Würde ja gern in die Innenstadt fahren, leider verbietet mir mein Diesel die Einfahrt :D
Alida Sa und dann mehr Geld auszugeben damit man hin und wieder zurück kommt?
Micha Sossnowski bus und bahn.
Schwing dich auf den Drahtesel? :D
Micha Sossnowski traurig aber wahr...
Dann kostet das alles mehr Zeit und die Kosten für die Fahrt noch dazu....Dann lieber Amazon das ist bequemer :).
Fahre ich in die Stadt, zahle ich entweder horrende Gebühren für die Busfahrt oder das Parkhaus. Nö, sorry. Online spare ich oftmals sehr viel Geld im Vergleich zum Einzelhandel. Muss auch sehen wo ich bleibe. Tut mir leid für die Läden, aber bei Geld- und Stressersparniss bin ich mir selbst die Nächste.
ohh Gott, wie haben wir das früher nur alles hinbekommen, als es das inet noch nicht gab...:D:D:D:D:D ein hoch auf die Jugend.... klar, man hat dann natürlich keine Zeit mehr für selfies, insta usw... verstehe ich schon :D
Flo Sako immer dieses Argument mit früher. Mein Uropa durfte auch noch die Pferdekutsche nehmen, jede wette wäre ihm ein Auto doch lieber gewesen.
1. Stress macht man sich selber. Von wegen Stressersparnis. :D:D:D:D:D Und 2. Wenn man mekert wegen Geld, sollte man was ändern. Mekern ist einfach, was zu ändern nicht. Viel Erfolg noch in eurem Geldlosen Stress erfülltem leben.... einfach nur lächerlich...
Und die zeit die man mit hinfahren...kaufen..zurückfahren verbringt muss man auch sehen
Flo Sako Früher, als es noch kein Internet gab, brauchte man auch noch nicht fünf Jobs, um über die Runden zu kommen und hatte viel Zeit durch die Gegend zu fahren für Produkte, die nicht vorrätig waren.
... und das Ganze am besten noch mit 2 kleinen Kindern am Rockzipfel. So ist das Leben nun mal leider, es entwickelt sich alles weiter. So hart wie klingt, aber da muss der Einzehandel leider den Kürzeren ziehen :D:D:D:D
Bücher kosten überall gleich viel. Festpreis...Da gibt es keine Ersparnis. Dann bestelle dein Buch bei osiander oder deinem örtlichen Buchhändler online, das geht auch und hilft denen zum überleben.
Flo Sako ... diese Antwort ist etwas sehr an den Haaren herbeigezogen und Hauptsache nur ein Kontra abgegeben. Und ja, ich gehe lieber mit meiner Familie in dir Natur und an die frische Luft, als mich durch eine überfüllte Stadt mit Stress durchzuschieben. Abends bestelle ich gemütlich von der Couch aus und habe so wieder mehr Zeit am Tag für meine zwischenmenschlichen Kontakte, unabhängig vom Einzelhandel :D
Dann bestellt man halt bei irgendeinem Buchhandel, der auf dem Weg zum Sport, Arbeit oder bei der Abholung der Kinder liegt. Gerade was Bücher angeht kann ich das gar nicht verstehen. Ich persönlich gucke mir die Sachen in den Läden lieber an und mache einen schönen Tag mit Familie, Freunden oder so draus
Bei Büchern, außer gebraucht, sind es die gleichen Preise - Buchpreisbindung. Argument obsolet...Faulheit aber ok :D
Hilde Gar T was ist denn mit den Kindern das Problem:D:D
Flo Sako früher gab es auch noch andere Preise :D:D:D:D
Anja Fischer das ist generell ein guter Gedanke. Leider liegt kein Bauchladen bei mir auf irgendeinem weg. Ganz zu schweigen dass die meisten Läden vor der Arbeit noch zu und danach schon zu sind :D:D:D:D:D
Carl Cengiz Rakip Und was spricht gegen gebrauchte Bücher? Damit spart man viel Geld. Aber dazu müsste man ja kurz drüber nachdenken. Alleine im Studium habe ich durch Amazon Hunderte Euro gespart.
Denise Walter nein Kosten Sie nicht, da Amazon eben auch viele Bücher aus 2. Hand Anbietet und die sind wesentlich günstiger als neuware
Flo Sako wir haben aber heute nicht cht früher
Mert Aktas aber E klasse geht immer ne :D:D:D:D:D:D:D
Pat Eagles kann jeder machen was er will, aber die o.g Argument sind einfach nur dumm, sorry :D:D:D:D:D
Adrian Bhend gebe ich dir vollkommen Recht;-)
verständlich...aber..nicht bei amazon..es gibt genug andere online buchläden...
Thalia Online-handel? Nur weil man nicht in die Stadt will um ein Buch zu kaufen, muss man nicht bei Amazon kaufen.
Hilde Gar T Es gibt Online-Shops von Buchläden, die nicht über Amazon laufen... Horizont erweitern :D
Faules Stück.
Aber aber... man kann doch den Kunden nicht mehr zumuten zum Einkaufen die Wohnung verlassen zu müssen, oder gar mit anderen Menschen kommunizieren zu müssen... Das bedeutet ja Bewegung, soziale Kontakte, und Keime... so denk doch mal einer an die ganzen Keime! :D:D
Bewegung ja... Die Menschen drum herum stören schon eher :D Dennoch gehe ich lieber in die Buchhandlung.
Patrick Burkhardt aber keime haben auch ein recht auf leben. nicht nur in krankenhäusern.
Grundsätzlich verstehe ich das Problem, denn einigen fehlt die Zeit für solche Einkäufe, es muss ja nichtmal die Bequemlichkeit sein, denn Buchhandlungen werden immer weniger. Zudem habe viele erlebt, dass nicht verfügbar war, was sie kaufen wollten, das bleibt als Erfahrung hängen. Wobei vieles vom Willen der Buchhandlung abhängt, denn besorgen lässt sich zumindest theoretisch jedes Buch, da unterscheiden sich die Händler einfach individuell. Klar sind E-Books für Tolino und Kindle schnell gekauft und runtergeladen, manchen fehlt auch einfach der Platz für *richtige* Bücher, alles nachvollziehbar. Unabhängig von den ganzen Faktoren ist es aber einfach so, dass Amazon sich Steuern spart, freischaffende Autoren mit Knebelverträgen ihre Bücher über sich verkaufen lassen und, dass kaum eine Kundenbewertung so gut ist wie ein richtiges Beratungsgespräch. Zudem besitzen ebenfalls viele Buchhändler aus Fleisch und Blut auch die Funktion *Wenn ihnen das Buch gefällt, dann vielleicht auch dieses.* :D Es obliegt am Ende sowieso jedem einzelnen welchen Stellenwert dies, in diesem Fall Bücherkauf und Unterstützung lokaler Händler, für ihn hat. Ich freue mich über jeden Menschen, der sich überhaupt die Zeit nimmt ein Buch zu lesen. :D
Patrick Burkhardt Die Menschheit verdummt immer mehr durch die Medien und werden immer fauler dank Alexa und Co.
Speziell bei Bücher ist das richtig. Aber wie oft schon bekam ich in einem Baumarkt die Antwort: Haben wir nicht, müssen wir bestellen. Danke, bestellen kann ichs selber.
Kristian Wachter nicht nur im Baumarkt. Das ist genauso im Elektromarkt, Spielzeuggeschäft etc. Nahezu immer wenn ich etwas Spezielles suche und mir denke, ich schau mal im Geschäft um die Ecke, gibt's das Gesuchte nicht. Bis auf Lebensmittel shoppe ich fast alles online.
geht mir genauso, entweder kostet es gleich das fünffache oder es muss bestellt werden, dann fahre ich doch nicht zweimal in die Stadt, wenn ich eh warten muss kann ichs mir gleich nachhuase bringen lassen.
Kaufst du deine Bücher im Baumarkt?
Ich bestelle wo ich möchte.
Sascha Stuhrmann So ein Blödsinn, gerade bei Büchern ist das gar nicht erlaubt. Die allermeisten Menschen bestellen aus reiner Faulheit im Internet, Schluss, aus!
Phi Lipp kannst ja eh, aber du zerstörst mit deinem Kaufverhalten nachhaltig die Regionale Wirtschaft...
Stefan J. Pflanzl Dann soll die Regionale Wirtschaft mal Gedanken drüber machen, warum dass so ist, und nicht (z.B.) die gleiche Ware (gleicher Hersteller, gleiche Sachnummer, EDIT: kein Buch!!!) statt für 5.99 für 26.99 verkaufen (selbst erlebt).
Geld und Zeit sparen...beides kann man dann in andere Dinge investieren :D Was ist falsch daran :D
Wieso ist es denn meine Aufgabe als Kunde den regionalen Einzelhandel zu erhalten? Ich bin doch nicht die Wohlfahrt. Es ist der Job von Buchläden bzw. Einzelhändlern mir Anreize zu bieten in den Laden zu fahren. Und nicht zu betteln, dass doch bitte jemand bei Ihnen einkauft.
Sascha Stuhrmann kannst ja selbst überlegen wie sich ein Preis gestaltet, wenn man große Massen abnimmt, Miete von der grünen Wiese zahlt, Steuern meidet, Logistikgehälter bezahlt und am Ende auch noch ne AG mit potenten Investoren ist...
Sascha Stuhrmann ähm es steht im Text - Amazon bezahlt kaum Steuern dazu kommt dass die Mitarbeiter ausgebeutet werden?! Ein Geschäft hat wesentlich mehr laufende Kosten pro Artikel - das sollte jeder verstehen... Ich bestelle ja auch manchmal bei Amazon weil's einfach nicht alle Dinge regional gibt - aber gerade bei Büchern ist der Preis +/- 10% der selbe...
Jan Loertscher natürlich ist das erlaubt, sind dann Bücher aus 2. Hand, meist aber sieht man das null und sowas findet man nicht beim Händler. Also warum keine gebrauchten Bücher kaufen?
Jan Loertscher ich habe bei der Ware nicht von Büchern gesprochen. Habe vorher geguckt, was das bei Amazon kostet, okay, keinen 10er, geht ja. Fahre in die Stadt, in den Bastelladen, gleicher Gegenstand für fast 30€! Nein danke, wieder raus und per Handy online bestellt.
Stefan J. Pflanzl stimmt Amazon lässt nämlich Amerikaner in Europa arbeiten und fliegt die jeden Abend nach Hause :D:D
Problem daran ist, dass ich meistens zu hören bekomm; "Haben wir nicht im Programm, können wir auch nicht bestellen!"
Ich kann in meiner kleinen Buchhandlung wirklich jedes Buch bestellen. Null Problem.
Das halte ich für eine faule Ausrede!
Hab ich bisher noch nicht einmal erlebt... Selbst ausländische Fluchmalbücher, bevor der Ausmaltrend hier her schwappte, waren kein Problem...
Das ist keine Ausrede sondern leider Fakt. Das Problem hab ich öfters bei Büchern die mein Sohn für die Schule brauch!!! Aber der Preis ist (meistens) gleich wie von der Schule angegeben (ja die schreiben dazu was das Buch kostet.) Alles was lieferbar ist,bestell ich nicht online.
Hatte ich auch schon, dass Bücher die ich fürs Studium brauchte, nicht lieferbar waren. Das Ergebnis war dann, 30 min unterwegs, für nichts.
Luc As Da kann ich leider nicht anders als was zu sagen: dein örtlicher Buchhändler ist mit Sicherheit bei 2 deutschen Großhändlern angeschlossen: KNV und Libri. Es gibt leider immer wieder kleine Handlungen, die sich selber ein Bein stellen, indem Sie behaupten nicht bestellen zu können, da ihnen die Margen dort nicht zusagen (bei Direktbezug beim Verlag selber ist diese in aller Regel größer). Wahrscheinlich scheiterts hier einfach am Willen.
Nicole Petersen Nein das ist zu 90 % bei uns auch so !
Diese Antwort hab ich vor 15 Jahren zuletzt in einer Buchhandlung bekommen, mittlerweile ist das fast ausgeschlossen, außer sie wollen ein handsigniertes Exemplar eines vietnamesischen Reiseführers in Maoriübersetzung, das kein Reimport sein darf. Ja, das gilt auch für die Fachbücher, die ich in den Jahren brauchte und ich stimme Thorsten Theis Vermutung bzgl des Willens mancher Händler zu, es sind aber ja nicht alle gleich.
Marcel Wittram das kann man bei größeren Buchhändlern vorher checken ob es verfügbar ist.
Patrick Burkhardt hatte ich letztes Semester und parallel mehrere meiner Kommilitonen, die in verschiedenen Buchhandlungen nachgefragt haben.
Ellen Hart Grade bei Schulbüchern kann ich mir das kaum vorstellen, dass die nicht bestellt werden können.. Das am meisten verkaufte Schulbuch weltweit ist z.B. der Zimbardo und den findest du eigentlich in jeder Buchhandlung.... selbst wenn die sonst keine Schulbücher führen.. und auch sonst sollte es leicht sein Schulbücher zu bestellen.. kann man zur Not auch statt bei Amazon bei dem Verlag machen..
Weil jeder Laden über einen Händler seine Ware bestellt. Ist für den Verlag keine Gewinn-Spanne zu sehen,gibt es das Buch XY auch nicht für den Händler bestellbar....
Kommt halt auf den Lieferanten an... Nicht jeder wird von allen Verlägen beliefert... Die Info hab ich von meinem Kleinen Laden des Vertrauens bekommen.
Google mal nach dem Begriff Barsortiment. Das ist das, was eine Bestellung bei kleinen Buchhändlern genauso schnell und flexibel macht wie bei Amazon. Viel Meinung für so wenig Ahnung.
Same here
Ich behalte meinen Kindle. Da kostet mich ein Buch 5, nicht 20 Euro.
Tanja May aber Unmengen an Büchern sind doch toll :D:D, aber das sind wohl individuelle Vorlieben.
Dann werden das wohl auch die letzten Jahre sein in denen man Bücher lesen kann denn für so wenig Geld werden immer mehr Autoren die feder ruhen lassen
Sa Ndra Kann ich ueber Kindle auch, und mit meinem Oasis kann der Tolino nicht mithalten. Ich bin selbst nebenbei Autorin, und ich finde die Entwicklung nicht schlecht. Und von ausborgen halte ich nicht viel. Die Buecher, die ich lese (meist Fachbuecher fuer mein Studium), gibt es meist nicht in der Bibliothek
Ja, ich liebe mein Kindle auch. Erstens sind die Bücher um einiges billiger und zweitens hat man nicht Unmengen an Büchern Zuhause rumliegen.
Ausborgen ist auch eine Alternative! :D
In Deutschland wohl kaum...
Georg Pilz Ich lese alle Buecher auf Englisch, dennoch kosten sie im Schnitt zwischen 3 und 8 Euro. Anders koennte ich mir Buecher momentan gar nicht leisten
Georg Pilz eBook sind billiger das ist einfach so
Amar Dudi? das stimmt nicht. E Books kosten das selbe :D:D:D:D:D
Lna He das ist natürlich schlecht, aber in vielen Bereichen gibt es nur wenige Bücher die man das ganze Semester ausleihen kann. Ich kaufe dann gebrauchte Bücher bei Amazon, Kosten nur ein Bruchteil und meist keinerlei Gebrauchsspuren.
Lna He ich habe auch ein Kindle und liebe es. Denn ich lese sehr viel und wenn ich die alle als Buch gekauft hätte, wäre ich jetzt arm und in der Wohnung würde es sich stapeln. Ist auch alles eine Platzfrage.
Marcel Schmieder ich weiß, aber in der Archaeologie darf man nur Fr. bis spaetestens Mo. ausleihen, und selbst dann nur bestimmte Buecher :D und ich habe gerne selbst Zugriff auf Fachbuecher.
Lna He dafür gibt es übrigens fachbibliotheken und das in jeder Uni- und hochschulstadt
Ich mag Amazon auch nicht. Aber viele SP Autoren sind nunmal nur dort vertreten. Auch KU ist eine gute Sache. Ich mache es halb/halb. Kaufe ebooks also auch woanders. Printbücher aber nur noch beim Autor selber. Mit ganz ganz wenigen Ausnahmen. Plus bei Onlinebestellungen: die nervige Parkplatzsuche für die Innenstadt entfällt.
Mir wurde gesagt dass man mit dem Kindle an Amazon gebunden ist und nicht über e Medien.de an Büchereien ausleihen kann. Unsere Bücherei am Ort ist da gelistet. Da ich selber nicht gern lese und es ein Geburtstagsgeschenk für meine Tochter war muss ich so "beratungen" Glauben schenken. Meine Tochter ist 11 und wenn ich ihr jede Woche 4 Pferdebücher a 10 Euro kaufe passt das leider nicht in mein Budget. Daher bin ich um Büchereien froh. Fachliteratur ist bei ihr jetzt noch nicht soooo gefragt ;)
Ich nutze die Skobee App. Ich lese und kaufe eigentlich gerne aber der Platz ist nicht da.
Noch besser ein Tolino. Meine Tochter ist eine Leseratte, leiht sich jede Woche etliche Bücher in der Bücherei aus und lädt sie auf den Tolino. Kostet gar nix :)
Um in eine Buchhandlung zu kommen muss ich mit Auto oder Bus in die Stadt fahren, beides (inkl. Parken bei Auto) kostet mich dann schon an die 5-10 € +/-. Sollte das Buch bestellt werden müssen, spielen wir das gleiche Spiel am nächsten Tag noch mal :) Somit ist die tolle Preisbindung für mich an die 10-20€ teurer, weil ich den Einzelhandel unterstütze (nein, denen geb ich nicht die Schuld dran, dass ich nicht in die Stadt fahre). Nix für ungut.
