schon mal gelesen, dass kein Verhütungsmittel zu 100% schützt? Noch nicht mal eine Vasektomie oder Sterilisation!
Ich wurde ebenfalls trotz 3 monatsspritze schwanger. Ich war eben dumm und habe nicht 2 fach verhütet. Eine Abtreibung war keine option. Also wurde ich eben schon mit 21 Mama. Heute weiß ich es besser und da verhütet man doppelt wenn kein Wunsch besteht
Sabrina Heilman wenn ein Kind der absolute Super Gau wäre sichert man sich doppelt ab und gut ist.. Daneben wenn beide Methoden nicht gewirkt haben gibt es die Pille danach.. Das 3 Sachen gleichzeitig nicht wirken ist glaube ich seeeehhrr selten 😷😷
Btw die meisten ungewollten ss sind Anwendungsfehler... Ja, es gibt eine Fehlerquote im 0, % Bereich aber bei weitem nicht so viele wie es ungewollte ss gibt.. Vielen ist es nur unangenehm zuzugeben 😪😪
Viel wütender sollte euch machen, das überwiegend Frauen für Verhütung zuständig sind und sich die Männer eher aus der Verantwortung stehlen. Spirale, Pille, Implantat, Frauenkondome.... meistens werden Frauen mit Hormonen vollgestopft wobei es viel einfacher wäre ein Kondom überziehen
wie bitte:D:D:D Grundlegender Zugang:D:D:D
Wie zum Teufel kann man denn in dem Thema als Frau so in den 50ern hängengeblieben sein
Kim Unland in Deutschland gibt es jede Menge Einrichtungen wo man sich über Abtreibung informieren kann ... die Ärzte sind fürs Leben da , nicht fürs Abtreiben
Nastıa Anastasıa Ioa das hat doch auch gar keiner angezweifelt. Es geht um die Frauen die den Abort als postkoitale Verhütungsmethode nutzen. Frei nach dem Motto: Lass laufen, kann man ja wegmachen lassen. Ob man das so propagieren muss halte ich auch für fragwürdig. Es ist eine Notfalllösung für Notfälle und nicht für fehlendes Denkvermögen. Würden die FA über Verhütung mal so schwadronieren wie das für Abtreibung gefordert wird, könnte man sich das Gespräch über Abtreibung sicherlich das ein oder andere mal sparen.
nur weil es möglich ist, verpflichtet es Ärzte nicht dieses auch durchzuführen, sie dürfen selbst entscheiden welche Leistungen sie anbieten..ob das in diesem Fall nun richtig is oder nicht is ne andere Sache
Unglaublich. Hier wird die Beendigung eines Lebens als normale medizinische Versorgung dargestellt. Das ist ekelhaft. Gruß von einer Medizinstudetin
Ich habe mir im März eine Beratung zur Sterilisation geholt. Und sollte ich nur, als welchem Grund auch immer, schwanger werden, ich würde sofort, aber auch sofort abtreiben. Das ist eine persönliche Entscheidung über MEINEN Körper. Und wenn ich kein Kind mehr will und ich auch nicht schwanger sein möchte, ist das MEINE Entscheidung, so wie jede Entscheidung jeder einzelnen Frau. Es ist ihr Körper und ihre Entscheidung. Grad als Mediziner sollte man das verstehen. Wenn ich die Grippe habe, soll ich die auch behalten, obwohl ich mich damit nicht wohl fühle? Andere würden keine Medikamente nehmen, sagen, daß ist gegen die Natur. Mir ist das egal was andere sagen, wenn ich was gegen einen Zustand bei oder an meinem Körper machen will, mach ich das auch!
Gibt's im 21. Jahrhundert keine Verhütungsmittel?
Bei Schwangerschaftsabbrüche denken alle gleich an Abtreibung, weil man kein Kind möchte aber was ist mit den Schwangerschaftsabbrüchen, die sein müssen? Weil das Kind schon tot ist, oder sich Fehlbildet und kaum eine Überlebenschance hat. Hoffentlich brechen sie ihr Studium ab
Linda Kuchel Dann sind wir doch mal froh, das Ihre Eltern Sie nicht auch als "Zellhaufen" gesehen haben. An all die Berufs-Empörten Frauen hier. Es geht doch gar nicht darum das eine Abtreibung nicht möglich wäre, sondern darum das Ärzte nicht aktiv dafür werben dürfen, das sie Abtreibungen vornehmen. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Wenn ich die Kommentare so lese, ist es eigentlich ganz gut das sich so was nicht fortpflanzt. Je weniger Idioten es gibt, die genüßlich das Poloch aufreißen wenn Staat es sagt, desto besser. Ausnahme sind natürlich Opfer von Vergewaltigungen. Alle anderen sollen sich sterilisieren lassen, und bis dahin nen Vibrator benutzen.
Hier gibt es aber wieder viel Meinung von Menschen ohne Uterus.
Elias Schmidbauer ja, aber kein Mann der Welt muss das Kind für mich austragen. Somit ist die Meinung der Frau hier gewichtiger.
Es wird noch lange dauern, bis Frauen komplett über ihren eigenen Körper bestimmen dürfen. Hier sieht man das mal wieder gut.
Nein ist es NICHT! Wenn du dich fortpflanzen willst und schwanger wirst solltest du schon checken dass so ein Mensch entsteht -_-
Leute man muss auch bedenken das nicht jeder ein Kind bekommen möchte und es trotz Verhütung auch mal passieren kann das man schwanger wird. KEIN VERHÜTUNGSMITTEL SCHÜTZT ZU 100%. Es sollte jedem selbst überlassen werden was er mit seinem bzw. in dem Fall ihrem Körper macht. NICHT JEDER MAG KINDER PUNKT
das es bei der Pille schon mal einnahmefehler gibt ist nichts neues aber das jemand die Pille und ein kondom benutzt und zwar beides aufeinmal und trotzdem schwanger wird ist echt heftig. Mehr als verhüten kann man auch nicht machen
Eine bekannte von mir hat die Pille genommen und ein kondom benutzt und wurde trotzdem schwanger
Warum schützt man sich dann nicht doppelt wenn es der absolute Super Gau wäre? 🤔
Also ... der erste Weg, wenn die Periode ausgeblieben ist und ich schwanger sein könnte , ist zu meinem Gynäkologen! Wenn der dann eine Schwangerschaft feststellt , die ungewollt ist , dann klärt dieser sehr wohl auf , welche Möglichkeiten es gibt ! Wo der Abbruch durchgeführt werden kann , wie der durchgeführt wird usw. , viele Praxen operieren nicht mehr ambulant und überweisen dann! Wer schon mal bei einem Abbruch dabei war ( zB 11 SSW) wird wissen , dass das nicht nur eine Zelle ist ! Und es gibt verschiedene Gründe , warum Frauen das machen ( Vergewaltigung, finanzielle Probleme , fremdgegangen , nicht verhütet usw) leider sehr oft sind es immer wieder die gleichen , denen mal wieder das Kondom gerissen ist oder die einfach gar nicht verhütet haben ! Und in diesen Fällen macht es mich wütend !
Wie alle auf das Recht am eigenen Körper plädieren, hat das Baby keine Rechte?
Aus sperma könnte auch leben werden. Sperma empfindet genau soviel wie der zellhaufen bei einem Schwangerschaftsabbruch. Da ist noch kein Baby.
Richtig so!!!!!
Und weiter? Es gibt Leute die wollen keine Kinder oder das Kind ist durch eine unglückliche Situation entstanden. Ist doch jedem selbst überlassen und Ärzte sollten aufklären und damit nicht nur Frauenärzte
Desweiteren finde ich, wer so erwachsen sein will um Sex zu haben, hat auch die Verantwortung für Konsequenzen zu tragen... Ausserdem ist ein Kind ein Wunder und ein Geschenk und es ist keine Fliege die in deinen Kakao fliegt, du sie dann tot klatscht weil sie dir nicht in den Kram passt.
Wäre mir neu das man für Überweisung Provision bekommt🤨🤔 Außer vll die Versuchertenpauschale und die ist kaum der Rede wert
Einige Kommentare sind unter aller Sau und die kommen auch noch von Frauen 🤦‍♀️ es ist allein die Entscheidung der betroffenen Frau, denn nur sie allein entscheidet was mit ihrem Körper passiert. Und lieber wird ein Kind abgetrieben anstatt dass es zur Welt kommt und anschließend im Klo runtergespült oder weggeworfen wird wie Müll
Frau kann ja auch mit sich und ihrem Körper machen was sie will. Warum dann andere Morden?
Ja einen menschliches leben in seinen Anfängen zu vernichten ist definitiv medizinische Grundversorgung. So etwas sollte immer ultima ratio sein, es übt sich z.b. psychisch extrem auf die Frau aus. Und nicht zu vergessen der ungeborene Mensch der entfernt wird.
Carlos Aydinli was bist du denn für einer? 😂 Kein Uterus keine Meinung, schon mal davon gehört?
Was sind denn das für mittelalterliche Ansichten? Nicht jede Frau möchte Kinder in die Welt setzen aber vielleicht trotzdem Sex haben? Eine Nutte ist man dann nicht unbedingt 💁🏻‍♀️
Und junge Frauen die in den nächsten 5 Jahren definitiv keine Kinder haben möchten sollen sich dann sterilisieren lassen? Interessante Ansicht. Vergewaltigungsopfer haben sich sowas auch nicht ausgesucht 😅
Carlos Aydinli niemand hat bock auf deinen kack sexismus!
Dann sollte man als Erwachsener Mensch so viel Verstand und Hirn haben und richtig aufpassen. Ist doch nicht schwer
hypokratischer eid? jedes leben zählt ;) :D:D:D
Es sind Zellen und es geht dich nichts an was ich/eine Frau mit meinem /ihren Uterus macht- niemand mischt sich bei deiner Prostata ein also solltest du es auch nicht machen !
