Made My Day

Deswegen geht man nie im Streit auseinander.
Der schlimmste Abschied ist der, wenn man weiß das man den Menschen nie wieder sieht. NICHTS ist schlimmer! 😓
Und sie fehlen ganz arg
Wenn man es weiß,ist es schlimmer... 😞
Auch wenn man weiß dass es das letzte mal ist, ist es genauso schlimm... Im Nachhinein hätte ich ihm noch so viel zu sagen gehabt :( Auch wenn wir es wussten...
Ich habe meine Großmutter das letzte Mal im Mai 2020 gesehen. Damals dachte ich noch darüber nach, wie es dann wäre, wenn ich sie wiedersehen würde. An diesem Tag haben sich unsere Wege getrennt und das für immer. Meine Großmutter war eine der wichtigsten Menschen in meinem Leben, ein wahrer Engel. Im Dezember 2020 verstarb sie. Wir wohnen 480 km auseinander. Ich vermisse sie....
Julia Tatzi Winkler Mein beileid. Ich verlor meine am 23.10. An diesem Tag konnte ich ihr noch ein letztes mal die Hand halten und sagen das sie gehen darf und ich sie liebe. Sie war meine Mama. Und sie fehlt mir so sehr
Wieso zum Geier bist du nicht vorher ma hin? Wegen dem Virus? Mein Gott würde mir ein Leben lang Vorwürfe machen. Rip
Und noch mehr, wenn man sich im Streit getrennt hat. 😔
Für mich wars das Gegenteil...
Alles ist ersetzbar, Mama gibts nur einmal ❤️
Es ist auch schlimm, wenn man es weiß und bewusst erleben muss.
Man schätzt den Wert eines Menschen erst dann wenn man ihn verliert.
"Sagt... was denkt ihr? Wann stirbt ein Mensch? Wenn er von einer Kugel getroffen wird? Nein! Wenn er am Herz leidet oder eine schwere Krankheit hat? Nein! Wenn er eine Suppe ist, die aus giftigen Pilzen gekocht wurde? Nein! Ein Mensch stirbt, wenn er vergessen wird.!"
Deswegen sollte man die die einem wichtig sind nicht absichtlich schlecht behandeln, man weiß nie wann es vorbei ist ❤️
Der schlimmste ist Abschied ist, wenn beide fühlen und wissen das es der letzte sein wird und sich zum Mut machen trotzdem ein letztes Lächeln schenken...
...dann würde man den letzten Moment anders nutzen und noch so vieles sagen, was man auf dem Herzen hat... Nun träume ich davon, wache Nachts auf und bin fix und fertig von dem Traum.. Aber es gibt noch so vieles was ich sagen wollte..
Ich wusste es bei meinem Papa und konnte mich Gott sei Dank verabschieden.
Vor 5 Jahren, morgen wäre sie 30ig geworden😪 Sie sass neben mir und wir redeten und lachten, 3 Stunden später verstarb sie auf dem Weg ins Krankenhaus an einer Lungenembolie. Ich werde sie nie vergessen, meine liebste Freundin❤️
Kenn ich 2 mal und diese Menschen haben mir alles bedeutet ❤️ und war auch bei beiden um zum letzten mal Abschied zu nehmen... Aber so lange man an sie denkt... Und den Kindern erzählt... Werden sie dadurch weiterleben in unserem Herzen ❤️
Es ist auch schlimm, wenn man weiß das man die Perspn nicht mehr sieht. Heute vor 10 Jahren ist mein Papa an Krebs gestorben. Es hat es nicht einfacher gemacht, das wir uns verabschieden konnten. Es hat uns erleichtert weil wir wussten, das er einfach eingeschlafen ist.
Noch viel schlimmer ist wenn man es weiß 😪
Selbst erlebt....mein Mann hat mich noch zum Flughafen gefahren....nach Hause...Herzinfarkt mit 43. Ein Albtraum🥺
Oh mein Gott, wie schrecklich! Es tut mir so sehr leid für euch. 😥
Naja, daran denkt man ja nicht... Erst im NAchhinein ist es dann schlimm... Viel schlimmer fände ich es, wenn ich genau weiß, dass es heute das letzte Mal ist... Irgendwie ist es immer schlimmer, Dinge zu wissen, als es nicht zu tun... (oh man, wan deutsch..) Jemand geliebtes zu verlieren ist in jeglicher Hinsicht das Schlimmste..
Ich habe meinen Vater am 29.11.20 das letzte Mal gesehen und danach sein "Leben" auflösen müssen, das war richtig heavy.....habe soooo viel (ihm wichtige) Gegenstände entwerten müssen. Habe sein Leben weggeschmissen..... 💔das tut echt weh!
Im Herzen leben die, die man liebte weiter. Es ist schwer los zulassen. Manchmal befreit es aber auch, wenn man sich von Matereellen Dingen trennt. Es ist leicht gesagt aber schwer umzusetzen. Trauer zu bewältigen ist nicht einfach. Worte sind wichtig und es ist gut darüber zu reden und seine Gefühle zu teilen. Meine Mutter ist am 08.08.1988 von uns gegangen. Ich denke oft an die Zeit zurück. Im Herzen wird ein geliebter Mensch immer seinen Platz finden. Du hast nicht sein Leben weggeschmissen sondern Gegenstände. Halte die Ohren steif, wenn was ist melde dich.