Dann Ruf doch in deiner Buchhandlung an und frag ob es da ist. Schön hast du dir eine Fahrt gespart :D:D:D:D
Markus Cermak Und wenn es da ist, muss sie ja trotzdem fahren. Also teurer als online
Ehm...nö
Ich kauf meine Bücher immer in der Stadt, ich muss es sehen und anfassen bevor ich es kaufe :D
Weil es sich gut anfühlt ein richtiges Buch in der Hand zu halten zumal neue Bücher auch toll riechen
Es riecht auch gut, wenn aus dem Paket kommt. Sogar frischer :D
Jacqueline Seidl sowas versteht halt nicht jeder, ist bei mir genau so. :D
Jacqueline Seidl muss ich auch wenn ich nichts bestimmtes Suche. Dann muss ich durch denn laden und in Ruhe sehen was ich lesen will :D
Dominic Wagner machen Sie das nicht mehr wenn Sie im Paket von Amazon kommen? Ich mein nur. Oder hat Amazon andere Bücher die dann nicht mehr neu riechen und sich wie Bücher anfühlen?
Jacqueline Seidl ok.....warum auch immer
Wenn es im Laden nicht mal ein "Guten Tag " gibt, dann bestelle ich weiter im Netz. Dort erwarte ich, dass nicht.
,, Dort erwarte ich, dass nicht" Du hast doch im Leben noch kein Buch gelesen!
Rechtschreibung hat man wohl nie von dir erwartet. :D
Birgit Göbel und die schreiben einem wenigstens. Danke für Ihre Bestellung. Bekommt man im Laden auch selten.
Sv En :D
Früher gab es Sattlereien, Hufschmiede, Müller, .... Alles weg. Dafür gibts jetzt neue Berufe. So ist halt der Wandel der Zeit. Zumal ich eh noch nie ein Buch gekauft hab. Ich lese nicht gern.
Noch nie ein Buch gekauft? Wow... auch ein Lebensziel.
Warum habt ihr eigentlich ein Problem damit wenn jemand keine Bücher liest? Ich musiziere lieber. Immer gleich beleidigt sein und alles auf die Goldwaage legen. Falls ihr euch damit angegriffen fühlt, scrollt weiter.....
Ich glaube wir sollten zuerst aufklären: Sattler machen nicht nur Sattel ! (Wenn man kein Buch liest, versuche ich wenigstens mit einem FB Kommentar einen kleinen Bildungsauftrag zu erfüllen)
Stimmt, Pferde sind ausgestorben :D:D
Mario Vater wie schade. Aber man merkt es. Vielleicht solltest Du es mal bis Seite 32 probieren!
Das nicht, aber es gibt wesentlich weniger. Wird bei euch noch Mehl in der Dorfmühle hergestellt? Ich glaub du hast mich schon verstanden was ich damit meinte.
Hammer.. Ich lese für mein Studium, Arbeit und Ausbildung manchmal mehrere Hundert Seiten die Woche. Trotzdem gehe ich auch nicht in Buchhandlungen und kaufe mir ein Buch. Ich lese PRIVAT als Unterhaltung auch nicht gerne. Beschäftige mich lieber mit Musik, Technik etc. Bin ich jetzt auch ungebildet? Finde das echt krass wie hier direkt Leute meinen einen Bildungsauftrag erfüllen zu müssen, nur weil jemand gesagt hat, dass er nicht gerne liest.
Ja, es gibt sie noch, aber eben weitaus weniger. So wird es mit Buchhandlungen auch werden wenn die Preisbindung wegfällt. Jetzt stellt euch nicht so an. Ihr wisst schon worauf ich hinaus will...
Hufschmiede und Sattlereien weg? Muss mal Fragen ob mein Schmied und mein Sattler Geistererscheinungen sind :D :D
Mario Vater Mein Mann liest auch keine Bücher & ich hab ihn trotzdem geheiratet :D
Schulbücher damals schon. Privat lese ich keine Bücher. Immermal angefangen und dsnn keine Lust. Mehr als seite 30 war nie drin.
Jaxon Aevox Genau das meinte ich. Ich hab auch studiert und musste stundenlang in Bibos verbringen. Bis tief in die Nacht. Das waren alles Fachbücher. Ich verstehe wirklich nicht warum die Leseratten gleich so lamentieren nur weil eine/r mal nicht liest. Zumindest bin ich nicht der einzige wie ich sehe... :D
Kauf sie nur im Handel. Da kann man besser schmökern.
Ja, Buchhandlungen sind schwarze Löcher... da denkt man, dass man nur 10min drin war und am Ende war es eine Stunde und man geht mit 4 Büchern (aus Vernunftgründen) und einer geistigen Liste für die nächsten 10 Buchkäufe und 2 Autoren die man erstmal googlen muss.:D:D:D:D:D
Mmh stimmt online kann man ja nicht reinlesen :D:D
Patrick Burkhardt richtig so sieht's aus. Aber ich liebe das :D
Den Appell kann ich nur unterstützen
Ich liebe mein Amazon?
Das ist ja alles gut und schoen........ Das Problem ist geh mal in einen Laden und versuche das zu bekommen was du suchst. Oftmals kann das nicht bestellt werden oder nein das führen wir nicht. Was dann. Wenn sich manche Händler mehr auf ihre Kunden einstellen dann kann man da auch kaufen.
hmm dann sind das aber beschissene Buchläden o.0 Hier bei uns in Hamm hast kein Problem n Buch zu kriegen, wenn das der Händler net auf lager hat bestellt er es und kannst dann in n paar Tagen abholen.
Bis jetzt nur gute Erfahrungen mit talia oder inhabergeführten Buchhandlungen gemacht
Was hast du denn für Extrawünsche? Ich hatte es noch nie, dass ein Buch nicht bestellt werden konnte.. Okay, wenn es so alt ist und so schlecht verkauft wird, dass es keine neuen Auflagen mehr gibt wird es schwierig, Aber dann gibt es das meist in irgendeiner Bibliothek und kann da bestellt werden von der örtlichen Bibliothek. Und wenn du die Erstdrucke von Klassikern sehen willst, dann kannst du das entweder an Unis machen (mit sondergenehmigung) oder du gibst es bei Google ein... dann siehst du zwar nicht das Papier aber das eingescannte Werk von Goethe, Schiller, Kant usw.
Dennis Klippel das mag sein. Ich hatte auch schon einen Buchhändler der war an Kundenfreundlichkeit nicht zu überbieten.... aber ich meinte generell die Geschäfte. Alles bestellt man nicht im Internet..... Aber es gibt halt Sachen die bekommt man einfach nicht im Laden oder muss halt sehr weit fahren.
Marcel Geveler das ist bestimmt ein Privater. Da läuft das oft so, weil die sich das anders nicht leisten können. Aber ich meine es generell fuer die Geschäfte.Teilweise muss man weiter fahren um ein Geschäft zu erreichen und wenn die dann das Gesuchte nicht haben,dann bestellt man im Internet. Aber auch nicht alles..... man will ja auch noch einkaufen gehen?
Dann bietet mir n überragenden Service. Ich muss ja schließlich n ganzen Haufen mehr Geld in Parkplatz und umweltverpestenden sprit pumpen um in einen charakterlosen Laden zu gehen
Justin Kleihauer, welchen Service willst du denn? Du kannst das Buch unter Umständen gleich mitnehmen, kannst es anfassen, anschauen, wenn es nicht verschweißt ist, kannst du reinschauen... Ist das noch zu wenig?
In einer guten Buchhandlung wird man auch gut beraten. Bücher die verschenkt werden sollen werden liebevoll eingepackt. Und das Stöbern in einer Buchhandlung ist durch nichts zu ersetzen
keine Ahnung was ihr für Buchhandlungen habt... bei uns sind das kleine gemütliche Läden in denen sitzecken sind. Kein Buch ist eingeschweißt, man kann auch gerne die ersten Kapitel dort lesen und dann entscheiden ob man es kaufen will oder nicht. Und man muss dafür nicht extra parkplatzgebühren bezahlen oder Sprit raushauen. Man kann dort einfach vorbei laufen wenn man eh schon in der Stadt ist, weil man zb für Lebensmittel oder schulutensilien eh schon Sprit Haushalten musste :D
Und wenn das Buch zu dir geliefert wird kostet das keinen Sprit?
Tassilo S. Schweiger nein Kosten sie nicht, da Amazon eben auch viele Bücher aus 2. Hand Anbietet die sind wesentlich günstiger. Zumal ich keine Fahrtkosten habe und keine Zeit für den Weg verschwende.
Tassilo S. Schweiger, bei wem muss ich mich melden um Spritkosten und par... Ffs ich habs doch oben geschrieben und hab nichtmal bock auf Sarkasmus
Justin Kleihauer, mehr zahlen? Das halte ich für ein Gerücht. Es gibt in Deutschland die Buchpreisbindung... Die kosten überall gleich viel.
Und den Spaß hast du vorm pc :D Ein echter Buch Narr fühlt sich im Buchladen wie im Schlaraffenland ! Verkehrte Welt Und auch Amazon s Lieferer fahren nicht mit Wasser?
Magdalena Maggie, selbes Prinzip wie die öffis. Da wird ja für sehr viele Leute auf einmal gefahren. Sunny Hodam, ja aber in Bremen mit den öffis zu fahren kostet erstens auch was(ist glaub ich überall so) und gerade hier kein Argument FÜR irgendwas
Das man im Internet bei Amazon Spaß hat ein zu kaufen Zweifele ich stark, man tippt nur rum das wars...um ehrlich zu sein sind die meisten einfach nur faul in einem Buch laden sich hinzustellen so einfach.
Ich durfte nach nettem Nachfragen bis jetzt jedes verschweißte Buch zur Ansicht öffnen...
Justin Kleihauer also ich fahre auch viel Bus und Bahn. Verstehe dein Problem nicht :)
Komischer Kommentar. Das Amazon dabei kaum steuern zahlt ist dir egal :D Hauptsache das mit dem Sprit erwähnen
Und das direkt mitnehmen ist für mich nicht soo dringend
Meistens sind sie verschweißt, ich will Spaß beim Einkaufen haben, wenn ich schon mehr zahle braucht jemand ein Alleinstellungsmerkmal. Das gibt es leider selten
Im Prinzip ist es relativ einfach, wenn man in Zukunft noch regionale Geschäfte bzw Arbeitsplätze haben möchte, dann ist es unumgänglich auch regional zu kaufen! Wer dies nicht tut darf sich halt auch nicht beschweren dass 1.) Aufgrund fehlender Steuereinnahmen etwaige Sozialleistungen gekürzt werden und 2.) die Innenstädte leer werden bzw immer weniger Arbeitsplätze vorhanden sind... Keiner muss irgendwas - aber jeder trägt die Verantwortung für sein handeln!
Stefan J. Pflanzl Dann darfst aber Milch, Eier, Fleisch etc auch ned billig beim Discounter kaufen :D:D
Stefan J. Pflanzl einfach nur lächerlich, Sozialleistungen kommen vom Bund. Mmh wer sich an den Markt nicht anpasst verliert, dann kommen andere. Und wie viele Arbeitsplätze hat Amazon alleine in Deutschland geschafft?
Ich müsste erstmal 30 min fahren um in ein Geschäft zu gelangen! :D:D:D:D:D Es ist einfach bequemer, geb ich zu. Heute dreht sich doch alles nur noch ums Internet! Ich kaufe da wo es billiger ist, ob es Kleidung, spielzeug & co ist. Ich bin auch Verkäuferin aber es ist mir doch egal wer wo was kauft! PUNKT! :D
Naja...das hat die Digitalisierung so ansich. Die Welt wandelt sich. Bermerkenswert das immernoch Leute in ihren Läden sitzen und lieber Jammern und sich beklagen, als aktiv etwas zu tun.
Lena Mühring man kann sich aufs Online-Geschäft verlagern wer nicht mit der Zeit geht geht mit der Zeit
Lena Mühring Das muss es nicht zwangsläufig bedeuten, nein.
Ihre Ware auch bei Amazon anbieten so einfach ist das .
Sascha Rudolph also lieber ihre Existenz aufgeben?
Grundlegend ist das richtig und es trifft nicht nur auf Bücher zu. Wenn ich aber online suche und dann auch bestelle, dann kann ich das machen wenn ich gerade Zeit dazu habe. Ich denke das geht in der heutigen Zeit vielen so!!!
Tja beim lokalen Buchhändler bekomme ich aber leider keinen eBook Reader der mit dem Kindle mithalten kann. Sollte das der Fall sein ( von tolino etc halte uch überhaupt nix) kann man drüber nachdenken.
Bestelle nur Dinge online die ich in Deutschland nicht bekommen werde. Ich gehe für Bücher, Spiele etc. noch zum Händler. Kann ich mit die Bücher und Dinge anschauen und ich finds besser
So mache ich es auch, alles was es im Laden ganz easy zu kaufen gibt, wird da gekauft. Leider aber eben nicht alles:D:D:D:D:D
Amar Dudi? der eine mag es, der andere nicht. ist wie mit allen anderen dingen. und man kann es auch schlecht erklären...
Amar Dudi? im Laden kann ich mir die ersten Buchseiten durchlesen um zu wissen ob ich es interessant finde Online geht das nicht oder kaum, außer man nimmt die Leseproben auf diesen Geräten
Katharina Erner ich verstehe das einfach nicht wieso die Leute sich das immer anschauen wollen was gibt's denn da zu sehen wenn ich mir ein neues Spiel kaufe dann sieht es genauso aus wie alle anderen Spiele auch das Bild kann ich online super sehen und fertig ein Buch ist zum lesen da da ist mir völlig egal wie das aussieht oder wie die Seiten sich anfühlen ich würde gerne dass mir irgendjemand erklärt was ihm das bringt wenn er sich das vor Ort anschauen und anfassen kann
Also bei uns muss man erst 20 Min Auto fahren um an einen vernünftigen Buchhändler zu kommen. An sich auch kein Problem aber hat man auch nicht immer Lust zu :) und es gibt genug Orte wo man noch länger fahren müsste.
Ich bestell da wo es am billigsten ist. Logisch, nee?! Niemand wird mir sagen was und wo ich kaufen soll.
Jeder muss schauen wo er bleibt... wenn ich mit meinem Diesel nicht mehr in die Stadt darf, kaufe ich eben online. Fertig! In erster Linie muss ich schauen wo ich bleibe, denn ich muss von meinem Gehalt irgendwie leben können.
Ich bestelle seit eh und jeh meine Bücher bei meinem lokale Buch Dealer auch wenn es 5 Euro mehr kostet aber das ist mir der Service dir Gespräche und die Atmosphäre wert
Viele sind anscheinend nicht so schlau auf die Idee zu kommen vorher im Laden anzurufen, das gewünschte Buch anzufragen und eventuell gleich zu bestellen.... wenn es da ist sein Kind, Partner, Hund zu nehmen in die Stadt zu gehen und das Buch abzuholen, verbunden mit laufen und Kaffee trinken gar nicht so schlecht oder:D:D:D:D:D Ihr wollt mir doch nicht ernsthaft erzählen das ihr niemals in die Stadt geht :D
Online bestellen spart meist Geld, Zeit und Nerven. Ganzen das ist der Grund warum die meisten diesen Weg wählen :D:D:D:D:D Bevor ich mit 3 Kindern los geh, was nerven kostet, da die meisten nicht gerade erfreut sind über Kinder :D, dann Parkgebühren zahlen muss ( wenn wir mit unserem Auto überhaupt in der Stadt ein Parkhaus finden das über 2,00m ist), bestelle ich lieber abends in Ruhe online :D:D:D:D:D:D :D Ja es ist Bequemlichkeit aber auch Zeit und geld Ersparnis für mich online zu kaufen
Falls mir einer der wenigen Einzelhandel in denen das Personal wirklich so nett ist wie angepriesen die Produkte heim liefert gerne?
#audible
Wenn ich die Wahl hab: PrimeVersand am nächsten Tag da oder mit Glück in 3-4 Werktagen in der Buchhandlung, dann weiß ich was ich für meine universitären Bücher nehme ...
Die Realität kann schon hart sein. Die Einzelhändler müssen dann halt mal ihre Birne einschalten und Reformen durchführen. Es gibt offensichtliche Gründe warum Einzelhändler mit dem Onlinehandel nicht mehr mithalten können. Manchmal muss man auch tatsächlich etwas tun um weiter Geld verdienen zu können.
Würde ich machen wäre ein Buchladen in der Nähe. Zum nächsten 20 km oder mehr fahren um gesagt zu bekommen, haben wir nicht da ist mir ehrlich gesagt zu blöd.
Kaufe Bücher immer bei Thalia :D:D:D:D:D Gehe dazu in die Stadt oder kaufe einfach direkt bei Thalia online.
warum denkt ihr nicht mal an unser Portemonnaie? Kauft Milch beim Bauer, Fleisch beim Metzger und Kleidung bei Karl Lagerfeld. ich muss rechnen um über den Monat zu kommen....
