Wir denken zu viel und fühlen zu wenig.

Kommentare

Das ist aus seiner bekannten Rede. Ich stimme den bedingt zu. Fühlen ist das unbewusste in uns und Denken ist das was unseren Geist wieder spiegelt (Bewusstsein). Würden wir uns und die Politiker weniger vom Unbewussten leiten lassen und uns des Geistes befähigen wäre die Welt eher das Ideal Chaplins. Denn das ist es was uns (den Menschen) zu etwas macht was uns von allem auf der Erde unterscheidet. RIP