Das geht runter wie Öl!!! :D
Ihr macht euren Job wunderbar! Ihr seid die heimlichen Helden. Ich bewundere dich immer Lory wie du es aushälst, wenn du mir immer davon erzählst. ihr verdient viel zu wenig für das was ihr tut.
Das wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür
Tut gut zu hören das andere menschen so dankbar sind das wir da sind, rund um die uhr! Alleine die Dankbarkeit die wir von Patienten bekommen macht unseren job ganz besonders <3
wenn ihr euren job gut macht, würde man euch am liebsten drücken, wie ihr euch um eltern und va großeltern kümmert.
Ich spreche hier für meine Großeltern mit,wenn ich sage:"Danke,das es euch gibt ! "Ihr verdient mehr Anerkennung und Respekt.
Da hast du recht. Ein Lächeln oder wenn sich unsere leutchen freuen wenn wir zum Dienst kommen, sagt schon alles aus.
Liebe Lorena, fühl dich gedrückt!
Danke :)))) welch ein Glückstag heute. Ihr versüßt mir echt meinen freien Tag :D:D
Meine Mama arbeitet auch in der Pflege und ich bewundere sie jeden Tag dafür was sie leistet - und "nebenbei" noch ihre Familie versorgt!
Ohja <3 Vor allem wenn Patienten zb von der OP kommen es ihnen schlecht geht und man sieht von tag zu tag wie es ihnen immer besser geht... herrlich <3 Ich Liebe diese Dankbarkeit !
Kann auch nur DANKE sagen @Rene ! :)
Danke!!! Tut unwahrscheinlich gut.
So sieht es nun mal aus Lorena und Cynthia.Fühlt euch gedrückt!
Ohja das stimmt :)
Wir haben zu danken! :)
Ja das geht wirklich runter wie Öl <3 :D
Danke auch dafür ^^
:D:D:D:D:D:D
pn unter sonstiges
Also ihr Lieben ich misch mich mal mit ein.. ich bin selbst seit 6 Jahren Altenpflegerin und hab mit 300:D für 40h angefangen... Natürlich sagt uns unser Gewissen wir sollen nicht streiken wer soll sich sonst um die alten leute kümmern... aber genau das ist unser Problem.... das gleiche problem warum wir trotz schwerer grippe nicht zum arzt gehen... unser helfersyndrom " wenn ich es nicht mache, wer solls denn machen".. der Gedanke ist falsch und genau das was der Regierung in die karten spielt... natürlich tun mir die alten leute bei einem streik leid... aber irgendwo tue ich mir auch selbst leid... ich bin 95% des monats auf arbeit und komme mit meinem gehalt knapp über den monat... eine große reise oder große wünsche kann ich mir von meinem Geld nicht erfüllen.... und das obwohl erwartet wird dass ich sogar in meinem frei erreichbar bin... das kann so nicht weitergehen... ich denke wir müssen mal in gewisserweise unser gewissen ausstellen und mal für unser eigenes wohl einstehen... Und ich möchte keineswegs herzlos erscheinen... slebst Bewohner meinten während des bahnstreiks zu mir "warum sie nicht streiken können wir nicht nachvollziehen. Wir würden sie 100% unterstütze"
Leider kann man die Arbeit in der Pflege nicht mit jedem anderen 0815 Job sei es Büro etc.(die ohne Frage natürlich auch sehr wichtig für das Funktionieren unserer Gesellschaft sind) vergleichen, weil ich nur wenige Berufsfelder kenne in denen fremde Menschen mit ihrem persönlichen Wohl so direkt und nackt einem anderen ausgeliefert sind wie hier. Dieser Job fordert nicht nur physisch, sondern auch stark mental und emotional! Man kann sich nicht erlauben einen schlechten Tag zu haben, wenn das im Büro passiert, dann bleiben hald ein paar Akten liegen, wird im Geschäftsbrief geschlampt oder am Telefon rumgezickt... aber hast du einen scheiß Tag als Pfleger, leiden mindestens 30 andere Menschen mit, die teilweise am dahinvegetieren sind und deren letzte Freude das bisschen Zeit ist, die du ihnen schenken kannst bevor sie von Krankheiten dahingerafft werden... Du bist die Kraft die sie am Leben hält, sei es weil du Sie fütterst, beim Ausscheiden unterstütz oder schlichtweg wäscht und umlagerst um sie vor Dekubitus zu bewahren... Egal wies in dir drinnen aussieht, sobald du den Patientenraum betrittst, hast du gefälligst ein Lächeln aufzusetzten und voll da zu sein, das schuldet man den Menschen die dort liegen und ihren Angehörigen. Allein dafür sollte es eine riesige Zulage geben! Diese Menschen funktionieren in einem seit Jahren den Bach runter gehenden System, und Sie sind die Menschen die es vor dem Kollaps bewahren. Ich habe selbst in der Pflege gearbeitet bevor ich mein Medizinstudium angefangen habe und ich kann nur sagen, dass ich von Herzen dankbar bin für die Arbeit, welche die Pflege Tag täglich leistet!
Nora... natürlich ist das ein wenig überspitzt aber ich weiss nicht ob du aus der pflege kommst meine meisten kollegen können das hier sicherlich bestätigen: trotz frei hast du kein frei... du musst immer gewappnet sein dass jmd krank is und du einspringen musst
Aber mal ehrlich, ich arbeite nicht in der Pflege, arbeite jeden Tag von morgens 6 Uhr bis abends 17 Uhr und habe mein Leben so grade Geld, dass ich leben kann. Bemitleidet mich einer? Oder bemitleidet jemand alle anderen Menschen auf der Welt, die das haben? Nein ! Denn nur weil es Menschen gibt, die für Menschen arbeiten ( sprich pflegen ) ist die Sache traurig? Also sorry aber so geht es 80% der Arbeiter auf dieser Welt. Und dann müssten wir alle streiken. Aber was bringt uns dann der Streik? Schlechteres Arbeitsverhältnis, weil die Chefs mies drauf sind? Es gibt so viele unter bezahlte Jobs, weil Arbeitgeber auch manchmal einfach nicht mehr zahlen können. Die Welt ist kein Ponyhof, man muss hart arbeiten um über die Runden zukommen, fertig.
ich bin Lokführer, wir verdienen auch schlecht -.- :D
Also von einem shitstorm kann hier gar nicht die Rede sein, nur weil eine Person sich mal negativ geäußert hat und auch das nicht sonderlich ausfallend. Man sollte nicht alles gleich dramatisieren (es wird z.B. auch nicht jeder automatisch gemobbt, der mal von Kollegen Gegenwind bekommt). Also einfach mal nicht mehr so duennhaeutig sein und weiter sachlich bleiben, niemand will hier jemandem ans Leder. ;)
Nephths Rathar, du hast echt keine Ahnung. Klar sollten wir soviel bekommen, aber die Realität sieht so aus, dass wir gerade 1/3 davon erhalten, weil die nicht bereit sind mehr zu zahlen und sich selbst in die Taschen wirtschaften. Unsere Politiker alle voran. Und ja, wir haben uns den Job ausgesucht, aber du dir auch deine Kinder, oder etwa nicht?
Aber dann wird es dir sicherlich nicht anders gehen Nora und ich denke ich bin in meinen Ausführungen dir ggü nicht unsachlich geworden
(y) das ist richtig ;) ich würde euren job um keinen preis der welt amchen wollen weil man einfach mal egoistisch sien muss..und solange die pflege so aussieht wie jetz,wer soll da reinwollen? bzw. die dies machen machens 5 jahre und dann haben die au kein bock weil ihr leben an ihnen vorbeizieht ohne dass sie glücklich sind finanziell, freizeitlich, gesundheitlich usw.
Du bist im Monat zu 95% auf der Arbeit? Wann schläft du?
Uns MFA's gehts nicht besser ! Was währe wenn wir streiken würden ...
Wenn man frei hat, einfach Telefon aus. Denn irgendwann muss man auch auf sich achten. Gibt schon genug Menschen die Depressionen ect. wegem Job haben....
Wir streiken deswegen nicht, weil wir genau wissen, dass uns dann Planstellen gestrichen werden. Ich möchte lieber mehr Personal wie Geld. Es geht hier ja auch um den Menschen.
Wenn ich frei habe, werd ich da angerufen und soll arbeiten kommen. Ich lebe um zu arbeiten. Das Thema Arbeit hat mich voll im Griff. Traurig.
Wenn wir uns zusammen tun würden, die Erzieher und Altenpfleger und einfach mal für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen würden, dann kämen vielleicht mal Rahmenbedingungen, wo man keine Angst vor der eigenen Rente haben müsste, obwohl man sich krank arbeitet um den Kleinen und Alten zu helfen. Dies ist ein reiches Land und immer wird bei Kindern und Alten gespart. Aber wir haben nicht genug Lobby und nehmen ja auch alles hin, bis wir nicht mehr können
Kann gar nich sagen, wie mir dieses rumgeheul auf den Sack geht! Ja, ihr seid unterbezahlt ( wie im übrigen fast alle) Ja, ihr macht ein Job, um den euch keiner beneidet ( aber den habt ihr euch selbst ausgesucht) Und im übrigen Frage ich mich gerade... Na ja, hab gerade so n bissel gegoogelt...und bin dabei auf folgendes gestoßen...
Der Hintergrund, der einen Streik schon aus ethischer Sicht unmöglich macht... Genau das, "wenn nicht wir, wer dann" nicht einfach Leute nicht Waren kaufen können, oder nicht in den Urlaub oder zurück kommen, jemand nicht Tanken kann oder um das angeführte Theme Akten oder Schriftstücke nicht fertig werden.... wenn WIR streiken, werden über kurz oder lang Leute sterben. Und verdammt nochmal auch an einem Feiertag, oder Wochenende... und in sowas lächerlichem wie einem Nachtdienst mit Personalschlüssel 50 zu 2!!!!!!
Ich würde Sagen JD bringt es so ziemlich auf den Punkt!
Ist bei uns anderen Therapeuten leider auch so... Bin ergotherapeutin und wir verdienen auch schlecht -.-'
Liebe nephtyhs rathar.Was du hier schreibst ist unter der alle sau.ich wünschte mir du wirst nur eine Woche in der pflege. Dann könntest du erst darüber kommentieren....wenn du keine Ahnung hast lass es sein ohne scheiß ...und ja der Beruf ist unbezahlbar weil des niemand machen will ...jetzt kannst du anworten ja jeder ist für sich selbst verantwortlich in welche Richtung der geht will im berufleben. Du Bist auf irgendwann froh wenn des so Leute gibt wie ich und wie viele anderen .....aber hammer wie du über uns denkst.
Ich denke wir sollten einfach mal wieder alle solidarisch miteinander sein. Leute in Pflegberufen verdienen nicht gut, Lokführer verdienen auch nicht gut. Es gibt genug Menschen in Deutschland und der Wert die viel zu Wenig für das bekommen, was sie an Arbeit leisten. Die Gesellschaft muss langsam mal aufwachen und sich gegen diese neumodische Sklaverei wehren. Versucht solidarisch mit den Lokführern, den Krankenpflegern, den Kindergärtnen, ... zu sein. Wir müssen alle zusammenhalten um am Ende die Schere zwischen Arm und Reich ein wenig zu schließen und mehr vom Kuchen ab zu bekommen. ;)
Nephtyhs.....das was da steht ist nicht realisierbar....kannst du vergessen das man das bekommt was da steht...ich jedenfalls nicht!
Leute, die diesen unzumutbaren Zustand so akzeptieren und glauben, im 21. Jahrhundert sei Geld nicht alles, wichtiger sei zu helfen, "wir müssen nun mal hart arbeiten, fertig"... Denen ist nicht mehr zu helfen.
Tanja DB bitte arbeite mal ein tag in der pflege und schau was das für eine körperliche und geistige arbeit ist dann reden wir weiter!
@Nephtys Rathar im ernst bin keine pflegekraft aber denke der Rettungsdienst is so was ähnliches vom berufsbild her(auf stunden und stress bezogen), und ich kann dir sagen: dass gehalt, was da steht, kriegst du nach 20 Jahren im Verein mit 50-70 Stunden!!! pro Woche(wir reden hier von brutto, netto sind 60% für die dies nich wissen sollten =) nurmal so, und da sag du man hat nicht mehr verdient in den berufen, dann geh doch mal einen tag in so nem beruf arbeiten, enjoy, wünsche dir viel spass, und gibt auch genug stellen wo man dich mit 2 kiddies nimmt, gibt ja genug kinderstellen, tagesmamas, kindergärten etc. wir leben nich im tiefsten wald...kannste keinem erzählen! kurz mal googlen und meinen man is klüger als andere is nich so dass wahre meine liebe....
JD Machacek wenn nur ein Teil so denken würde was wir Pflegekräfte leisten... Man muss soviel leisten und auch oftmals einfach nur funktionieren um für andere Menschen dazu sein... Trotz allem geht man gerne zur Arbeit und ist für jeden einzelnen Bewohner da, denn ein lächeln von ihnen lässt dieses Denken für eine Weile verschwinden und man weiß immer wieder wofür man das tut... Gerade komme ich vom Spätdienst (2er Besetzung ), trotz Personalmangel und unterbezahlung gehe ich jeden Tag aufs Neue gern zur Arbeit, denn ich liebe meinen Beruf...
Das Leben (Berufsleben) ist kein Ponyhof!!!
Ganz ehrlich, ich stimme dir voll und ganz zu! Egal ob wir im Altenheim, Station oder im Op arbeiten, ist unser Lohn ein jämmerlicher Witz, wir sind Schnäppchen und reden uns diese Tatsache schön, indem wir uns einbilden, helfen sei alles... Jedoch frage ich mich wie man helfen soll, wenn man 10 Jahre später einen kaputten Rücken, Burn Out, Bandscheibenvorfall und im schlimmsten Fall eine übertragbare Krankheit sich zugezogen hat? Wir arbeiten nun mal unter sehr harten Bedingungen. Der tolle Respekt oder das gesellschaftliche Ansehen bringt uns nichts. Pflegekräfte müssen honoriert und immerhin angemessen bezahlt werden. Es ist unglaublich, wovon unser Arbeitsalltag geprägt ist...
Und ihr wagt es zu jammern? Wünschte ich könnt soviel Geld verdienen! Aber mit 2 kleinen Kids, will mich nun mal keiner! Aber ich weiß, ihr habt's echt total schwer...
Das Stilmittel mit den 95 % nennt man in der Sprachwissenschaft auch "Hyperbel"
Ein Streik wäre schon interessant, aber im Grunde ist ein Streik ja eh nicht möglich, jedenfalls in Pflegeheimen. Im Krankenhaus ist das durchaus realisierbar, indem Patientenbetten nicht besetzt werden können und die Besetzung kann auf das minimalste runtergefahren werden. In der Altenpflege kannste einen Streik vergessen, mehr als die Mindestbesetzung ist meist eh nicht da, im besten Fall stellen sich dann 2 die frei haben, mit einem Schild vor die Tür... Zumal im Heim kann man keinen riesen Schaden erreichen...die meisten Streiks gehen ja nur wenige Tage und da interessiert es nicht wirklich, das vielleicht 1-2 Betten nicht belegt sind und die Menschen, die diese Zimmer benötigen, können diese paar Tage im schlimmsten Fall im KH noch aushalten. Im Krankenhaus kann man so natürlich schön Druck ausüben. Versteht mich nicht falsch, ich weis das im KH auch Personalmangel herrscht, aber nur hier wechseln die Patienten so oft, das man wirklich ein Zeichen setzen kann.
Ich habe auch jahrelang den Depp gemacht für sehr wenig Geld es wird Zeit das etwas passiert.... EIN STREIK
Mone ich fühle mit dir ! Wir sollten uns selbst auf die Schulter klopfen :D
Kerstin, das war genauso übertrieben gesagt wie die 95%. :D :D Ich weise nochmal auf meinen bildkommentar hin!
Habe ich auch nicht behauptet. Tina ging davon aus, ich hätte es nicht gecheckt.
So schauts aus
Manchmal sollte man auch an die anderen Menschen denken und nicht nur an sein Wohl. :D
Das ist richtig aber auch wir Pflegekräfte müssen überleben und haben eine angemessene Bezahlung und faire Arbeitsbedingungen verdient!
