Made My Day

Wozu? Kinder blühen auf wenn Eltern sagen "Ich bin stolz auf dich"
Außerdem ist es doch auch viel wert, wenn ein Kind nicht nur auf sich bezogen ist, sondern auch lernt, dass andere Menschen einem Anerkennung zeigen können, so können sie diese auch weiter geben.
Yeah,man kann also sogar etwas negatives daran finden,wenn Eltern stolz auf ihre Kinder sind 🙈🙄 Warum wundert mich das nicht 😬
Schwarz = Nörgeln Rot = Kritisieren Gelb = schlechtes suchen 🤣
Kindern ist aber auch sehr wichtig dass die Eltern auf sie stolz sind! Denn als Elternteil bist du immer ein absolutes Vorbild für Kinder... Sie brauchen Vorbilder um zu wissen wie sie sein wollen... Erst ab ca 8 Jahren beginnen Kinder langsam den eigenen Weg zu finden bzw zu suchen... Bis dahin sind sie hauptsächlich "Produkte" ihrer Umwelt...
Iris habe ich das behauptet? Ich habe nur von MEINER Erfahrung gesprochen und das es keine generelle Gegebenheit ist. 🤦🏼‍♀️
Und so lernen sie auch... jedes Wort auf die Goldwaage legen zu müssen
Alexander Geeb, und so lernen sie auch: den Unterschied zwischen Wertschätzung, Selbstbewußtsein & Selbstwertgefühl... wie gut, daß unsere schöne Sprache, die mannigfaltigen Begriffe so gut definieren kann... ob nun mit oder ohne "Goldwaage"...
Schwachsinn, man sollte auch sagen: Ich bin stolz auf dich ! Das hast du super gemacht. Die Anerkennung der Eltern ist auch extrem wichtig für Kinder.
Kann nicht einfach mal Alles so bleiben wie es ist und war🙄immer muss alles umgepolt werden! Das geht mir richtig auf den Sack...Kinder brauchen die Bestätigung der Eltern und was ist daran falsch, wenn man ihnen sagt, dass wir stolz auf sie sind 🙈ist genau das Gleiche wie diese bescheuerte Gendersprache... Verzieht Euch mit dem Mist...
Melanie Gläser 👍🏼👍🏼👍🏼 Einfach für sich selbst immer alles so machen wie man es für richtig hält.
Unnötig für dich. Aber generell vielleicht einfach nicht unnötig 🤷‍♀️
Außerdem...wenn wir immer alles genauso machen würden wie unsere Eltern dann würden wir ( wenn man mal "ein paar jahre" zurückdenkt) immernoch mit dem Faustkeil unsere Beute zerlegen. Es ist doch einfach mal schön, dass man einem Kind beibringt, dass Anerkennung nicht nur von außen kommen muss.
Es ist doch gut, dass es Enrwicklung gibt. Sonst wären wir immernoch Einzeller^^
Melanie Gläser Bin ich ganz bei Dir . Sage meinem Sohn auch immer ,das wir stolz auf Ihn sind , auch als er seine Jura Zwischenprüfung ,haben wir gesagt ,das wir stolz auf ihn sind . Stolz auf sich ,war er nicht wirklich ,da war er ehrlich und meinte ,er hätte Punkte liegen lassen 🤷🤷🤷 Sein Standpunkt ,Hauptsache bestanden 🤣🤣🤣🤣 Und dieser Gendermist nervt mich auch .
Wieso immer der Stolz? Gerade hier im reichen Westen schlage ich vor den Kindern beizubringen: "Wir können dankbar sein für alles was wir haben und können. So dankbar, dass wir auch anderen helfen."
Torsten Rausch Das Kind hat eine gute Schulnote geschrieben, eine tolle Leistung im Sport erbracht, das erste mal alleine Brötchen gekauft.... dann bin ich bzw mein Kind stolz und nicht dankbar!! Dankbarkeit kann man später bzw anders näherbringen!
Aber nur mit Dankbarkeit bekommen sie kein Selbstbewusstsein. Es ist wohl beides wichtig und sollte auf den Moment abgestimmt sein.
Macht man als Mama überhaupt noch etwas "richtig":D
Diese Frage ist überflüssig in einer Welt, in der darüber diskutiert wird, dass das Wort "Mutter" abgeschafft werden soll. Als Mama machst Du immer alles richtig, wenn du auf dein Gefühl und deinen Instinkt vertraust und der kann durch irgendein dummes Geschwalle von völlig abgedrifteten Menschen Gott sei Dank nicht beeinflusst werden.
Ko Anne-Kathrin Wenn man seine Kinder liebt und für sie alles machen würde, dann kann man nichts falsch machen. Es ist nur anders, als andere es sich wünschen würden, aber hey... Man ist niemanden eine Rechenschaft schuldig.