Kaiser Kai es sind nicht allein die Frauen an der Verhütung beteiligt. Ein Mann hat mindestens genau die gleiche Verantwortung ! Zudem ist die Pille die größte Rotze die es gibt. Andere Verhütungsmittel sind sau teuer. (Ich musste für meine Spirale über 400€ blechen). Geld was Männer nicht ausgeben müssen. Also bitte vorsichtig mit solchen Aussagen!
Sabrina Zak Biologie ist nicht Ihre Stärke aber sei’s drum man kann heutzutage alles nach lernen.
Sabrina Zak Begründung?
Sissi Albrecht wow, entspann dich bitte mal, das war bloß ein scherz frau uterus. ich finde, das mit hypokratischen eid is eh überholt, weil eh nur noch gerettet wird, wer a, ne krankenversicherung hat und es bekommen sowieso die lebensrettende organe oder schnelle ersthilfe, die vorrangig privatversichert sind ;) und du darfst dich gern bei meiner prostata einmischen :)
90 Prozent bereuen es später, deswegen
Sagte der Mann...
Quelle bitte! Die Kirche zählt nicht
Es handelt sich um eine wissenschaftliche Studie. Die werden normalerweise nicht mit allen Menschen durchgeführt. Es ist repräsentativ für die befragten Frauen.
Von 1000 bzw weniger Frauen, kann man das nicht auf alle beziehen!
Finde so eine Aussage von einem Mann zu lesen relativ schön und reif. Gibt soviele Kerle, die sagen würden... Dann treib ab, kein bock aufn Blach... SEX können alle haben, aber VERANTWORTUNG ist für einige echt ein Fremdwort. Abtreibung ist nicht grad ein leichter Eingriff... Einfach mal sich belesen, anstatt Müll von sich zu geben. Gott wie ich so Menschen hasse....
Klärt mich bitte auf welche Gründe es gibt? Ist das ne Verhütungs Methode? Wir haben halt nicht aufgepasst und jetzt stirbt halt mal schnell ein Mensch ist für mich kein Grund und keine Entschuldigung
Selbst Schuld wenn man zu dumm ist richtig zu verhüten. Und das ungeborene Leben wird durch den Egoismus zerstört. Einfach nur traurig.
Grundsätzlich eure Meinungen sind scheiß egal bei diesem Thema. Genauso wie jede einzelne Meinung der Männer hier. Ihr habt so viel Meinung für so wenig Ahnung, dass sich Diskussionen an dieser Stelle einfach absolut nicht lohnen! Es ist eine Frechheit, dass ihr Frauen auch heute noch weismachen wollt...sie hätten keine Entscheidung über ihren Körper.
Neutrale Informationen darüber sollten auf der Homepage jedes Frauenarztes verfügbar sein. In was für einem Jahrhundert leben wir eigentlich, dass Ärzte für so etwas angezeigt werden können? 😒 Ja, man kann sich in einer Beratung Informationen darüber einholen wo es angeboten wird (oft müssen Frauen hunderte km fahren, was nicht für jede möglich ist), aber man könnte Frauen auch einfach als erwachsene Menschen behandeln und ihre Entscheidung respektieren (und sie nicht zu einem unangenehmen Beratungstermin zwingen 😐). Freiwillige Beratungsstellen sollten weiterhin bestehen. Für mich ein sehr wichtiges Thema, auch wenn es mich noch nie persönlich betroffen hat.
So ein Quatsch. Natürlich berät er dazu, wenn er danach gefragt wird
Es kommt wirklich drauf an... Wenn man ungewollt schwanger wird durch einen one night stand.. Oder noch viel schlimmer man wird vergewaltigt.. Dann finde ich sollte man schon sämtliche Hilfe von der Ärztin bekommen das man das nicht austragen muss wenn man nicht möchte...
Es kann alles passieren.. Kondom reißt, Pille setzt aus.. Weil man sich übergeben hat.. Weiß der Geier.. Ich rede hier von hätte wäre wenn..
Witzig... die Menschen ohne Gebärmutter reissen die klappe am weitesten auf.
So viel Meinung, bei so wenig Ahnung! Fremdschämen Ahoi!🤦‍♀️
Das ist ja wohl keine medizinische Notwendigkeit. Wer Sex hat kann nunmal schwanger werden. Wem das nicht passt, der sollte die Beine zusammenhalten.
Anni Anselm Ja , Sex nur zum Fortpflanzen , in welcher Welt leben sie denn :D Diese Triebe gab es schon solange es Männlein und Weiblein gibt . Und das man mittlerweile nicht mehr zu einem Kurpfuscher muss ist auch eine Errungenschaft. Und wenn sie sich mal damit befassen , denn werden sie sehr schnell erkennen das sich die Frauen diese Entscheidung nicht einfach machen und oft ihr Leben lang mit ihrem Gewissen kämpfen . Ich wüsste nicht wie ich mich entschieden hätte wäre ich in so eine Lage geraten , drum sollte man darüber nicht urteilen, wenn man es selbst nicht erlebt hat ! Meine Meinung !
Für DIESEN schwachsinnigen Post gibt es nur eine logische Konsequenz: ich verlasse diese Gruppe endgültig.. !
immer noch da? Warum nicht sofort Taten folgen lassen? Oder gibts ein austrittadatum :D
Jetz sind wir alle ganz doll traurig! 😓
Als persönlich nicht betroffener vl einfach mal die Kresse halten...
Heißt "endgültig", dass die letzten Ankündigungen scheiterten?
Kopfschmerzen bei den Kommentaren. Es bleibt ja wohl jedem die Entscheidung selbst überlassen. Und wenn es nicht allein selbstständig überlebesfähig ist, dann ist es für mir kein Lebewesen in dem Sinne. Und los geht's mit den Hater Kommentaren. Wenm sich jemand dazu entschlossen hat dann ist es denjenigen sein Recht. Und diejenigen die solche dann angreifen sind in meinen Augen schlimmer als diejenige die eine Abtreibung wählen. Weil solche urteilen ohne Gründe dafür zu kennen.
🤣🤣🤣🤣🤣🤣 was sollen sie da informieren? Probieren Sie unsere neue Abtreibungspille oder wat? Also sorry was soll denn da für Informationen geliefert werden? Es ist keine normale Sache meiner Meinung nach und punkt
Das ist ne Comedy Seite oder wurde hier umfirmiert:D:D:D
Sie dürfen „informieren“. Nur eben nicht werben. Ein Schwangerschaftsabbruch ist eben kein Schokoriegel. Ein Blick ins Gesetz hilft da mehr als Facebook.
Immer wieder faszinierend wie viele Männer über ein Thema diskutieren, das sie nicht betrifft und nix angeht.
Warum nix angeht? It takes 2 to tango... 😉
Jennifer Göcking dann trefft die Entscheidung bitte vorher... :(
Wer heute ungewollt (Verbrechen schließen wir aus) schwanger wird - eigentlich ausgeschlossen.
Weil die Kirche immernoch viel zu viel Einfluss in diesem Staat hat, selbst aufs Grundgesetz leider, Trennung von Staat und Kirche verstehen selbst die Amerikaner🤷‍♂️
Die die es tun werden Beleidigt und schlecht Bewertet und im Netz sogar bloß gestellt.
Informieren dürfen sie sehr wohl. Wenn du nachfragst werden sie antworten. Sie dürfen nur nicht damit werben.
Ich denke nicht das jemand, der ungewollt schwanger geworden ist, durch wen oder wie auch immer, noch iwelche Ratschläge oder so hören will. Wenn man durch eine Vergewaltigung schwanger geworden ist, will man keine Story hören, warum man nicht abtreiben sollte.
Verstehe hier manche Ansichten nicht. Wenn man Sex hat kann man schwanger werden und bla bla das wissen wir ja alle. Aber wie sieht es denn für euch aus wenn man vergewaltigt wurde und man dadurch schwanger wird :D Soll man es dann auch nicht abtreiben und das Kind eines gewaltäters austragen :D Denkt mal was das für psychische Schäden auslösen kann. Oder wenn es gesundheitlich nicht möglich ist ein Kind auszutragen ....... Weil man jz mal kein Bock auf ein Kind hat sollte man nicht abtreiben das finde ich auch nicht ok. Aber die anderen Aspekte sollte man auch in Betracht ziehen.
Wenn Männer schwanger werden würden, gäbs an jeder Ecke ne Abtreibungsstation...
doch das dürfen sie, mit allem was dazu gehört... jede frau hat das recht auf ihren eigenen körper und das ist auch gut so!
Grundsätzlich kann ich den Gedanken "Recht am eigenen Körper" durchaus verstehen, aber macht sich auch mal irgendjemand Gedanken darüber, wie es für viele Männer ist, wenn das Kind abgetrieben wird:D:D:D
Also hat der Mann recht an deinem Körper :D Natürlich wäre es schöner wenn man mit uns spricht, aber zu bestimmen haben wir da nichts.
Joa, schon. In ner gesunden Beziehung wird doch aber auch über sowas gesprochen. Ungewollte Schwangerschaften kommen doch meist außerhalb solche Verbindungen zustande. Das heißt: Frau muss sich die nächsten 25 Jahre ums Kind kümmern, Frau hat die Probleme (gesellschaftlich, schlechtere partnerfindung, Probleme mit Arbeit wenn Kind krank ist, körperveränderungen) Es macht doch keine Frau einfach leichtsinnig, weil es einfacher ist als Kondome kaufen. Es hinterlässt immer Narben, wenn auch „nur“ auf der Seele. Dies zu verbieten, die Aufklärung sogar unter Strafe zu stellen, ist die Bevormundung der Frau durch den Mann Par Excellence. Wieso kann das nicht jede Frau für sich selber entscheiden? Niemand weiß was diese eine Frau dazu bewegt. Die meisten männlichen Kommentatoren sind leider zu denkfaul um sich da rein zu denken. Angst machen mir die Frauen. Da sehen wir wie krass die Fremdbestimmung sich in die Gesellschaft eingebrannt hat und es für „moralisch richtig“ gehalten wird, was es aber nicht ist
Katharina Deichsel echt hey, kotzt mich langsam an, dass es immer diese männer-verteidiger bei jedem Thema geben muss. Auch wenns um häusliche Gewalt geht, kommen die um die Ecke mit bem sautollen Pro-Argument, wieso Mann doch ab und zu schlagen darf/sollte 🤬
Im Internet gibt es eine Schwarze Liste mit Frauenärzten.... Von der AfD, ich finde es beschämend dass die Ärzte mittlerweile auch an den Öffentlichen Pranger gestellt werden....
