Kein Wunder. Die haben gemerkt wie krank das alles eigentlich ist. Und sind nich ignorant sondern sorgen sich um andre. Da muss man doch irgendwann verrückt werden wenn das ein Großteil nich checkt
Vor allem verlernen Veganer die deutsche Grammatik und Zeichensetzung.
Ok, Herr Deutschlehrer!
Trotzdem hat er absolut Recht mit seiner Aussage. Meiner Meinung nach, eine vollkommen nachvollziehbare Erklärung.
Genauso ist es. Veganer und Vegetarier setzen sich mit diesen Themen auseinander. Und das kann traurig machen
Ich bin kein Veganer. Nur so nebenbei. Ich gehe rein von der Logik aus und versuche die Sichtweise nach zu voll ziehen. Und dumme Witze, nur weil ich mal keinen Bock hatte grammatikalisch richtig zu schreiben könnt ihr euch auch sparen. Außerdem hab ixh das gepostet um die Ignoranz gleich mal auf dem Präsentierteller zu zeigen, dass man nicht mal seine Meinung sagen kann.
Sie sorgen sich also um andre? Wer ist dieser andre damit sich Veganer um ihn sorgen :D ( natürlich nur Spaß )
Also Viele der Veganer, die ich kennengelernt habe, waren einfach nur selbstherrliche Moralapostel, die es nicht müde waren, den Leuten bei jeder Gelegenheit vor Augen zu führen, wie moralisch überlegen sie ihnen sind. Sorry, aber mit sich um andere Sorgen hat das nicht viel zu tun :D
Wieso sorgen sich Veganer um ein typen namens Andre?
Es werden sich aber immer neue Leute finden die ein neues System aufbauen und die Leute ruhig halten. Wenn einer stirbt wird er ersetzt. Und die dicken Fische verstecken sich eh im Bunker und lassen das Kanonenfutter dann die Sachen erledigen
Leider nicht, Niklas Schneider, das kommt, wenn man Rassist wird. Sieht man oft an Postings von solchen Menschen. Wenn es dich so krass interessiert, wie jemand im Internet schreibt, dann geil dich an meinen fehlerfreien Sätzen auf.
Da haben wir den linken Flügel auch schon wieder verteten :D (Nathalie Rust) Unglaublich, wo ihr immer alle her kommt :D Hier geht's im Übrigen nicht um Rassisten, sondern Veganer ;)
@Niklas Schneider Aber nur falls Alex Drawz ein Veganer ist :D
Keine sorge, weltkrieg 3 steht an, danach gibts erstmal weniger parasiten auf diesem planeten :)
Keine Sorge, ich bin nicht links. Ich lese einfach nur gern Posts vom "doitchen Folk" mit Deutsch, das von einem Kind kommen könnte. Hier geht's auch nicht um Rechtschreibung, trotzdem wurde es erwähnt, Alexander Kluge.
nachdem ich mir den schwansinn hier durchgelesen habe, denen die meisten schreiben, sehne ich mich noch mehr nach dem 3. Weltkrieg xD
@tuncu Samir vllt zu wenig Fleisch gegessen
Naja das eine kann man mit dem andern nicht vergleichen. Es ist AUCH ein Grund und nicht der einzige.
Weil man ihm schon ansieht, dass er eine psychische Störung hat :D
Ja, aber ich glaube die Kausalität hier wäre eher umgekehrt zu betrachten^^ Leute die an psychischen Probleme leiden sind oft überdurchschnittlich sensibel Ihrer Umwelt gegenüber oder auch häufiger überdurchschnittlich intelligent. Beides sind Voraussetzungen dafür, Missstände eher zu erkennen oder schlimmer wahrzunehmen als Menschen die weniger von Ihrer Umwelt wahrnehmen oder stärker auf einzelne Aspekte fokussiert sind. Vegane Ernährung verursacht sicherlich keine psychischen Probleme, auch wenn man auf sein Vitamin B12 achten sollte ;-)
Wtf...Eiweiß ist natürlich auch nur in Eiern vorhanden richtig? Und Calcium nur in Milch? XD geh lieber nochmal zur Schule Mirko Kraft
Lenuam Tarnok du willst gar nicht wissen, was in fleisch alles gepumpt wird, außerdem sagt keiner man müsse als veganer / Vegetarier fleischersatz essen
@Heino :90% des angebauten Soja's geht an die Fütterung der Tiere, die im Nachhinein geschlachtet werden. Und noch einmal: erst informieren, dann reden. Nicht sofort jeden Stuss für richtig halten.
Auf B12 müssen Fleischfresser allerdings genauso achten :) Wollt's nur gesagt haben
Wie Fleischfresser aufeinmal zu Ernaehrungsexperten werden xD. Hoert ihr euch noch zu? Die meisten von euch wissen so gut wie nix ueber die Ernaehrung. Einige gehen Pumpen. Aber wow ! Selbst ein Veganer ist der staerkste Mann Deutschlands. Mir fehlt nix. Und meine Guete bin ich froh raus aus dem Allesfressermodus zu sein. Ist einfach nur traurig, wie Menschen mitreden wollen, wenn sie sich noch nie damit beschaeftigt haben 😂😂😂.
Mirko Kraft Wo kommt nur immer dieser ganze Hass her ;_; Hat doch Niemand behauptet (ich zumindest nicht) das man als Mensch der sich rein pflanzlich ernährt (meiner Meinung ein deutlich unterschied zum tatsächlichen Veganismus) automatisch gesund lebt. Aber man muss auch nicht auf Nahrungsergänzungsmittel zurück greifen. Erstens kann man viel durch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit gesunden Produkten kompensieren und zweitens kommt es darauf wie man bestimmte Sachen isst. Viele Pflanzenprodukte enthalten ähnlich viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente wie Tierprodukte die als Hauptquellen für bestimmte Sachen angesehen werden, allerdings in geringerer Wertigkeit. Man kann z.B. entweder mehr davon essen oder Lebensmittel unterschiedliche kombinieren, denn auf Basis verschiedener Inhaltsstoff Wechselwirkungen lassen sich die meisten geringerwertigen Nährstoffe so aufbereiten das Körper sie wie höherwertige resorbieren kann^^ Und daran, bestimmte Ergänzungsmittel zu nehmen, ist übrigens auch nichts verkehrt, finde ich, sofern man das mit dem nötigen Wissen und der richtigen Herangehensweise praktiziert :>
Putzig wie es immer weniger likes werden bei den Fleischessern und die Menschheit langsam realisiert das Veganismus (durch Reuther Studie belegt) nicht nur die gesuendere Lebensweise ist, denn wir essen kaum Fleischersatz sondern Obst und Gemuese, Reis und Huelsenfruechte, es ist auch noch die Umweltentlastendste Form der Ernaehrung die wir konsumieren koennen. (Bis zu 70%) . + Es hilft den Welthunger zu stillen und Hungersarmut zu bekaempfen. Ihr koennt noch so viele dumme Witze machen. Und ihr koennt auhc sagen, ihr werdet niemals auf Fleisch verzichten. Eines der Fleischverruecktesten Laender der Welt (Grossbritannien) hatte einen Wachstum von mehr als 350% vom letzten auf dieses Jahr zu verzeichnen. Vegan ist kein Trend. Es ist eine bewusste Lebensweise die gesund ist und der Umwelt hilft, Klimawandel und Abholzung entgegenzuwirken. Und es wird auf kurz oder Lang alle Familien betreffen. Und bald auch euch. Ganz sicher :D
Lenuam Tarnok Veganer sind aber nicht die einzigen die Weizen, Gluten usw. essen, das konsumieren Leute die sich traditionell von Mischkost ernähren auch jeden Tag in rauen Mengen. Außerdem sind von erhöhtem Depressionsrisiko eher Leute betroffen die an Zöliakie leiden, als allgemein Konsumenten von glutenhaltigen Produkten. Und zu dem "Vollkorn-Dinkelmüll" fällt mir jetzt auch keine sachliche Erwiedrung mehr ein :'D Das stimmt einfach so nicht ;-)
Dankeschön! 👍
B12:D Eiweiß, Calcium etc. kommt auch noch dazu. Jeder Veganer der keine Nahrungsergänzungsmittel benutzt lebt ungesund, das ist einfach Fakt. Da könnt ihr mir mit euren gefälschten PETA Studien erzählen was ihr wollt, Vegane Profisportler geben das sogar zu. Nur die sich selbst Liebende, breite, dämliche Veganer Masse versteht es wieder nicht. Lasst ruhig euren Körper und Kinder elendig zu Grunde gehen, wenn er wegen nährstoffmangel bald zusammen fällt werdet ihr schon merken wie weit euch fehlendes Eiweiß, b12 bringt
B12 gibt's auch in einigen Lebensmitteln, da muss man selber keine Tabletten nehmen, Calcium gibt's in z.B. Haferdrinks, Eiweiß hat der Fleischfresser viel zu viel. Nüsse, Hanfsamen etc enthalten ebenso Eiweiß. Man muss sich nur schlau machen. Andere Aminosäuren, die nicht essentiell sind, stellt der Körper selber her.
Doch Depressionen. Weizen, Gluten usw in ihrem Ersatzfleisch und Vollkorn-Dinkelmüll. Will garnich wissen was alles benutzt wird um den ihr achso gesundes Zeug im Supermarkt haltbar zu machen...
@Heino: Lediglich so 5-10 % des angebauten Sojas wird genutzt, damit die "bösen Veganer" sich davon ernähren. Du solltest da eher mit der Milchindustrie oder Fastfood-Ketten schimpfen :)
Bullshit, unter b12mangel leiden fleischesser genau so. Und was?! Calciummangel etc. :D! Pff :D Seid dem die milchindustrie immer mehr geld schöpfen wollte, stieg auch der "empfohlene caliumbedarf" zw 1970 und heute um 30%. Zufall?! Nein...!!!
Mirko, deine Aussage bezüglich der Nahrungsergänzungsmittel kann ich so nicht stehen lassen. Eine ausgewogene Ernährung ist bei jeglicher Ernährungsform wichtig, um jegliche essentiellen Nährstoffe aufnehmen zu können. Sich vegan zu ernähren heißt nicht, dass man automatisch Mangelerscheinungen aufweist und der Körper "elendig zu Grunde geht". Im Gegenteil. Ich habe die besten Blutwerte meines Lebens, die regelmäßig auf eigenen Wunsch überprüft werden ohne das ein Arzt mich darauf hinweist, wie ungesund ich mich ernähre.
Heino Reichardt ja genau und 80% des Sojas wird an Tiere verfüttert und nicht für Tofu verwendet.
Oder Fleischfresser sterben einfach weg. Und ja Veganismus ist die Zukunft. Fakt ist Fakt ihr armen und ueber aus jaemmerlichen Menschen. Zum Glueck gibt es langsam genug Leute die umdenken und doch noch Hoffnung ausstrahlen. 😇
Außerdem ist es genauso schwachsinnig zu sagen, dass man als Veganer ohne Ergänzungsmittel ungesund leben würde.. :D Genauere Erklärungen haben eh die vor mir schon geschrieben, aber wollte nochmal ein Beispiel aufbringen.. Denn was machen dann Menschen, die sich vegan ernähren müssen..:D:D :D Automatisch leben sie dann ungesund oder was..:D:D So ein Quatsch, einer Freundin von mir geht es nämlich so, aufgrund starker Allergien und ähnliches kann sie sich eig nurnoch vegan ernähren und sie lebt wirklich gesünder, als die meisten anderen die ich kenne, egal ob auch Vegan oder Fleischfresser.. :D Ich würde zwar auch nicht vegan werden wollen, aber wenn man keine Wahl hat, muss man sich einen Weg finden und es gibt eine Menge Wege, die man finden kann.. :D Man kann eben auch ohne Fleisch leben und das seeeehr gesund :D Aber ne, erstmal aufregen, statt sich richtig zu informieren, wo B12, Eisen usw überhaupt alles enthalten ist.. :)
Ma Ry Kann man sich also nur vegan gesund ernähren? Alle anderen leben ungesund?
Idiot... immer am diskutieren diese Salatmörder.^^
Oder eine gewisse Altersgruppe(20er) lebt eher vegan und ist deshalb auch eher depressiv
Das ist leider nicht ganz richtig. psychische Probleme haben meistens negative Auswirkungen auf die Intelligenz, habe das schon öfter in Büchern gelesen, interessiere mich nämlich sehr für Psychologie und psychische Krankheiten. Allerdings gibt es manche psychische Krankheiten, wovon im durschnitt sehr viele Menschen intelligent sind die diese Krankheit haben. Aber man muss spezifizieren, damit meint man nicht jede Krankheit.
Ma Ry Hat Google sogar bestaetigt und investiert in Fleischersatzprodukte ;)
#HuhnOderEi
Da die meisten Veganer sich massenhaft Tofu reinballern , kann ihre sorge um die Umwelt nicht wirklich groß sein. Sie schützen zwar Tiere, interessieren sich aber nicht dafür das beim Anbau von Soja massive Schäden an der Natur entstehen.
Ich habe auch nicht gesagt das ich den normalen Fleischmüll im Supermarkt kaufe. Tue ihc nicht! Ja die Omnivoren haben genau so Schäden davon nur merkt das keiner wohers kommt oder wills garnich erst wissen. Und Vollkorn ist Müll! Sogar schlimmer als normales Weizenzeugs. Aber ich will hier niemanden vorreden was er essen soll usw. gibt genug Leute die so missionarisch sind, vorallem unsere Veganer, und hier was von DER gesunden Ernährung labern.
sie leiden vllt unter psychischen Problemen, weil sie nicht mehr ertragen können, dass es noch so viele fleischfresser gibt, thats it ihr hater.
Dann denk mal darüber nach, wo wir ohne den Verzehr von Fleisch & Fisch jetzt wären...am unteren Ende der Nahrungskette, da gewisse Fettsäuren esentiell sind, um ein so komplexes Gehirn zu entwickeln (Evolution und Wissenschaft) =)
Dann lutsch mal weiter an Steinen und lass dir die Schneidezähne entfernen...Der Mensch ist nicht umsonst ein Fleischfresser...Du gibst deinem Hund sicherlich auch Tofuwurst...Fleisch bewusst konsumieren und auf Herkunft und Haltung achten reicht meiner Meinung vollkommen aus!Wer es nicht mag oder braucht kann gern vegetarisch Leben...Aber die Modeerscheinung Vegan gab's vor 20 Jahren auch noch nicht!
Darauf ein Stück Fleisch.
Als ob das die einzigen Probleme der Welt sind... Wenn die wirklich nur deswegen im Kopf durchdrehen weiß ich auch nicht mehr weiter. xD
Darauf erstmal ein Schnitzel
Veganer fressen meinem essen das essen weg
Jahrtausende von Evolution als fleischfresser und dann kommen ein paar beschmierte öko Fritzen und wollen einem erzählen dass Fleisch ungesund ist... Alles klar. Vorallem diese selbstverherrlichende Art ist einfach nur zum kotzen. Fresst euren Salat und sterbt dürr und ohne Kraft, aber geht uns fleischessern nicht auf den Sack.
Was soll ich denn sonst esse, die armen Pflanzen sind doch auch Lebewesen :( Kack rassistischen Veganer, diskriminiert die Flora
Hmmm... Also wenn ich in ein steak beiße, ich weiß das dadurch ein aufdringlicher veganer psychische Probleme bekommt, dann schmeckt es doch gleich viel besser
Darauf erstmal 'n fettes Hühnchen auf den Grill klatschen. :)
DEnk ICh du Sei DUmm
Ist aber viel cooler sich nicht nur als Weltverbesserer mit Riesenherz zu fühlen, sondern gleich noch die Opferrolle einnehmen und alle Fleischesser stigmatisieren. Es mag viele Veganer geben, die wirklich aus redlichen Gründen so leben, aber an dem Inhalt von der Kommentarverfasserin kann man ziemlich einfach ableiten, dass sie nicht so wirklich dazu gehört.
Ich denke mal Veganer leiden nicht deshalb unter psychischen Problemen, sondern andersrum :D Es gibt Menschen, die wollen sich irgendwie besser fühlen (mental, nicht "über anderen") und werden dann vegan, was ja nicht schlimm ist; Es brauchen sich aber ja nicht gleich wieder alle streiten hier :D
Jannis Fritz was laberst du für einen müll :D der mensch braucht keine tierischen nahrungsmittel
Der Mensch isst Fleisch seit er existiert.. Also so +/- 100tausend Jahre, versuch das mal noch zu ändern du ökoschl*mpe
Ahmet nix deusch
"da gewisse Fettsäuren esentiell sind". meinst du die, von denen man Cholesterin bekommt :D :D
Ki Mi schade das du so gut sussiehst 😔 Ich brings nicht übers Herz dich mit Veganer Witzen zu bombardieren!! Und da heißt es Fleischfresser hätten keine Gefühle 😉
Jannis Fritz Das ist nur eine Theorie der Wissenschaft bezüglich der Evolution, die aber schon mit leichtem Nachdenken ad absurdum geführt werden! Wir sind nicht die einzigen Fleisch/Mischkostfresser auf unserem Planeten! Wenn die Entwicklung des Gehirns nur vom Fleisch und/oder Fischkonsum abhängen würde, wären uns alle Raubtiere/Greifvögel, selbst einige Nager und Echsen ebenbürtig ... (Y) ;)
Da haben wir schon eine... 😛
KiMi Können ja mal zusammen Essen gehen! Kriegst auch meine Beilagen!! 😜
Iwann wollt ihr veganer den löwen das fleisch wegneumen und denen salate anbieten😂 wenn es euch nicht passt das es menschen gibt dien steak essen, dann seid leise
Bartosz mit genug Bewegung bekommt man kein Cholesterin ob Fleisch oder nicht.
Tom Kruse das ist eine gute Idee. Wir sollten alle streiten 😂
Dann sind die dumm
Jetzt stellt sich die Frage ob de Veganismus zu den Problemen führt oder ob Menschen mit psychischen Problemen eher Veganer werden. Ich vermute ja eher letzteres
jetzt erst mal ein gutes steak :D
Dein ernst, du stellst Mitgefühl und Respekt vor allem was lebt und fühlt als psychisches Problem dar? Durchschnittsbürger eben, auch wenn ich das Wort Durchschnittsbürger nicht mag, aber Leute die so denken sind nur der Ottonormal Durchschnittsbürger, ohne Gehirn ;)
Guntii-Fabian Hamen Niemand hat das getan. Es kann ja sein, dass veganer tatsächlich anfälliger für psychische Probleme sind. Aber das letztere stimmt :) Viele Menschen mit zum Beispiel Depressionen suchen sich ein mittel um sich besser (mental, nicht über anderen) zu fühlen und werden dann vegan, was ja nicht schlimm ist.
Diese Frage habe ich mir auch direkt gestellt! 👍🏼
Maria Pieper Ich glaube ja ehrlich gesagt, dass die meisten sich vegan ernährenden Menschen besser über Ernährung Bescheid wissen als Omnivore (weil man ja gewzungen ist, sich damit auseinander zu setzen) und daher ein Nährstoffmangel auch nicht wahrscheinlicher ist als bei Omnivoren. Vitamin E, Folsäure und Magnesiummangel ist bei Veganern z.B. seltener, dafür eben B12 :)
Liegt daran, weil sich die wenigsten wirklich gut damit auskennen und sich nicht ausgewogen genug ernähren. So entstehen Mangelerscheinungen und die Leute werden irre. Ist aber schnell wieder in Ordnung gebracht, wenn die fehlenden Nährstoffe und Vitamine zugeführt werden. Selbiges gilt auch für Schwangere, die sich schlecht vegan ernähren und dann ein behindertes Kind zur Welt bekommen, aufgrund der Mangelerscheinungen.
Eine vegane Ernährung (also die Lebensmittel) führt sicherlich nicht zu einer psychischen Erkrankung. Allerdings kann die intensive Beschäftigung mit den Themen Tierleid, Umweltzerstörung, Verletzung von Menschenrechten etc. in zB eine Depression führen. Und da viele von vorneherein psychisch erkrankte Menschen nun mal sensibler sind geht bei ihnen was anderes ab, wenn sie ein Tierquälervideo sehen, als bei einem "darauf ein lecker Steak"-Typen. Es berührt sie stark und eine vegane Ernährung kann dann für viele nur das einzig Richtige sein, um bestmöglich eine Mitschuld zu verringern.
Danke Tom Kruse!
Caipi, Ich stimme dir zu. Obwohl inzwischen weitreichend bekannt ist, dass Vitamin B12 von veganern sowie Senioren und Menschen mit Darmerkrankungen suplementiert werden sollte. Prinzipiell sollte jeder von uns regelmäßig zum Arzt gehen um seine Blutwerte checken zu lassen, dies könnte mit Sicherheit viele Erkrankungen frühzeitig verhindern.
Ich könnte mir vorstellen, dass nicht nur das realisieren dessen, was dieses System mit uns und unserer Umwelt anstellt sondern auch die Hilflosigkeit, nichts dagegen tun zu können, für die Psyche schwer zu verkraften ist.