Und jetzt überlegen wir mal gemeinsam, was sich besser anfühlt: immer nur selber stolz auf sich sein oder zu spüren, dass auch andere stolz auf einen sind?
Stimmt nur bedingt.. Ein positives Feedback von außen ist genauso wichtig.. Im zweiten Absatz steckt der Teufel im Detail. Und eine „eigene“ Meinung muss nicht unbedingt immer richtig sein und so lernen Kinder/Menschen nur an ihre Meinung festzuhalten,auch wenn sie womöglich „falsch“ liegen(könnten)..!
Beides sollten Kinder hören
Nicht statt dessen. Zusätzlich.
Die eigene Meinung am wichtigsten. Soso, der Egoismus soll also so früh wie möglich gefördert werden.
Warum nicht: ich bin stolz auf dich und du kannst es auch sein 😊
Und jetzt legen wir alles das wir zu unseren Kindern sagen auf die Goldwaage und überlegen uns zu allem wie das auch negativ ausgelegt werden kann.🙄 Ich bin sehr oft stolz auf mein Kind und das sage ich ihm auch.
Ich sage meinem Sohn einfach die Wahrheit: „Ich bin stolz auf dich, weil du so bist, wie du bist“ 👍🏻
Beides ist wichtig. Anerkennung durch die Eltern ist wichtig für ein Kind, ebenso wichtig ist der Stolz auf die eigene Leistung.
Das eine ist aber nicht das andere! Kinder wollen nicht nur stolz auf sich selbst sein. Sie möchten sich wissen, dass die Eltern stolz sind.
Hab auch kein Problem damit, dass mein kind weiß das ich auch stolz auf ihn bin .. 🙈❤ Wichtiger ist eigentlich das sich das Kind geliebt fühlt auch wenn es nix ganz besonderes kann 🤷🏻‍♀️
Statt von außen immer vorgeben zu wollen, wie Eltern sein "müssen", vielleicht einfach Jeden machen lassen. Es wird immer Eltern geben, die anders erziehen, als es die Gesellschaft "verlangt". Es wird immer Eltern geben, die sich fast nur an ihrer eigenen erlebten Erziehung orientieren. Und es wird immer Eltern geben, die gar nicht erziehen. Aber dieses zwanghafte Aufdrücken von Meinungen, ist einfach unangebracht! Irgendwie findet man einen Weg, sein Kind zu erziehen und einen charakterstarken Menschen zu formen, wenn einem das wichtig ist. Die, die es sowieso schon richtig machen, braucht man nicht belehren. Und die, die es "falsch" machen, wird man mit den Worten sowieso nicht erreichen oder verändern. Ich für meinen Teil, muss ehrlich sagen, dass ich immer die besten Erziehungstipps hatte, als ich noch kein Vater war. Da dachte ich mir immer:„Das würdest du aber anders machen!“ Einfach ein richtiger Klugscheißer 😅 Heute, als Vater eines Sohnes, der schon seinen eigenen Kopf entwickelt hat, kann ich sagen, dass man sehr vieles, sehr schnell wieder verwirft 😉
Sagte,der,die oder das jenige,das selber keine Kinder hat. 🤣🤣
... so lernen sie auch, wie sie sein 'sollen', denn Kinder können schon sehr früh selbst äußern, wenn sie stolz sind, etwas geschafft zu haben... das müssen wir Eltern ihnen nun wirklich nicht in den Mund legen 🙄
Ich finde man sollte beides sagen 👍🏻😊
Hallo jutta wie geht es dir
Ein gesundes Selbstbewusstsein ist für Kinder sehr wichtig. Liebe und ein offenes Ohr darf man aber auch nicht vergessen...
Zur guten Kinder-Erziehung gehört es, sich sicherlich auch nicht von einem Bild mit einem Drei oder Vierzeiler mit einer Binsenweisheit beeinflussen zu lassen 😅
Ich finde es nicht richtig, Kinder beizubringen das ihre eigene Meinung das wichtigste ist spätestens in der Schule merken sie das das nicht immer stimmt. Und wenn sie dann nicht gelernt haben, auch andere zu respektieren und andere Meinungen zu tolerieren, dann wird es ein böses erwachen geben.
Oh Mann, aber sonst gehts noch 🤦🏾‍♂️😂 Wenn grad keine Ideen für nen Post da sind macht es nichts, einfach mal nichts zu posten, anstatt so nen Müll zu erzählen...
Erziehungstipps von Made My Day🥴
Kann nur von jemandem kommen, der nicht weiß, wie es ist das nie von geliebten Menschen gehört zu haben.