"Was würde passieren wenn Pflegekräfte streiken würden" sollten sich mal ganz viele Leute fragen.... Ist so leicht gesagt das die Pflege nicht streiken darf weil ja sonst Menschen sterben könnten etc.... trotz das ja scheinbar klar ist was man als Pflegekraft leistet, ist es für so viele selbstverständlich weil es ja unser Job ist. Vielleicht sollten dann einfach mal Außenstehende (Patienten,Angehörige) "streiken" für die Pflegekräfte wenn man ja scheinbar so genau weiß wie unverzichtbar wir sind ;)
Pflegepersonen denken genug an andere und vergessen dabei auf sich selbst. Das ist das Problem, das wir so sozial sind und uns schnell ein schlechtes Gewissen einreden lassen....jeder Streikt oft tagelang (siehe Bahn)...aber da heißt es dann...."recht so". Aber die Pflege soll das nicht können/dürfen?
Würden Pflegekräfte nicht an andere denken, hätten sie einen anderen Beruf gewählt. Es gibt wohl kaum einen Beruf, der sich mehr dem Mitmenschen mit Leib und Seele, Herz und Hirn, widmet, als Pflegekräfte.
Pasquale ud du hast nen Schuß !!!!
In der Pflege ändert sich erst was wenn die Korruption in den Einrichtungen beseitigt wird. Doch dann macht das Unternehmen weniger Gewinn. Daher, meiner Meinung nach, sollten Pflegeeinrichtungen per Gesetz dazu verpflichtet werden auf Non-Profit-Basis zu agieren. Alles andere ist Irrwitzig, weil es auf kosten der zu Pflegenden geht. Und der Pflegenden.
Immer diese Leute, die Pasquale heißen und nur Scheiße labern.
Stimme ich total zu, daher Streiks unterstützen !
Aber was würde passieren, wenn Menschen in Pflegeberufen einfach streiken würde? Was wäre der Preis dafür? Es gäbe viele Tote, Verletze, die nicht behandelt werden können. Ich denke auch nicht, dass ein Pfleger damit leicht umgehen könnte. Und ich bin mir nicht sicher, ob es etwas an den Arbeitsbedingungen ändern würde.
Es ist schon bitter, wie viele denken, bei 'nem Streik unsererseits würden die Patienten sterben O.o Notbesetzung! Klar, va in kleinen Häusern/Pflegeheimen ist das oft nicht realisierbar aber bei uns in den Frühlingsstreiken wars möglich, nur war die Notbesetzung einfach so gut besetzt, dass jeder nur darüber lachen konnte, weil keiner vom Streik was gespürt hat..
Pro Streik! Pflegekräfte, holt euch, was euch zusteht. Ein Streik ist immer möglich.
Dennoch kann man nicht einfach streiken, ohne dass es auf die Kosten der zu Pflegenden geht.
absolut wahr !!!!
Pasquale Salvador Gehrke denk mal nach und dann formulier das mal um. Redest ja anscheinend von dir selber, musst da net alle Anderen mit rein ziehen!
das meine ich auch
Pasquale grundsätzlich seh ichs genauso wie du, nur für den Part mit den Frauen haste dir ne Schelle verdient :P Wir Pflegekräfte sind vielleicht nicht weniger egoistisch als andere, doch wie viele Leute gibt es heutzutage noch, die unseren Beruf freiwllig machen.. die meisten, die ich kenne sagen "ich könnte das nicht" ..
Das ist wohl der Grund warum wir Pflegekräfte nicht Streiken ;)
Sage ich zu meinem Vermieter und den Tankwart den Verkäufern im Supermarkt und allen anderen die Geld von mir wollen auch immer! Hm warum klappt das blos nicht!
hut ab für alle pflegekräfte! - ich denke, daß nur diejenigen "pasquale" das maul aufreißen, die noch nie einen angehörigen oder überhaupt irgendjemand betreut oder gepflegt haben, geschweigedenn überhaupt von der materie eine ahnung oder damit kontakt haben! einen monat auf ne pflegestation und dann sehen wir weiter wie sie die arbeitsbedingungen für ihre person einschätzen.
Trotzdem musst du manchmal ein Arschloch sein um was zu erreichen. Das Leben ist nicht fair. ^^
Stimmt, aber würden das auch die einflussreichen Leute in der Branche machen, dann hätte auch keiner einen Grund zum streiken. ;)
sicher alles richtig.ein streik der pflegekräfte ist auch nicht möglich.oder wünschenswert.auch wenn es andere berufsgruppen gnadenlos vormachen.was nu? was sagen die gewerkschaften?
Wir lieben unseren Job und lassen uns durch Emotionen und Wertschätzung viel mehr zurück geben als mit Geld :)
Zahlt keine Miete, hilft nicht vor Burnout und verhindert nicht die Problematik die, die Pflege seit Jahren hat. Und von den wenigen Patienten die sich wirklich freuen wünschte man einfach mehr machen zu können. Einfach Dinge die man in der Theorie einmal gelernt hat. Die Pflege entwickelt sich allmählich in ein Patienten/Nummern orientiertes unterfangen, bei dem der Pfleger nur selten bis kaum auf individuelle Dinge eingehen kann. Es ist die fehlende Aufmerksamkeit der Bevölkerung für die Situation in der Pflege, weil sich in jungen Jahren nur wenige Vorstellen können oder wollen einmal in einer solchen Lage zu sein. Es ist traurig genug das wir unzählig viele Verbände haben, aber nur die Ver.Di uns eine Tariferhöhung ermöglicht hat. Pflege und das damit verbundene Geld wird zu lasten der Patienten ausgefochten. Kaum eine andere Berufsgruppe hat ein ähnlich schweres Pensum zu erfüllen. Und da macht es das viele lächeln einfach leider nicht wieder gut. Es ist und bleibt ein Problem eines jeden einzelnen für die Eckpfeiler auch mal aufzustehen und den Mund aufzumachen, aber das haben wir alle wohl verlernt. Aus Angst wir haben berufliche Nachteile, verlieren unseren Job usw... Und wenn das so weitergeht, dann sehe ich Schwarz für die Generation meines Vaters.
Alleine das Lächeln von den Patienten wenn es ihnen wieder besser geht ist UNBEZAHLBAR <3
Gegen eine faire Bezahlung ist trotzdem nichts einzuwenden.
Alltagsheld!
Absolut so war das nicht aufzunehmen. Natürlich ist im allgemeinen mehr Anerkennung der Bevölkerung und die Bezahlung zu erhöhen. Trotz allem ist doch die Menschlichkeit am höchsten zu betrachten. Dankbarkeit und Wertschätzung ist mit Geld nicht zu bezahlen. Jedes lächeln, und jede umarmung ist oftmals mehr Wert als Geld. Der lebensunterhalt ist ganz klar wichtig und steht an einer sehr hohen stelle.
Emotionen und Wertschätzung sind ja schön, aber willste davon deinen Lebensunterhalt finanzieren?
Ich hoffe doch, das war ironisch gemeint......
Danke Dennis! Durch vollidioten wie dich wird unser Berufsstand immer weiter ausgebeutet. Die Hochfinanz dankt dir!
oje, hat dir keiner gesagt, daß man von einem pflegergehalt keine familie unterhalten kann? sei sie noch so klein. nix wie raus und such dir einen anderen job, bei dem du auch noch zeit für dein kind hast. ich drück dir die daumen!!
Da freuen sich alle Ausbeuter!!!!!!!!!!!!
son bisschen geld is garnicht so verkehrt...
Stimmt genau Dennis
Mein Opa ist bei den besten Pflegekräften. Sie sind super lieb und familär. Ich bewundere deren Ruhe für diese harte und teils undankbare Arbeit! Das wird gar nicht richtig honoriert. Ich danke euch, ihr macht tolle Arbeit!!!!
Ein Freund von mir ist Altenpfleger. Was der mir schon alles erzählt hat, dafür sollten die den dreifachen Lohn bekommen. Eine Sauerei ist das. Aber diese Menschen sind selbstlos und genau die Art von Menschen, die in unserer heutigen Gesellschaft fehlen...
Danke, für dein Mitgefühl !!! Bacione a te !!!!!!
genau, ich finde vom volk bekommen pfleger mehr anerkennung denn je. es ist ja auch nicht das volk, daß die gehältchens bezahlt!!
Es is einfach traurig das man daran überhaupt erinnern muss. Ich streite nicht ab, dass jeder Beruf für sich schwierig is. Aber Pflege allgemein is ein ganz anderes Pflaster. Ich arbeite seit fünf Jahren im Altenheim als Krankenschwester und hab schon mehr tote gewaschen und in den Tod begleitet als mir lieb is. Und warum? Weil ich meinen Job liebe. Und weil wir Pflegekräfte nicht mal eben unsere Arbeit nieder legen können wie andere. Wenn wir streiken gibt es niemanden der unsere Patienten versorgt. Gerade weil keiner mehr den Job machen will. Gerade sympathisch wird unser Job auch nich für Berufsanfänger gemacht, wie man sieht an den niveaulosen Kommentaren.
Interessanter Weise können gutverdienende Ärzte durchaus streiken, sowohl niedergelassene, als auch Klinikärzte. Die wissen, was sie wert sind und fordern dies auch ein, mit Streiks. Auch auf Kosten der Patienten. Nur die Pflege jammert, aber kämpft nicht. Und wird ausgeblutet...
Ich bewundere das was ihr tut für mich wäre dieser Beruf definitiv nichts. Ich kann das nicht und jeder der diesen Beruf macht solange er ihn auch vernünftig tut, hut hab davor das kann nicht jeder. Immer weiter so :-)
Es gibt eben immer solche und solche, die einen interessiert nur das materielle, die anderen interessieren die Menschen. Wenn die Ärzte streiken muss die Pflege doppelt arbeiten und das gilt nicht nur für die Altenpflege. Auch Krankenschwestern und Pfleger müssen doppelt arbeiten wenn die Ärzte streiken. Das Pflegepersonal sind die, die am meisten arbeiten und auch mit ihrer Verantwortung umgehen können! Wenn sie ihre Arbeit nieder legen, dann leiden unschuldige, die dann nicht von gewissenhaften Menschen aufgefangen werden. Ich selbst bin kein Pflegepersonal, weiß jedoch aus eigens gemachter Erfahrung was diese Menschen leisten. Wer von den hier anwesenden großmäulern hat selbst denn schon mal einen Menschen gepflegt? Vermutlich die wenigsten!
Meiner Einer: genau! Ärzte können streiken weil sie die Schwestern in der Hinterhand haben die ihren verdammten Job dann auch noch machen! Wer kommt nach uns Krankenschwester und Pfleger? Hm? Merksch was? Egal ob wir streiken oder nicht. Nach uns oder für uns kommt niemand.
Respekt an deine Arbeit ! :)
Einem Arzt würde nie Einfallen dass er sich auf die Station stellt und unseren Job macht, damit wir streiken können. Der lacht dich höchstens aus wenn du ihm dies vorschlägst. Nur ohne Pflege steht alles: Station, OP, Altenheime, etc
Ich sehs anders...streikt ENDLICH damit ihr zu eurem recht kommt...:D
Hier sind auch wieder nur Quatschköppe am tippen! Geht doch für Lau arbeiten!.Kein Wunder, dass Frauen immer noch für sehr viel weniger Gehalt arbeiten als Männer aber ihr tut das ja alles freiwillig und ganz selbstlos .... ^^
Das ist totaler Bullshit. Wenn man streiken würde, würde man in irgendeiner Art und Weise egoistisch sein, was nur für den Menschen spricht. Aber dadurch behindert man den Alltag. Ob Bahnfahrer streiken oder ob Pfleger streiken das könntest du niemals vergleichen. Ein Pfleger opfert seine Zeit für Menschen...für andere Menschen und versucht das verweilen auf dieser Welt, was in vielen Situationen nicht mehr alleine machbar ist, zu ermöglichen. Wenn uns auch noch diese wunderbaren Menschen fehlen im Alltag, glaub mir das bedeutet für eine kurze Zeit echtes Chaos.
Es ist mir schon klar das das eine riesige Vorbereitung bedeudet...und natürlich muss irgendwie die Grundversorgung gewährleistet sein...dennoch bin ich überzeugt es wäre machbar...
Abgesehen davon das die meisten bei kirchlichen Trägern tätig sind und dafür gekündigt werden können. ..
Achso und wer kümmert sich um die hilfsbedürftigen alten/kranken Menschen
Wählt den richtigen Beruf, dann ist das mit dem Verdienst ja eigentlich kein Problem :) Rechtsanwältin, Richterin oder Sängerin... dann verdient ihr eine Menge, da kommt ein Mann gar nicht so schnell hinter her. Aber heutzutage werden Frauen einfach in vielerlei hinsicht bevorzugt und wir Männer regen uns nicht auf. Weil wir sagen, hey, es ist schon so in Ordnung auch wenn es ab und zu nervt.
Nur ein echtes Chaos rüttelt wach...aber ich weiß schon viele haben Angst um ihren Arbeitsplatz..dann lieber den Mund halten und sich weiter unterbuttern lassen...
Na ja ich sag mal so wenn man das alles planen würde und andere quasi in der zeit in der wir pflegen auf unsere bewohner aufpasst dann sehen die doch nur dass es trotz streik funktioniert.... wenn wir streiken würden wie die bahn oder so die ihre fahrgästs wortwörtlich dann im regen stehen lassen würden wir unsere bewohner vernachlässigen und deren Gesundheit gefährden also ist es NICHT MÖGLICH
ähhmmmmmmm, scho mal das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz gelesen? zB bei uns in Österreich? So von wegen §14 und §15 usw (auch genannt "eigenverantwortlicher- und mitverantwortlicher Tätigkeitsbereich"):D Nein? Dann würd ich dass an deiner stelle mal schnell nachholen bevor du von "keiner Verantwortung" redest....
Wenn man ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein und Nächstenliebe hat,(und Durchhaltevermögen) lässt man sich nicht unterbuttern! ! ! :P
Ist echt so in der schule sind die mädchen so bevorzugt sie schreiben schön sind sozial bloß weil die pubertät bei jungs viel krasser draufhaut :D:D:D
ich like nur wegen dem Namen :D
das kommt auch noch dazu Ispartali Hüseyin
Wenn wir Pflegekräfte streiken wer kümmert sich dann gewissenhaft um eure Eltern oder Großeltern? Wollt ihr das unbezahlt selbst übernehmen:D:D Ich denke nicht, also spart euch ein 'LOL' oder sonst was für Kommis hier geht es um lebende Menschen nicht um einen dämlichen Zug der nicht von A nach B fährt!! Die Einzigen die dann leiden sind die alten Menschen und die können nichts dafür wenn wir Pflegekräfte unterbezahlt sind!!!
Die alten Menschen können nichts dafür, aber die Angehörigen. Man sollte sich ein gutes Heim für den Betroffenen suchen und nicht einfach schlechte Arbeitsbedingungen und somit auch schlechte Pflegeergebnisse hinnehmen.
Ein Heim wird nur durch die Pflegekräfte und vor allem ein gute funktionierendes Team gut. Und die Löhne unterscheiden sich da nicht wirklich...
Es geht darum das wir uns um Menschen kümmern mit Hingabe... Und es wird nicht einmal Wert geschätzt.... Nicht finanziell und nicht in der Gesellschaft. Wir tragen wahnsinnig viel Verantwortung und mal ehrlich, natürlich ist es schön wenn die Patienten sich freuen das sie gut versorgt werden aber davon können wir die Miete nicht bezahlen!
Bla bla bla......Ich bin seit über 20 Jahren jetzt in der Pflege und es ist nur Bergab gegangen. Von einem Dankeschön kann ich nicht leben. Wir streiken alle nicht, da Menschenleben auf dem Spiel steht. Weil wir Verantwortung tragen und dies auch wirklich tun. Ich bin kein Eisenbahner, der nur transportiert......und ich kotze langsam bei diesem Dankekram. Am Anfang hat man noch die rosa Brille auf. Helfersyndrom.......aber mit über 40 ist der Rücken kaputt, die Nerven geschunden und das Geld reicht auch nicht. Ich habe einen Antrag auf Umschulung gestellt. Denn mit 67 will ich nicht mit Rollator zu den Patienten kriechen! Mal etwas Realität auf dieser Seite wäre toll!
