Der Frieden kommt nicht von Allah oder Buddha, sondern muss von den Menschen geschaffen werden.
Quelle: Dalai Lama
Der Frieden kommt von ALLAH. Das weiß jeder Muslim und jeder Christ und Jude sollte es wissen. Natürlich glaubt ein Atheist nicht an Gott, folglich auch nicht, dass Gott den Frieden gibt. Wir sehen ganz genau was passiert wenn nichtreligiöse Menschen versuchen Frieden zu schaffen. Schaut euch nur Irak, Afghanistan, Libyen, Afrika, Pakistan, Syrien und viele andere Staaten an, indem sich manche "Friedenstifter" eingemischt haben und gedacht haben sie können Frieden schaffen.
Das mit dem Frieden von Allah hat wirklich seit den letzten paar hundert Jahren super geklappt. Entweder ist dein Allah in seinen Taten total beschränkt, oder er kann es wirklich nicht besser, als die Menschen leiden zu lassen. In egal welchem Falle, ist es kein richtiger Gott.
Was ein Unfug wegen euren Göttern gibt es Tod und verderben und das nur weil ihr euch jemand vorstellt den noch nie jemand gesehen hat ....
Du meinst wohl Gott. Bei uns ist es Gott und er hat nicht viel gemeinsam mit deinem Allah. Dein Allah hat wohl nicht viel gemacht, um die Terroristen abzuhalten, die deine Religion falsch verstehen. Oder ihr solltet wenigstens mehr machen. Aber nein wir christliche Länder greifen ein. Russland bombt, Frankreich und Großbritannien bomben und Amerika bombt diesen scheiss IS weg. Gott hat uns einen freien Willen gegeben und manchmal zeigt uns Gott nur die Türen. Uns entscheiden und den Weg gehen müssen wir oft selber!
Dafür, dass es weder beweise für deine Hypothese noch irgendwelche anderen Anhaltspunkte gibt, scheinst du dir deiner Sache wirklich sicher zu sein. Und ich frage dich jetzt etwas: Was, wenn nicht? Es gibt keine wissenschaftlichen Belege für deine Aussagen, ganz zu schweigen von dem logischen Aspekt deiner Aussage. Die Wahrheit ist rein Subjektiv und wird von jedem Menschen anderes wahrgenommen. Die Menschen im alten Griechenland hatten auch mehrere Götter. Was unterscheidet deinen von denen? Was macht deinen so viel cooler? Ich sage es dir; nichts. Die Griechen und Römer haben sich mit ihren wenigstens noch mühe gegeben und den Hintergrundgeschichten gegeben. Da waren die Weltreligion wohl bisschen fauler. Es ist auch wirklich lustig, dass besonders in den Ländern, wie Saudi-Arabien, wo die Religion mit dem Staat gemischt wird, das meiste Übel herrscht, vorurteile und Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Soviel zu der perfekten Religion. Es ist wahrscheinlicher, dass ein Delfin mir etwas über sein Gott Neptun erzählt, als dass sich Muslime ihrer Religion mal einig sind.
Da hat wohl jemand die Botschaft dieses Zitates nicht verstanden 😕
Der Frieden so wie auch das Übel ist eine Schöpfung Gottes. Allah gibt Frieden und übel wem er will, so testet er auch seine wichtigsten Geschöpfe (die Menschen). Es ist nur wichtig wie wir damit umgehen. Natürlich hat jeder einen freien Willen und kann, besser gesagt sollte entscheiden können zwischen gut und schlecht. Deswegen hat auch der Mensch sein verstand was ihn von den anderen Geschöpfen unterscheidet, jedoch kann Gott dafür nicht verantwortlich gemacht werden, dass einige seiner Geschöpf nicht seinen Anordnungen gehorcht. So wie Mercedes nicht dafür verantwortlich gemacht werden kann, dass ein betrunkener Mercedes Fahrer über eine Menschenmenge fährt.
Ich frage euch wie viele habe sich wirklich mit Gott (allah) und seinen Religionen ernsthaft beschäftigt und versucht ohne Vorurteile an die Sache rangegangen? Sehr wenige. Der islam ist die Wahrheit so wie es zuvor das Judentum war und das Christentum, bevor es die Menschen die Bücher nach ihren Gelüsten ausgerichtet haben. Jeder der nach der Wahrheit sucht wird es, so Gott will auch finden. Der islam kann nicht anhand den Muslimen gemessen werden, es gibt leider immer Menschen die nicht nach der wahren Religion Leben und sie schlecht repräsentieren. Betet zu dem einzigen Gott und bittet ihm nach der Wahrheit.