Genau, um schon früh Egoisten aus ihnen zu machen. Typisch für die momentane Gesellschaft, ich, ich, ich, nur ich zähle.
Ich kenne nur "Da biste wohl auch noch stolz drauf"
Wenn ich richtig Blödsinn gemacht hab, sagte meine Mutter immer kannst stolz auf dich sein 😂😂😂 tja so lernt man sich selbst zu gefallen
Statt das wir alle uns gegenseitig darlegen, warum das eine besser als das andere sei, schlage ich folgendes vor: Wir sammeln jetzt mal wirklich schöne posistive Sätze, die man Kindern sagen sollte. Z.B.: "Egal was auch passiert, ich bin immer für dich da"
Ich finde es etwas kurzsichtig, die gesamte Selbsteinschätzung und Selbstwertschätzung von einem Kind auf einen Satz zu pressen. Wiese darf ich nicht auf mein Kind Stolz sein und ihm das sagen und ihm Selbststolz vermitteln.
Also als Kleineskind konnte ich persönlich nicht wirklich viel damit anfangen. Es wurde oft gesagt ja, aber als Kleinkind hat man doch keine Ahnung was „Stolz sein“ wirklich ist?
So ein Unsinn...was kommt als Nächstes?Natürlich wollen die Kinder auch Bestätigung von ihren Eltern/Umfeld und wenn ich stolz auf mein Kind bin,dann sag ich ihm das auch genauso wie ich es anpfeife,wenn es Mist gemacht hat.
Beides sind wichtige Botschaften 🤜🤛 Denn auch ein: „Ich bin stolz auf dich!“ hören die kleinen Ohren gerne 😃
Also so einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Der Erfinder dieser Weisheit tanzt auch sicher seinen Namen...
Ich sag immer "Bist du jetzt stolz auf dich?".. Keine Ahnung warum das nicht funktioniert 😅
Immer dieses Bevormundung... Eltern wachsen selber am Mama- und Papasein , finde es jedesmal unmöglich, wenn DIE super Ratschläge von Außen kommen , wie man es anders machen könnte/sollte/ müsste . 🙄
Es ist wichtig das Eltern Leistungen anerkennen.. ich bin 39 und höre es gerne von meinem Vater
Das ist Wie 21... gefährliche halbwahrheiten... Bei euch ist auch alles nur schwarz und weiss, oder? Und vor allem: keine eigenen Kinder... probiert das mal aus, und danach gebt bitte bescheid.
Muss man sich echt über jeden Furz Gedanken machen bevor man, egal was auch immer, macht?
Wie wäre es mit beidem um keine Egoisten groß zu ziehen?
Lob ist immer wichtig. Kinder (bzw jeder Mensch) möchte/braucht auch Bestätigung von aussen, um glücklich zu sein.
Kinder brauchen beide Aussagen meiner Meinung nach. Das bestärkt sie in dem was sie machen..
Am besten Eltern bekommen ein „Drehbuch“, damit sie wissen wie sie richtig reden und handeln sollen!🥺
Ich sag immer: Du kannst stolz auf mich sein!
Why not both?
Wäre schön, wenn überhaupt mal jemand loben würde...
Also ich finde es ebenso wichtig seinen Kindern zu sagen dass man stolz auf sie ist, manchmal habe ich echt schon das Gefühl , dass alles total kompliziert gemacht wird. Pass auf dies auf, sag dass nicht , das muss du so sagen, ... wenn man seinem Kind mit einem Strahlen im Gesicht sagt wie stolz man auf es ist... ist das sicher nicht verkehrt.man sagt ja auch das hast du super gemacht , da kannst du stolz sein. Ich bin froh das meine Kinder erwachsen und zufrieden sind, sie wissen das ich sie für.ihre Leistungen bewundere obwohl ich auch oft sage ich bin stolz auf dich. Ein du kannst stolz auf dich sein, lässt Kinder vielleicht wachsen und Ansporn sein , aber ein ... ich bin stolz auf dich .... hüllt sie in einen Mantel aus Liebe.Wichtig ist doch, dass unsere Kinder wissen sie werden von uns immer unterstützt und egal was kommt wir werden für sie da sein. Ausserdem ist jedes Kind gsd anders, und als Mutter/Vater (Bezugsperson/Betreuer/ wie auch immer) kennt man es doch am besten.
Ich sag immer beides. Ich finde es wichtig, dass sie auf sich selbst stolz sind und auch das sie wissen das ich auf sie stolz bin.
Man kann auch einfach beides benennen 🙂 das eine schließt das andere ja nicht aus
Um sie noch mehr zu Egoisten zu erziehen. Was für ein Blödsinn.