Daniel Ristov, naja solange das Aussehen nicht drunter leidet, sondern nur das innere und das Gehirn, solange sollte alles gut sein bei denen 😃
Tom Kruse ich versteh nicht wie man auf den Gedanken kommen könnte kein Fleisch zu essen sei schlimm aber normal sein is ja besser ;)
Auch wenn es nicht grad nett ist von mir, J-c Burdiek, aber nichts davon ist falsch! Und provozieren will ich bestimmt keinen, wenn sich jemand jedoch angesprochen fühlen sollte, dann wahrscheinlich Deshalb, weil etwas davon auf ihn zutrifft ;)
Christopher Tassin immerhin 20 likes
Maria Pieper Stimmt auch! Langanhaltender Natriummangel, wird tatsächlich von Ärzten oft als Demenz behandelt.
Diana Neeße, ich finde es einfach nur kurzsichtig zu sagen, dass sensiblere Menschen in die Kiste der psychisch kranken gesteckt werden. Schau dir mal die Urwald-Kannibalen an, für die sind andere, die kein Mensch essen, Psychopathen und jagdvieh. Sowas wird bei unserer Gesellschaft gerne als psychisch krank angesehen. Ob jemand psychisch krank oder einfach nur so beigebracht bekommen hat, dass töten von lebensorganismen nicht schlimm sei, sind zwei verschiedene Dinge. Leute die psychisch krank sind, würden in dem Fall sogar die eigene Familie töten, weil die sowas wie Mitgefühl meist nicht mehr kennen. Leuten, denen das so beigebracht wurde dass töten von anderen nichts schlimmes sei, sondern erst, beim töten der Familie und des Stammes sind noch belehrbar. Da die Urwald-Kannibalen ja nicht psychischen Problemen, sondern an falschen Kulturen leiden. Diese besitzen jedoch mehr Mitgefühl als psychisch kranke Menschen, warum das so ist? Weil die Kannibalen sich einfühlen können und der psychisch kranke meist nicht mehr. Es wird ja sogar gesagt, dass ads oder adhs bei Kindern eine psychische Anomalie ist! Doch brauchen diese Kinder einfach nur Bewegung und Aufmerksamkeit, sowas Weiss man als guter Mutter oder gute Vater im Normalfall. Das ist eine psychische Anomalie, sondern eher ein Bedürfnis, was bei vielen Kindern nicht mehr erfüllt wird. Nur weil Menschen nicht einer DIN-Norm entsprechen, die Behörden es aber am liebsten gerne so möchten, werden gleich die ,,wie ich die Menschen nenne, andersdenker,, als Menschen mit psychischen Problem dargestellt, weil die einen eigenen Willen haben. Die Schweinerei dabei: den meisten ist es doch eh egal, ob ein Mensch einfach nur anders denkt oder wirklich psychisch krank ist. Was ich nur so komisch finde ist, dass darüber anscheinend Studien geführt werden! Wozu? Etwa um die restlichen Leute die andersdenken an Selbstzweifel erkranken zu lassen? Damit diese auch gewollt sind, der DIN Norm beizutreten? Nichts mehr hinterfragen? Oder einfach nur, weil die alle dort so nett sind, was mein IQ jedoch bezweifelt. Schonmal was von Ignoranz gehört? Würden nicht so viele Leute so viel ignorieren, was in der Welt abgeht, hätten alle eine schöne Welt, weil jeder dann seinen Teil dazu beitragen würde! Ich halte Ignoranz was man mit Arroganz in der Regel gleichsetzen kann für eine psychische Krankheit! Gefühlsreichtum ist jedoch jene Gabe, die immer das schlechte abwenden und die Sonne an den blauen Himmel holen will! Ist ja klar, das vielen der Mist eingepaukt wurde, dass Sensibilität eine psychische Krankheit sei, da die meisten eh nicht über den Tellerrand blicken können, werden die diese dummen Märchen auch weiterhin glauben, so wie es die Leute wollen, die Brot und spiele für alle bereitstellen! Ich bin auch jemand, der mehr mit dem Herzen sieht als mit dem Kopf denkt, das verleiht einem aber mehr Kraft als Schwäche! Damals, wo ich noch so inkontinent war, wie viele andere, habe ich nicht so einen lebenswillen gespürt wie heutzutage, weil ich psychisch begrenzt war! Jeder der schlau genug ist, kann das ganze Spielchen sehen, ohne das Herz,Seele oder Geist darunter leiden. Manche sind ebenso ignorant aus angst und dass angst eigentlich mehr Probleme schafft, als dass es die löst, sollte ebenfalls bekannt sein! Warum werden Krieg und Pest in die Welt getragen? Eben weil einige Angst haben, die könnten ihre macht verlieren. Damit Schaden die nicht nur sich selbst sondern auch andere. Das sind die psychisch kranken, weil die jegliches Mitgefühl nicht besitzen und wenn, dann nur zur Show!
due veganer sind bestimmt auch noch alle tätowiert
Christopher Tassin lass dir deinen Krebs schmecken !
boah, ihr geht mir so auf den Sack mit eurem arroganten Gerede.
David Egler wer ich? :D
Ich habe nichts gegen euch aber man merkt an dein Kommentar, dass du provozieren willst
Guntii-Fabian Hamen Genau (y)
Idiot
Bei mir was es das zweite, bin ehrlich.
Und natürlich springen alle vegan hassende Menschen darauf an und sagen jetzt "HA! Ich wusste es!". Dumm nur das faktastisch eine genau so seriöse Quelle wie die Bild ist. ;-)
Luisa Godinho du bist so verblödet ey das Scheiss Eisen kriegst du auch woanders her genauso wie B12
Das größte Problem is doch dass Veganer einem penetrant damit auf dem Sack gehen dass sie eben Veganer sind 😂
Raul, erst mal beleidigend werden, um die eigene Fachkompetenz auf ein Minimum zu reduzieren, ist meiner Ansicht nach keine so gute Idee. Außerdem hat Luisa angemerkt, dass sie Fleisch zu gerne ist und dass es zu lecker schmeckt, als dass sie Veganer/Vegetarier sein könnte. Außerdem warum soll jemand verblödet sein, wenn man eine Sache faktisch nicht ganz richtig formuliert?
Ich könnte trotzdem nicht Vegetarier oder Veganer sein. Fleisch ist halt lecker und man braucht Eisen
Luisa Godinho selbst wenn man Pillen nehmen muss ist das das selbe! B12 ist ein Vitamin das man aus der Erde gewinnt, da die Tiere in der massentierhaltung aber auf Beton oder in gittern stehen nehmen sie kein B12 über ihr Futter auf und es muss ihnen auch über Kapseln gegeben werden! Und es gibt auch andere Dinge die gut schmecken und vorallem jetzt wo es schon möglich ist alles zu ersetzen könnte mans endlich mal checken das man auch lecker essen kann ohne den unschuldigsten Tieren auf diesem Planeten Leid zuzufügen aber das raffen alle ja anscheinend nicht
Wieso nicht? Weil es Lebewesen tötet. ;)
Ne Gazelle stirbt auch nicht freiwillig, um in dem Magen eines Löwen zu landen :D
Die Beleidigung ist nicht OK. Dennoch ist es nicht faktisch falsch formuliert sondern uninformiert. Ansonsten würde LuisaGodinh wissen das man Eisen auch aus vielen anderen Lebensmitteln bezieht.
Man kann sich auch einmal im Quartal spritzen anstatt täglich Pillen zu schlucken.^^
Luisa Godinho Na ob du jetzt B12 Zusatzstoffe in Pillenform zu dir nimmst oder es vorher in das Tier was auf deinem Teller liegt gespritzt wurde, macht keinen wirklichen Unterschied oder?
Ich kenne nur das Eisen im gym. Besucht meine Seite Nuhs natural Bodybuilding um so krass zu sein wie ich... Ihr könnts zumindest versuchen aber seien wir mal ehrlich. So krass kriegt ihr das eh nicht hin. Haltet euch fit. Ciao
Spielt kei roll verganer sin opfer. Fakt!
Am geilsten sind veganer die gegen massentierhaltung sind und ihren baby dann Säuglings Nahrung (pulver babymilch)geben 😂😂😂
Alternative zu Fleisch? Mehr Fleisch!
Eskaliert hier ja völlig. Ich warte auf den Tag wo sich Pflanzen- und die Fleischfresserlobbys die Köpfe einhauen ^^''
Wie siehts mit Gebäck aus? Ist Gebäck OK:D
Ach und bevor jetzt welche meinen das sie ihr Fleisch nur vom Metzger kaufen, schön die meisten kaufen das Fleisch eh vom Grosshändler, 98% des Fleisches kommt aus massentierhaltung und selbst wenns das nicht tut, das Tier ist nicht freiwillig gestorben um bei euch auf dem Teller zu landen
Pascal Kaiser ...Warum so dämlich?
Veit Obermaier wir reden von massentierhaltung!
Raul Popet Was gibts denn für Möglichkeiten? Weil auf Pillen hätte ich jetzt nicht unbedingt Lust
Domi Maxlmoser Danke Domi, ich wollte jetzt hier auch kein Roman schreiben
Darauf ein leckeres blutiges Steak. Frisch geschlachtet😍😍😍😍😍
@ Damian Rafael Kucharski Bei dem Thema eskaliert es aus meiner Sicht fast immer. Im Regelfall wird beidseitig versucht mit Totschlagargumenten "den Treffer" zu landen. Häufig versucht dann der eine oder Sprecher es dann mit " Argumenten", die auf " ich habe recht und ihr andern keine Ahnung"! (Weil die eigene Meinung recherchiert wurde, Gegenmeinungen sind demnach falsch) Also ob man sich selbst davon überzeugen lassen würde, wenn einem vorgeworfen wird, man wäre blöd... Menschen, die auf diese weise argumentieren, sind in meinen Augen auf einem Egotripp, bei dem Sie selbst festlegen können, dass sie recht haben und sich darum auch gut fühlen. Sinniger wäre es doch einfach nem Fleischessendem ab und an mal etwas leckeres Zuessen anzubieten, das Vegetarisch/Vegan ist (aber ohne vorzugaukeln, es wäre Fleischhaltig, enthält aber Soja. Erstens wollen umgekehrt Vegetarier/Veganer kein püriertes Fleisch in ihr essen geschummelt, Zweitens gibt es Soja- Alergiker die danach dringend ins Krankenhaus müssen). Evtl. Isst er nach und nach etwas weniger Fleisch? "Babyschritte" sind in der Regel erfolgreicher als die "Todestherapie"... (Ausser in "Was ist mit Bob)
danke genau wie bild
Michéle Herold hör auf rumzuheulen , oder ich schmeiß deinen Hasen auf deinem Titelbild in den Ofen und ess es auf!
Nur mal so wir haben bei uns zuhause noch nie einer kuh vitamin b12 gespritzt Weiss echt nicht wie man sowas behaupten kann ohne sich auszukennen Mosche Khlstdt
Luisa Godinho ich hab von Fleischersatz geredet, Eisen findet man in fast jedem Gemüse und grünzeug und bei B12 muss man wohl auf Kapseln zurückgreifen weil der Körper sich schon das ganze Leben lang daran gewöhnt hat aber wie schon gesagt den Tieren werden auch Kapseln zum Futter hinzugegeben ist also das gleiche bloß ohne das man Tiere tötet
Jaa aber es ist wie bei der Zigarette. Ich rauche jetzt nicht aber davon kommt man auch nicht so schnell los auch wenn ich das jetzt nicht unbedingt mit Fleisch vergleichen kann
Ohmann BERUHIGT EUCH 😱 Natürlich weiss ich, dass es das woanders gibt. Es gibt aber viele Vegetarier und Veganer die deshalb Pillen nehmen müssen. Natürlich gibts wahrscheinlich auch andere Wege aber wieso nicht einfach was essen was gut schmeckt und einem auch sowieso Eisen gibt? 2 in 1 halt
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es daran liegt, dass sie sich mit der Umwelt bei weitem mehr auseinandersetzen und entsprechende Missstände erkennen und sich damit beschäftigen. Und ganz ehrlich? Wer nicht ganz so arrogant durch das Leben geht, dem wird auffallen, dass es so viel Leid und Elend auf der Welt gibt, wie man es nur noch kaum ertragen kann.
Endlich mal ein kluges kommentar, danke dafür!
Nico, woher willst du wissen, das alle Veganer im Winter Erdbeeren kaufen? Das sind dumme Verallgemeinerungen, die in einer tatsächlichen Debatte wenig zielführend sind. Tatsächlich sollte sich jeder Mensch fragen, wie er die aktuellen Probleme seiner Zeit am Besten bekämpfen kann und dabei jeden Aspekt seines Lebens beachten. Wenn du saisonal und regional einkaufst, gut. Wenn du deinen Müll reduzierst, gut. Wenn du anfängst deinen Konsum zu überdenken, gut. Wenn du Dich dazu entscheidest, vegan zu leben, gut. Es geht um Bewusstsein, nicht darum, nur einem speziellen Lösungsansatz zu folgen.
Absolut. Entscheidend ist jedoch wie man mit dieser Erkenntnis umgeht. Das Bewusstsein, dass auf der Welt vllt sogar mehr schlechtes als Gutes passiert, sollte seine eigene Welt nicht derart erschüttern. Hier muss man sich für Angriff oder Flucht entscheiden, wie überall im Leben. Angriff wäre in diesem Fall versuchen etwas gegen die Missstände zu unternehmen. Flucht heißt resignieren, sich mit den Tatsachen abfinden und dann vllt sogar in Depressionen zu rutschen.
Du da gehe ich einmal auf instagram gehe auf einen veganen foodbloog und schwups sehe ich was die leute sich reinziehen aktuell und in der Vergangenheit .
Angriff = Veganismus
Was interessiert mich was andere Leute für Probleme haben :D Ich hab selbst auch Probleme und es geht alle ein scheiß an genau so wie mich Probleme von anderen nichts angehen . Sowas nennt sich Privatsphäre. Die sollen sich lieber um sich selbst kümmern. Leute die sich um Probleme auf der anderen Erdhälfte kümmern und sich darüber sorgen machen . Sollten sich erst mal über ihr eigenes Leben Gedanken machen ... Ist erstaunlich wie viele Menschen immer seelisch mit der Welt verbunden sind . Dann können sie auch gleich die Erde als liebespatner nutzen oder wird das schon praktiziert :D Ich kenne mich da als randgruppenMITGLIED der Fleischesser nicht so aus !
Doch hilft dann sagen die fleich Fresser och ne der hat nen depri ich werd jetzt veggi 😂😂😂
Sich in eine Depression zu stürzen verbessert die Welt natürlich 👍
danke Sarah, so ist es leider!
@Sarah pff...das sind Gewissensbisse, weil man den Weltfrieden auf dem Gewissen hat
Vegan muss ja nicht, vegetarisch ist doch super. Ich bin kein Vegetrier, aber ich esse selten Fleisch, ich finde den Konsum einfach übertrieben. Und widerlich; wenn ich mir vorstelle wie es erzeugt wurde hier.
Das sieht man schon nur die Medien malen dir einen Regenbogen dahin
Nein Kein NameVorhanden das geht so aber nicht du musst das verinnerlicht haben😂😂😂 kannst doch sowas nicht erzählen irgend was müssen se doch haben. Ach ja und im winter Erdbeeren kaufen pro Planet halt sehr Umwelt bewusst diese veganer . Die sollten sich dann auch regional und sessional ernähren sonst ist das bloß nen großer Schwindel weil se dazu gehören wollen. Und wie en füttert ihr euer baby wenn ihr nicht stillen könnt :D
Sohn fragt den Vater: "Papa, was ist eigentlich ein Alkoholiker?" Vater: "Siehst Du die 4 Bäume da? Ein Alkoholiker sieht da 8 Bäume." Sohn: "Aber da stehen nur 2 .... "
Ensar Daka schon wieder so ein Internet Gangster. Brauchst dein Kommentar gar nicht bearbeiten, um es witzig und aus Spaß darzustellen.
Hhh geil
Halts Maul 😂
Ich lache mich tot. Weiter so.
Das einzige psychische Problem, was laut meinen bisherigen Erfahrungen viele (nicht alle!) Veganer haben, ist, dass sie mit allen Mitteln versuchen, andere Lebensstile schlecht zu reden. Jeder möge sich ernähren, wie er mag. Aufklärung über Billigfleisch und Vorteile von Fleischverzicht ist das eine, aber lasst doch bitte jeden essen, was er mag. Damit sind auch diejenigen gemeint, die Veganer prinzipiell versuchen, Veganismus auszureden. Jeder wie er mag und kann :)
Agata, ich sagte eingangs, aufklären ist nicht falsch. Dennoch möchte ich gern mein Leben so leben wie ich es mag. Genau wie sich Veganer bewusst aus persönlichen Gründen für Veganismus entscheiden, entscheiden sich Nicht-Veganer für ihren Lebensstil. Es ist ein Unterschied, ob ich jemandem die Vorteile meines Lebens erkläre oder ob ich ihm sage, wie scheiße er doch ist, weil er eine andere Einstellung hat. Ich kann immer wieder sagen, wie sehr sich mein Leben zum Positiven geändert hat, seit ich dreimal die Woche ins Fitnessstudio gehe und gesund esse und Menschen das empfehlen, aber ich kann nicht zu jemandem hingehen und sagen: "Ey du fette Kuh, iss halt mal richtig, dann bist du vielleicht auch nicht mehr so hässlich." ;)
Ich wüsste nicht, was falsch daran sein sollte, die Menschen immer und immer wieder zum Thema Tier- und Umweltschutz auf zu klären :D Veganer versuchen dich ja nicht zum satanismus zu bekehren. Was ist falsch daran, Gutes zu tun?
Nach deinem Ansatz könnte ich also auch kleine Kinder essen:D:D
Solange Fleischkonsum die Erde vernichtet, Tierquälerei erfordert und die Menschen krank macht ist es eben keine Privatsache! Damit zieht das Argument "Essen ist meine Sache" nicht, denn auch ich lebe auf diesem Planeten!
Alina Sturbej, das stimmt nicht. Man kann genau so gutes Fleisch essen, was nicht von Masttieren stammt um beim Fleisch zu bleiben. Dafür muss man Tierquälerei nicht unterstützen. Es gibt halt nicht nur Schwarz und Weiß. Ich habe auch gar nichts dagegen, vegane Gerichte zu probieren oder überhaupt mal Neues zu probieren. Ich kenne halt aber das Extrem zur Genüge, dass man anderen etwas aufzwingt. Ich persönlich finde einfach, man sollte sich bewusst machen, was man mit seinem Leben machen will. Bewusst leben und bewusst eine Meinung haben finde ich wichtig, aber zu sagen, dass die Meinung anderer falsch ist oder gar Menschen abzuwerten wenn die Meinung der eigenen nicht entspricht, finde ich falsch. Richtig ist es dagegen, sich die Meinung und die Argumente und auch die Fakten anderer anzuhören und sich dann seine Meinung zu bilden.
Agata, das Problem ist, dass sich viele (zumindest jeder den ich kenne) Veganer für etwas besseres hält und andere dafür verurteilt Fleisch zu essen bzw. diese für primitiv hält und einem dauernd den eigenen Lebensstil aufdrängen wollen.
Christoph Ziolkowski, natürlich. Mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Majoran angebraten schmecken Kinder super!
Christin Münzner Das Problem bei diesem Gegenseitem akzeptieren ist aber, dass du akzeptierst, dass Veganer Tierquälerei nicht unterstützen wollen, aber verlangst dass Veganer akzeptieren, dass man Tierquälerei unterstützt. Das ist so, als wenn ich sage "Ich akzeptiere dass du keine Hunde schlägst, aber ich will das du akzeptierst, dass ich gerne Hunde schlage und darauf auch nicht verzichten will!" Das geht nicht so einfach. Ich kenne aber ehrlich gesagt niemanden der ständig versucht anderen Veganismus aufzuzwingen, da man meist selber jahrelang Fleisch gegessen hat. Ich kenne es nur, dass man anbietet mal zusammen Vegan zu kochen oder zu backen um anderen zu zeigen das es garnicht schwer ist und gut schmeckt.
Ich denke auch dass es da viele Grautöne gibt..und zum Thema Fleischkonsum zerstört die Erden.....lederschuhe sind recycelbar....mit Kunststoff sieht das schon ganz anders aus....Soja ist ein Starkzehrer und zerstört Böden in Windeseile......man kann nicht perfekt sein...weder wir Fleischesser noch die Veganer...aber die missioniererei geht mir auch echt auf den Keks
Veganer wollens einfach nicht lernen... Christoph, wenn du darauf bock hast mach doch, frag doch uns nicht.
Agata, so habe ich es aufgefasst. Unterstellen wollte ich dir nichts, nur so habe ich es verstanden, sorry :) Ich will nicht sagen, es ist falsch. Aber ich finde es zum Beispiel bedenklich, dass man Vitamin B12 zusätzlich einnehmen muss. Bei einer ausgewogenen Ernährung kann man alles darüber decken. Was nicht heißt dass es nicht auch da Magelerscheinungen gibt. Ich hab mich selbst eine Weile vegan ernährt, wenn auch nur ein paar Tage probeweise. Meine Verdauung war danach völlig im Arsch. Was ich sagen will, für jeden Menschen ist etwas anderes richtig. Es gibt meiner Meinung nach kein allgemein richtig oder allgemein falsch. Ich finde es auch völlig ok wenn jemand überzeugter Veganer ist. Für mich ist es nicht der richtige Weg. Wie gesagt, für mich.
