Made My Day

Ausgeglichen würde ja da am besten passen. :D Aber irgendetwas muss man immer haben oder sein, sonst kann man sich nicht aufspielen.
Mit Fremdwörtern klingt alles besser :D
Is' doch n Unterschied ob ich sage "Ich bin normal" oder"Ich bin ambivertiert"... dann sind alle so :"boah krass, ambivertiert" 8-)
Adrian Höfchen hat doch auch niemand gesagt, dass das ne krankheit wäre oder?
So klingt das alles als wäre man Intellektuell, was ja momentan unheimlich viele gerne machen um sich dann als "scheinbar" intelligenter als andere hinzustellen. Alles nur Show :D
Würdest du das als normal bezeichnen, würdest du damit sagen, Into- und Extrovertierte Menschen seien nicht normal. Aber die sind ja auch "normal". Dein Kommentar macht wenig sinn, denn um das "normal" sein geht es doch gar nicht.
Adrian Höfchen das heißt leider auch Introversion und ExtrAversion Und Alessandro Noto: Gott sei Dank bekommt man trotzdem mit ob jemand wirklich Hirn im Schädel hat oder eben nicht. Es gibt schlaue Menschen, die es nicht raushängen lassen und es gibt das Gegenteil. Das ist am lustigsten
Naja Alessandro, was heißt aufspielen? Das sind Begriffe, die in der Persönlichkeitspsychologie Bedeutung haben. Wenn wir Normalos auch einen Bruchteil davon beherrschen dann ist es doch gut :)
Heute ist Dienstag der 29.märz 2016
Alessandro Noto :D man kann ja für jede eigenschaft, die man hat, ein lateinisches wort finden, das sich toll anhört
Wer will schon normal sein?
Ich würde diesen Kommentar gerne öfter liken haha :D
Nicht nur heutzutage. Was "normal" ist, ist subjektiv. Ein Mensch, der in allem durchschnittlich ist, ist wohl kaum vorzufinden auf der Welt.
Alessandro Noto Ich weiß :D Mein zweiter Kommenar war auf die Antwort von Sarah bezogen.
Tiana Tiana was das mit der Bezeichnung "normal" angeht stimme ich dir zu. Da wäre eine andere Wortwahl besser gewesen wie "ausgeglichen", da man ja auch normal ist wenn beispielsweise man nicht unbedingt der Typ im Getümmel sein möchte. Es ging aber wiederum null um das Normal sein, da hast du dann was falsch verstanden.
Was ist heutzutage schon "normal":D
Introvenz oder Extrovenz ist keine Krankheit. Es ist eine Eigenschaft, wie Hetero, Schwul oder Lesbisch zu sein
Wenn man normal ist, ist man eigentlich unnnormal, weil unnormal zu sein heute normal ist. Aber eigentlich gibt es kein normal. Denn niemand ist normal. :D
Adrian Höfchen Schwul sein ist keine Eigenschaft, sondern eine unheilbare Fehlfunktion des Gehirns, die man deshalb tollerieren muss. Das macht es noch nicht zu einer Eigenschaft. Sonst müsste man Pädophilie auch als Eigenschaft anerkennen...
Norman ist normal. Norman normal
Anna Kathinka Kirchner jetz wo dus sagst, fällt mir auf, du hast recht :D ich dachte bei "haben oder sein" sofort an krankheiten oder so, dabei lässt sich das ja auch mit eigenschaften ausdrücken. Fehler meinerseits ^^
Dessen bin ich mir bewusst, Tiana. :) Es war vielmehr als rhetorische Frage gedacht. ^^"
Ernsthaft mal
Als ob die Mehrzahl der Leser hier auf Facebook weis was ihr damit sagen wollt....
Bin ich etwa der einzige der das versteht:D:D
Ich habe das auch verstanden, aber ich nehme es niemandem übel, wenn man Fachbegriffe nicht kennt. Man lernt ja nie aus. Trotzdem möchte ich, einfach weil es gerade passt, einen Spruch preisgeben welchen ich zu diesem Thema vor einiger Zeit las: "Wer mit Fremdwörtern nicht umgehen kann muss eben die Frequenzen tragen."