Warum sollte ich als Mutter nicht sagen dürfen, schatz ich bin versmmt stolz auf dich. Man kann aber auch beides miteinander verbinden. So lernen sie, Mama und Papa sind stolz und sie selber dürfen es auch! So ein Schwachsinn
So erzieht man nur noch mehr Egomane.
Bei meinen Schülern, die nichts auf die Reihe kriegen, ist nicht das fehlende Selbstbewusstsein das Problem, sondern das Gegenteil
schick.. welcher pädagogische Jesus hat den scheiß in die Schüssel gekackt?
Und, liebe Muttis, ruhig auch mal sagen: "Lass das. Das kannst du nicht. Dafür bist du zu dumm." Denn narzistische, sich selbst überschätzende Dilettanten haben wir schon genug in Politik und Wirtschaft. 🙂
Das ist Blödsinn die eigene Meinung ist nie am wichtigsten, das ist die Einstellung die zu denn ganzen Egoisten und arschlöchern geführt hat die keine andere Meinung mehr akzeptieren können und sich als Meister aller Meister ansehen. Die eigenen Entscheidungen sind am wichtigsten.
Wieso denn entweder....oder? Beides ist richtig!
Achtung: klappt nicht bei der Ehefrau! Immer sagen „ich finde dich schön“ und NIEMALS sagen „Hauptsache du findest dich schön“ ... hab’s ausprobiert 🤕
"Du kannst wirklich stolz auf dich sein. Ich jedenfalls bin sehr stolz auf dich. " zwei fliegen mit einer klappe.. das Gefühl Mama mag was ich mache wird vermittelt aber auch der Hinweis, dass man auch stolz auf sich selbst sein sollte. Aber zu viel loben würde ich hinterher auch nicht mehr, aber auch nicht zu wenig. Wenn man das Kind für jeden bums lobt, dann kann es mMn passieren, dass das Kind zu sehr gepusht wird und das dann später auch von seinen Mitmenschen erwartet. Man sollte eben das richtige Maß finden, finde ich. Aber jeder hat da seine eigenen Ansichten und ich kann auch Leute verstehen die das anders sehen. Das kommt halt auch immer auf den Charakter des Kindes an auch. Ich denke eine Mama und ein Papa mit ein bisschen Instinkt werden ihren Job schon gut machen. Da muss jeder seinen eigenen Weg finden. 😊
Wenn man das so machen würde, hätten wir keine emphatischen Menschen mehr…sondern nur noch Egoisten.
Ich finde es toll - was Du machst und wie Du bist. Unterscheide das SEIN vom TUN - sonst wirst Du immer alles TUN müssen, um etwas zu SEIN zu können.
Das Kind lernt dann selbst auf sich stolz zu sein, wenn die Eltern es ihm sagen, dass es jetzt stolz sein darf 🙄
Ich darf als Mama ja wohl noch sagen, dass ich mich ganz doll freue über mein Kind 🙄
...Und da is er wieder, der pädagogische Zeigefinger...
Oder man sagt einfach: Du kannst stolz auf dich sein, ich bin es nämlich.
In der Familie darf man auch seinen Stolz dokumentieren.
Ich finde man sollte sagen " ich bin echt Stolz auf dich und du solltest es auch sein. Ich zolle meinem Sohn Respekt. Und er lernt sich selbst welchem zu Zollen und anderem
Die sollen lieber lernen, bitte und Danke zu sagen.
Man findet aber echt an allem was auszusetzen heutzutage 🙄😹
Naajaaa, die kinder wollen auch wissen, das die eltern stolz auf sie sind, den die anerkennung der eltern gibt den kindern die notwendige Rückhalt, sonst versuchen die kinder immer ihre eltern stolz zu machen, und können dann ihre Handlungen übertreiben.
Kinder brauchen auch die Bestätigung der Eltern!!!!
Das halte ich für einen sehr sehr schlechten Ratschlag
Und verdammt noch einmal zwingt eure Kinder nicht in etwas hinein.
Alicia little rüdl und little manni werden so erzogen 👍🏼😂
Hier bei FB gibt's doch nur Leute denen ihre Meinung am wichtigsten ist. Großes Lob an die Eltern, alles richtig gemacht 👍🏿
Bullshit!!!! Kindern ist die Anerkennung ihrer sie liebenden Eltern enorm wichtig.
Blödsinn... Als Elternteil hat man die Pflicht, sein Kind zu loben. Egal was ist, egal was sein wird. So war es, so ist es und so soll es immer sein. Man sollte immer ein Vorbild für seine Kinder sein und die Kinder sollten zu einem Aufsehen. Alles andere ist Bullshit und der Lauf des Lebens regelt sich von alleine.
Waldorf-Mist ....
Du kannst auch einfach mal garnichts sagen... wäre aber doof...
Also wenn ich darauf stolz bin, dann sage ich das auch! Gesunder Mix !
