Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.
Quelle: Sigmund Freud
Dabei sind es die Freunde die einem helfen mit dem Schmerz den man so oder so ab und zu fühlt, umzugehen. Sie hören zu und geben ihre Meinung ab. Geteiltes Leid ist eben halbes Leid. Dafür braucht man allerdings richtige Freunde, jeder der mir erzählt dass er mehr als 5 Freunde hat, hat keinen einzigen Freund, er hat dann viele Kollegen und Bekannte aber eben keinen echten Freund !!!
Was labert ihr :D Er ist der einzige der richtig lesen kann! Seid ihr zu dumm um Freude zu lesen :D Da steht nicht "FREUNDE"... Dann noch den einzigen der lesen kann anmachen lol
Freude mein freund, nicht freunde
Pongpong, 1. Dein Name ist richtig geil hahahha 2. Ist wohl jedem selbst überlassen wie man darüber denkt. Meiner Meinung nach kann man absolute Loyalität nur von der Familie erwarten, weshalb für mich die Familie auch immer an erster Stelle steht
Ey kommt mal alle wieder runter. Wir wissen doch das im Zitat "Freude" steht, bedeutet aber nicht das @Freiheitdergedanken mit seinem Text unrecht hat.
Haha sehr gut rausgeredet :D:D
Haha ja man du hast voll recht ^^ ok Aber Freunde machen ja auch Freude also ist es nicht so aus dem Kontext raus ;)
ALso ich verstehs gerade auch nicht so ganz ^^ aber mit dem letzten satz wollte ich schon sagen das Menschen die denken 12342 Freunde zu haben in wirklichkeit nicht einen einzigen FREUND haben, sie haben halt nur 12342 Kollegen
Nossar was laberst du?
Bezogen auf das Zitat :) Da steht Freude nicht Freunde das meint er
So ist es leider. Wir müssen das ändern und nach Glück und Freude streben!
Vllt. weil man schon genug ertragen musste und einfach bescheidener wird, Hauptsache kein Schmerz mehr...:D
traurig aber wahr..
meiner meinung nach urteilt man so über die anzahl der freunde, weil diese meinug erst durch schmerz zu erfahrung gebracht wurde, ich habe mir diese meinung auch erst schmerzlich bilden müssen :) jedoch ist es falsch zu behaupten, das ein anderer nicht das glück hat mehrere menschen als freund haben zu können als man selbst.
der heutige Mensch strebt nach Glück und perfektioniert es " zu sammeln" und verkennt dabei die Realität, der Zeiten Wandel. Glücklich wer wahre Freunde hat <3
Das die meisten es falsch verstehen: für Freud besteht das Glück in dem Fehlen von Schmerz und nicht im Vorhandensein der Freude ;)
Ich sage einfach dazu "Kein Schmerz, kein Sieg!"