Ich sehe es ähnlich wie Christin Münzer, denn ich kann Vegetarier sehr gut verstehen und akzeptiere ihren Lebensstil. Auch Veganer akzeptiere ich auch wenn das Verständnis von meiner Seite her geringer ist. Ich habe Vegetarier und Veganer als Freunde und wenn sie zu Besuch kommen, dann habe ich auch immer etwas für Sie dabei, was sie essen. Ich möchte auch nicht, dass sie Fleisch für mich zubereiten müssen wenn ich zu Besuch komme. Diese Leute akzeptieren mich und ich sie. Aber dann kommen die Veganer, die in mir nur den bösen Fleischesser sehen. Aber sie haben doch keine Ahnung wie ich mich wirklich ernähre. Sie sind so super toll und ich müsse mich doch schämen und wäre ein schlechter Mensch. Dass ich aber kein Fleisch aus Massentierhaltung esse und auch keine Billigtierprodukte kaufe, eigene Hühner habe (die glaube ich ein schönes Leben führen) und nur Milch von bestimmten Höfen trinke (ich achte dort auf Haltung, Hygiene und Futter) sieht keiner. Ich leide seit vielen Jahren unter einer Essstörung und beschäftige mich eigentlich viel zu sehr mit meinem Essen. Wenn ich ständig gesagt bekomme wie scheiße ich bin und was für ein schlechten Mensch bin habe ich kein Hunger mehr und kann nicht essen. In meinen Augen soll jeder essen wie er es für richtig hält. Für mich sind die, die sich wegen ihres Lebenstils über Andere stellen und nichts anderes akzeptieren können, keine besseren Menschen.
Ich kann einfach nicht verstehen, was an der Tötung eines Tieres richtig sein kann... Da gibt es nur ein eindeutiges Falsch und kein Richtig!
Aber damit unterstellst du allen, dass sie dumm sind. Das ist einfach Quatsch. Niemand sagt, dass vegan leben das einzig richtige ist, genau wie Fleisch essen nicht das einzig richtige ist. Es gibt keinen Menschen, der alles richtig macht. Veganer sind keine Heiligen und Fleischesser keine Monster. Punkt.
Christin Münzner Egal woher man sein Fleisch kauft, es stammt immer von einem Tier das unfreiwillig getötet wurde. Das ist meiner meinung nach Tierquälerei. Nur weil so vielen Leuten aus irgendeinem Grund ein Schnitzel wichtiger ist als das Leben der Tiere, macht es das nicht richtig. Ich kenne nur Veganer die auch Fleischesser als freunde haben und wenn Veganer, fleischesser immer als Monster bezeichnen würden, gäbe es diese Freundschaften wohl nicht. Also bitte nicht von wenigen auf alle schließen. Allerdings wird man als Veganer schnell wütend wenn dann Fleischesser mit solchen "Argumenten" kommen wie "Pflanzen haben auch gefühle" oder "Die Tiere wurden nur geboren um gegessen zu werden also ist es ok sie zu töten". Das sind nur ausreden um kein schlechtes gewissen haben zu müssen und da kann ich gut verstehen, wenn man als Veganer sauer und vielleicht manchmal beleidigend wird. Und das mit dem "Ich kaufe nur beim Biobauern/Metzger meines vertrauens/Ich kaufe nichts aus Massentierhaltung, das erzählt einem wirklich JEDER. Ich kenne dich nicht und vielleicht achtest du wirklich darauf, aber der Marktanteil von Biofleisch liegt bei unter 1% und wenn alle die sagen sie kaufen nur "gutes" fleisch, das auch tun würden, hätten wir die ganzen Probleme nicht mehr. 99% des Fleisches kommt aus der Massentierhaltung und ich glaube nicht das Leute die gegen Veganer wettern, im Supermarkt ausschließlich vegan kaufen und alle Tierprodukte nur vom Bauern. Denn im Supermarkt gibt es keine Tierprodukte die nicht aus der Massentierhaltung kommen.
Ich kenne Videos von Schlachtungen und esse Fleisch und stell dir vor, ich hab sogar Gefühle ;)
Ich denke der Unterschied zwischen Allen veganern und sehr vielen fleischessern ist mangelnde Informationen seitens vieler fleischesser. Nicht zu selten habe ich, nur um mal ein Beispiel zu benennen, gehört: wir müssen Milch trinken sonst Platzen die Euter der Kuh. Ihr lacht jetzt vielleicht, aber das ist die knallharte Wahrheit, so uninformiert sind nicht wenige.. Es gibt auch kein gutes Fleisch meiner Auffassung nach, denn auch das "gute fleisch" musste vorzeitig sein Leben lassen für unseren gaumenschmaus.
Weißt du, wenn Fühlende Lebewesen unter unserer Ernährung leiden oder gar für sie sterben müssen, dann gibt es nur ein richtig und ein falsch. Und nur, weil es schmeckt und weil es schon immer so war, ist es auch noch lange nicht richtig. Ich denke auch für einen fleischesser ist das Argument nachvollziehbar? Ich habe noch nie einen fleischesser getroffen, der offen und ehrlich zugegeben hat, dass er um alle quälenden Umstände in der Tierhaltung und Schlachtung weiß, aber trotzdem weiter gern Fleisch isst weil er egoistisch ist. Das wäre ehrlich... Scheisse aber ehrlich... Immer kommen irgendwelche Ausreden um Vitamin b12, vermeintliche Vermehrung der gehirndichte, Unterstellungen, Ausreden und Ausflüchte etc...
Christin, ich bin jedes Mal erstaunt, wo man diese Personengruppen antrifft, die versuchen einen die eigene Lebensweise aufzuzwängen. Ich bin noch nie jemanden begegnet, der mir sein Lebensstil aufzwängen wollte... Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Veganismus (oder auch anderen Themen) sehr gerne, aber bitte nicht jedes Mal, sobald Fleisch auf dem Teller liegt. Das macht irgendwie unsympathisch. Ich bin da total bei dir!
Na und Alina Sturbej ich kenne auch genug newage veganer die ihr veggiwurst um Supermarkt kaufen ihr kind mit babymilch pulver füttern und Adidas leder schuhe tragen .es gibt warscheinlich nur 1% die richtig vegan leben ihre Lebensmittel selber anbauen oder sessional und regional einkaufen. Die anderen 99% sind diese ich nache es weil es grade cool ist und ich hab den besten lebenstiel entdeckt und probiere es jeden auf die nase zu drücken und wer nicht meine meinung ist, ist ein ungebildeter Neandertaler. So sind die meisten veganer alles faker !!!
Christin Münzner für jeden ist etwas anderes richtig aber für die Tiere ist es drt Tod! Und ein B12 Mangel ist ebenso unzer unter Fleischkonsumenten ein Problem!
Das würde ich gern sehen, Senza.
Ich würde auch selber schlachten und weiterhin Fleisch essen. Invalid argument
Ich bin mir sicher, wenn die "fleischesser" sich richtig informiert hätten, oder die Wände eines Schlachthauses aus Glas wären, dann könnten sie kein/kaum Fleisch mehr essen, insofern sie nur ein bisschen empathievermögen besitzen.
Nico ich bin mir sicher unsere führer werden nichts gegen das tierleid tun, weil sie damit Geld verdienen. Die Verantwortung für diese Lebewesen liegt einzig und allein bei jedem einzelnen von uns 😔
Christin das hast du jetzt gesagt, bitte unterstell mir nichts. Es gibt einen Unterschied zwischen dumm und uninformiert. Warum ist vegan sein nicht das richtige? Weil sie die Tiere und die Umwelt schützen?
Das meine ich mit bewusst leben. Sich informieren, seine Meinung bilden und danach leben. Wer Fleisch isst ist ja nicht gleich ein blutrünstiger Neandertaler und wer sich vegan ernährt nicht gleich Grasfresser ;)
Christin, ok, Facebook hab ich jetzt als Maßstab für sinnhaftige Diskussionen gesehen... Da trifft man in der tat allerlei schräger Menschen. 🙊 Kaum auszumalen, wie es in meiner Beziehung wäre, wenn ich bei jeder Mahlzeit meine Energie darauf verwende, meinem Männe vorzuwerfen, was er für ein schlechter Mensch ist,... Oder anderen Personen. 😉 Da fallen mir auf Anhieb andere Werte ein, die für mich einen "schlechten" Menschen ausmachen. Wobei ich finde, dass es keine schlechten Menschen in diesem Sinne gibt,...aber das ist ein anderes Thema.
Sandra, also ich hauptsächlich bei Facebook, einmal auch in einer Bar. Wie du sagst, man kann darüber reden und man hat es auch geschafft, dass ich weniger und bewusster Fleisch esse, aber ich möchte trotzdem nicht darauf verzichten. Würde aber auch niemandem den Veganismus ausreden. Jeder sollte einfach jeden akzeptieren :)
Es ist doch nur das Vitamin b12😉dafür muss doch heute keiner mehr sterben 😊
Dann bin ich eine Ausnahme:) ich red einem nix ein jeder soll sich ernähren wie er will
Christin Münzner.kann leider nicht liken ,darum mach ich das mal so: 👍
Bless you, Christin 👏🏻
Also da man ja hier bei Facebook von den veganer terrorisiert wierd hab ich mir schon ne Menge videos bilder usw angeschaut darüber und ich esse trotzdem noch fleich! Finde ich es ok was dort abläuft? Nein! Aber trotzdem schmeckt mir fleich. Können wir darann wirklich was ändern? Nein da müssen unsere gewählten Führer mehr machen eh sich dort was ändert .
Julia Allhenn Amen! ❤
Das erklärt das ständige Gerede, dass sie Veganer sind und sich nur vegan ernähren und Veganer sind beste und Vegan Vegan Veganer fuuuck regt mich das aufff!!!!
Aha. Wenn ich beim Essen erwähne das ich vegan lebe und nicht alles essen kann sind es seltsamerweise immer die anderen die stundenlang darüber diskutieren müssen.
deine Kritik klingt sehr plausibel und fundiert, jetzt wird mir einiges klar.
Ganz ehrlich, ich habe nichts dagegen wenn ein Mensch sich entscheidet vegan oder vegetarisch zu leben. Aber mir gehen die Sorte Veganer auf die Nerven, die meinen mit ihrem Essverhalten zu Jesus persönlich zu werden, die Welt zu einem besseren Ort zu machen und nebenbei alle Fleischesser zu mordenden Monstern erklären zu müssen. Am schlimmsten sind die, die auch ihre Kinder zwingen, vegan zu leben. Diese Wahl sollte jeder selbst treffen.
Du scheinst super klug zu sein. :)
Dann schau dich im Bereich der Leistungssportler erst mal genau um, wer sich dort so vegan ernährt 😉
Lucy Miller und ich habe was dagegen wenn man Kindern aufzwingt Tiere zu essen und zu quälen. :) Kinder können ja später noch entscheiden ob sie Tierprodukte zu sich nehmen möchten nicht wahr? Aber Kinder würden,wenn sie über die Umstände Bescheid wüssten, nie ein Tierprodukt essen. :)
Lucy Miller Veganismus kann aber ja aus ganz unterschiedlichen Gründen ausgelebt werden. Bin mir nicht sicher, ob du schonmal vegan gelebt hast, aber vegane Ernährung lässt dich tatsächlich besser fühlen. Du bist wacher, Fitter und leistungsfähiger. Wenn man das für sein kind auch will, halte ich das nicht für verwerflich. Man kann ja alles das was in Fleisch und Milchprodukten ist auch aus anderen Nahrungsquellen beziehen. .
Sarah Nix, wo hast du denn diesen Unsinn abgeschrieben? Bei der DGE oder einer anderen Lobbygruppe? Diverse Studien kamen zum Schluss, dass eine vegane Ernährung jederzeit möglich ist und gewisse gesundheitliche Vorteile hat. So auch diese grosse Metastudie: veganekinder.de/adavegan
oder aber "Faktastisch" schreibt mal wieder nur Unsinn, um mehr Klicks zu erhalten. Es ist ja nicht so als ob sie jemals eine Quelle für all diese "Studien" gegeben hätten.
Veganer sind nicht so selbstliebend und setzten sich mit ihrer umwelt mehr auseinander als ihr. wir werden vegan, weil wir nicht wollen, dass die tiere wegen uns gequält und getötet werden und der planeten auf den wir leben dürfen auseinander fällt. Die ignoranten menschen auf dem planeten sind die die fleisch essen und dann einen hass gegen veganer und vegetarier haben 😉
Lucy Miller nein das ist eben nicht so. Man kann JEDES Vitamin und JEDES Mineral aus anderen Nahrungsquellen beziehen.. es wäre vielleicht mal schön, wenn man sich vorher mal informiert, bevor man direkt irgendwelche Leute für etwas verurteilt oder gar beschimpft.
Ich denke, wenn Kinder selbst entscheiden dürfen was sie essen, gibt es den ganzen Tag nur Süßigkeiten und ungesunden Kram. Das ist meiner Meinung nach in der Verantwortung der Eltern darauf zu achten sich gesund zu ernähren. Und eine vegane Ernährungsweise ist mit Sicherheit nicht ungesund.
Bei der veganen Ernährungsweise fehlen Kindern wichtige Nährstoffe die sie zum aufwachsen brauchen. Natürlich geht es auch ohne, aber meist ist dann später das Immunsystem schwächer. Just said.
Lucy Miller genau das. Meinte ich... Halt etwas provozierender. Aber danke. Das mit Vegan leben ist wie die Religion find ich. Jeder für sich.. Und wenn man nicht gefragt wird.. Sollte man nicht mehr als 10 sätze am Tag damit verschwenden 😂
Nathalie Rust haha😂😂😂😂 friss mal wieder etwas Fleisch, ich glaube du leidest unter Vitaminmangel. Was ist das denn bitte für ne bescheuerte Aussage. Von Massentierhaltung halte ich auch nichts, und ich esse auch nicht sonderlich viel Fleisch, aber verzichte dennoch nicht komplett auf Fleisch, da Fleisch eine sehr gesunde und vor allem wichtige Nahrungsquelle sein kann, wenn man damit nicht übertreibt. Aber deine Aussage beweist, das Intelligenz scheinbar kaum vorhanden ist. Dir schönen Tag noch :-)
Wieso ständig gegessen? Im Leben lernt man ständig neue Leute kennen und Essen ist ja eine soziale Aktion.
Ich hasse alle Fleischesser. Lebt vegan, ihr bescheuerten Mörder! Veganer sind viel besser und klüger. Wir sind Übermenschen.
"mordenden Monstern erklären zu müssen" Das tun die selbst. Da haben wir keinen Einfluss drauf. "Diese Wahl sollte jeder selbst treffen." Aha, und wenn die Kinder dich oder die Nachbarskinder essen wollen? Plötzlich kommt dann raus, dass das undurchdachter Schwachsinn ist.
Ich wurde einmal von einem Veganer als mordendes Monster beschimpft. Da hatte ich keinen Einfluss drauf. Ich hab lediglich gesagt, dass ich Fleisch esse. Welches Kind, das nicht Hannibal Lecters Lenden entsprungen ist, würde auf diese Idee kommen? Ich habe in meinem Leben noch kein Kind getroffen, dass in irgendeiner Weise kannibalische Gedanken hatte. Und ich hab im Kindergarten gearbeitet. Außerdem stellst du es gerade so hin, als würden Kinder keine eigene Persönlichkeit haben dürfen. Sie dürfen nicht selbst entscheiden wie sie leben wollen. Sehr löblich. Plötzlich kommt raus dass du undurchdachten Schwachsinn schreibst.
Vegane Ernährung ist nicht für Schwangere, Kleinkinder und Leistungssportler geeignet... daher kann es nicht soooooooo gesund sein, wie hier viele behaupten. Vegetarische Ernährung ist allerdings sehr gesund
Welche Nährstoffe fehlen denn?:)
"Welches Kind, das nicht Hannibal Lecters Lenden entsprungen ist, würde auf diese Idee kommen?" Darum geht es nicht und es muss ja kein Kind sein. Essen ist nicht Privatsache, denn es betrifft ja offensichtlich die gegessenen. "dass in irgendeiner Weise kannibalische Gedanken hatte." Manche Kinder, die Gewalt erleben, leben solche Gewalt an anderen aus. Das können schwächere Tiere sein. " Außerdem stellst du es gerade so hin, als würden Kinder keine eigene Persönlichkeit haben dürfen." Und du stellst es so hin als, ob Gesetze und Regeln unnötig wären. Aber das sind sie nunmal, da es eben einige gibt die anderen Schaden wollen. Aber du findest das vielleicht ok.
Wenn alle Veganer Natalies Humor hätten, dann wären ein paar Probleme gelöst
Suzan Vera Durkut ist vlt Sarkasmus gewesen. Just sayin... 🙃
Arberie Shala mshurdhofsh 🙄
Arberie Shala essenzielle Aminosäuren bzw. Eiweiß mit hoher biologischen Wertigkeit zum Beispiel...
Сӏаџԁе Маятіи du bestätigst den Post 😂👍🏼
Michéle Herold reden ist noch sozialer... Und ihr redet ständig darüber.. Ich kanns verstehen.. Oder so
ja das scheint mir ein triftiger Grund zu sein ..
Michéle Herold wenn das so ist, wird bei euch ja ständig gegessen
Es ist Ramadan.
ist klar leute.... was für ne studie soll das sein? quelle bitte? und bitte zu der quelle mal noch den sponsor der studie ;) und wenn es um B12 geht, dann gilt es wohl kaum weil sich dann diese veganer ganz simpel nicht richtig informieren+ernähren... wer heute noch fleisch isst, ist einfach nur dämlich...
dann erzähl mir mal wie oft du noch jagen gehst? nahrungskette im supermarkt, lächerlich... es hat sehr wohl was mit dem verstand zu tun :) denn wenn man sich informiert weiß man wieviel ackerflächen und nahrungsmittel für den fleischkonsum drauf gehen... ohne diesen könnte man locker alle menschen ernähren...
Wer Fleisch ist, hat die Nahrungskette begriffen und weiß das der Homo Sapien ein "Allesfresser" ist. Übrigens hat der Fleischfresser keine Lust ständig alle möglichen Vitaminpräparate einzunehmen! Und wer denkt mit Veganer Ernährung der Welt was gutes zu tun, dessen IQ ist wirklich mit dem einer Toastscheibe vergleichbar! ☺
Muss man denn alles selber anbauen, um es konsumieren zu dürfen? Der Punkt ist doch letztlich folgender: wenn du du Fleisch ist und glaubst, durch den Industriefrass mehr Vitamine aufzunehmen, bist du selber dumm wie Brot. Es geht ja letztlich nicht darum niemals wieder tierische Produkte zu konsumieren, eine deutliche, globale Reduktion wäre ein enormer Fortschritt. Aber solange die Welt von ignoranten Idioten bewohnt wird, die nicht mal bereit sind, ihren alltäglichen Konsum zu reflektieren, werden wir unseren Planeten weiter zerstören...für Chickenwings.
sinnlos mit euch weiter zu diskutieren da ihr euch offensichtlich nicht mit thema beschäftigt habt und auch ganz offensichtlich noch nie etwas von nahrungsergänzungsmitteln gehört habt. im endeffekt ist die position wahrscheinlich die, die mich unendlich ankotzt, "ich alleine kann sowieso nix ändern!!!" (da kann ich auch weiter die verseuchte scheisse der industrie fressen, wo lebewesen drunter leiden) aber okay macht weiter so ist ja auch völlig scheissegal was aus dem planeten wird weil wir leben ja pro person nur etwa 80 jahre auf diesem... immer schön an sich selbst denken und weiter machen was die allgemeinheit tut, bloß nicht selbst denken oder mal was ändern...
Jetzt schön im Garten was auf den Grill werfen. Amen.
Ahja, Albert Einstein und Pythagoras hatten den IQ einer Toastscheibe. Danke für diese neue Erkenntnis, Matthias Ludwig! (Waren beide Vegetarier, aber Pythagoras war glaube ich sogar Veganer)
Hab mir doch gleich gedacht, dass jmd, der soviel bullshit labert auch noch rechts ist ;) Matthias Ludwig
Vitamine im Fleisch?! Habt ihr gesoffen?! :D Was soll n das sein?
Ich war lange nicht mehr jagen. Ich war auch schon lange kein Haus mehr bauen und lebe trotzdem in einem. Ich hab auch schon lange keine Dusche mehr gebaut und dusche trotzdem jeden Tag. Ich hab noch nie ein Auto selbst gebaut oder Erdöl raffiniert und fahre trotzdem Auto. Du erntet und baust demnach dein gesamtes essen selbst an?
Marcel Bo, sehr produktiv deine Aussage. Hättest du jetzt auch noch gute Argumente auf Lager gehabt, würde man dich etwas ernst nehmen aber so, so bist du einfach nur jemand der zu faul ist über seine Ernährung und deren Konsequenzen nachzudenken und hast nicht besseres zu tun als Leute zu beleidigen die schlauer waren als du :)
Matthias Ludwig 😂😂😂😂 Wei kommen die ach so wichtigen Vitamine und Nährstoffe in dein geliebtes Fleisch? Richtig über das pflanzliche Futtermittel!!!! Also muss ja in Pflanzen alles lebensnotwendige enthalten sein oder? 🙈
Svenson Maximus Die Menschen, die hungern, würden trotzdem kein Essen bekommen, weil sie es sich nicht leisten können. Auch wenn wir alle Vegan Leben würden, gibt's da immer noch den Kapitalismus. Und nur weil ich Fleisch esse, bin ich nicht für die Massentierhaltung. Man kann auch bewusst Fleisch essen.