Also alles ganz kurz gefasst. Alles was wir hier auf der Erde erleben sei es ein kleiner fliegenstich ist ein test Gottes ( nebenbei, es gibt nur einen einzigen Gott) . Jeder von uns wird auf die Probe gestellt und hat die Aufgabe nach der Wahrheit zu suchen. Sein verstand muss die Wahrheit erkennen demzufolge wird er auch nach dem Tod im Jenseits dafür belohnt werden ob, er (Oder sie) nach der Wahrheit ( dem Recht) gelebt hat
Es gibt nur einen Gott "Herr des Lichts" - Melisandre aus Asshai :D
Der Frieden kommt vom Menschen allein. Denn nur ER allein ! Kann für Frieden sorgen. Und davon sehen wir aktuell, weniger denn je.... PUNKT !!!
Walerij Polyakov du bist ja noch sehr jung, lerne erstmal dass christen/juden/muslime anden selben und einen Gott/Allah/Allmächtige glauben. Du redest von den bösen Menschen? Gibt es überall und von jeder srote genug. Bei solchen heiklen themen, versuche sachlich zu bleiben, damit man dein Unwissen nicht sofort bemerkt. Es gibt nicht dein Gott oder mein Allah, denn er ist unser aller Gott. Erst wenn du dies lernst, wirst du auch lernen zu lieben, bis dahin halt dich lieber von solchen Diskussionen fern. Mfg
Jemanden der sich für Thematik nicht interessiert muss hier auch nicht kommentieren :)
Ata Zeynep Kann ich nicht tut mir leid. Allah ist nicht vergeleichbar mit meinem Gott. Die erste zwei oder drei Suren reichen vollkommen aus, um dies zu bemerken. Ich dachte auch erst einmal wie du, aber ich kann damit nicht leben und die Welt könnte damit nicht leben. Man muss einen Zwischenweg finden. Wer nach der christlichen Religion geht und nach Jesus, würde nie einen Krieg auslösen.
Der Himmel und die Hölle gibt es nur auf dem Sterbebett wenn du siehst ob du gut oder böse gelebt hasst ..
Ja es gibt nur einen Gott. Nur eure Religion sieht ihn aus einem etwas anderen Blickwinkel wie wir Christen ihn sehen. Und die Juden sehen ihn dann auch noch ein bisschen anders, aber eher so wie wir Christen.
Nick VN Deine Meinung - Dein Sterbebett
Hoff ich :)
Nick VN schön, wir haben deine meinung zu Kenntniss genommen 😅
Ist schon ein bisschen komisch das in Religionen sachen wie aus Wasser wurde Wein und zb Pferde ähnliche wesen die zum Himmel und zurück Geritten werden ( Mohammed) und wenn du der meinung bist das stimmt dann behalt das doch für dich das Allah den Frieden gibt.
Sind das nicht, die sogenannten Christin?
Gott oder Allah oder Buddha oder welchen Namen auch immer wir ihm geben,hat uns den Frieden geschenkt oder geschaffen nicht wir Menschen! Wir Menschen sollten den Frieden bewahren!
Ein Buddha ist kein Gott.
Wie stellst du dir das vor? Hmm noch ein bisschen Erde und da noch ein Mensch und hier noch ein Tier?
Haode thor auch nicht 😜
Ja genauso sehe ich das
Das Leben , wäre nicht das Leben , wenn Gott alles regeln würde , man muss selbst handeln.
Er hat uns den freien Willen gegeben richtig.
Nene , versteht mich nicht falsch , ich will Gott nicht außenvorlassen , die Wurzel ist natürlich Gott . Gott hat bloss den Menschen das privileg gegeben Entscheidungen zu treffen.
Das stimmt aber nur dadurch dass Gott uns gelehrt hat wie man für Frieden sorgt sind wir in der Lage dazu
Danke nett von euch :)
Schöne Interpretation! :)
Das Problem ist nur, dass es Gott nicht gibt.
Wieso hat man kein Gehirn wenn man an etwas anderes glaubt :D
Millad, zeit raum und materie sind mit dem urknall entstanden. @bekir, dein erster satz ist sehr paradox. Gläubige menschen übernehmen nie verantwortung für ihre taten da sie ein feinbild oder einen "sündenbock" erschaffen haben welcher für alles böse auf der welt verantwortlich ist. Als atheist stellt man sich der realität und dem bewusstsein selbst für seine taten verantwortlich zu sein. Generel ist man aus philosophischer sicht deutlich "freier" wenn man an keinen gott glaubt.Ich kenne keinen religiösen Menschen der irgendetwas extenzielles zu ende denken kann. Irgendwann kommt immer das Brett vorm kopf: GOTT. Es ist weder logisch noch Sinnstiftent seine existens mit gott zu begründen. Es gibt keine "beweise" weshalb "gott" immernoch nur ein mythos ist und in der wissenschaft nicht behandelt wird. Wenn du auf bücher stehst empfehle ich dir "der gotteswahn" von richard dawkins. ;-) Wie du es schaffen willst, die quantenphysik als bases für deine argumentation zu nutzen, wäre wirklich mal interessant zu hören.