Kann mich nur anschliessen, Sabine, bin Altenpfleger und hab ebenso 20 Jahre im Pflegeheim gearbeitet. Jetzt bin ich seelisch wie körperlich kaputt und komme mit der EU-Rente nicht aus... aber zu streiken wäre mir nie eingefallen... es muss auch andere politische Mittel geben, das Berufsbild aufzuwerten...auch was das Einkommen angeht.
@Sabine ja sehe ich genauso, ich ziehe mich jetzt auch als Pflegefachkraft aus dem Beruf zurück, ich kann es nicht mehr, es ist Feierabend :(
Ich schließe mich dem an. Die Pflegekräfte leisten rund um die Uhr einen super Job. Ich könnte diese Arbeit nicht machen. Nicht wegen dem körperlichen, sondern weil ich denke,dass ich es nicht verarbeiten könnte. Man wird oft mit Dingen konfrontiert, die sicherlich nicht spurlos an einem Vorüber gehen. Daher Respekt - Ihr macht einen klasse Job ohne zu Jammern oder rumzuheulen! Danke, dass es Euch gibt und macht Bitte weiter so tolle arbeit ! !! !
Und es gibt leider nicht so viele Pflegekräfte, die den Job mit dem Herzen machen. Ich selbst arbeite auch seit über 14 Jahren in der Pflege und es macht mir großen Spaß, auch wenn die Bezahlung zu wünschen übrig lässt. Aber die, die leider leiden müssen, sind die Patienten. Und es werden leider immer mehr Stellen gekürzt, obwohl gerade dort dringend Pflegekräfte gebraucht werden. Es is ja nicht mal mehr die Zeit da, die Patienten richtig zu versorgen, also pflegerisch :D:D
Das verstehe ich voll und ganz. Ich habe 2 gute Freundinnnen, die in der Pflege arbeiten. Gerade frisch das Examen bestanden. Und wenn man dann hört, dass da eigentlich 3 Kräfte zu wenig sind, die nur am rennen sind und nach 8 - 10 Tagen dann mal 2 Tage Zeit haben sich iwie zu regenerieren finde ich es eine schweinerei. Es wird kaum eine Pause gemacht weil Nachts Patienten umgelagert werden müssen oder schmerzen haben oder oder oder. Sie machen auf gut deutsch scheiße weg und schaffen es trotzdem dabei ruhig zu bleiben und den Patienten ein lächeln ins Gesicht zu zaubern oder einen kurzen smalltalk. Sicher sind nicht alle so und sicher auch welche dabei, die von ihrem Job genervt sind. Es gibt sicher auch viele andere anstrengende Jobs... Aber in keinem Job ist es so schwer zu streiken wie in der Pflege. Zum einen weil Pflegebedürftige Menschen, die für die Situation nichts können darunter leiden müssen, zum nächsten weil es sicher schwer ist mit dem Gewissen zu vereinbaren und zum dritten, weil daran einfach Menschenleben hängen. Echt traurig. Ihr leistet einen TOLLEN JOB !
Solchen aufrichtigen Menschen , die unsere Arbeit zu schätzen wissen , wie Dir , helfen wir gerne! :) danke fuer den Lob :)
Meine Mama hatte selber vor kurzem einen Motorradunfall und war ans Bett gefesselt! Es wurde sich toll um sie gekümmert! es Waren liebe Pfleger und Pflegerinnen die immer Gute Laune mitgebracht haben und alles möglich gemacht haben, damit es meiner Mama jetzt wieder so gut geht! Danke an dieser Stelle!!!!
Ich bin noch immer für ein 8 Wochen Praktikum aller Politiker in Einrichtungen die von Pflegekräften ausgesucht werden denn dann würde sich vielleicht mal was ändern.
Das Problem ist ja nicht mal unbedingt die Bezahlung (wobei die nicht angemessen ist) und der Schichtdienst (der Vor- und Nachteile hat), sondern die enorme Belastung. Ich bin seit 7 Jahren in der Pflege und es ist heftig, wie sehr es sich alleine in der Zeit geändert hat. Kollegen, die seit 30 Jahren diesen Beruf mit viel Liebe und Herzblut machen, sind genauso fertig wie die frisch examinierten. Die hohe Fluktuation im Krankenhaus, die multimorbiden Patienten, die Anspruchshaltung, die Dokumentation, die tausend Dinge, die man mal eben nebenbei machen muss...es wird immer schlimmer. Die Pflege ist kurz vor m Kollaps und kaum einen interessiert es. Manche Kommentare hier sind ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die sich Tag für Tag den Arsch aufreißen und am Limit arbeiten.
Danke! Du sprichst mir aus der Seele! Komplett auf den Punkt gebracht
Es hat nichts mehr mit Pflege zu tun sondern mit Bürokratismus und tralala....schon allein wie lange manche Schwester an den Visiten schreibt. Wenn man das als Schüler sieht hat man doch manchmal Zweifel ob man das wirklich durchziehen möchte, doch dann geht man zu den Patient und man merkt warum man eigentlich genau diesen Beruf möchte. Aber naja Pflege ist nicht mehr das was es früher war...
Ich finde man kann nicht streiken aber man könnte wenigstens mal anständig bezahlt werden. Es ist so ein schwerer Beruf bei dem man sich selbst kaputt arbeitet und man bekommt so wenig dafür. Und dann gibt es die Menschen die im Büro sitzen und den Arsch voll Geld bekommen
Natürlich kann man streiken.... und es würde sich lohnen und solang keiner aufsteht wird sich an der Situation nichts ändern... wir haben eine so große lobby... wir sind so viele was glaubst was wäre los wenn wir mal alle streiken würden....
So ziemliche jede Berufsgruppe hätte Grund zu streiken. Einer vom Bau muss sein Brot genauso kaufen können wie eine Pflegekraft... immer diese Unterschiede. ..
Anscheinend hast du noch nicht in der Pflege gearbeitet. Da ist der Verdienst noch harmlos, kurzer Wechsel von spät auf Frühdienst, Feiertag/ Wochenenddienste ..... Ich glaub da kann nur einer mitsprechen der schon in der Pflege gearbeitet hat.
Jeder der hier schlaue Kommentare schreibt möge bitte einen 12 Tageblock mit mir arbeiten!:D mal sehen was danach noch an dummen Sprüchen kommt!
Aso und mit Menschenleben jonglieren tun andere Berufsgruppen sicher auch :D ;)
Vivien,du hast null ahnung. Du kannst deinen popeljob nicht mit pflegejobs vergleichen. Immer dieaes dämliche gelaber von leuten die keine ahnung haben. Arbeiten als kassierer aber denken es ist so anstrengend wiezb altenpfleger :D lächerlich
Bahnfahrer und Piloten sind also nicht für Menschenleben verantwortlich:D:D
Die Arbeitsbedingungen in vielen Jobs sind unter aller Kanone, keine Frage! Aber diese lächerliche Haltung vieler Pflegenden die Patienten, Chefs oder Kollegen über ihr eigenes Wohl zu stellen ist schlichtweg pures Gift sowohl fürs Ansehen dieses Berufes wie auch für die Glaubhaftigkeit dieser Berufsgruppe! Jammern auf hohem Niveau, aber nicht den Arsch hoch kriegen wenn's um die eigenen Belange geht. Was tue ich meinen Patienten für nen Gefallen wenn ich halb tot zur Arbeit krieche, welchen Nutzen haben meine Kollegen von mir, wenn ich nicht voll einsetzbar bin?! Und wie will ich diesen Job noch 35 Jahre machen, wenn ich mich nicht um mich selbst kümmere?! Das Streikrecht ist das höchste Gut des Arbeitnehmers, nur so kann man Druck auf die AG ausüben. Den sozialen Gedanken kannste in jedem KH oder AH getrost über Bord werfen :D Profit und Gewinne, Zahlen, Belegquoten sind alles was zählt! Und dann kommen se alle mit ihrem Helfersyndrom um die Ecke und erzählen sie würden Leben um zu Arbeiten :D alles für den Club, alles für den Patienten / Bewohner...kassieren BSV's und Burn Outs und wundern sich...verrückte (Pflege)welt
Ich denke die kurzen Schicht wechsel machen andere auch durch :D:D verdienst könnte natürlich besser sein :D
da sieht man,wie wenig ahnung du von diesem Beruf hast..
Anna Undmehrsagichnicht
Gut dann lass mal die Pflege streiken. Was dann :D:D Es wird gestreikt weil zu wenig Personal /Geld / freie Tage und Anerkennung fehlen.. Während wir also streiken kommen Die Angehörigen der Patienten ins Heim und Pflegen oder wie soll ich das jetzt verstehn :D:D
streiken bringt nichts man macht nichts mehr will aber mehr geld?:D toll man zeigt den leuten dass es nicht ohne die Pfleger geht , es ändert sich dadurch nichts :D
Stimmt wenn ich ein Fehler machen sterben Menschen, stimmt voll der popeljob! Ich arbeite als Kassierer wow wäre mir neu!
Komisch das die Pharma- und Chemieindustrie nie streikt, woran das wohl liegt
Bahnfahrer und Piloten streiken ja nun auch (;
Ich arbeite auch 7 Tage hintereinander um einen Tag dann frei zuhaben um wieder 7 Tage zu arbeiten, heul also nicht rum!!!
Heulen alle rum xD
Oder alle die in der Pharmazie arbeiten?
Also es arbeiten viele in kurze Schichtwechsel die auch mit den Leben der Mitmenschen jonglieren
Das stimmt wirklich. Zum Glück sind dort Leute an der Arbeit die ihre Arbeit lieben und denen die Menschen nicht egal sind die sie betreuen. Sie sollten defintiv mal mehr bekommen.
Das ist es ja was ich meine :) obwohl sie allen Grund und das RECHT darauf haben in Streik zu streten tut ihr es nicht weil euch Patienten wichtig sind. Alleine dafür müsste man euch mehr geben :o
Wir bekommen leider nicht so viel, wie wir verdienen würden^^ Aber ja, ich mach meinen Job wirklich gern, hätte aber gegen einen Streik nichts einzuwenden. Nur - wie streiken, ohne dass es zulasten der Patienten geht?
Was heißt bei euch schlecht verdienen:D:D:D
Es ist nicht allein das Geld, unsere Gehälter, die zählen. Es sind die Umstände, die den meisten vor den Türen verborgen bleiben. Nur bei näherem Betrachten fällt auf, wie wenig Zeit FÜR den einzelnen Patienten, bzw. zu Pflegenden bleibt. Schlüssel ( Pfleger : Pflegenden ) ist dermassen eng bemessen, die aufwendig korrekte Dokumentation nimmt viel Zeit in Anspruch, Übernahme von Hol - und Bringediensten bleiben an den Pflegenden hängen, Reinigungsarbeiten, Nachbereitung von Aufgaben der vorherigen Schicht. Nicht immer ist es möglich, effektiv im Tagesablauf zu arbeiten. Denn jeder einzelne Mensch, Patient, Bewohner ist ein Individuum, mit dessen Anspruechen, Anforderungen, Gewohnheiten und auch Macken wir täglich auf's neue konfrontiert werden. Zeit spielt für ihn nur eine nebensächliche Rolle, er möchte gut versorgt, betreut und mit Würde behandelt werden. Wir sollten für mehr gutes ausgebildetes Personal plädieren, einen ausgewogenen Personalschluessel, dass wäre ein Anfang.
Bin selber krankenschwester und an alle kollegen, die sagen der verdienst sei nicht wichtig, man macht den beruf schließlich weil man mit dem herz dabei ist: gebt mir doch bitte euren lohn, euch reicht ja anscheinend luft und liebe ;-) habe letztens ne reportage gesehen, in der ein gabelstapelfahrer 1600 euro netto verdient hat, sorry da könnte ich weinen. Ich möchte keinen beruf abwerten, aber wir machen uns zum wohle der menscheit kaputt und tragen eine enorme verantwortung und eine gerechtere Bezahlung im vergleich zu anderen berufen wäre wünschenswert, das kann ja wohl keiner abstreiten
Stimmt, ich würd das Geld auch nehmen. ;-) Natürlich ist Geld nicht das wichtigste, aber von einem "Danke" (das, nebenbei bemerkt, auch immer seltener wird) kann ich mir nichts kaufen. Trotzdem bleibe ich dabei: wichtiger als das Gehalt sind die Umstände! 500:D mehr Gehalt machen einen langfristig auch nicht glücklicher, wenn man sich kaputt macht und keine Zeit/keine Kraft hat, um es auszugeben...
Die können es sich auch nicht erlauben zu streiken, wer pflegt in der zeit die kranken und alten? niemand! genau deswegen streiken sie nicht und ich finde es grausam das solche leute, die täglich solch eine arbeit leisten so wenig verdienen (ich spreche von den krankenschwestern und altenpflegern die sich täglich den arsch aufreißen und damit mal grade über die runden kommen)
Ja weil da die Pflege im Hintergrund steht und den Laden schmeisst. Wer steht da hinter uns und macht das?
Diesen Job, macht man nicht des Geldes wegen! :D:D Ein Lächeln als Dankeschön, unbezahlbar! Die Dankbarkeit die man täglich zurück bekommt, dass ist es warum ich täglich zur Arbeit gehe! Warum ich kein Wochenenden frei habe!!! Warum ich keine Feiertage kenne und ja, warum ich auch mal mehr als 12 STD arbeite!!! Es ist nicht nur ein Job, NEIN, es ist bei weitem mehr was dahinter steckt!
Da gebe ich dir recht. Ich liebe meinen Job genauso wie du. Aber ein lebenswertes Leben haben auch wir verdient.
Und wie willst du damit einer Familie das Brot auf den Tisch und die Wohnung finanzieren? Eigentlich ziemlich egoistische Einstellung!
Die meisten !
Ein lächen ist sehr schön, ein Danke auch. Aber das vergessen die meid
Es ist nicht nur ein Job es ist Leidenschaft :D Und ich liebe meinen beruf Auch wenn es manchmal verdammt hart ist ... Und ja WIR hätten allen Grund zu streiken
Kann ich nur bestätigen :) Und ja wir hätten 1000 Gründe zu streiken aber wir denken an die Menschen denen wir damit schaden würden
Respekt bekommt man nicht wenn man Streikt im gegenteil. Denk mal an die Bahnfahrer bekommen die Respekt dafür das die streiken. Die bekommen eher Verachtung. Ich glaub der Respekt von vielen Leuten is da ich hör immer wieder von Freunden und Bekannten das sie echt Respekt haben das ich den Beruf als Pfleger mache. Wenn man mit Herz und Seele dabei is dann is es doch egal was andere Menschen denken.
Fast jeder hätte Grund in seinem Job zu streiken
Und leider verschaffst du dir den Respekt nur dann wenn du streikst.
Ich will damit nicht sagen das andere Berufe weniger anstrengend sind Damit wollte ich sagen das uns der nötige Respekt gegebenen werden sollte den sich jede einzelne Pflegekraft mächtig verdient hat
Okey, eigentlich wollte ich dazu nichts schreiben, aber wenn ich viele von den Kommentaren lese, wird mir schlecht. Alle die hier schreiben "selber schuld" sollten mal drüber nachdenken, was passieren würde, wenn keiner von uns mehr in der Pflege arbeiten würde. Ich will einen von denen sehen, der sich dann selber um seinen schwerst pflegebedürftigen Angehörigen kümmert und ihn pflegt. Ich liebe meinen Job, ich mache ihn sehr gerne, weil man so viel von den Leuten zurück bekommt. Und es arbeiten auch nicht nur Polinen oder Russen in diesem Beruf. Es gibt auch genug deutsche! So viele Leute die hier was reinschreiben und sich über die Pfleger und Pflegerinnen aufregen, haben noch nie einen schritt in ein Altersheim gesetzt und wissen nicht, was wir jeden Tag leisten müssen. Ihr solltet einmal eine Woche in der Pflege arbeiten, dann will ich sehen, ob einer von euch noch so über uns Pfleger redet!
Leute die so ein Mist schreiben würden nach Einen Tag in der Pflege schon Das Handtuch werfen ich bin selbst altenpflegerin klar ist der Job nicht leicht aber wen man sieht was man alles von den Leuten zurück bekommt ist es .es wert
Du sprichst mir aus der Seele.
Mein aller größten Respekt geht an alle Pflegekräfte . Was wären wir nur ohne euch !!!