Wie sie alle so tun, als hätten Buchhandlungen keine Onlineshops und die unzumutbare Fahrt ins Geschäft als Ausrede nutzen... :D:D:D:D:D
So ist es auch mit Musik, die Zeit wandelt sich, und warum mehr bezahlen, als man muss
Bei der Servicewüste in D, kauf ich lieber im Netz. Kein guten Tag, kein auf Wiedersehen.
Also ich bestelle meist direkt beim Verlag, da es die Bücher die ich lese gar nicht im offiziellen Handel zu kaufen gibt. Mich würden trotzdem die Quellen für diese Behauptung interessieren.
Weil ich keine Lust habe in der Innenstadt unmengen an Parkgebühren zu zahlen
Ich bekomme online nahezu alles ohne große Suche und das oft günstiger. Allerdings habe ich auch einen Buchhändler in der Nähe. Da bestelle ich und der versendet auch problemlos. Die Zeiten stehen leider im Wandel. So traurig das für den Einzelhandel ist. Auch der muss mit der Zeit gehen. Das Gejammere nützt nichts.
Wenn ich nur diese schrift lesen könnte
Weil man dadurch Zeit und aich Geld spart.
Ich habe neulich in einem Bericht gesehen, dass es in den Skandinavischen Ländern Paketlieferungen bis an die Haustür nur gegen einen Preist von ca. 12€ gibt. Das hat den Vorteil dass die Lieferdienste nicht mehr die Straßen verstopfen und es wird nicht jede Kleinigkeit im Netz bestellt.
#audible
Buxtehude :D
Treuer Amazonkunde seit 2006 ! :D
Die meisten Kommentierenden sind schlichtweg einfach zu bequem oder schieben es auf die Park-/Fahrkosten. Traurig.
Genau diejenigen Leute, die jetzt sagen: „Ich bestell wo ich will!1!!11!!!“, heulen dann herum, wenn die Innenstädte aussterben und völlig unattraktiv werden. Mit eurem „Ich muss alles sofort und günstig besitzen!“-Wahn macht ihr nicht nur die lokale Wirtschaft kaputt, sondern auch die Umwelt. Oder habt ihr schonmal machgedacht, was das ausmacht, ob man sämtliche Produkte in ein Geschäft fährt mit einem einzigen LKW, oder ob sich jeder Depp 30 Pakete bei Zalando bestellt und dann 25 davon zurückschickt? Da sieht man dann vegane Ökotussen, welche ständig von Umweltschutz faseln, aber andauernd neues Zeug auf Zalando und Co. bestellen. Saudämlich...
REWE bietet seit längerer Zeit das online shoppen an..... In unseren REWE Märkten, tummeln sich jedoch weiterhin viele Kunden. Also sollte man tatsächlich nicht einfach so behaupten, das die Leute nicht ,mehr in den Läden einkaufen, weil sie es sich auch online bestellen können
Der arme kleine Buchhändler.. So Arm, dass es ihn hier eh nicht mehr gibt. Ob ich nun der Thaliakette oder Amazon das Geld in den Rächen werfe..
Stimmt so nicht, man muss nicht in die Stadt fahren mit dem Auto. Wir haben die Möglichkeit online zu bestellen und es wird portofrei in den Briefkasten geliefert. Z. B. Ex Libris, Weltbild und ....und...
Ich als Legastheniker habe die Vorteile eines guten Buches erst vor kurzem schätzen lernen dürfen. Und natürlich habe ich alle Bücher die ich mir bis jetzt gekauft habe vorher beim Online Versandhandel angeschaut und Rezessionen durchgelesen. Bin aber dann bei der nächsten Gelegenheit in die Stadt gefahren und hab dort entweder das Buch sofort gekauft oder mir bestellt. Ich finde es wichtig den regionalen Handel zu unterstützen, zumal die Innenstädte sonst ziemlich bald Wüsten gleichen durch den ganzen Leerstand. Und da ich ein kleiner Geizhals bin der keine Parkgebühren bezahlen möchte, parke ich in den meisten Fällen rund 10 Gehminuten außerhalb der Innenstadt. Erspart auch Nerven und Türdellen von den Nachbarautos ;)
Unser Deutscher Staat lässt das zu und wie zb das Dieselfahrverbot richtet er uns zu Grunde.
Amazon verkauft von den Büchern halt auch deutlich mehr... Unterm Strich verdienen Verlag und co trotzdem mehr über Amazon... Von daher..
Julian Koepke Sowas hab ich halt gestern gemeint .. das die Großkonzerne die kleineren immer ausnutzen
Wie die Menschen lesen noch Bücher? :D:D
Martin Vo :D:D:D:D
Stimmt alles!!! Viele Buchhandlungen haben übrigens auch einen Onlineshop und senden Bücher zu. Wir haben einen Shop senden gerne Bücher zu und doch kommen die Kunden in unseren Laden und informieren sich persönlich und freuen sich über Gespräche.
Ich wohn in Kanada.... Wenn ich gute deutsche Bücher will muss ich "leider" zu Amazon. Oder spezielle Sprach Bücher für mein Japanisch. Die gibt's hier nicht, also muss ich zu Amazon, leider.
Ähm wir haben doch in Deutschland Buchpreisbindung :D:D:D
Ich kann jedem Buchhändler nur empfehlen ein paar Amazon-Aktien zu kaufen. Dann kann man sogar von seinem "Gegner" profitieren... Übrigens ist Amazon so beliebt, weil man dort fast alles bekommt, nicht nur Bücher. Die waren nur der Anfang.
Sowas nennt man auch Wandel der Zeit. :D:D:D:D:D
Genau, bei Amazon bekomme ich eine gebrauchte Ausgabe eines Buches für ein Euro und soll dann in die Buchhandlung gehen und 15€ ausgeben. Ist ja wohl ein Scherz. :D
Online bestellen spart Zeit, Geld und Nerven :D:D:D:D:D
Claudi :D:D
Es kommt ebend drauf an wo man auch wohnt . Wenn man jammert das man noch ewig weit fahren muss tja ...ist man in meinen augen einbisschen selbst schuld aber nur um 1 buch zukaufen fährt ja auch nicht in die stadt bei dem das der fall ist denn "normalerweise" fährt man dann ja wegen mehreren Angelegenheiten in die stadt also von daher .... Bei mir ist es ja gottdeidank ganz einfach . Hab ne Monatskarte bei der Mvb und zahle da halt meine 40 € nochwas und brauch keine gedanken über sowas zu machen wie sprit und bim bim bim. Und ich geh viel lieber zu läden als sowas im Internet zu bestellen.oder e book
Was geht mit euch? Ihr kauft Bücher? Download?/Vorleseprogramm?/Ebook:D:D oder erst mal bei Youtube schauen ob es da was gibt. Wer sagt das er Zeit sparen will und dann aber selbst lesen und 2 Wochen für ein Buch brauchen. Haha!
Support your local Buchhändler :D
#Thalia Thalia Buchhandlung - Thalia.de :D:D
Spannende Kommentare, -, wer immer nur aufs Geld guckt verliert den Blick fürs Leben.
Helmut Pünner Mmh was habe ich vom Einzelhandel und was bringt der meinem Leben?
Ich lebe mitten in der Innenstadt und käme nicht mal im Traum auf die Idee, online zu shoppen! Hab schon beruflich dem Digitalmarketing und der Digitalisierung den Rücken gekehrt, und das, obwohl ich ziemlich fit in dem Thema bin. Hatte einfach keinen Bock mehr auf diesen virtuellen, nicht (be-)greifbaren, aber 1000e Euro teuren Blödsinn, was den Aufbau von Onlineshops, Erstellung von Newslettern (gerne auch SPAM genannt), Webinaren, Vlogs und anderen Schnickes betrifft. Was den Bücherkauf angeht, geht nichts über den Duft vieler frisch gepresster Bücher, sanft die Seiten durchblättern, lesend in einige Passagen versinken, bevor man sich zum Kauf entscheidet... Meine beiden Lieblingsläden in meiner Heimatstadt sind je ein kleiner, uriger Buchladen und Teeladen. Diese wunderbare, ruhige Atmosphäre beider Lädchen, Düfte und super netten und kompetenten Ladeninhaber, die mich selbst auf offener Straße grüßen, wenn wir uns zufällig begegnen, weil wir uns schon von diversen Einkäufen kennen, das ist unbezahlbar und bietet mir kein Onlineshop der Welt!
Stefan Lorenzen Buchhandlung Lorenzen ,hier bekommt ihr eure Bücher schneller als bei Amazon. :D Nur zu Empfehlen
Kilian Mans !!!!
Ich hab keine Lust 30 Kilometer zu fahren , dafür auch noch 15 Euro zu zahlen, und mich dann durch Menschenmengen zu quetschen,nö...
Vicky Zill :D
Und was gibt es schöneres, als eine Buchhandlung in der man "stundenlang" stöbern kann?
Ich lese bei Amazon Unlimited für 10 Euro im Monat so viele Bücher wie ich möchte. Diese werden mir per Mausklick direkt auf den Kindle geladen. Das ist für mich als Vielleserin eine großartige Sache. Ich kenne keinen regionalen Buchhandel, der so etwas anbietet.
Wenn man heute nicht 24/7 arbeiten müsste um um die Runden zu kommen, Hätte man mit Sicherheit auch mal Zeit in die Stadt zu fahren und in ein richtiges Geschäft zu gehen.
Ich wohne 5 min Fußweg in die Stadt, aber wenn ich mal Zeit finde in die Buchhandlung zu gehen wegen einem bestimmten Buch, haben sie es nicht und es muss bestellt werden. Würde für mich heißen, dass ich morgen wieder los muss. Dann bestelle ich lieber im Internet, dann hab ich es auch morgen beim großen A... . Wenn es ein Geschenk werden soll, lasse ich mich gern beraten und wähle dann aus, was ich kaufen will. Natürlich unter der Ware die da ist, um es gleich mitzunehmen... Schichtarbeit und froh zu Hause zu sein wäre dann meine Entschuldigung. Natürlich tut es mir leid für die lokalen Buchhandlungen, aber so ist es für mich einfacher und ich hab weniger Stress.
Melanie Krause danke, das wäre auch mein Argument gewesen. Wenn man selbst jeden Tag bis abends arbeitet und das Dorf, in dem man arbeitet nicht gerade eine Buchhandlung (füge jedes beliebige Geschäft ein)hat , hat man nicht noch Bock am Wochenende in die Stadt zu fahren. Abgesehen von den Kosten für Parkplätze oder das Bahnticket.
Gute Geschäfte wird es immer geben und genau dahin gehe ich, wenn ich persönlich etwas kaufen und/oder eine Beratung möchte, alle anderen Läden braucht man nicht. Meine Zeit ist zu wertvoll, um sie mit unprofessionellen und unfreundlichen Verkäufern zu verschwenden. Wer kompetent genug dafür ist, Zeit und Geld sparen möchte, der findet alles online und kann sich den ganzen Stress sparen und die dadurch ersparte Zeit für die Familie oder andere wichtigen Dinge nutzen!!! Außerdem ist das ganz alleine meine Entscheidung wo ich etwas kaufen oder bestellen möchte...
Amazon kann mich sowieso mal, wie ich gehört habe braucht Amazon sowie Ikea keine Einkommensteuer an der BRD bezahlen, stimmt das?
Traurig wie manche denken. Dann können ja praktisch alke Geschäfte schließen und man kauft nur noch im Internet. Dann brauchen die Leute keine Angst haben, das Sie mit ihren Diesel nicht in die Stadt dürfen. Dann kann jeder zu Hause sitzen und bri Amazon bestellen. Ob das die Lösung ist? Ich bin froh das es Geschäfte gibt wo man noch beraten wird. Die Leute werden immer bequemer. Gut in Geschäften muss man auch gleich bezahlen und nicht auf Rechnung.
Also bis auf den Fakt dass diese Person über jedem U Punkte hat und ich mich erst verlesen habe mit den ganzen ü‘s, gebe ich ihr Recht.
Donia Yakoubi das sind keine Punkte sondern Striche. Hat man früher so gemacht um in Handschreibschrift das U vom M zu unterscheiden. Ist halt alte Schule
Aber durchaus üblich, ein Strich über ein „u“ zu setzen. Sind ja keine Doppelpunkte ( Tüttelchen ).
Verena Kolbe ich mich auch. :D:Dmache auch den strich über dem u, damit es sich vom n unterscheidet.
Schei... Ich bin alt. Ich kenne das auch noch so aus der Schule :D:D
Oder vom „n“
Vielleicht bin ich auch einfach nur zu jung :D:D:D:D:D
Danke Marcel, jetzt fühle ich mich alt. :D
Marcel Sandvoß achso :D
Das kann ich als Buchhändlerin zu 100% bejahen!
Nicht Amazon ist schuld daran, sondern die Leute, die dort bestellen! Immer alles auf das Unternehmen zu schieben, ist natürlich einfacher
Oh der böse Fortschritt :D:D Lasst ihr jetzt eure Kleidung alle wieder beim Schneider um die Ecke nähen? Und die lassen das Tuch dafür in der Webergasse herstellen? Früher war alles besser... Frauen in die Küche und dem Manne ein ordentliches Mahl gekocht! Ja, Jobs gehen verloren, dafür werden auch andere geschaffen. Panikmache bringt niemandem etwas. Ein gesunder Umgang mit Konsum schon eher.
Janina Rehklau:D:D
Ein hoch auf den Online Handel, wer sich nicht weiter entwickelt bleibt halt auf der Strecke. Das nennt man "Mit der Zeit gehen" und sollte auch von Fernsehn, Zeitung usw beachtet werden sonst gibt es bald keine mehr. :D
Genau davon rede ich ja. Streaming ist immer mehr im kommen und ich kenne niemanden der positiv über das Tv System denkt. Für 10€ alles gucken können wann wie und wo man will in Top Qualität & ohne Werbung, das ist die Zukunft.
Ingo Schikowski tatsächlich sind TV und Zeitungen auch gerade auf dem besten Weg alles zu verschlafen
Der Handel und die Politik, haben viel zu lange gepennt!!! Wenn der Kunde hier auch König wäre, hätten wir viele dieser Probleme vielleicht gar nicht! Mangelhafte Bedienung, unfreundliches Personal- und/oder zu wenig davon (siehe Baumärkte, Elektroläden), nicht auf Lager, überhöhte Preise, schlechte Umtauschbedingungen, lange Wegstrecke, unattraktive Angebote, Fahrverbote, schreckliche Parkplatzsituationen und "no go Areas", die sich in der Nähe von entsprechenden Einkaufscentren befinden etc... Amazon hingegen: "PC an, klicken, suchen, kaufen". Wen wundert es da in der heutigen Zeit der Technik, dem Zeitdruck und der chronischen Überforderung, das so viele Menschen dort bestellen:D:D
Ich denke jeder genervte Mitarbeiter war irgendwann auch mal hochmotiviert. Ich habe täglich mit Menschen zu tun und muss sagen dass es schlimm geworden ist... manchen Kunden ist es egal um welche Uhrzeit sie etwas wollen - es muss JETZT geschehen. Wenn jedoch schon der Großhandel geschlossen hat ist es logisch dass wir nichts mehr her bekommen. Was es heißt sich jeden Artikel auf Lager zu holen für den Fall dass ein Kunde nach mehreren Monaten nach diesem fragt weiß ich auch. Das schlimmste für den "Kleinen Mann" sind Lagerleichen. Ich finde es schade dass man sich einredet man müsse mit der Zeit gehen. Genauso wie mit den Spritpreisen. Gerade wir Deutschen akzeptieren einfach, nehmen es hin... in anderen Ländern werden für ein paar Tage die Tankstellen dicht gemacht und die Preise werden gesenkt. Leider gehört dazu eine riesen Portion Zusammenhalt wovon ich leider immer wieder viel zu wenig feststelle. Viele Probleme wären erst gar nicht entstanden wenn wir vorausschauend und weniger egoistisch gehandelt hätten. :D:D
Kaufe so viel wie möglich lokal. Ich lebe mit diesen Menschen und nicht bei Amazon.
Wer kauft noch Bücher?!... E books.... Aber ok... Stimmt schon... Amazon sind moderne Kameltreiber:D:D:D:D:D
Daniel du solltest dir deine Bücher auch wo anders bestellen!
Diskussion erübrigt sich: Bei Amazon erhältlich, billiger und super schnell geliefert.
Ich brauche und will kein :DAmazon:D:D
Bücher habe ich noch nie bei Amazon bestellt... :D wusste auch garnicht wieso ich das tun sollte.. Gibt genug anderes da zu kaufe :D
99% meiner Bücher sind gebraucht. Entweder vom Flohmarkt, Tauschregale, Secondhandladen usw...
Ich war 3 mal beim Buchhändler, 3 Mal habe ich was bestellt. 3 Mal war es nicht das was ich eigentlich suchte. Hatte das Gefühl das die keine Ahnung hatten und unangenehme Fragen stellten wie: Sind Sie Arzt das lesen normalerweise Medizinstudenten .Ich bin kein Scheiß Arzt ich mache mein Abitur nach und brauche es für nen Leistungskurs! Also unterschwellig für Dumm dargestellt. Darauf kann ich verzichten. Bei Amazon 20 Minuten von der Couch aus investiert.... und zack kam das richtige was ich auch gebrauchen konnte! Der Einzelhandel vor allem Fachläden sind heutzutage ein Witz. Und ich kann da mitreden bin gelernter Einzelhändler und zum Glück aus der Branche raus.
Bücher? Ist doch alles online und E-Book Format?! Wer käuft denn bitte noch Bücher?!