Muiz Saygili das habe ich dir gerade erklärt doch mir war bewusst das dies auf unverständnis treffen würde (nicht böse gemeint). Du sprichst das kausalitätsprinzip an. Vielleicht erkennst du den denkfehler. -ALLES muss einen schöpfer haben -gott ist dieser schöpfer -gott hat keinen schöpfer Du wiederlegst deine eigene prämisse.
Muiz Saygili, niemand. Das ist ja der entscheidende punkt. Also ich bin jetzt natürlich kein ausgebildeter Physiker, aber ich versuchs mal zu erklären. Masse und somit Materie ist nach Einsteins Formel "Energie ist gleich Masse mal Lichtgeschwindigkeit im Quadrat" nur eine andere Form der Energie. Nun gibt es Quantenfluktuationen was heißt, dass die Engerie des "Nichts", also die nullpunktebergie von der ich sprach, im Weltraum ungleich null ist, sondern aufgrund der Unschärfe Relation schwankt, wenn diese Schwankung auftritt können durch Energie (die ja in Masse umwandelbar ist) Materie und auch Antimateriepärchen entstehen wenn die Energie groß genug ist. Diese Quantenfluktuation gibt es andauernd im Universum und der Urknall ist somit nur eine Art riesige "Energieentladung" in Form vom Materie aus dem "Nichts". Somit ist alle Materie, die entstanden ist, im Urknall enstanden und seit dem auch immer vorhanden gewesen. Man kann zwar "Materie" an sich verschwinden lassen (Kernfusion, Kernspaltung) diese ist aber nicht einfach weg, sondern wird nur in Energie (eine andere "Form" der Masse) umgewandelt. :-)
Leo Nardo , ich kann NICHTS wiederlegen für das es keine belege gibt. Eine nichtexistens kann nicht bewiesen werden. Die "beweispflicht" liegt beim thesensteller also in dem falle bei den religionen bzw gläubigen. Ebensowenig kann ich auch den weihnachtsmann oder den osterhasen wiederlegen. :-)
Osman Kartal 😂😂 Das eine ist wissenschaftlich bewiesen, das andere nicht.
Und warum nicht? :) Genau darum glaube ich nicht an Gott ;)
Muiz Saygili Nein. Es brauchte keinen "schöpfer" um den urknall auszulösen. Schonmal was von nullpunkt/vacuumenergie gehört :D Vermutlich nicht. Durch quantenfluktuationen war es nur eine frage der "zeit" bis das universum entstehen musste. Zudem gibt es keine wissenschaftler welche glauben, unsere existens basiere auf einem allmächtigen schöpfer. Der gottesmythos ist irrelevant in der physik.
Leo Nardo wieso hast du mich beleidigt? Und falsch, ich habe viel Zeit mit Recherche verbracht und habe auch den Religionsunterricht besucht. :) Und man muss nicht beweisen, dass es etwas nicht gibt, wenn es keinen beweis dafür gibt. Keine Beweise für Existenz = nicht existent. :)
"Das wohl größte Drama auf diesem Planeten ist, dass hochgradig manipulierte Menschen ihre Manipulierer verteidigen, weil sie selber die Wahrheit für Manipulation halten." - Alexander Schöndeling // Gott wurde von den Reichen und Mächtigen erschaffen und wird auch heute noch dazu verwendet Menschen zu beeinflussen. Das gelingt auch hervorragend. Jeder der ein Realist ist wie ich, weiß wie dumm es ist an Gott zu glauben und dass es ihn nicht gibt.
doch aber er ist sehr schüchtern kappa :')
Eine Frage an alle Atheisten : Warum lebt ihr noch? (Nicht falsch verstehen) Religionen geben Menschen die Versicherung dass es sich lohnt ein gutes Leben zu führen. Ein Mensch der sich richtig an die Regeln einer Religion hält wäre ein Vorbild für alle. Zum Beispiel ein Muslim soll gebildet, gepflegt, erfolgreich sein und einen guten Umgangston besitzen. Und das war nur die grobe Beschreibung.
Nein, das belagt meine Anwort nicht :)
Bring mir 1 Beweis und ich werde Religiös. :)
Bekir Ari beweise, belege :D Auf welche wissenschaftler stützt du diese aussage da die meisten von ihnen atheisten bzw agnostiker sind :D
Wer sich mit der Wissenschaft wirklich beschäftigt kann nicht abstreiten dass es einen Urwillen oder ganz einfach gesagt Gott gibt, lieber Sandro.