Habe beide Seiten erlebt. Und das wissen das es zu Ende geht empfand ich für schlimmer
Wenn man‘s weiss, ist‘s leider auch nicht leichter 😢
Jeder Abschied ist schlimm... ob erwartet oder unerwartet!
Deshalb sollte man auch im "Hier & Jetzt" leben!!! Schneller als du denkst, ist's vorbei...
Oder noch schlimmer, man sieht einen Menschen zum letzten mal und weiß es 😢
😢 Bin mir sicher, dass viele von uns wissen, was das bedeutet...🖤
War meinen Papa besuchen und 24 Stunden später ist er unerwartet verstorben :( .
Mein Papa ist gegangen,damit meine Mama überlebt. Sie hat ihn lange gepflegt, Darmkrebs im Endstadium und keine Zeit, zum Arzt zu gehen. Sie ist seit 7 Jahren krebsfrei.
Ich habe meinen Vater am Morgen seines Todes zum letzten Mal gesehen. Es war 1966 und ich war 15 und ich wusste nicht, dass ich ihn das letzte Mal lebend gesehen hatte. Papa, du fehlst mir immer noch, auch nach so vielen Jahren.😢
Musste ich 2x kurz hintereinander erleben 😔
Habe ich erlebt und ich wünsche es keinem
Als ich meine Mama im Krankenhaus letztesmal gesehen habe.. Ich wusste nicht sicher aber trotzdem "wusste", ich sehe sie nicht mehr.
...und im nachhinein fühlt, dass man sich anders, intensiver verabschiedet hat...
Schon öfters erlebt 😥
Ich kann nur für mich sprechen, aber ich kenne beides... Zu wissen, dass man den Menschen nicht mehr sehen wird und der völlig überraschende Tod eines Menschen. Ich persönlich finde es immer noch viel schlimmer, nicht gewusst zu haben, dass es das letzte Mal war 😢
Meine Mutter ist dank des ersten Lockdowns alleine und elend im Krankenhaus verreckt und ich durfte mich nicht mal verabschieden kommen.
Das spielen Gefühle mit rein. Ich durfte Tag für Tag am Telefon hören wie es ihr schlechter ging und die Ärzte trotz akutem Nierenversagen 3.5 Wochen keine Dialyse verordnet habenn. Dabei hatten sie alle Vorbefunde plus Überweisung diesbezüglich vom Hausarzt. Ich bin einfach wütend und enttäuscht.
Mein aufrichtiges Beileid. Ich habe es im Januar erlebt, am 6. ist sie gestorben. Den Liebsten in dieser Zeit nicht im Krankenhaus beistehen zu können ist einfach nur sch...
Leider exakt so erlebt vor nicht ganz 2 Monaten...
Mama wird trotzdem auf mich aufpassen und immer da sein❤️
Heute vor 9 Jahren ist meine Mama gestorben, war auf dem Rückweg vom Einkaufen und kam nie wieder ☹️
Das ist leider meistens so 😥
Der schlimmste Abschied ist sein Kind in der Leichenhalle zu sehen.
Nein ! Jeder Abschied für immer ist schmerzhaft !!! Egal ob bewusst oder unbewusst !
Dies ist eine Art von "Abschied" die man leider nie verarbeitet bekommt😔
Zufall, dass meine Oma gestern 4. Todestag hatte, und ich sie an Weihnachten zuletzt gesehen hatte? 😢😢
Mein Mann vor 2 Jahren 4.2.2019 als die Polizei kam das werde ich nie vergessen. Ich vermisse ihn! Er wurde 44 Jahre alt 😢
Und die Tatsache zu wissen dass es uns alle trifft macht es auch nicht gerade angenehmer.. denn irgendwann müssen wir uns auch von unseren Kindern und Kindeskindern verabschieden..
Ines Helm wir haben uns auch ewig nicht gesehen. Das letzte mal als du noch in weißenberg gewohnt hast.( ich hoffe es war weißenberg denn ich komm nicht auf den namen )🥲
Genauso im September 2020 erlebt, kann es immer noch nicht glauben (er war erst 44 Jahre).🥲
Deswegen sollte man immer im guten auseinander gehen!
Nein, schlimmer ist es zu wissen, dass man ihn das letzte Mal sieht...und ich habe beides erlebt
"Du fährst heute aber nicht mehr." So begann die letzte Unterhaltung mit meinem 21 jährigem Kumpel...
In den letzten Wochen 5 Mal...
Selten war ein Post so passend wie dieser gerade 😭❤
Lisanne Duda Bei uns stimmt das leider auch .. man wusste es auch nicht aber sie wird immer bei uns sein, wie alle anderen die zu früh gehen mussten.😪 Unsere Erinnerungen an sie alle kann uns keiner nehmen❤
ich muss sagen, Abschiede, von denen man WEIß, es sind Abschiede für immer (also man sieht sich zum letzten Mal) sind noch schlimmer... ich denke daran, als mein Papa gestorben ist, ich war dabei und WUSSTE es ist das letzte Mal 🥺😢
Ganz furchtbar....aber wenn man es weiss ist's genauso schlimm
Jeder Abschied für immer ist schlimm, egal wie und egal wann!
Habe mein Papa das letzte mal am 26.2.2007 gesehen 😔
Kommt einem vor, wie ein Wettkampf hier. Keine Variante ist schön oder positiv, nur mehr oder weniger Scheiße.
.........und was waren DEINE letzten Worte :D
Ich frag mich langsam was diese ganzen Sprüche mit 'mademyday' zu tun haben..