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Gibt so viele Wege zu seinem Gut zu kommen. Hauptsache Amazon wird gemieden?
Ich habe noch nie auch nur irgendwas im Internet bestellt! Und das habe ich auch in Zukunft nicht vor. Ich kaufe ausschließlich im Regionalen Einzelhandel! Und das gilt für alle Dinge des Täglichen Lebens!
Ich verstehe nicht warum man sich Bücher online kauft oder allgemein diese EBooks Mist da. Hallo? Der Duft der einen entgegen kommt, von frischvedruckten Papier :D könnte jedesmal darin versinken! :D:D
Berkay schäm dich! :D Ich weiß dass du letztens bei Wittwer warst, aber das war nur das eine Mal :D
Amazon wird alles beherrschen! Keiner sieht es! Was für Kommentare hier :D
meine fremdsprachigen Bücher kosten im Handel mehr oder sind nicht bestellbar
Ich hab noch nie nen Businessplan gesehen der darauf basiert Kunden anzuflehen nicht bei Wettbewerbern zu kaufen. "Bitte bitte bitte gebt mir euer geld, nicht den anderen"...Unfassbar!!! Wie wäre es mal damit, sich auf die eigenen Kernkompetenzen zu fokussieren und ein Konzept zu entwickeln, mit dem man Kunden einen Mehrwert gegenüber der Konkurrenz bietet. DAS wäre überzeugend. So eine Heulerei ist ein Grund mehr solche Läden zu schließen!
Das sollte sich jeder kleine Buchhändler in die Auslage hängen!
Die Bücherläden bestellen höchstpersönlich bei Amazon, wenn es nicht vorrätig ist...ts
So lange es in meiner Stadt einen Buchladen gab, habe ich dort gekauft! Aber ich fahre nicht kilometerweit durch die Gegend und drücke dann noch Parkgebühren ab. Wenn ich aber andere Schreibwaren brauche - Stifte, Kalender, Notizbücher - gehe ich selbstverständlich in den Fachhandel. Da will ich nämlich anfassen und ausprobieren.
Ich bin mir selbst der nächste, gekauft wird dort wo es billiger ist.
Tim Pfeifer , Solidarität hört sich da auf wenn es für mich zum Nachteil wird. Jeder kann tun und lassen was er und seine Meinung kundtun. Und das ist meine Meinung.
Andreas Schantl Solidarität ist auch nur was für Anfänger ... unglaublich
Warum beschwert sich der Buchhandel nicht bei den Verlagen, dass die zum Discount abgeben? Warum soll immer der Verbraucher schuld sein? Der hat immerhin die für ihn hohe Buchpreisbindung....
Sehe ich genauso. Ich versuche weitestgehend vor Ort zu kaufen. Ich finde es sehr schön in eine Buchhandlung zu gehen und mich umzusehen?
Christian, beim nächsten gebundenen Buch fürs Home Office dran denken :-)
Viv Micha
Die Leute Jammern, und meckern wenn sie mal leer stehende Geschäfte sehen, wenn sie mal aus spass und Lust durch die fussgängeezone bummeln. Nur das sie selbst verantwortlich dafür sind, das will keiner wissen.
Weg mit Allem was man nicht braucht!!! Wenn Geschäfte schlecht laufen, dann liegt es bestimmt nicht an den Kunden, diese Läden sollen sofort schließen oder sich weiter entwickeln und sich auf die heutigen Bedürfnisse der Menschen anpassen!!!
Bla bla bla und dann habt ihr es nicht und bestellung dauert 3-4 Tage.... ich Bleib bei amazon und direkt am gleichen Tag oder morgens hab ich das buch !
Wann wird nicht durch Freundschaft und Gerechtigkeit zu einer der weltstärksten Marken :D:D:D:D:D
Auf dem Land oft der einzigste Weg und ich bekomme sie bis nach Hause geliefert und spare mir den Weg das ich das Buch abholen muss,wenn es nicht vorrätig war,auch noch. Sorry aber so ist es leider...
Ich bestelle auch ab und zu Dinge im Internet, aber das sind solche die ich im Stationären Handel nicht finde und bekomme. Aber es ist schon so. Viele Städte vergraulen auch die Kunden mit Parkplatzmangel, und die Geschäfte mit überteuerten Produkten. Wobei die Geschäfte leider einen solchen Preis verlangen müssen um die Horrenden Mietpreise in den Städten bezahlen zu können. Die Personal kosten sind teilweise günstiger.
Ich habe noch nie etwas bei Amazon oder dergleichen bestellt. Ich gehe voll Retro in ein Geschäft und kaufe dort. :D
Genau das selbe mit Kleinbetrieben, die Baumarkt Sachen verkaufen! Anstatt die Sachen(Fenster,Türen, Bäder was auch immer) in einem Kleinen Familienbetrieb zu kaufen, rennen alle zum Baumarkt. Anstatt die Existenz dieser kleinen Betriebe zu sichern, in denen Leute mit Herz und Seele und Jahrelanger Erfahrung beraten !
Leute, "ALLESbesteller" habt ihrs noch immer nicht begriffen, wer sich alles von weit her liefern lässt, zieht Steuerleistung fürs eigene Land ab, bereichert Bezos und Co., auf Dauer wird das eigene Land unterminiert, der eigene Job gefährdet, das Haus dann da draussen nichts mehr wert! Beispiel in Ö.: seit Sept. haben ein Drogeriemarkt und ein Bekleidungsgeschäft f. alle Generationen in 10.000 Einwohner ländlichen Region geschlossen. dh. 2 grosse Lokale mitten in der Bezirkshauptstadt stehen leer, mind. 15 Frauen sind ihren Job in strukturschwacher Gegend los, und die 2 einhalb Botenfahrer haben nun mehr action, verdienen aber auch gerade zuviel zum Sterben, zu wenig, um halbwegs leben zu können. NACHDENKEN, sich ORGANISIEREN, regionale Händler leben lassen, stärkt auch auf Dauer die eigene Kaufkraft, Region, Bezirk, Stadt, das LAND!
Allerdings ist es auch nun einmal so, dass die Produkte definitiv in Läden mehr kosten. Wenn ich also alle bisher bei Amazon gekauften Produkte in Lokalen Läden hätte kaufen müssen, dann wäre ich sehr wahrscheinlich knapp 30.000-50.000€ im Minus.
Clarissa Kühnberger was ist da lustig, haben Amazon Aktien? sonst gibts dafür nämlich keinen Grund!
Nö. Ich kaufe da wo ich will und nicht wo es moralisch richtig ist.....
Amazon versucht über die Preise den Einzelhandel zu schaden. In vielen kleineren Städten gibt es schon keine Geschäfte mehr, dh. Keine Beratung keinen Service. Die Preise sind inzwischen angepasst und zum Teil höher. Hurra Amazon und Co.
Ich frage immer erst beim Einzelhandel! Gestern erst! Haben aber nicht das, was ich brauche!
Ich verstehe hier die Kommentare nicht. Mein Buchhandel in Uetersen, Firma Lavorenz, hat einen Klasse Onlineauftritt. Dort bestelle ich alles, wenn ich keine Zeit habe hinzufahren, und lasse es mir notfalls per Post zuschicken. Manchmal nehme ich mir aber auch die Zeit und stöbere alles dort durch, so habe ich dort wunderbare Weihnachtsgeschenke innerhalb einer halben Stunde gefunden und meine Lieben glücklich gemacht. Ich bin mir sicher, dass viele andere Einzelhändler auch so aufgestellt sind. Mr. Bezos kriegt nicht einen Cent von mir. Ich weiß, dass er darauf verzichten kann, aber wer den Cent nicht ehrt...darum gebe ich ihn lieber an jemanden, der ihn zu schätzen weiß.
Hinzu kommt, dass Jeff Bezos mit einem Vermögen von fast 150 Mrd. der reichste Mann der Welt ist und den Großteil seine Mitarbeiter bei Mindestlohn unter oft unzumutbaren Zuständen schuften lässt. Jeder, der bei Amazon kauft, sollte sich bewusst sein, dass er aktiv daran mitwirkt, dass ein immer größerer Teil unserer Gesellschaft nahe an die Armutsgrenze rutscht, obwohl er arbeitet...
Ich habe nie eine Quelle zu den Aussagen gesehen, als irgendwelche Bilder :D
Bis zum nächsten Buchladen sind es 25 km...
Weil man bei Amazon keinen Parkbon bezahlen muss, weil man mal vergessen hat die Parkscheibe ins Auto zu legen und nach kurzer Zeit einen Bon von 24,90 zu zahlen hat (private Parkplatz GmbH). Da müssen sich die Städte bzw. die Einzelhändler nicht wundern, wenn man da keinen Bock mehr drauf hat.
Bücher kaufe ich immer in der Buchhandlung, aber ich habe auch einen Kindle und den will ich auch nicht mehr missen?
Wir sind den Verfall unserer Städte zum großen Teil mit schuld. Jeder nutzt die online-Dienste, weil es ja so bequem ist. Aber wir beklagen uns gleichzeitig über die Schließung alteingesessener Kaufhäuser wie zuletzt mal wieder in Bonn das traditionsreiche Spielwarengeschäft Puppenkönig! Alle können etwas dazu beitragen das unsere Städte nicht ganz und gar aussterben und unattraktiv werden.
Ich erwarte keine Wunder, keinen Sekt oder sonst was und kenne auch niemanden der das tut. Nur ist es so: Wenn ich zu meinem Buchhändler fahre, der vorher nicht ans Telefon geht (grundsätzlich übrigens), dann feststelle, das Buch ist nicht erhältlich und wieder enttäuscht meines Weges ziehe und dann noch die hohen Parkkosten dazurechne, muss sich keiner wundern. Eine stunde parken kosten erstmal 3-4€ pro Stunde, die ich auf jeden fall bezahlen muss. Dann macht mir das Bummeln in der Stadt auch keinen Spaß mehr. Da wäre für mich ein Ansatz. Preisgünstige Parkplätze, dann würde ich mich gern auch ein zweites Mal auf den Weg machen.
Ja, das ist jetzt schon so, Optiker, Smartphone-Läden, H&M, 1 Euro Shops, Starbucks und McDonald, so sieht es heute überall aus
Harald Ließem da bin ich voll bei Ihnen!!! Es ist schon traurig was die Kunden auch alles erwarten! Am liebsten ein Kaffee oder n Glas Sekt nebenher... kostenlos, ist klar! eine Verkäuferin die sich ne Stunde Zeit nimmt und berät... im Hintergrund sollte dann n dj auflegen denn CD ist out! Zur bespassung der Kids sollte dann noch ein Clown in der Ecke stehen und Luftballons ausgeben.... ach und kosten darf es natürlich auch nix!!!! Kleine Inhaber geführte Geschäfte werden verschwinden.... die Innenstädte werden alle gleich werden( Handy Brillen große Kaufhäuser) die Individualität verschwindet, es gib überall nur noch die gleiche Massenware! Sehr sehr traurig!!!!!
Trotzdem ist es ein Kulturverfall! Die Städte werden immer uniteressanter, dies ist oder wird ein Problem für alle Menschen!
Veränderung findet eben statt. Sie finden ja auch viel weniger Hufschmied, Sattler und Kesselflicker in der Stadt. Der stationäre Handel wird da überleben, wo er Vorteile bietet. Da wo das nicht der Fall ist, werden ihn höchstens Liebhaber in Nischen noch zu Bruchteilen am Leben erhalten. Fragen Sie mal nach Schallplattenläden...
das in jedem Fall auch. Verkäuferinnen und Verkäufer müssten wieder gut ausgebildet sein und über die Produkte, die sie verkaufen, gute Auskünfte geben und die Kunden beraten können. Mancherorts würde auch ein wenig Freundlichkeit weiterhelfen.
Harald Ließem ja vor allem die Händler müssten etwas ändern um attraktiver für die Kunden zu werden.
Ich lese nur noch E Books...
Hab ich getan... Das eine hatte eine Woche Lieferzeit (bei Amazon war es direkt verfügbar) und das andere (ein stinknormaler) Reiseführer ist gerade auch nicht lieferbar. Müsste ich nicht einen Gutschein einlösen, hätte ich da kein Buch bestellt...
Und irgendwann heulen alle rum dass es keine Läden keine Geschäfte mehr gibt !! Man erntet immer was man säht früher oder später und dann will es wieder keiner gewesen sein ...
Ich kaufe nur das online was ich im Handel nicht gefunden habe. Anfahrt/Parkgebühren sind ne billige Ausrede, so viel Leute immer in Einkaufszentren oder Innenstädten unterwegs sind. Wenn ihr da eh schon seid, könnt ihr auch gleich in den Buchhandel gehen! ^^ ich bin auch dafür, dass Amazon Steuern zahlt und faire Arbeitsbedingungen schafft und bin bereit, dafür bis zu 25% mehr zu zahlen.
Die Co2 Bilanz um zu Euch in die Buchhandlung zu kommen ist auch nicht zu vergessen. Ausserdem gibt es berufstätige die so etwas nur nach ihrer Arbeit erledigen können. Und was spät Nachmittags in den Städten los ist weiß jeder. Und preislich habe ich keinen Vorteil wenn ich mir das Buch im Laden holen. Verschickt Eure Ware doch auch und eröffnet einen online Store....
Hmmmm..bin wohl die einzige, die Kinder gelesen hat.. :D
Eigentlich bin ich auch dafür das der Einzelhandel mehr unterstützt wird!Aber die Auswahl in den Läden ist tatsächlich sehr beschränkt und wenn man voll Berufstätig ist und im Schichtdienst arbeitet und vorallem zur Weihnachtszeit wenig Zeit hat um Geschenke zu kaufen,dann muss ich gestehen das ich auch online bestelle?aber trotzdem gehe ich auch gerne bummeln und in Bücherläden schmökern :D
Wir haben keinen lokalen Buchhändler mehr, der hat lange aufgegeben.
Steuern bezahlt der "kleine" Mann dank dem Herrn mit 2 Promille rheume oder Gicht !!
Noch schlimmer sieht's mit Apotheken aus. Just sayin.
:D Hauptsache alles günstig..ihr wisst schon wie man die Welt auf den Kopf stellt?
Aber die Buchpreisbindung ist bekannt, oder?
:D:D:D
Ich will's halt bequem ihr könnt ja gerne rausgehen und eure Zeit verschwenden
Die will Amazon gerne kippen.
Marcel Wittram du warst schneller :D
Polkappe Dio Mäxn Bücher unterliegen der Buchpreisbindung! Egal ob im laden oder bei Amazon es kostet überall das gleiche
Jeder macht es wie er mag.
Amazon ist halt immer einen Schritt voraus, selbst Schuld, wenn man sich nicht dem Kunden anpassen möchte.
Ich kauf meine immer bei Real :D
Mein lokaler Buchhändler ist Thalia :D:D:D:D:D
Wenn das mal nicht ne Klage nach sich zieht.
zum einen kann man auf amazon selber ausrechnen , was man als "professioneller" händler verdient und am beispiel eines buches sind das noch nicht mal 20% was amazon bekommt. ... die 60% hier sind völlig aus der luft gegriffen. .... kann sicher verstehen das sich der einzelhandel sorgen macht. es hängen arbeitsplätze davon ab. .... doch würden wir nicht mit der zeit gehen , gebe es heute keine computer und wir würden immer noch alles mit der hand schreiben , wir würden weiter auf pferden durch die landschaft reiten als das auto nutzen .... usw. usf. .... letztendlich entscheide ich als kunde wo ich einkaufe.
Ich hab in meinem bisherigen Leben noch nie was bei Amazon bestellt. Kommt mir auch nicht in den Sinn irgendwie:D:D:D:D:Dund Bücher schon grad gar nicht. Ich muss die „riechen“:D
Wir bestellen alle Bücher nur im Buchhandel.
Amazon hat eine große Auswahl, da kommen die Einzelhändler nicht mit. Und bequem ist es leider auch.
Bitte ernst nehmen!!!!! Unterstützt bitte DEN EINZELHANDEL so gut ihr könnt!
Weg mit Allem was man nicht braucht!!! Wenn Geschäfte schlecht laufen, dann liegt es bestimmt nicht an den Kunden, diese Läden sollen sofort schließen oder sich weiter entwickeln und sich auf die heutigen Bedürfnisse der Menschen anpassen!!!
Ja vielleicht. Ich denke in jedem Sinne an geförderte und gesicherte Arbeitsplätze im Einzelhandel und an den sozialen Aspekt! Ich bin auch ein großer Freund des Bargeldes. Muss ja nicht jeder wissen, was ich mir kaufe! Privatsphäre kommt auch noch hinzu! Amazon ist scheiße! Ich bleibe dabei... Die haben so viel Macht! Ne man! Ich habe was gegen diese Machtkonzerne wie Amazon/Nestlé usw.
Amazon zahlt übrigens nach Tarif der Logistikbranche, viele Einzelhändler zahlen Mindestlohn und oft lieber auf 450€ Basis. Das heißt keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder an Feiertagen
Ach ja die eigenen Fahrer der großen Einzelhändler fahren frühs um 3 oder 4 Uhr an und ihre Tour endet nicht vor Mittag. Die meisten zentrallager liegen in der Pampa um Geld zu sparen und somit werden fahrwege deutlich erhöht, spart trotzdem Geld..