Die Frage ist wer all das erschaffen hat. Eine Reaktion braucht Ausgangsstoffe , also die müssen entstanden sein. Also wer hat sie deiner Meinung nach erschaffen bzw. wie sind sie deiner Meinung nach entstanden?
Wer hat die vacuumenergie erschaffen?
Deine Antwort belagt dass es eine höhere Macht gibt die alles erschaffen hat. Die Wissenschaftler können immer weitere Thesen aufstellen aber sie werden immer auf das gleiche Ergebnis stoßen : Eine höhere Macht (Allah/Gott) hat alles erschaffen
Laut der Wissenschaft gab es vor dem Urknall nichts . Wie ist er dann entstanden. Selbst wenn ihr sagt dass es irgendetwas gab ist es vor der Zeit entstanden also wie soll dies wieder entstanden sein
Ihr sagt wir glauben an einen gott den wir nie gesehen haben und ihr glaubt an den urknall shit. Habt ihr denn den urknall gesehen oder miterlebt? Also schnauze!!!
Die meisten Menschen haben nur angst vor Verantwortung und fühlen sich eingeschränkt in ihrem Verhalten, deswegen akzeptieren Sie keinen Gott. Sie leben lieber mit den Gedanken frei zu sein. Ich beschäftige mich mit dem Thema, habe leider keine Zeit euch Beweise rauszusuchen bzw sie jetzt hier zu aufzuzählen. Ich empfehle jeden sich Vorträge Thema Quantenphysik oder Bücher wie: The master key system zu lesen. Es liegt nicht meiner Macht euch davon zu überzeugen auch wenn ich es gerne tun würde. Jeder muss für sich entscheiden ob er den Mut hat und sich die Zeit nimmt um bis aufs tiefgründige das Leben und das Menschen da sein zu erforschen. Peace an euch alle ❤
Sandro Schmid @chris Hawk Wer hat die Zeit erschaffen :D
Sandro, am Besten solche Kommentare mit Ignoranz strafen. (Y)
Macht Sinn, Enes Yavuz. :) Wieso beleidigt ihr gleich immer? :)
Das problem ist nur dass du kein hirn hast ! Aber trotzdem sagst dass du ein besitzt
Das Brot kommt nicht vom Bäcker sondern muss vom Backofen geschaffen werden. Selbe Logik Ohne Bäcker kein Brot Ohne Gott/Allah = Keine Menschen = Kein Frieden
Falsche Logik. #ExMuslimBecause
No one cares, @Rene #peace
Was bringt einem ein Gott, wenn man in seinem Namen mordet, verbrennt, terrorisiert, verfolgt, diskriminiert & Diktaturen errichtet? Ein freundliches Miteinander, eine helfende Hand im richtigen Moment, eine eigentlich bedeutungslose Freundlichkeit ... sowas schafft Frieden & Toleranz, kein Gott oder werauchimmer!
Söktür git
ZUAHHAHAHAHAHS
Wird Zeit, dass die Menschen das langsam verstehen. (Y)
es wird noch die zeit kommen. die werden wir aber nicht miterleben.
Ich würde es uns wünschen. :)
Greg El Shaarawy - Wer weiss?
Ganz gleich, ob religiös oder nicht, wir können unserem Gegenüber ein Lächeln schenken. Denn das Lächeln ist der erste Weg zum Herzen des Menschen und damit fängt der Frieden an. Ob Glauben oder nicht, wenn wir unseren Mitmenschen mit seinen (für uns) Eigenarten akzeptieren, gibt es möglicherweise weniger Hass. Denn jeder möchte Zuneigung und sich zugehörig fühlen. Liebe ist stärker als Hass. Und Menschenrechte liegen in unseren Herzen. =)
Ich bezweifle, dass es jemals einen Zeitpunkt geben wird, in dem auf der ganzen Welt Frieden herrscht. Die Menschen sind viel zu machthungrig und egoistisch...
"Das wohl größte Drama auf diesem Planeten ist, dass hochgradig manipulierte Menschen ihre Manipulierer verteidigen, weil sie selber die Wahrheit für Manipulation halten." - Alexander Schöndeling Gott wurde von den Reichen und Mächtigen erschaffen und wird auch heute noch dazu verwendet Menschen zu beeinflussen. Das gelingt auch hervorragend. Jeder der ein Realist ist wie ich, weiß wie dumm es ist an Gott zu glauben und dass es ihn nicht gibt.