Ist ja nicht so dass der Fleischkonsum einen Teil der Nahrungsversorgung der Welt ausmacht war? 😂 Veganer sind einfach nur lächerlich! Weißt du eigentlich wie viele Vitamine und Nährstoffe du deinem Körper verweigerst durch deine ach so gesunde und bewusste Lebensweise? 😁
Ja na klar weil du ja auch jeden auf der ganzen Welt kennst um das sagen zu können das Fleischesser dämlich sind . So eine Meinung ist dämlich ! Und total oberflächlich. Ich esse jeden tag Wurst oder Fleisch und bin ich deswegen ein schlechter Mensch . Nein . Ich gehe meinen Weg und meine ess Gewohnheiten verändern nichts an meinem leben . Oh man wo denken die Leute immer hin :D! Einfach mal in ein Arbeitslager mit euch damit ihr mal wisst das es schlimmere Probleme gibt als ne Kuh zu schlachten .
1. Ich bezweifle das er schlauer ist als ich 2. Ich achte sehr auf meine Ernährung, viel Gemüse, Obst, Vollkorn, aber verdammt nochmal auch Fleisch. 3. Wozu soll ich Argumente liefern zu einer total verblendeten Person?!
❤️
Svenson Maximus ich glaube du hast Sand in deiner Vagina. Wisch den mal raus, hält ja keiner aus wie Aggro du bist. Am besten schmeckt Salat übrigens wenn man ihn kurz vor dem Servieren durch ein saftiges Steak ersetzt.
Der Gag ist, dass B12 und andere Nährstoffe dem Tierfutter künstlich zugefügt werden müssen
Ich hab auch einen Garten:) Gehe aber nicht davon aus, dass du alles was du nutzt selbst herstellst, genau so wie man nicht selbst jagen muss um am Anfang der Nahrungskette zu stehen oder aber nicht alles selbst anbauen muss um Veganer zu sein.
Womit denn? Mit Körnern? Klar, massentierhaltung und -mästung ist schlecht. Aber wenn alle Menschen der Welt von Körnern und Gräsern satt werden, frag ich nach Nahrungsmangel z.b.in Vietnam, dort gibt es zu 99,5% nur Reis für die ärmere Bevölkerung. Mangelerscheinungen ohne ende.....
Kein Wunder, sie sind ja auch ständig von Idioten (Fleischfressern) umgeben. 😐
Tja und wegen Kommentaren wie Deinen sind Fleisch-ESSER von Veganern genervt 😉 man muss sich weder als Idiot noch als Bestie (-"Fresser") bezeichnen lassen, nur weil man sich für einen anderen Ernährungsstil entscheidet als der andere
Pflanzen sind Lebewesen, Pflanzen können bluten und chemische Signale für "Schmerz" ausstrahlen. Pflanzen kommunizieren untereinander. Aber gut, die können halt leider nicht schreien, also ist es ok, Pflanzen zu essen. Moral ist ein zweischneidiges Schwert. Alles auf dieser Welt lebt. Und um einen gesunden Kreislauf zu erhalten, müssen sowohl Pflanzen, als auch Tiere sterben. Wir kaufen Klamotten, die von Kinderhänden genäht werden. Wir essen Obst, dass von Arbeitern ohne viel Lohn und mit großer Mühe geerntet wird, während sie giftige Spritzmittel einatmen müssen. Veganer fordern Tofu, dass im Verhältnis zur Massentierhaltung, 3x so viel CO2 ausstößt, wenn es produziert wird. Ich esse Fleisch, weil es mir schmeckt. Weil es gesund ist und mich satt macht. Aus dem gleichen Grund esse ich auch Obst und Gemüse. Wenn man dankbar dafür ist und darauf guckt, woher es kommt....wozu sich dann etwas vorwerfen lassen? Der Kreislauf bleibt immer gleich.
Etwas Glückliches wegen purem Egoismus zu töten ist also ethischer? :)
Finde es schwachsinnig einen zu beleidigen nur weil derjenige Fleisch isst. Das zeugt weder von Respekt noch von niveau... Ja Massenhaltung ist scheiße, ja Tiere sollen nicht gequält werden. Aber ja es gibt auch noch die Nahrungskette. Zudem ist eine Vegane Lebensweise eigentlich ungesund für den Körper. Aber es ist jeden selbst überlassen was er isst. Da braucht man weder beleidigen oder sonst noch was.
Und wegen sowas sind Veganer unbeliebt
Danke für diesen sinnvollen und nützlichen Beitrag Kevin
jetzt erst mal ein gutes rindersteak.. guten appentit :)
Scheiß veganer... Ohne witz. Ich hab nix dagegen. Aber UNS vorwürfe machen weil wir fleisch essen. Soll ich auch mit dummen fakten kommen? Nen huhn kann weglaufen, nen salat nicht! 😂 boa eh wenn du kein fleisch isst, ok. Aber lass uns mit deiner einstellung inruhe. Wenns dir nicht passt ist das dein problem. Ich brauch jz erstma nen steak....
Und für dieses Fleisch sterben die Tiere nicht, stimmt! Sie werden totgestreichelt :)
Es gibt auch Fleischkonsumenten, die darauf achten, wo das Fleisch herkommt
Genau, es ist nämlich der natürliche Instinkt eines jeden Menschen in den Supermarkt zu gehen und sich Fleisch zu holen. Ist ja fast wie Jagen bei dem Löwen. Nur ein bisschen einfacher :)
Genau es soll jeder essen WAS er möchte, nicht WEN er möchte. Denn es gibt keine humane und leidfreie Weise jemanden zu töten, der gar nicht sterben will.
Und die Tiere werden dann totgestreichelt oder wie?😧
Unschuldige Lebewesen quälen ist ein Ernährungsstil? Na dann...
Scheiß Veganer wie kommt man nur darauf Tiere zu beschützen! Also wirklich, wie können die nur... Fleisch schmeckt doch so gut ...
Ein bisschen mehr informieren würde einigen nicht schaden, Menschen sind keine Fleischesser. Es gibt so viele Doku's als beispiel earthlings. Wer ethisch nichts davon hält okay, denn es gibt auch einige Studien über die wissenschaftliche Begründung um vegan zu leben the china study zum Beispiel. Die Ergebnisse sind nicht nur statistisch signifikant sondern der Großteil der Bevölkerung fühlt sich provoziert wenn er die Wahrheit hört, es ihm aber nicht in die Bequemlichkeit des Alltags passt. Witzig ist eigentlich, dass meistens Fleischesser mit der Diskussion um gesund oder ungesund beginnen und nicht die veganer. Im allgemeinen finde ich das nicht schlimm ist eben was neues, aber es endet meistens mit Provokationen und der andere meint "schreib mir nicht vor was ich essen darf".
So ist nun mal der Kreislauf wenn eine Katze eine Maus tötet ist es ihr auch scheiß egal. Ich bin auch ein Tier liebhaber und finde es grausam wenn Tiere gequält werden aber das ist nun mal unsere Welt. Mutter Natur wird sich da schon was gedacht haben ansonsten hätte sie uns zu Pflanzenfresser gemacht. Wenn du Megan Woods Vegetarier bist dann ist das deine Sache das kann jeder selbst entscheiden. Aber ich finde es unmöglich wenn andere Vegetarier einen zwingen wollen auch vegetarisch zu leben!!! Das ist jedes seins und jeder muss das akzeptieren. Und wen ihr Vegetarier das nicht könnt dann schließt euch irgendwo ein. Da seht ihr das nicht und die anderen können dann wenigstens in Ruhe ihr Leben weiter leben.
Ich frage mich nur folgendes: Warum müssen so viele Veganer immer alle anderen davon überzeugen, dass ihr Weg der einzig richtige ist:D:D Machen wir ja auch nicht!!! Soll doch jeder essen, was er möchte. Und ich kenne sogar Veganer, die das nicht so militant vertreten....
Bojana Fuhr Das ist eine sehr gewagte Aussage, wobei ich dir recht gebe ist, dass es durchaus recht "erfolgreiche" Kulturen gab die (mehr oder weniger) vegetarisch/vegan gelebt haben oder es noch immer tun zb. China unter Imp. Liang Wudi oder die Jains/Bishnoi. Nichts desto trotz ändert das recht wenig an der Tatsache, dass der recht große Rest der Menschlichen Weltbevölkerung dies nicht tut und sich diese Art der Ernährung unabhängig von der Kultur weltweit verbreitet hat. Des weiteren sprechen diverse Anatomische Eigenschafften und/oder vergleiche mit unseren nächsten Artverwandten dagegen, dass der Mensch >kein< Fleischfresser ist. Wir sind Allesfresser, dh wir kommen gut damit zurecht so ziemlich (fast) alles in irgend einer Art verdauen zu können. Wenn jemand beschließt einen Zweig dieser Möglichkeiten, aus was für Gründen auch immer, auszuschließen, steht ihm das zu. Nur bitte versucht nicht aus moralischer "Überlegenheit" unsere Art zu leben ad absurdum zu führen.
Tiere dürfen also Tiere essen? Männer sind Schweine oder? Schwein=Tier. Guten Appetit Jungs. Und jetzt lasst die Naziganer in ruhe sonst gibts nachher noch Tränen.
Ja genau, der Fuchs fängt sich vielleicht ein Hase, der allerdings vorher in Freiheit leben durfte.. folglich müsste auch jeder Mensch das Tier dass er essen möchte selbst töten! Wetten 90% aller Menschen würden zumindest vegetarisch leben?
Oh Entschuldigung, das nächste mal wenn ich zb eine Katze eine Maus fressen sehe Tadel ich diese, weil die arme kleine Maus ja nicht sterben wollte.
geben wir einem löwen jetzt auch nur salat und grass zum essen :D:D böser böser löwe..
Finde es nur interessant warum wir dann seit Jahrhunderten Fleisch essen wenn es unserer Natur wiederstrebt? Und ja in unserem Leben ist komplett vegan leben ungesund. Da der Körper sich so verändert hat das er nun mal Eiweiße braucht. Und die in der Natur reichen nicht mehr aus. Somit ist es gesünder sich ein Ei zu kochen. Ich hab auch nie gesagt das Fleisch essen das gesündeste ist. Denn das ist Vegetarisch. Jedoch esse ich gerne mal Fleisch. Wenn jedoch in Maßen und nicht in Massen.
Ja scheiß veganer, richtig gelesen. Mir geht das aufn sack. Du bist nich besser weil du kein fleisch isst. Mir is das doch sowas von egal aber lass die anderen damit un ruhe
Mensch und Tier vergleichen das liebe ich 😂😂 wenn du einem Reh in freier Wildbahn 4 Stunden hinter her rennst um es dann die nächste Woche zu essen, dann komm bitte noch mal mit dem Vergleich der Essgewohnheiten von Mensch und Tier 😂😂😊
Dann esst ihr also Pflanzen, weil die nicht denken..... Und es denen folglich "egal" ist, wie sie enden. So kann man sich das Leben auch einfach machen. De facto sind Menschen Säugetiere. Es gibt Säugetiere, die andere Tiere fressen. Willst du ALLEN Carnivoren das Fleischessen verwehren? Damit alle nur noch an schwerer Krankheit oder Altersschwäche sterben? Der Fuchs, der sich ein Kaninchen holt, fragt dieses auch nicht vorher, ob er es essen darf....
Nein, das natürlich nicht. Aber die haben vorher zumindest ein schöneres leben als in der Massenhaltung
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Veganer eher unter sich bleiben. Daher ist die Feststellung durchaus richtig.
Genau DAS habe ich auch gedacht 😂. Wen wundert es, bei dem scheiss und der Ignoranz mit der wir uns täglich rumschlagen müssen.
btw es gibt Volksstämme die ihr fleisch Roh essen bzw gegessen haben
Ist doch logisch .. wir /die schauen nicht weg . Haben nicht diese Ignoranz und wollen das es allen gut geht. .. natürlich geht das an die Substanzen
Lieber Mario, in dem Moment, wo die eigene Entscheidung, der eigene Genuss, über dem Leben anderer steht, ist es eben nicht mehr mit "ist doch meine Sache" zu begründen. Fleisch als Beispiel, ist nichts, was wir heute BRAUCHEN um zu ÜBERLEBEN. Wir konsumieren es, WEIL ES SCHMECKT. Es ist ein "Genussmittel" ..... Dass Tiere leiden und getötet werden, dass das Klima spinnt, Menschen verhungern, unsere eigene Gesundheit gefährdet ist (z.b. Mrsa, Diabetes, ...)..... In Kauf zu nehmen, zu VERURSACHEN, für ein "GESCHMACKSerlebnis" ...... Ist nicht die feine englische Art und schon gar nicht Privatssache. ✌ Wenn ihr das schon BEWUSST alles unterstützt, dann steht auch dazu und kommt nicht immer mit: ist doch MEINE Sache. Nein! Es ist NICHT nur DEINE Sache! Du machst auch mein Zuhause kaputt. Die Erde! Und ich strebe grad nicht an hier irgend wen zu "bekehren". Ihr müsst selbst wissen WER ihr seid, und WAS ihr verantworten könnt und wollt. Aber ihr solltet wissen, und dazu stehen, dass es egoistisch ist nur an sich selbst zu denken.
Naja also eine humane Art zu töten gibt es nicht wirklich oder :) und auch wenn ich es gut finde das du drauf schaust wo es herkommt wird das Tier trotzdem getötet. .. Sagen wir es so : es ist ein Anfang. Es ist jedenfalls nicht so ignorant wie die Leute die sagen ist mir egal wo das Fleisch herkommt Hauptsache ich hab viel davon.
Es gibt keine humane Art, ein Tier zu töten, das nicht sterben will..
Is es net eher ignorant, ständig allen 'anderen' vorzuwerfen, dass wir im Prinzip scheiße sind? Wie scho in anderen Kommentare erwähnt wurde: Aufklärung über die Folgen eines gewissen Lebensstils is ja wirklich ne gute Sache. Aber wenn ich mich dafür entscheid, Fleisch zu essen, is des meine Sache. Diese ständige Bekehrung und das ständige Reinreden führt, und des merkt ihr sicherlich oft selbst, nur dazu, dass die Leute genervt sind. Wenn ihr wirklich wollt, dass sich jemand ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzt und eventuell seinen Lebensstil ändert, funktioniert des nur ohne diese ständigen 'wie könnt ihr nur, ich bin besser als ihr, ihr seid abartig'-Sprüche.
Nein maxi . Artgerecht :) das gehört auch dazu Veganer zu sein :) aber ich achte zb drauf woher das Futter kommt und das es keine Tierversuche unterstützt (ja da gibt's viele ) Und ich hole meine Tiere zb nicjz aus dem Zoo Geschäft oder von Züchtern. Meine Hunde waren schon auf der Welt und hatten es nicht gut . Für mich gehört das alles zu diesem Lebensstil dazu.
Jasmin, dann kaufst du sicher auch nur Bio, fair trade und vorzugsweise regionale Produkte. Falls ja, dann Respekt, dass du das durchziehst. Ich mein das wirklich ernst, ich finds gut. Aber dein Kommentar zeigt leider genau das, wovon ich gesprochen hab. Diese Art und Weise, mit denen ihr andere leider nervt, und mit der ihr weder Einsicht noch sonst was erreicht.
ernährt ihr eure Katzen & Hunde eigentlich auch vegan?
Naja es ist nun einmal so, dass egal welche Ernährungsweise ich für mich nutze, immer jemand Leiden wird. Auch bei der Veganen. Im Prinzip müssten wir alle Selbstversorger werden.
Heißt das, nur weil ich Fleisch esse, bin ich Ignorant? Ich schaue auch nicht weg, allerdings schmeckt mir Fleisch dazu zu gut und solange das Tier ein schönes Leben gehabt hat und "human" getötet wird, habe ich damit kein Problem. Ich bin trotzdem gegen Massentierhaltung und derlei Dinge, ich kaufe wenn dann auch nur Fleisch bei Bauern, bei denen ich weiß, dass es den Tieren gut geht und ich theoretisch jeden Tag vorbei schauen kann, wie es dem Tier geht. Jetzt nochmal meine Frage: bin ich Ignorant oder nicht? Ich Bitte um ehrliche Einschätzung deinerseits. :)
Und ja, ich ess es weil es mir schmeckt, und ich steh dazu.
Maxi Hartmann Ich glaube kaum ein Veganer holt sich eine Katze. Eine Katze kann man nämlich nicht vegan ernähren, ohne dass diese Schäden bekommt. (Carnivore) Und ein Hund... Darüber kann man streiten. Diese sind nämlich wie wir Menschen Allesfresser. Aber ich weiß nicht ob es angemessen ist ihn vegan zu ernähren. Unser Hund verträgt lustiger Weise kein Fleisch und kratzt sich durch Fleischkonsum seine Haut lederartig... Jedoch würde ich behaupten es ist von Hund zu Hund zu verschieden um etwas Allgemeines darüber zu sagen.
Oh man "dislike". Ich bin kein Veganer, aber dass ist der größte Dreck den ich je gelesen habe. Wieder so ein sinnlosen Shitstorm verursacht für so eine Hypothese oder wo ist die Quelle dazu...
Die Entscheidung Veganer zu werden, zeugt bereits von psychischen Problemen... 😂😂
oder dass man nicht so blind durchs leben rennt und sich fleisch aus massentierhaltung reinhaut bis zum geht nicht mehr😉
Wenn du mit Natur ankommst, dann geh dir dein Fleisch bitte selber jagen und iss es roh! ;)
Vergangenheit ist in der Gegenwart egal. Heutzutage kommt man super ohne Fleisch aus. Aber wenigstens ist dir nicht komplett egal wies den Tieren geht.
Ich wäre gerne bereit, mehr für Fleisch zu bezahlen, wenn sich dadurch die Haltung der Tiere verbessert. Aber deshalb ganz auf tierische Produkte zu verzichten, ist auch nicht richtig. Als Fleisch auf den Speiseplan des Menschen kam, bot es uns einen evolutionären Vorteil und ließ unser Hirn rasant wachsen. Die Fähigkeit, bewusst die Entscheidung zu treffen Veganer zu werden, resultiert eigentlich nur aus dem Fakt, dass unsere Vorfahren Fleisch aßen. Veganer zu sein ist also streng genommen gegen die Natur. ^^
Mimi La Das Feuer zu beherrschen gehört zu den wesentlichen Merkmalen, die den Menschen vom Tier unterscheidet. Unsere Nahrung garen zu können, ermöglichte es uns auch erst richtig, unsere mentalen Fähigkeiten zu entwickeln. Demnach wäre es, für mich als Mensch, eigentlich eher unnatürlich, meine Nahrung roh zu essen. Außerdem ist die Tierhaltung ebenfalls gar nicht so unnatürlich. Es gibt z.B. Ameisenarten, die gezielt Blattläuse züchten.
Rohes Fleisch enthält aber keime schädlichen, denaturierten Eiweiße, die heutzutage Zivilisationskrankheiten fördern. ;)
Ok ich bin auch Fleischesser aber dieser widerliche Konsum und das selbstverständliche finde ich abartig. Und @Mimi La deine Argumente sind etwas schwach. Klar, Zivilisationskrankheiten Blabla, trotzdem lebt man heutzutage locker mal 90 Jahre, von daher finde ich es argumentlos. Man hat schon immer Fleisch gegessen, sogar unser Fleisch isst Fleisch. Aber wie wir unser Fleisch erzeugen, das ist falsch. Darum geht es hier..😫
Zum Thema ob Fleisch uns intelligent gemacht hat, gibt es ein wunderbar recherchiertes Video von" der Artgenosse". Tatsächlich interessant, könnte man sich mal ansehen, wenn man interesse an einer wissenschaftlichen Perspektive hat. Icj persönlich kann nur sagen: es gibt zahlreiche Menschen, die entweder aus gustatorischen, religiösen, finanziellen oder gesundheitlichen Gründen kein Fleisch konsumieren und Ich denke nicht das man über all' diese Menschen sagen kann, sie seien psychisch gestört. Zumal in dem Post auch nicht deutlich wird, um welche Art psychischer Probleme es sich primär handelt(zwangsstörungen, depressionen, Panikattacken o.ä.).
Cornelia Ahl Das führt doch jz langsam völlig am ursprünglichen Thema vorbei. Des weiteren kannst du dir deine Beleidigungen sparen.
Wie nennt man eine Gruppe von Veganern? Gemüseauflauf.
Wer aus moralischen Gründen auf Fleisch verzichtet, ist wohl auch auf anderen Gebieten eher zart besaitet... Demnach ist nicht " Veganer sein" der Grund, sondern der emphatischere Grundcharakter Grund für beides... Also Grund für das "Veganer sein" und die psychischen Probleme... Zusammenhänge zwischen Eigenschaften einer speziellen Gruppe bedeuten noch lange keine Kausalitäten, oder anders dass eine Eigenschaft auf einer anderen fußt... Der Zusammenhang kann halt auch über eine gemeinsame Ursache entstehen... Narf... SPSS ist ein Rechenprogram und keine Interpretationshilfe...