Also Arbeitsplätze die genauso schlecht bezahlt und gewürdigt werden wie im Einzelhandel, also Beratung und Gespräche mit Fachkräften geht auch im Onlinehandel, die übrigens auch Millionen Arbeitsplätze geschaffen haben, die Sie mit ihrem Boykott gefährden. Also der Müll ist durch direktlieferung die im Onlinehandel möglich ist, deutlich geringer, der co2 Ausstoß verändert sich nicht wirklich vom onlinhandel zum Einzelhandel, eher ist der Kunde der zum einkaufen fährt noch derjenige der dem Einzelhandel zu einer schlechteren co2 Bilanz verhilft. Also die Einzelhändler haben eine ganze Reihe von Fahrzeugen und lassen sich zusätzlich noch von paketdiensten beliefern. Amazon nutzt paketlieferdienste, die der Handel auch nutzt. Also fast alles trifft auch auf den Handel zu und ist dort nicht wirklich besser, der Kunde muss aber mehr zahlen und Zeit Opfern. Den Vorteil für den Kunden gibt es einfach nicht.
Marcel Schmieder damit die Arbeitsplätze im Einzelhandel erhalten bleiben, weil es auch ein gesellschaftlicher Fakt ist, sich im Laden beraten zu lassen, mit Menschen und Fachkräften zu sprechen und sein Gesicht zu bewahren und zu zeigen. Damit wir weiterhin miteinander in den Dialog gehen können und zudem finde ich es persönlich sehr wichtig, den Verpackungs und Transportmüll zu verringern und den co2 Ausstoß hier ebenso zu beachten. Muss der Lieferant in das Geschäft fahren, fährt nur einmal und 150 mal am Tag. Amazons Lieferanten arbeiten zu schlimmen Bedingungen. Sie werden sehr schlecht bezahlt. Ich hoffe diese Fakten reichen, um wenigstens mal darüber nachzudenken.
Julez Marie Schmidt und warum? Was hat der Kunde davon?
deshalb ist der der Jeff Bezos der reichste mensch der Welt
Ich arbeite selbst bei Amazon und das aus Überzeugung und Leidenschaft. Wir haben hier richtig Spass bei der Arbeit :D Bestellt bitte alle schön weiter bei uns :D
Ich hab Zeit und kauf meine Bücher in Bücherläden :D:D:D:D:D
Bernd :D
Ich stöber sehr gerne in unserem lokalen Buchladen. Was nicht vorrätig ist, konnte bisher immer bestellt werden. Gute Beratung und guten Service gibt's lokal, da muss ich nicht bestellen.
Bücher kaufe ich grundsätzlich nur im Einzelhandel :D
Sebastian nie wieder Bücher bei Amazon bestellen! Und lies bloß nicht die meisten Kommentare. Macht traurig. Die Menschen richten sich selbst zu grunde.
Ich unterstütze gerne die kleinen Buchhandlungen. Kaufe Bücher immer vor Ort.
Türlich Arlesheim und Aesch :D
Online ist einfach bequemer und stressfreier . Ausserdem kommt es dem Lohn der DHL und Deutschen Post zu gute denn von irgendwas müssen die Poster wie ich auch leben :D und ja amazon boomt.
Bald werden Retourenpakete kostenpflichtig, dann sehen wir weiter
Thalia liefert Bücher kostenlos
Ich wollte mir letztens einen Kalender bei Thalia kaufen aber sie hatten keinen der mir gefiel. Nur einen mit Biebelsprüchen oder so eine kleine Disneygöre. Also hab ich mir einen bei Amazon bestellt...ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen.
Mach ich immer..und am liebsten bei kleinen Buchhändlern..
Der Verlag muss ja nicht über Amazon verkaufen ;-)
Ich kaufe keine Bücher ich habe einen Kindle :D
Ich kaufe nur ab und an bei Amazon, wenn es die Sachen hier z.B. nirgends gibt, oder man wirklich nicht dazu kommt, vor Ort einzukaufen ;)
Ich bin so Faul, ich lasse mir sogar Bücher vorlesen #audible :D
so traurig es auch sein mag aber der Einzelhandel von nicht erklärungsbedürftigen Produkte wird aussterben weil er keinen Mehrwert bietet. Im Internet informiert man sich über das Buch. Im Internet informiert man sich über den Preis. Im Internet informiert man sich über die Bewertungen ob gut oder schlecht. Und dann soll ich im Buchladen kaufen? Wieso? Was kann der Buchladen besser? Das gleiche bei den Elekto Fachmärkten. Beratung? Gibs nicht mehr. Alles Infos habe ich vorher schon aus dem Internet. Dann kann ich auch im Internet bestellen.
Genau so ist es.
Sash North Area Traurig, aber wahr. Man hat einfach den besseren Überblick; und seitdem ich meinen eBook-Reader hab, verzichte ich auf Papier.
Amazon macht süchtig :Dfuck hätte ich es vor 2wochen nicht kennengelernt....
Lea Baumeister das wirft uns doch direkt zurück zur mündlichen Prüfung in Englisch :D
Bei Amazon kaufe ich meistens gebrauchte (wie neu) Bücher :D:D Wurden bestimmt auch mal im Laden gekauft und bevor man die wegschmeißt.... :D
Ich kaufe so gut wie alles in den Geschäften. Ich möchte die Ware lieber erstmal sehen bevor ich sie kaufe. Ich bestelle Sachen nur, wenn ich sie wirklich nirgends bekomme. Ich meine ich kaufe mir ja auch kein Auto bevor ich es weder gesehen noch eine Probefahrt hatte.
Aufgrund der EBooks vielleicht
Leute Bücher kosten durch die Buchpreisbindung immer das gleiche egal ob bei Amazon oder im Laden aber im Laden sichert ihr Arbeitsplätze und unterstützt regionale Geschäfte. Im Laden könnt ihr stöbern und euch beraten lassen. Kauft vor Ort und nicht im Internet.
Warum sollte es die Leute, die nicht in die Innenstadt gehen, um keine Bücher im Einzelhandel zu kaufen, interessieren, dass es in 5 Jahren keinen Einzelhandel mehr in Innenstädten gibt? :D
I LOVE AMAZOOOON. miaßts es bessa eifadln...
Bücher, die mich interessieren, schaue ich mir auf Amazon an (Rezensionen, Inhaltsangabe etc) und bestelle sie mir dann bei uns im Buchladen im Vorort. Da kann ich es mir sogar meistens einen Tag später abholen. Man muss sich nur informieren...
Ich kann verstehen das der Einzelhandel angekotzt ist. Aber zB hier in Bayern haben Läden noch bis 18 oder maximal 20 Uhr offen. Ich arbeite zB während den Öffnungszeiten bzw. Ich bin erst um. 20 Uhr in der Lage einzukaufen. Ja und wohin dann? Alles auf Samstag schieben wo auch ich mal froh bin 2 Tage am Stück Haushalt das liegen bleibt zu machen und Zeit für mich zu finden?
Die Digitalisierung kann und wird niemand aufhalten, leider!
Trotdem eröffnen noch immer welche NEU nen Buchladen :D. Das Geschäft floriert immernoch. Ist wie mit den Apotheken
Mimimi wir zahlen schon fast für alles
Und die Buchhandlung vor Ort empfiehlt mir, bitte direkt bei Amazon zu bestellen, da es bei Ihnen länger dauert .... :D
Es ist ein ganz einfacher Kreislauf. Alles wird teurer der Mittelstand, der den größten Anteil ausmacht, besitzt immer weniger Geld. Deswegen sparen die Leute und bestellen es wo es am günstigsten ist. Die ganzen kleinen Händler haben das Nachsehen und sterben immer mehr aus weil sie die Preise wegen geringerer Abnahme nicht bieten können.
Die. Gleichen spielchen machen die Discounter mit den Landwirten. Verkehrte Welt der Kunde sagt dem Verkäufer was er bekommt. Möchte das bei denen im Geschäft mal so machen.
Also ich glaube das kein Geschäft eBooks anbietet :D
Ich gehe echt gerne in die Buchhandlung, Weil ich gerne durch die ganzen Bücher stöber, aber wenn ich wirklich schnell eins brauch und es nicht so teuer sein soll bestelle ich auch online. 90% der Bücher, die ich fürs Studium brauche gibt es in der Buchhandlung nicht und die Bestellungen dauern dort meistens länger als über Amazon Prime, wo es am nächsten Tag schon da ist :D Meine Buchhandlung hatte nicht mal Campbell Biologie da, das ist sowas wie die Biologie Bibel :D Ich find's interessant, dass viele hier sagen, Die ganzen Gründe seinen "Ausreden" und blabla, aber Falt ist es ist einfach unkomplizierter es über Amazon zu bestellen, sonst würden es ja nicht so viele machen. Amazon hat beim Theme bestellen halt auch einen sehr ausgebauten Service, per "1 - Klick" kann man bestellen, Der Betrag wird direkt von Konto abgezogen, Man muss auch um absolut nichts kümmern und zurück schicken ist auch unproblematisch...wie sollen all die kleinen Buchhandlungen da überhaupt mithalten? :D
Ich brauche keine Buchhandlung mehr und meine Bücher finde ich selber dank Internet. Berufe die nicht mehr gebraucht werden sterben eben irgendwann aus.
Und wie viele Menschen sind dann bitte arbeitslos?
Ich kaufe über marktpace Amazon, da der Prime-Lieferant inkompetent ist... Jedes Mal wirft er meine und andere Pakete irgendwo auf ne Ablage statt zu klingeln :D
Ich lese erst garnicht:D:D:D:D:D:D
Ich kaufe meist gebrauchte Bücher. Gezielt finde ich die nicht im Laden. Wenn ich Bücher verschenke, kaufe ich sie jedoch meistens im Fachhandel, damit ich vorher mal reinschauen kann...
Traurig wie die meisten hier denken und funktionieren...
Ob Amazon die Welt beherrschen möchte sollte wohl unsere geringste Sorge sein, aber wenn ihr schon darüber nachdenkt Wer tut es den zur Zeit :D!:D
www.buch-spiel.at Regional und Online Versandkostenfrei ab 25 Euro
Marc Kerger
Jessica schau dir diesen verzweifelten Aufruf an :D:D:D:D:D musste so lachen :D:D:D:D:D
Ich kauf schon lange nicht bei Amazon. Es gibt selbst online andere "Läden". Ansonsten in die Stadt.
Teil doch bitte nicht ungeprüften Schwurbelscheiss.
Warum sollte man überhaupt noch gedruckte Bücher kaufen? Ein elektr. Buch auf dem Kindle ist schneller geliefert und komfortabler zu lesen. Auch hat man mit dem Kindle seine Bibliothek immer und überall dabei. Nein, der Buchhändler in der Innenstadt ist ein Auslaufmodell wie zuvor schon der Plattenladen. Traurig, aber nicht zu ändern. Besser sollten wir auch gleich die Buchpreisbindung abschaffen, das ist Sozialismus pur und macht deutsche Bücher viel zu teuer.
Bestätigte zählen gibt es dazu wo :D
Wo kommen bitte diese Zahlen her? Amazon verlangt 15% Verkaufsgebühren für Bücher.
Das ist sicher alles richtig. Aber gegen Bequemlichkeit kommt man nicht an
Wer ließt denn im Digitalen Zeitalter noch Bücher? Viele junge Menschen können doch garnicht mehr lesen ... und/oder schreiben...
Bücher muss man in die Hand nehmen, bevor man sie kauft!
wir haben Gott sei Dank im Ort (einem kleinen Ort :D) noch einen Buchladen und die Bücher sind in der Regel über Nacht bestellbar - schneller ist auch Amazon nicht!
Ich hab ein Kindle weil ich für Bücher nicht diesen Platz habe.
Nur wegen Faulheit und immer mehr Konsum würden hier auch Einige ihren eigenen Arbeitsplatz abgraben.
Ich lese nur noch per e - book. Billiger, spart Platz, Licht dabei.
Ich bestell bei Amazon und steh dazu. :D:D:D:D schon weil ich die Bücher schnell bekomme. Gerade wenn ich was bestimmtes suche
Ich kaufe meine Bücher nur in meiner Lieblingsbuchhandlung .:D:D:D:D
da ich fast nur gebrauchte Bücher bestelle, lohnt sich Amazon einfach mehr sorry :(
Ist ein Problem der Gesetzgeber nicht der Kunden
Weil keiner Bock hat nach dem Feierabend seine kostbare Zeit damit zu verplempern, in die überfüllte Stadt zu fahren und sich durch die Regale zu wühlen.
Ich kaufe dort, wo's am billigsten ist
Ich kaufe nur bei meinem Buchhändler ums Eck. Die sind die Besten und ich würde niemals wo anders einkaufen wollen. Wer brauch da schon Amazon. :D:D:D:D
Das ist halt der Wandel der Zeit
Ich bestelle meine bücher bei booklooker oder hier in der örtlichen bücherwaage. Ist zwar second hand aber das tut büchern keinen abbruch. Ein kindle kommt mir nicht ins haus, für mich muss man bücher anfassen und riechen können. Richtig schöne alte bücher haben charakter :D
Ich kauf da wo es am günstigsten ist :) ...also A M A Z O N
Shoppen in meiner Lieblingsbuchhandlung im Advent, eine Stunde Mittagspause: Ich habe sorgfältig 7 Bücher für meine Lieben ausgewählt, an der Kasse stehen 18 Leute vor mir. Ich lege meinen Stapel wieder weg und bestelle bei Amazon. Fazit: Ich kaufe und stöbere sehr gerne im Buchhandel. Manchmal scheitert es aber einfach am Alltäglichen, sorry!
Immer. Bei Die Schatulle!
Das Problem was Ihr Menschen habt die ständigen irgendwelchen kramm im Internet bestellt ist Faulheit und Bequemlichkeit! Meine Klamotten zb bekomme ich mühelos im Einzelhandel und meine Bücher,so ich denn eines brauche kaufe ich mir beim laden in Husum. Ich setze mich am Wochenende einfach in mein Auto und fahre dort hin! Denn ich wohne auch den Land! Meine Cd hole ich mir ebenfalls in Husum bei meinem Plattendealer inklusive eines netten Gesprächs was Soziale Kontakte fördert!
Sich im Internet über das Internet beschweren :D
Für mich selbst kaufe ich sie weder in der Buchhandlung noch bei Amazon . Ich bin ein großer Fan von Medimops geworden.... da kann man eine Menge Geld sparen wenn man sie gebraucht kauft und viele sehen fast wie neu aus .
Ich kaufe meine Bücher in Buxtehude :D
Ich habe noch nie ein Buch bei Amazone gekauft und wehre mich auch entschieden gegen E-Books. Ich liebe es in Buchhandlungen zu stöbern und ich muss ein Buch in der Hand halten
die kommentare hier machen mich echt traurig...
Wer sagt er würde ja umsonst fahren wenn es das Buch dann nicht gibt, ganz kleine neue Erfindung super Ding ... nennt sich Telefon
Es sollte sucuk duftbäume geben :D:D
So dachte ich bis vor ein paar Wochen auch noch und dann kam der Besuch bei Thalia in Krefeld. Ich fragte eine Verkäuferin, ob sie auch Bücher über Mittelalter-Bekleidung hätten. "Nein" sprach's, drehte sich um und war weg. Erfreut über so viel Einsatz und sprachlos über derartig grandioses Verkaufstalent, verließ ich den Laden. Never ever! Daher bestell ich bei amazon.
Wir müssen leider selbst alle auf unsere eigenen Finanzen schauen... Jetzt sollen wir noch die Finanzen von den anderen beachten:D:D:D
Kunden gewinnt man nicht mit winseln und Beteuerungen
Bei amazon gucke ich was ich brauche und gehe dann inden Buchladen um dort zu bestellen. Am nächsten Tag kann ich das Buch in der Regel abholen
Wer zahlt die Spritkosten, Parkgebühren :D Man denke an die Luftverschmutzung für ein Buch in die Stadt zu fahren, evtl.mus es bestellt werden, also fährt man nochmals. Ich bestelle Online und habe dadurch auch mehr Freizeit.....
Klar, bequem ins Haus liefern lassen, aber dann schimpfen, wenn sich lokal Alles verteuert, weil den Kommunen die Steuern fehlen, Sozialleistungen an Arbeitslose nicht mehr ausbezahlt werden können!!! Wie egoistisch kann man sein, seine eigene Zukunft zu zerstören. :D:D:DIch kaufe online wegen der Parkgebühren - und warum sind diese hoch? Weil genau Leute wie Sie am Ladensterben schuld tragen und somit kein Geld mehr da ist für günstige Infrastruktur!!! Zerstört euch selbst, aber jammert dann nicht, sondern wandert in die USA aus, wo nur noch Preisdumping herrscht und Jeder mehrere Jobs erledigen muss um zu überleben :D
die innenstädte sterben aus und Geiz is geil.... Ihr heult rum wenn eure Amazon Bestellung nich pünktlich vom DHL Mann geliefert wird, selber schuld. Geht in laden und kauft es dort. Man hat sein Handy so oft in der Hand, warum nicht einfach die Telefonnummer googlen, im Laden anrufen, bestellen, abholen. Neee da bleibt der Hintern doch lieber auf m Sofa, ist bequemer. Lieber sich auf Facebook beschweren wie scheiße die DHL mal wieder is. Mit den öffis fahren - ja bloß nicht. Und ich hab n Diesel damit darf ich ja gar nimmer in die Stadt. *omg* und Parkgebühr - Warum soll ich das bezahlen wenn ich was will / brauche *kopf schüttel* Wie toll war es früher, als Kind, mit Mama,tante, Oma in die Stadt zu fahren. Kleider kaufen, Bücher bummeln, Kaffee trinken gehen. Das war noch was besonderes. Das war Familie. Ich kann mit meinen Kindern doch nich in die Stadt, was für ein Stress das ist. Ohne Worte. Die Läden haben viel zu kurze Öffnungszeiten, ich arbeite Schicht / Vollzeit. Sorry die Läden haben mittlerweile oftmals von 7-24h geöffnet. Das klappt also vorher oder nachher. Die Verkäufer sind so unfreundlich. So wie es in Wald rein ruft, ruft es zurück. Packt euch mal an der Nase und überlegelt - kriegt ihr ein "hallo""tschüss""bitte"und"danke" noch über die Lippen wennn ihr an der Kasse steht!:D! Ja der Wandel der Zeit - keiner denkt weiter - jeder nur noch an sich.