Jesus Christus ist der Friedefürst. Nur von Gott kommt wahrer Frieden und nicht von Menschen
Heiliger Geist Line ;) lies die Bibel da steht es drin wie du ihn erreichen kannst
Jess McFizzl Der Mensch ist weit von Gott entfernt! Sucht Ihn und er lässt sich finden. >Sucht den Herrn, solange er zu finden ist; ruft ihn an, während er nahe ist! Der Gottlose verlasse seinen Weg und der Übeltäter seine Gedanken; und er kehre um zu dem Herrn, so wird er sich über ihn erbarmen, und zu unserem Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung.< Jesaja 55:6-7 SCH2000
Dann ist "Gott" aber weit von unserer Welt entfernt
😂😂😂😂😂😂 in Simons Zitat steht, ruft ihn an, also muss er ja ein handy oder so haben
Er ist nur ein Gebet entfernt. Und verzeihen Fjeden aber es gibt so ein Wort das heisst Buße. Step by Step ;)
Simon haschd seine Nummer? Wollt ihn fragen er mir mein Falschparken verzeiht und mich vor den 10€ Mahngebühr bewahren kann 😂
Zum Glück lebt Er ;)
Von einer Nichtexistenz kann kein Frieden kommen.
Und der Frieden beginnt in den Herzen der Menschen!
Jesus ist leben und Glück. Und er macht die Menschen zu gute,Liebende Menschen und das bringt Glück in das Leben❤️❤️
Humanismus und Empathie bringen dich weiter als ein homophober Prediger vor 2000 Jahren.
Und wer hat den Menschen erschaffen? ;)
Im Gegensatz zu allah hat Buddha wenigstens existiert.
Glaubt ihr ganzen Religionsfanatiker wirklich den Quatsch den ihr verzapft? Es weiß niemand was nach dem Tod kommt, außer diejenigen, die Nahtoderlebnisse hatten (und da ist auch nicht bewiesen, ob das Gehirn nicht ein "Film" abgespielt hat). Somit könnt ihr fleißig in die Kirchen gehen, 5 oder auch 10000 mal am Tag einen Namen anbeten, oder sonstige sinlosen Dinge tun. Wenns euch danach besser geht, tut das. Jeden Tag. Wer ohne diese Stütze leben kann, umso besser. Manche brauchen sie halt im Leben, sind nicht alle so ausgeglichen und Willensstark, die Realität jeden Tag so ganz ohne einen geistlichen Halt zu verarbeiten. Und ja, auch mir haben meine Eltern genug Verstand und Sitte beigebracht, um mich ohne geistige Hilfsmittel in meine Umgebung zu integrieren. Diese ganze Religionsscheiße kommt aus dem tiefsten Mittelalter und hat sich seit dem nicht modernisiert (es hat zumindest keiner die Bibel 2.0 oder den Koran 2.0 oder was weiß ich fürn Buch 2.0 geschrieben), und nun frage man sich, wozu das alles? Schaut euch nur mal die Gegebenheiten vor 2000 oder mehr Jahren an und die Situaion heute (inkl. Wissenschaft, usw.). Man braucht heutzutage keine Religion um sich Dinge erklären zu können, die Wissenschaft ist weit genug fortgeschritten, jeder weiß, dass es Zufälle gibt (zur richtigen Zeit am richtigen (oder leider auch falschen) Ort. Im Gegenteil: Religionen sind unter Anderem (Gier, Macht, usw.) der Auslöser für Kriege. Früher die armen Frauen die für Hexen gehalten wurden, andersglaubende werden wie früher auch heute noch verfolgt, usw. Und der Frieden kommt sicher nicht von Allah oder Gott (oder einem anderen imaginären Wesen) und Menschen sind sicher nicht die besseren Geschöpfe gegenüber Tieren. Tiere haben auch einen Verstand (wer was anderes Predigt ist in meinen Augen saudumm oder hats von Mutti nicht anders gelernt) und töten sich nicht gegenseitig aus Machtgier (Revieransprüche sind überlebenswichtig, keine Macht!). Damit wäre wohl das Tier in dieser Hinsicht eindeutig intelligenter als der Mensch. Der Mensch kann soviel von den Tieren lernen, die Welt wäre sogar im Gleichgewicht, ohne den Menschen und seine Technik. Und wer sich intensiv mit den "Göttern" auf der wissenschaftlichen Seite beschäftigt, kann parallelen zu Außerirdischen finden. Gott ist nur eine Bezeichnung für eine Sache, die der Mensch damals nicht verstanden hat und heute auch nicht versteht. Und ihr ganzen Gottesanbeter; würdet ihr auch nur einen Tag dafür sorgen, dass die Welt ein Stück besser wird (ohne den geistlichen Scheiß sondern Umweltschutz, Tierschutz, Kriege verhindern usw.) und euch nicht hinter eurem Gott verstecken, hätten es alle Lebewesen auf der Welt entschieden leichter. So. Das Musste mal raus. Kotzt mich an diese Verblendung vor der Realität und dieses andauernde kindische Getue "mein Gott ist besser als deiner! Ätsch!" Werdet erwachsen und schaut über den Tellerrand! Ein Mensch braucht keinen Gott aber ein Gott braucht einen Mensch.