Mein German ist forgotten !!!
Pauline Tabbuso hier bitte, Tipps von einer nicht Mutti 😌😂
Es ist dennoch eine exogene Einschätzung!
Lernen die Kinder so nicht auch, wie die Reaktion und die Meinung anderer auf deren Aktion ist? Das halte ich auch für wichtig, gerade in unserer ich-bezogenen Gesellschaft. Vielleicht sollte man bei Varianten abwechselnd verwenden.
Du kannst wirklich stolz auf dich sein Halil Kilic
Die eigene Meinung ist aber nunmal nicht immer die wichtigste. Natürlich sollen Kinder für sich einstehen können. Aber sie müssen auch lernen mal zurück zu stecken und mit der Gesellschaft in einer Gemeinschaft zu leben. Dieses "nur deine eigene Meinung ist wichtig" führt zu einer völlig egoistischen Gesellschaft in der im Endeffekt kein Schwein leben will.
"Das kannst du besser" Victoria Zbs fördern, fördern, fördern!
Ganz egal was die Eltern nettes zu sagen haben, Hauptsache sie tun es!
Ich finde, es darf beides gesagt werden.
Aus der Sicht habe ich es noch nie betrachtet. Ein schöner Ansatz.
Das wäre ja revolutionär, aber richtig …
Susanna Be erinnert mich gerade an unser Telefonat ❤️
Muss immer alles so auf die Goldwaage gelegt werden? Diese „neumodische“ Erziehung ist einfach anstrengend 😥
Anna Staiger des erklärt einiges 😂
Ich bin stolz auf meinen Sohn! Und das sage ich ihm jeden Tag 🙂
Julia interessanter Ansatz 🤔🤗
Und das ist besser in einer Zeit von lauter Egomanen?
Ich sag das, was mein Herz ❤️ mir sagt, gerade heraus, und das kann sowohl dies als auch das sein😌🤗🥳 wie es gerade passt und sich für beide gut anfühlt
Sina Naas ...too late🤷‍♀️ hast es aber auch so gelernt😘
noch mehr dumme lebensweisheiten die kein mensch braucht.
Sabine Pölz erziehst dein Bua eh richtig? 🤔😂
Klares Nein! Wichtig ist beides!
Legt es doch komplett auf die Goldwaage 😂
Immer diese Vorgaben 🙄🙄🙄🙄 neumodischer Mist Eltern sollen einfach ihrer Intuition vertrauen... Früher gab's auch keine zig Handbücher Eltern und Kinder sind perfekt unperfekt ❤️
Ich glaube wenn man trotzdem eher beim ersten Satz bleibt, wird das Kind auch nicht zwingend den falschen Weg einschreiten. Man muss nicht ständig jedes Klischee oder jede steinalte Redensart in Frage stellen, nur weil man UNBEDINGT etwas brauch über das man sich angegriffen fühlen will. Auch wenn sowas heutzutage enorm moden zu sein scheint -.-
Der schönste Satz meiner Kindheit, den ich bis jetzt in mir trage ist der Satz meiner Mutter : ich bin stolz auf dich Dieser Post hier ist einfach nur dämlich 🤦‍♀️🤦‍♀️
Wenn das Balg z.b. in der Schule seine Mitschüler mobbt, soll es auch noch "stolz" auf sich sein:D:D Sehr interessante Erziehung......
man sollte dazu auch ehrlich sein - wie in vielen fb-Gruppen ersichtlich, wurde viel in der Kindheit überlobt
Alles zu seiner Zeit ! Beides ist wichtig und 2 komplett unterschiedliche Gefühle, die Kinder beide lernen und erleben sollten 😊
Das ist einfach Liebe zeigen sowas, warum sowas ändern 😅
Beides geht doch auch 🙄 man hört ja auch als Erwachsener noch gerne dass jemand stolz auf einen ist, also warum nicht.
Einfach die gesunde Mischung aus beidem 😍🥰
Die message ist klar und nicht grundsätzlich falsch, wiederspricht aber dem Leben in einer Gesellschaft.
Ich wünschte meine Mutter hätte das mal gemacht
Recht hast du und sprichst mir aus dem Herzen.
Man sollte generell mit den ganzen Belohnungen ala „toll!“ „gut gemacht“ usw. aufhören. Man sollte die Kinder zu mehr anregen. Ansonsten suchen sie sich diese Aufmerksam und arbeiten nur auf Bestätigung hin. Hat dein Kind ein tolles Bild von dir gemalt? Sag nicht:“ wow! Das sieht aber super aus!“ sag lieber:“schau mich nochmal genau an, ich glaube da fehlt noch was“... easy as That
Oder kombiniert, eben beides
Genau... Wir brauchen nämlich nur noch "ICH" Menschen...