Ich würde ja am liebsten direkt beim Autor bestellen. Dann würde bei dem auch noch mal etwas ankommen. Diese Diskussion über Bücher ist total sinnlos, die meisten nutzen einen E-Book-Reader oder lesen nicht.... Oder tauschen untereinander.... Das müsste dann auch verboten sein.. Da verdient am Ende kein Buchladen mehr drann, wenn ich das Buch weiter verschenke.... Ohauahauaha.... Wer benutzt absofort kein Google mehr, und kauft sich dafür Fachbücher?
...leider alles wahr! Vielleicht würde es helfen wenn im Onlinehandel auch die tatsächlichen Versandkosten für Lieferung und eventuelle Retoure bezahlt werden müssten? Es würden dann all die Sachen die nur mal so zum Anschauen bestellt werden nicht von schlecht bezahlten und sehr hart arbeitenden Paketdienstfahrern sinnlos durch die Welt gefahren. Und dann gibt es da ja auch noch die besonders cleveren Sparfüchse die sich im Fachgeschäft ausführlich beraten lassen und dann später trotzdem bei Amazon bestellen.:D
Sollen die buchläden halt nen eigenen online-shop aufziehen :D:D
Unibücher kaufe ich auch über Buchhändler, fertig
Amazon verlangt 40% vom VK und nicht 60 wie Ihr schreibt.
Ich liebe duft v.bücher :D:D:D
Und dann kommen diese Umweltzonen die dem Einzelhandel in der Stadt auch noch richtig derbe eins auswischen wird...
Alle die bei Amazon einkaufen beschießen die Händler vor Ort ... das ist Fakt...
Amazon ist bequemer und hat in der Regel alles was man möchte. Kostet Zeit und Nerven.
Hmm gestern erst ne bluray bestellt, das waren zwei Klicks. Am nächsten Tag, war seh im Briefkasten. Warum soll, ich in den Einzelhandel fahren. :D:D:D:D Wiederum auf Verkäufer treffen, die eh kein Bock haben.
Ich arbeite ehrenamtlich in einer Bücherei. Dort muss man immer neue Bücher parat haben. Diese wurden in den letzten Jahren, leider immer wieder bei dem genannten Internet-Anbieter bestellt. Immer mit Aussagen wie: schnelle Lieferung, muss nicht irgendwo hin fahren, immer da was ich suche, blablabla. Ich bestelle jetzt diese Bücher in der Buchhandlung im Dorf. Entweder gehe ich hin, was nicht da ist wird am nächsten Tag geliefert (zu mir oder sogar mit Wunschliefertermin in die Bücherei) oder ich bestelle auf deren Internetseite oder rufe an. Ich mag die Beratung, und das ich auch das Buch in die Hand nehmen kann und Mal kurz Probelesen kann. Was passiert, wenn Amazon zB. der einzige Anbieter werden würde weil der Einzelhandel nicht mithalten kann? Richtig - er gibt die Preise vor und so erpresst er sich bis zu 60% obwohl nur 50% drin sind! :D
Unterschreibe ich sofort
Online kaufen, weil nichts in der Nähe ist okay ... Aber da gibt es dann auch teilweise kleiner Buchhandlungen, die online Versand anbieten (zu Letzt in Lüneburg gesehen) Dann unterstützt doch wenigstens die kleineren Läden anstatt das große A. Was die mit Verlagen und Autoren auch abziehen mit den Prozenten ist wirklich übel
Ich bin Autorin ... 90% meiner Leser beziehen eBooks. Das ist natürlich grundsätzlich vom Genre abhängig, aber gerade für Selfpublisher-Autoren lohnt sich das mehr, da die Druckkosten wegfallen, somit mehr übrig bleibt und man die Bücher günstiger anbieten kann. Willkommen in der Digitalisierung. Die Bücher, die ich lese, liegen in Buchhandlungen nicht aus. Kann die nur online bestellen ...
Wenn du verkaufen willst musst du vor allem finanziell konkurrenzfähig sein. Wenn der Handel vor Ort die Preise des Netzes unterbieten würde kämen viele nicht mal auf die Idee im Internet zu bestellen. Und ganz ehrlich: Wenn der Amazon Kunde das Buch zum Buchhandelpreis auch noch kostenfrei geliefert bekommt ist es nur konsequent dort zu bestellen.
Kindle! :D:D
Ich habe keine Lust mehr auf gestresste Menschen und nochmehr genervte Verkäufer. Ich gebe zu, nach 8 Stunden Dienst, glücklich und entspannt daheim auf dem Sofa, Bücher online zu bestellen. Allein, ohne Menschen.
Die Menschen wollen immer mehr Geld sparen, alles zu Ramschpreisen haben und so schnell es geht. Der Einzelhandel vernichtet sich auf Dauer von alleine, wenn immer mehr Stellen durch zB Sb-Kassen gestrichen werden. Im Einzelhandel wird gern gerade mal der Mindestlohn gezahlt, obwohl man den Beruf gelernt hat und sogar gerade mal auf 450€ Basis, oder Teilzeit eingestellt. Auf Vollzeit wird man in vielen Fällen nur eingestellt, wenn man eine Führungsposition übernehmen will. Es gibt weitaus mehrere Faktoren, weshalb der Einzelhandel immer mehr einengt, als nur Amazon. (grob weiter ausgeholt..)
Gibt es eine Quelle?
Das gilt nicht nur für Bücher. Es wird generell viel zu viel online gekauft. Klar der Preis ist verlockender online. Aber ich zb. Bin selbständig. Und merke das extrem. Dass viele Kunden nur online kaufen. Anstatt die Strasse runter zu laufen
Meine Güte. Hier geht es um/gegen den Riesen Amazon. Es geht hier NICHT um online Käufe im Allgemeinen.
Man kauft Bücher über Kindle, weil sie günstiger sind! Teilweise sogar „gratis“!
Ich informiere mich bei Amazon über ein Buch, bestelle dann telefonisch im Buchladen und hole es bei nächster Gelegenheit dort ab oder bekomme es sogar auch schon mal zugeschickt. Es ist generell leider traurig, wie faul, geizig und kurz denkend viele in unserer Gesellschaft inzwischen geworden sind. Vor allem die Erwartungshaltung mancher entbehrt für mich jeder Grundlage... Und was die Umwelt angeht... die Paketautos pusten auch nicht gerade frische Luft hinten raus...
Nur !!!
Nur !!!
Eieiei ein Buch kostet inzwischen 130%:D
Faszinierend, wie viele arme Menschen anscheinend 6 Tage die Woche von 9 - 22 Uhr arbeiten und somit niemalsnich auch nur den Hauch von Zeit haben, mal eine Buchhandlung aufzusuchen..... Oh wait :D die gehen gar nicht arbeiten. Die müssen den ganzen Tag zu Hause auf die diversen Paketboten warten, die das liefern müssen, was die bemitleidenswerten Online-Shopper den ganzen Tag alleine vor dem Rechner sitzend im Internet bestellen :D So oder so sei die Frage erlaubt, wann diese armen Kreaturen denn dann Zeit haben, ein Buch zu lesen.....:D
Mein gott einbisschen schöner schreiben wäre auch angebracht
Verena Wechselberger :D
Ich kaufe als oft gebraucht bei eBay Kleinanzeigen, Bücher muss man ja auch nicht neu haben. Und die Nachfrage ist halt da für den Online Handel, es spart Zeit, und die ist halt heute leider knapp bei vielen und klar auch Geld, Benzin, Parhaus etc.
Nick Klassen
wenn man im onlinehandel unterwegs ist, kommt man an amazon leider nicht vorbei, allein zur neukundengewinnung, da ein amazon-kunde halt ein amazon-kunde ist und gerne da bestellt und das aus unterschiedlichen gründen. aber wenn ich lese: ich bestelle, wo ich will, oder da ist halt alles günstiger, könnte ich kotzen. meistens geht es mit dem argument einher, das die leute, die das sagen nicht so viel geld verdienen und daher nach angeboten suchen müssen. leider verstehen sie nicht, das genau diese geiz-ist-geil-mentalität dazu geführt hat, das sie nicht mehr so viel geld verdienen. die produkte werden im ausland günstiger produziert um den preis niedrig zu halten.die in deutschland arbeiten müssen, werden maximal zum mindestlohn angestellt, damit das produkt so günstig angeboten werden kann, etc. wenn jeder bereit wäre, für gute ware und dienstleistung zu bezahlen, und die unternehmer dieses mehr verdiente geld dann auch an die mitarbeiter weitergeben, wäre allen geholfen.auch wäre die steuerlast für den einzelnen niedriger, wenn diese unternehmen in deutschland ihre steuern zahlen würden.soalnge aber jeder so denkt, das die anderen machen sollen und ich sehe zu, das ich immer am günstigsten weg kommt, wird das nix.und irgendwann wird es auch diejenigen treffen, die jetzt sagen, ich bestelle, wo ich will, da sie noch nicht mal erahnen, wie ihr arbeitsplatz indirekt damit zusammen hängt, das die leute alles immer nur günstig im netz bestellen. kann da auch gerne ein paar beispiele nennen
Oder scheis auf Bücher...
Meike Schmitt Heiner Schmitt
Wieso sollt ich mein Arsch bewegen, wenn ich auch etwas online von Sofa aus bestellen kann? :D:D:D
In 10 Jahren gibts keine Bücher mehr also wieso aufregen...
Buchhandlung HAASE
Und trotzdem habe ich noch nie was von Amazon bestellt... Aber nicht deswegen sondern weil die kein Paypal als Zahlungsmethode haben, es ist doch eh wurscht ob man diese online kauft oder im Buchhandel.
Wer heute noch seine berufliche Zukunft darauf setzt, bedrucktes Papier stationär zu verkaufen, hat mindestens zwei Schüsse nicht gehört.
Lieber E-Books und die Natur etwas schonen.
Also Amazon ist auf jeden Fall bei E-Books schneller.
Ich versuche immer die lokalen Geschäfte zu unterstützen aber oftmals heißt es, dass die gewünschte oder gesuchte Ware nicht im Handel sondern im online Shop vorhanden ist. Ja was soll ich denn dann machen:D:D:D
Elisa Hauschild
Klar verlangt Amazon mehr aber die bieten auch die Möglichkeit das es mehr Leute kaufen also wo ist das Problem ^^.
Ich bestelle überhaupt nicht gerne!! Bei kleidung weis ich nie ob sie passt dann muss ich es evtl auch noch zurück Schicken und hab den lästigen weg zur post. Dazu kommt das die fotos von den Produkten im.netz fast immer mehr versprechen als sie halten können weil die wahre die mir zugeschickt wurde nie so aussieht.
Tamara Knötschke
Wenn der lokale Buchhandel mich anlügt und behauptet, das von mir gewünschte Buch sei noch nicht erschienen, darf er sich nicht wundern, wenn ich lieber bei Amazon bestelle und das Buch am nächsten Tag im Briefkasten habe.
Wieso sollte man mehr Aufwand betreiben und mehr Geld bezahlen? Ist doch nicht die Schuld der Konsumenten das ihr im Jahr 2019 noch nh Buchhandlung führt :D
Durch den Wandel der Zeit wird eh alles digitalisiert und vereinfacht. Buchhändler und Reisebüros können früher oder später dicht machen, weil alles nur noch online bestellt wird. Ob aus Bequemlichkeit oder aus welchen Gründen auch immer, jeder hat das Recht dort einzukaufen, wo er möchte.
Darline Baatz, Niklas Großelindemann
Warten Sie , nein das Buch habe ich nicht da . Kann ich Ihnen bestellen . Kostet dann 10€ mehr . :D:D:D:D:D Und bestellt dann wahrscheinlich selber das Buch bei Amazon :D
Wieso ich online kaufe.. Hm lass mal überlegen... Aus eigener Erfahrung... Vllt weil ich meine Hosengröße bisher nur Online gefunden habe.. Einzelhandel garnicht.. Vllt weil ich mal Klamotten für ein Bewerbungsgespräch gebraucht habe 4 Stunden in der Stadt rumgelatscht bin, nix gefunden habe und online in 10 minuten nicht nur ein Outfit sondern 3 zusammen hatte.. Vllt weil ich mir im Einzelhandel mal Dinge habe bestellen lassen, statt sie selbst online zu kaufen und ein halbes Jahr später doch online bestellt habe, weil ich sie immer noch nicht bekommen hatte.. Ich kann (außer Lebensmittel) nur im Einzelhandel kaufen, wenn ich nichts bestimmtes suche, sondern einfach nir bummeln gehe und es nichts dringendes ist.. Denn sonst wäre ich aufgeschmissen.. Oft genug der Fall gewesen.. Bücher sind da tatsächlich eine Ausnahme.. Die kann man echt noch gut im Einzelhandel kaufen.. Wer hier übrigens mit Luftverschmutzung für Onlinehandel argumentiert, oder mit Arbeitsplätze werden weniger für den Einzelhandel stimmt, der bekommt seine Pakete auch per Brieftaube oder? :D Ich bin eig auch dafür, dass der Einzelhandel unterstützt werden sollte, dafür muss dieser aber auch was tun.. Mir gehts da nicht um ein paar Euro mehr oder weniger..
Luana erinnert mich an jemand :)
Christina Rü wach auf :D
Ach ja das Amazon keine Steuern bezahlt ist übrigens schlichtweg gelogen, und so wie man Amazon kennt, kann da durchaus eine Anzeige folgen, und schwupps der nächste Händler weg.
Bitte, bietet doch irgendwas sympathisches wenn man bei euch einkaufen soll. Um Kunden werben in dem man die Konkurrenz nieder macht... da muss man noch mal in die Marketing Schulung :D:D:D Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Nichts neues.
:D:D:D
Natasha Meyer
Mmh buch bestellen im Einzelhandel, mindestens 1 Woche Lieferzeit, bei Amazon kommt es mit Amazon Prime am nächsten Tag und oh warte dort gibt es auch gebrauchte die wesentlich günstiger sind und der Umwelt helfen.
Kann ich in der stadt auch bücher für meinen Kindle kaufen? :D Diese Tolino Bricks sind nämlich schrott
Anel Muminovi?
Asche über mein Haupt. Ich kaufe auch bei Amazon. Selten im Einzelhandel, gerade Bücher. Es ist Bequemlichkeit. Ich suche am PC aus und bekomme es nach Hause geliefert.
Bei Büchern kommt das ja evtl hin aber ansonsten eher weniger . Wir haben ein Haus gekauft und uns für ne wanne entschieden. Diese schauten wir uns an und wollten sie kaufen beim Händler in der nähe .. Online 3500€+500€ für die restlichen teile , beim händer 7000€ + ca 1000€ für die restlichen teile, dass ist das doppelte ! :D wir haben sie dann online gekauft ... das selbe Spiel hatten wir bei zig anderen sachen
To Bi zeig das bloß nicht manfred
Mailin Julie Katerina
... ich bestelle nichts mehr bei Amazon. Ich finde es schrecklich, wie die Menschen die dort arbeiten, ausgebeutet werden. Geiz ist schon lange nicht mehr geil... weil uns das allen irgendwann auf die Füße fällt.
#Buxtehude :D:D:D
Nora Bethlehem
Kurze Erklärung dazu: Ich brauche spontan und dringend ein Buch. Amazon - 15€ & 1 Tag Wartezeit Buchhändler - 40€ & "im Laufe der nächsten 2 Wochen"
Die meisten Buchhandlungen haben ebenfalls einen Online Shop. Aber Ignorieren ist einfacher, da findet man schnell eine Ausrede.
Oliver wo wir gestern gerade davon sprachen.