Wir sind alle Menschen mit Emotionen und eigenen Vorstellungen und wünschen vom Leben, solange wir die Freiheit eines anderen Individuums nicht berauben ist alles gut. Schönen Abend noch
Bei allem Respekt gegenüber deinem Aufsatz, so denke ich dass du einige Aspekte nicht korrekt verstanden hast. Wissenschaft und Religion spielen auch eine große Rolle, und das ZUSAMMEN. Wenn du den Menschen, die sich für eine Religion entscheiden, Toleranz und Respekt zuweist, dann doch auch bitte ohne Begriffe wie " Religion und so ein scheiss". Keiner kann berichten was nach dem Tod tatsächlich abspielen wird. Aber genau das ist es ja. Was, wenn nach dem Tod mit dir abgerechnet wird? Ich möchte hier niemanden zu nahe treten oder weder dich noch andere mit religiösen Zitaten zu spammen, aber nicht alles was du aufzählst ist logisch.
Da bin ich voll und ganz bei dir :)
Du hast recht, natürlich war bei meinem Aufsatz auch Emotion dabei; das mit dem Scheiß ist meine Meinung (hätte ich evtl. dazuschreiben sollen).
Leider schaffen manche Menschen keinen Frieden, egal welcher Religion. Das beste Beispiel ist der heutige Amoklauf in München der unter Terrorverdacht steht. Da helfen auch keine Diskussionen über Quantenphysik und Urknall. Da haben wohl welche den ... Knall ... nicht gehört.
Sandro hat absolut recht. Jegliches Haften an einen nichtexistenten Gott ist sinnlos. Diejenigen, die ihren Göttergötzen am schärfsten verteidigen, werden den tiefsten Schmerz spüren, wenn auch sie verstehen, dass ihr Wunsch keine Stütze in der Realität hat. #ExMuslimBecause
Was soll das #... bedeuten :D
Wie sagte mal ein Weiser Mann... ,,Gott ist meine liebste Action Figur"!
Leute leute leute... Buddha ist kein Gott -.-"
Ohne Religionen würde es weniger bis garkeine Kriege geben. Man sieht ja was es aus manchen Menschen macht.
Es gibt keinen Frieden, solange es Menschen gibt Punkt.
Buddah ist sowieso nur eine Statue.. Aber Allah ist der Herr der Welten , der Erschaffer. Er lässt weinen und lachen. Und glaube mir es gibt genug zeichen von unserem Herrn.. Man muss nur mal den Koran lesen und verstehen , natürlich aber nur mit Allahs willen , wird man dann auch gläubisch..
Kenn erstmal den glaube ;)
Ich urteile nicht ich sag nur wie es ist :D! Wird den keine Statue angebetet :D Seh ich da was falsch :D
Haha lustig wie du Urteilst über andere Glaubensbekenntnise und es nicht einmal merkst ,aber wenns es jemand mit deinem glaube tut du aus der Haut fährst , hatte dich für weiser gehalten mein freund.
Nö ist es nicht.. er ist nur eine Statue oder irgendein Mensch was mal geleebt hat und jetzt eine Statue.. Fertig...
Du schriebst buddah sei nur eine Statue , ist das nicht falsch? Hast du damit nicht den Buddhismus schlecht gemacht? Insallah möge dir allah das vergeben mein freund.