Du machst dir viel zu viele Gedanken dazu. Faktastisch erzählt nur mal wieder Müll.
Wir sehen gequäte Tiere und die Zerstörung von Leben. Wir sehen mit dem Herzen und dem Verstand. Wir sehen all die Ignoranten , die nur an sich und ihre Hunger an Fleisch denken. Da kann man nur psychische Probleme bekommen. Klar läßt es sich mit Gleichgültigkeit leichter durchs Leben gehen
Kein Veggie aber da stimme ich zu. Dass man Fleisch isst, finde ich normal. Abnormal und widerlich finde ich allerdings den Konsum und dieses extreme überall. Weis auch nicht, wie man da noch riesig Appetit auf sowas haben kann😒
Laut Studien wird alles versucht, um den Rückgang des Verzehrs von tierischen Lebensmitteln zu stoppen. Die vegane Ernährungsweise dabei in ein schlechtes Licht zu rücken, gelingt dabei leider sehr oft und sehr gut. Aber es gibt genug Menschen, die sich davon nicht täuschen lassen und Tiere essen nicht mit Stärke, Männlichkeit o.ä. gleichsetzen. Wenn das so weiter geht, muss man gar nicht mehr "durchdrehen", weil alle so ignorant und verblendet scheinen.
Weißt du was witzig ist? Unsere Gesellschaft ist so dumm und verblendet, dass sie alles glaubt, was im Internet steht. Diese dumme Faktenseite macht Menschen noch dümmer, als sie sind. Facebook und YouTube dient NICHT der Bildung. Nun ja, jetzt haben die Hosenscheisser wenigstens was zu tun hier, und zwar hetzen.
Ich verstehe nicht warum es sehr dolle weh tut wenn du dir ausversehen auf die Zunge beißt, es aber nicht wehtut wenn du absichtlich draufbeißt und was ich am meisten nicht versteh ist warum du dir jetzt gerade auf die Zunge beißt.
Und die antwort ist, dass dein gehirn dich unterbewusst davon anhält dir selbst wehzutun, wenn es ausversehen passiert ist es nicht darauf vorbereitet
Auch nicht
Traurig.
Hab ich nicht:P
soll jeder machen was er für richtig hält. solange mich keiner mit seinen Essgewohnheiten behelligt, mich bestenfalls noch für meine verurteilt und selbst Toleranz erwartet, is alles legitim
das ist nur auf die Essgewohnheiten anderer bezogen :)
Hoffentlich sagst du das nicht auch über Themen wie z.B. politische Gesinnung! Nur weil man selber etwas für richtig hält, heißt es noch lange nicht, dass es auch das Richtige für andere / die Umwelt ist. Lieber behelligen lassen, als im Dunklen tappen ;)
Zu aller erst sei gesagt, vegan ist nicht gleich besser. Zumal auch diese Menschen zu normalen Verbrauchern zählen. Zum einen fahren sie Auto, haben ein Smartphone in der Tasche, an dem Kinderhände, oder augebeutete Menschen dran gearbeitet haben. Sie sind mit ihrem moralparolen teilweise sehr respektlos und schließen sich somit dem dummen Volk an. Vegan bedeutet mehr als nur kein tierisches Erzeugnis zu konsumieren. Zudem ist Fleisch zu essen nichts verwerfliches, solange es in Maßen genossen wird. Ich achte so gut es geht auf mein Konsumverhalten, schaue wo was her kommt. Wie viel Müll produziere ich mit meinem Einkauf, wie kann ich es reduzieren. Kleidung nur Second Hand, wenn neu, dann aus Deutschland oder 100% fair trade. Zum anderen sei gesagt, man kann in dieser Gesellschaft leider nicht zu 100 Prozent auf alles achten, vieles wird verschwiegen oder verfälscht. Nicht alles ist nachvollziehbar. Aber kein Veganer der welt, ist ein besserer Mensch, solange er nicht in einem Wald, in einer selbstgebauten holzhütte lebt. Auch ihr gehört zum System, ob ihr wollt oder nicht. Aber eines sei euch zu zu sprechen, ihr macht euch Gedanken, wenn auch nicht immer auf dem richtigen weg.
Ich denke nicht unser Lebensstil entscheidet, ob wir gute Menschen sind, sondern unsere Taten und Motivationen dahinter. Ich habe auch nicht das Ziel, ein besserer Mensch zu sein, was soll mir das denn bringen? Mein Ziel ist und war es, das von mir verursachte Leid auf diesem Planeten zu reduzieren, deshalb achte ich auf meine Ernährung, meinen Konsum und meinen Umgang. Das ändert nichts an mir als Person, aber hoffentlich an meinem schlechten Einfluss auf die Welt. Veganismus beginnt meiner Meinung nach damit, sich zu öffnen und auch Wahrheiten zu akzeptieren, die mich verletzen könnten und daraus die für mich entsprechenden Konsequenzen zu ziehen. Es geht um Bewusstsein und Handlungskompetenz. Ob mein Schluss daraus ist, meinen gesamten Konsum zu reduzieren, vegan zu leben oder auf bestimmte Aspekte (lokal angebaut, fair trade, Bio o.ä.) ist sekundär. Es geht darum, die Wahrheit nicht zu verleugnen und neue Wege zu gehen.
Erica Cartman, sinnloser Kommentar. Weil ich klar dazu geschrieben habe, das vegan nicht nur mit dem Verzicht auf tierische Produkte zu tun hat.
Dann hast du nicht verstanden was ich gesagt habe. Schon allein die Behauptung ist anmaßend. Welches nicht zu einem guten Charakterbild führt. Auf weitere Diskussionen werde ich mich nicht einlassen. Solange sie mir nicht sinnvoll erscheinen.
Ich verstehe eines nicht, warum wiederholt man das Gesagte? Ich habe in meinem text klar ausgedrückt, das Veganer sich Gedanken machen, nur nicht immer auf dem richtigen Weg. Ich habe auch klar gesagt, das mehr dazu gehört als nur keine tierischen Produkte zu konsumieren, sondern auch auf andere Taten zu achten... Ich verstehe nicht, warum ihr mich belehrt, obwohl ich genau das gesagt habe.. Für mich ist diese Diskussion beendet. Es tut mir leid, dass ich nicht für jeden verständlich war, oder vielleicht, solltet ihr versuchen zu verstehen.. Wer weiß
Goku Hamaru Gedankenexperiment: Wenn man im seinen Leben von einem Moment auf den anderen genau EINE Sache ändert, die da wäre: Vegan zu werden, dann ist man auf jeden Fall ein besserer Mensch als im Moment vorher. Gibt natürlich mehr Faktoren, die einen dann wieder zu einem schlechteren Menschen machen können. Aber vielleicht verstehste meinen Punkt. Außerdem: Es geht ja nicht darum 100% vegan zu sein, aber es geht um den Versuch. Es geht darum sein Bestes zu geben. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
NATÜRLICH ist ein Veganer ein besserer Mensch! TATEN zählen...
Und es sterben auch jeden tag Menschen an hungertot mach dir mal lieber darüber nen kopf, das kann man aber leider nicht mit na trend Ernährung stoppen und is auch nicht angesagt und hipp...
So ein Nonsens! Dieses dumme Geschwätz über Fleisch! Es geht um Leben! Tiere haben Augen, Gefühle, Herz sie wollen leben! Wie kann man so abwertend über Leben urteilen. Weniger Fleisch, Bio, .... Quatsch! Es sterben Tiere!
Die massentierhaltung ist garnicht gegen den abbau von seltenen erden die in jedem smartfon stecken macht euch mal lieber darüber gedanken. Aber das passiert ja nicht im eigenen land und ist auch nicht trendy genung.
Was Ich mir wünschen würde, wäre, das zumindest der Großteil der Leute es versuchen würden ehe sie motzen. Es gibt keinen millimeter an unseren Körpern, den wir nicht ändern können,wir kontrollieren jedes element unseres Lebens aber womit wir unseren Organismus am Leben erhalten überlassen wir dem Zufall und der Tradition. Wenn jmd dann tatsächlich eine Weile vegan gelebt hat und sagt, er kann es so nicht (z.B. aufgrund von unverträglichkeiten oder so) dann ist es ok für mich. Aber drei Artikelüberschriften lesen und dann glauben, alles über Veganismus zu wissen ist Unfug. Ich halte es durchaus für moeglich, das menschen mit unterschiedlichen Lebenskonzepten ethisch auf gleicher "Ebene" liegen können. Zum Beispiel: auf der einen Seite ein konsequenter Veganer, auf der anderen Seite ein konsequenter fair-trade-Käufer. Gehen wir davon aus, dad Mensch und Tier gleichen Wert haben wären beide auf gleicher moralischer "Stufe", da beide leidensfähigen Wesen Leid ersparen.
Weniger Fleisch essen = ist immer noch Fleisch essen = vermindert das Leid dadurch auch nicht.
Wenn man die ganzen anderen gestörte Menschen um einem herum begutachtet, dann kann man auch irgendwann psychische Probleme haben 😌 Die meisten Psychopathen essen Fleisch da sagt auch niemand was....
Das mag sein, aber 100% von ihnen essen auch brot... ob das so gut ist?
Ja gut. Wenn man sich des milliardenfachen Leids bewusst ist, wenn man Alpträume hat, in denen man ein Schwein ist und versucht, aus dem Schlachthof zu fliehen, dann kann das natürlich auf die Psyche schlagen. Dennoch hat sich meine psychische Gesundheit stark verbessert, seit ich vegan lebe - beste Entscheidung meines Lebens :D
Welche Studie :D:D Name .. Quelle:D:D So ein Scheiß habe ich ja nich nie gehört vorallem da wir Fleisch und Milch genau wie Eier nichtmals benötigen das Lächerlichste überhaupt
So ein Schwachsinn. Wahrscheinlich haben wir nur psychische Probleme, weil wir mit Idioten wie euch leben müssen
Bei dem ganzen Elend was wir täglich bewusst wahrnehmen, wovor alle anderen die Augen schließen....kein Wunder 😅
Matthias Wanzek Der Punkt mit dem Anbau und den schädlichen Monokulturen mag bedingt richtig sein, aber hier muss man längerfristig denken. Zum einen wird ein Großteil angebauter Nutzpflanzen als Futtermittel für Tiere verwendet und zum anderen ist es natürlich auch utopisch zu denken, das eines Tages alle menschen aufhören Tierprodukte zu Essen und zu verwenden, alle Tiere in die Freiheit entlassen werden und jeder glücklich lebt. Wenn wir die gesamte, rasant wachsende Bevölkerung des Planten vegan ernähren wollen, tun sich mit Sicherheit genug neue Probleme auf und die benötigten Anbauflächen dafür wollen auch gefunden werden. Die entscheidenden Faktoren hierbei sind, das wir jetzt schon übervölkert sind und schon lange in den Industrieländern mehr als 1/3 Lebensmittelüberproduktion haben, die einfach entsorgt wird. Was wir brauchen sind langfristige Pläne die sämtliche Faktoren unserer ökologischen und ökonomischen Lebensgewohnheiten mit einbeziehen und Schrittweise sinnvolle Veränderungen herbeiführen. Aber auch dafür muss man irgendwo einen Anfang machen und mit der eigenen Kaufkraft die Produktion von Tierprodukten nicht zu unterstützen ist sicherlich nicht der schlechteste. Unsere Probleme lassen sich auf keinen Fall alle in unserer Generation oder der nächsten lösen, aber damit wir nicht in ein paar hundert Jahren in eine ökologische Katastrophe schlittern müssen oder sollten wir anfangen ein Umdenken in unserer Gesellschaft auf den Weg zu bringen. Das beschränkt sich mit Sicherheit nicht nur auf den Konsum von Tierprodukten und geht weiter mit Dingen wie TTIP, CETA, Monsanto usw., aber falsch ist es deswegen auch nicht. Wir sollten in unserem Aktivismus (ob jetzt vegan oder nicht) viel mehr darauf hinarbeiten, alle Aspekte unserer ökologischen und ökonomischen Situation in Ihrer Wichtigkeit und Wechselwirkung bekannt zu machen.
Ich fände es sehr gut, wenn jeder(!) Mensch mal als "Praktikant" sämtliche Stationen der Lebensmittelindustrie durchläuft und hinter die Kulissen schaut. Angefangen bei den Mastbetrieben über die Schlachthäuser, den Verkehrswegen, Plantage usw. bis hin in den Verkaufsraum der Läden. Und überall muss der Mensch mal selber Hand anlegen. Also selber sein leckeres Schnitzel schlachten. Wäre mal interessant zu erfahren, wie viele von den selbstsüchtigen Großfressen hier, dann vielleicht psychische Probleme hätten...
Das ist ja wohl völlig natürlich. Freiwillig auf sämtliche tierische Produkte zu verzichten ist ein ganz klares Zeichen dafür, dass dieser Mensch Emphatie besitzt, sich um sich und seine Umwelt Gedanken macht und sehr selbstreflektiert ist. Dies ist ein Anzeichen von hoher Intelligenz. Und leider sind es aber auch die Menschen, die sich zu viel Gedanken machen, was zur Folge hat, dass es Ihnen häufig leider schlechter geht als Menschen, die mit Scheuklappen durch die Welt laufen und denen alles egal ist.
Ich habe gehört, der Intellekt steigt mit jedem Mangabildchen auf dem Facebook - Profil exponentiell. #justsaying
Heutzutage wird ja echt jeder Scheiß von Intellekt bezeugt. Meine Güte das zeugt ja eher von mangelndem Intellekt
Nur leider sind Intellekt und Gedanken um die Umwelt zwei komplett unterschiedliche Themen.
Intelligenz und Empathie spielen in diesem Zusammenhang ebenfalls eine Rolle. Allerdings gilt Folgendes: Korrelation ≠ Kausalität. Da fangen für viele die Verständnisprobleme bereits an. So bleibt es nämlich bei einem provokanten "Meme". Wer reflektiert handelt, kann nur wahnsinnig werden in dieser Welt. Ich reite jetzt auf meinem Einhorn den Regenbogen hinab...
Leihen Sie mir Ihren? :)
Alles klar. Wie absurd seid ihr xD. Das einzige was uns krank macht sind die ganzen dummen Menschen die ihren Konsum nicht ueberdenken. Dumme Kinder hat man frueher im Fluss ertraenkt. Das sollte man mal wieder einfuehren. Dann haetten wir so eine beschissene Gesellschaft nicht 😂😂😂.
Schon allein dieses Kommentar das man dumme Kinder im Fluss ertränken sollte macht dich meiner Meinung nach zu einem kranken Menschen.
Genau, Menschen die nicht deiner Weltanschauung entsprechen im Fluss ertränken. Klingt logisch.
Daran muss man sich gewöhnen veganer sind meist militante an weltverschwörungen glaubene Leute meist sogar noch afd Wähler is grad voll im Trend
Was zur Hölle stimmt bei dir nicht? Rettet die Tiere, unabhängig ihrer mentalen Fähigkeiten sind sie leidensfähig und sollten ein Recht auf Unversehrtheit haben - aber bei Kindern machen wir mit 4 einen iq -test (weil der so schön aussagekräftig ist) und Kinder mit einem signifikanten Unterschreiten des gewählten Minimum ertränken wir im Fluss,ne humane Tötung wäre ja zu viel o.o du hast die behinderten, Juden, Querdenker und Schwule vergessen aber ansonsten wäre Adi ganz stolz auf dich! Und nach der Aussage auch noch ein kz-vergleich,ich glaubs auch.
Unlogische Denkweise von dir, Tiere nicht töten zu wollen aber dafür kleine Kinder. Wo ist da jetzt bei dir der Sinn?
Studien sind schwachsinn. Thema ende
Studie trifft damit eindeutig zu.
Die roten Haare sind es...ahhh die Hexen wollen Rache in dem sie jetzt andere ertränken 😱
blede blunzn xD
Mh ok meinetwegen xD. Krank sind die die das Tier Holocaust unterstuetzen 😊
Na ja, das hat nix damit zu tun. In meiner Utopie gibt es solche bekloppten Menschen nicht. Und das was ich geschrieben habe, hat was mit Allgemeinbildung zu tun. Und natuerlich geschichtliches 😇n
Ich verstehe absolut nicht wie man Veganer / Vegetarier so ekelhaft belagern muss wie manche Leute hier... Es gibt Leute die mögen kein Fisch oder haben diverse Lebensmittelunverträglichkeiten und das ist dann in Ordnung. Aber wenn ein Mensch für sich entscheidet vegan oder vegetarisch zu leben ist das gleich eine Katastrophe wo gleich Argumente dagegen aus den Fingern gesogen werden müssen. Atmet alle mal tief durch und kehrt Bitte vor eurer eigenen Tür.
Du sprichst mir aus der Seele (y)
Ach und ihr wollt niemanden bekehren? Inzwischen gibt es mehr die “Fleischesser“ die sich über Veganer und Vegetarier aufregen, als umgekehrt. Jeder kann doch essen was er will?! Ich renne nicht herum und sage jedem, dass ich Vegetarierin bin, nur wenn es z.B. auf Grund der Essensbeschaffung für eine Party wichtig ist. Und dann bin ich auf dieser Party und irgendjemand sieht: oh du isst kein Fleisch? Und sobald man sich “outet“ will jeder einem das Steak schmackhaft machen und es wird sich aufgeregt, wie missionarisch wir doch sind, obwohl ich nur da sitze und esse!
Als wenn mich solche Äußerungen noch jucken würden. Ist doch dein gewissen. Dein Karma wird dich noch ficken. 👏
Kannst de dit wirklich habe heute wieder indirekt locker 2 tiere getötet . Die waren och voll lecker mhhh 😂😂😂😂
😂😂😂😂ich kann nur über dich lachen.
Also auf facebook sehe ich nur noch veggi veggi veggi und die hass Parolen von militanten Faschisten weltverschwörer veganer . Die uns unseren lebenstiel madig machen wollen. Das geht selbst mir auf die Eier ... dann braucht ihr euch nicht wundern wenn jetzt die Leuten zurück schlagen die fleich essen. Die Beiträge von pro fleich sind im Gegensatz zu den veggi Post extrem gering. Es gibt auch veganer die das für sich machen keine frage aber der Großteil stelkt sich so hin als wären sie was besseres . Dad wirft kein gutes bild auv die veggi Szene das ist doch verständlich. Auch euer Gemüse und obst wird mit gülle aus der massentierhaltung gedüngt. Selbst ihr zieht eueren nutzen aus dem was ihr so verachtet. Das sollte man mal weitläufiger denken und nicht nur einen Trend hinterher rennen.
Aber ihr seid besser?
Die veganer sind viel schlimmer wenn se uns bekehren wollen. ..
"Als Veganer fühlt man sich ein bisschen wie die Hauptfigur in einem Horrorfilm. Man hat das Monster gesehen und versucht alle zu warnen, aber keiner glaubt dir."
Man muss Veganern lassen, dass es doch fast durchweg intelligente Menschen sind(jedenfalls ist es bei denen in meinem Umfeld so) und da intelligente Menschen sowieso vermehrt unter psychischen Störungen leiden zählt man 1 und 1 zusammen...
... Weil sie diesen grausamen Zirkus rings um sich tagtäglich ertragen müssen, überall empathielose, egoistische und sozial inkompetente "Menschen". Logische Konsequenz, traurig aber wahr
Ich verstehe nicht warum man immer so viel hate gegenüber Veganern/ Vegetariern zeigen muss. Ich meine, jemand will einfach nur Tiere fressen und ein anderer möchte dies beenden.. Was ist daran so schlimm:D:D
Liegt sicher an den ganzen dämlichen Kommentaren die sie andauernd ertragen müssen, nur weil es einige nicht verstehen können. Das nervt sogar mich, als allesfresser.
Tja,das Hirn braucht Protein um zu funktionieren. Man sollte aber schauen woher man sein Fleisch bezieht. Lieber weniger und dafür gut.
Lustig ist ja immer der Aufschrei danach das alle meinen veganer zwingen einem etwas auf...die Frage ist: was genau ZWINGEN sie einem auf? Bekommt ihr Gemüse über einen Trichter? Und das zweite, worauf ich hinaus wollte: was ist denn mit Punkt eins? Hier ist das selbe in grün, dem veganer wird hier etwas aufgezwungen, und zwar wirklich denn veganer (folglich alle!) leiden vermehrt unter psychischen Störungen! Das ist eine Aussage sie hier allen veganern aufgezwungen wird...just saying :)!
😒Ich finde Veganer sind herz- und erbarmungslos. Weil ein Tier kann weglaufen, Pflanzen können das nicht! Also Ladet eure Wasserpistolen mit Wurstwasser und lasst uns Veganer jagen 😂 mal schauen wie verstört die dannach sind! 😜
laut studien hat faktastisch nichts besseres zutun, als ständig polemischen bullshit als fakten zu verkaufen.