Introvertierte Menschen sind "nach innen gekehrt", sie sind lieber alleine, mit sich selbst, anstatt unter Leuten. Und Extrovertierte sind dann Menschen, die lieber in Gesellschaft sind. Ambivertierte sind dann wohl Menschen, die, wie es dort schon steht, nichts gegen Gesellschaft haben, aber auch gern mal für sich sind. Ich hab den Begriff selbst aber noch nicht gehört. Ist mir neu ^^
Also aus dem Zusammenhang kann man es sich eigentlich denken
hä intro und extrovertiert kenne ich schon seit ich ein kind bin durch sims xd
Wenn man keine Freundin hat wird man halt ein Psychologe.
wer kennt denn nicht intro und extrovertiert ....
@marc nein, u r not alone :D
Ich kenne mich zwar ein bisschen mich Fachbegriffen aus, aber das entzieht sich auch meiner Kenntnis :D
*Seufz* Nein, das ist nicht die Definition. Das ganze hat nichts mit schüchtern oder offen zu tun. Es geht nur darum was einem "Energie gibt". As in Extrovertierte können lange Zeit mit anderen Leuten interagieren und blühen dabei eher mit der Zeit auf, während Introvertierte, bildlich gesprochen, ihre innere Batterie eher im Alleinsein aufladen und bei gesellschaftlicher Interaktion schneller ermüden. Das ganze ist aber eher als Spektrum zu verstehen und nicht schwarz und weiß aber das wundert mich bei diesen Bullshitseiten nun wirklich nicht mehr ...
Extrovertiert= offen und auf Menschen zugehen Introvertiert = zurückhaltend und eher verschlossen.
Ich kenne diese Begriffe nur durch den Kunstunterricht. :D OMG MEIN ABI ZAHL SICH AUS!
Es geht nicht um dumme Kontakte sondern allgemein um die heutzutage sehr sehr dumme Gesellschaft. Nicht nur "Fremdwörter" sondern leider auch normales deutsch sind wie Latein; eine tote Sprache. -.-" Wenn man ein bisschen im Unterricht aufgepasst und Bücher gelesen hat, kennt alle drei Begriffe. ^^
Ich würde sogar sagen, dass die Mehrzahl der Leser diesen Satz nicht mal bis zum Schluss gelesen haben.
Akif Rana ist wirklich so haha beste :D
Dann bin ich wohl Ambiventiert
Also ich habe keinen blassen Schimmer was damit gemeint ist. Und ich bin einer der gerne Goethe liest #BisschenPeinlich
Entweder steht man auf Gruppen sex oder man genießt es auch wenn man alleine in ruhe sich die Palme wedelt. So alle verstanden? :D:D
habt ihr alle solch dumme kontake auf facebook? :O
Es heist das du anpassungfähig bist..
Jan Wey Die selben die einen Wahrig als Bildschirmunterlage verwenden...
*ZAHLT
Na klar, alle denken sich gerade, dass es doch "extravertiert" heißt :D
Und jetzt freuen sich alle, dass sie sich anstatt "normal" als "ambivertiert" beschreiben können. Wahnsinnsbeitrag mal wieder
Die anderen beiden Typen werden sich wohl auch als "Normal" sehen.
Das ist alles normal. :D
Da kann aber die Seite nix dafür, dass "alle" das jz machen.
Max Imal dich hat aber auch niemand gefragt^^
Meine Rede, mois.