Wir und ich bin hier um zu leben und zu erfahren und um liebe und Weisheit weiterzugeben , nicht um uns zu hassen und zu bekämpfen und zu verurteilen!!! Ich bin wer ich bin und ich akzeptiere und liebe mich selbst für das was ich bin, jeder von uns und alles ist jemand und etwas selbst ein Stein , stell dich nicht über die Meinung und den Glauben von anderen Menschen nur weil für dich deine Meinung und dein glaube richtig ist , wenn es Allah und Gott gibt und er so allgegenwärtig ist dann will er bestimmt nicht das du über andere Menschen/Religionen Urteilst oder? denn wer sind wir schon dass wir über andere urteilen dürfen :D! Wir sind alle nur aus Fleisch und Blut wenn du dich schneidest blutest du genauso wie ich, du suchst die unterschiede unter den Menschen anstatt dir gemeinsamkeiten zu suchen und somit die Gemeinschaft zu stärken , und die Bibel sowie der Koran und die Thora wurden von Menschenhand verfasst , sind nur lebensweisungen sozusagen stützen für ein gutes Zusammenleben unter den Menschen doch ihr interpretiert alle eure heiligen Bücher falsch egal ob Christ oder Jude oder Muslim , es ist scheiss egal wir sind alle Menschen, und das zählt dass du Mensch bist nicht ob du schwarz weiß muslim oder Jude bist , Menschlichkeit das ist der einzig wahre wert , ich hoffe für dich dass es kein Himmel und Hölle gibt und keinen richtenden Herren nachdem tot , denn dann wirst du für deine Verurteilung rechenschafft bringen müssen!. Und du redest über den Koran ein Buch das in einer Sprache verfasst ist die du nicht mal kennst? Und du denkst echt du verstehst was da drinnen steht? Wenn ich einen Türkischen Satz Wort für Wort lerne und mir die Wörter ubersetze heißt das noch lange nicht dass ich den Sinn davon verstehe. Wenn einer deiner ältesten Glaubensbrüdern gesehrn hätte was du hier kommentiert hast würde er die Augen verdrehen , frag einen weisen Hagi er wird dir das selbe sagen! Du bist nicht in der Position um über andere glauben und Personen zu urteilen genauso wenig wie irgendein anderer Mensch. Liebe und Lebe deinen glauben und respektiere den anderer Menschen! Du regst dich schließlich auch auf wenn jemand über den Islam urteilt aber machst es nicht besser, das ist falsch.
Mein Freund , urteile nicht über andere Glaubensbekenntnise wenn du nicht möchtest dass dein Glaube verurteilt wird wir sind alle eins , wir sollten die Menschen denen wir böses tun und unrecht um Vergebung bitten nicht unseren Gott. Such das Glück in dir selbst und in allem um dich herum und nicht in Allah buddah, Gott oder jahwe. Wenn wir unsere liebe nur unserem Gott schenken , haben wir dann noch liebe für uns selbst und unserer Welt und alken Lebewesen darin , suche die Weisheit nicht in einem Buch oder in einem Gott mein freund suche die Weisheit in jedem Leben dass dir begegnet und in jeder Begegnung und vorallem in dir selbst , verstopfe deinen Verstand und dein herz nicht mit Ehrfurcht vor allah sondern öffne sie für liebe,leben und Weisheit.
Respektlos? Wo genau war ich respektlos?
Sinan Alici was bist du für eine respektlose Person?
Giani wir brauchen hier nicht weiter diskutieren. Was bist den bitte du :D Atheist :D Budhist :D Naja mir auch egal du dein weg ich mein weg
1. Wenn du schon behauptest das die Bibel die Thora und der Koran von Menschen sind , empfehle ich dir den Koran auf Deutsch zu lesen. Die Ungefähre Übersetzung reicht um den Sinn dahinter zu verstehen.. Ich würde doch den Glaubensbruder sehen wollen der seine Augen verdreht bei dem Kommentar :D Mir mein Glaube dir dein Glaube. Ich erinnere mich nicht irgendetwas falsches gesagt zu haben. Falls doch möge Allah mir verzeihen.
Dann hast du echt vergessen wer du bist , wieso du auf der Welt bist.
Buddha liegt aber weit vor christlichen oder muslimischen Lichtgestalten was Frieden angeht!
Walerij Polyakov: Bombing for peace is like fucking for virginity
Was juckt mich was der Lama sagt
Zumindest sagt er die Wahrheit, Während Mohamad nur gelogen hat in Bezug auf die Existenz seines Göttergötzen. #ExMuslimBecause
Jesusisus
dafür sind die Menschen aber leider zu blöd
Bodhis sind keine Götter.
sagt der...wo 30.000 leibeigene hat...:D
Pax tecum...
👏👏🏻👏🏼👏🏽👏🏾👏🏿
😱😁
Dalama hat wieder gesprochen :(
Ganz genau so ist es......................
Nicht schlecht fürne marionette der usa :) wirklich gut.