"LAUT STUDIEN SIND PSYCHOLOGEN DIE BERUFSGRUPPE MIT DER HÖCHSTEN SELBSTMORDRATE" : schauen wir hinter die kulissen der ominösen, unverstandenen, weltverbessernden, besserwisserischen veganer: der signifikante unterschied zwischen jemandem, der vegan lebt und jemandem, der das nicht tut ist, die brücke zu schlagen zwischen dem stück fleisch auf dem teller und dem unsäglichen leid, den katastrophalen auswirkungen für die natur sowie den massiven und zahlreichen negativaspekte (gesundheitlich, wirtschaftlich, die lebensgrundlage als ganzes betreffend, moralisch etc.) LEBEN INMITTEN VON MASSENWAHNSINN vegan zu leben heißt verstanden zu haben, dass ca. 99% der bevölkerung blind oder gleichgütlig für einen massenmord, einen modernen holocaust an tieren sind. das bewußtsein, von wahnsinnigen, herzlosen und ignoranten umgeben zu sein kann einen natürlich unter umständen auch negativ stimmen. ÖFFNEN FÜR UNSCHÖNE WAHRHEITEN lebst du vegan, bist du auch eher bereit dich mit dem leid der welt auseinanderzusetzen, bist bereit bestehende dogmen zu hinterfragen und wirst auf dem weg einiges an unschönen, ungerechten, perversen und unmenschenlichen dingen entdecken, die ebenfalls nicht schön sind. ich persönlich lebe lieber mit der "last" der realität als mich im taumel des massenwahnsinns zu sonnen und mich als "normal" zu bezeichnen, nur weil ich dann das tue, was jeder sonst tut, nur um den weg des geringsten widerstandes zu gehen. VERANTWORTUNG vegan sein heißt auch für sich und für sein umfeld verantwortung zu übernehmen - soweit das möglich ist. da dies nur in begrenztem rahmen möglich ist, ohne rechtliche folgen hinzunehmen, gibt es eine diskrepanz zwischen der gelebten und der gefühlten verantwortung gegenüber den tieren. da veganer alles andere als verantwortungslos sind, stimmt dies natürlich auch nicht positiv. EMPATHIE die eigenschaft, sich in andere und deren leidensfähigkeit in einer bestimmten situation hineinfinden zu können. da diese fähigkeit in unserer modernen gesellschaft nur selektiv auf die eigene spezies, die eigene gruppe der religionszugehörigen oder der eigenen rasse - vielleicht auch nur gegenüber der eigenen familie empfunden wird und alle anderen lebensfähigen lebewesen dadurch ausgegrenzt werden, müssen wir uns eingestehen, dass dies eine übergeordnete form des rassismus ist. wir behandeln andere anders, nur weil sie anders aussehen, eine andere sprache sprechen oder in geringerer zahl oder schlichtweg wehrlos sind. obwohl dies einen totalen widerspruch mit jeglichen grundwerten, vor allem der westlichen welt, welche auch gesetzlich verankert sind, darstellen, tun hierzulande ca. 99% leider nichts anderes als diesen widerspruch zu leben während sie ihre natürlichen empathischen fähigkeiten verkümmern lassen. veganer haben ein ganzheitlicheres empathisches verständnis entwickelt, da sie sich der nicht wegzudiskutierenden realität gestellt haben, die leidensfähigkeit in anderen lebewesen erkannt haben und diese zu respektieren wissen, indem sie nicht weiters einer industrie ihre monetäre energie übersenden möchten, welche einen systematischen massenmord betreibt. RESUMÈ auch bei psychologen (überschrift des posts) hat diese these (hohe selbstmordrate) einen nachvollziehbaren hintergrund: sie beschäftigen sich ständig und ausgiebig mit dem abrund der menschlichen psyche, sehen menschen leiden, verstehen das leid - und können in vielen fällen trotzdem (wie veganer) nichts dagegen tun und müssen ihren patienten zusehen, wie sie sich vielleicht eines tages von unserer erde verabschieden. der "trick" ist, für sich das positive in der sache, die man selbst tut, zu erkennen, auch wenn die allermeisten zu selbstsüchtig, zu ignorant oder vielleicht auch zu gefühlskalt sind, um dies für sich in ihr leben zu schließen. PS: ich kann aus persönlicher erfahrung sagen, dass man sich im kopf fitter fühlt, dass die moralische integrität (die identifikation mit dem, was du denkst, was richtig ist - und das, was du tatsächlich tust) durch die lebensweise, die von rücksicht und empathie geprägt sein sollte, vorhanden ist, was sich sehr gut anfühlt - und dass alles, was man zuvor gelebt hat einfach eine lüge war. trotzdem kann es vermürbend sein, wenn man die einfältigkeit und stumpfheit seiner umgebung als konstante hinzunehmen hat. wundersamerweise gibt es aber immer mehr menschen, die sich dieser idee öffnen wie ich persönlich vor allem in letzter zeit erleben durfte durch nachrichten, gespräche und ganz spezielle fragen rund um die vegane lebensweise. wenn die umstände die sind, dass der massenmord, die ausbeutung und die sklaverei eines tages ihr verdientes ende finden sollten, wüsste ich nicht, worüber man sich als veganer dank - besserer gesundheit, - der erwähnten moralischen integrität, - verbesserter grundstimmung, - gesteigerter leistungsfähigkeit, - inbegriffener effizientem ressourcenverbrauch, - inbegriffener "ehrlicherer" auseinandersetzung mit sich, seinem umfeld und allen anderen fremdartigen, konträren lebensanschauungen ...überhaupt noch "sorgen" machen sollte ;) lasst euch also nicht von einem meme eure weltsicht verzerren sonder versucht hinter die kulissen zu blicken, die zusammenhänge und den gesamtkontext zu erkennen, bevor ihr vorschnelle urteile fällt. es gilt wie immer: hinterfragt ALLES, bleibt friedlich! #fucktastisch #factswithoutcontext #vegan #compassionovercruelty #health #doyourresearch #questioneverything
So langsam entwickelt sich das alles in eine vorurteilsschleuder...
Dann ist mein Sohn eine Ausnahme, er lebt seit 2 Jahren vegan und ist ziemlich glücklich!
In unserer Gesellschaft wird es mittlerweile wohl "psychisches Problem" genannt, wenn man ein Gewissen hat...
Ja stimmt. Weil wir uns die ganzen dummen Veganersprüche geben müssen -.-
Laut Studien leidet die gesamte Menschheit vermehrt unter psychischen Problemen.
Weil sie jedem mitteilen, dass sie Veganer sind und es niemanden interessiert.
Ist Veganismus selbst nicht schon eine psychische Erkrankung?
Laut einigen Aussagen wird das Elend auf der Welt also besser, wenn ich kein Fleisch mehr esse? Komisch, es gibt Länder in denen die Leute fast nichts zu Essen... Ich vermute mal den Leute ist es egal was sie essen, Hauptsache sie haben überhaupt was... Und ich bin mal so frei anzunehmen, dass diese Leute einfach nicht unsere First-World-Problems haben und ihnen nicht die Wahl bleibt, esse ich heute Fleisch oder lieber Tofu oder doch nur Salat?
Um einen kg Rindfleisch zu produzieren, wird (je nach Studie) 16-21 Kg Getreide an die Tiere verfüttert. Davon hätten locker 50 Menschen satt werden können. Hier hast du den Grund für den Welthunger. Vegan Leben ist viel mehr als nur Tierschutz. Du rettest auch Menschenleben und den Regenwald
Wer sagt, das die Leute unsere Probleme haben? Wer sagt, das es sie interessiert? Was hat dieser Beitrag überhaupt mit dem Thema zu tun? Würden wir die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen (nicht nur Nahrung, auch Gesunsheitsführsorge) besser nutzen könnten wir diese Probleme wesentlich schneller und leichter angehen. Aber solange wir uns noch streiten, wer jetzt eher das Recht hat, den anderen aufgrund seiner freien Entscheidung fertig zu machen (Veganer oder Omnivore) werden wir die humanitären Probleme tatsächlich nicht lösen, so viel steht fest.
Das halte ich für absoluten Unsinn. Was mich begrifft, geht es mir als Verganerin weitaus besser als vorher. Weil ich nicht mehr für dieses bestialische Gemetzel von Tieren verantwortlich bin. Das einzige, was mich krank macht, sind die ignoraten Fleischfresser.
Ja genau😂😂😂😂 und wenn nur desshalb, weil diese verschissene drecksgemeinschaft namens menschen tiere quälen, töten uns essen!!!! Sie machen die augen auf und tun was dagegen, das kann man von den restlichen ignoranten a*********** nicht behaupten.
Dann müßtes du und jeder veganer auch 😂😂😂 scheiß eigentor wa 😂😂😂😂
So ein sinnlose Diskussion. Schade, dass viele Leute noch so empathielos gegenüber Lebewesen sind und einfach nicht verstehen, dass es heutzutage nicht mehr nötig wäre, sie zu "essen". Es ist echt ein Rätsel warum teilweise die letzten Vollpfosten vom "oberen Ende der Nahrungskette" sprechen. Ihr könnt euch noch nicht mal alleine den Arsch abwischen, aber sich freuen, Tiefkühlfleisch aus der Theke in die Pfanne zu hauen. Wow, ihr seid wirklich viel stärker als eine Kuh oder klüger als ein Schwein. Einfach nur pfui an alle empathielosen "Menschen", pfui pfui.
Bevor du mit mir argumentieren willst, lerne doch bitte erstmal zu schreiben. Sonst kann ich dich nicht ernst nehmen.
Und das fleich für deinen hund schlachtest du warscheinlich selber 😂😂
Als ob du dein tofu selber machst und deine chiasamen erntest . Du bist warscheinlich die ihren veggi fleichsalat ohne fleich im Supermarkt kauft 😂😂😂 ach und durch Herstellung deines smartfon wurdeen auch tiere getötet und die natur zerstört . Stichwort seltene erden 😂😂😂
Logischerweise. Intelligente Menschen haben vermehrt psychische Probleme weil sie sich mehr Gedanken machen. Wer viel nachdenkt lebt Vegan, da er versteht wie grausam die Tierausbeutung ist.
Sich mehr Gedanken um seine Umwelt zu machen kann Psychische Probleme auslösen, stimmt. Es ausschließlich an der Ernährung fest zu machen ist allerdings reiner Bullshit!
Ich glaube man leidet erst an psychischen Problemen und wird dann Veganer weil man nach einem alternativen Lebensstil sucht als wie den der einen kaputt gemacht hat!!!!
hahaha xD Mir gehts viel besser, seitdem ich vegan lebe x) ABER es steht im Internet, man muss da ja jeden Scheiß glauben xDDD Lachhaft
Was für dumme Kommentare. Leben und leben lassen. Veganer sind meistens leute, die DAGEGEN sind, das Tiere geschlachtet werden. Verstehe nicht, warum Leute, die was gutes tun, immer so dumm fertig gemacht werden 😤
Also WENN es hier Leute gibt die Interesse an Veganismus haben und/oder einfach Neugierig sind können mir gerne eine Naricht schreiben. :-) ;-)
Wenn ich mir hier einige Kommentare durchlese, bekomme ich langsam eine Ahnung davon, warum wir keinen Flughafen bauen können 😉😂👍
Weil sie die Scheiße sehen, die für diese Tierprodukte gemacht wird und weil sie das fühlen.
Man kann ja nicht ganz richtig im kopf sein wenn man Veganer ist
Jeder halbwegs intelligente Mensch wird bei unserer Gesellschaft entweder zynisch-sarkastisch oder bekommt psychische Probleme.
In der modernen Welt wird empathie und die Sorge um die Zukunft der Erde also als psychose dargestellt. wow
Ja, denn sie sind empathischer, wenn sie sich den Leichenfraß der Omnis anschauen.
Ach gäbe es doch nur mehr von diesen Veganern mit psychischen Problemen. Die Tier- und Umwelt sowie die nachfolgenden Generationen, darunter auch die eigenen Kinder, Enkel und Urenkel, würden es herzlichst begrüßen.
Weil sie das Leid der Tiere aus den netten massenhaltungen nicht ertragen können....
...hätte ich auch, wenn ich wüßte, dass ich meinem Essen das Essen wegesse! :-D :-D :-D
Man braucht schon ein psychisches Problem, um überhaupt Veganer zu werden 😂
Ich hätte auch ein psychisches Problem, wenn ich kein Fleisch essen könnte! 😂😂
Laut meiner Studie, gehen mir diese Studien hart auf die Nerven.
Ich dachte veganismus ist eine psychische krankheit:D:D O_O
Wie alle hier gleich sagen dass die übersensibel oder überdurchschnittlich intelligent sind. Diese Leute gehen nur den Problemen aus dem Weg den die Lebensmittelindustrie und die Gesellschaft heutzutage erzeugt. Schaden dem eigenen Körper. Ich wäre lieber mit nem durchschnittlichen Depp in nem Raum als mit einem überdurchschnittlich intelligenten Psycho.
Mohammad, in wiefern laufen veganer vor den Problemen weg und wie sähe deine Version einer Konfrontation und eines Lösungsvorschlages aus?
Die Intelligenz rennt dir aber auch hinterher was😅 Aber wie man sieht, bist du schneller😂
Ganz im Gegenteil sie stellen sich den Problemen und versuchen sie zu beheben. Jedem ist bewusst dass er dadurch nicht die Welt verbessern kann. Aber dass ist alles besser als nichts zu tun und jemand anderen für einen Akt zubezahlen den man selbst nie durchführen würde.
Ich weiß ja nicht aus welcher Perspektive du das sich dem Problem stellen siehst. Für mich ist es vor dem Problem weg rennen. Aber jedem das seine.
Das liegt aber mehr daran, dass sie gemerkt haben, wie beschissen die Menschheit eigentlich ist und wie rücksichtslos sie mit anderen Lebensarten und unserer Umwelt umgehen. :P
Ja stimmt auf jeden Fall aber hey seit ich diese Halluzinationen habe gehts mir viel besser! Nur diese Stimme in meinem Kopf ist manchmal etwas zu aufdringlich aber wie beruhigend, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht:'D
Laut Studien ernähren sich intelligentere Menschen häufiger vegetarisch/vegan und Intelligentere neigen ausserdem eher zu Depressionen/psychischen Problemen - daher der Zusammenhang. Vegane Ernährung ist alles andere als schädlich wenn mans richtig macht.
"Studien" haben auch gezeigt, dass Veganer generell eher friedliebende Menschen sind und weniger dazu neigen Gewalttaten zu begehen, aber sowas würde ja niemals auf "Faktastisch" veröffentlich werden..dass man auf die Studien, die hier gepostet werden keinen großen Wert legen darf müsste jedem wohl klar sein. Mich regt es einfach auf, dass psychische Probleme, nur weil das Wort "Problem" mit impliziert ist so verdammt negativ behaftet sind. Da hat wohl unsere Gesellschaft ein großes "Problem". Das sind oftmals einfühlsamere, herzlichere und nicht von der Welt verdorbene Menschen, aber abgestempelt als "Psychos...ob jetzt Omnivore oder Veganer, was soll das? Wieso werden Menschen mit Problemen ins Lächerliche gezogen? Naja "Studien" haben ja auch bewiesen, dass Veganer im Durschnitt einen höheren IQ besitzen und wiederum andere Studiuen haben beleget, dass Menschen mit einem höheren IQ ebenfalls öfters psychische Probleme haben- scheint als gäbe es hier eine Kausalität ;)
Natürlich. Weil wir merken wie verkorkst die ganze Welt ist und nicht wissen wie man den Menschen vor Augen führen kann dass man andere nicht tötet und vergewaltigt.
Tja der Mensch ist halt nicht für dauer Vegan geeignet...wenn man dann aber die eigenen Köperzeichen ignoriert und "Ersatzstoffe" nimmt ...kein wunder
hey, den stress hab' ich hier! jedes mal wenn ich den rasenmäher anwerfe, stehen 30 bettelnde veganer vor der haustüre, denen schon allein beim hören des ersten motorengeräusches das wasser im mund zusammenläuft!
Ja kein wunder... bei jeder biotonne bekommen die auch pipi in den augen. Hätte ja auch n prima salat werden können...
Ja und zwar eine Zwangsneurose die bewirkt, das sie alle 10 min erwähnen müssen, das sie veganer sind.
Natürlich, wenn sie geistig gesund wären, wären sie auch keine Veganer, sondern Allesfresser wie von Mutter Natur vorgesehen.
Laut Studien leiden alle Tiere, die in Käfigen eingesperrt sind, die von ihren Familienmitgliedern brutal getrennt werden, die zusehen müssen, wie ihres Gleichen qualvoll getötet werden.
Wenn man den ganzen Tag lang damit beschäftigt ist andere zu missionieren und zu beleidigen, weil sie Fleisch essen, ist es kein Wunder dass die geistige Gesundheit leidet.
Wenn jeder Baum gefällt, jeder Fluss vergiftet und jedes Tier getötet wurde, werden die Menschen erst merken das man Veganer auch essen kann.
Studien belegen genau das Ergebnis , was man als Auftraggeber belegt haben möchte. Aufwachen Leute!!!!!!
Natürlich tun die das... wo kommt sonst der Vegane lebensstyle her^^
Das wird daran liegen das Veganer die Augen vor dem ganzen elend auf dieser Welt nicht verschließen.....Sie setzen sich mit ihrem Leben und dem was sie Essen auseinander, an wem die ganze tierqual vorbei geht der ist doch psychisch krank da ihm ja scheinbar das Gewissen fehlt...... Diese Welt ist so krank......
Natürlich macht auch Sinn. In Fleisch zum beispiel ist viel Vitamin b12 was in keinem anderen Produkt so viel enthalten ist wie in Fleisch. Fazit : vegan = kake
Studien, die von der Fleisch- und Milchindustrie bezahlt wurden? Psychische Verstimmungen haben wir Veganer allerhöchstens von den idiotischen Aussagen anderer 😁
Weil sie Angst haben gefressen zu werden falls es irgendwann kein Fleisch mehr gibt.
Ich könnte das auch nicht mit meinem Gewissen vereinbaren wenn wegen mir die Kaninchen hungern müssen.
Oooooooohhhhhh jetzt habe ich endlich eine Antwort auf meinen psychischen zustand☹ Vllt sollte ich mir lieber das grauen von den Qualen der Tiere anschauen☹ Eine verrückte welt😖
Das erklärt warum die immer und immer wieder anmerken müssen das sie Veganer sind. Ihre Synapsen sind derart mit unnötigen scheiss blockiert das da nix mehr durch kommt.
Ja, wenn ich die Dummheit anderer Menschen realisiere lässt das meine Psyche sehr leiden
Ist schon witzig, wie jeder Studien findet, die einen passen. Von mir aus, können die alle vegan essen. Bleibt mehr Fleisch für mich...
Ich bin schon so überdurchschnittlich sensibel, empathisch und intelligent, da kann ich nicht auch noch auf mein Schnitzel verzichten...
Laura vielleicht sollten sie den fraß an der Uni mal ändern, dann würde es Vllt etwas normaler zugehen 😄
Wisst ihr was witzig ist? Unsere Gesellschaft ist so dumm und verblendet, dass sie alles glaubt, was im Internet steht. Diese dumme Faktenseite macht Menschen noch dümmer, als sie sind. Facebook und YouTube dient NICHT der Bildung. Nun ja, jetzt haben die Hosenscheisser wenigstens was zu tun hier, und zwar hetzen.
Was denn sonst, weil wir den Scheißdreck sehen der mit anderen Lebewesen auf dieser Welt gemacht wird.... Da kann man nur bekloppt werden...
Maike Wu und was passiert mit veganern die Kaffee und gin Tonic trinken? 🤔
Richtig. Hätten sie keine psychischen Probleme, würden sie Fleisch essen :)
Jz wärs noch ur interessant das nachzulesen, schade dass faktastisch nie die "Studien" verlinkt auf die sie sich beziehen. :/ ich kann das auch: Studien bestätigen dass 99% solcher Behauptungen im Internet Blödsinn und/oder erfunden ist.
Zurecht! Wie kann man bloß unschuldiges Gemüse essen!