Geht leider viel zu schnell 😭😭😭
Mein übungsleiter vom kraftsport, er hat immer an mich und meine Kraft geglaubt
Ich hab beides erlebt und finde beides furchtbar 😢
Man kann sich nie darauf vorbereiten..
Erlebe ich als Pflege Fach Frau öfters... Mir tun dann immer die Angehörigen so unglaublich leid 😕... Um so mehr schätzt man die eigenen Leute.. ❤️❤️❤️❤️
So ist es leider😢❤️ Mann wird jeden Tag aufs neue erinnert😔
zu wissen das es das letzte mal ist, ist nicht wirklich besser!
Vor kurzem erst gehabt 😔 Ruhe in Frieden Werner
😥😥😥😥😥 ich auch. Gute Freundin Anfang Dezember an Covid 19 gestorben
Der schlimmste Abschied ist für mich der wenn man weiss das es für immer ist...
Oder man seine Oma das letzte mal am Telefon hört und sagt ich rufe dich die Tage nochmal an 😢😔
C‘est la vie 🙏🏼 stell dir vor man weiß es 🤯🥴
Wenn man es weiß, ist es genauso schlimm😢
Papa sagte Weihnachten:"wir sehen uns am 1.1." Ja.. Ich sah ihn in der neujahrsnacht, leblos 😞
Aha... wenn man einen Menschen das letzte mal sieht und weiß dass es das letzte mal ist, ist also nicht schlimm?
Naja wenn man es weiß ist es auch nicht unbedingt leichter. Kann auch schwieriger sein weil man weiß dass es Zeit ist Abschied zu nehmen...
Mein herzliches Beileid, ich würde niemals sagen können meine Mutter ist verreckt, das tut richtig weh so über die Mutter zu sprechen trotz aller Wut die sie jetzt in sich haben
Leben vergeht....Aber Erinnerungen bleiben für immer in unserem Herzen.Für unsere Liebsten.Und die nimmt uns niemand.
Ich hab es erlebt :( bei meinem Papa.
Mein Großvater verstarb letztes Jahr. Er lebte in Vietnam und ich hab ihn in meinem Leben nur drei Mal besuchen können. Bisher war das für mich der schlimmste Verlust. Und wir konnten nichtmal hin fliegen, um Abschied zu nehmen. :(
Barbara. Sommer 2017. Sch...Krebs. Ich werde dich niemals vergessen. R.I.P . Danke, dass ich dich kennengelernen durfte und du immer für mich da warst. Sch...du fehlst mega..
Schon erlebt...😥💙
Schon erlebt. Der Unterschied war 11 Minuten lang. Dann kam DER Anruf(!) 😢
In 2020 bei meinen Eltern 2x erlebt- Horror pur im Nachhinein- wünsche ich niemanden! 😓
Wenn man‘s genau weiß, ist es noch schlimmer. Hab meiner Oma ganz bewusst das aller letzte mal „Mach‘s gut“ gesagt...😪
Ich denk mal, es wäre schlimmer wenn man es weiss......irgendwie weiss man doch in dem Moment nie, ob es der letzte Abschied war. Vollkommen unlogisch der Spruch.....
😪 *Tschüß mama, ich komme die tage nochmal zu dir...* ....*auf wiedersehen...* kurz danach kam der Anruf, dass sie von uns gegangen ist
Meine Freundin mit 48.....Ich hab sie so selten gesehen und beim letzten Besuch war ich so im Stress, war zwar schön aber so kurz. Scheiß Zeit.😡
Meine Oma die wir an Weihnachten besucht haben ... Am Mittwoch war die Beisetzung der Urne ❤😭
Ich habe meine Mutter, letztes Jahr in den Tod begleitet, sie hat sich so in den Tod gequält, ich war froh, als es vorbei war 😢😢😢. Sie ist mit 72 an Krebs gestorben, von Diagnose bis zum Tod keine 4 Wochen. Das war Ende Juli und in April wurde sie noch an der Schlagader im linken Bein operiert, dass da kein Arzt was gemerkt hat 🤔🙄:D
Jeder Abschied ist auf seine Art schlimm, man kann keinen mit dem anderen vergleichen,... Jeder findet das Erlebte als das Schlimmste... Und das steht Jedem auch zu....
Jeder Abschied für immer ist schlimm. Nie schlimmer. Einfach anders schlimm. Und nicht jeder Mensch empfindet gleich. Ich musste schon so Menschen auf unterschiedlichen Wegen gehen lassen. Für mich war das schlimmste meine Mutter vor ihrem Tod in meinen Augen nicht ausreichend begleitet zu haben. Ich war in der Situation einfach nur im Notbetrieb. Völlig überfordert, was sich innerhalb kürzester Zeit so fürchterlich entwickelte und doch absehbar war. Das gerade geborene Baby und die Begleitumstände taten ihr übriges zu der Situation bei. Ich stand komplett neben mir und den Vorwurf werde ich mir ein Leben lang machen.
Weil man meint, dass vieles unausgesprochen und ungeklärt bleibt. Aber man weiß nicht, ob es dazu gekommen wäre, hätte man mehr Zeit gehabt. Manche Dinge muss man nehmen, wie sie kommen ohne zu hadern.