Ich bin selber gläubiger Christ. Aber ich habe sehr wohl erkannt, das im Namen aller Religionen, viel Leid und Tod über die Menschen gebracht worden ist. Was jetzt im Namen des Islam an Verbrechen verübt wird, wurde genauso auch vom Christentum gemacht. Was dort die Steinigung ist, war früher bei uns die Hexenverbrennung. Der heilige Krieg im Namen es Islam hatte bei den Christen einen anderen Namen, die Kreuzzüge. Der Unterschied liegt nur darin, dass das Christentum die Religion mittlerweile anders auslegt und die Waffen sich weiterentwickelt haben. Eventuell wird auch der Islam diese Richtung einschlagen, vor 400 Jahren sah es ja in Europa auch anders aus. Die Religion wurde auch sehr streng ausgeübt und gelebt. Dessen sollten sich alle bewusst sein. " Wer frei von Schuld, der werfe denersten Stein!" Das Christentum hat zum großen Teil verstanden, nicht frei von Schuld zu sein. Jeder Mensch muss sich selber darüber bewusst sein, an was er glaubt. Jedoch hat niemand das Recht, anderen Menschen seinen Glauben aufzwingen zu wollen und genauso wenig das Recht, anderen Menschen den Glauben zu verbieten. Wir alle wissen nicht was am Ende des Lebens steht. Selbst die Ahteisten, die an nichts nach dem Leben glauben, glauben aber daran das da nichts ist. Keiner ist wiedergekommen um zu berichten. Esgibt ein gutes Beispiel, welches soweit ich weiß vom damaligen Kardinal Ratzinger als Antwort auf das Leben nach dem Tod gebracht worden war. Zwei Ungeborene unterhalten sich im Bauch der Mutter über die Geburt. Das eine Baby fragt, "Glaubst du an ein Leben nach der Geburt?" Als Antwort folgt, "Nein, ich denke das nach der Geburt nichts mehr ist und alles vorbei sein wird." der Dalai Lama hat also Recht, wir Menschen sind es, die entscheiden ob wir in Frieden leben oder nicht.
Und wehe hier postet noch jemand das Zitat aus dem Film "The Green Mile" Aber so unrecht hat der Dalai Lama garnicht gehabt! Jeder ist selbst für sein handeln verantwortlich.
Da hat dieser Mann recht, denn 90% aller Kriege die die Menschen bis dato führten und führen sind Glaubenskriege, weil irgendein Dummschwätzer dazu aufgerufen hat. Also ich bitte euch, Götter sind ein Hirngespinst um sich das zu erklären bzw. erklärlich zu machen was man nicht versteht, so etwas kann folglich- und logischerweise nicht irgendetwas vollbringen oder verhindern!
Stimmt... Der Frieden kommt von den Menschen, indem solche Menschen, die Waffen herstellen und zu den Kriegsgebieten transportieren oder transportieren lassen, mit ihrer Scheiße Arbeit aufhören......
Der Frieden kommt nicht von Allah :D:D:D:D:D Wenn wir alle in befolgen würden Würde der teufel nicht viel in unseren Gedanken rumhüpfen Lieber Dalai Lama Der ging mal richtig in die Hose der Satz Aber wer es kapiert jeder zahlt für seine tat ob ihr es glaubt oder nicht Kein böses gesehen wird vergessen wenn nicht in dieser Welt dan am Tag des jüngsten Gerichts !!!!
was ist denn dass für ne gequirlte scheisse... eine der 99 atributen von Allah ist ''el-Selam'' auf deutsch ''DER Frieden''
Der Frieden kommt vom Sieg, Frieden kann es nur nach einem Kampf geben. Für den kurzen Zeitraum wo es dann keine Konkurenz gibt, gibts dann auch Frieden.
Und Gott hat er nicht erwähnt. Was für ein...
"Frieden kommt nicht von Allah":D YOU DONT SAY
Frieden kommt von Allah und dem Islam... :D :D :D :D :D :D :D :D
Bisher hat kein Gott und keine Religion Friede gebracht.
Menschheit ausrotten und gut ist.
Mit Allahs Erlaubnis 👍🏼
Ihr habts ihn nicht verstanden denn Lama unseren freind
Es gibt keinen "echten" Frieden. Wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten. Wo es Gewinner gibt, gibt es auch Besiegte. Wo es auch Krieg gibt, gibt es auch Frieden.
Eigentlich sollte das bei den Menschen längst angekommen sein, aber.........
Ohne mich könnt ihr nichts tun, spricht der Herr.
Dann habe ich schon viel "Nichts" getan
Alles, mein Freund, das ist alles nichts was du ohne ihn machst...
4/An-Nisa-79: Was immer Gutes (Wohltat) Dich auch trifft, es ist von Allah. Und was immer Schlechtes (Sünde) Dich auch trifft, kommt dann von Deiner eigenen Seele (weil Du etwas getan hast, wodurch Du an Rang verloren hast). Und wir haben Dich als Gesandten (Muhammed a.s.) zu den Menschen geschickt und Allah genügt als Zeuge. - Sunah An-Nisa Versus 79 aus dem Quran. Bitte keine falschen Informationen teilen. Danke!
Wahre Worte