Jeder Abbruch, der keine gravierenden Gründe hat wie gesundheitliches oder nach Vergewaltigung sollte mind. 20.000 Euro kosten. Gespendet an Kinder ohne Eltern oder mit Krebs etc.
GSD ist es in Österreich anders - und ich hoffe das bleibt auch so. Ich möchte keine Zustände wie in Irland oder den USA - bei uns haben Frauen jahrzehntelang dafür geklämpft, daß es erlaubt ist und auch darüber gesprochen werden darf. Es muß immer die Letztentscheidung der Frau sein, und von niemanden anderem!
Meine lieben, es gibt jede Menge Verhütungsmittel. Schwangerschaftdabbruch muss immer die Ausnahme bleiben und keine grundlegende medizinische Versorgung.
Also meine frauenarzt hat mich damals sehr ausführlich drüber aufgeklärt. Anderseits versteh ich die leute nicht die ungewollt schwanger werden, alter verhütet einfach. So schwer ist das nicht und wenn ihr da kein bock drauf habt lasst es einfach ganz sein. Und damit mein ich jetzt nich die krassen Fälle wie zb. Schwanger durch Vergewaltigungen
Ist wie ein Mundschutz, kann helfen und schützen... muss aber nicht... 😉
Hatte eins der sichersten Verhütungsmittel. Mein Sohn ist jetzt fast ein halbes Jahr alt.
Mal abgesehen von nicht-einvernehmlichen-Sex...
Danke, das ist mir durchaus bewusst und bekannt. Aber man kann dann durchaus mit mehreren mitteln verhüten. Zb. Kondom und Pille. Und wie ich schon geschrieben habe, ich meine damit nicht die krassen Fälle. Ich war damals mit 16 schwanger und es ist unfassbar wie viele ein scheiß auf Verhütung geben und immer wieder schwanger wurden/werden
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum hier so viele sagen (und vorallem frauen): "wenn man zu faul/dumm zum verhüten ist, lässt es einfach ganz sein...." usw. Seid ihr eigentlich noch ganz klar im Kopf? Was ist mit Girls Support Girls? Warum wird sich nur noch gegenseitig angezickt und mit dem Finger auf einander gezeigt. Es gibt so viele Gründe warum Frauen ungewollt schwanger werden. Jeder darf und muss für sich selbst entscheiden was er macht. Da hat sich kein Außenstehender ein Urteil drüber abzubilden
Nein, viel Schlimmer ist, dass man bei ungeplantem Verlust des Kindes, wie einer Missed Abortion nicht mehr Medizinisch/Psychologische Hilfe zur Seite bekommt. Und mit einem Abbruch "zu werben" finde ich unmöglich. Es soll keine Alternative Verhütung darstellen. Wer - warum auch immer - in eine solche Situation gekommen ist, muss dann eben den Mund aufbekommen und bei seinem Frauenarzt nachfragen. Dann sollte man ja auch ausreichend aufgeklärt werden. Eine generelle Aufklärung erachte ich als extrem unnötig und fände ich auch mehr als übergriffig.
Es ist auch richtig so, denn so wie mit der Pille danach, sollte der Weg zu Abtreibung kein einfaches Geschäft werden. Denn das würde es werden. Die psysichen Konsequenzen sollten richtig ausbalanciert werden. Eigentlich sollte ein Beratungsgespräch auch nicht ausreichen. Nen Gespräch beim Psychologen wäre angebrachter. Die Menschen sollten mal wieder mehr lernen das ihre Taten auch mal schwerwiegende Folgen haben könnten. Und es reicht schon, wenn man nach einem feuchten Wochenende sich einfach die Pille danach holen kann, weil man vorher nicht das Hirn benutzt hat. Und jetzt könnt ihr auf mich einschlagen. Stört mich aber nicht. Habe genug Frauen und Mädchen live erlebt die morgens um 4 ne Pille haben wollten.
Was möchten Sie wissen? Das dass Baby zerschnitt (das wohl gemerkt bei Bewusstsein ohne Narkose) wird und dann abgesaugt? Ich finde es richtig, ein Frauenarzt soll Sie während der Schwangerschaft begleiten u nicht das leben beenden!!!!
Das Problem ist ja dass jeder sich vermehren kann egal ob er dumm wie 10m Feldweg ist oder einfach teilweise wegen des Kindergeldes. Verhütung wäre bei vielen angebracht. Da sollte man eher ansetzten dann hat man das Problem mit Abtreibungen nicht.
Mein langjährige erfahren in der Gyn als MFA hat gezeigt, dass Frau die das Kind nicht möchte werden sehr gut informiert.
Ein Leben zu beenden ist medizinische Grundversorgung? Da bleibt mir die Spucke weg
Es ist das Töten von ungeboren Leben und keine Medizinische Grundversorgung.
Das ist Beratung zum Mord!
Nein! Abtreibung ist Mord! 😡
Unglaublich ist ..... Das Frauenärzte ernsthaft das Geschlecht erst ab der 14 Ssw bekannt geben dürfen , weil es immer noch Abtreibungen gibt wenn nicht das passende Geschlecht der Fall ist! Das ist erschreckend !
Sar Rah Wauroth wir hatten bei kind nr 3 diesen großen bluttest wo man im Prinzip.... sofort weiß was es wird ..... Aber er durfte uns es erst in Ssw 14 mitteilen... Weil er sagte laut gesetz dürfen sie es nicht voher ... Weil es immer noch zu viele Abtreibungen gibt ... Wenn es nicht der gewünschte Ju.... ist . Wir waren schockiert .... Uns war es egal Hauptsache gesund ..... Haben noch länger wie die 14 ssw gewartet .
Vor allem und unter jedwehigen Umständen haben ausschließlich Frauen das zu entscheiden. Ich spreche pauschal jedem Mann das Recht ab, sich in eine solche Diskussion einzumischen.
Das war schon immer so und das ist kein grundlegender Zugang einer medizinischen Versorgung. Sowas können nur Menschen von sich geben die keinen Abschluss im medizinischen Bereich haben. Solche ernste Themen gehören definitiv nicht auf die Seite hier. Mit fehlen gerade die Worte. Null Punkte.
Streng genommen haben ärzteeinen Eid geschworen alles für die Gesundheit und das Leben bzw. überleben zu machen und wenn medizinisch nicht notwendig, ein Schwangerschaftsabbruch diesen verletzen würde...
Beim fic... aufpassen
Meiner klärt mich über alles auf ❤️
Naja, eigentlich weiß doch jeder, dass es diese Möglichkeit gibt. Und wenn es zu einer Schwangerschaft kommt, erkennt ein Arzt eigentlich ob es gewollt ist oder eben nicht. Und diesem Fall informiert der Frauenarzt über die Möglichkeiten die zur Verfügung stehen. Auch den Werdegang eines Ss-Abbruchs. Wo ist da das Problem? Sollen sie Plakatwerbung machen?
Hat nicht jeder kleine Mensch ein Recht auf Leben?
Mich erschreckt die Engstirnigkeit unter dem Post...
Bitte was? Man macht doch sogar ein Beratungsgespräch mit einem anderen Frauenarzt, bevor man sich für oder gegen das Kind entscheidet. Innerhalb der 3 Tage Bedenkzeit, die man bekommt, bevor man sich wieder bei seinem Frauenarzt meldet, der dann erst einen Mutterpass ausstellt.
Vielleicht sollten die mehr über Verhütung aufklären.
ärzte sind verpflichtet leben zu erhalten und zu retten, nicht darüber zu informieren, wie man es los wird.
Ein Schwangerschaftsabbruch ist nur in den seltensten Fällen eine klassische medizinische Versorgung. Eher ein ethischer Holocaust
Mein Gott, jede Frau weiß das man Schwangerschaften abbrechen kann!! Man kann sich auch über unnützen Mist aufregen...
Endlich mal ein sinnvoller Beitrag statt dieser pseudowitzige Covid-Kram 👍👍👍 Es ist schon schlimm genug, dass ein solcher medizinischer Eigriff in einem fortschrittlichen Industrieland immer noch so verpönt ist. Aber Hauptsache jeder der das Geld auf den Tisch legt darf sich die Lippen aufspritzen lassen usw.
Gibt soviele Möglichkeiten zu verhüten oder sich nicht quer durch die Welt zu vögeln..... Einfach mal Hirn einschalten und für sich selbst und anderen Leuten Verantwortung übernehmen... Abtreibung ist im Grunde genommen einfach nur eine Art Feigheit!!! Es sollte nur aus gesundheitlichen oder psychischen Gründen eine Abtreibung durchgeführt werden und nicht aus Lust und Laune heraus....
Ich finde ganz klar wenn ein Kind durch eine Vergewaltigung entsteht, sollte jede Frau aufgeklärt werden, das sie es weg machen lassen kann, für alle anderen Abtreibungen habe ich absolut kein Verständnis, weil in der heutigen Zeit und bei den heutigen verhütungsmethoden, muß gar nicht erst ein Kind entstehen, und jetzt Feuer frei
Ein durchaus schwieriges Thema. Man muss unterscheiden warum sich eine Frau zur Abtreibung entscheidet, war er/sie zu blöd zum verhüten? War es durch eine Vergewaltigung? Besteht sogar Risiko für das Leben der potentiellen Mutter? (Schwangerschaftsvergiftung?) Alles nicht so einfach, aber so Aussagen wie "Mein Körper, meine Entscheidung", "Warum muss ich mich dafür rechtfertigen" usw finde ich etwas erschreckend, schon mal daran Gedacht das ab dem 8. Tag nach der Befruchtung der Eizelle eben diese Bereits als menschliches Lebewesen zählt?! Wie gesagt, ein schwieriges und heikles Thema.