Bewundere jeden , der in der Pflege arbeitet und bin der Meinung ihr müsstet viel besser bezahlt werden , sonst ist auch für jeden Mist Geld da . Danke an alle Pfleger/innen
Ich habe einen dementen Mann zu Hause den ich rund um die Uhr pflege und da her weiß ich wie viel Kraft es kostet diesen Beruf aus zu üben . Ich bin froh ,daß es Leute wie Euch gibt , für Menschen die sich selber nicht mehr helfen können ! Meine Lob und Hochachtung habt Ihr !!!!
Endlich mal ein Beitrag im Netz wo unser Beruf nicht in den Dreck gezogen wird :)
Julian Patrick Ziegenbein - was denkst du denn was passiert , wenn die , die "rumnörgeln" sich einen anderen Job suchen und du mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus musst? Wir nörgeln nicht , weil der Job so anstrengend ist oder wegen der Bezahlung : wir "nörgeln" , weil dieser Job nicht richtig anerkannt wird in der Gesellschaft - er wird unterschätzt ! Obwohl jeder weiß , egal ob pflegekraft oder nicht , dass ein Krankenhaus ohne uns mal gar nicht läuft ;) Von inkompetenten Ärzten kann jeder 3. hier ein Lied singen und dieser 3. wird mir dieses hier bestätigen können.
Also mal ganz kurz so nebenbei. Punkt 1. Das mit der Notfallversorgung geht nicht zu wenig Personal. Und obendrein wo fängt der Notfall an und wo hört er auf. Die Pflege ist ein ganzheitlicher Prozess an einem und mit einem Individuum. Das Problem der Sache ist das das Gesundheitswesen wie ein industrieller Großkonzern behandelt wird. ( heißt plus umsatz oder du gehst ein). Und da haben sie uns doch schon bei den Eiern....Also ich persönlich würde jederzeit gerne In Berlin an eine gewisse Tür klopfen und diese Missstände darstellen.... und damit meine ich die richtigen. Punkt 2. Wenn es zum Streik in unserem Berufsfeld kommt kann ich euch versichern... geht hier mehr den Bach runter. Wir Die Pflege stehen mehr als jeder andere am Patienten, beobachten, messen, beurteilen, pflegen, dokumentieren und und und. Wir die Pflegenden sind der Knoten der das ganze bekackte Gesundheitssystem Irgenwie zusammenhält. So hier höre Ich auf sonst werde ich noch zynisch oder gar abgrundtief sarkastisch.
Bitte gerne:D:D wir machen den Beruf auch nicht fürs Geld sondern aus Leidenschaft :D:D
:D natürlich will ich auch Geld verdienen nur werden wir in unserem Beruf leider nicht reich :D deswegen habe ich gesagt den Job macht man nicht um das große Geld zu verdienen sondern weil man ein großes Herz hat :D
Geld spielt keine rolle solange man gesund ist?und doch Krankenpflege ist Leidenschaft :D
Red kein Blödsinn!!! Du arbeitest ja um Geld zu verdienen nicht wegen der Leidenschaft.... :)
Also wenn du von Luft und Liebe leben kannst kannst du mir auch gerne dein Gehalt geben. Bin selber in einem Wohnheim mit Menschen mit Behinderung, es ist anstregend ja, ich tue den Job auch um Geld zu verdienen aber hey, ich bin ehrlich, ich mach's auch des Geldes wegen, auch wenn ich meine Bewohner alle liebe. Also gib Geld wenn du das nicht braucht :*
Ach und für viele die sagen " selbst schuld andere Berufe sind auch schwer hättet was anderes gewählt etc. " Ich arbeite jetzt schon lange in dem Beruf und die Bürokratie macht diesen Beruf immer mehr kaputt. Nur noch Schriftverkehr u. immer weniger Zeit für den BW. Und trotzdem rennen wir herum und versuchen den BW ordentlich zu versorgen!! Wir Pflegekräfte sind mittlereweile Multitalente! ;) Manch einer sollte erstmal in dem Beruf arbeiten bevor er seinen Senf dazu gibt! ;)
Falsch @ derjenige, der dieses Bild generiert hat. Es müsste heißen: "Liebe Pflegekräfte, wir, die Gesellschaft, unterstützen euch in dem notwendigen Streik für bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung, obwohl es uns viel Kraft und Mühe kosten wird. Wir solidarisieren uns mit euch im Streit um bessere Arbeitsbedingungen!"
Ich als Pflegekraft kann nur sagen das jeder Pfleger und jeder pflegerin jederzeit streiken würden aber hier geht es leider nicht um Menschen die nur zur Arbeit müssen oder ähnliches..hier geht's um Menschen die uns brauchen von denen das Leben auf dem Spiel stehen würde wenn wir streiken, die untergehen würden wenn wir nicht da sind. Es wäre wichtig das sich die Gesellschaft für uns ausspricht und uns unterstützt. Unsere Lage wird auch nicht besser, wenn wir nicht genug Azubis bekommen die dieses Beruf erlernen möchten. Solange sich, was Gehalt und arbeitsqualität seitens der arbeitgeber angeht, nichts ändert wird sich unsere Situation in den Krankenhäusern und Pflegeheimen nicht ändern.
Respekt!!! Die Pflegekräfte sollten wirklich besser bezahlt und das auch vom Staat umterstützt werden!!!
Was für ein Bullshit. Gerade Pflegekräfte müssen für ihre Rechte eintreten! Natürlich hängen da Menschenleben dran. Und gerade das ist es was euch so schwach macht: Euer Gewissen. Es ist gut, dass ihr eines habt, aber in erster Linie müsst ihr an euch selbst denken. Es ist euer Leben. Euer Gehalt. Geht auf die Straßen und zeigt der Welt, dass ihr viel mehr verdient habt. Natürlich haben viele Menschen unter Streiks zu leiden. Und wäre alles optimal, müsste man auch nicht streiken. Was bleibt euch denn, wenn ihr nicht für euer Recht aufsteht? Vielleicht fühlt ihr euch im ersten Moment besser, weil ihr denkt menschlich gehandelt zu haben. Aber wie sieht es in 30 Jahren aus? Wenn eure Rücken zerschunden sind, ihr vielleicht nur mit Müh und Not eure Familien versorgen könnt und es einfach nicht honoriert wird, was ihr leistet. So viele Leute hier zeigen auf Facebook Solidarität mit Pflegekräften und wie sieht es in der Realität aus? Ihr werdet beschimpft, herabgesetzt und umhergeschubst. Das hat niemand von euch verdient. Aber es reicht einfach nicht über Kürzungen, zu wenig Personal usw. zu schimpfen. Verdammt, steht endlich auf, geht hinaus und schreit euren Unmut heraus! Damit euch endlich jemand hört!
klar wir pflegekräfte haben es manchmal nicht leicht aber meist reicht ein lächeln oder ein danke um uns pflegern wieder gute laune zu geben
So ich habe nun ganz viele Kommentare gelesen , ich selber arbeite schon seit über 30 jahren mit Mensch wozu auch die tägliche pflege gehört ...und ich muss sagen das ich keinen anderen Beruf haben möchte ...bei diesem beruf geht es nicht darum was man verdient sondern darum. ..das wir alle in der Pflege zb mit einem Lächeln einer Umarmung und mit dem Wissen wenn einer unserer Klienten geht (stirbt) das beste für ihn getan haben und diese Gefühl gibt es in keinem anderen Beruf
Finde es so toll, dass einige Menschen unseren Beruf noch wertschätzen?
Nur weil ich mein Job Liebe kann ich meine Miete nicht bezahlen Es wird endlich Zeit das wir besser bezahlt werden!!!
Das beste daran, ist ja das wir von allen Seiten bemitleidet werden. Und was wir doch für einen tollen Job machen, etc. Solange wir schön weiter still halten. Aber auf der anderen Seite wird geklagt, warum die Verwandtschaft nicht genau den gleichen Pflegesatz, als die ambulanten Dienste bekommt. Ganz ehrlich, da fühlt man sich doch verarscht. Und mal ehrlich, natürlich haben wir uns für diesen Job entschieden. Aber das heißt noch lange nicht das wir uns alles gefallen lassen dürfen. Den der Job an sich hat nichts mit den äußeren Umständen zu tun! Die Katastrophal sind. Und wenn jeder so denkt, mir macht der Job zwar Spaß, aber leider verdient man etwas wenig Geld, wo soll das hinführen!:D Es gibt Leute die ihre Familie damit ernähren müssen! Zudem ist das ein Teufelskreis. Der Job wird doch immer unattraktiver! Nicht weil wir alle nur rum maulen! Es kriegt doch sowieso jeder mit, das die pflegerische Versorgung immer schlechter wird. Kein Wunder, man kriegt ja sowieso kaum noch Pflegefachkräfte mehr her. Wenn die Rahmenbedingungen nicht bald verbessert werden sehe ich schwarz, den wie wir ja alle wissen, wird es immer mehr Pflegebedürftige in Zukunft geben. Aufstehen, kämpfen, sich organisieren und sich nicht nur von Politik und Gesellschaft auf den Kopf tätscheln lassen!!
Ich finde es völlig irre wenn Menschen beglückwünscht werden die sich alles gefallen lassen anstatt seine Arbeitnehmer Rechte zu nutzen und zu streiken.. Wer hat den Text verfasst der Arbeitgeber Verband ...
Wir lassen uns nicht alles gefallen, aber wir denken vor allem an unsere schutzbefohlenen, weil sie uns nicht egal sind wie der bahn ihre kunden!
Ohja, Piloten, mit einer Bruttorente von etwa 250.000:D im Jahr sollten natürlich ihre Rechte wahrnehmen und streiken gehen. Vollkommen verständlich! Würde ich so wenig Rente und Gehalt bekommen, würd ich auch direkt auf die Straße gehn.. Is ja ne Sauerei, wie die Piloten ausgenommen werden. Achtung Ironie!
Wobei ich zugeben muss das Pflegepersonal Ärzte und z. B Feuerwehr Leute einen besonderen Schutz durch den Staat benötigen würden deshalb waren Pflegeheime früher auch staatlich und die Löhne höchst angemessen heute wurde alles privatisiert... Und zum Thema Piloten würden sie gerne von einen schlecht gelaunenten und ausgebildeten Piloten befördert werden Ich nicht wussten sie das ein pilotenschein über 100000 Euro kosten kann?
Bitte schön! :) Achja wenn man streiken würde dann würde es für mich in erster Linie darum gehen für eine bessere Besetzung in allen Heimen zu streiken um den Senioren somit einen noch schöneren Lebensabend zu ermöglichen weil man dann mehr Zeit hat und dann vielleicht wegen dem Geld! Wobei ich in meiner Einrichtung zufrieden bin aber was ich in manchen Heimen so sehe...Ihr denkt immer das es uns nur ums Geld geht dabei stimmt das gar nicht. Der Personalmangel ist das größere Problem. Die Fachkraftquote in vielem Heimem ist viel zu niedrig! Aber das entscheiden irgendwelche Sesselpupser die keine Ahnung von dem Job haben.
ich bewundere alle menschen, die gewissenhaft und liebevoll in pflegeberufen arbeiten! ihr habt meinen größten respekt!!! :D:D:D:D
Kein ding, wir machen es doch gerne und andere Menschen glücklich machen, macht uns doch auch glücklich :) Dafür machen wir ja diese Arbeit :)
Ja man ! :D
Wie wahr, aber nicht nur den Pflegekräften geht es so. Masseure, Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten ergeht es genauso! Das ganze Sozialwesen ist extrem unsozial!
Danke Bro :D
Is doch wahr außerdem müssen wir Machteburjer zusammen halten! ;-)
Ich bin Pflegekraft, ich wurede mir wuenschen das alle streiken, nur fuer ein paar Stunden, den was in der Pflege passiert ist einfach nur verheizen von Menschen und zwar auf Seiten der Pflegenden und der zu Pflegenden.
Unsere Arbeit ist mit Geld nicht zu bezahlen ! Aber in keinem Beruf kriegt man soviel zurück ! Dankbarkeit ist doch das schönste was man bekommen kann! Vielleicht denkt ihr mal nach das auch ihr mal alt werdet und sicher auch froh wenn es Menschen gibt die euch helfen und mit Herz versorgt!
Es geht nicht ums Geld. Wir erleben wie sie Tag für Tag schwächer werden bis sie versterben und sind sogar meistens dabei. Es geht um die Geschichten die sie uns erzählen was sie im Krieg und alles erlebt haben das sind die wahren schöne Momente und dafür arbeite ich in der Pflege. Das Geld ist nicht wichtig.
Vielen Dank das ihr euch um Alte, Schwache und Kranke zu jeder Tageszeit kümmert! Eure Berufe sollten mehr gewürdigt werden. Nicht jeder ist in der Lage diese Berufe auszuüben Ich würde verstehen wenn ich streiken würdet, aber ihr würdet nicht die Treffen die es treffen sollte.
Stimmt, Bauzeichner zu sein ist genauso anstrengend wie Pflegekraft & wird garantiert auch so schlecht bezahlt :D:D:D
Wir streiken nicht weil wir ein gewissen haben. Wir tragen Verantwortung für menschen leben . Und solange wir das im kopf nicht abstellen wird auch nix passieren. Wir müssen mehr an uns denken nicht an sie bewohner oder Patienten. Aber das wird keiner tun. Also bleibt alles beim alten
Das ist schön das es mal jemand ausspricht.
Jetzt fängt hier der Blödsinn auch noch an :-( Die Pflegekräfte streiken nicht deshalb nicht weil sie alle so hochsozial sind sondern weil se den Arsch nicht hochkriegen, und weil solche dämlichen Sprüche dafür sorgen dass viele Pflegefachkräfte wieder ein schlechtes Gewissen bekommen. Bevor wir ständig und permanent solche Sprüche gedrückt bekommen- zahlt doch mal jeder der so einen Spruch ach so rührend findet und den PK's so dankbar ist mal nen Euro in die Pflegekasse- dann wären die Bedingungen nämlich auch besser!!! Bevor Ihr Euch jetzt alle an meinem Post hochschießt--- Ja ich bin Pflegekraft und ja ich würde streiken für bessere und Menschenwürdigere Pflege!!!!
ja, denn manche bekommen Geld und manche verdienen es! Respekt an alle die im Pflegedienst u/o ähnlichen Jobs arbeiten.
Das liegt daran das kaum Pflegekräfte in Gewerkschaften sind und damit haben sie keine Chance auf einen erfolgreichen Streik.
Linda Amira Dunya Das zeigt, dass du Null Ahnung hast von der Pflege , vor allem dementer Menschen! Also erstmal informieren. Freiwilliger Dienst wäre eine Möglichkeit!
Ich arbeite seid och 16bin in der pflege... Ich liebe meinen beruf...es ist kötperlich und psychisch ein sehr belastbarer beruf. Man muss diesen beruf mit liebe ausführen gerade weil wir ja mit menschen und nicht gegenständen uutihn haben. LIEBE PFLEGEMITARBEITER... BITTE MACHT EURE ARBEIT MIT VIEL HERZ ODER LASST ES GANZ SEIN!!!!!! DEN IHRGENDWANN WERDEN WIR ALLE PFLEGEBEDÜRTIG SEIN UND WIR WOLLEN AUCH GUT UND RESPEKTVOLL BEHANDLET WERDEN.
Nur mal so: über 200.000 Menschen haben diesen Thread geliked. Daraus schließe ich einfach mal, dass sie einverstanden sind mit dieser Aussage. Wieso ist dann die Unterstützung In der Öffentlichkeit so gut wie nicht vorhanden. Die Petitionen und weitere Bemühungen haben so gut wie keine Wirkung gezeigt bis jetzt, da so gut wie Niemand dort mitgemacht hat. Also Appell an alle: tretet ein für die Pflege in der Öffentlichkeit. Je mehr Menschen dafür eintreten desto höher der Druck auf die Politik.
Klar, miese Bezahlung. Aber das was manche Menschen einem dort zurück geben, diese Dankbarkeit und das Gefühl alles richtig gemacht zu haben, kann mann niemals mit Geld erfahren!