Wer seinem sein unbedingt einen Namen oder eine Schublade geben muss... Lass sie doch ^^
:D:D:D genau
Also quasi "normal" :D
Hört einfach auf solche möchtegern- intelligent wörter zu posten, auf die sich jeder mensch mit 70 iq einen runterholen kann, das schadet echt nur dem allgemeinwohl
halt mal dein maul
Menschen die ambivertiert sind, kann man nicht unbedingt als "Normal" abstempeln. Wer angefangen hat "normal" zu sein, der hat auch schon aufgehört individuell zu sein. Die Soziale Haltung seinen Umfeldern gegenüber, kann man als introvertiert usw. beschreiben, dies ist jedoch nur teilweise eine Beschreibung der Eigenschaften, die ein Mensch hat, wogegen die Abstemplung von "normal" auf einen Menschen, eine Gleichsetzung mit der lokalen Norm ist. Das Wort normal und individuell, finden heutzutage oft ihren Gebrauch, für viele ist es auch erstrebenswert diese Eigenschaften zu erlangen, nur passen meines Erachtens nach, die beiden Eigenschaften nicht zusammen.
Müsste man erstmal normal definieren aber das problem ist das jeder sein eigenes normal hat.
Weißt du was das traurige an dir ist? Du bist so fest von deinem Wissen überzeugt und noch dazu hast du so einen frechen Ton auf Lager. Anscheinend fühlt sich da jemand sehr angegriffen. Das du es auch noch eiskalt wagst, "ordentliche Philosophen" von "nicht ordentlichen Philosophen" zu unterscheiden, du bist ja ein so großer Denker, der darüber urteilen kann, wessen Gedanken "ordentlich" wären oder nicht. Du wirfst mir vor hier unsachlich gewesen zu sein, bist aber in Wahrheit nicht ein Stück besser, da du keine "Fakten" geliefert hast. Ich merke im übrigen schon sehr stark, wie verbittert ein Mensch sein muss, um nur anderen seine Ansicht vom "richtigen" aufzwingen zu wollen.
Nur denken einige, dass sie sich gleichzeitig als "normal" betiteln können und sich somit akzeptieren und akzeptiert fühlen und dennoch den Willen haben Individueller sein zu wollen als die anderen. Doch wenn man sich weiter als die Masse von der Norm entfernt, umso mehr könnte man "negativ beurteilt" werden da anderen dann dieses "andere" als bedrohlich erscheint und somit angeblich nicht dem System der Normen entspricht. Es ist einfach ziemlich paradox, wie sehr man nach etwas dürstet, was man schon hat, aber einem dennoch nicht bewusst ist, dass man an Individualität einbüßen könnte, sobald man sich als "Normalen Menschen" vermittelt.
Kannst du mein Lehrer sein? Ich hab alles verstanden. Ein wenig :D☺
Darauf wäre ich nun wirklich nicht gekommen, anscheinend verstehst du wirklich was ich ansprechen will. :)
Lange Rede, gar kein Sinn. Normal ist relativ. Kann man nicht festlegen.
word
Und somit entspricht kein Individuum dem gesellschaftlichem Norm, sowie kein Maß jemals einem Durchschnitt verschiedener Maßen entsprechen kann. Normal ist keine Eigenschaft mit der man eine Person explizit beschreiben kann, sondern eher ein "Nägerungswert". Also, ein Individuum kann nicht normal sein, und vice Versa. Ein Norm kann nicht individuell sein.
Die Gesellschaftliche Norm, definiert sich durch die Individuen, die sich in dieser als Masse befinden.
Philosoph
Ich glaub, die hier dauernt schreiben "man hätte es auch normal nennen können" haben etwas ned so genau verstanden :D Das ist so als würde man sagen: es gibt Frühaufsteher und Nachteulen und die normalen Menschen die immer rechtzeitig aufstehen und schlafen gehn (wann immer "rechtzeitig" ist :D) P.S. die würde man dann später "Rechtzeitigaufsteherundschlafengeher" nennen :D (egal ob introvertiert, extrovertiert oder ambivertiert, alles ist normal)
Ich würde eher definieren dass es einfach kein "Normal" gibt, da jeder Mensch schließlich ein komplett eigenes Individuum ist:D
"Möchtegern Toleranzhaltung" .... :D du musst es ja wissen :D
"Individumm" passt gut :D
nein normal bezeichnet den durchschnitt... alles was nicht in dem durchschnitt is ist ungewöhnlich und unnormal. da hilft auch deine möchtegern tolerantzhaltung nix mit der du versuchst alles als normal darzustellen.