Ich sag immer du kannst wirklich stolz auf dich sein ich bin es jedenfalls
Aja und das hat wer behauptet? Gebrüder Grimm?
Oder einfach beides
Wo habt ihr eigentlich immer eure Aldi-Weisheiten her? 😂
Wie wäre es mit beidem? Für Kinder ist es enorm wichtig die Anerkennung der Eltern zu bekommen :)
Solange man nicht nur Zuneigung nach Leistung vergibt, wird ein Kind da wohl nich fehlgeleitet danach gucken dass nur die Eltern stolz sind.
Einfach beides sagen...is das so schwer?
Sag ich meinen Töchtern ganz bewusst so.
"Das hast du gut gemacht." Funktioniert auch.
Einfach beides kombinieren, ist doch besser oder nicht :D 🤷🏼‍♂️
Zufällig von von Grünen abgeguckt? Selten dämlich 🤦🏻‍♂️ gerade im Kindesalter ist Aufmerksamkeit und guter Zuspruch seitens der Eltern super wichtig.
Ernszhaft jetzt :D Natürlich kann man das sagen aber wenn ein Elternteil sagt das dieser Stolz ist freut sich das Kind doch mehr . Hauptsache altes was gut war runterrotzen 🤦‍♂️
Ich denke dennoch , ein gesundes Mix aus beidem macht es aus. Der Stolz auf sich selbst , kann auch zu viel werden. Genau so wie der Wunsch es allen recht zu machen. Es gibt nie die Richtigen Wege, sondern was man aus seinen Erfahrungen macht.
Alternativ: "Du kannst stolz auf Dich sein, von solch wundervollen Eltern groß gezogen zu werden..." 😋😏🤭 Aileen Littmann
Wenn ich das in letzter Zeit alles so lese , habe ich echt alles falsch gemacht was geht . Ich habe mein baby damals nicht um Erlaubnis gebeten die Windeln wechselt zu dürfen ,ich habs einfach gemacht . Bei uns hieß es Mama und Papa und nicht Elternteil 1 und 2 Ich habe gelobt und auch mal geschimpft . Es gab feste Regeln was das zu Bett gehen anging .... anscheinend alles falsch.... Aber dennoch , mein Kind(18) hat ein gesundes Selbstbewusstsein und wird ihren Weg schon gehen .
Ich finde es wichtig meiner Tochter zu sagen, dass ich stolz auf sie bin, denn genauso wie ich selbst, hat sie wenig Familie in unmittelbarer Nähe und ich möchte ihr damit zeigen, dass es jemanden gibt, die es sehr wohl interessiert was für Erfolge und auch Misserfolge sie im Leben hat.m, dass ich ihr Leben verfolge und ich ihr grösster Fan bin und bei allem was sie tut mitfiebere und ihr die Daumen drücke, dass alles gut geht. Ich bin einfach stolz auf alles was sie macht ubd wie sie es macht
Ich hatte da immer ein Problem mit, wenn die Mütter z.B. die Zeugnisse ihrer Kinder posten und sooooo stolz sind. Dann frag ich mich, war die Mama in der Schule oder das Kind 😁
Eines der wichtigsten menschlichen Bedürfnisse ist Anerkennung. Kinder, denen diese von klein auf verwehrt wurde, versuchen ihr ganzes Leben lang (oft vergeblich und oft mit verheerenden Folgen) diese Leere zu füllen. Eine Wunde, die nur ganz schwer zu heilen ist. Also bitte, liebe Leute von Made My Day, postet nicht solche halbgaren "Weisheiten"!
Sorry, sie müssen sich auch einschätzen lernen. Der Satz "ich bin stolz auf Dich" macht die Kleinen groß und nicht überheblich. Sie sind dann auch stolz auf sich. Sie wünschen sich oft die Anerkennung der Eltern oder eines Elternteils. Bleibt diese aus, fangen sie an, sich zu misstrauen und suchen in der Meinung ihrer Freunde Bestätigung. Was kommt als nächstes? Ihnen Selbstliebe beibringen, indem wir nicht mehr sagen "ich liebe dich", sondern liebe Dich!" :D
Erziehungstipps via Facebook sind immer sehr fragwürdig. Wie ich meinem Kind vermittle/sage, dass ich stolz auf sie/ihn bin und dass er/sie stolz auf sich sein kann, weiß ich als Mutter wohl am besten. Schließlich kennt Facebook mein Kind nicht, im Gegensatz zu mir.
Okay. Wieder falsch gemacht. Aber, ich bin stolz auf mich - als Vater.