Und es gibt leider nicht so viele Pflegekräfte, die den Job mit dem Herzen machen. Ich selbst arbeite auch seit über 14 Jahren in der Pflege und es macht mir großen Spaß, auch wenn die Bezahlung zu wünschen übrig lässt. Aber die, die leider leiden müssen, sind die Patienten. Und es werden leider immer mehr Stellen gekürzt, obwohl gerade dort dringend Pflegekräfte gebraucht werden. Es is ja nicht mal mehr die Zeit da, die Patienten richtig zu versorgen, also pflegerisch :D:D
Himmel noch eins -.-' Habt ihr's dann? 1. Ja, danke an die Pflegekräfte, die sich genauso wie jeder andere Arbeitnehmer auf Arbeit quälen müssen (kein Sarkasmus, aber ihr habt nicht mehr Dank für eure Arbeit verdient als andere für die ihre) 2. Es mag ein harter Job sein, das will ich nicht in Zweifel ziehen, aber wenn ihr endlich mal aufhören würdet, ständig über euren "Scheiß-Job" zu nörgeln, hättet ihr vielleicht auch mal wieder mehr Attraktion für Menschen, die sich vorstellen könnten, mal in der Pflege zu arbeiten... Ich meine, so braucht ihr euch nicht wundern, dass immer weniger Pflegekraft werden, somit mehr Aufgaben am einzelnen hängen bleiben, irgendwann dann auch die Bezahlung nicht mehr stimmt (immer mehr Patienten, bei dem aktuellen Zuwachs in Deutschland) und und und... Sagt ja keiner, dass das nicht hoch anstrengend ist, was ihr tag für tag leistet, aber dann unternehmt halt was und heult nicht nur rum.. Oder sucht euch n anderen Job -.-'
Um noch auf das Streikrecht einzugehen. Viele Pflegeheime sind Kirchliche Einrichtungen und in diesen ist es erstmals untersagt, zu streiken. Bis es zu einem Streik kommen kann, müssen mehrere Distanzen durchlaufen sein. Wenn bei keiner Distanz etwas durchgesetzt werden kann, dann ist es erst Mitarbeiten die bei kirchlichen Trägern angestellt sind erlaubt zu streiken. Man nennt diese Verhandlungen unter anderem auch den Dritten Weg. Wenn dann ein Streik ausgerufen wird heißt dies nicht gleich dass alles stehen und liegen gelassen werden darf. Weil wir alle dafür verantwortlich sind, dass die Pflege der Bedürftigen sichergestellt ist. Es muss also selbst dann noch Leute geben die die Notversorgung aufrechterhalten. DIE FRAGE IST ABER OB DER DERZEITIGE ZUSTAND IN DEUTSCHEN PFLEGEHEIMEN NICHT SCHON NOTVERSORUNG IST:D:D:D
Fakt ist einfach....das all die Pflegekräfte an ihre Grenzen gehen.. . es ist ein sehr anstrengender und emotionaler Beruf....sowas nimmt man zwangsläufig mit nach Hause und die eigene Familie leidet auch darunter ...
Meiner Meinung nach liegt das Problem bei der ganzen Sache an dem Bild und der wahren Wertschätzung, die unsere Gesellschaft für unser Berufsbild übrig hat. Ich persönlich will mich über meinen Verdienst nicht beklagen, habe mich dafür aber auch ständig fort- und weitergebildet. Das aber nur am Rande. Ich erlebe es dennoch so, das unserem Beruf aus der Gesellschaft immer viel Anerkennung zugesprochen wird. "Ihr macht das so toll", "Respekt" bla bla bla. Ich kann es nicht mehr hören. Wahrer Respekt und wahre Wertschätzung würde die Gesellschaft dadurch beweisen, in dem sie bereit wäre für gute Pflege auch dementsprechend zu bezahlen. Und das stellt für mich das eigentliche Problem dar. Pflege soll ein Billigprodukt sein oder am Besten gar nichts kosten. Oft genug erlebt: Wenn ich zu Erstberatungen gehe, stellt sich ein unglaublicher subjektiver Bedarf dar. Wenn ich dann allerdings den Kostenvoranschlag erstellt habe, sinkt der Bedarf interessanterweise immer, aber auch wirklich so gut wie immer lediglich auf die Leistungen, die durch die PV abgedeckt werden. Hier kann ich ja Rentner, die knapp sind, gut verstehen. Aber auch Menschen mit finanziellen Ressourcen sind selten bereit, einen Eigenanteil zu finanzieren. Aber im Nachhinein klagen, das mehr Hilfe nötig wäre und das System so schlimm sei. Falsch. Ändert in den Köpfen die Einstellung zur Dienstleistung Pflege. Da nützt auch alles streiken nichts. Das ist auch der Grund, warum die Politik sich nie richtig an dieses Thema traut und alle 2 Jahre nur halbgare Pflegereformen auf den Markt wirft. Wir sind Dienstleister, die einen wertvollen Job erbringen. Und wer gute Pflege will, der muss die auch bezahlen wollen. Wer nicht bereit ist, angemessen zu bezahlen muss billige, unqualifizierte Versorgung in Kauf nehmen. Aufgrund der demographischen Entwicklung wird unser derzeitiges System, Pflegestärkungsgesetz 1 und folgende hin oder her, sowieso kollabieren. Je früher das verstanden wird, umso eher werden sich unsere Arbeitsbedingungen verbessern. Fazit: gute Pflege braucht mehr Bereitschaft zur angemessenen Vergütung. Punkt.
Solange sie nicht streiken, werden die Gründe dazu weiterhin bestehen. Da die meisten aber eh keine Hoffnung auf Besserung haben, schmeißen viele lieber den Beruf einfach hin (als zu kämpfen). Wer sich das leisten kann. Die restlichen arbeiten sich einfach krank. Ich wäre ihnen dankbar, wenn sie streiken würden und menschenwürdige Arbeitsbedingungen für sich erreichen würden.
Ich "arbeite" ehrenamtlich in einem Seniorenheim, nicht als Pflegekraft, "bespaße" die Bewohner: basteln, spielen, singen usw. Es sind nur einige Std. die Woche, es macht wirklich Spaß und man bekommt von den Bewohnern so viel zurück. Die Pflegekräfte kann man meiner Meinung gar nicht genug bezahlen, was sie leisten, körperlich und psychisch, ist unbezahlbar.
Für die leute die meinen wir könnten unsere arbeit einfach nieder legen aber ich möchte mal daran erinnern wenn die lokführer streiken bleiben die maschinen still und leute kommen nicht zur arbeit oder zu schule mag alles bescheiden sein, aber wenn Pflegekräfte streiken hängen Menschen leben davon ab und ich würde behaupten das dann während der zeit gut 50 % der menschen sterben oder intensivpflichtig werden also ist es nicht so einfach zu streiken für uns. Wollte bur den leuten die hier meinen zu sagen wir seien es selbst schuld bahe legen ihre äußerunhen zh bedenke.wir arbeit mit und an menschen, aber die hier am lautesten schrein selbst schuld wären die ersten die ausflippen wenn sie selbst im kh liegen und dann keiner sie pflegen würde egal in welcher hinsicht von pflege ob Grundpflegerich oder Behandlungspflege. Also erst Cerebrum einschalten bevor man die schnauze auf macht.
Dabei hätten die Pflegekräfte den allermeisten Grund dazu! Finanziell gewürdigt werden die Pflegekräfte leider gar nicht! Es müsste viel mehr Pflegekräfte geben, damit Patienten/Ältere Menschen auch genügend Zeit haben für die allerwichtigsten Dinge rund um die Pflege. Selbst das mit dem Patienten sich kurz hinsetzen und Gespräche führen sprich das zwischenmenschliche gehört dazu. Aber dafür bleibt fast gar keine Zeit. Es wird soviel an Pflegezeit Jahr für Jahr gekürzt das es schon unverschämt ist, Menschen werden nicht jünger sondern älter und kränker. Aber das interessiert unser Gesundheitssystem gar nicht! Eine Schande!
Ich Arbeite seit 14 Jahren im Pflegeheim und ich habe viel gelernt.Man nehme viel Positives mit.Es kommt auf dem Mensch an.Aber viel mehr ist zu wissen was das Leben bedeutet.Geld ist wichtig aber die herzlichkeit und liebe die man gibt kriegt man auf jedenfall zurück.Bin dankbar dafür.Es ist viel mehr wert als das.
DANKE!!! Ich habe grossen Respekt vor dieser schweren Arbeit!!!
Die Kernaussage dieses Bildes ist: "Wir wissen, dass ihr unterbezahlt seid aber haltet blos die Backen und nehmt was euch die Arbeitgeber geben." Aber solange die Pflegekräfte in "Gewerkschaften" wie Ver.Di oder gar nicht organisiert sind, wird sich die Situation auch nicht verbessern.
24h geht es um Menschenleben....und es manchmal verdammt hart u nicht einfach...aber wir lieben diesen Beruf...und jeder hat seine Gründe warum
Der Job ist nicht immer leicht aber ein Lächeln von den kranken Leuten macht ihn etwas leichter
Schön welche Kommentare man hier lesen kann über Nächstenliebe! Habt ihr euch denn auch Gedanken gemacht Von welcher Rente ihr den ein gutes Heim bezahlen wollt?! Wir sind unterbezahlt und das ist Fakt! Und dies sollten die Pflegekräfte gemeinsam ändern...
Schön das man mal an uns denkt und dankt!
Liegt wohl daran dass Pflegekräfte nicht streiken dürfen
Was einige hier verwechseln: die Pflegekräfte streiken nicht, sie demonstrieren. Da gehen die Leute hin, die frei haben, und das hat keine Auswirkungen auf die Arbeit. Natürlich gibt es auch genug andere Berufe, die unterbezahlt und hart sind, das wird wohl keiner von uns leugnen. Aber die Mischung aus Verantwortung, miesen Arbeitsbedingungen, körperlicher Arbeit und psychischen Stress in Kombination mit Schichtdienst, Bezahlung und Anerkennung ist einfach extrem...
Irgendwie ist es immer so, das bei berufen wo man körperlich einfach fertig wird viel weniger bezahlt wird als bei berufen wo man 8 Stunden sitzt. Ich finde das ziemlich unfair. Jeder Beruf hat was schweres aber körperlich finde ich es dennoch anstrengender.
Gerade deswegen weil so viele Menschen auf uns angewiesen sind muss der Staat endlich handeln und den Job attraktiver mschen.. ein Vermögens Berater der nur Vermutungen erstellt und andere in den Ruin treibt verdient das zehnfache und sowas braucht kein Mensch aber altenpfleger sie gebraucht werden die verdienen einen Hungerlohn
Ich wünsche ALLEN die uns Pflegenden zum Streik raten,dass sie selber eines Tages in ein Pflegeheim eintreten müssen und die Pflegenden dann streiken. Wer wäscht euch dann euren Allerwertesten wenn ihr es nicht mehr selber könnt? Ihr habt doch keine Ahnung! Macht mal nur ne Woche unseren Job damit ihr ansatzweise einen Einblick bekommt.
Genau der Satz ging mir vor zwei Tagen durch den Kopf als ich im Krankenhaus lag...Wir danken euch von ganzen Herzen, dass ihr für uns da seit! :D:D
das Personal kann sich auch nicht zerreißen, aber die Arbeit muß immer alles schnell erledigt werden, warum geht man so unmenschlich mit unseren Senioren um!!! Ein Streik um mehr Geld ist nicht unbedingt das richtige, sondern wir brauchen mehr Pflegekräfte!!!
Ich fänds gut wenn die Angehörigen mal öffentlich streiken würden..oder Reportagen mal berichten würden das wir ja versuchen die Leute gut zu versorgen aber oft einfach froh sind wenn wir nach 8 Stunden endlich mal wieder Zeit haben selbst zur Toilette zu gehen ;-)
Ein Grosses Dankeschön an alle Pflegekräfte!!!!DANKE!!!!!!!
Klar tut es gut wenn es von anderen anerkannt wird! Aber damit is es mittlerweile schon lange nicht mehr getan! Es wird leider von den "falschen" anerkannt! Denn die, die was ändern könnten, sitzen am Schreibtisch und lachen sich ins Fäustchen. Es geht hier nichtmal nur um die teilweise schlechte Bezahlung. Sondern auch um die Situation die auf vielen Stationen herrscht! Personalmangel und damit Zeitmangel. Ich kenne viele Altenheime bei denen das Zwischenmenschliche einfach auf der Strecke bleibt weil nur das nötigste erledigt wird/werden kann. "Trocken,satt,sauber" Ganz ganz schlimme Zustände teilweise. Es wird Zeit das sich was ändert und endlich mal wieder der Mensch im Vordergrund steht und nicht wie man am meisten Geld reinbekommt! Arme traurige Gesellschaft!
Das ist echt süß.. Aber es ist leider so.. Wir Pflegekräfte könnten streiken und alles liegen lassen lediglich schauen das alle ihr Tabletten haben und nicht eingenässt oder gekotet im Bett liegen.. Tun wir aber nicht.. Warum? Ist einfach beantwortet...niemand hat Lust Menschenleben zu verantworten..! Und würden wir streiken so wie andere es tun in den Sie alles liegen lassen und andere im Regen stehn lassen... Müssten man damit leben können mit Menschenleben zu spielen...Und das tun wir Pfk's nicht !!!
...und DAS, obwohl IHR mindestens soviel, wenn nicht mehr als ein Lokführer, Begleitpersonal, Flugkapitän usw. leistet. Eure Arbeitszeit ist ebenso grenzwertig, Schicht usw. Aber EUER Verdienst ist die Menschlichkeit. Euer Nachteil ist, DASS IHR nicht in so einer besch....... Gewerkschaft seid. Und mal ganz ehrlich: IHR könnt mehr als stolz sein, auf das was Ihr leistet. Wenige würden EUREN Job machen wollen, für so einen bescheidenen Lohn. RESPEKT... (Y)
bin seit sechs Jahren in dem job. und es wird immer schlimmer. egal ob Kh oder pflegeheim. Du musst funktionieren. wehe Du machst einen Fehler. dann hauen sie dich eh raus. sie sagen ja entweder Du tust und machst oder Du kannst ja gerne woanders hin gehen. es geht schon lange nicht mehr ums Geld. will nicht mehr verdienen. wichtig wären ordentliche und auch gesetzliche! rahmenBedingungen. und dass man nicht mit einem fuss im Gefängnis steht. beim streiken wäre ich sofort dabei!
Ja, und schön wäre auch wenn die Personal Schlüssel endlich erhöht werden würden, so dass man seine Arbeit auch ordentlich verrichten kann und Zeit für die Patienten hat.
Ich liebe meinen Job in der Pflege. Ich weiß das ich nicht viel verdiene aber die Menschen um die ich mich kümmere verdienen soviel, das es unbezahlbar ist Und das macht mich und die Bewohner. Glücklich.
Ich gebe auch nochmal meine Meinung dazu.... ich würde gerne mal streiken gehen , mit den betroffenden die gepflegt werden müssen + deren angehörigen die das viele geld was für die pflege bezahlt werden muss, manchmal privat noch mitzahlen müssen.... ich war selbständig 6 jahre in diesem Job....habe schwarze schafe gesehen , und erschöpftes ausgebranntes Personal.... aber auch traurige zustände der Bewohner und Patienten gegenüber ... diese àlten `Menschen muessen teilweise um 18-19 uhr im Bett liegen damit der SD seine arbeit schafft und der Nachtdienst entlastet ist.....müssen um 6.00 -6-30 aufstehen damit der Frühdienst seine Arbeit schafft und alle 'Grundversorgt `sind ......das macht mich wütend das dort menschen leben die ein Geld bezahlen müssen was enorm ist, und nicht mal geleistet werden kann, und wir die mit <3 alles versuchen zu geben ....wenig geld verdienen....körperlich müde sind.... und unsere Arbeit mit Druck und stress leisten müssen.... kommt eine Krankmeldung auf Station, bricht das Kartenhaus ein...und trotzdem muss man seine Arbeit schaffen....Ich habe in Einrichtung gearbeitet ... da war es nicht mal möglich das die leute einmal um Block an die frische luft kommen...... Das ist schlimm..... und traurig .... und wenn ich ehrlich bin obwohl es mein Job ist , habe ich heute mit 33 Jahren Angst und Respekt davor jemals ins Heim zu müssen....
Schwerer Beruf und wenig Geld aber dieser Job ist eh nicht zu bezahlen.