Das stimmt.... Ich vermisse meine Großeltern. So viele Dinge würde ich Ihnen gerne erzählen. Besonders über ihren Urenkel. Den beide nicht mehr kennenlernen durften 😪
Mein Bruder hat mich Freitag besucht und Sonntag ist er verstorben. Ist jetzt vier Jahre und es fühlt sich unwirklich an😭
Der letzte Abschied war an mein Papa sein Geburtstag da habe ich ihn das letzte mal gesehen 10 Tage später war er nicht mehr das ist nun fast 4 Jahre her 😢
Leider schon oft so erlebt.
Ist ein absolutes 💩 Gefühl, man braucht lange es zu verarbeiten.
Habe meinen Bruder Sonntags das letzte Mal gesehen... Montags bekam ich den Anruf dass er verstorben sei....
Die Konfirmation meines Cousins... da hab ich meinen Bruder das letzte mal gesehen. 2 Wochen später ist er verunglückt 😥
Für seine beste Freundin wars aber noch schlimmer. Er war vorher dort und sie haben ihren Lieblingsfilm geschaut. Er wollt ihn nicht zuende sehen, weil er am nächsten Morgen rechtzeitig aufstehen musste und ist dann mitm Motorrad gen Heimat. ...
Manchmal ist es aber auch besser so ... Es würde das letzte Beisammensein in einer Weise beschweren, die diese kostbare Zeit schon vor dem Abschied zunichte machen würde.
Beim Abschied von meinem Freund sagte er: "Sei doch nicht traurig, du tust grad so, als würden wir uns nie wieder sehen." Danach war er tot.
Ich hab es auch erlebt. Mit meinem Sohn, 22 Jahre jung. Mach Dir keine Sorgen, Mama. Das waren seine Worte zum Abschied. Ich ahnte nicht, daß es ein Abschied für immer war. Zu diesem Zeitpunkt, hatte er seinen Suizid schon vorbereitet. 4 Tage später, stand die Polizei vor meiner Tür...
Absolut Falsch!! ... Der schlimmste Abschied ist, wenn man einen geliebten Menschen das letzte Mal sieht, fühlt und riecht, das letzte Weihnachten zusammen feiert, und ganz genau weiß, dass es das letzte Mal sein wird. Wie soll man so die wenige gemeinsame Zeit noch genießen?! Also: wie:D:D
"Wir denken immer dass uns noch so viel Zeit bleibt. Bis sie auf einmal abläuft." Edwin Jenner, The Walking Dead, S1E6 Gerade wenn man sich denkt oder sagt "Mensch, nächste Woche/morgen gehe ich mal hin oder rufe an." und dann Stille. Einfach nur Stille, die nie wieder geht.
Bei beiden Eltern durfte ich dabei sein, schön, unwirklich unfassbar. Aber ich will es nicht missen.
Eine Arbeitskollegin von mir, ich kannte sie nicht all zu lange aber es war trotzdem sehr traurig! Sie war der Sonnschein bei uns, sie fehlt so sehr😓🥺🥺🥺❤️ Ruhe in Frieden Magret❤️🥺🕊
Schlimm ist es geliebte Menschen zu verlieren 😪 Aber auch wenn man weiß man sieht die Person das letzte Mal, macht es das nicht leichter. Beides ist unheimlich schmerzhaft...
Ich musste im September meinen Bruder in den Tod begleiten.Wir haben uns alle verabschiedet und zu wissen,ihn nicht mehr sehen zu werden ist noch schlimmer finde ich...
Ein sehr guter Freund. Ich suchte noch kurz das Geburtstagsgeschenk, das ich ihm in KH bringen wollte. Als ich das Geschenk endlich in der Hand hielt, kam der Anruf das er plötzlich verstorben ist. Mein bester Freund starb auch plötzlich. Wir verabschiedeten uns in dem Glauben das er Weihnachten bei uns ist, da er alleine war. Auch da kam plötzlich der Anruf das er verstorben ist. Er lag tot in seiner Wohnung. Er war mein bester Freund und auch der beste Freund meines Mannes. So einen Menschen gibt es kein zweites Mal.
Nicht traurig sein ... Schaut in den Nachthimmel und ihr wisst, dass sie immer noch da sind. 🌌
Ich fand es grausam zu wissen, dass es das letzte Mal war, meine Schwester zu sehen. Zu wissen, dass ich sie nie wieder sehen werde!
Weihnachten 2019 habe ich meinen Papa das letzte Mal lebend gesehen. Nicht einmal zwei Monate später starb er unerwartet an Krebs, die Diagnose kam drei Tage vor seinem Tod. Ich vermisse ihn unglaublich und ich wünschte mir so sehr, ihn noch einmal vorher gesehen zu haben
Schlimm ist es auch wenn man es eigentlich weiss, aber sich wie nicht verabschieden kann. Ich fand es komisch mich zu verabschieden....er ist ja noch da...und das wäre so abschliessend und als hätte ich mich damit abgefunden...😪
Dieser Schmerz begleitet einen immer das ist wirklich grauenvoll und sehr schmerzhaft!
Schlimm ist es immer aber wenn man es weiss das jemand stirbt ist es noch schlimmer ....
Natürlich ist es schlimm aber vllt mal nachgedacht mit diesen Menschen so umzugehen das man ihnen jedes mal klar macht wie wichtig sie einem sind weil man sie einfach liebt? Dann bereut man auch nicht das man sich nicht "offiziell" verabschieden musste? Klar ist es hart wenn man es nicht konnte aber meine Großeltern wissen was sie mir bedeutet haben und ich was ich ihnen bedeute.... Also alles halb so wild... Denkt mal über euren umgang nach...