Jetzt müssen 90% der Leute ein Wörterbuch aufschlagen :D
Ich bin Verhaltensoriginell - bei mir passt gar nichts und doch alles. Ich kann alleine unter vielen sein und damit absolut glücklich oder in der gleichen Situation total unglücklich. Manche Gruppen machen mir Angst in anderen fühle ich mich wohl. Manche sind mit zu sozial - sogenannte überbetüdler - und andere nur schein sozial und und und. Ich bin eben ein klein wenig verrückt - quatsch - verhaltensoriginell.
Schön gesagt :) Genauso würde ich mich auch beschreiben :D
Je mehr Kommentare ich lese desto mehr wird mir bewusst, wie wenig Leute wirklich was mit den Begriffen anfangen können. Sehr ernüchternd...
Das es für alles so scheiss Namen geben muss echt schrecklich!
Hier noch eins für dich: Wenn man sich satt getrunken hat, ist man sitt :D
Alle klar xD
Und was ist mit Amphibien?
Mittlerweile postet Faktastisch nur so einen möchtegern Quatsch, damit sich auch ja viele angesprochen fühlen. Genauso wie immer irgendwelchen Mist mit schlafen und essen, dass die meisten sagen können "ohh das hab ich" und es auch schön liken. Wirkliche Fakten gab es hier schon lange nicht mehr. *augenverdreh*
Oder Du steckst dich nicht in irgend welche Begriffe und bist einfach Du.
*kopfschüttel* wer sich damit mal beschäftigt hat, weiß, dass das eine kontinuierliche Skala ist und kein 0 oder 1. Und da gibt es klar eine Mitte mit "Sowohl Merkmale des einen als auch Merkmale des anderen"
Mel Maulwurf Na vielleicht kommt das auch noch mit TTIP. :) Nein, im Ernst, es geht mir um das Prinzip der "psychischen Störung", das ist meistens sehr subjektiv und hat in einem Katalog für klinische Krankheiten eigentlich so nichts zu suchen, weil es eben subjektiv ist, auch im ICD. Der DSM ist so schlim weil dort eben nur solche, fast immer subjektiven "Störungen" verzeichnet sind, soetwas dürfte ein Arzt mit Integrität eigentlich nicht ernst nehmen. Eigentlich müsste es heftigste Kritik hageln an den Leuten die das Ding rausbringen, etwa; "Bleibt uns mit diesem Märchenbuch weg. Nach solchen Kriterien Menschen zu behandeln ist Scharlatanerei. Schämt euch, soetwas wissenschaftliches Arbeiten zu nennen!" Aber vieles wird aus den Staaten einfach angenommen, sogar die Denk- und Diskusionsweise; jeder sagt seine Meinung und dann bleibt doch jeder bei seiner Ansicht, nur keine heftige Auseinandersetzung, man könnte ja sein Weltbild erweitern. Die USA sind so erfolgreich, da muss es ja gut sein was da her kommt; leider nur Kulturpropaganda, wenn man genau hinschaut sieht man, das vieles mehr Schein als Sein ist. Traurig aber wahr. -_-
Ich sage nicht, das der ICD nicht an der DSM angelehnt ist. Es wird aber weder blind abgeschrieben, noch ist der DSM in Deutschland gültig.