Nur weil die Menschen im Internet ihre Produkte bestellen, heißt es nicht, dass nun keiner mehr in der Stadt unterwegs ist... ich kann nur von meiner Stadt reden: hier ist es immer voll. Einkaufszentren + einkaufspassagen. Das Gefühl raus zu gehen, mit Freunden oder familie ein wenig "einkaufen" zu gehen, ist doch toll. Wenn man Zeit hat, darf auch gern mal geschlendert werden. Das sind einfach Dinge, die die Menschen mögen, wenn sie frei oder Urlaub haben. Das nun buchläden immer leerer werden (also unsere wie zb heymann sind ganz und gar nicht leer), liegt ja auch daran, dass sie oft das bestimmte Buch, welches man kaufen möchte, nicht im Sortiment parat haben. Und natürlich an den eBooks. Ich persönlich lese lieber noch ein Buch mit Seiten, die ich umblättern muss. Aber man mag kaum glauben, wie oft man gefragt wird, warum man denn ein Buch nehmen muss, weil ein eBook doch viel platzsparender sei. Es ist jetzt natürlich einfach, die Schuld an Amazon zu suchen oder mit dem Finger drauf zu zeigen. Und auch hier sollten wir nicht vergessen, dass noch diverse andere Online-Shops Bücher zum Verkauf anbieten
Ich lese viele Bücher von Self Publisher. Diese werden meist gar nicht in Buchhandlungen geführt. Viele Bücher entdecke ich erst im Internet, die mir sonst nie in den Kopf gekommen wären und bestelle mir diese dann auch dort. Ich lese mittlerweile 15 Bücher im Monat oder mehr. Ich würde arm dabei werden würde ich alle als Print kaufen. Aber verzichten möchte ich auf diese tollen Geschichten auch nicht. eBooks und Amazon Kindle Unlimited sind für MEIN Leseverhalten ein Segen. Und egal wann und wo ich kann mir direkt das nächste Buch runterladen ohne darauf zu warten bis ich mal in die Stadt komme. Auch hier fehlt mittlerweile die Zeit. Es tut mir leid für die kleinen Buchhandlungen. Ich hab sie früher geliebt. Aber die Zeiten verändern sich. Technik verändert sich. Auch oft zum Vorteil der Konsumenten. Zwangsläufig muss sich der Handel leider drauf einstellen.
Manchmal bestelle ich, manchmal kaufe ich es im Laden. Kommt auch drauf an, um welche Art von Buch es sich handelt. Einen Manga bestelle ich lieber, da viele Leute in der Buchhandlung"Probelesen" und dann kleine Knicke bis teils Risse im Buchrücken sind, was die Sache für mich als Sammler unattraktiv macht. :D
Kim Sowieja
Wenn sich der deutsche stationäre Einzelhandel mal Gedanken darüber machen würde, wie man Kunden in die Läden lockt, z.B. mit Beratung, Service, Einkaufserlebnis und der Gleichen, anstatt über das böse Amazon zu jammern und den Kunden vorzuwerfen diese wären an der Situation der Einzelhändler schuld, dann hätte Amazon auch nicht diese Marktmacht.
Mein Mann und ich müssen beide arbeiten um unsere Wohnung, das Auto (ohne dass mein Mann nicht zu Arbeit käme) und unseren restlichen Unterhalt für unseren Sohn bezahlen zu können. Die Mieten steigen stetig und wir brauchen einen Nebenjob. Da habe ich ehrlich gesagt keine Zeit in der wenigen Freizeit die noch bleibt mit Kind und Kegel durch die Läden zu tingeln wenn ich auch bequem und günstig online bestellen kann. Zumal ich in Läden häufig gemerkt habe dass bei anderen Produkten FAST IMMER nur das teure Produkt empfohlen wird oder gar behauptet wird es wäre nur dieses vorrätig, obwohl sehr wohl auch andere zur Wahl standen.. für solche Service brauche ich nicht in Geschäfte gehen...
Frag doch mal im Bücherladen, wo die dein Buch bestellen oder glaubt ihr, die kaufen es in einem anderen Buchladen? :D Zudem ist es nun mal der Lauf der Zeit und den werdet ihr mit solch scheinheiligen Moralkeulen nicht aufhalten.
Angelika Wallner
Ich kaufe sowohl als auch. Meine Fachbücher kaufe ich allerdings meistens bei Amazon, da ich sie dort am nächsten Tag habe und nicht zwei mal zur Buchhandlung dafür fahren muss und mehrere Tage warten.... Ich schmöker aber auch super gerne in lokalen Buchhandlungen und kaufe mir dort alle anderen Bücher.
Chiara Ce Ich kann das nicht lesen:D:D:D:D:D
Sehr viele Kommentare hier beinhalten die Beschwerde, dass das gewünschte Buch nicht vorrätig und auch nicht bestellbar sei... nicht vorrätig, okay. Aber was lesen Sie denn alle, dass diese Bücher nicht einmal bestellbar sind? Nicht bestellbar sind, zumindest bei uns, nur Bücher, die entweder schon länger nicht mehr gedruckt werden (und da können wir immer gerne in den Atiquariaten fragen) oder Bücher, die in Verlagen erscheinen, die den stationären Handel nicht beliefern (meistens Amazon-Verlage).
Für mich ist das seit Umstieg auf eBooks kein Thema mehr. Und bevor jetzt wieder irgendwer shitstormt: ja, ich besitze Berge von echten Büchern. Nein, ich hab seit frühester Kindheit noch alle Bücher, ich kann Bücher nicht wegwerfen, ich lese seit ich 4 bin und ich liebe Bücher. Ja, meine Regale im Haus plus Lagerraum im Keller sind VOLL mit Büchern, da war der Umstieg auf eBooks echt praktisch. Ich wüsste nicht, wohin mit noch mehr Büchern. Und ich bin sehr viel auf Dienstreise und wüsste nicht, wie ich soviel Lesestoff, wie ich brauche, in Form analoger Bücher in meinem Gepäck unterbringe (selbes gilt für Urlaub).
Umpa Lumpa mal garnicht so schlecht geschrieben
Hab Amazon Konto vor 6 Monaten gelöscht
Die Buchhandlung wird immer ein magischer Ort bleiben - mit Geschichten jedweder Art. Ein Ort des Freiseins und des Glücks. Dass Amazon ein Drecksladen ist, ist ja auch schon lange bekannt. Aber kauft wenn, dann Bücher, eBooks sind ja wirklich ein Graus
Annette Wlo lies dir mal hier die Kommentare durch... das sagt echt alles... wundert mich gar nichts mehr :D
Ich kauf bei Thalia. :D *wird vermutlich sofort gesteinigt*
Franziska Schneider
Unser lokaler Buchhändler sagte: „Hab ich nicht hier, kann ich aber über amazon bestellen“ Super, kann ich auch. Und ich habe es dann auch schneller zuhause, weil der Händler nur einmal die Woche bestellt. Darüber kann man auch mal nachdenken!
Isabelle Lec wie die alle mal zu bequem zum laufen sind ... "fahre ich in die Stadt..." :D:D:D:D Nächste Mal gehe ich auch keine 5 min mit dir zum Schreibwarengeschäft so wie Dienstag, dann stellen wir die Karre an und warten 10 min bis es warm im Auto ist. :D:D
Wer liest denn Bücher:D:D:D
Thilo Stangl ;-)
Der Buchhändler ist meist in der Innenstadt, da bin ich mit meinem Auto nicht mehr willkommen (Diesel). Amazon liefert nach Hause
Mimimi !!! ich gebe nicht mehr geld aus als ich muss . Das ist die zukunft. Da könnt ihr meckern wie ihr wollt :D lang lebe online einkaufen
Lisa Hegebarth Weltherrschaft, meine Worte!!!!!
Ich bestelle dort, wo ich will. Amazon
Für Einzelhändler natürlich eine blöde Situation und die tun mir auch leid aber die Erklärung ist ganz einfach: Oft braucht man was und kommt aber die nächsten Tage nicht in die Innenstadt, weil man z.b. ausserhalb wohnt oder man wegen einem Buch nicht extra in die Stadt fährt. Also bestellt man es für den gleichen Preis frei Haus bei Amazon, es wird geliefert und spätestens nach zwei Tagen habe ich das Buch vor meiner Haustüre liegen :D
Aaaaalsooooo..... Ich möchte ein bestimmtes Buch.... Ziehe mich an, setze mich in mein Auto, stehe bestimmt 20Minuten im Stau, suche einen Parkplatz(der natürlich am A... der Welt ist).Da ich in der Woche es nicht schaffe passiert das ganze am Wochenende...Da am Wochenende alle einkaufen....Omas und Opas die gerade von ihrer Montage stelle kommen und in der Woche nicht einkaufen können, Muttis mit ihren sehr wooooohl erzogenen?Kindern...um dann zu hören "Oh das haben wir nicht, aber wir bestellen es gerne."..... lasst mich überlegen......Öhm....Nö
Kili Stiller ich glaub Facebook belauscht uns
Ich habe noch nie in Amazon bestellt :D Werde ich auch nie :D
Wieso kauft man Bücher über Amazon? Weil die Leute zu faul geworden sind, vor die Tür zu gehen und sich alles liefern lassen! Da kann man noch so sehr an die nicht vorhandene Moral der Menschen appellieren.... so traurig es auch ist.
Wenn man sich den Einzelhandel leisten könnte...mal drüber nachdenken...viele von uns müssen jeden Cent umdrehen, als alleinerziehende mit Kids z.B wenn ich dann sowas lese und du musst Bio kaufen bla bla bla? Alles eine Frage des Geldes
Dominik so viel zum Thema! :D:D
Ich dachte diese Art von Werbung ist illegal, andere Konzerne schlecht machen, Alina Rauh?
Also ich bestelle bei Thalia.de. Ich kann mit Amazon nichts anfangen
Julia Whibley peinlich wie sich hier in den Kommentaren alle so auseinander nehmen, dabei geht es einfach um was ganz normales.. Internet 18/19
Sarah Heckhoff wie recht sie haben!
Luca Vidovic
find ich gut von amazon, angebot und nachfrage. ich hab kein bock in 3 läden rumzumachen und am ende finde ich nicht das was ich brauche. ab jetzt nur noch über internet, ist der Einzelhandel selber schuld!!!
Wie viele hier sagen, sie bestellen lieber online statt in den Laden zu gehen...:D mittlerweile haben immer mehr Buchläden einen Online-Shop, oder man ruft, bevor man hinfährt und enttäuscht ist, weil der gewünschte Titel nicht da ist, kurz an und fragt mal nach :'D ich bestelle viel bei meiner Lieblingsbuchhandlung, hat immer geklappt ;)
Chris Ku
Amazon verdrängt den Einzelhandel-das ist nicht schön. Aber wenn ich sehe,dass viele Arbeitnehmer von 9-18 Uhr arbeiten müssen, so kann ich verstehen, dass auf Onlineprodukte zurückgegriffen wird. Der Faktor "Zeit" ist bei den meisten Mangelware
Ich lebe in Spanien, da ist Amazon die einzige Möglichkeit, deutsche Bücher zu bekommen und mit prime sind die in zwei Tagen hier, ohne erst nach Aviles oder Oviedo fahren zu müssen, um dort in einem Buchladen zu versuchen, deutsche Bücher zu bestellen. Gleiches gilt für Werkzeug, gestern hier im Baumarkt einen Artikel gesehen, der mich interessiert, auf Amazon 10 Euro preiswerter, gestern Abend bestellt, heute morgen geliefert.
Victoria Buxtehude steht da :D
Markus Schirkonyer unser Freund :D
Die Bücher meiner Lieblingsautorim gibts aber nur bei Amazon
Soweit ich weiß, unterliegen Bücher festen Preisen ..... Wie wäre es, wie bei allen Dingen im Leben ..... Mal kauft man online und mal im Laden :D Nichts im Leben ist absolut, das Leben ist nicht nur schwarz oder weiss, es gibt auch viele grau Schattierungen :D
Timo Detgen :D etwas zum Lesen
Reisch Katja :D:D
Weil mir Amazon die Bücher gratis ins Ausland schickt...
Leider sind die Öffnungszeiten zu kurz, wenn man Arbeitet hat man keine andere Möglichkeit. Zudem gibt es in den meisten Städten keine Parkmöglichkeiten. Und man muss es im Laden auch bestellen.
Irgendwann werdet auch ihr, die hier kommentieren wie toll und bequem es ist im Internet einzukaufen sehen oder merken das eure Branche dann auch digitalisiert wird oder online abgewickelt wird.. bin dann mal auf eure Reaktion gespannt wenn ihr arbeitslos seit und ob das dann immer noch so cool ist :D
Für mich persönlich habe ich noch kein Buch bei Amazon bestellt.
Als würde Amazon noch hauptsächlich Bücher verkaufen
Nadja und dann gibt es Pirmasens, wo sie nie irgendetwas haben und nicht zu bestellen geht. XD
Thea Oberthür
Amazon ist halt super :D:D:D:D:D
Ich gehe gerne zum regionalen Händler. Das einzige was ich bis dato im Netz gekauft habe sind Eintrittskarten für verschiedene Veranstaltungen. Und die wo hier jammern dass mit dem Auto in die Stadt fahren Zeit und noch mehr Geld kostet, dann frage ich mich wie es ihr mit den Lebensmittel macht?! Man kann doch eines mit dem anderen verbinden
E Books oder gebraucht...fertig.
Eschmi Ralda
Gleich mal bei Amazon bestellen!
Gibt nichts Schöneres als der Geruch von Bibliotheken oder Buchhandlungen :D
Manuel Mayer
Amazon beste :D:D
Und dann ist gerade bei Büchern noch die Frage, wieweit ist das ein lokaler Händler, z.B. Hugendubel?
Naja ich kaufe gerne im Laden, bin auch bereit mehr zu zahle - ABER: die Verkäufer/in kümmern sich teils gar nicht um ihre Kunden, man fragt was, wird man pampig angemacht (Beruf verfehlt) Verkäufer machen lieber privates als auf den Kunden zu zu gehen. Da Kauf ich lieber online. Und dann gibts auch wieder die Verkäufer die ihren Beruf gerne machen und man top beratet wird und man gerne dort kauft (zb. Bei Uns der Kinderladen :D:D)
Ich kaufe meistens gebrauchte Bücher auf Amazon :D:D
Man kann in der Realität leben oder sie ausblenden Bücherrein wird das selbe Schicksal ereilen wie Videotheken es ist schlicht weg unpraktisch schon alleine die Parkplatz suche wenn man überhaupt einen findet oder mit seinem Diesel in die Stadt darf wenn man das geschaft hat ist man ja schon in Vorleistung gegangen mit 5-10 Euro um in eine Bücherei zu kommen die ein kleineres Sortiment und höher Preise hat als Amazon &co und mit Pech müssen sie es bestellen also muss man 2 mal hin
Lukas Ollet
Mach ich seit Jahren so: im Buchladen nachsehen, ob der gewünschte Titel da ist, falls nicht, dort bestellen und er wird mir - wie bei Amazon - kostenlos nach Hause geliefert
Wenn die Herrschaften mal geöffnet hätten wenn ich Feierabend habe dann liebend gerne...
Loser Mentalität. Amazon bietet einfach einen Mehrwert den mir ein Buchhändler nicht bieten kann mit entspannter Auswahl von Zuhause aus und Lieferung am gleichen Tag. Anstatt so ein Schild zu schreiben und die Konkurrenz zu haten sollte man sich lieber schauen wie man Lücken die Amazon bspw im persönlichen Service hat für sich nutzen kann und diese stärken. Wenn ich in einen Buchladen gehe und die Verkäuferin sich gelangweilt in der Nase popelt anstatt mir einen erstklassigen Service zu bieten hilft kein Schild der Welt. Du bist dann einfach scheisse :D
Warum sollte ich einen Buchhändler aufsuchen, um mir ein eBook zu kaufen:D:D:D
Hahahaha sonst noch was?
Amin Azaiez
Ich habe meine Bibliothek wegen Platzmangel abschaffen müssen und deshalb habe ich einen Kindel und die Bücher sind auch viel preiswerter bei Amazon und das Amazon keine Steuern hier bei uns bezahlt, daran sollte die Regierung dringend etwas ändern, auch die anderen Grosskonzerne die hier bei uns keine Steuern zahlen.
Ich hab ein eBook da meine Schränke vor lauter Büchern langsam überquillen...da geht's ja nur über den direkten Anbieter. :D
Bei thalia
Ute Scholz
...und ihr habt ihn ausgelacht, als er damals mit der Idee gekommen ist, Bücher online verkaufen zu wollen :D
Amazon ist bequem und übersichtlich :D:D:D:D
Kleines Beispiel (aus der Schweiz) Das Buch «Becoming» von Michelle Obama in der englischen Originalausgabe: Amazon Deutschland (!) inkl. Lieferung in die Schweiz: 17.79 Euro In der Schweiz beim Fachhandel (umgerechnet): 33 Euro, dazu verlangen die noch mind. 25 Cent zusätzlich für eine Tragtasche (je nach Tragtasche auch mehr) Ich kaufe gerne im Einzel- / Fachhandel und bin bereit mehr zu zahlen. Aber solche Differenzen definitiv nicht. Klar, ist jetzt etwas unfair, die Preise in Deutschland mit denen in der Schweiz zu vergleichen. Aber es geht auch bei anderen Produkten in genau die gleiche Richtung
Artur Ibrahimovic ich könnte mich jeden Tag in einem Bücherladen verlieren- da werde ich immer treu bleiben :D:D
#supportyourlocal
Amazon boykottiere ich jetzt seit 5 Monaten .:D:D:D:D
So ein Schwachsinn. Da heult der Einzelhandel wieder, weil er nicht mit der, mittlerweile Gegenwart, klar kommt.
Doris Wellenbrock deshalb auch immer fleißig bei der Buchhandlung meines Vertrauens bestellen: Leuenhagen und Paris:D:D
Wie wahr
Salih Keskin geh mal nicht Amazon kaufen, sondern bei der Siglinde neben an
Dummes Geschwätz, viele der Argumente sind längst wiederlegt. Ich bestelle lieber bei Amazon.
Online ist bequemer. Hat immer offen. Spart zeit, nerven und bei vielen artikeln geld. Kaufe alles bis auf klamotten und tägliche bedarfsartikel online.