Klar, jetzt kann jeder Fleischfresser wieder beruhigt in sein Steak beißen, denn Veganismus führt ja (laut der seriösen Quelle "Faktastisch") zu psychischen Problemen. Ich hätte eine völlig absurde Idee, wie das zu erklären sein könnte: Vielleicht machen sich Veganer einfach mehr Gedanken über die kranke Scheiße, die jeden Tag auf dieser Welt abläuft? Und kommt mir nicht mit "Der Mensch ist Alles-/Fleischfresser". Der Mensch ist biologisch und physiologisch zu 100% Pflanzenfresser. Wie jeder Pflanzenfresser auf diesem Planeten haben wir flache Zähne, die sich kauend und mahlend bewegen. Alle echten Fleischfresser haben lange, spitze, scharfe Zähne, die sich nur auf- und ab-, also reißend, bewegen können. UND WAS IST MIT UNSEREN SCHNEIDEZÄHNEN, HMM:D! Nunja, Schneidezähne sind Schneidezähne und keine Reißzähne. Sie sind z.B. zum durchtrennen von Apfelschalen geeignet, mehr nicht. Der Gorilla, der mit dem Menschen am nächsten verwandt ist, hat deutlich längere Schneidezähne und ist trotzdem Pflanzenfresser, genau wie der Mensch. Außerdem haben Menschen von Natur aus keinerlei Fleischfresserinstinkte. Steckt mal ein Kleinkind zusammen mit einem lebendigen Hasen und einem Apfel in einen Raum. Glaubt ihr ernsthaft, es würde den Hasen fressen und mit dem Apfel spielen? Wenn ihr wirklich ein echter Fleischfresser sein wollt, dann zeigt mir doch demnächst mal eure Fleischfresserinstinkte und rennt dem nächsten Eichhörnchen hinterher, das ihr seht. Aber: Wie jeder echte Fleischfresser dürft ihr nur eure Zähne benutzen um das Tier zu erlegen. Danach fresst ihr es - wie ein echter Fleischfresser - roh, ungewürzt und mit Haut und Haaren auf. Bis auf die Knochen. Alles. Die Augen, die Nase, die Füße, die Genitalien, den Anus. Viel Spaß dabei! Fakt ist: Fleischkonsum ist ein angelerntes Verhalten. Nur weil ihr Fleisch fresst, macht euch das nicht zu natürlichen Fleischfressern. Man kann einer Katze auch von Geburt an nur Brokkoli und Möhren zu fressen geben, das macht sie nicht zum Pflanzenfresser. Und kommt mir nicht mit "Protein!!!". Es gibt sowohl tierisches, als auch pflanzliches Protein, also macht euch nicht lächerlich. Auch alle anderen Nährstoffe kommen in der freien Natur vor. B12 wird übrigens weder von Tieren, noch von Pflanzen hergestellt, sondern von Mikroorganismen. In der freien Natur hätte der Mensch Zugang zu B12, aber in unserer modernen Gesellschaft ist unser Trinkwasser nun mal sterilisiert und somit werden auch die Mikroorganismen abgetötet, die B12 produzieren. Wie wärs also, wenn ihr aufhört, auf Veganern rumzuhacken und stattdessen einfach einseht, dass ihr bloß zu stur seid, eure Fehler einzusehen und die Gewohnheiten zu ändern, die euch von kleinauf in den Kopf gehämmert wurden?
Ich hatte einen Traum, dass ich ein riesiges Brötchen aß. Als ich aufwachte war das Kissen weg
Das liegt daran, dass man einmal, sobald man das Leiden der Tiere nicht mehr ignoriert, sondern bewusst hinschaut, es nicht mehr NICHT sehen kann, somit dauerhaft sehr mitleidet und auch daran, dass es die Mehrheit weiter fröhlich ignoriert und ihr Tierzeugs isst, als wäre es Obst.
...weil alle Veganer Psychopathen sind und zwar ausnahmslos.
"You need colesterole to form your own opinion!" - Joe Rogan über Veganer. (Super Video übrigens 😂)
Wer sich den ganzen Tag Videos anguckt, wie Tiere in ausländischen Schlachtereien abgemetzelt werden und ständig darüber redet... Hat zwangsläufig irgendwann ein psychisches Problem.
Kein Wunder wenn man sich nen Rasenmäher zum einkaufen nimmt
Im Kleingedruckten: Die Studie wurde freundlich gesponsert von McDonalds und der Handwerksinnung der Fleischereigenossenschaft. ;)
Natürlich haben die psychische Probleme sonst würden sie ja nicht ständig Karnickelfutter mampfen xD
wow. bin positiv überrascht. hab jetzt bei den top 3 kommentaren fast nur gehässiges erwartet :-)
Sonst würde man auch net freiwillig nur son Kram futtern!
Weil sie sich Gedanken um ihre Umwelt machen und frustriert sind was mit unserer Welt passiert :/
Wahrscheinlich plagen die sich mit dem Gedanken, dass sie im Schlaf doch Spinnen essen könnten😀😀😀
Ursache und Wirkung: vielleicht neigen Leute mit psychischen Problemen eher dazu, sich vegan zu ernähren?
Ich würde auch durchdrehen,wenn ich nichts tierisches mehr essen würde!!! :D
Würde ich auch, wenn ich kein Fleisch und nichts geiles essen würde...
Ich würde auch verrückt werden, wenn ich kein saftiges Steak mehr essen könnte :D
Das sie es alle 5 min erzählen müssen ist eins der Symptome
Weil diese sich mehr Gedanken machen, woher und mit welchem ethischen Preis ihre Lebensmittel herkommen sind sie psychisch krank. Klar. ... #facepalm
Das Wort Veganer stammt aus dem indianischen und bedeutet auf deutsch : zu blöd zum jagen !
Wundert mich nicht, bei den ganzen dämlichen Sprüchen, die man sich als Veganer anhören muss.
Warum postet ihr nie die Studien dazu? Die würde ich ja gerne sehen XD und die Ratings der Zeitschrift die sie publiziert auch bitte. Btw diese "Psychos" machen diese Welt jeden Tag zu einer Besseren ;)
Is mir ja prinzipiell egal ob jemand Vegan lebt oder nicht das problem is nur dad Veganer schlimmer sind als die Zeugen jehovas und jedem ihre überzeugung aufzwingen wollen. Und von beidem halte ich dad gleiche und zwar gaaaanz viel Abstand.
Die Sache ist irgendwie die dass ich mittlerweile mehr Leute erlebe, die sich über Veganer aufregen als Veganer, die sich über Leute aufregen, die nicht so sind wie sie. Eigentlich ziemlich witzig, wie ein ewiger Kreislauf :D Generell macht diese "Ich mach es richtig, du machst es falsch"-Rhetorik nen möglichen Konsens und auch die Akzeptanz untereinander kaputt. Also halten wir fest: Wenn ich jemandem meine Einstellung näher bringen will, sollte ich das sanft machen und ihm nicht aggressiv vorhalten, wie falsch seine Gewohnheiten und Überzeugungen doch sind, ansonsten entfernt sich derjenige noch weiter. Quasi mehr Fleisch essen aus Protest :P Das hat Polarisierung irgendwie an sich. Stimme dir also zu. So lange alle normal neben- und miteinander leben und vernünftig miteinander reden und auch mal Witze über den Lebensstil des anderen machen können, ist alles tutti :D PS: Ich bin Vegetarier (hätte ich das jetzt nicht sagen sollen? :D :D )
Friedrich du kennst mich doch.
Also ich klingel nicht bei fremden Haustüren & will mit Fremden über vegane Ernährung reden
Richtig
Dafür ist das Wetter auch zu gut😂
Ja da hast du allerdings recht. Aber jetzt mit dir diskutieren? Nein, danke. Ich diskutiere zwar gerne und viel aber heute nicht hahaha
Du kennst mich auch, ich muss aus allem immer ne gesellschaftlich relevante Aussage ableiten :D
Okay. Vielleicht habe ich mich zu verallgemeinernd geäußert aber die sind teilweise äußerst penetrant.
Tatsächlich leiden eher Fleischesser unter psychischen Problemen. Wie ich aus dem auf Studien basierenden Buch "Peace Food" von Rüdiger Dahlke entnehmen kann, speichert ein gequältes Tier Adrenalin. Man kennt es doch, man hat Angst oder erschrickt sich, prompt durchfließt uns ein Schauder durch die Muskeln. Ein Tier Vorallem in der massentierhaltung leidet unter ständigem Stress. Es wird herumgeschubst und man geht grob mit den Tieren um. Die Tatsache, dass man einige seines gleichen hängend zappeln sieht, wenn die Kehle aufgeschlitzt wird und man nicjt nur die Angst riechen kann sondern auch sehen, macht es nicht gerade besser. So ist es auch belegt, unsere heutigen Krankheiten, wie Depressionen und Stress, kommen nicht nur von einem hektischeren Alltag, sondern auch vom fleischkonsum.
Ich frag mich bloß, warum die Leute soviel Hass gegen Vegetarier oder Veganer haben? Es kann doch den Mensch egal sein, ob der andere Fleisch isst oder gar auf Tierprodukte verzichtet. Jeder der hier hatet hat wahrscheinlich ein psychisches Problem, weil das müssen Menschen sein, die nicht stark genug sind darauf verzichten zu können. Mein tiefstes Mitgefühl an den Mainstream da draußen.
Ceyda da Loca eigentlich müsstest du auch vegan leben...Fehler in der Matrix
Ich denke das rührt eher daher, dass sich viele psychisch Belastete nach etwas suchen durch das sie sich ausdrücken oder identifizieren können. Daher könnte auch die Anhäufung von Interessen rühren, die in der Gesellschaft nicht weit verbreitet sind (Veganer-tierschützender-konvertierter-Buddhisten-Hipster oder Black-Metal-hörender-kommunistischer-pansexueller-LaVey-satanismus-Veganer). Das hat nichts mit der Ernährung an sich zutun.
Durch den vermehrten Verzehr von Soja,das nachweißlich das fT4 der Schilddrüse beansprucht, sind alle Veganer in einer latenten Unterfunktion der Schilddrüse. Einer der Nebenwirkungen sind depressive Schübe. Jeder der sich Vegan ernährt,sollte zusätzlich alle 4 Wochen einen Blutcheck machen lassen und Ersatzpräparate nehmen. Ob dass dann gesünder ist,möchte ich mal so hingestellt lassen.
😂 ich bezweifle ja das dieses dauernde dumm schwätzen mal aufhört . laut Studien führt Wurst zu Darmkrebs... Laut Studien führt vegane Ernährung zu psychischen Problemen.... Alles kann zu scheiß psychischen Problemen führen kann nicht jeder so leben wie er will und einfach Chillen 😉
Sich zwanghaft vegan zu ernähren ist für mich schon ein psychisches Problem - ganz abgesehen davon, dass es nicht natürlich und auch nicht sonderlich gesund ist. Ohne tierische Proteine und die in tierischer Nahrung enthaltenen Spurenelemente und Hormone wäre unser Hirn wohl bei weitem nicht so gut ausgebildet wie es das heute ist.
Ich frage mich heut noch ..warum es so ein Thema ist ob jmd Veganer / Vegetarier ist oder nicht.....manche mögen bestimmt auch keine Zwiebeln....waaaas alter was sind das für kranke typen...verrückte Welt ... mir doch egal wer was isst
Stimmt aber wirklich...habe mit 2 verganern zusammen gearbeitet und habe auch 1 im bekannten kreis und die gehen sehr schnell an die decke. :D komisch,den fehlen wohl doch die tierischen fette um das gehirn richtig zu versorgen ;) :P
Matthias Wanzek, Du behauptest tatsächlich, dass krankmachende Monokulturen, extra für die Vegetarier und ihren erhöhten Bedarf an pflanzlicher Nahrung geschaffen werden.... :-)))))) sorry aber was dümmeres hab ich echt noch nie gehört!!! Denk einfach mal selbst weiter, dann kommst du schon auf die Wahrheit...Kleiner Tipp, frag dich mal was und wieviel ein Rind/Schwein usw. fressen muss, damit du es später essen kannst.... Hast du schon ne Vorahnung, auf wessen Konto nun die Monokulturen gehen:D:D:D
Fakt ist, man sollte so leben, wie man es will, vorrausgesetzt man verletzt damit keine Gesetze, geschweige denn Menschen. Anstatt so viele Hate-Posts zu schreiben, sollten wir doch alle versuchen einander zu verstehen (Ich rede bewusst nicht, von einander "lieben" bzw. "mögen", denn die Geschichte hat bewiesen, das es unmöglich ist, absoluten Frieden und nächsten Liebe zu erreichen) und im Falle eines Konflikts eine adequate Lösung zu finden. Wie ich schon sagte, wir müssen uns nicht gegenseitig lieben oder mögen, es reicht schon einander zu verstehen, zu achten und die Person so zu respektieren wie er/sie ist. Ich kenne viele Vegetarier und Veganer, ich verstehe auch, warum sie sich dazu entschieden haben, auf tierische Produkte zu verzichten und allgemein wie viel Leid und Elend auf der Welt herrscht. Dennoch möchte ich selber nicht ohne tierische Produkte leben. Mir gefällt es nun mal, am Wochenende vor einer Party bei KFC mit meinen Freunden zu essen. Oder morgens meinen Kaffee mit Kuh-Milch aufzuhellen. Und das schöne an meinen Freunden, die vegetarisch/vegan leben, ist, dass sie das auch respektieren und verstehen. Lange Rede, kurzer Sinn. Jeder soll so leben wie er/sie möchte. Das Geheimnis zu einem harmonischen und friedvollen Leben ist es einfach, den anderen zu versuchen, zu verstehen. Und an alle die anderer Meinung sind, wünsche ich noch einen schönen Tag und bedanke mich, für eure konstruktive Kritik und Meinung. Ich werde mir dennoch nicht die Zeit nehmen und sie durchlesen, geschweige denn, zu antworten. Meine Arbeit ruft. Peace out meine Freunde. ✌
Klar, weil sich Menschen die sich bewusst und gesund ernähren, den ganzen restlichen Mist auf Mutter Erde anschauen und endlich verstehen was los ist. Wie viele Menschen leiden unter echten psychischen Krankheiten und wissen davon nichts, weil Sie die Zeichen weder sehen noch fühlen wollen? Erzählt mir nicht, Mord und Totschlag, vergewaltige Kinder, Attentate, Selbstmörder kommen aus dem "NICHTS", die meisten wollen es einfach nicht wahr haben.
Mag sein. Doch nurtentstehen diese probleme nicht durch den veganismus. Laut der formulierung deutet es aber darauf hin. Unbewusst. Veganer machen sich halt mehr gedanken über die welt und die ist nunmal schreklich. Woraus resultiert dass sie auch trauriger sind. Doch oft bewegt sie wohl dies dazu weniger Tiere leiden zu lassen. Die studie sagt nur dass veganer oft psychische probleme haben. Was sie nicht aussagt aber alle draus ziehen ist dass diese probleme das ergebnis der Veganismus sind. Ps. Bin kein veganer aber ich verstehe e diese menschen
So ein Schwein wird ja auch gut mit Antidepresiva gefüttert.
Naja wer überall nur schlechtes sieht, gequälte Tiere und Sklaverei der Tiere, muss ja iwie Probleme bekommen. Es gibt Leute die sehen keine wolle sonder Bilder von gequälten Schafen, kein Fleisch sondern susi das arme kleine Schwein etc pp. Natürlich bekommt man Probleme wenn man die Realität nicht kennt und sich nur auf peta etc verlässt. Wen wundert es also. Wobei vll führen auch psychisch Probleme zum Veganer. Man weiß es nicht. Sollen sie doch Tabletten nehmen, ach geht nicht ist Milch drin.. Hmm.. Naja
So ist mit Studien! Kann man die präsentieren wie einem passt. Fakt ist,das Bauer Existenz durch Massenproduktion vernichtet wird. Das Tiere nicht nur leiden sonder gepumpt werden mit Medikamenten weil alles schneller und schneller und billig sein soll. Wenn wir so blind und arrogant durch das Leben gehen,sollten wir uns nicht wundern das sich Natur wärt. Fleisch oder kein Fleisch,wir sollten in allem was wir tun,Menschen bleiben mit Respekt und Wurde...
Ähm... überlegt mal... Menschen die psychische Probleme haben sind meistens alle sensibler als andere Menschen und daher nehmen sie sich auch der Tiere an, weil sie sensibel sind und sich gut in andere einfühlen und mitfühlen können... weil sie einfach ein viel zu großes Herz haben.... Aber Hauptsache alles verstehen wie es einem passt!!
Klar 😂 die glauben alle die sind Zigen, Hasen oder andere Grassfresser. Dafür braucht man keine Studie 🔬💸
Das ist so weil Veganer meist Menschen sind die einen hohen Anspruch an die Gesellschaft und sich selbst haben. Ih esse kein Fleisch da ich es moralisch als Falsch empfinde Lebewesen zu töten. Wir stellen uns über andere Lebewesen und sagen wie wären was besseres nur weil wir uns als klüger definieren. Das hat damit zu tun das veganer oder Vegetarier nachdenklicher sind und versuchen diese Welt ein Stück weit besser zu machen. Allerdings wird man verrückt wenn man sieht was in der Welt angeht.. Natürlich bekommt man dann psychische Probleme!
Weil man erkennt wie grausam und egoistisch alle(s) ist. Dumm macht glücklich!
Ach was! Und laut einer Studie leiden Fleischfresser vermehrt unter Veganer! 😜
#sensibilität #liebe #tierschutz #wirliebentieraberessenundlassensiefürunserengenusseinqualvollenlebenführen #massentierhaltung #wennmananfängtnachzudenkenkanndasnurpassieren #true #trotzdemeinerfüllteresleben #tryit #govegan #hihi #hashtagaweilkeinbocksätzezuformulieren #mussmanschonoftgenug
Jetzt ist natürlich die Frage was das für Studien waren. Waren die Leute möglicherweise psychisch vorbelastet:D:D Durch so einen kurzen Satz sollte man keine voreiligen Schlussfolgerungen ziehen. Es gibt nämlich ein paar Studien die das belegen, nur die Leute waren schon psychisch vorbelastet.
Ich glaube auch, dass es geht, wenn man selbst kocht - schwierig stell ich's mir nur vor, sobald man mit Leuten essen geht oder so. Und ich hab einfach noch nicht die Zeit gefunden mich mal wirklich intensiv damit auseinanderzusetzen :D
Aber es ist schon ein sehr guter Anfang sich vegetarisch zu ernähren. Man soll lieber langsam anfangen. Ich bin jetzt seit ich geboren wurde Vegetarier und hab mittlerweile eine Abneigung gegen alle tierischen Produkte entwickelt. Geh es langsam an und Versuch es erstmal zu reduzieren und dann siehst du auch wie es in der Öffentlichkeit wird 😇
man muss unter psychischen Problemen leiden um überhaupt Veganer zu werden... Die Menschen haben nicht nur Waffen/Werkzeuge erfunden um sich zu bekämpfen, sondern auch um zu jagen. Salat wird nicht gejagt.
Ach ist das die besagte Studie die von der Fleischverarbeiten Industrie durchgeführt wurde? Von der habe ich auch shcon gehört. Wurde Finanziert von Meika und Wiesenhof und dem Grill Händel mann von der Ecke.....
Oder sind es nur psychisch kranke Menschen, die zur veganen Küche greifen? xD
Was man hier schon wieder lesen muss...es ist einfach traurig das so viele gegen Vegetarier und Veganer sind. Es ist eine kleine Sache die einen von den anderen unterscheidet. Nämlich das man auf manches Lebensmittel oder ähnliches verzichtet oder auch nicht verzichtet und sich damit gut fühlt. Jeder soll sich so ernähren/leben wie er das für richtig hält. Diese Beleidigungen an Vegetarier/ Veganer haben für mich nur was damit zu tun das viele sich bewusst oder unbewusst abgegriffen fühlen weil sie sich für diesen Weg nicht entschieden haben und Vegetarier eben schon. Dabei will glaube ich das weniger als 1% den Fleischessern was böses will. Dieses Beleidigen ist ja schon so schlimm geworden das manche sich nichtmal trauen zu sagen das man Vegetarier ist, weil sich dann gleich alle anderen verteidigen wollen warum sie denn Fleisch essen oder wie man so dumm sein kann und denken kann das dann weniger Tiere getötet werden. Man muss den Schritt nicht gehen. Und mich interessiert es nicht ob einer Fleisch ist. Ich glaube das es kaum einen Vegetarier interessiert. Hauptsache man fühlt sich mit seiner Lebensweise gut :)
Wenn die sich andauernd sorgen keiner Pflanze weh zu tun .... DAS IS STRESS PUR!
Ja weil das elend der Welt und die Ignoranz der Fleischesser sie verständlicherweise so fertig machen.
Vermehrt ist gut xD die haben alle ein psychisches problem😂😂😂😂
Was für ein Bullshit 😂 Ich sag mal so jedem Seins ne Leben und leben lassen!!!! Aber seit dem ich keine Tiere mehr fresse fühle ich mich seelisch besser ✌🏼️und psychische Probleme habe ich auch nicht ☺️
Na kein wunder bei dem Leben... die haben ja den reinen Vitaminmangel und gar kein Genuss mehr am Essen... wie soll das Hirn da normal ticken können 🙈
Psychisch kranke Menschen, sind nicht nur Emotional oft instabil, sondern oft auch sensibilisiert für das Leid anderer. Deswegen kommt es vermehrt vor, dass diese sich dagegen entscheiden, Fleisch zu essen.
Wahrscheinlich weil sie ständig von Fleischfressern gemobbt werden! :P
Das liegt sicher am der zu geringe fett Zufuhr... Der Organismus speziell auch das Gehirn braucht Fett um funktionieren zu können...fehlt es kann es unter anderem zu Depressionen kommen
So Anna wenn wir grillen läuft uns das Wasser in Munde zusammen &' bei dir :D Wenn ich gerade denn Rassen mähe :D
Woran kann das liegen? Ich schätze das liegt daran dass ihnen einige Stoffe fehlen die nur in Fleisch enthalten sind, oder chemisch hergestellt werden. Zum chemischen... naja dazu muss ich wohl nichts sagen.
Muss man nicht erst ein psychisches Problem haben um ein Veganer zu werden :D
Würde mich nicht wundern, ständig versuchen andere sie zu belehren wie ungesund es sei und sie müssen zu sehen wie alle anderen darauf scheißen was um sie herum mit den Tieren passiert. Wie soll ein Mensch das ertragen?! Ignorantes Pack!!!
Blablabla....blablabla ich glaube dies ist unabhängig von essensrichtungen....