Mel Maulwurf "Die deutsche Übersetzung des DSM-IV-TR erschien 2003. Sie hat über zehn Jahre die wissenschaftliche Diagnostik im deutschsprachigen Raum dominiert. Das DSM-5 war seit 1999 in Arbeit und erschien im Mai 2013." - wiki Ganz so irrelevant scheint es dann doch nicht zu sein. Es geht auch nicht um das einzelne Wort, sondern generell um das Prinzip von "Störungen". Du glaubst doch wohl nicht im ernst das der DSM hier keinen Einfluss, und keinen Einfluss auf den ICD, hat. Die Behandlung von ADS z.B. ist schon sehr an das amerikanische Vorbild angelehnt. So viele dumme Sachen werden aus den USA übernommen. Selbst das Studiensystem wurde auf das amerikanische Vorbild umgestellt, obwohl man bei Bachelor und Master, genau genommen garnicht von Studieren sprechen kann. Vorgegebene Fächer, Besuchsbeschränkte Vorlesungen, Maximalstudienzeit, Prüfungsterminzwang, das hat mit dem von Humboldt und Anhang pädagogisch durchdachten auf den Menschen ausgerichteten Studium nichts mehr zu tun. Was glaubst du denn warum Deutschland in den letzten hundert Jahren wohl so fortschrittlich war, wegen unserem Schulsystem, durch Zufall? Naja, hör dir den Vortrag ruhig mal an, da kannst du bestimmt noch was lernen, ehrlich, Watzlawick ist auch nicht irgendwer. Er hat lange in den Staaten gelehrt, falls ihn dir das sympatischer macht. Von ihm stammt das Axiom "Man kann nicht, nicht kommunizieren." ;)
1. Dieses Wort stehht so nicht im DSM. 2. Der DSM ist für Deutschland irrelevant, hier arbeiten wir mit dem ICD.
Oder man ist Manuel Neuer? :D☝:D️
gibts auch noch einen namen für leute die 35% introviert und 65% extroviert sind?
Ihr habt doch alle nix zu tun mit euren behinderten Internetfakten und Pseudostudien vom herrn Dr. Gibtsnicht
Euch gehen langsam die Fakten aus nicht also was fürn scheiss ihr letzter zeit raus haut is ja so scheisse !
Jetzt muss mir nur noch einer die anderen Wörter erklären?
Dann kommen Kanaken wie ich und wissen nicht mal was das heißt
100% nichts Verstanden
Wenn du nix bist und kannst, wirste Hipster.
Ulli, da sind wir ja endlich mal definiert! :D
Wieder was gelernt.
Also ich bin nix von alledem. Ich bin Tätowiert. :D
Ich fühle mich in meinem Bett am wohlsten.
Man könnte auch sagen, man ist einfach normal :D
Jaaaa, bin ich......ambipervertiert....oder so...
Könnte passen.Grad das mit dem sozialen Aspekt des Engagements
Endlich eine Schublade. Danke ;)!
Anne Friederike Klein
Shriram Phelps wir sind ambivertiert
Melissa Heller wieso muss ich da an dich denken
Fast jeder ist ambivertiert, also "normal"
Immer dieses Schublade-denken...
Svenja ich habe Hoffnung.
Aykut Digga!
Sozusagen: "Universell einsetzbar"! ;-)
Kann man auch alles drei sein
Ismail Il gaayl
Bruno Cegar du
Meryem Bozkurt :D:D
Ich schätze dass man sich, wenn man abivertiert ist, sich außerhalb seiner Gruppe unwohl fühlt. Also man ist praktisch introvertiert nur mit der Ausnahme, dass man sich unter seinen Freunden sehr wohl fühlt.
Ich glaube jeder ist beides, kommt auf die Situation an. Bin ich unter Leuten bei denen ich mich wohl fühle , oder unter wildfremden und lauten Leuten.
Nah ich bin sehr gerne alleine
Deine Mutter
Wieso muss jeder etwas sein :D Wieso immer diese Zugehörigkeit zu Gruppierungen :D Kann ich nicht einfach ich sein :D!
Ich bin aber extrovertiert und introvertiert (ja das gibt es auch )bei mir tanzen die extreme Tango im schädel
Alexandra Cz kommt auf die gruppe an :D
Ist das nicht jeder?
Oder man ist tätowiert, dann isst man Kinder auf
Ihr könnt auch alle einfach behindert sein :)
Mir fehlt das "laut einer Studie"...