Das Thema spaltet die Nation. Ich musste mein Sternchen mitte des 4. Monats zu den Sternen reisen lassen. Eine ganz schlimme Erfahrung die ich niemanden wünsche. Bin kein Fan vom Abtreibungen, wenn jedoch ein Gewaltverbrechen vorliegt kann ich die Entscheidung verstehen die SS abzubrechen. Ansonsten vertrete ich die Meinung, wer zur heutigen Zeit ungewollt schwanger wird ist selber schuld!!!! Kondome sind an jeder Ecke zu kaufen, die Ausrede Pille hat nicht gewirkt ist keine ! Lünscht mich, mir egal 😉
Schon interessant, zu lesen, dass es hier Menschen gibt, die einfach grundsätzlich davon ausgehen, dass jede Frau bumst, dann aus Versehen schwanger wird und dann abtreibt. Müssen ja richtige Experten sein. Auf Beweise zu dieser Behauptung warten wir wahrscheinlich für immer. Und aus dieser Vorverurteilung heraus will man Frauen grundsätzlich einen einfacheren Zugang zu Ärzten verbieten. Willkommen im letzten Jahrhundert. (Y) Und übrigens: Selbst wenn das der Grund wäre, ginge es euch immer noch nichts an.
Weil ein Schwangerschaftsabbruch keine Unannehmlichkeit sein sollte.
Für wen eine Abtreibung eine grundlegende medizinische Versorgung ist...... man sollte doch mal sein eigenes Wertesystem hinterfragen. Abtreibung ja - aber nur als letzte Option. Als allerletzte Option. Und die gesetzliche Hürde muss hoch bleiben.
Abtreibung ist Mord
Religion tötet
Wenn man den Arzt darauf anspricht bekommt man Informationen!!! Wieso soll man einer Schwangeren erzählen schön das sie schnwNger sind aber ich erzähle ihn auch wie sie ihr Baby töten können
Das ist keine "Medizinische Versorgung". Medizin setzt sich fürs Leben ein. Abtreibung beendet aber Leben
Wer weiß wie lange die Menschheit dafür braucht um so etwas endlich zu akzeptieren. Bei gleichgeschlechtlichen hat es auch Jahre gedauert bis es nicht mehr als eine Art Krankheit angesehen wurde 😒
Mord ist keine medizinische Versorgung!!
Wer ..... kann muss auch dazu in der Lage sein zu verhüten ansonsten es sein lassen oder verdammt nochmal dazu stehen
Ich hab auch abgetrieben und bin heute noch froh diesen Schritt gemacht zu haben 😁
Medizinische Versorgung? 😡
Es ist meiner Meinung nach noch viel zu einfach Babys umzubringen....
Also, da hier so viele Männer kommentieren und viele Frauen sagen das man zu dumm zum verhüten ist. Ich hätte eine Idee! Warum lässt nicht jeder Mann, sofort wenn er Geschlechtsreif ist eine Vasektomi durchführen 🤷🏼‍♀️🤔 problem gelöst. Frauen müssen keine Hormone mehr in sich rein pumpen, sind nicht mehr zu dumm (da es ja anscheinend nur Ihre Verantwortung ist) und bei Vergewaltigung, kann dann Gott sei dank keine Frau mehr schwanger werden. Und sollte Sie nicht mehr reversibel sein,kann immer noch Sperma aus dem Hoden entnommen werden🥳🥳🥳 ich finde das ist die perfekte Lösung. Denn nur mal so: -Ohne Kinder die Chance auf eine Spirale oder Eileiterdurchtrennung ist gleich Null -Diaphragm sehr Fehler anfällig -Hormone sind sehr schädlich für den Körper der Frau -Kondom, das einzige Verhütungsmittel das Männer nutzen, ist ebenfalls sehr Fehler anfällig Wann genau ist der Punkt gekommen an dem man die Frau komplett dafür fertig macht, das sie eine Verantwortungsvolle Entscheidung getroffen hat? Es ist Ihre, und egal welche Gründe Sie hat, es sind Ihre. Wenn du Kinder kriegst,ist das deine Entscheidung, selbst wenn du unfähig bist, kriegst du sie trotzdem, wo sind da die Hater?
So viel Schwachsinnskommentare 🤦🏻‍♀️. Wer eine Abtreibung will wird auch informiert und gut ist.
Naja nein!!! Wer poppen kann, kann auch verhüten...
So spannend hier 😂
Man braucht dafür keine Werbung. Wer das kind nicht will, wird das schon von alleine erwähnen! Ohne werbung! Solche Werbungen können für viele Frauen triggernd sein.
Ernsthaft 🙄
Wo ist es ein medizinischer Eingriff, wenn ein Paar zu blöd ist, um richtig zu verhüten und deswegen die Schwangerschaft abgebrochen wird? Ein medizinischer Eingriff ist es nur dann, wenn die Schwangerschaft aus Vergewaltigung entstand oder die Schwangerschaft bzw. die Geburt ein lebensbedrohliches Risiko für die Frau darstellt... Aber als späte Variante der Verhütung ist es keine medizinische Notwendigkeit und deswegen sollte sich an dem Werbeverbot auch nichts ändern... Ich finde sogar, dass die Patientin den Eingriff selbst bezahlen müssen sollte, wenn es keine dringende medizinische Indikation dafür gibt...
Der Mord von Menschen bedeutet für Euch Zugang zur medizinischen Versorgung?
Sorry, aktuell braucht man doch einen Berarungsschein, wenn man einfach so innerhalb der ersten 12 Wochen abtreiben will. Jedem ist das klar und jeder kann sich auch im Internet erkundigen. Also warum braucht es das? Ich steh auf dem Schlauch und verstehe den Hype darum nicht. Aktuell treiben doch auch schon viele junge Leute aus den verschiedensten Gründen ab.
Es ist eben keine "grundlegende Versorgung", wie Einkaufen.
Naja.. Frauenärzte müssen Fragen, ob man das Kind behalten möchte oder nicht... Dann wird man zb zu ProFamilia geschickt ... So einfach ist das also gar nicht.. Und nein, ich hab meine Schwangerschaft nicht abgebrochen.. Meine Zicke ist inzwischen 16 Jahre alt ...
So manche Kommentare hier lassen echt tief blicken. 🙄 Nein es ist keine Verhütungsalternative, denn es ist dafür echt ein teures Unterfangen. Und ja auch in meinen Augen finde ich die externen Beratungsstellen gut, weil sie einen sehr emotional auffangen, eingehend beraten, ohne einen zu einer bestimmten Entscheidung zu drängen oder zu zwingen. Und jetzt hau ich es raus, ich habe es aus direkter eigner Erfahrung mitbekommen. Was mich ärgert ist, dass die Ärzte es nicht offiziell bekannt geben dürfen, dass sie Abtreibungen vornehmen. Man muss da tatsächlich sehr genau wissen wie man da googelt. Kann ich aber auch wieder nachvollziehen, viele Ärzte werden massiv deswegen angegriffen, angefeindet, bedroht. Meine Erfahrung war durchweg positiv, von der Beratungsstelle, bis zur Nachuntersuchung. Und ja dem emotionalen Druck und der Stigmatisierung von außen muss man emotional standhalten können. Mein Glück war, dass ich zwei Wochen Zeit hatte mich so von meinem ungeborenen Kind zu verabschieden, Frieden schließen konnte, auch dass ich meine Geschichte, Gedanken und Gefühle offen gelegt habe, mit Menschen darüber gesprochen habe. Nichts ist schlimmer als die Angst im Leben vor der Stigmatisierung zu haben, davor habe ich mich selbst geschützt, indem ich offen drüber gesprocheb habe. 🙏🏼 Und ich rate jedem niemals über die Gründe, die eine Frau zum Abbruch hat, zu urteilen.
Wenn man sich einige Menschen so anguckt, ist es auch Schutz der überlebenden Bevölkerung 😂
Schwangerschaftsabbruch ist keine medizinische Versorgung!!!!! Wie wäre es damit ein Kondom zu benutzen:D:D:D:D
Wie lösche ich die Scheisse von my day?
Ist hier made my day, falsche Gruppe für das Thema
Das ist zum Schutz der Ärzte. Es gibt genug verrückte, die diese dafür terrorisieren würden und noch schlimmeres.
Ein schlauer Mann sagte mal...: "du kannst dir keine Kinder einfangen durch den Hintereingang" 😂
Selten so einen Bullshit gelesen in zwei Sätzen 🙄👌🏼
Das ist keine Versorgung, sondern Entsorgung.
Was für ein dummer Post!!!🤮
Ich finde es unglaublich das die nicht einfach so ins Bv schicken dürfen!
Sie dürfen informieren, aber nicht werben...
Und Zack ist das Thema komplett aus dem Ruder gelaufen🤦‍♂️
Wird Zeit, das like von vielen Seiten zu entfernen. Nur noch Mist..
Medizinische Versorgung:D:D Alter falter.... man sollte nicht Äpfel mit Birnen verwechseln🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
Also Made my day ist mittlerweile komplett verkommen 😮 comedy und humor sind komplett zweitrangig geworden und sensible Themen die definitiv immer für Streit und Diskussionen sorgen sind an oberste Stelle gerutscht...Alles für die Klicks moderne Prostitution 😮
Und dies soll meinen Tag retten... Junge, junge; überdenke Dein Seitenkonzept.
Ab und zu legt MadeMyDay sich nen Ei, oder...:D 😐😪
Wir töten, quälen und essen jeden Tag Millionen Tiere, aber bei einem Schwangerschaftsabbruch sind plötzlich alle Moralapostel und reden davon, dass jedes Leben zählt.