Alle die einem Modetrend folgen , ohne wirklich dahinter zu stehen, sind oft psychisch labil . Vegane Ernährung ist so ein Trend in letzter Zeit, genau wie andere Dinge davor
Das wusste ich schon lange :) warum erzählt ihr uns sowas offensichtliches 😂
Was dat den für ne halbe Wahrheit? Der einzige Grund weshalb man das ernst nehmen könnte wäre, dass Veganer sich halt mit dem Leid das auf der Welt herrscht auseinandersetzen, verstehen was der Mensch schreckliches tut und alles daran setzen die Gräueltaten zu unterbinden bzw Abstand davon zu nehmen. Auserdem müssen sie mitansehen wie Ihre Freunde und Verwandten sich krank essen und sterben und und und ;)
Nen Großen Wiener Schnitzel bitte,Leidende Rinder geht mir am Arsch vorbei.(Ich will nicht Verrückt werden)oder irre ich mich?
Vielleicht keine psychischen Probleme. Wohl aber ne ausgewachsene Psychose. Das gilt insbesondere für die radikalen Veganer/ Vegetarier... Und davon gibt es viele.
Erkennt man allein schon daran, das sie kein Fleisch essen... Was los mit euch - geht ma' zum Psychologen 😂😂😂
Ein Mensch ist dazu geboren um Fleisch zu essen. Menschen sind fleischfresser. So war es gewollt. Und es stimmt, ich habe persönlich viele kennengelernt und das hat die Ursachen von irgendwelchen psychischen Störungen. Aber nicht durch das Essen sondern durch diese Störungen essen sie nur Vegan.
Ergibt Sinn. Würden sie nicht an psychischen Problemen leiden wären sie keine Veganer.
Fleisch ist mein Gemüse!! Darauf noch'n lecker Schnitzel... Mahlzeit! 😆
Intelligente Menschen leiden im Schnitt zu dümmeren auch häufiger an Depressionen und Schlafstörungen. Jetzt fragt euch mal wie Intelligenz und Veganismus zusammen hängen. Hmmmmmmmmmmmmmmm........
Das kann ich mir vorstellen, die ham echt ein an der waffel😂😂😂
Ich verstehe nicht wieso es viele so krank finden Fleisch zu essen natürlich stirbt ein Tier dabei aber andere Tiere essen auch Tiere so überlebt man nun mal der Menschen ist ein allesfresser
ist "Veganer" an sich nicht schon eine Psychische erkrankung? oder hab ich da was falsch verstanden? 😂😂
Es steht auch auch laut Studien fest, dass psychisch kranke Menschen häufig einen höheren IQ haben. Vielleicht machen sie sich einfach mehr Gedanken und haben realisiert, dass es eigentlich total beschissen ist anders zu leben.
Ein Leben ohne Gehacktes ist möglich, aber sinnlos! Da kannste jeden Eichsfelder fragen!!!
Unfassbar viel Dummheit und Ignoranz wieder hier... Arme Menschheit
Sicher richtig, aber bestimmt nicht wegen dem Verzicht auf Fleisch sondern eher schon immer wegen seiner Einstellung, die ihn als Beobachtet unserer Gesellschaft schlecht fühlen lässt.
Ist doch klar wenn man einem mit na Wasserpistole gefüllt mit Wurstwasser ständig hinterher lauft und droht ^^
Ich glaube das wundert keinen! Dieser Moment, wenn der Dönermann das Fleisch schneidet und einem das Wasser im Mund zusammenläuft ! Ist das bei den Veganern beim Rasenmähen auch so :D
Da steht VEGAN hahaha please know the difference, und immer diese studien haha
Könnte daran liegen, dass sie Gefühle für andere Lebewesen haben und über Zusammenhänge nachdenken. Beides ist in dieser Welt nicht immer leicht auszuhalten. In Kombination erst recht nicht.
Ist ja komplett verständlich, ohne Fleisch würde ich auch zum Psychopathen werden
Man muss ja auch gestört sein um damit überhaupt erst anzufangen😂😂😂
Ich hole mir schon mal ein Bier und Popkorn, dann kann der Kampf beginnen...
Aus Erfahrung aus dem.eigenen Umfeld kann ich sagen, dass Menschen die allea essen eher psychisch krank sind als veganer. Studien bzw. Statistiken sind immer eher mit Vorsicht zu gnießen. Wer zahlt kriegt recht
Mein ex auch wenn er merkt das er kein Fleisch zum ficken hat
Menschen sind nun mal "Allesfresser". Liegt in der Natur.
Weil sich diese menschen mehr gedanken machen was sie essen oder weil sie von jedem zum deppen gemacht werden. Immer zuerst warum. Wenn man sich was oft genug einredet wird es auch zur wahrheit.
Naja ...sie sind ja halt schon Veganer, das sagt doch schon alles :D! 😉
Wahrscheinlich genau wie der Typ der in einem Youtube-Video ausrastet weil auf seiner gelieferten Pizza Käse ist und sein Handy durch den Raum pfeffert. Das mehr als genug Menschen in der gleichen Zeit verhungern scheint ihm nicht bewusst zu sein.
Kein Wunder bei den ganzen Medikamenten im Fleisch wo man die Menschen mit zudröhnt!
Ist doch klar wenn man diese Bilder und Videos von Massen Tierhaltung anschauen kann man... Ich esse auch weniger Fleisch dadurch...Man muss doch endlich Augen aufgemacht bekommen und den Konsum mal zügeln.
Ja, sich vegan zu ernähren, sich selbst zu verletzen, Artgenossen umbringen/ sich selbst umbringen ist alles nicht unbedingt normal...
Ich glaube eher, dass diejenigen, denen das "gefällt" ein ernsthaftes psychisches Problem haben... ausgehend davon, dass dieser sogenannte Fakt überhaupt irgendeinen belegten Wahrheitsgehalt hat.
Das ist jetzt die gleiche Sache wie mit dem Huhn und dem Ei. (Oder für Veganer: Der Eichel und dem Baum.) Was war zuerst da? Ist man krank um Veganer zu werden oder wird man krank wenn man Veganer ist.
Klar. Wenn man sich so ernährt muss ja was nicht Stimmen (y)
Auch wenn das nun nichts mehr mit dem tatsächlichen Thema zutun hat, muss ich das mal los werden. Ich hab jetzt bestimmt schon 100 mal gelesen, dass Veganer arrogant sind oder sich über andere stellen.... Warum denken das immer noch so viele? Natürlich mag es Veganer geben bei denen das so ist, aber letzten Endes kommt es viel häufiger und in einem viel beleidigenderen Ausmaß bei "passionierten" Feischessern vor. Laut Studien übrigens, weil SIE SICH ANGEGRIFFEN FÜHLEN, weil SIE SICH NICHT MEHR GUT FÜHLEN KÖNNEN, WENN DA SO EIN VEGANER IST. Sollte man sich vielleicht auch mal vor Augen führen. Und nein, ich bin keine Veganerin. ;)
Ich wusste es! Mit Leuten, die ein gutes Steak nicht zu schätzen wissen, kann doch irgendwas nicht stimmen!
Kann es eventuell sein das diese Fakten immer das sind was die Leute hören wollen? :D
Scheinbar schon vor der Bekehrung sonst wären sie nicht zum Veganismus konvertiert...
Laut Erfahrung leiden wir alle unter psychischen Störungen!!! Die einen können nur besser damit umgehen als andere.
Bestimmt weil sie es nicht genug Menschen erzählt haben.
Naja man sagt oft dass Menschen verückt sind dabei kann man ihre Absichten einfach nicht verstehen .. die die sagen man währe verückt nicht weit genug denken können um diese Absichten nachvollziehen zu können
Die werden sich denken beim Sex"nein ich lass es nicht zu das mir ein Stückchen Fleisch eo ein Spaß macht"
Ja es soll sogar Veganer geben, die nichts Tierisches esse. Das ist dann wohl echt ein Problem...
mir si just geckeg weinst all deem kabes deen mir eis fun eech normalis mussen unheieren :P
Gegen Vegetarier und Veganer! #Ihr_kapiert_die_Nahrungskette_einfach_nicht
Logisch, sie machen sich ja auch Gedanken um unrecht und leid. Ich wäre auch lieber richtig dumm , und so dass mir jeder und alles am popo vorbei geht.
Kein Wunder. Man muss schon ein psychisches Problem haben dass man überhaupt Veganer wird.
Ja deswegen sind sie ja Veganer, nicht mehr alle am Sender.
Manche Kommentare sind ja mal lustig. Es ist doch meine Sache, ob ich Fleisch essen will. Wer das als Vegetarier oder Veganer nicht akzeptieren kann, kann mich mal!
Deswegen sind sie veganer sie wissen nicht was gut ist... (Nichts gegen euch haha)
Schon allein die Entscheidung freiwillig vegan leben zu wollen, lässt auf eine massive psychische Störung schließen😂😂
Mich würde hier die Kausalität interressieren. Haben Menschen psychische Probleme und werden dann Veganer oder bekommen sie die Probleme, nachdem sie vegan werden?
Sind ja auch immer damit beschäftigt es jedem zu sagen Wenn sich keiner findet dem es interessiert kann das psychisch belastend sein xD
Wenn zwei Vegane Rapper sich streiten haben sie dann trotzdem beef?
Jaaa bei dem ganzen Salat bekommst du Verstopfung normal das du ( scheiß ) Probleme psychisch bedingt bekommst Tipp des Monats Rind und Händchen Fleisch mit Reis dazu noch ne gute Soße und wirst sehn Probleme sind alle weg : )
😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂 ich kann nicht mehr wie geil ich Habs ja schon immer gewusst 😂😂😂😂😂😂😂😂
Anscheinend stimmt es denn so sehr wie die veganer hier am haten sind😂
stimmt weil wir tag für tag immer wieder dieselben blöden sprüche, fragen fachmeinungen von selbsternannten ernährungswissenschaftlern über uns ergehen lassen müssen 💚💚💚💚💚💪
Kein wunder wenn man einen Kartoffelsack als Pulli trägt.
Kennt ihr das, wenn der Dönermann das Fleisch vom Spieß schneidet und euch das Wasser im Mund zusammenläuft? Kennt ihr Veganer das auch? Beim Rasen mähen?!
Vielleicht liegt es auch daran weil sie z.b Bioware ( Gurken etc in Plastik verpackt) einkaufen und checken das es voll der Widerspruch ist von dem was sie bewirken wollen! :D
Deswegen sind sie Veganer und müssen das auch egal wie wo und wann, jedem unter die Nase reiben
Dislike,diese Seite labert nur nochscheisse!so viele Fakten wie ihr euch da zusammen reimt,könntet ihr glatt als bildredakteure arbeiten!ENTLIKE sie Seite
Ach Quatsch, die psychischen Probleme hatte ich auch schon, als ich noch Schnitzel mit Pommes gegessen hab :-D
Laut Studien ist alles möglich, habe ich gehört. Hab auch gehört, dass, laut Studien, Menschen von Studien vermehrt psychische Probleme bekommen.
Natürlich, wie kann man auch so blöd und auf Fleisch verzichten? Da muss ja irgendwas nicht stimmen...
Genau deswegen kann euch kein Mensch leiden und jeder macht sich nur über Veganer lustig, weil ihr alle denkt ihr seid intelligenter und besser als die anderen
....und neigen somit eher dazu, zum in der Gesellschaft gemein bekannten "Veganer" zu werden!
Fehlt ja auch das gute Gefühl n Stück Fleisch vernascht zu haben.
Ja natürlich, denn die Vorstellung nicht einfach in ein fettes Steak beißen zu können, würde mich auch wahnsinnig machen :D
Ja klar wenn sie immer hunger haben dann werde ich auch zum psychopaten
Die aussage ist wieder richtig geil, das ist genau so als würde man sagen, dass Tote vermehrt nicht mehr am Leben sind. Redundanz pur.
Was ist falsch daran Fleisch zu essen
Ich würde auch krank werden wenn ich den ganzen nur Produkte essen würde die wie Fleisch klingen es aber nicht sind :D
Vielleicht stellen Sie sich ja die Frage "Haben Pflanzen auch Gefühle?" wenn ja wären Sie auch nicht besser als Fleischesser ;) om nom nom
klar.. der mehrheit ist fleischfresser und deshalb auch so viele psychisch kranke !!!!!!!!!!
Jetzt wird mir klar wieso die keine tierprodukte zu sich nehmen weil sie einfach nur psychisch krank sind
Das Leiden kommt nicht vom Vegane Ernährung es kommt von der Gesellschaft der Fleischesser weil sie Mitgefühl für das schlachten der Tiere haben ...
Die sind aber nicht psychisch gestört, weil sie Veganer sind, sondern sind Veganer, weil die psychisch gestört sind. Wie kann man Fleisch nicht mögen:D:D:D
Brauch man sich ja bestimmt nur ein Paar Leute von den Grünen angucken
Kann ich verstehen. Müsste ich jeden Tag 3 Tonnen Salat essen um ein leichtes "satt gefühl" zu haben, hätte ich auch solche Probleme
So ein scheiz!alle krancheiten haben wir von Chemikalien und stress!so einfach ist das!
Weil die wissen was in der Welt abgeht !! 😅😂 alle die heutzutage noch billigfleisch bei Aldi kaufen sind entweder dumm oder ignorant ..... oder beides 😉
Wundert mich nich... der mensch ist ein allesfresser. Wenn ihm was fehlt macht es sich natürlich bemerkbar auf die ein oder andere weise
Nja logisch Immerhin machen die sich nen fischten kobb da mein essen immernoch die Möglichkeit hat zu flüchten Ihr Essen hingegen nicht es is Ihnen gnadenlos ausgeliefert 😂
das kommt davon weil der Salat auch Gefühle hat wenn sie ihn töten
Wie jetzt die ganzen Veganer-Hipster aus ihren Löchern kriechen und sich Verteidigen müssen, das zeigt doch schon die psychische störung.
Die hätte ich auch, wenn ich wüsste, dass die Tiere sterben, weil sie nichs mehr zu essen haben
Die sich durch Essverhaltensstörungen bemerkbar machen zufällig :D:D:D:D 😂😂😂😂
Mir ist es völlig Wurst :-), ob sich jemand vegetarisch, vegan oder omnivor ernährt. Was mich wirklich nervt sind all jene, die die "Anderen" ständig missionieren wollen, egal, welcher Fraktion sie angehören. Mein Motto: leben und leben lassen, die Form seiner Ernährung muss jeder für sich entscheiden!
Jetzt weiß ich warum Simon/unge (youtuber) so drauf ist :D
Es liegt vielleicht aber auch daran, dass sie kein Fleisch essen.:D
Nachvollziehbar, denn es muss echt stressig sein jedem Trend hinterher zu rennen und den Leuten den ganzen Tag ein Ohr abzukauen wie toll man doch ist und wie Rücksichtslos alle anderen seien. Dazu muss man sich auch noch ungefragt und fortwährend ohne offensichtlichen Grund verteidigen. Da müsste ich wahrscheinlich auch auf die Couch.
Des war mia scho imma klar dass de ned ganz dicht san!!!!
Psychische Probleme aber leider nur, weil sie von allen anderen immer blöd angemacht werden und sich rechtfertigen müssen. Und sich Beschimpfungen gefallen lassen müssen..
Ja, das stimmt, die sind immer so Aggro, wenn man mit ihnen diskutieren will.😅😅
Muss kein Kausalzusammenhang sein ;-) laut Studien haben zum Beispiel auch die Länder mit dem höchsten Schokokonsum die meisten Nobelpreise...
Würde ich aber auch wenn ich meinem essen das essen weg essen würde...
Wie oft muss man eigentlich auf "Beiträge von faktastisch nicht mehr anzeigen " klicken damit ich diesen misst nicht jeden tag lesen muss.
Ich glaube das liegt daran das sie nicht jedem auf der welt sagen können das sie veganer sind
Laut Studien sind Veganer auch im Durchschnitt Intelligenter als nicht Veganer, und Intelligente Menschen leiden bekanntlich häufiger an Psychischen Problemen. *Studien* :3
Dann gibt es bei den Psychiatern demnächst jede Menge Gemüseauflauf...
Das liegt aber nicht daran, das veganes essen die Psyche angreift sondern, das sie sich vermehrt Gedanken um die Gesellschaft machen und daran etwas positiv verändern wollen. Nein, ich bin kein Veganer.
liegt wohl an der orthorexie. essen was man gerne mag löst halt glücksgefühle aus
man muss unterscheiden. echte veganer und trend veganer. echte haben kein problem damit das andere fleisch essen. sie gehen auch weniger auf demos und co. trendies hingegen versuchen jeden zu bekehren, verwünschen andersdenkende und halten ihr tun für das einzig richtige.
ist wie die Frage: "was war zu erst da, das Huhn oder das Ei?"
Psychische Probleme definitiv vermute das 80% eine Persönlichkeitsstörung haben wenn man nix anderes isst als gras (Gemüse) würde ich mich auch wie ne Kuh fühlen by the way💪💪💪
Das ist ja schon ein psychisches Problem wenn man Veganer ist .
Ja wenn dann weil sie sich Gedanken machen was sie verantworten können zu essen
Das wundert mich absolut nicht. Das hat doch nix mit Essen zu tun.Und mit Genuss erst recht nicht. 😐
Würde mich auch deprimieren bei so geilem Wetter nur Salat und geillkäse auf dem Rost zu haben 😹
Kann ich mir vorstellen, ein Leben ohne Fleisch ist nicht denkbar
Ja darunter würde ich auch leiden wenn man sich nur von kannickel Futter ernährt..
Ich würde auch durch drehen wenn alle anderen ein saftige, langsam in den Pfanne gebratene Schweine Schnitzel mit Jägersoße (GROSSE PILZSTÜCKE!) und goldbraun gebratene Bratkartoffel (Ich mag kein Pommes) essen und ich nur ein Salat…
Gab es nicht auch mal ne Studie die bewiesen hat, dass intelligente Menschen häufiger depressiv sind...:D Ich seh da nen Zusammenhang ^^
Kein Wunder. Mich würde es auch psychisch belasten wenn ich das Essen weg essen würde was das Essen meiner Mitmenschen zum Leben braucht 😂😂😂👍🏼
Ist es nicht schon eine Störungen wenn man Veganer ist :D
Ist ja auch nicht verwunderlich....das Essen kommt bei denen ja auch wieder so raus wie es rein kommt ....
Was noch lange nicht heisst, dass es da einen Zusammenhang gibt - schwachsinniger "Beitrag" - und das sage ich als Nichtveganer.
Ich würde ja fragen, ob da "Henne oder Ei" zuerst da war, aber .....
Ihr postet auch nichts anderes mehr als Unwahrheiten. Hauptsache provokant um Diskussion zu erzeugen
Naja ne psychischen Störung brauch mann doch um vegan zu werden oder nicht?
Studien, die euren Gesundheitsbonus durch vegane Ernährung verdeutlichen sind super - aber die, die euch nicht so gefallen, sind natürlich anzuzweifeln ;)
Man muss schon ein psychisches problem haben damit man veganer wird!
Ist ja klar warum. Wenn man sich ständig dem Stress aussetzt Fleisch "nachzubauen", kann man ja nur einen an der Waffel bekommen. ;-)
Hmmmmm und Fleischesser bekommen die kreuztfeld Jakobs Krankheit also 50/50 und jedem das seine.
Da ist es wieder! Euer "Laut Studien". Genaue Angaben nennen oder einfach mal den Mund halten 😉👍
Das größte psychische Problem ist wohl, dass sie Veganer sind...
Fleischmangel und Verstopfung durch die ganzen Körner belasten einen auch ziemlich 😞😂
die nennen sich auch ethik und humanität - können mörder nur leider selten nachvollziehen!!!!!!
So,mein Freund.....😤,kommst du dieses Jahr nach Solaris:D:D:DDa wird dann gegebenenfalls abgerechnet...😈
Wieso weil sie es fertig macht dass sie selbst aus fleisch sind?
Kommt weil sie keine tiere essen da sind viele psychische vetamine drin :)
Laut hunderten Studien leben Veganer gesünder / länger, und bekommen fast nie Krebs etc... Fick dich Faktastisch 😒
Wer seine Psyche mehr benutzt hat wahrscheinlich auch mehr Probleme mit ihr.^^
Natürlich, gesunde Menschen kommen auch nich auf die Idee veganer zu werden
Hasan Ufk ALSO am besten MEHR Pflanzen an Tiere verfüttern, und dann Tiere essen? BIST DU DUMM:D
Das problem fängt ja schon damit an überhaupt vegan zu denken!!!
Nathalie Julia naa bist auch psychisch gestört? :D:D einfach nur dumm die "Fakten" hier ey
Weil ihre Biofurzer sie gesellschaftlich ausgrenzen und sie deshalb einsam sind.
In einer kranken Gesellschaft angepasst zu sein ist kein Zeichen von Gesundheit .... Zitiert von weiss nicht wer 😱
Ja weil sie einfach nicht verstehen warum menschen das leid der tiere für deren hunger in kauf nehmen
Ladies aufgepasst     Ich suche noch 7 Damen die ich kostenlos zur Strandfigur coachen darf     Ihr bekommt Trainings- & Ernährungspläne Rezepte & Einkaufslisten Einen persönlichen Begleiter Online-Fitnesskurse & EUREN TRAUMBODY Bis auf eure Lebensmittel & Produkte ist alles kostenlos INTERESSIERT !!! Unter allen Kommentaren, Teilungen suchen wir 7 aus.