Meine beste freundin war mittags noch zum kaffeetrinken bei mir und abends war sie nicht mehr am leben es war so schlimm
Auch wenn man es weiß ist es furchtbar. Mein Vater ist unerwartet verstorben Meine Mutter war 3 Wochen sterbend und ich war bei den letzen Atemzüge bei ihr. Klar ist es leichter wenn man sich verabschieden kann, aber schlimmer fand ich die 3 wochen leiden
Im September 2020 noch mit meiner Großmutter telefoniert, dass sie am nächsten Tag das Krankenhaus verlassen darf. Wir haben uns noch verabredet, dass ich nach dem Wochenende mit Kuchen zu Besuch komme. Dann ist sie am nächsten Tag in der Früh noch im Krankenhaus verstorben 😢🍀
Das ist wahr. Ich musste es schon zweimal miterleben und gerade der Tod von meinem Papa hat mich zerstört 😔
Bei meinem Vater war das leider auch so vor 12 Jahren. Habe ihn nur in den Ferien gesehen da er 250km weit weg gewohnt hat.. Wir haben uns noch gedrückt nach den Weihnachtsferien und gesagt bis bald und dass wir uns lieben.... Und 1.5 Monate später nimmt meine Mutter meine Hand und sagt mir "Sina.. der Papa ist gestorben, er kommt nicht mehr wieder".. Da war ich 12 Jahre alt. Ich war sein EinundAlles, seine Prinzessin und er wirklich mein König ❤️👑
Weihnachten werde ich immer damit verbinden da meine Uromi das letzte Mal gesehen zu haben.... 30 tage vor der geburt meiner Tochter verstarb sie.... 3 jahre ist es her😓
Sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden ist immer der schwerste Weg von allen,vorallem dann wenn man weiß, dass jeder Tag der letzte sein könnte😥...So ging es mir mit meinem Onkel November 2019 und ein Jahr später 2020 an seinem ersten Todestag wurde mein kleiner Sohn geboren 🤗
Und du bist nur ein paar Kilometer entfernt...Es aber erst nach der Arbeit erfährst. Das reißt dir alles unter den Füssen weg
Kenne ich ... mit 17 Jahren bin ich zu meinem Vater gezogen. Vorher lebte ich einige Jahre bei meiner Oma wir hatten ein sehr inniges Verhältnis. Trotzdem musste ich damals einfach aus meinem Umfeld raus. Ich hatte die erste Nacht bei meinem Vater geschlafen und am nächsten Morgen werde ich wach und erfahre "Oma ist letzte Nacht gestorben..." ausgerechnet in dieser Nacht. Ich glaube bis heute nicht an einen Zufall und das tut so unglaublich weh. 😔😔
Bei meiner Mutter, die letztes Jahr verstarb. Drei Wochen, nachdem ich sie das letzte Mal gesehen hab 😭
Hab es heute erlebt. Wollte einen ehemaligen Kollegen besuchen und hab erfahren, dass er vor 3 Wochen verstorben ist 😔
Wenn man daneben sitzt und weiß es und sagt "Du kannst gehen. Es ist alles in Ordnung. Wir kümmern uns." Ist noch schlimmer.
Es ist genau so schlimm sich zu verabschieden, wenn man weiß das es das letzte mal ist😭
Das letzte mal war dieser Moment am 14.02.20 😭
Ich hatte meine Oma zuletzt vor 2 Jahren gesehen da sie in Spanien lebt und ich sie sehr selten gesehen ich habe darauf bestanden sie nach Hause zu begleiten weil ich im Herzen ❤ wusste das es das letzte mal wahr in Heimat ich lieb dich Omi
Den letzten Abschied nehmen tut immer weh und da ist es egal wie! Man hätte alles tun können aber verhindern eben nicht... Lebt jeden Tag intensiv und seid dankbar für die gemeinsame Zeit denn am Ende geht es nur darum.
...wenn du für deinen besten Freund an der Unfallstelle da bist, Mut zusprichst und nachts den Anruf erhältst das er eingeschlafen ist. Diesen Horror vergesse ich nie...😭😢
ziemlich genau vor einem Jahr meinen Lebensgefährten 😢morgens kam der schlimmste Anruf meines Lebens aus dem Krankenhaus
Natürlich wird mir das genau jetzt auf meine Timeline gespült 15min nachdem ich erfahren habe dass ich einen meiner absoluten Lieblingsmenschen verloren habe. Und wegen Corona habe ich sie natürlich auch vorher nicht mehr sehen können...
"the worst good byes are the ones where you see them for the last time but you don't know it".... Well... Or the ones where you kinda know that this will be the last time because everybody returns to their continents. Jeff, Jack, Lisa, Elizabeth, Max, Sean, Amanda, Revonica Bittersweet. Still immensely thankful to have met you. Ultreia!