Das madet nicht my day
Aus Spass wurde Ernst amk
Sorry, bei der Verhütung habe diese Frauen auch nicht aufgepasst! Wer f... kann und nicht gescheit verhütet, der kann auch Verantwortung tragen! Und glaubt mir mal, verhüten können sie nicht, aber wie und wo man abtreibt, das wissen die! Und die Frauen, die bei einer Vergewaltigung schwanger werden, kommen hilfe
Ihr labert alle von mein Körper und meine Entscheidung scheiße!!! Wenn es kein Verbrechen war warum sollte der Vater nicht mitreden dürfen? Und eine Abtreibung ist nichts selbstverständliches man nimmt damit ein Leben! Und letztlich ist man selbst dann diejenige die es bereut. Verhütung hat nicht gewirkt, vergessen zu verhüten, Kondom verrutscht was weiß ich, solange es keine Vergewaltigung war und kein one nicht stand warum darf der Vater das nicht mitentscheiden!!! Es ist zwar euer Körper aber das Kind um dessen leben es geht ist schließlich auch sein Kind!!!! Daher sollte das niemals Teil des Programms beim Gynäkologen sein! Es sollte auch nicht jeder Zugang dazu haben... Und ob ihr Feministinnen es wahrhaben wollt oder nicht aber es gibt sehr viele Frauen die sehr regelmäßig eine Abtreibung durchführen, manche aus sucht und manche weil sie gar nicht verhüten! Es ist meiner Meinung nach einfach nur verzweifelter bullshit zu sagen es sollte nur die Frau entscheiden da man wohl eher Angst davon hat man könnte sich doch für das Leben entscheiden und nicht dagegen
Aber ganz ehrlich nach ner vergewaltigung okay Aber so Mütter die schon 7 mal abgetrieben haben sind für mich einfach ekelhaft Es ist ein Lebewesen Und ab einer gewissen Woche sieht es schon aus wie ein Mensch
Ekelhaft wie einige hier krampfhaft versuchen, einen Schwangerschaftsabbruch gut dastehen zu lassen. Die einzigen Gründe die eine Abtreibung rechtfertigen würden, wären Vergewaltigungen und Behinderungen. Aber gewiss nicht, weil alle meinen die Beine breit machen zu müssen, aber zu blöd zum verhüten sind!
"Werbung" Der Ausdruck isr hier einfach falsch gebraucht. Es wird nicht geworben, sondern informiert. Wenn eine Frau ungewollt schwanger wird, Grund egal, dann wird sie zum Gynäkologen gehen und ob es dem Rest der Welt passt oder nicht, auch die Möglichkeit haben, sich gegen eine Schwangerschaft zu entscheiden. Es hilft ihr ja sonst auch keiner von denen, die sich darüber künstlich aufplustern.
Man sollte den Begriff „Werbung“ unbedingt differenzieren meiner Meinung nach- es handelt sich lediglich um Information! Wenn ein/e Arzt/Ärztin nicht einmal auf der eigenen Homepage angeben darf, das Abtreibungen vorgenommen werden von dieser Praxis ist das einfach nur verfehlt und rückständig in meinen Augen. Auch von der erzwungenen Beratung halte ich nichts- vor jedem medizinischen Eingriff findet ohnehin ein Gespräch statt. Wer beraten werden möchte, sollte dieses Angebot erhalten können- wer sich sicher ist, sollte es nicht annehmen müssen. Was befürchtet man? Das Personen sagen „ah die Pille Spar‘ ich mir- da geh ich lieber abtreiben, Dr Schmidt bietet es ja an“:D! Irrsinn...
Dumme spastifrauen mit der Einstellung, lasst euch halt nicht ohne Gummi knallen. Meistens war es eh keine Vergewaltigung.
Soviel zu selbstbestimmten Leben 😡🤬
So, das war es hier!
Wenn mann allen Männern ne vasectomy geben würde (kann rückgängig gemacht werden) wäre das Problem gelöst
Demokratie halt 🤷🏻‍♀️
Ich hätte es als extrem verletzend empfunden wenn meine Frauenärztin mir in meinen Schwangerschaften (ich habe 2 Söhne) etwas von Schwangerschaftsabbruch erzählt hätte. Keins meiner Kinder war geplant, ein Abbruch wäre aber für uns nie infrage gekommen. Wer das möchte muss sein Maul aufgekommen! Nicht jede Frau möchte so eine Aufklärung.
Ich denke das dass jede Frau selber entscheiden muss. Jede Frau die mit dem Gedanken spielt wird sicherlich die nötigen Informationen finden. Fakt ist es gibt auch vor dem Gesetz zwei Gründe bei der eine Abtreibung ohne Diskussion zu lässig ist wenn es medizinisch einen Grund gibt und bei Vergewaltigung oder soll das Opfer wirklich das Kind austragen? Vor allem wenn das Opfer ein Kind ist. Sexuelle Aufklärung gibt es und zwar schon an Schulen um Teeny Schwangerschaften zu verhindern witzig das selbst die Aufklärung boykottiert wird. Viele Eltern wollen nicht aufklären, sollen die Kinderheime aus allen Näten platzen?
Die dürfen ganz normal darüber informieren. Die dürfen nur keine Werbung damit oder dafür machen.
Ob Werbung oder Info: Töten ist immer verwerflich. Vielleicht wäre dazu ein wutentbrannter Post passender..
Meiner Meinung nach sollte Abtreibung verboten werden, ich weiß das stößt jetzt einigen sauer auf aber ist mir egal. Nur bei Vergewaltigung zB sollte sowas erlaubt sein sonst nicht. Denn jeder sollte in der Lage sein beim Poppen zu verhüten wenn man nicht schwanger werden will, zudem gibts im Notfall die Pille danach, und wer meint ohne Verhütung zu Vögeln und wird dann schwanger der hat pech. Denn die Kinder können nichts für die Dummheit der Erwachsenen und müssen deshalb auch nicht getötet werden, da gibt es bessere wege!
Stimmt zu 100%.
Man kann die Seite nur noch löschen... Wird immer lächerlicher 😀 Ciaoi
Zwischen Informationen und Werbung gibt es ja wohl einen Unterschied. Informieren zu einem Schwangerschaftsabbruch kannst du dich bei jedem Frauenarzt( Plus anderer diverser Quellen) Nur sollte ein Schwangerschaftsabbruch kein Lifstyle Produkt sein, für das man wirbt.
Naja, lebenserhaltend ist das nicht...
Ein Schwangerschaftsabbruch ist grundlegende medizinische Versorgung? Ob ihr behindert seid hab ich gefragt!
Kranke Kacke !!!!
Amen!!!
Oder schlucken
Es kann sich doch jeder informieren... Wird man ja schon in der Schule. Problematisch wird es, wenn echt Werbung gemacht wird, um Profit daraus zu schlagen. Da muss man genau schauen.
Krass wer hier alles Steine sammelt.... Die meisten Frauen treffen die Entscheidung nicht leichtfertig aus einer Laune raus. Eine Frau darf ja nichtmal selbst entscheiden sich Sterellisieren zu lassen wenn sie unter 35 ist, auch wenn wir die Kosten selbst tragen. Ich bin keine Gebährmaschiene und möchte über meinen Körper selbst bestimmen
Was war jetzt nochmal der Grund, weshalb das bei Made My Day diskutiert werden muss?! Wenn Ihr keine Sprüche mehr hinkriegt, die dem Sinn der Seite entsprechen, sind ein oder zwei Tage Sendepause auch legitim. Eure ewigen Provokationen sind nicht witzig und nerven wie Krätze!
Jeder sollte selbst entscheiden dürfen und sich somit auch informieren dürfen , wir leben im 21. Jahrhundert.
Ich frage mich eher, wie Ärzte die sich bewusst dazu entschließen Abtreibungen hauptberuflich durchführen, abends nachhause kommen und ihre Kinder in den Arm nehmen.
Jede Frau sollte das Recht haben selbst entscheiden zu dürfen ob sie eine Schwangerschaft abbricht oder nicht! Jede Frau hat ihre Gründe warum sie sich dafür oder dagegen entscheidet! Niemand sollte dafür verurteilt, beleidigt oder bloßgestellt werden! Ich hab mich für meine Kinder entschieden aber, ich bin auch nicht vergewaltigt worden oder hatte existensängste oder sonst was. Es ist ein Unding hier von Mord oder so zu reden, ich denke es fällt diesem Frauen ohnehin schwer genug! Man darf sich nicht rauzsnehmen zu urteilen wenn man selbst nicht in genau dieser Situation steckt!
Anna Klos schön wie dieses women support women mal wieder bespuckt, getötet und begraben wird in diesen Kommentaren. Ich finde in der Theorie muss das möglich sein, wie jeder in der praxis dazu steht ist dem Arzt und der Betroffenen ja selbst überlassen. Wir leben im 21 Jahrhundert und das ist immer noch ein Tabu thema. Wie ist das mit nicht Verurteilen und so😪
Es ist nicht unmenschlich ein Kind abzutreiben, das nie zu leben gelernt hat, für das man niemals sorgen könnte. Es ist unmenschlich ein Kind in die Welt zu setzt, für das man nicht sorgen kann, das man in ein Leben zwängt, das nicht lebenswert ist. Es am Ende in den selbstmord zu treiben oder schlimmeres.. das ist unmenschlich. Wenn eine Frau über eine Abtreibung nachdenkt, dann sicher nicht als Verhütungsmethode. Eher als letzten Ausweg. Denn sie leidet sicher am meisten darunter. Aber was weis ich schon. Ich bin nur ein Mann 🤷🏻‍♂️
Warum sollen die dafür Werben? Eine ungewollte Schwangerschaft ist ein Fehler zweier Menschen. Oder wollt ihr immer andere verantwortlich machen. Dann lasst euch lieber sterilisieren als ständig abzuteiben, wenn ihr schon zu dumm seit zum Verhüten und in dem Moment nur das eigene Gefühl im Kopf steht. Null Verständnis für diese Frage!
My body, my choice Eigentlich....aber anstatt dessen fühlt man sich wie ein schwer krimineller in einer eh schon beschissnen Situation
Wenn man vorher richtig verhütet, dann brauch man sich über einen Abbruch keine Gedanken machen...