Jetzt weiß ich was ich bin. Toll, es gibt ein Wort dafür :D:D:D
man nennt sie auch Paladine :D
Alexandra Dajde das klingt doch mal endlich nach mir! :D
Guten Tag Herr und Frau Diese Nachricht wendet sich an die Privatpersonen oder an all jene, die im Bedürfnis eines besonderen Darlehens sind, um ihr Leben wieder aufzubauen. Sie sind auf der Darlehenssuche für, entweder Ihre Aktivitäten oder für die Verwirklichung eines Projekts anzukurbeln, Ich schlage Ihnen verschiedene Arten von Wettbewerben vor, um Ihre Investitionsvorhaben an durchschnittlichem langem Begriff zu finanzieren. Kredite durchschnittlicher Begriff (2 bis 7 Jahre): um Investitionen in Investitionsgütern (Material, Maschinen, Fahrzeuge) oder Arbeiten (Anordnungen) zu finanzieren, die Dauer des Darlehens, die dann in Zusammenhang mit der Tilgungsdauer der finanzierten Güter ist. Oder von den Krediten, die einen Bedarf an Betriebskapitalen finanzieren, die durch die Entwicklung der Aktivitäten auf mehreren Jahren oder durch eine finanzielle Konsolidierung erfordert sind.Kredite langer Begriff: die Rückzahlung ist auf 8 bis 20 Jahre (ausnahmsweise bis zu 30 Jahren), sollt amortisierbare Immobilisierungen über einen langen Zeitraum finanzieren, hauptsächlich des Immobilienerwerbs vorgesehen.:D Wir leihen von 5.000 € von 5.500.000 € * Persönliche Darlehen * Immobiliardarlehen * Darlehen zur Investition * Autodarlehen * Konsolidierungsschuld * Kreditspielraum * Kreditaufkauf Dann, wenn Sie haben, Bedürfnis des Gelddarlehens sind nicht, mich in mehr zu kontaktieren, zu wissen über meine Bedingungen unentschlossen: E-Mail: [email protected] Danke für das Verständnis. Meine Grüße. Sehr geehrter Herr LUC SANVI Danke für Ihr Verständnis
:D:D:D:D:D:D
Dann bin ich das doch glatt?
Wenn man gerne mit Rehen chillt ist man bambivertiert
Dann ist Patrick wambovertiert xD
Schubladen ....
ich habs gelesen und wärend ichs gelesen hab hab ichs vergessen... wie in der schule
Seit ihr jetzt cool weil ihr so viele fremdwörter benutzt?
& dann gibt's noch mich :D
Endlich weiß ich was ich bin... =)
Ich bin Veganer
Aha ich bin also ambivertiert :D Gut zu wissen :D
Lieber introvertiert xd
Hauptsache es gibt irgendeine Schublade....:D
Ich wusste, ich bin die Gesunde mischung! ;)
Definitiv ambivertiert :)
Ja das bin ichhhhhh
Joa, das trifft schon zu :D
Dann bin ich ambivertiert...
Verstehe, ambivertiert nennt man das also. .. So so :D
Das liest sich aber guuuut!
Na dann bin ich das wohl...
Bin sowaqs von Ambivertiert :D
nope, ich bin und bleibe wohl introventiert
Ich bin Ambiwertiert
Dann bin das wohl eher ich :D
Passt...
Wie wärs wenn wir die Leute als "normal" betiteln....
jab kommt hin
Seid doch einfach mal leise
Intro- aber extravertiert☝:D
Ich egale einfach alles!
Ehmm jaa sehe ich genauso :D
Ach so nennt man das.
Ziemlich platt. Demnächst bitte kreativer
Ich habe mich gefunden :)
Ich bin veganer
Also normal. Das Wort heisst normal.
Ich bin mega ambivertiert :D:D:D
Sprich du bist dann ein Mensch. Ok.
Wie wäre es mit "ausgeglichen":D
Ich ;)
Bin auch so eine Ambi-Dingsda ..... :D:D:D
Yes !:D
introvertiert und extrovertiert hat nichts damit zu tun ob man sich in gruppen oder alleine wohl fühlt. es gibt lediglich an wie das eigene verhalten is, introvertierte denken sich viel und sagen davon wenig, extrovertierte sind freizügig mit ihren gedanken und meinungen.....