Mager für die Bücherfritze :D
Es geht sich nicht darum ausser haus einzukaufen oder seine gemütliche Couch zu verlassen. Bullshit. Wie oft muss ich Individuen erleben die kein Bock auf ihren Job haben unhöflich sind und lieber mit ihren Arbeitskollegen sich tot quatschen anstatt Mal ein höflichen guten Morgen wiederzugeben. Da Kauf ich lieber bei Amazon ein.
nur interessant das mittlerweile jeder der Zeit entsprechenden Geschäfte auch schon einen eigenen Onlinehandel mit dabei hat. Und warte, ja die schicken mir die Dinge dann auch nach Hause! All jene die es noch nicht haben, sollten sich mal darüber Gedanken machen und nicht immer nur dem Konsumenten ein schlechtes Gewissen einreden wenn er für sein hart verdientes Geld das maximalste haben möchte!
Faulheit setzt sich leider durch :D
Ich bin kein Amazon-Kunde (mehr). :D:D:D:D:D:D
Wie selbstsüchtig die Menschheit ist.. das gibt einem zu denken. Ich gebe keine Bestellung wegen eines Buches auf &‘ ich fahre auch nicht nur wegen eines Buches mit meinem bösen, bösen Diesel zum 45km entfernten Thalia. Ich bezahle sage und schreibe 0,80€ zum parken. Muss ja echt die Welt sein. Und keine Zeit für sich selbst? Na, da muss ja jemand viel Wert auf seine Seele legen. Wart ihr schonmal in einem Buchladen?! Ein großer, schöner Laden, voller Geschichten, Ideen und Phantasie. Oder ein ganz kleiner, zugestellt &‘ bepackt mit alten und neuen Büchern. Dicken, kleinen, dünnen, gebundenen, oder einfach Taschenbüchern. Ihr könnt jedes Buch in die Hand nehmen, könnt es euch in Ruhe anschauen. Ihr gebt damit den Besitzern finanzielle Sicherheit, was für die Existenz solcher kleinen Läden höchste Priorität hat. Ihr bekommt vor Ort die beste Beratung, denn in einem Buchladen arbeiten Leute diesen Job lieben! Keine Ahnung wie es so in den Buchhandlungen in euer nähe ist..Aber in meiner kann man es sich in einem großem, roten Ohrensessel gemütlich machen &‘ ins neuen Buch reinschnuppern. Man bekommt sogar ein Stück Schokolade &‘ kann Tee trinken. Der Duft des Papieres, das rascheln der Bücher. Die Riesen Auswahl. Man trifft unterwegs Menschen, meine Lieben. Man benutzt den Mund. Ich bestelle keine Bücher online &‘ kaufe wirklich nur dann online wenn es nicht im Laden zu haben ist. Lieber eine Stunde gelangweilt vor der Glotze sitzen als 3h unter Menschen, hm. Werde ich wohl nie verstehen können. Wir haben alle gleichlang Zeit &‘ die Aufgabe diese mit glücklichen Momenten zu verbringen. Bin ich jetzt alt oder was? ...abgesehen davon liest doch eh kaum einer noch, was traurig genug ist!
Die Kutschenbetreiber haben sich auch beschwert, als das Auto erfunden wurde...
Das größte Problem ist egal wo ich einkaufen war nichts ist mehr lagernd alles muss bestellt werden. Möchtest du dies oder jenes ist es aus und das für mehrere Wochen. Ich bekomme nie das was ich suche und fahr dafür in Gefühlte 100 Geschäfte. Wenn die Läden mehr plus haben en müssen sie ein bisschen was ändern. Letzte Woche ging es mir wieder so.... Nein das haben wir nicht lagernd das müssen wir bestellen.... Und wie lange dauert das?.... Das dauert 7-8 Wochen......
Ja, aber Amazon hat schönere Banner :D
Das würde ich nur bedingt unterschreiben... Denn selbst bei Büchern ist das leider nicht immer so. Egal ob Schulbücher, einfache Romane, Kinderbücher etc. - So oft habe ich schon die Antwort bekommen: Tut uns leid, ist aktuell nicht vorrätig, müssen wir bestellen. Kommt dann vermutlich morgen. 1. Bestellen kann ich es mir dann auch selber 2. Muss man auch mal berücksichtigen, dass nicht jeder in Reichweite einer Bücherei wohnt. Bei mir sind es Sprit- und meist auch noch Parkkosten die dazu kommen, weil hier nirgendswo mehr frei geparkt werden darf. Wenn bestellt werden muss auch noch ein zweites Mal. Und schwups... Preisbindung im übertragenden Sinne adè. Wir haben uns nun einmal alle an "Service" gewöhnt. Und auch wenn ich nicht unbedingt alles von Amazon schönreden oder unterstützen möchte, aber Service kann Amazon wie kein zweiter.
Ich gebe euch recht! Unsere Wohlstandsgesellschaft wird immer Beklopter! Denkt mal über den Brief richtig nach und fragt euch mal ob ihr wirklich immer alles zu jeder Zeit haben müsst und das sofort!:D Immer mehr immer billiger immer schneller und alles von zu Hause! Kein Wunder das die Gesellschaft vor die Hunde geht!!! Was sind wir nur für ein Volk geworden!:D Wo ein Buch eine Schallplatte, dass Brot vom Becker, die Wurst vom Metzger und all diese Sachen noch eine Bedeutung hatten und man Freude entfunden hat? Was war das für eine schöne Zeit!
Veronika Bernhart :D:D
Bestellt alles weiter bei Amazon.Dann seit Ihr damit auch einverstanden das es keine Geschäfte mehr in der Innenstadt geben wird In ca.5-10 Jahren haben wir das geschafft :D:D:D
Nehmen wir mal an die Heutige generation interessiert sich außerhalb der Schulbücher fürs lesen. Gibt es schon mehr Digitale Alternativen auf die sie zurück greifen können als sich ein Buch im Laden oder Online zu Kaufen ( Das gleiche gilt für Zeitungen ). Da mitlerweile jedes Smartphone oder Tablett Bücher bzw. Nachrichten apps Runterladen kann was viel bequemer und günstiger ist und dazu noch unnötige platzveschwendung im Haushalt vermeidet. Mein Persönliches Fazit ist das in eventl 10 oder 20 jahren Bücher/Zeitungen kaum noch im Gebrauch sein werden. Da man mittlerweile jetzt schon so vortgeschritten wäre das Schulbücher, Tafeln, Arbeitsblätter uvm einfach durch denn Fortschritt ersetzt werden könnte. Schulkinder bräuchten nur noch Ihr Arbeitsgerät, Essen und Trinken mitnehmen da alle Bücher, Arbeitszettel und eventl auch die Fahrkarte für denn Bus auf diesem Arbeitsgerät gespeichert sind und sie sich nicht mehr totschleppen müssen.
David fresh BuxteTown wird immer mehr erwähnt :D
Tja, da hat Amazon alles richtig gemacht, würde ich mal sagen :D
Ich würde das ganz schnell runter nehmen um eine Klage gegen Ruf Schädigung zu vermeiden :D
Tobias Siller nicht nur bei bücher so, au bei bosch blau :D:D:D:D:D:D
Skritti Michels :D
Wir hatten vor einiger Zeit beim Fahrradhändler in der Stadt einen Reifen für das Fahrrad unseres Sohnes bestellt. Der erste Laden bekam es nicht auf die Reihe...nach zwei Wochen war immer noch kein Reifen da. Mal war dieses...mal jenes. Der zweite Fahrradladen hatte dann die Bestellung direkt erstmal vergessen und ich wurde dann noch angepampt unter dem Motto ich solle mich nicht so anstellen. Bin nach Hause...hab den Reifen im Internet bestellt. Da war er günstiger und am nächsten Tag per Expresslieferung da. Ansonsten versuchen wir allerdings auch im Einzelhandel einzukaufen. Ich finde es ja auch schade, dass soviele Läden wegbrechen. Aber ....ich denke auch, dass dies nicht aufzuhalten ist....es sei denn der Einzelhandel versucht sich anzupassen bzw. sich zu verändern.
Khira Wack deshalb sollen wir die Dinger klauem :D
Unsere Buchhandlung bestellt selbst bei Amazon. :D:D:D:D:D:D:D:D
Tja Qualität setzt sich eben immer durch. Und wenn Amazon nunmal bessere Qualität bietet. Da müssen sich die Buchhändler an die eigene Nase fassen und was dafür tun das die Kunden zu ihnen kommen.
Mimimi
Anna würde zwar zustimmen und dann hat man 30€im Laden und 18€ Amazon :D:D:D:D
Natürlicher Lauf der Dinge. Mit Prime hab ich es in Hamburg ggf. sogar noch am selben Tag. Ich Arbeite von 9 bis 18 Uhr. Dafür bin ich von 8 bis 19 Uhr aus dem Haus. ALLE kleinen Buchhandlungen haben nur während meiner Arbeitszeit geöffnet. Es gibt für Vollzeitbeschäftigete, die im Schnitt nun mal die größte Kaufkraft haben, nichts praktischeres als Amazon und co. ca. 70% meiner Kollegen, kauf nicht einmal mehr Lebensmittel vor Ort ein, sondern lassen sich diese ebenfalls von Amazon liefern. Innerhalb eines Zeitfensters von 1-2 Stunden, bis 21 Uhr und Samstags. Das ist nun mal die Zukunft. Heute kräht auch kein Hahn danach, wie viele Kutschen-Bauer ihr Geschäft aufgeben mussten, nachdem das Auto den Durchbruch hatte. Thats life...
Es ist eine Frage des Service. Ist der Service gut gehe ich gern in xbelibigen Geschäft einkaufen. Nur alzuoft stimmt der Service nicht. Ich Rede nicht von mal unfreundlichen Mitarbeitern, sondern dauernt schlecht gelaunten MA unter anderem . Der Service wird in Zukunft entscheiden , ob ein laden überlebt und ja dann darf es auch etwas teurer sein. Wenn ich elektronik will , dann sind mir die unfähigen Mitarbeiter vor Ort keine Hilfe. Nur ein Beispiel. Leider zu oft erlebt.
Ich finde die Sachen auf Amazon immer billiger als im Handel.
Tja viele dieser Behauptungen stimmen einfach nicht, weder ist der Handel schneller, noch billiger, (gebrauchte Bücher), noch gehen die meisten Händler auf ihre kundenbedürfnisse ein, noch lieben die ihre Kunden und Amazon nicht, Amazon macht sich die Mühe um Kunden zu werben und das ganz ohne andere schlecht zu machen. Amazon ist nicht grundlos so schnell gewachsen, gerade weil die kundenwünsche im Vordergrund stehen, das was der Einzelhandel über Jahrzehnte verschlafen hat. Also entweder Amazon oder eine Bücherei, wo man fast nichts bezahlt und meist eine deutlich bessere Auswahl hat als in einem Buchladen.
Ich liebe es einfach viel zu sehr in jeden Buchladen zu gehen der meinen Weg kreuzt :D:D:D:D
Da hat wohl Amazon was richtig gemacht. :D:D:D:D
In Österreich will man Digitalsteuern einführen, welche Unternehmen die ab 750mio € Umsatz im Monat einen bestimmten Teil versteuern müssen. Nur die linken sind tylischerweise dagegen... Arme Riesenkonzerne.... Müssen bald sogar Steuern zahlen
Deswegen bestelle ich bei Thalia immer in die Filliale. Es gibt nichts schöneres als in einen Buchladen zu gehen, nur viele kennen das Gefühl garnicht..
Buchhandlungen sterben aus
Tja, ich kaufe aus Platzgründen nur noch eBooks und die meist über Amazon. Die Kids kaufen ihre auf dem Flohmarkt. Der Hinweis funktioniert also nicht!
99% von den Sachen die ich mir bestelle gibt es halt nicht bei mir in der Umgebung. Es ist halt nun mal so, dass das online Sortiment um einiges umfangreicher ist.
wie wahr!
Julia Czo :D:D:D:D:D
Wenn Amazon keine Steuern zahlt, ist das nicht eine Sache des Staates, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen fair zu Regulieren. Also nicht mein Problem! Wenn die Verleger an Amazon 60% abdrücken, dann sollen doch die Verleger die Bücher nicht an Amazon verkaufen / Besser verhandeln. Schon wieder nicht mein Problem!!!! Buchhandlung können auch ein Online-Shop eröffnen, durch die bessere Abdeckung an Buchhandlung verteilt im ganzen Land hätten sie ein Vorteil, aber so ist das wenn man sein Vorteil verpennt und am ende Mecker Mecker Mecker die anderen sind schuld :D
Es ist schon interessant, wie unglaublich kurzsichtig die meisten Kommentare hier sind..... traurige Entwicklung
Mimimiiiiiii
Marsali Mertens …
Omg noch nie dümmere Kommentare gelesen. Von wegen Nachhaltigkeit und Bücher im Laden kaufen statt im Internet. Leute wer kauft denn noch Bücher.. ist das nicht mit das schlimmste, was man tun kann? Papier Kaufen? Tinte, welche der Umwelt nicht gut tut jajaja beste leben. E-Books sind innovativ und nachhaltig, denn dafür wird kein baum unnötig gerodet.
Müssen die h
Wenn Amazon 60%nehmen kann wieso dann nicht auch die Buchhändler?
Wenn ich im Buchladen ein Buch bestelle, hat der Buchladen gar nichts davon. Nur Mehraufwand und dadurch Personalkosten. Das macht also schon mal keinen Sinn, wenn das hier jemand anpreist. Buchläden verdienen über Rabatte durch große Abnahmemengen. So viel Platz besteht (neben der Nachfrage) im kleinen Bauchladen an der Ecke nicht. Große Ketten profitieren davon. Ist nicht schön, aber lässt sich nicht wirklich ändern. Wenn ihr kleinen buchläden helfen wollt, kauft dort geschenkpapier und Lesezeichen etc, sprich alles ohne buchpreisbindung. Aber ob einem sone kleinen Buchladen wirklich was bringen, ist ja eh die Frage. Ich finde dort so gut wie nie meine Bücher, wenn ich nicht gerade nen aktuellen Bestseller suche..
Hahaha mimimi-Time :D:D
Carina Schenkermayr !
Versteh ich auch nicht.....kaufe meine Bücher immer in der Buchhandlung....so kann ich durchblättern, mir die Handlung durchlesen (ja kann ich im Netz auch, aber das ist nicht so ein schönes Gefühl als wenn man ein Buch in der Hand hält) und ich liebe den Geruch von Büchern :D
Lol Nico, deine Präsentation haha :D
:D:D Amazon
Online kriegt man vieles billiger. Also bestelle ich weiterhin online. Mir ist doch egal, wer woran, wieviel verdient oder nicht.
Thomas Margenberg das hatten wir doch gestern erst
Jonas Werge :D
kann ja nicht so schlimm sein, da die Buchläden, die ich kenne eigentlich immer gut besucht sind.
Nathalie Schau mal...Zum Thema letztens
In Zukunft werden wir bei Amazon arbeiten , oder aber bei DHL etc :D
Ich kaufe meine Bücher IMMER in der Buchhandlung, allein der Geruch ist unbezahlbar!
Danke Steven :D:D:D:D
Immanuela Büsing :D
Enrico Piccin du bist berühmt geworden
Paulina Lorenz
Tja,und die Selfpublisher müssen dann sehen, wo sie bleiben. Gibt doch kaum bis keine buchläden, die Bücher von SPlern in ihr Sortiment aufnehmen
Hab es geteilt/Pforzheim.Grussi Ela Ela Yvonne Buber
Lars V D Wellen :D
Lena Feldhaus kauf deine Bücher im Laden !
Barbara Novak
Mach ich nur um was günstiger zu kriegen sonst gehe ich in den laden und ja es stimmt leider was da steht.der wohl reichste man der Welt beutet ebenfalls aus,würde er seinen Reichtum gerecht verteilen hätten alle was davon!!!
Karl Philipp... denk mal darüber nach!
Ich bin alleinerziehend, berufstätig und wohne auf dem Land. Arbeitsplatz ist eine Reha im Wald :D. Meine Fachbücher die ich gelegentlich kaufe gibt's eh nach cht vorrätig, was ich auch nicht erwarte. Also bestelle ich sie aus Zeit und Kostengründen im Netz. Wenn mein Sohn seine Harry Potter Bücher möchte, gehen wir ins Geschäft, wo Sie in der preiswerten Form auch nie vorrätig sind:D:D. Aber er mag den netten, blinden Mitarbeiter und ich möchte nicht, dass er mal erzählt " ich weiß gar nicht, was ein Buchhandel ist"
:D:D:D
Hoch lebe Amazon :D:D
Jeder muss heutzutage gucken wo er bleibt egal ob groß oder klein... Leider... ... Von den Reichen lernt man das sparen...
Daniel Schiefer gut das du jetzt wo anders bestellst (:
Valentina Kozyrev :D
Gehe gern mal bei Thalia stöbern, jedoch ist die Auswahl sehr nüchtern. Schaue ich online bei Thalia, finde ich viel mehr. In meiner Heimatstadt gehe ich in meinen lieblingsbuchladen, buchhaus am Markt asl... Auch wenn der nun wohl zu Thalia gehört, er hat noch seinen eigenen Charme... Aber auch hier muss ich öfter bestellen als es auch da ist...
Nur Codo das meinte ich
Laura We Nele Schlingermann
Es wird alles Digitalisiert....früher oder später. Es ist traurig...und schade....dennoch wahrscheinlich nicht aufzuhalten. Ich verstehe das. Ich bin auch selbstständig. Aber ich stehe auch auf persönlichen Kundenkontakt und hoffe darauf, dass es nicht ALLE in die Knie zwingt