Ein FA darf informieren, sobald der Wunsch für wie Abort da ist. Natürlich darf er keine Beratung durchführen und auch keine Abtreibung man könnte ja mal darüber nachdenken warum dies so geregelt ist oder habt ihr eine Beratung zur sterbehilfe bei einem Hausarzt gesehen? Es ist alles so wie es ist gut und die Frauen werden an der richtigen Stelle informiert bevor der Eingriff stattfindet. Man sollte sich mit so blöden Aussagen echt zurückhalten wenn man keine Ahnung hat.
Ist in Deutschland immer noch nicht gesetzlich gestattet!!!!
Und mich macht es unfassbar wütend, so ein heikles Thema hier einfach so mal als Diskussionsthema aufploppen lassen! War ja schon immer Anlass für Diskussionen und Streit...🥺 Warum sollte ein Arzt dafür werben? Wer sowas traurigerweise braucht, der findet seinen Weg Made my Day bitte in diesen schwierigen Zeiten mehr Nettes, Aufbauendes posten 🐷🌸☀️🍀
Ich finde auch, es sollten nicht erst die Frauenärzte bei einer schon bestehenden Schwangerschaft aufklären dürfen, sondern es sollte schon zum Thema Aufklärung bei den jungen Teenies gehören, und nicht nur das Thema wie das Kind entsteht. Wahrscheinlich kann man dadurch klarer verdeutlichen wie wichtig die Vergütung ist.
Eher finde ich es traurig, wie oft mittlerweile Schwangerschaftsabbrüche gemacht werden...Und da gibt's Mädels, die kommen drei Jahre hintereinander. Da kann man mir dann nicht sagen, dass man das ernst nimmt und irgendwann bereuen würde... Ich glaube, viele Frauen machen das höchstens einmal und haben ihr Leben lang damit zu kämpfen. Andere können nie Kinder bekommen... Gerade bei den Jüngeren finde ich es erschreckend, dass "eben mal schwanger werden und abtreiben" schon fast Ganz und Gäbe geworden ist... Wenn das einmal passiert, okay, kann scheiße laufen...Aber ein zweites Mal passiert das nicht einfach mal eben so...
Ich verstehe irgendwie den Sinn der Seite nicht mehr. Hier wird über persönliche Empfindlichkeiten Politik betrieben. Voll ätzend!
Ich weiß, dass ich mir damit sicherlich nicht nur Freunde machen werden werde, gerade auch als Mann, aber auch als Medizinstudent, der sich im Zuge dessen auch schon damit hat auseinandersetzen müssen. Ich denke ich würde später als Arzt sicherlich mit der betroffenen Frau und/oder Familie darüber sprechen wollen/ hätte weniger Probleme damit. Es würde natürlich auch verhindern, dass Frauen zu Pfuschern abwandern. Und dennoch kann ich das Gesetz in Teilen verstehen. Es verhält sich ein bisschen wie bei der aktiven Sterbehilfe. Unser Professor für Palliativmedizin hat es mal sehr schön formuliert. “Sie als zukünftige Ärzte haben es sich zum Ziel gesetzt, Leben zu retten; und das hat für Sie einen hohen Preis.”Nun kann man darüber streiten, wann Leben beginnt, aber wenn ich mich recht an Embryologie erinnere, beginnt das Herzrohr bereits vor der 8 Schwangerschaftswoche zu schlagen. Hat ein Arzt oder eine Ärztin also aufgrund dessen, dass er oder sie keinen medizinisch nicht notwendigen Schwangerschaftsabbruch befürwortet Ihren Beruf verfehlt? Sicherlich nicht. Warum kann ich dieses Gesetz also in Teilen verstehen? Nun man Blicke hier einfach auf die Kommentare mancher und versuche dann zu verstehen, dass es die Ärzte auch schützt, weil Sie so erst gar nicht in diese Situation kommen. Kurzum; ich bin hier sehr gespaltener Meinung. Und natürlich stellt sich die Frage überhaupt nicht, wenn das Leben der Mutter gefährdet ist...
Man bedenke das es die Tötung von Leben ist das von Gott geschenkt wurde. Egal wie klein und co es noch ist. Es ist Leben!!! Viele glauben nicht mehr an Gott. Obwohl die Evolutionstheorie nichts anderes als ein Glaube ist. Auch ihr Gottlosen bewahrt euch davor irgendwann vill doch vor Gott zustehen und diese Sünde auf euch nehmen zu müssen.
Auweia die Kommentare hier tun mir richtig weh. Wieso sollte man nicht darüber informieren dürfen, welche Möglichkeiten eine Frau hat, wenn sie (un)gewollt schwanger ist? Liebe Grüße aus einem Land wo Abtreibungen verboten sind und man sich erzählt, dass Deutschland so viel fortschrittlicher ist 🤯
Mädels das kommt davon wenn im Bundestag Männer über Frauen ihre Körper entscheiden. Das war schon vor 40 Jahren so. Eine Schwangerschaftsabruch muss eine Frau selbst entscheiden dürfen. Ohne wenn und aber.
Nein, ist es nicht. Der Schutz ungeborenen Lebens ist ein hohes Gebot und zieht viele ethische Fragestellungen mit sich. Eure Meinung hat darauf Gottseidank keinerlei Einfluss.
So viele schreiben dass eine Frau frei über ihren Körper entscheiden darf. Warum entscheidet sie sich nicht davor bewusst dagegen schwanger zu werden? Es gibt Verhütungsmittel und jede Frau müsste eigentlich wissen wann sie empfängnisbereit im Zyklus ist. Wieso ist man dann so verantwortungslos und geht das Risiko ein um dann so eine hässliche Entscheidung treffen zu müssen? Und davon sind jetzt Vergewaltigungen und unzureichende Wirksamkeit der Verhütungsmittel außen vor...
Kopfschütteln bei diesen Kommentaren. Es ist und bleibt der eigene Körper. Keine Verhütung (außer Sterilisation) ist 100% sicher. Wieso sollte eine Frau ungewollt ein Kind austragen, was sie nicht möchte/ ernähren kann etc? Damit begünstigt man doch, dass Frauen in Not ihr Kind aussetzen oder gar töten. Es heißt nicht umsonst : My Body, my choice.
Genauso sehe ich es auch! Jede Frau hat das Recht sich über ihre Möglichkeiten zu informieren um eine persönliche Entscheidung zu treffen, welche niemanden etwas angeht!
Carmen Folgmann also meiner hat mir infos gegeben un die Fand ich von ihm nich so geil 🙈 einer der Gründe warum ichs nich getan habe😅
Liebe Frauen, liest erst Paragraph 219! Der ist seit der Nazizeit nicht geändert worden. Dann redet bitte! Ich bin selbst gegen Abtreibung, aber für das Recht, dass die Frau für sich entscheiden kann! Verhütung ist ok, aber wenn man vergewaltigt worden ist? Nur Frauen können gegen Frauen so hetzen: schämt euch!
Man sollte Frauen zwar über Schwangerschaftsabbrüche informieren, jedoch sehe ich solch einen Eingriff in keiner Weise als eine grundlegende oder wichtige medizinische Versorgung an. Es ist und bleibt Mord, der nur in ganz ganz wenigen Fällen medizinisch begründet ist. In allen anderen Fällen würde den Frauen eine finanzielle Absicherung, Hilfe und gegebenenfalls psychologische Betreuung viel eher helfen.
Es ist schwierig, sich als Mann in eine solche Situation, hinein zu versetzen. Aber irgendwo bin ich der Meinung, dass jedes Kind eine Recht auf Liebe hat. Wie gesagt, es ist schwierig und nicht von außen zu verurteilen. Jede Frau muss und darf selbst entscheiden.
Diese Kommentare sind ein einziges Trauerspiel von nicht informierten Personen. Schief gegangene oder schlechte Verhütung steckt in den meisten Fällen nicht dahinter. Er ist, GLAUBE ICH, nicht einmal einer der Top 3 Gründe. Würdet ihr euch bitte mal informieren? Funk hat darüber einen fantastischen Beitrag gemacht, den man sich gern mal zu Gemüte führen kann. Und an allen, denen es am Equipment fehlt und die denken, sie könnten hier ihr großes Mundwerk aufmachen, ihr habt hier gar nichts zu melden. Ihr wisst nicht, was es heißt schwanger zu sein also Mund zu.
Eine medizinische Versorgung impliziert den Hilfegedanken. Hier muss man sich die ethische Frage stellen wem hilft man :D Dem ungeborenen oder der ungewollt schwangeren :D Generell sollte die Frau selber entscheiden aber ich finde den Ansatz richtig diese „ Leistung „ nicht zu puplizieren.
Beratung grundlegender Zugang, euer Ernst?! Wie unfassbar wütend würde es euch machen in einem EU-Land zu leben wo der Schwangerschaftsabbruch als solcher WIEDER verboten werden würde?! Siehe unser Nachbarland Polen 😥
Es gibt übrigens Frauen, die trotz Verhütung schwanger werden und die sich ein Kind aus vielen Gründen nicht vorstellen können. Zb weil sie selbst krank sind,Depressionen o. Ä. 🤷🏼‍♀️ Die wissen, dem Kind ginge es schlecht bei ihnen. Das sind Frauen, die diese Aufklärung bräuchten. Ist aber verboten. Scheiße ist das! Ich könnte auch niemals abtreiben, aber man sollte immer das große Ganze betrachten... Und ich bin Mfa beim Gyn gewesen bis zu meiner Elternzeit.
Mord als medizinische Versorgung? Echt jetzt?
Ich bin total gegen Abtreibung aber das muss jede Frau mit sich selbst ausmachen!
Das Leben ist schön, wenn man eh nie Kinder wollte und dann gesundheitlich auch noch die Gebärmutter entfernt werden muss - nie wieder Verhütung 🍾🎆😄
Das auch und mich macht es wütend das Ärzte vielen Menschen einfach einen Maskenbefreiungsattest ausgestellt haben und nicht zur Rechenschaft gezogen werden, während in anderen Ländern die Asthma oder angebliche Panikattacken bekommen, auch mit Masken rumlaufen und damit klar kommen... 😷
So ein Quatsch, es wird individuell gehandelt. Jeder muss für sich selbst entscheiden was richtig und falsch ist. Denn nicht jeder hat die perfekte Grundlage für ein Kind.