Ich denke aber ist keine Frage von entweder oder.... man kann BEIDES sagen... im gesunden mix. Den Kinder blühen auf, wenn die Eltern stolz sind. Wer sich mit der Maslowschen Bedürfnisspyramide auskennt weiß, dass dies Grundlegend für Menschen ist und ein teil der Individual Bedürfnisse (Anerkennung) gehört!
Also ich hätte viel darum gegeben, wenn meine Mutter wenigstens 1mal zu mir gesagt hätte " Ich bin stolz auf dich"
Ich bin oft stolz auf mein Kind und das sag ich ihm auch. Punkt. Wäre ja noch schöner, wenn man als Mama sowas nicht frei sagen darf. Schließlich bringt man das Gegenteil ja seinen Kindern bei. 🤦🏼‍♀️
ich bin Mega stolz auf meine Kinder....Punkt mehr gibt es nicht zu diskutieren!
Ich weiß es auch aus Erfahrung einem kind bedeutet es viel wenn ein erwachsener zu ihm sagt ich bin stolz auf dich
Ich hab meinem Sohn gesagt das er es ganz alleine geschafft hat,was auch immer,und er darauf stolz sein kann, klar sag ich auch das ich stolz auf ihn bin.
Man will aber auch hören, dass seine Eltern/Erzieher/Lehrer etc stolz auf einen sind. Das pusht und führt zu eigenem Selbstbewusstsein, wodurch die Kinder dann automatisch stolz auf sich sind.
Also wer Erziehungsratschläge von irgendeiner zweitklassigen Facebookseite befolgt, kann man dem noch helfen oder ist es dann generell schon zu spät?
Kinder brauchen Väter die stolz auf sie sind. Zuviel Eigenstolz macht nur überheblich.
Ich finde, dass der Satz „du kannst stolz auf dich sein“ nicht unbedingt toll klingt. Hört sich eher an nach „naja für deine Verhältnisse ist die Leistung gut“. Gerade kleine Kinder wollen doch auch Anerkennung von den Eltern. Bei Teenagern ist das sicherlich anders, aber das zu verallgemeinern ist schwer.
Tipps aus dem Internet sind meistens Müll.
‘Du kannst wirklich stolz auf dich sein. Wir sind es auch.’ 😊 Das hat nix mit ‘allen anderen gefallen zu tun’, sondern mit Anerkennung von Menschen, die uns wichtig sind. Brauchen wir alle...
Kinder versuchen immer ihren Eltern zu gefallen. Die sollten wissen dass sie es tun. Ein ausgeglichenes Selbstbild folgt am einfachsten aus der Zuneigung der Eltern. Niemand ist stolz auf seine eigenen Leistungen
Gott, wie bin ich bloß 31 geworden ohne diese ganzen Wattebäuschchen...
Wenn sie etwas gutes tun loben (egal wie) aber auch schimpfen, wenn sie was blödes tun! (Ps, Kinder interessiert es nicht,wie das Lob"genau" ausgesprochen wird!) Sie merken ob es echt ist!!!
Falsch! Kinder wollen, dass man stolz auf sie ist! Sie wollen hören, dass man sich damit befasst hat und es toll findet. Mit dem "ich bin stolz auf dich" sagt man nämlich noch etwas - und zwar "ich liebe dich"! Bei den Kindern kommt dabei folgendes an - sei du auf deine Leistungen stolz, ansonsten ist es nämlich keiner...und das ist gemein und demütigend.
Und ich bin von einer Psychiaterin dumm angemacht worden; weil ich es so gehandhabe! Stolz kann man sein auf Dinge die man geleistet, erreicht hat, Situationen die man gemeistert hat oder das eigene Handeln! Und Stolz zu sein auf Dinge wie Geschlecht, Nationalitöt, Herkunft ist sowas von unerträglich albern!
Kinder ist erst Stolz, wenn sie wissen, das ihre Eltern stolz auf sie sind.
Genau - man muss den kindern beibringen das sie der mittelpunkt der welt sind. Die welt ist dafür da das es ihnen gut geht.
So ein Blödsinn. Was ist verkehrt daran, seinen Kindern zu sagen, man ist stolz auf sie? Ich hätte mir das von meiner Mutter sehr gewünscht...
Ich bin kein Vater und kein Erziehungsexperte. Aber ich habe letztens einen Bericht in der Zeitung 'die Welt' gelesen in der das Gegenteil behauptet wurde. So würde man Tyrannen groß ziehen, die sich später im Berufsleben nicht anpassen können. Die Kinder halten sich für den Nabel der Welt, sie können ein 'Nein' und Hierarchien nicht akzeptieren. Hat das noch jemand gelesen? Also ich bin noch so erzogen worden, habe aber auf andere Weise sehr früh gelernt, dass was andere von mir denken an Ende des Tages egal ist.