Meine Oma musste alleine im Pflegeheim sterben und ich durfte nicht zu ihr. 🥺😢
Aber die schönsten Erinnerungen teilen wir mit Menschen die wir Lieben und die auch in Gedanken bei uns und unseren Herzen sind. Abschied ist nicht leicht aber die Erinnerung an die wundervollen Dinge die erlebt wurden... das ying zum Yang
Meine Oma erhielt letztes Jahr im Januar die Diagnose Lungenkrebs. Wir sind oft zu ihr ins KKH und Hospiz gefahren und jedes Mal habe ich gesagt, wir sehen uns nochmal. Das letzte Mal als wir uns gesehen haben(Anfang März)habe ich es allerdings nicht gesagt, paar Tage darauf ist sie eingeschlafen😥2 Tage vor den Geburtstagen ihrer beiden Urenkel😔
Schlimmer ist es mitten in der Nacht auf die Intensivstation zu gehen.. zu wissen seine mutter liegt im künstlichen koma und wird bald sterben.. dann die Hand für immer los zulassen und zu gehen dass ist das schlimmste💔
Ich habe meine Eltern beide im Dezember 2020 verloren durch Corona als wir es erfuhren waren sie schon im Krankenhaus und wir durften nicht zu ihnen dann sind sie beide gestorben
Hatte in meiner BW Zeit einen Kumpel mit Krebs. Hab ihn noch das eine Wochenende Besucht und am nächsten Wochenende als ich ihn wieder Besuchen wollte war er Gestorben.
2006.. ich war grade unterwegs und traf meinen ex von damals.. wir unterhielten uns ganz nett und verabschiedeten uns ..jeder ging in eine andere Richtung, doch dann drehten wir uns zeitgleich nochmal um und sahen uns an... das war das letzte mal das ich ihm sah...monate später erfuhr ich das er sich erhängt hatte😔
Mein Opa 2014 im August ich war im Krankenhaus, da meine Mandeln raus mussten mit 24, da ich einen abzess hatte. Ich bin froh, das ich doch in der Nähe von Rügen war in Stralsund und die restliche Tage, war ich dann auf der Insel und zum Schluss, wo ich wieder nach Berlin fuhr, sagte ich zu Opa hab dich lieb bis dann und ja im Dezember ging es Opa immer schlechter und ich konnte nicht nach Rügen und sollte ihn auch nicht sehen am 3.12.14 wurde er sogar noch operiert und eine Magensonde eingesetzt, da er nichts mehr zu sich nahm, nicht Mal Schokolade, die er so mochte ❤️ und am nächsten Morgen am 4.12.14 schlief er friedlich ein 🥺. Ich war auf Arbeit und hab es dann dann von meinem Papa am Telefon erfahren, war total fertig, aber ich konnte ihn noch im Prinzip sagen wie lieb ich ihn habe...
Meine Mutter starb vor zweieinhalb Jahren und ich konnte mich nicht verabschieden. Das wird mich bis zu meinen eigenen Tod verfolgen
😢 Gleich zwei mal in 9 Monaten erlebt.
Ich habe meine Schwester im Krankenhaus besucht und die Ärzte sagten es ist das letzte mal sie wird es nicht schaffen . Glaubt mir auch das ist sehr sehr schlimm . 😢
Leider letztes Jahr im Dezember bei meiner Mutter erlebt. Sie konnte leider den Krebs nicht besiegen 🥺. Aber sie hat keine schmerzen mehr und passt auf mich auf egal wo sie ist.
Kommt halt drauf an ob man den Menschen mag oder nicht. Es gibt auch durchaus Abschiede bei denen das Wissen, dass ich den Anderen nie wieder sehen muss durchaus sehr schön war. Zum Beispiel in meiner letzten Stunde Geschichtsunterricht. :D
Ich fand den schlimmsten Abschied von meinem Papa. Ich wusste in den Moment als ich ihn umarmt habe das es das letzte mal war 😪und das war direkt vor seiner OP ❤ ich werde dich nie vergessen ❤❤denn du und Mama haben mein Leben gerettet
Mein Papa. Vor fast genau einem Jahr. Er hat noch zu meiner Tochter tschüss bis morgen gesagt. Er bekam mittags einen Herzinfarkt an der Arbeit und hat es nicht geschafft 😪
Abschied von einem geliebten Menschen tut immer weh .
Meine Oma, 4 Wochen bevor sie starb, aber es war ein schöner und liebevoller Abschied. Leider wegen Corona ohne Umarmung, aber Luftküsse und "ich hab dich lieb Oma!" r.i.p ❤️🌹
Abschied von jemandem den man liebt ist immer schwer
Bei uns war es auch so Meine tochter hat 2020 ihren vater verloren Sie ist 10 und ich wünschte für sie er wäre noch da Aber sie ist ein starkes Mädchen und so tapfer Ich liebe sie über alles Und ich muss sagen seit diesem tage habe ich fürchterlich angst andere Familien mitglieder könnte das auch passieren
Ich fand es viel schlimmer zu wissen das ich meinem Opa das letzte mal in den Arm nehmen kann. Einen Tag bevor er auf die Paliativstation kam. Ich wusste das ich ihn das allerletzte mal sehe 🥺💔
Dem kann voll und ganz zustimmen... leider musste ich genau diesen Abschied erleben
Bei mir war das 2014, mein Oma lebte in Rumänien und ich sah sie nur jedes Jahr 1-2 mal. Sie hatte Krebs und ich habe ihr ein Monat vorher ein sehr langen Brief geschrieben,das ich mich freue sie in 2 Monaten wieder zu sehen,doch dazu kam es nicht mehr... Sie wurde nur 60 Jahre alt. Ich war damals 15. Für mich war und ist sie eine der wichtigsten Personen in meinem Leben und es vergeht kein Tag an dem ich nicht an sie denke. Te Iubesc Oma <3
Habe es leider erleben müssen, meine Mama , wurden erst nach dem versterben informiert 😓🥺❣
Morgen hätte mein Sohn seinen 23en geburtstag😪
Meiner Meinung nach ist das kein schlimmer Abschied. Das ist ein Abschied der nicht weh tut. Lacht mich ruhig aus, ich bin der Meinung, dass alles mit dem Tod beginnt und alles aus bestimmten Grund passiert, wir werden Menschen die uns am Herzen liegen bestimmt noch woanders als auf der Welt treffen. 🥰
Juliane och bei manchen fand ich das ganz angenehm
So war es bei meinem geliebtem Opi. Am 8.3. 2020, seinem 89. Geburtstag, habe ich ihn letztmalig gesehen. Da er im Pflegeheim war, durften wir ihn wegen der Pandemie nicht mehr besuchen. Am 4.7. ist er gestorben, ganz alleine. Er wird immer in meinem Herzen bleiben.