Das ist kein grundlegender Zugang zur medizinischen Versorgung. Diese Aussage klingt in meinen Ohren so als sollte es eine selbstverständlichkeit sein aber das sollte es nicht. Abtreibungen sollten eine Ausnahme sein und nicht die Regel. Wenn man den Zugang dazu erleichtern würde... Könnte ich wetten das der Trend zu Abtreibungen in die Höhe schießt. Abtreibungen sind eh schon ein Tabuthema und für viele unangenehm. Es gibt nunmal Situationen in denen ich verstehen kann wenn eine Frau es nicht kann ob nun gesundheitlich oder Psychisch. (Und kommt jetzt nicht mit verhüten... Es gibt nunmal nicht immer eine Garantie für alles.) Aber dennoch sollte man es genauso beibehalten wie es jetzt ist.
Die gesunde Form ist immer über alles die Menschen zu informieren. Wichtige Informationen zurückzuführen halten z.b. religiösen oder moralischen Gründen wie bei dem Fall, kann nur schief gehen. Man kann sich sicher noch an die Zeiten der Engelmacher erinnern. Will keiner mehr und ganz ehrlich, kein Mensch ob Frau oder Mann hat über meinen Körper zu bestimmen, außer ich selber. Punkt
In Deutschland ist ein Schwangerschaftsabbruch grundsätzlich illegal. Es ist lediglich in extrem engen Grenzen (z.B. Lebensgefahr für die Mutter) möglich, dass der Arzt für seine Straftat nicht belangt wird. (Übrigens: Ein 'nicht gewolltes Kind' anzustreben, kann den Arzt wegen Totschlags ins Gefängnis bringen). Warum sollte es nun erlaubt sein, sich offen dazu zu bekennen, Straftaten durchzuführen?
Findet ihr zum Ursprung zurück, oder muss man sich mit politischen oder nervend tiefgründigen Statements begnügen? Für sowas habe ich DIESE Seite nicht abonniert.. Schuster bleib bei deinen Leisten.
Nein, ist es nicht. Wenn sich die Frau in einer medizinischen Notlage befindet, dürfen die Ärzte auch aufklären.
Meine Frauenärztin fragt mich jedesmal, wann es soweit ist, dass ich schwanger werde. Dabei möchte ich keine Kinder, dass kann und möchte sie nicht verstehen... Aber ansonsten ist sie kompetent und ich werde wechseln
Informieren dürfen sie ja, trotz allem ist es gut, dass Frauen erst noch zu einer externen Stelle gehen müssen um dort unvoreingenommene Infos und andere Möglichkeiten aufgezeigt zu bekommen. Wenn ich an meinen alten Frauenarzt denke, der hätte eine mögliche Abtreibung definitiv ausgeredet. Meine jetzige würde gegenteilig reagieren. Durch die externe Beratung kann da keine Meinung des Arztes beeinflussend wirken.
Was hat ein Schwangerschaftsabbruch mit Medizinischer versorgung zu tun !!! Die Frau hat sich gegen ein Kind entschieden ! Es ist ihre Entscheidung !
Natürlich muss man Verhüten wenn man kein Kind möchte. Aber es passieren auch Unfälle und dann frag ich mich....wird ein nicht gewolltes Kind so geliebt wie ein gewolltes?!
Zurück ins Mittelalter hier merkt man wie Ihr tickt...welche gesinnung hinter der Seite steht...
Viel schlimmer ist ne Ärztin (in der Hausärztlichen Gemeinschafts Praxis) , die einem sagt, nur weil man Schilddrüse krank ist, solle man das Kind wegmachen lassen! Ich war zutiefst geschockt.
Wenn man manche Kommentare hier liest, könnte man meinen, wir leben noch in den 1920ern. 🙄
Dachte es gibt nur noch Corona🤔🤔🤔sonst Frage an Drosten
Natürlich dürfen Ärzte über die Möglichkeiten einer Abtreibung informieren. Weshalb nicht?
Als ob jemand sagt "oh stimmt, auf die Idee war ich noch garnicht gekommen, das mach ich Mal"
That didn't "made my DAY"
Dafür gibt es Beratungsstellen, die sich da besser auskennen und der Frauenarzt vermittelt meines Wissens nach da hin, oder net?
Meine Frauenärztin wollte mir einreden das ich abtreibe 🙄
Das wäre ungefähr das selbe, als wenn ich zum Arbeitsamt gehe & die sagen, "Sie finden schon Arbeit "
Klar komisch wen ich bei der Polizei anrufe das die mich Dan nicht aufmerksam machen das ich mal Mord begehen soll.
Ich merke wie stark die Kirche hier allen in den Kopf geschissen hat. Zum Glück bin ich frei von christlichen Dogmen erzogen worden. Für mich ist Schwangerschaftsabbruch wie jeder andere medizinische Eingriff. Nieren lasse ich mir auch nicht jeden Tag rausnehmen. Und vergisst nicht, was in einem Land illegal ist, wird in anderem erlaubt sein.
MadeMyDay ergeht sich immer mehr in politischen Phrasen und Statements. Durfte wieder der linke Bürogehilfe an die Tastatur?!:D
Warum sollten sie das auch tun? Dass es normal wird, dass man abtreiben kann so oft man will:D:D:D
Aber wenn man einen in Erwägung zieht, dann bekommt man die Infos doch...:D
Wenn man mit Verantwortung Sex hat,muss man gar nicht abtreiben.Alle wollen ran,aber die Konsequenzen wollen die dann nicht sehen,egoistisch ohne Ende und höchst unmoralisch!Kondome gibt es nicht ohne Grund......
Für mich stehen der hippokratische Eid und Beratung zu einem Schwangerschaft Abbruch in keinem zusammenbringbaren Gegensatz.
Solange man das nicht auf Mützen oder Kugelschreiber druckt ist alles ok.
Finde auch das da besser aufgeklärt werden muss, es sollte kein tabu Thema sein
Und ich finde es weiterhin sehr schade das der Vater ,Erzeuger wie auch immer nicht mit einbezogen wird ,kann ,darf Aber hey stimmt ja ,Frau legt sich breitbeinig aufs Feld und hat Windbestäubung
Wie oft hätte es mir und mein 6 Kindern geholfen :(
Das muss sich ändern, es darf nicht sein, dass Frauenärzte für Informationen und Aufklärung bestraft werden. Das ist tiefstes Mittelalter!
Natürlich dürfen sie das. Bei meiner ersten Tochter direkt nachdem ich erfahren habe das ichs schwanger war hat sie das Thema Abtreibung auf den Tisch geknallt 😅 ich habe ihr aber dann gesagt das ich das Baby bekommen möchte
völlig überfragt so langsam. sterben wir nun aus oder sind wir bald noch weiter überbevölkert?
Mord schönt euch so viel ihr wollt am Ende steht ihr vorm jüngsten Gericht und verantwortet euch... viel Spaß dabei...🥰
Das ist Mord ganz einfach Mord, ich kann es verstehen wenn es um Vergewaltigung geht das ist was anderes aber nur weil es gerade nicht passt? Unglaublich dass sowas überhaupt legal ist einfach über leben und tot zu entscheiden. Habt ihr ne Ahnung wie so ein Fötus nach kurzer Zeit schon entwickelt ist?
Falsch, eine Beratung ist keine Versorgung. da ist ein gravierender Unterschied.
Also ich wurde super informiert🤷‍♀️ außer bei ganz speziellen Dingen die er auch nicht zu 100% sagen konnte.
soweit ich weiß fand die Richterin das Urteil selbst scheiße, hat aber gemeint ihr bliebe keine Wahl, das Gesetz sei nun Mal so
Ein Kondom hätte bei einigen von euch auch vieles verhindern können...zum Bsp. Dumme Kommentare
Abtreibung kann ich nur verstehen wenn eine Frau/Mädchen vergewaltigt wurde, aber nicht wenn man absichtlich nicht verhütet. Dafür kann das Kind nichts das die Eltern zu blöd zum verhüten sind.
don't feed the troll -.-' wenn's euch nicht passt, Seite entfolgen und nicht ewig lange "a" und "b" schreiben, wenn man nicht bereit ist sich auf "c" zu einigen.
Ich bin momentan schwanger und freue mich auf mein Kind. Für mich persönlich wäre eine Abtreibung nicht in Frage gekommen und sollte ich nochmal schwanger werden kann ich es mir auch nicht vorstellen. Ich finde aber das jede Frau die Möglichkeit haben sollte mit einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin darüber zu reden. Es gibt die unterschiedlichsten Gründe für eine Abtreibung und niemand kann sich in die Frau hineinversetzen die sich für so einen Schritt entscheidet. Man sollte Frauen die keinen anderen Ausweg sehen einfach nicht alleine lassen. Egal ob es nicht gewollt wegen der Karriere oder weil es wegen Gewalt irgeiner Art oder gesundheitlichen Gründen oder oder oder ist. Jede Frau sollte selbst und frei entscheiden können
Hat sich das geändert? Also wenn man anspricht dass man die Schwangerschaft abbrechen möchte, wird darüber informiert, sehr ausführlich.. Oder hat sich das in den 20 Jahren geändert!
Es macht mich unglaublich wütend made my day immer Dümmer werden zu sehen.
Und was hat sowas bei made my day zu suchen:D:D:D:D
Zum Glück kann das noch jeder für sich selbst entscheiden und wird nicht gezwungen ein Baby zu bekommen.
Es handelt sich um ein entstehendes Menschenleben, über das diskutiert wird, als würde man sich einen störenden Furunkel entfernen lassen wollen. Viel mehr sollte man auf Aufklärung setzen.
Dieser Post ist wie wenn man eine Wurst in einen Hundezwinger schmeißt und mit Popcorn in der Hand zusieht, wie sie sich gegenseitig zerfleischen. Die Hunde checken auch nicht was da abgeht 😂😂😂
Wenn man es anspricht wird man auch beraten & aufgeklärt.