Ihr seid sowiso die besten. Was ihr an Arbeit leistet, ist unbezahlbar. Ich sage mal Hut ab für alle die im Pflegedienst arbeiten
Endlich mal jemand, der die Arbeit zu schätzen weiß und es nicht, als selbstverständlich sieht, was wir täglich leisten. :)
Ich bin seit 11 Jahren in der Pflege... Und ich liebe beinen Job :D:D Bezahlung hin oder her!!!
Auch mein Respekt gilt all den Pflegekräften dort draußen. Ich bin euch so dankbar! (Y)
Hochachtung und Respekt dem Pflegepersonal
Ja wir altenpfleger sind halt mit einem glücklichen Bewohner zu frieden und nicht wie die bahn mit mehr Geld :)
Für diese Menschen bitte Managergehälter! Die haben es verdient...Respekt!
Es gibt generell keinen Grund zu streiken ! Ich weiß das vorher worauf ich mich Einlasse! &' ICH will genauso gut behandelt werden wenn ich in einer Klinik liege! Also gehe ich mit den Patienten AUCH anständig um !
Dass in der Pflege immernoch gedacht wird, dass man nicht streiken darf/kann ist das wirklich traurige. Natürlich dürfen wir streiken. Und es wird sicher auch kein Patient sterben, wenn für einige Stunden gestreikt wird. Es gibt immer eine Notbesetzung, und dann fallen Sachen wie Bett beziehen weil die Wäsche schon seit gestern drauf ist halt mal aus, oder es werden keine elektiven Eingriffe gemacht, und und und. Da gibts doch immernoch so viele Bereiche, die bestreikt werden können. Aber solange die Pflegekräfte sich unersetzbar fühlen und weiterhin nicht streiken, wird sich an den miserablen Arbeitsbedingungen auch nichts ändern.
Danke?! Gerade die Menschen in sozialen Berufen sollten endlich mal was tun und Streiken! Die Verhältnisse von Patienten und Arbeitskräften, als auch der Lohn sind völlig ungerecht und Menschenunwürdig... Und dann schreibt man Danke? Streiken ist immerhin ein Recht was der Mensch besitzt um für sich und andere einzustehen... Arbeit lieben ist das eine.. Aber zu welchem Preis? Wenn ich Menschen nur noch abfertige wie am Fließband und mich kaputt arbeite für nen Hungerlohn...
Es ist jetzt schon 5 vor 12 und trotzdem geschieht rein garnichts.. 11 Tage am Stück arbeiten ist oft der fall.. dazu der körperliche und psychische stress.. die Bilder die man Tag für Tag sieht gehen nicht immer an einem vorbei und honoriert wird die Arbeit erst recht nicht. . Traurig, in den nächsten Jahren kommen katastrophale zustände auf uns zu, fast keiner will diese Arbeit verrichten und für das Geld erst recht nicht.. warum kann der Staat uns nicht ein Stundenlohn von 13 Euro geben
Ohne die Pflegekräfte geht nichts. Mein allergrößter Respekt. Super was Ihr leistet.
Nicht nur Pflegekräfte.. auch alle sozialdienste!!!
Hab jetzt erst die Kommentare gelesen, ja, erst jetzt! und warum?, weil ich die ganze letzte Woche arbeiten musste, bis zum Sonntag, nach Feierabend war ich nicht mehr in der Lage, noch etwas anderes zu erledigen, war total erschöpft. Ich bin schon seit 27 Jahren in der Pflege, davon war ich 21 Jahre im Altenheim, und habe noch gute 15 Jahre bis zur Rente vor mir, im Altenheim möchte ich nicht mehr arbeiten, die Angehörigen und auch manchmal die Bew. verlangen, dass die Pflegekraft Dinge erledigt, die sie nicht erledigen sollte, z.B. Schuhe putzen, oder Kleidung zur Reinigung bringen u.s.w.( natürlich immer nur Kleinigkeiten), und wenn nicht?, na dann findet sich halt irgendwo auf der Station eine andere Pflegekraft die es erledigt, du selber bist dann nicht mehr die "liebe und nette Schwester", sondern die", die nichts richtig macht". Bin jetzt im KH, dort brauche ich mich nicht mehr ausnutzen lassen, was mich allermeisten stört,ist die Tatsache, dass man den Bew. und den alten Pat. nicht die nötige Zeit gibt, die sie brauchen, es geht halt immer etwas langsamer, d
Ja, danke. Schade ist, das genau das ausgenutzt wird, nämlich dass eben genau die, die am meisten Grund hätten das mit Ihrem Gewissen nicht vereinbaren können richtig zu streiken. Das wissen auch die Arbeitgeber und deshalb bleiben die sozialen Jobs die am schlechtesten bezahlten. Eigentlich sehr traurig.
Lange geht das nicht mehr gut :( irgendwann läuft auch das Fass hier über... Bahn Lufthansa und Co streiken fast jährlich wegen der ach so grossen Verantwortung :D spätesten s wenn die Pflege streikt, weiss Deutschland was das Wort Verantwortung eigentlich bedeutet;)
39 stunden die woche mit hochgradig behinderten menschen arbeiten für 320:D im monat und warum? Weil das dankbare lächeln eben dieser menschen mehr wert ist wie jedes geld der welt.
Es sollte wohl eher heißen "liebe Pflegekräfte, streikt doch endlich mal! Ihr hättet wenigstens einen Grund dazu!"
Wir Pflegekräfte sollten wirklich das bekommen, was wir für unsere schwere Arbeit verdienen! Aber bei einem netten Lächeln und ein ernstgemeintes danke, geht einem immer wieder das Herz auf! :D:D:D:D
Vor diesen Leuten die Dienst am Menschen leisten habe ich die größte Achtung und sage einfach einmal Danke.
Es geht gar nicht unbedingt um mehr Geld sondern mehr Personal
da kann ich nur sagen... : einer der allerbesten Posts die ich hier je gelesen habe. <3 ich bin 3 mal wöchentlich im Pflegeheim und bewundere das Personal immer wieder wie liebevoll sie mit unseren alten Menschen umgehen... danke dafür. <3 <3 <3
Weil wir mit Liebe dabei sind & Pflege nicht als Beruf ansehen
Ich erhebe meinen Hut....die diesen menschlichen und anstrengenden Beruf ausüben..... Unerklärlbar warum diese nicht gerecht bezahlt wird.....:D:D:D
Lasst euch ruhig weiter vom System ausnehmen und unter dem Vorwand der Menschlichkeit ruhig stellen.
Liebe Pflegekräfte....schön dumm und selber schuld, wenn euer einkommen irgendwann nicht mehr eure ausgaben decken ;)
Einfach Hochachtung, es wäre an der Zeit das sich diese "Dummbeutel" und Realitätsfremden Abgeordneten in Berlin endlich mal Gedanken über Euch und den den gesamten Pflegenotstand machen würden. Ich befürchte aber das unsere Abgeordneten eher im Dschungelcamp landen werden; den gleich und gleich gesellt sich gern!!!
Es ist sehr schade das dieser Beruf immer noch nicht hoch angesehen wird in der Gesellschaft Arsch abwischer nennt man uns !! Um so schöner das man hier liest das es doch noch menschen gibt die es zu schätzen wissen. Kein Beruf macht mich glücklicher wenn ich in die Dankbaren Augen Blicke und Menschen bis zu ihrem letzten Atemzüge bekleiden darf .
Wir als Pflegekräfte im Krankenhaus dürfen gar nicht vollständig streiken, da die Versorgung der intensivpflichtigen Patienten immer gegeben sein muss. Also sollten manche lieber die Finger stillhalten bevor sie so nen Mist schreiben.
Die Arbeit verdient mehr Respekt und annerkennung.Mit Menschen zu Arbeiten ist nicht einfach.
Wäre ja noch schöner wenn wir streiken, wer macht dann unsere Arbeit... Die Ärzte:D:D Ach nein die streiken ja schon ;))
Mein Respekt geht an ALLE Pflegekräfte, egal ob Krankenpflege oder Altenpflege: Das was ihr leistet, lässt sich mit Geld nicht messen und ist nicht nur ein riesiger, sozialer Beitrag für unsere Gesellschaft, sondern auch für die, die ihr pflegt! Ihr gebt Ihnen Hoffnung und Freude!!! Damit leistet ihr so unfassbar viel, was niemand bezahlen kann!
Bauen seit 1 Jahr 2 Gebäude der Lebenshilfe und ich sah das es nicht einfach ist eine Pflegekräfte zu sein ich finde es echt super das es solche Menschen gibt
ein Lob an Alle da Draussen - Euer Job ist nicht einfach - Ihr habt mein grössten Respekt...
Wir streiken nicht weil wir unser Beruf lieben und mit Leidenschaft abrbeiten. Wir kümmern uns um Menschen die es schätzen was wir machen. und ein Danke zu hören oder ein lächeln zu sehen ist mir viiiel mehr wert als ein haufen Kohle...! :D:D
Wenn wir es nur mal täten
Wir lieben unseren Job?
IchSage Respekt an euch und einen Grosse Umarmung an euch welche die jetzt denken wtf oder was soll das. unsere Gesellschaft ist schon Genug Zerstört. Nennt mich Moralapostel oder Sonst etwas aber ihr Seid grössere Helden als jeder Polizist als jeder von Militär und jeder Politiker.
Nur weil man seinem Vater sieben Jahre lang die Schutzhosen gewechselt und ihn zwischendurch immer mal wieder besucht hat, hat man noch lange keine Ahnung was auf Station abgeht!
Traurig aber wahr u Danke an alle pflegenden und pflegekräften...ihr rettet leben und denkt nicht nur an euch. ...
Piloten haben ungefähr 10 mal so viel Geld wie ihr im jahr und sind trotzdem unzufrieden - man sieht wer Herz hat und wer nur für Geld arbeitet
Totaler Quatsch. Menschen dafür zu loben, dass sie nicht für sich selbst kämpfen (und die Menschen um die sie sich kümmern). Das ist so traurig. Wir sollten Pflegekräfte unterstützen und sie nicht klein halten. Auch wenn hier viele sagen, dass man nicht nur an sein Wohl denken muss, vergessen sie, dass man sich vor allem um sich selbst kümmern muss, wenn man mit anderen Menschen arbeitet. Aufopferung ist nicht die Antwort.
Das sind die Starken im Leben, die unter Tränen lachen um Anderen eine Freude zu machen. Super dargestellt und auch großen Dank an die lieben Pflegekräfte.
Einige kommentare sind so hirnlos verfasst.. ja nee ist logisch ist einmal etwas oder jmd scheiße ist es der gesamte Berufszweig und die Pflege ist Grottig.. - geht's noch?! Ich freue mich egal wie hart es ist jeden Tag aufs neue meine Bewohner kennenzulernen (bei demenz) und mit ihnen über vieles lachen zu können. Richtig mies alle über einen Kamm zu scheren, pfui!
Ich habe sehr großen Respekt vor Menschen die diesen Beruf ausüben!
Ich bin seit 30 Jahren in diesem Beruf. Bis jetzt hat sich nichts geändert, weil es immer "Pflegepersonal" gibt das nicht so "teuer" ist. Aber am Wichtigsten ist es immer noch mit viel Herz dabei zu sein. Und das ist das Problem bei ganz vielen von uns!!!!!!
Das wäre eine absolute Katastrophe....... Für die armen alten Menschen..... Ich ziehe meinen Hut vor jedem Pflegepersonal.... Danke...
Also bei allem Respekt für eure Arbeit. Aber stellen sich hier nicht einige nicht ein wenig sehr weit über andere Menschen die nicht den Pflegeberuf ausüben. JEDER Job ist wichtig. Und wenn eine Zahnarztangestellte ihre Patienten nicht wäscht oder in den Tod begleitet. .. ist ihr Job oder sie als Mensch nicht weniger wert. Ihr macht wundervolle Arbeit, aber das gilt für jeden der einer Tätigkeit nach geht. Finde das reichlich anmassend wie einige hier andere Berufe herabwürdigen. Auch andere Berufe werden in Schichten oder bei Nacht, an Wochenenden oder Feiertagen ausgeführt. Wie zum Beispiel Feuerwehr u. Polizei,die nicht nur Leben retten, sondern ihr eigenes auch oft in Gefahr bringen. Ihr seit auch nicht die einzigen die Verantwortung für den Menschen tragen, das gilt auch für Busfahrer, Piloten, Zugführer. Wie gesagt allen Respekt für eure Arbeit. Den bekommt aber jede einfache Putzfrau oder der beste Anwalt auch. Denn jeder erfüllt damit seinen Beitrag für die Gesellschaft.
ein anständiger Lohn ist auch ein Form der Wertschätzung
In unserem Beruf gibt es aus gutem Grund ein Streikverbot. Und wenn man das nicht als Beruf sondern aus Berufung macht, kommt es nicht aufs Geld an. Es kommt darauf an das den Menschen geholfen wird und wir uns auch mal 5 min zeit für ein Gespräch nehmen..
Tja früher hatte man die Zvis! Jetzt werden Praktikanten und wenn es geht noch Buftis eingesetzt. Auch Pflegepersonal, Rettungsdienstler und Feuerwehrleute müssen Rechnungen bezahlen oder bekommen die einen Rabatt? NEIN! Und wenn das so weitergeht gibt es bald niemanden der den Job machen will!
Intressiert doch im Endeffekt eh keinen Menschen wenn wir streiken, da die Notbesetzung ja eh immer da sein muss... und is echt nett das uns so viele Menschen danken für den Job den wir tun, nur kaufen können wir uns dafür nix... und ich finds auch immer wieder lustig wie die Menschen immer wieder sagen, Pflegekräfte sollen besser bezahlt werden... aber wenns drum geht das n Heimplatz für nen Angehörigen bezahlt werden muss isser immer viel zu teuer und mehr in die Pflegeversicherung bezahlen? Auf keinen Fall!!! Wenns um selbst mehr bezahlen geht hört dann immer das Mitleid mit dem Pflegepersonal auf...
Liebe Mütter - danke auch an euch, dass Ihr niemals streikt, auch wenn ihr jeden Grund dazu hättet!!!
Es gibt nicht nur pflegekräfte sondern auch noch andere Berufe im sozialen Bereich ..... die nicht streiken oder streiken können . Sonst wären die Menschen die Aufsicht und Unterstützung benötigen ohne diese ! Nur mal so ....
Es wird Zeit, dass für unsere Pflegekräfte mal was getan wird, sie werden gnadenlos für unfassbar wenig Kohle verheizt, lassen enorm viel Kraft u Nerven!! Alle werden mal alt u werden Hilfe brauchen, daran sollten die Herrschaften unserer Regierung mal denken u mal was tun, um das zu verbessern! Es ist eine Schande was da ab geht! Ein guter Anfang wäre schon mal die längst über fällige Lohnanpassung nach 25 Jahren in Ost u West! Tun wir nicht alle die selbe Arbeit:D:D:D Sind wir nun ein Land oder nicht:D:D
Jedes lächeln und jedes danke macht unseren Job lebenswert....
Ich bin unendlich dankbar, dass meine Mama so gut aufgehoben ist. Mein tiefster Respekt und Dank allen Pflegekräften!!!
es wird Zeit, dass die Entlohnung nach Leistung wieder eingeführt wird, dann würden die meisten Politiker und Dummschwätzer berechtigterweise am Hungertuch nagen!
wir werden alle mal alt, daran sollte man immer denken!
.... Mein Bruder arbeitet als Pfleger für multiple sklerose kranke seit fast 20 Jahren , er ist der genügsamste Mensch den ich kenne , überhaupt die meisten Menschen in Pflegeberufen geben sich mit wenig zufrieden , für mich sind diese Menschen HELDEN , was würden wir ohne sie tun :D U. Ihr Lohn ist reiner Hohn !
Man sollte aufhören zu jammern und zu meckern. Man brauch keine Komplimente wie toll es ist, dass es Leute gibt die diesen Beruf machen! Man muss endlich mal was dagegen tun. Nur traut sich keiner, weil jeder Angst um seinen Job hat. Es sollte mal in die Öffentlichkeit kommen was die Krankenhäuser alles abziehen,damit sie das Gesetz umgehen können und die Leute nicht fest einstellen müssen! Wir machen uns selber schlechter als wir sind obwohl wir alle eine anspruchsvolle Ausbildung genossen haben! Fragt doch mal nach, was die Leute sich unter unseren Beruf vorstellen! Wir sind sicher nicht nur die aufopferungsvolle Schwester, die sch...wischt und wäscht! Wir haben auch Probleme und haben ein Privatleben. Genauso werden wir aber gezahlt in Deutschland. Alle müssten sich wehren auch die Menschen die eine gute Pflege genießen wollen! Die Reichen und Politiker interessiert es nicht, denn die schicken ihre liebsten in Private Häuser oder ins Ausland, wo sie besser versorgt werden! Die normalen Menschen müssen sich mit den Umständen abfinden.