Genau mein Ding
Man könnte es auch Normal bezeichnen. Es sind eigentlich nur totale Extremformen die permanentes Gruppenverlangen haben ohne Zeit für sich allein zu haben und andersrum.
Das sind keine Extremformen, nur Vorlieben
Also sozusagen 99% der Menschheit?
Prz Mel ambivertiert wuhu
Kurzer Persönlichkeitscheck...*laoding*.... Ja, trifft zu! ^^
Celine Ihl das bin ich
Isabell unser gespräch letztens :D:D
Die Allrounder :D
Ahso ist das :D
lang lebe google
also bin ich jetz ambivertiert :D
Wer einem eine Bratwurst brät, der hat nen Bratwurstbratgerät.
Bin Abivertiert...
Wie ein stinknormaler mensch halt...
Jetzt schreiben die ganzen 14 jährigem Mädchen dass sie ambivertiert sind :D
Das bin ich
Dass kommt durchaus hin ^^
OMG DANKE jetzt weiss ich endlich was ich bin :D
Die Lösung all meiner Fragen :D
Ich bin ambivertiert.
Endlich habe ich die Lösung gefunden!
Wenn man den Text genau liest dann wird man verstehen was es heisst: introventiert sind Menschen die sich in Gruppen wohler fühlen. Und extrovertierte Menschen sind eher die, die allein sein wollen. Wenn man aber sich und sozial und allein wohlfühlt, dann ist man ambivertiert. :D:D
Na endlich :D
Man nett es auch normal oder ausgeglichen, aber heutzutage brauchen wir ja ein Namen für alles *Facepalm*
Bist du irgendwie hängengeblieben oder einfach nur nach der 4. Klasse zu cool für Schule gewesen?
Geil, mein ganzer Körper besteht aus Gegenteilen. Ich bin also voll normal und ausgeglichen :D Danke dir
Der zuständ zwischen zwei Gegenteilen wird "normal" oder "ausgeglichen" genannt.
Hö:D Man ist uch als introvertierter oder extrovertierter Mensch ausgeglichen und "normal" :D
Oder kuvertiert?
In bin Extroverttiert
& ich bin normal
Mit anderen Worten: Du bist normal, du bist total gewöhnlich und durchschnittlich. Du könntest es nicht nur sein, du bist es sogar. Nichts, weswegen du besonders toll, oder besonders schlecht wärst
Danke.....:D
Stimmt total :D
YES!!!
wenns um essen geht bin ich introvertiert und bei der gartenarbeit extrovertiert...
aha :D
cool. jetzt können die jenigen sich auch endlich in eine Schublade sortieren?
Ja, das trifft zu. :D
UND WIEDER ein idiotischer Post :D googlet mal nach und lacht, nachdem ihr gelesen habt was ambivertiert ist xD
Thats me!
Eindeutig ambivertiert!
Na endlich kenn ich den Namen für das, was ich hab/bin :-P
Zur Hilfe für einige: www.google.de
Also gibt es nicht nur Schwarz und Weiss, sondern auch ganz viele Graustufen... was ganz Neues!
Ich bin Introvertiert :D
ist das nicht bei fast jedem so? man könnte es auch einfach als normal bezeichnen
Ambivertiert aka der ganz "normale" durschnittsmensch der dadurch nicht besonderer wird:D:D
Dann bin ich wohl Antivertiert
Damit ist nur gemeint das der Durchschnitt beim kacken allein sein will.
Na geh, dass kann nicht sein, es gibt doch nur schwarz und weiß, und nix dazwischen.
Kenne ich!
ach komm, bei der beschreibung ist doch jeder ambivertiert xD
So ist es! :D
Die Antwort auf alle meine Fragen
Und das jetzt auf Deutsch bitte!