Hmmm ich sehe sie sind wohl schwanger. Wie wäre es mit abtreiben? Sie haben noch 5 Wochen, um es sich zu überlegen. 😂na hoffentlich nicht. total unsensibel. Wenn man etwas will dann geht man in eine extra Beratungsstelle.
Die Ärzte dürfen doch darüber informieren. Man muss sie nur drauf ansprechen. Oder nicht?
Sehr wohl tut es, wenn man fragt.
Sehr sensibles Thema. Unangebracht dies hier einfach in den Raum zu werfen!
warum muss das hier auch noch als Made my Day gepostet werden soooo doof ey.
Facebook:D:D:D Ist halt amerikanisch... da gilt ein Schwangerschaftsabbruch immer noch als Teufelswerk
Nein das ist keine richtige medizinische Versorgung sondern Mord.
Und die Ironie. .gehst dann nach Profamilia , um Hilfe zu bekommen und die labern nur von Abtreibung, anstatt Hilfen auf zu zeigen.
Ich bin schwanger und würde meiner Ärztin an den Hals springen wenn Sie mir jetzt irgendetwas von Abtreibung erzählen würde! Wenn man kein Kind haben möchte muss man verhüten, fertig! 🤬
Die Kommentare sind so irritierend. Es heißt zwar "Werbeverbot", aber letztendlich ist ein Verbot von neutralen Informationen. Ohne "Werbeverbot" wird es keine Plakate geben, auf denen sowas steht wie "Exklusive Rabatte zum Jahresbeginn, weil es im Neujahrsurlaub eben immer wild zugeht! ;)))" Es würde lediglich dazu führen, dass Ärzte auf ihrer Webseite schreiben dürfen: Zu meinen Leistungen gehören: "..." -Schwangerschaftsabbrüche "..."
„Vielleicht gehts mit ner Broschüre reich bebildert im Sexshop oder am Taxi - Dildo King geht da ja auch ...“😂😂😂 Schätze - Vater Staat benutzt Mutter Natur für Nachwuchs! 😘😄🤩
Ich dachte immer, MadeMyDay ist eine Spaßseite. Was ihr da in der letzten Zeit postet ist einfach unmöglich.
Äh ja, das ist also der Punkt an dem ihr dann das erste Mal kritisch mit unserem Gesundheitssystem umgeht...
Finde es schlimmer wenn die Frauenärztin die zuerst eine Broschüre zur Schwangerschaftabbruchsstelle gibt 😑 persönlich erlebt mit 19 Jahren. Sofort die Ärztin gewechselt 👋
und im TV dann so ja so und so oO jaja wie sie sich selbst verar.....
Mich mach wütend, dass man von meinen Körper spricht, wobei oft nicht mal die Blutgruppe übereinstimmt 😎🖕
Abtreibung sollte gar nicht mehr im Strafgesetzbuch stehen. Das wurde damals in der NS Zeit verboten, damit bloß keine Soldaten abgetrieben werden.
Weiter CDU wählen, dann ändert sich das in 100 Jahren nicht
An alle die hier mit Verhütung kommen, bitte mal den Pearl Index googlen, danke.
Mord=medizinische Versorgung? Interessant, red' weiter 🤨
Made My Day sind Corona Provokationen und politische Statements nicht mehr cool genug um Menschen gegeneinander aufzuwiegeln? Kommt jetzt die Ethik? 🙄
Mich regt auch so einiges auf.
Mord nennt sich neuerdings "medizinische Versorgung":D! Wie makaber...
Soll das lustig sein?
Direkt de-abonniert
Mein Bauch gehört mir!
Bekloppt! Man tötet ja nur mal eben einen Menschen!
Zu 100% richtig!
oh ja, das find ich def. auch .... JEDE Frau sollte die Möglichkeit haben, bei ihrer Vertrauensärztin Aufklärung zu bekommen. Zumal eine Abtreibung so oder so keine Sache von 5 min ist.
Die Regierung, alle Beteiligten, machen es den Frauen so schwer, das sie Kinder bekommen müssen die sie vielleicht nie wollten. Es ist mit Auflagen verbunden wenn man einen Abbruch möchte. Man muss sich Bedenkzeit geben, man muss zu ProFamilia gehen. Alles Mittel um Zeit zu gewinnen um Frauen Steine in den Weg zu legen. Frauen die so was als "Verhütung" missbrauchen sollen sich in meinen Augen direkt Sterilisieren lassen! (Ach ja da gibt es ja auch Bedingungen die Frauen erfüllen müssen damit es möglich ist!) Wenn es jedoch mal schief geht (jedes Verhütungsmittel hat ein kleines Risiko das es nicht wirkt) und man es wirklich nicht möchte, muss es das Recht der Frau sein ohne verurteuilung den Embryo entfernen zu lassen!
... und dann denke ich an meine erste Schwangerschaft. Ich war noch 15 ( ein paar Tage später wurde ich 16..) und Stand im Behandlungsraum und der Frauenarzt redete drauf los .. " wir können DIREKT rüber gehen und es beenden, gar kein Problem, ich hab das erst letztens bei einem Mädchen wie dir gemacht, alles kein Problem, können wir sofort machen.." Mein Mädchen ist heute 10 Jahre alt. Zum Glück war meine Mama mit dabei und hat ihm das passende gesagt.
Heute beim Einkaufen zwei "coole Boys" vor mir gehabt, die ein spannendes Gespräch über Ihren Abend geführt haben. "Treffe heute diese Olle von Tinder... hoffentlich kann ich die wegballern. Hab nur keine Jimmies mehr..aber egal.baller ich so weg" Zwei Dinge werden hier leider immer als selbstverständlich angesehen. Das Frauen sich allein um die Verhütung kümmern müssen und das das der weitere Verlauf (falls es tatsächlich schief gegangen ist) alleine mit sich ausmachen müssen. Zudem gibt es ja auch den asozialen "Trend" es irgendwann einfach abzuziehen und weiterzumachen..(ohne das Wissen der Frau 😡🤦🏻‍♂️) Der Jugend und vielen Männern fehlt scheinbar etwas der Respekt vor dem weiblichen Geschlecht und sollten viel mehr in die Verpflichtung genommen werden Gerade wegen solcher Vollpfosten sollten Frauen in diesem Bereich auch mehr informiert werden.
Das stimmt so nicht natürlich informieren die Frauenärzte darüber,sie dürfen aber keine Hinweise auf von ihnen durchgeführte Schwangerschaftsabbrüche auf ihrer Homepage machen!Signifikanter Unterschied!
Du hast ohne verhütung gef*ckt und bist nun schwanger? Was hast du erwartet, einen 50 zoll fernseher?
Naja eine Versorgung benötigt man bei einer Krankheit... Klingt echt komisch 😅
Abtreibung ist keine medizinische Versorgung sondern gezielte und vorsätzliche Tötung eines Menschen im Mutterleib.
Es wird immer blöder in diesem Land ...
frauen, die eine schwangerschaft abbrechen, fahren nach dem tod direkt in die hölle. gott hasst kindmörder!
Kauft euch einfach Kondome
Wenn ich das alles hier lese, könnte ich im Strahl kotzen. Zugang zu medizinischen Informationen ist KEINE Werbung. Keine Gynäkologin würde mit Schwangerschaftsabbrüchen werben (wie stellt ihr euch das vor? "Nur heute, wenn sie heute 2 mal abtreiben gibts die 3. Abtreibung geschenkt" :D!:D!:D!). Wenn man diese Kommentare liest, dann glaubt man echt nicht, dass wir im Jahr 2021 leben. Frauen dürfen über ihren eigenen Körper bestimmen. Frauen haben ein Recht dazu selbst zu entscheiden wie sie leben möchten und auch, ob sie Kinder haben möchten. Sie haben auch sehr wohl das Recht sich für einen Lebensentwurf OHNE Kinder zu entscheiden. Ihr sagt ihr wollt "Leben" schützen. Ahja, schön. Und schützt ihr "Leben" wirklich immer darin, dass es geboren wird? Wenn eine Frau, die keine Kinder möchte, gezwungen wird eine Schwangerschaft fortzuführen, und dieses Kind nicht geliebt wird, die finanziellen Mittel nicht da sind, die Frau noch nicht reif und gefestigt genug ist um ein Kind großzuziehen, glaubt ihr wirklich, dass ihr dieses "Leben" damit geschützt habt, dass es geboren wird? Wenn jemand keine Kinder möchte, dann hat das gute Gründe, die man respektieren muss, egal welche Gründe es sind.
Das wäre kein grundlegender Zugang - sondern Werbung für Mord der schon lange auch strafrechtlich als solcher behandelt werden sollte!
Am besten Werbung in der Zeitung schalten dann werdet auch ihr zufrieden sein
👍🏽👍🏽👍🏽👍🏽
Hier regt sich eine Dame wohl deshalb besonders auf weil sie scheinbar den SA als persönlich gewählte Verhütungsmethode erkoren hat. Ekelhaft 🤢 🤮 Solche Frauen sollten sich nicht mehr fortpflanzen dürfen.
Sie dürfen jederzeit in vertraulichen Gesprächen darüber informieren. Sie dürfen nur keine Werbung machen, dass sie darüber informieren. Das sind meiner Meinung nach zwei verschiedene Dinge.
Mir reichts, ich bin weg!!!
Ihr habt auch alle die Weisheit mit Löffeln gefressen Lässt doch die Leute ficken bis zum abwinken Aber die Leute die hier alles kommentieren man sollte lieber aufpassen sind wahrscheinlich alle noch ungebumst und wissen nicht das auch Verhütungsmittel mal versagen können vielleicht nicht so oft wie der Verstand von diesen Leuten aber soll vorkommen
Es macht mich wütend, dass Schwangerschaftsabbrüche überhaupt erlaubt sind. Abtreibung ist MORD!
Sie dürfen logisch informieren, nur nicht damit werben 🤦🏼‍♀️
Wasn Quatsch 😑
Als ob Frau sich dann denkt och weißte was ich nehm gleich 2 Abtreibungen. Werbung für Abtreibung ist das lächerlichste was ich je gehört habe