Es ist auch nicht viel besser jemand bei sterben zu zu schauen.. Egal wie man jemand verliert es tut immer unfassbar weh und immer wird es Dinge geben die nicht mehr gesagt werden konnten
Im vorigen Jahr erlebt 😢
Mein Opa lebte in Griechenland. Als ich wieder zurück musste hat er sich ganz lieb von mir verabschiedet, drehte sich um und ging über die Veranda zurück ins Haus. Ich guckte meine Freundin an und sagte ihr, erinnere Dich an meine Worte. Den habe ich heute das letzte mal gesehen. Ein paar Monate später rief meine Tante mich eines Abends an...
Meine beste Freundin, gerade mal mit 18. Umarmt, Küsschen, Tschüss bis morgen... Doch leider war das das letzte Mal dass wir uns gesehen haben. Sie starb bei einem schweren Autounfall 😢
Mein Opa vor drei Jahren, das letzte mal habe ich ihn im Krankenhaus gesehen er sah schlimm aus. Dann war er auf dem weg der Besserung und wieder im Altenheim, meine Eltern und Bruder waren bei ihm und es ging ihm scheinbar gut. Keine 24 Stunden später ist er gestorben.😢😢😢😢 Er war zwar schon 90 trotzdem tut es mir bis heute noch weh ihm am letzten Tag nicht gesehen zu haben😢😢😢😢
Heute ist der erste Tag von meinem Vater 🥲😭
Mehr als schlimm war für mich zu wissen das meinem Papa nicht mehr viel Zeit leibt , er alleine im Krankenhaus liegt und niemand zu ihm durfte . Bei unserem letztem Besuch stand ich mit meiner Mutti vor der Tür der Intensivstation , meine Mutter wurde nicht rein gelassen , ich durfte 5 Minuten rein . Das war unser letztes mal , dann lag er noch 2 Wochen intensiv =(
Der schlimmste Abschied ist, wenn es keinen gibt. Weil Oma auf der Quarantänestation alleine da durch muss und man nicht hin gelassen wird. Drecks Corona hin oder her, es gibt nur diese eine Möglichkeit des Abschieds, da kann man doch ne Ausnahme machen
Daher nie im Streit auseinander gehen und den Moment mit der Person schätzen 🙏
Egal welcher Moment,wenn du einen geliebten Menschen verlierst tut es verdammt weh und du möchtest es nicht wahr haben! Am 10.10.2020 ist mein Vater in meinen Armen gestorben nach 16 Monaten Kampf gegen den fuck krebs
Kenn ich. Ich hab an Silvester 2013/14 bei meiner Tante übernachtet und am Neujahrstag haben wir uns verabschiedet mit dem „Versprechen“ uns bald wieder zu sehen. Gut ein Monat später am 5.2.2014 war es dann soweit das sie von uns gegangen ist. Leider konnten wir uns nicht richtig verabschieden!
Es ist auch nicht besser, wenn man es weiß.
Nein... das schlimmste ist deinem Kind in die Augen zu sehen in dem Moment in dem die Augen ‚brechen‘ und du weißt das selbst wenn die Atmung noch ein paar Stunden weiter geht... der Körper fährt runter und du wirst nie wieder in diese unglaublichen Augen sehen.
Wollte rein in den Supermarkt, Buddy kam raus mit den Worten: Nachher noch n'Bier? Als ich rauskam sah ich noch die entsprechenden Fahrzeuge vom Parkplatz fahren. Zuhause angekommen dann schon die Info, er sei vor dem Auto zusammengebrochen. 2005 war das, weiß ich noch wie heute und ich bin jetzt ein Jahr älter als er war. Shit. :-/
Mein Vater Hatte noch Geburtstag und alle zusammen gefeiert, zwei Tage später war er tot😢
Mein Großvater und ich gingen das letzte Mal im Streit auseinander. Von seinem Tod erfuhr ich erst zur Urnenbeisetzung. Das ist zwar schon einige Jahre her, aber trotzdem lässt mich das bis Heute nicht los, obwohl ich mich an seinem Grab bei ihm entschuldigt habe. Ich liebe Dich!
Für mich war der schlimmste Abschied über Monate hinweg das unendliche Leid zu sehen, das warten, der psychisch Druck es war unendlich schwer. Dann lieber ganz schnell für alle das Beste😪
Grüße gehen raus an den Abiturjahrgang 2020 der nach Hause gegangen ist am 13.03.2020 mit der Einstellung, dass Montag wieder Schule ist und wo dann aber nachmittags die Entscheidung kam, dass die Schulen dicht gemacht werden. Kein letztes Tschüss an Lehrer, Kameraden und Freunde. Kein Abiball. Kein Abisturm. Keine Mottowoche.😭💔
Was ist denn daran witzig :D Kathi Nae. Gute Besserung
Am 30.05.2017 hab ich meine Oma das letzte mal gesehen. Das letzte was wir zueinander sagten war "ich liebe dich" 2 Tage später ist sie nach Spanien geflogen und am 11.06.2017 dort am Abend nach einem Herzinfarkt gestorben. Das nächste Mal als ich sie "sah" war es eine rote Urne 😔 ich vermisse sie immer noch unheimlich doll.