Stolz :D Sollte ein kleines kind schon begreifen was Stolz ist? Könnte man es nicht anders formelieren, zb. Das hast du aber gut (Schön oder Prima ) gemacht :D Also meine meinung! Liegt ja auch am alter des Kindes! 🤔
Ist halt auch wieder eine Bewertung durch die Elternfigur indem sie die Erlaubnis erteilt "Du kannst...". Besser wäre dann schon eher "Also ich finde du kannst sehr stolz auf dich sein... siehst du das auch so, bist du gerade stolz auf dich?" Dann wird es für mich rund 🤷🏻‍♂️
Wie wichtig es für ein Kind ist sowas von den Eltern zu hören und welche Folgen es haben kann, hört es das nicht, scheint dem Schreiberling hier nicht ganz klar zu sein. Abgesehen davon dass die Meinung anderer durchaus sehr wichtig sein kann.. zumindest wenn man vor hat sich im Leben mit anderen Menschen zu umgeben..
Wie kann man denn auf etwas stolz sein, was Andere gemacht haben? Habe ich noch nie verstanden.
Danke! Das ist eine der besten Aussagen, die hier bis jetzt zu lesen waren!
Jaaa viel besser wenn die Kinder das Gefühl haben, du bist den Eltern egal weil sie nicht stolz auf dich sind. Es ist so krass wie man die bisher funktioniernden Erziehungskonzepte komplett weichreden will. Ich verstehs nicht...
Ich bin mittlerweile 31 und freue mich immernoch, wenn meine Eltern mir sagen, dass SIE stolz auf mich sind!
Mancher von denen, meint heute schon der "Größte" zu sein. Das macht es doch für die Kinder so schwer sich in einer Gemeinschaft wiederzufinden.
Ich sag mal so, Stolz und Ehre sind sowieso nicht unbedingt Dinge, die irgendwer erlernen sollte. Absolut nutzlose Eigenschaften, die mehr schaden als nutzen.
Meine Eltern machen wohl heute noch alles falsch, denn laut eurer "Erziehungstipps", drücken und drückten sich meine Eltern wohl immer falsch aus🤦
Was für ein Schwachsinn und Erbsenzählerei schon wieder! Man muss Beides vermitteln, so einfach ist das! Kinder zu tadeln, Kinder zu lieben und fördern, das ist der Grat, den man als Elternteil zu erfüllen hat. Zuckerbrot und Peitsche, Autorität und Freundschaft, diesen Grat zu bewandern ist nicht jedermanns Sache, deshalb gibt es so viele psychisch Kranke Erwachsene! Ich habe auch nicht immer Alles Richtig gemacht, aber ich habe mich bemüht! Das liegt wohl daran, dass ich 2 Kinder hatte, die unterschiedlicher nicht sein konnten.... Niemand ist perfekt! Und solche Ratschläge sind genauso hirnverbrannt wie die antiautoritäre Erziehung, an der die Gesellachaft zerbricht.
Die Aussage hat für mich persönlich sowas von „ Eigentlich war das ziemlich scheisse. Aber ich weiß, du kannst es nicht besser und hast dein Bestes gegeben, deshalb „darfst“ du stolz auf dich sein😂
"ich bin stolz auf dich und das kannst du auf dich auch sein", hört sich schon besser an finde ich.
Ansich richtig aber schwierig da unsere Geselschaft zum Grossteil darauf aufgebaut ist das man anderen gefällt
Und sie lernen dass sie die allerwixhtigsten Menschen sind. Ohne jemals etwas geleistet zu haben. Das sind dann die Kinder die auch noch stolz darauf sind wenn sie mit 12 endlich ihre Schuhe zubinden können.
Ja und am besten niemals im auto mitnehmen sondern nur radfahren damit sie den bösen co2 teufel automobil direkt verfluchen. Keiner wird perfekt erzogen und trotzdem sind aus uns keine Massenmörder geworden.
Und wenn man dem Kind das täglich 20 x sagt züchtet man sich einen hervorragenden Narzissten ran. 🥰
So ein Quatsch, selbstverständlich kann ich meinem Kind sagen, was ich empfinde, dass hat für mich nichts damit zu tun, dass ich sie zu Opportunisten erziehe.
Ich habe nicht vor noch mehr Egoisten in die Welt zu entlassen. Dieses ständige "Nur Du bist wichtig, was andere sagen ist egal! " bringt aktuell nur bindungsunfähige selbstverliebte Deppen hervor die bei jeder direkten Kritik einen Burnout bekommen und sich krankschreiben lassen!!!
Heutzutage wird jeder Satz, den man zu seinen Kindern sagt vor dem Aussprechen durchdacht, dies und das darf man nicht sagen, weil ... Nervt ein bisschen.