Einfach nur traurig und schrecklich manchmal lesen zu müssen das einige menschen dies nicht schätzen! Wir machen wirklich einen scheiß job für sehr wenig bezahlung! Klar macht die arbeit auch spaß und wir lieben das grinsen und ein danke von den älteren Menschen aber die arbeit ist manchmal schrecklich wenn man einfach bemerkt das man keine zeit mehr hat für die menschen sondern nur noch seine arbeit macht weil man vllt unterbesetzt ist und fertig werden muss! Stellt euch mal vor alle pflegekräfte würden streiken denn wären aber einige Großeltern oder eltern am ende und das wollen einige nicht! Also ein bisschen Respekt wäre angebracht von einigen! ( Ich bin eine pflegekraft die nicht gestreikt hat! )
Also ich liebe mein Beruf ich bin jung und diese alten Leute brauchen diese hilfe wenn ich mal alt bin möchte ich auch das jemand für mich jeden tag da ist
Wie sollen wir Pflegekräfte denn bitte Streiken :D 1. Herrscht Unterbesetzung das heißt es kann im Fall eines Streikes keine Grundversorgung geleistet werden die geleistet werden MUSS ! 2. Nur weil andere meinen wegen jedem scheiß streiken zu müssen, heißt es nicht das ich als Krankenschwester genau die selbe Schiene fahren muss, schließlich macht man solch einen Beruf nicht aus Spaß sondern weil man mit Herz dabei ist.
Eigentlich müssten wir das tun, damit viele sehen was das heisst wenn wir fehlen und wie hart dieser Job ist.....
Streikt bitte! Ihr müsst unter diesen Umständen nicht arbeiten, euch nicht ausbeuten lassen und damit in Kauf nehmen, dass ihr noch schlechter bezahlt werdet, noch weniger Personal genommen wird und die armen Leute weiter un(ter)betreut bleiben! <3
Ich bin auch mal für einen Zentralstreik! Auch die ganzen ambulanten Pflegekräfte. Sollen sich doch mal die Verwandten und Bekannten für ein paar Tage um ihre Leute kümmern und sich frei nehmen müssen. Im Krankenhaus sollten auch mal die Ärzte mit anpacken, damit der Laden weiter läuft. Vielleicht kommt dann auch mal mehr Respekt rüber. Aber sowas kann man sowieso vergessen, mit den Waschlappen von Verdi! Wir bräuchten auch mal so einen Weselsky!
Das System beutet euch nur aus. Was macht ihr wenn ihr mal Alt seid und vielleicht mal 500:D im Monat zum Leben habt. dann Schimpf ihr wieder über das System. Ändert es und geht streiken!! Sonst gibt es keine andere alternative. auch die pflegenden Leute werden hinter euch stehen, wenn es um was Gutes geht.
Ja, danke, dass ihr euch auch weiterhin ausbeuten und unterbezahlen lasst und nicht streikt, obwohl ihr allen Grund dazu hättet - weil euch das schlechte Gewissen plagen würde. Ist das nicht ekelhaft?
Die Pflegekräfte sollten mal ohne zu streiken mehr Geld bekommen die machen wirklich starke körperliche arbeit und teilweise mit 12 tagen am stück aber nein da bekommen irgendwelche lölis die dumm rumfahren und deren lohn sich wiederrum auf die Fahrkarten auswirken ständig Lohnerhöhung schande dafür.!!!!!
Aber mal ehrlich, ich arbeite nicht in der Pflege, arbeite jeden Tag von morgens 6 Uhr bis abends 17 Uhr und habe mein Leben so grade Geld, dass ich leben kann. Bemitleidet mich einer? Oder bemitleidet jemand alle anderen Menschen auf der Welt, die das haben? Nein ! Denn nur weil es Menschen gibt, die für Menschen arbeiten ( sprich pflegen ) ist die Sache traurig? Also sorry aber so geht es 80% der Arbeiter auf dieser Welt. Und dann müssten wir alle streiken. Aber was bringt uns dann der Streik? Schlechteres Arbeitsverhältnis, weil die Chefs mies drauf sind? Es gibt so viele unter bezahlte Jobs, weil Arbeitgeber auch manchmal einfach nicht mehr zahlen können. Die Welt ist kein Ponyhof, man muss hart arbeiten um über die Runden zukommen, fertig. Also dann gehe ich gerne viel arbeiten, mit Freude, statt Stress und mir Feinde zu machen. Ich finde man sollte allen Arbeitnehmern danken, die jeden Tag hart arbeiten gehen. Denn ohne jeden einzelnen von denen, würde irgendwas nicht funktionieren
Ja so sind wir sozialen Menschen ;)
Das ist sowas von wahr!!! Großen Respekt an alle Pflegekräfte - ihr macht einen riesen Job!!!
Und nichts selbst schuld! Arbeitnehmer von kirchlichen Trägern DÜRFEN NICHT streiken! Wenn ich das tun würde, würde ich auf der Straße sitzen und wäre meinen Job los. Dummes Gelaber! Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!
*yay* wir machen für eine Woche Krankenhäuser, Pflegedienste, Altenheime und Arztpraxen zu! Wieviele Menschen wir dann wohl auf dem Gewissen haben? *Ironie off*
Wie stellt ihr euch das auch vor, wenn pflegekäfte streiken? Ihre Arbeit einfach niederlegen? :D Unser Stellenschlüssel ist auf das minimalste begrenzt, sodass wir Arbeit für 2-3 machen müssen! Also kann man ja noch nicht mal sagen, die einen gehen streiken die andere tun ihre Arbeit... Aber ich nehme den dank lachend entgegen :D:D
Ihr seid Menschen für Menschen , weiterhin viel Kraft!
Ich arbeite seit vielen Jahren in einer Einrichtung für Körper- und mehrfach behinderte Kinder. Ich liebe meinen Job. Aber wenn ich meine männlichen Kollegen sehe, die ja meist mit ihrem Einkommen die Familie ernähren müssen, das ist hart. Aber gerade Männer sind in den Pflegeberufen wichtig
Liebe Manager, danke, dass ihr euch jährlich 20% mehr aufschlagt, obwohl es dann nicht mehr für 2% bei der Belegschaft reicht.
Keine Ahnung von garnix manche Leute hier ! sehn nur dass was die Medien schreiben und glauben weil es hier und da mal schwarze Schafe gibt ist es in jedem Pflegeheim so , wir geben jeden Tag unser bestes und können auch jeden Tag mit gutem Gewissen wieder Feierabend machen , aber an den Rest DANKE für die Anerkennung !
Meine Hochachtung diesem Berufszweig , für das Gehalt was die bekommen würden die Herrn Lokführer und Piloten nicht mal aufstehen
Ich liebe meinen Beruf,Geld hin oder her,wenn ich seh was ich mit meinem tun bei älteren Menschen bewirke und Ihnen ein lächeln ins Gesicht zaubern kann,ist mir mein Lohn sowas von egal :-)
Ja glücklicherweise nicht. Auch Erzieher/innen hätten allen Grund dazu.
selbst an freien tagn kann man nicht streiken weil man einspringen muss o.O :D
Auch meine Mutter ist in einer Pflegeeinrichtung untergebracht, in der es sehr familiär zugeht und wo sich die Pflegekräfte sehr liebevoll um die Bewohner kümmern. Vielen Dank an alle, die diese teils sehr schwere Arbeit mit so viel Liebe und Rücksicht ausüben.
Ich glaub wenn das mal passieren sollte, dass wir streiken, dann wirds ... unschön.
Ich bin seit meherern jahren in der Pflege . Ich mache meine Arbeit mit viel Freude, Herz und Verstand. ..es ist nicht fair wie mit Pflegepersonal umgegangen wird staatlich gesehen das geht schon bei der Ausbildung los da wird nur das beste gesucht obwohl der Fachkräfte mangel enorm groß ist. Streiken können wir nicht das kann man den lieben Menschen nicht antunnwer soll sich um due armen leute Kümmern? Geht aber i. Krankenhaus und beim Rettungsdienst genauso die leisten wahnsinnig viel beim Rettungsdienst und ich ziehe den hut vor jedem einzelnen vorallem vir den Frauen. Die verdienen auch alle viel zu wenig.....
Ich liebe meinen Job , und Ja er ist Manchma auch echt hart und die Bezahlung ist turn arsch teilweise soll Ja auch Häuser geben die gut zahlen . Aber nix gegen Streik klar war es jetz nervig aber was ist daran falsch sich zu wehren und für seine Rechte oder auch Tarife zu kämpfen
... ...und DAS, obwohl IHR mindestens soviel, wenn nicht mehr als ein Lokführer, Begleitpersonal, Flugkapitän usw. leistet. Eure Arbeitszeit ist ebenso grenzwertig, Schicht usw. Aber EUER Verdienst ist die Menschlichkeit. Euer Nachteil ist, DASS IHR nicht in so einer besch....... Gewerkschaft seid. Und mal ganz ehrlich: IHR könnt mehr als stolz sein, auf das was Ihr leistet. Wenige würden EUREN Job machen wollen, für so einen bescheidenen Lohn. RESPEKT... (Y)
Man will den Menschen helfen. Wer diesen Beruf von Herzen ausübt denkt nicht an das Geld sondern an das Wohlbefinden der Leute. Da liegt der kleine Unterschied..
Eigentlich müssten sie streiken, denn der Arbeitgeber wird freiwillig nicht unbedingt mehr bezahlen!
Gerne. Wir sind für unsere Kunden da. Und das gerne und mit Leib und Seele. Erstaunlicher Weise wussten wir vor unserer Berufswahl, was uns erwartet und das wir damit niemals Reich, dafür aber glücklich werden
Da wird mal ein wahres Wort ausgeprochen. Was würden wir nur ohne Pflegekräfte tun...:D Ihnen steht definitiv sehr viel mehr Anerkennung und eine höhere Entlohnung zu!
Oh mein Gott es gibt Menschen denen geht's noch schlechter als mir.Ich habe vollen Respekt vor Menschen die diese Arbeiten verrichten und das auch noch gerne machen.Hut Ab.Ich bin im Verkauf tätig,verdiene auch nicht viel,aber mir geht es mit allen doch viel besser als dem Pflegepersonal.Unsere Regierung muss sich schämen,das heutzutage viele Menschen in Deutschland leben um Arbeiten gehen zu können,und dann noch nicht mal das Existenzminimum haben.Pfui unsrer Politik
Allerdings sind nicht nur Pflegekräfte sondern auch Therapeuten betroffen!!
Altersheime sind für mich nur eine Notlösung, die Menschen werden dort vergessen. Das Personal ist oft überfordert und schlecht bezahlt. Und von Pflege brauchen wir erst garnicht zureden. In den meisten Altersheimen ,werden sie sogar misshandelt, angeschrien und stundenlang in ihrem Ausscheidungen liegen gelassen. Deshalb, pflege ich meinen Demenz kranken Vater seid 5 Jahren alleine. ( obwohl ich 4 Schwestern habe! ) Ich bin mit meiner Familie in mein altes Elternhaus gezogen und mussten natürlich behindert gerechte Baumaßnahmen tätigen um die häusliche Pflege möglich zu machen. Natürlich muss man auf vieles verzichten, berufliche sowie auch im privaten Bereich. Finanziell wird man garnicht unterstützt, weil das Pflegegeld vom Pflegedienst aufgebraucht wird. Trotzdem bereuen wir unsere Entscheidung nicht und ich bin überzeugt das andere das auch schaffen können. "Einen alten Baum verpflanzt man nicht" Und schon garnicht seine Eltern. Denkt mal drüber nach! !!!!!
Jede wird irgendwann im Alten und Pflegeheim landen ob Pilot,Anwalt,Lehrer usw und ich denke sollte man umdenken wie man in Zukunft mit Pflege berufe besser gestaltet.Es werden immer mehr Ältere Menschen geben im nahe zukunft und das ist schon mal Fakt.Vielleicht dieser Beruf noch attraktiver machen für die kommende Generation.
Wir haben uns den Job alle irgendwann mal ausgesucht und zumindest mir war bewusst das der Verdienst nicht gerade der Beste ist. Allerdings hat sich in den letzten Jahren so viel verändert. Weniger Personal, immer mehr Verantwortung, jede Menge Schriftkram und ziemlicher Druck von oben. Die Bewohner gleichen halt einiges wieder aus mit ihrer Herzlichkeit. Streik halte ich für fast unmöglich. Nicht jeder hat noch Familie die sich kümmern können oder wollen!
Jaa!! Die wären wohl die einzigen die einen wirklichen Grund hätten zu streiken, die machen die härtesten Jobs und beschweren sich nie in Form von Streiks. Piloten etc, ich will nicht sagen das die keine harten Jobs haben, aber die bekommen dementsprechend ja auch viel Geld!
Was würde dann sein :D:D:D Oje Pflege Zuwendung ein Lächeln an die Menschen alles ! Die an der Front wissen was es heißt : TAG für Tag und deswegen läst unser Herz und Verstand ein Streik nicht zu :-)
Hut ab vor den hart arbeitenden Menschen, die dafür viel zu wenig Anerkennung und Geld kriegen!
da wir Verantwortungsgefühl haben unseren Bew. gegenüber u. immer alles geben,kämen wir nicht auf die Idee sie im Stich zulassen.!!!
Ich danke allen Pflegekraeften ,dass Ihr trotzallem weiter macht
Wir sind einfach zu sozial für diese Welt...
Kein Ding ich tu meine Arbeit gern ^^
....u was ist mit Erziehern, sozialpädagogische assistenten, tagesmüttern.....etc.:D! Wieso vergessen die immer alle?
Allgemein fast alle Jobs im sozialen Bereich. Erzieher, Pfleger,..
(Y) eig. Sollten wir es machen aber wir tun das den Menschen nicht an :)
Hat schon mal wer daran gedacht was wäre wenn di Gastronomen streiken würden.
ja das hätten wir pflegekräfte wirklich, aber wir können die omis und opis nicht alleine lassen. sie wurden uns anvertraut.
Ich bin gerne in der Pflege tätig. Man kriegt soviel :D - keit zurück! Dafür alleine lohnt es sich
Respekt an alle Pflegekräfte.
wir wissen wofür wir jeden tag hart arbeiten, denn ein lächeln und ein danke, dass aus tiefstem herzen kommt, entschädigt mich jedes mal aufs neue dafür, wie die politik mit uns umspringt
das Geld wird zur Nebensache wenn man es gerne und mit Herz macht
Ja ein super Job den ihr dort leistet .. riesen Repekt dafür .. das kann nicht jeder (Y) .. Ich hab persönlich keine Erfahrung in den Job . Aber ich hab mal mein BFD als Hausmeister in einer Pflegeanstalt gemacht . Unter anderem auch die Müllentsorgung .. aber das ist Gewöhnungssache (Y) .. Der erste Tag war bloß schon früh zu Ende für mich ^^ .. doch dann ging es immer besser .. Ein <3 und :* für euch !!!
Es gibt keine Gewerkschaft der Pflege. Das ist das Problem, sonst würden wir ja auf alle Fälle streiken! :D:D
Zugegeben, da ist was dran! :)
Dann wird's aber mal Zeit! Alle Frisöre, Kassierer, Erzieher, Busfahrer und und und gleich mit! Damit es oben auch endlich mal ankommt!! Wir leben in einem Arbeitgeber- Schlaraffenland wo Altersarmut an der Tagesordnung steht aber die Rentenbeiträge für Arbeitgeber senken wollen!!!! Wach auf Deutscher Michel
Es gibt sooo viele Berufe die unterbezahlt sind...in denen scheiss Bedingungen herrschen...Berufe die fast jeder als selbstverständlich erachtet... Die vielen nicht mal auffallen... Berufe die genauso wichtig sind ...das Problem ist nicht wirklich EINE Berufsgruppe ...
Ein Beruf den man mit Herzen ausübt.das sagt alles!