Eure Schicksalschläge tun mir sehr leid🥲 Bin Pflegekraft und hab oft mit Abschied, Tod und Sterben zu tun. Auch wenn ich die Menschen nur 2,3 Jahre betreue und nicht zu vergleichen ist mit euren traurigen Geschichten, tut es mir auch immer wieder weh mich verabschieden zu müssen. Oftmals entstehen halt auch Freundschaften.
Ich und mein Bruder sind uns am Einkaufsparkplatz entgegengefahren. Ich bin sofort zu ihm umgedreht, mein Sohn meinte noch Mama warum- ich bin Müde ich will Heim. Ich hab gesagt ich will ihn kurz sehen und plaudern. Wir haben die Autos nebeneinander abgestellt und aus dem Auto raus geplaudert. Am nächsten Tag hatte er einen Arbeitsunfall.
Stimmt es ist zwar 27 Jahre her doch es hat mich geprägt.
Oh ja, Heilig Abend 2020, wegen Quarantäne mit den Großeltern nur ein kurzes Videocall gehabt, keine drei Stunden später war mein Opa tot 😭😔
Deswegen soll man nie im Streit das Haus verlassen 🙏
Ich kenne beides, die Gewissheit, dass der Tot nahe ist und das er völlig unerwartet kommt. Keins von beiden ist besser oder schlimmer. Beides ist eine Katastrophe.
So war das vor dreieinhalb Jahren leider mit meinem Vater so.
Der schlimmere Abschied ist , wenn man weiß , dass man die Person das letzte mal sieht und man das letzte mal miteinander reden kann 💙
Hab mir so oft den Kopf zerbrochen was schlimmer ist,wenn der Mensch überraschend stirbt oder man weiß das dieser geliebte Mensch stirbt, weiß es immer noch nicht 😪
Lucky Ti das letzte mal war auf der Ü 30 in der Gruga Oh man das hätte doch keiner gedacht....
Der schlimmste Abschied ist, wenn man die letzten Atemzüge miterlebt und auch weiß, dass es die letzten sein werden! Man kann die Zeit einfach nicht anhalten, nichts dagegen tun.. Einfach nur zuschauen. 💔 Das was in diesen Momenten gebrochen ist, geht nie wieder heile. 💔
Yvonne Hoche ...ich habe es auch schon oft erleben müssen 🌈🎚😓
Einen Freund Ende Dezember 2019 noch beim einkaufen gesehen, hatte es eilig und konnte nicht reden. Mitte Januar wurde er beerdigt 😭 Ich hätte ihm immer noch soviel zu sagen
😢Mama 😢 letztes Mal gesehen im Juli und vor einer Woche.....
Meinen Papa in einem Streit verabschiedet.. vor fast 17 Jahren.. ich kann es nie wieder klären..
Habe ich erlebt und danach viele Jahre gebraucht, ehe ich mich wieder unvoreingenommen von jemandem verabschieden konnte. Das ging bis hin zu Panikattacken 🙈
Eigentlich ist dies doch der harmloseste Weg? Also kommt drauf an, wer es ist. Aber wenn ein Mensch von einem auf den anderen Tag nicht mehr da ist, dann tut's am wenigsten "weh", weil ich mir vorher keine Gedanken machen musste/gemacht habe über den Abschied. Kommt natürlich drauf an, ob es der eigene Freund, die Eltern oder die flüchtige Bekanntschaft ist.
Mein Mann mit 54,ins Krankenhaus gekommenen, mit Lungenentzündung, ins künstliche Koma versetzt und nie wieder aufgewacht, nach 7 Wochen, schreckliche Zeit, wird mich immer begleiten 😌
Es nicht zu wissen ist schlimm, gerade wenn man die letzten Momente uneins war. Aber zu wissen das es bald soweit ist und alles was passiert mit dem Bewusstsein es ist das letzte Mal ist auch schlimm.
also ich weiß das schon vorher, das ich jemanden zum letzten mal sehe... das kann jetzt von mir aus unterschiedlich interpretiert werden ... 😏
2017 😢😭 für mich ein schreckliches Jahr. Es ist für mich immer noch schwer den Schritt ans Grab von meinem Opa zu gehen. Mein Opa war nach meinem Papa mein Held 😢 meiner der wichtigsten Männer in meinem Leben 😭 Oh wie sehr du mir fehlst 😭😭
Deshalb verbringt soviel Zeit wie ihr könnt bei euren liebsten .schlimm ist es eh
Das stimmt. Gar nicht mal nur bezogen auf den Tod eines Menschen und eine eventuell verpasste Chance, sich zu verabschieden. Gibt auch andere "Gelegenheiten" im Leben, bei denen man jemanden das letzte Mal gesehen hat und es dabei nicht wusste, dass es das letzte Mal war. Dann bleibt für alle Ewigkeit ein "was wäre wenn".
Ja das ist grausam wenn man feststellt dass es das letzte Mal war.