Wer sich seiner eigenen Kindheit nicht mehr deutlich erinnert, ist ein schlechter Erzieher.
Quelle: Marie von Ebner-Eschenbach
Oder ein viel besserer ! So oder so ... dieses Zitat macht null Sinn.
Wer sich seiner Kindheit nicht errinert....ist wohl eher TRAUMATISIERT....UND LOGISCH: Welcher traumatisierte kann überhaupt sich richtig gut regulieren.......dann noch ein Kind...:D:D:D
Und was, wenn ich mich an diese scheiß "kindheit" nicht erinnern will?!...
Find ich jetzt net :D
Meine Kindheit war auch voll scheisse und ich tu alles das es meinen Kindern gut geht und es geht ihnen gut sehr gut!!! ich denke oft warum ich das meinen Eltern nicht wert war:D:D:D Ist traurig kinder in die welt zu setzten und dann nicht da zu sein oder falsch da zu sein und sie nicht schützen. Ich würde das meinen Kindern niemals antun!!!
Oder man hat n schlechtes gedächtnis
Das kann man auf zweierlei Weise verstehen: 1. Erinnerung an die eigene Kindheit als solche, also die Erfahrungen, die man so gemacht hat 2. Erinnerung, was es heißt, ein Kind zu sein, sich also in Kinder hineinversetzten können. Punkt 1 ist nicht schlimm, das heißt trotzdem nicht, dass man sich nicht in Kinder hineinversetzen kann und sie als solche versteht, vielleicht ist es sogar eine Chance, ohne Vorbelastung alter Erziehungswerte, da man sich ja nicht mehr erinnert, neue und vielleicht bessere Erziehungswerte zu entwickeln. Punkt 2 ist schlimmer, denn wer Kinder als solche nicht versteht, setzt falsche Voraussetzungen in Kinder und erwartet Dinge wie von Erwachsenen und das ist schlicht nicht möglich, da die körperliche und geistige Entwicklung noch nicht so weit sind.
ich weiß eig. Noch alles aber was soll das damit zutun haben das man dann einer schlechter oder besserer Erzieher ist :D hängt ja mehr davon ab wie die Kindheit selber war
Meine Kindheit war scheiße ich will nicht garnicht an sie erinnern
@Sophia Lucioperca wenn man sich nicht seine Kinder hineinversetzen kann kann, wird man dem Kind nicht gerecht, also stillt die Bedürfnisse nicht so wie es sein sollte. So oder so ähnlich würde ich es zumindest deuten ;)
Das ist FALSCHHHHH !!!!!!
Sehr wahrscheinlich schützt man die kinder dann sogar mehr ob das dann gut ist für die Entwicklung liegt im auge dea betrachters! Da könnte die Selbständigkeit dran leiden das wiederum das selbstbewusstsein des kindes.menschen verdrängen gerne ihre probleme um sich selber zu schützten.
Völliger quatsch
Die halbe Miete für eine gute Erziehung hat man schon, wenn man sein Kind nicht verbal und/oder körperlich fertigmacht!!!
Stimmt leute
Häää:D
moeglich!!!!!!!!!!!!!
Unlogisch
God Evdgm hhhhh
True <3
wer weiß denn schon viel von seiner kindheit :D
Könnten bitte mehr so denken, heul, leider...!:Daber bitte bitte die liebe nicht vergessen!!!!
Meinte Birgit Mohr
Dann bin ich wohl ein schlechter Erzieher :)
Irgendwann :)