...endlich weiß ich, was ich hab... :)
Und jetzt nochmal für dumme :D
Also ganz normal oder?
auf deustch "normal"
Das Bin ich warscheinlich
Das trifft auf mich gut zu
Aufjedenfall
Ist jetzt Ambi das neue Schizo?
Yo, klingt gut :D
Endlich weis ich was ich bin #Lebenssinngefunden
Was ist man wenn man beides hasst? ^^
Ich nenn das mal normal?
Wichtig ist doch, das Roger Cicero Tod ist :D
Ich auch! lg
das bin dann wohl ich^^
Die Wissensaftler haben alle eingetragen
Genau mein Fetisch :D
Like me
Muss es eigentlich für alles eine Schublade mit Aufschrift geben?
Das bin ich
In dem Satz sind zu viele Fremdwörter für die meisten Facebook Nutzer
Passt perfekt
quelle :D
Ist genau mein Ding :D
Aha...
Finde mir erstmal 10 leute die das kapieren
Ich glaube ich bin ambivertiert
Man ist eben nicht immer nur Schwarz oder Weiss!!!
Zum glück mastiziere ich grad:D:D
Das Geheimnis ist gelüftet :D
Also ganz normal?!
WAYNE:D:D:D :D:D:D
Und....wenn ich auch das nicht bin e ce pastaj.....
Kurzgesagt man ist Normal. :D
Passt :)
Endlich weiß ich, wie man das nennt, was ich bin :-)
In anderen Worten ein ganz normaler Mensch
Ich fühle mich über all wohl.
Bingo....
So ist es
Wenn du weder grüne, noch braune Augen hast, hast du zu 99% blaue.........
Die goldige Mitte
Könnte ich sein. Ich brauche die Leute um mich rum, aber trotzdem will ich auch mal für mich sein...:D
Muss wohl stimmen?
Ich könnte aber auch einfach nur ein Mensch sein wollen, der darauf ein verächtliches grinsen gibt wie Leute mich einstufen möchten :D
Versteh nur bahnhof:D:D
Brauch man heutzutage für alles eine fachliche Bezeichnung um sich in irgendein Schema einzuordnen? Zufrieden reicht :D aber gut
also normal?!
Man könnte es auch einfach "glücklich" oder "lebensfroh" nennen, nicht?
Leck mich.. Kann das nicht mal aussprächen :D:D
Bin meistens alkoholisiert bis ich dann komatisiert bin.dann bin ich desinteressiert bis etwas klimatisiert ist.
So nennt man mich
glaube das trifft es bei mir ;)
Man könnte auch sagen normal xD
Wenn du Cola magst, könntest du Fanta mögen. Was wiederum dazu führen kann Mezzo-Mix zu mögen.
Ich mag Schokolade
vieleicht wäre es auch ziemlich cool aufzuhören den drang zu haben sich in irgendeine schublade stecken zu müssen ;)
Nettes neues wort.. doch passt....
Normalmensch halt
Füher hat man einfach "normal" gesagt, aber das ist ja schon lange out...
Isch isch das bin isch :D
Und wenn man sich schlecht in Gruppen fühlt, aber Daheim am PC dann extrovertiert ist? à la jeder Youtuber :D
ich bin introvertiert -.-
Passt für mich
ich hasse euch alle xD
Andy ☝:D️:D
Und ich hab mich beim ersten Satz Gefragt was die Überhaupt meinen :D
Dann bin ich wohl Leckmichvertiert :D
Wenn interessiert das?
Wie man einfach nicht für jeden mist einen begriff braucht....
ich gehör nicht dazu
Nope, bin immer noch eher introvertiert :)
Also meint ihr das Fremdwort notmaluslaberkeinscheissikus?
ICH ICH ICH
Falls du weder Bahnhof noch Bahnhof bist, könntest du Bahnhof sein...
Ähm, wer hat eigentlich den Mythos in die Welt gesetzt, dass introvertierte sich nicht in Gruppen mit sozialen Tätigkeiten wohlfühlen? Das ist kompletter Unsinn, passt aber zum Informationsgehalt dieser Seite :P
✌️:D