Nicht nur die Pflegekräfte. Gastronomie is genauso anstrengend und unterbezahlt ;)
Die zu pflegenden bekommen ohnehin schon zu wenig Aufmerksamkeit da die Bürokratie immer mehr zu nimmt. Natürlich steht der Bewohner im Vordergrund.. natüüürlich aber nur mit der dazugehörigen zeitnahen Dokumentation! ! :-D
Die wenigsten danken dir für deine Arbeit. Die meisten halten das für selbstverständlich das man sich alles gefallen lässt .und überstunden macht bis man umfaellt.
Wir müssen streiken! Nicht zu streiken ist ein Fehler! Alle sorgen sich für die Patienten. Abee das müssen wir nicht! Denn dann werden nur die nötigsten ops bzw Untersuchungen gemacht! Deshalb können wir streiken und sollten es machen! !
Und wieder sind es nur die pflegekräfte die erwähnt werden ....
Wir streiken - nur so geringfügig dass es leider keiner merkt.. Menschen tuts wohl eher weh wenns um ihren Urlaub geht als um die Gesundheit.. deshalb gehen wir ja auch so gerne auf die Forderungen der Piloten ein, denn: Hauptsache pünktlich auf Malle ;)
Ich nehme an, das bezieht sich auf den Streik der Lokführer. Was soll ich sagen, die machen auch Früh-Spät-Nacht-Wochende-Feiertag. Tragen auch eine gewisse Verantwortung. Für die sie netto etwa 1300 Euro bekommen. Findet Ihr nicht, dass deren Streik auch gerechtfertigt ist?
Wir lieben unseren Job halt :D
Ihr Pfleger müsstet mehr verdienen als alle Politiker :D
Danke für den Post , können wir Pfleger gebrauchen !:)
Die wahre Welt, Respekt vor Eich allen und Danke :D
Nur mal so: viele Pflegekräfte dürfen nicht streiken ;) vor allem die, die in kirchlichen Einrichtungen arbeiten.
Manche Kommentare sind echt das letzte hier !
dann würde die Welt echt ALT aussehen :D
Bitte!
Natürlich erstmal volle Zustimmung, ABER was mich daran stört ist dieses Ausspielen gegen einander. Wir müssen solidarisch dafür sorgen, dass wir den Protest nach außen tragen. Jeder gegen jeden ist hier angesagt. Die Lokführer haben ein Streikrecht ungeachtet von dem was in anderen Berufen passiert. In Deutschland heißt es Arbeitnehmer gegen Arbeitslose, Wessis gegen Ossis, jetzt noch die Berufsgruppen gegeneinander. Was soll das :D Es wird jedes mal betont wie schlecht es anderen geht. Macht das die eigene Armut erträglicher? Wann werden wir eine Einheit und prangern alle Missstände an? Es wird dann wieder brav CDU gewählt und man wundert sich darüber, dass sich nichts verändert hat. Es ist ein Wunder, dass man angesichts der Lage, dieses Volk so leicht regiert bekommt. Unfassbar das sich jeder über Streiks beschwert, in dem er anprangert, dass andere noch weniger haben...
Das Gewissen verbietet es uns zu streiken
Klar gibt es viele unterbezahlte Jobs..... Aber Pflegekräfte werden tagtäglich mit dem Tod konfrontiert und dies ist nunmal eine sehr extreme Belastung.....
Ist trotzdem ein toller Job,für mich seit nun 1992!!!
Stimmt. Ich ziehe meinen Hut vor denen. Denn es ist längst kein Beruf mehr, sondern reinste Berufung.
Und die lieben Erzieher...
Gern geschehen..aber Ich mache die Arbeit nicht wegen dem Geld sondern weil es mir Spaß macht !! Es ist eine richtige Leidenschaft für mich geworden..ich liebe diesen Beruf! ! Aber stimmt schon wir sollten echt mal streiken...aber das ganz große Problem ist wir würden mit dem Leben der Menschen spielen und das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren!
Wie in vielen anderen Jobs auch! Nicht nur pflegekräfte!
Die armen Schweine dürfen ja noch nicht einmal streiken ....:(!
Gut das es euch gibt !!!!
Wenn wir das machen würden, ich will garnicht dran denken welches Chaos ausbrechen würde....
Es gibt keine Feiertage, Ferien. Usw.. Respekt an alle die es,auch schaffen....
Gerne gerne aber wegen der allgemeinen Bevölkerung machen wir das nicht sondern weil Menschenleben davon abhängen
das gleiche gilt für erzieher
Als hätte ein Lokführer 2000 euro im Monat. Von mir aus sollen die noch länger streiken. Und jedem dem sein lohn nicht passt sollte das auch tun, ansonsten klappe halten.
...........es streiken doch immer nur die, denen es am schlechtesten geht!!!! ;) (Ironie!!!!)
Allgemein die sozialen Berufe......
Der Streick würde den Menschen schaden, denen man ja eigentlich helfen will!!! Aber es währe schon schön ein paar Euro mehr auf die Stunde zu verdienen :-)
Altenpflege ist ein Berufsbild was nicht erst seit gestern kränkelt es ist ein Patient dem immer nur falsch geholfen wurde und so langsam selbst am eigenen Kollaps zerbricht. Die heutige Situation ist Hausgemacht. Man hat sich nie darum gekümmert und es werden immer mehr pflegebedürftige Menschen aber immer weniger.Pflegekräfte. PFLEGE IM SCHWEINSKALLOPP
Es gibt auch noch andere Berufe ausser Pflegekräfte wo man körperlich schwer arbeiten muss....
Soziale Berufe werden ziemlich unsozial bezahlt..
Ohne Streik wird sich nie etwas ändern, und Veränderungen sind ein Muss in der Pflege! Ach ja, wir opfern uns ja so gern auf, ein dankbares Lächeln entschädigt uns für alles, wir fühlen uns berufen, wir können wegen der Pflegebedürftigen nicht streiken, was würden sie ohne uns machen? Also lieber unterbezahlt und völlig überlastet weiter arbeiten, ständig unter Strom stehen und körperlich am Ende auf die Minuten achten, keine Zeit für echte Zuwendung haben - ja, bloß alles so lassen wie es ist, die Patienten danken es uns ganz bestimmt
Und Gastronomen!
wie wahr, auch von mir ein großes DANKE !
Ich bin froh , das es gute Pflegekräfte gibt.Auch wenn sie oft auf ihrem Zahnfleisch laufen!!DANKE !!!!!!!!
Liebe Amira Dunya grundsätzlich Respekt, vor Leuten, die ihre Angehörigen zu Hause so lange pflegen, aber ich verurteile auch keinen, der es nicht erträgt, habe schon so manche Eskalation zwischen pflegenden Angehörigen und zu Pflegenden erlebt und nicht jede Eltern Kind Beziehung ist positiv. Bin selber auch kein Freund vom Fixieren, aber wenn man mal gesehen hat, was sich so mancher Mensch im Wahn selber antut, bleibt manchmal keine andere Wahl. Menschen mit Demenz vergessen übrigens auch gerne, daß sie getrunken haben, oder nehmen Sachen unvollständig wahr, daß gehört nun mal zum Krankheitsbild. Klar gibt es auch schwarze Schafe unter Pflegern und die gehören angezeigt, aber der überwiegende Teil leistet tolle, harte Arbeit und denen gehört Lob und Anerkennung ausgesprochen. Fehler unterlaufen jedem, wieviele ist schon ne Sache der Arbeitsbedingungen.
Für die leistung zu wenig lohn
Jch bin seit 30 in der Behindertepflege tätig.. Und nur der Gedanke zu streiken ist für mich unvorstellbar. ..diese Menschen brauchen uns doch. ...
ja Hut ab vor diesen Leute,machen einen guten Job für sowenig Geld teilweise.
absoluten respekt vor euch und euren leistungen
Das ist eine bescheuerte Facebook Seite. Würden die Pflegekraefte endlich streiken und sich dadurch die Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern verbessern, hätten alle was davon. Patienten wären endlich wieder gut versorgt, Pflegefehler würden reduziert und der Fachkräftemangel könnte reduziert werden, da die Arbeit in dem Bereich wieder attraktiver wäre!
pflegedienst, egal wo, ist kein Beruf sondern eine berufung!!!
Wir Streiken nur.nicht weil wir Menschen zu versorgen haben und.weil wir eine Gutmütigkeit haben die kein anderer Beruf hat !!!!!!!
Stimmt, Hut ab vor allen, die ohne Meckern ihren Job machen weil ihnen die Menschen wichtiger sind. Einfach nur Respekt
was ist eigentlich mit anderen Berufszweigen? irgendwie les ich immer nur "die Pflege streikt auch nicht".. stellt euch mal vor was passiert wenn wir IT-ler mal ne Woche streiken, immer nur die Buhmänner wenn was schiefgeht oder der unnötige Kostenfaktor wenns ums bezahlen geht.. aber was wäre die Welt heute ohne Computer? kein Internet, kein Handy, kein iPad, kaum Autos.. bei Kerzenschein Pullis stricken ist dann wieder angesagt..
Menschenwürdige Pflege braucht Zeit, die Zeit der stummen Helden ist vorbei. Die Rahmenbedingungen in der Pflege müssen verbessert werden, da nützt nicht allein die Dankbarkeit!
Da ist was dran...und es wird immer schlimmer :-/ aber solang man noch etwas Spaß an dem job findet, passt es :-)
In unserem Beruf geht Streiken schlecht. Es geht auch hier um Leben. Außerdem können die Patienten nichts dafür. Aber es freut mich dass wir endlich mal anerkannt werden *-* Vielen Dank <3
Danke das esEuch gibt
Da muss was passieren damit eure Arbeit besser bezahlt wird und auch Anerkennung für eure geleistetenArbeit bekommt
Ich arbeite seit 6 Jahren in der Pflege und tu's gern. :)
Ich habe fünf Jahre Vollzeit in der Pflege gearbeitet und mache mittlerweile etwas anderes. Ich habe erkannt, dass in der Pflege ein Haufen Leute arbeiten, die sich aufopfern und sich ausbeuten lassen - sorry, selbst Schuld, da brauch man nicht jammern! JEDER muss für sein Recht kämpfen, wer das eigene Recht und die eigene Gesundheit nicht achtet, dem ist nicht zu helfen.
ich bin stolze altenpflegerin <3
Welcher examinierte Alten- bzw Krankenpfleger verdient denn bitte 2800:D brutto im Monat?! Also ICH bestimmt nicht! Und ich liebe meinen Job trotzdem!!!
In Deutschland wird angeblich nach Leistung bezahlt, nur ich weiß das ich im Alter weder von Politikern oder Bankern gepflegt werden will. Ich empfinde einfach nur Hochachtung für die Pflegeberufe.:D:D:D:D
Und wer Interessiert sich dafür?Erst wenn Sie uns brauchen,dann kommen Sie gekrochen.Und gnade Gott wir streiken auch mal!dann gibt es kein wir verstehen Euch,sonder wer kümmert sich den jetzt um ........
Ich liebe es meine Senioren zum lächeln zu bringen; das ist so ein tolles Gefühl! Egal wie viel ich verdiene, dieser Job ist wirklich toll! :D:D
Ps, ich ziehe den hut vor euch,
wer viel arbeitet hat keine Zeit zum streiken..!!
das stimmt,hier müßte mal was echtes passieren,für die pflegekräfte
Soweit kommts noch, daß sich Deutschlandweit ein Klima der Streikfeindlichkeit ausbreitet! Pflegekräfte, streikt, wenn Tarifverhandlungen anstehen! Das ist Euer Recht! Und keiner, aber auch wirklich keiner, der irgendwie den Begriff Demokrat für sich in Anspruch nehmen möchte, sollte das Ankreiden!
Ich habe selber ein Jahr lang als Jahrespraktikant mit behinderten Kindern zusammengearbeitet. Hab es knapp das Jahr durchgehalten, allerdings könnte ich das nicht länger tun... wirklich ein FETTES LOB AN ALLE, DIE DAS JEDEN TAG MACHEN! :)
Genau so schaut es aus!!!!! Danke, dass es jemand anspricht!
Ich kenne altenpfleger die momentan oefter mal streiken (voellig berechtig natuerlich), also stimmt wohl nicht ganz:)
schade das es hier nur um die pflegekräfte geht -.- erzieher hätten das auch mal verdient
Obwohl IHR ,WIRKLICHEN Grund dazu hättet.
Oh ja. An viele von euch ein herzliches Danke. Ihr habt nen schweren Job und ihr bekommt nicht ansatzweise das was ihr verdienen würdet.
Ich liebe meinen Job Und würde glaube auch nicht streiken. Den wir arbeiten an und mit Menschen und nicht an Maschinen. Wir können nicht durch Roboter ersetzt werden Wie z.b ein Zugführer.
Das ist absoluter Schwachsinn. Grade wenn die Arbeitsbedingungen nicht besser werden sterben Leute. Es sollte mal eine Statistik geben wievielen Leuten schon das Leben gerettet werden hätte können wenn Ärzte Zeit hätte sich um sie zu KÜMMERN. Wievielen schon tausendmal falsche Diagnosen gestellt wurden, damit es am Ende ZU SPÄT für sie war. Ab
Wahnsinn...-.- Pflegekräfte, die unter undankbaren Bedingungen teilweise arbeiten, arbeiten weiter. Abee DB meint anscheinend, dass es ja so ein schlecht bezahlter Beruf ist, zu spät zu kommen, kostenlos Bahn zu fahren, etc. Was ist denn los mit euch?!:D! Hättet ihr was gescheites gelernt... Man sollte sich schon informieren unter welchen Arbeitsbedingungen man arbeiten muss bei welchem Beruf also braucht sich keiner beschweren!! Pflegekräfte müssen körperlich und geistig so viel leisten und das Tag für Tag. (Ich weiß von was ich rede) Und trotzdem gehen sie für wenig Geld weiter zu Arbeit und leisten etwas. Ob zu spät kommen als "etwas leisten" zählt ist mir unbekannt.
Fakt ist.... Wir dürfen vom Gesetzt her nicht streiken..... allerding ist der Beruf = Berufung und deswegen ist an Streik nie zu denken ;)..... mehr Geld wäre trotzdem angebracht und toll :P
Yes es ist sooooo wundervoll das es Menschen gibt die so fenken und uns so danken! Das ist der Grund warum ich diesen Beruf ergriffen habe....yes!!!
Wer gute Pflegekräfte möchte, sollte sie auch gut bezahlen sonst wird es den Pflegebedürtigen irgendwann schlecht gehen, weil Firmenchefs nicht bereit sind sie ordentlich zu bezahlen ;)
Helden zu sein hat seinen Preis :)
Das ist Blödsinn. Wenn wir als Mitarbeiter in den diakonischen Häusern mit Hilfe der Verdi nicht gestreikt hätten, hätten wir noch immer keinen Tarifvertrag und wenigstens ein paar Prozente mehr Gehalt. Denn von allein hätte die Diakonie da nichts bewegt. Und die Patienten waren während des Streiks dennoch versorgt. Was die Allerwenigsten wissen, Mitarbeiter in konfessionellen Häusern werden noch immer viel schlechter bezahlt als die Kollegen in den öffentlichen Einrichtungen. Das haben die ganz klar verdient, aber wir eben auch. Ich arbeite als Krankenschwester weil ich meinen Beruf liebe, aber meine Rechnungen muss ich auch bezahlen.
Witzig, wir können garnicht streiken weil es um Menschen-/ Leben geht...
wer behauptet , das pflegekräfte nicht streiken ..:D:D stimmt ja gar nicht ..!! nur weil die bild nicht darüber berichtet..:D:D
An alle Pflegekräfte hier mal ein sehr großes Lob (wenn es euch nich geben würde )echt ihr habt meinen Respekt es is echt ein harter Job
Etwas mehr Lohn wäre für die Pflegekräfte auch nicht schlecht - sie hätten es wirklich verdient.
Also ich bin selber Krankenschwester es ist schöner Beruf und ich übe ihn gerne aus. Aber unter welchen Bedingungen man ab und an Arbeiten muss ist einfach nur traurig. Ich Verstehe meine kollegen die sich was Anderes suchen am ende Muss man glucklich Bleiben. Und warum streit man Damit man mehr annerkennung bekommt und mehr zeit fur menschen hat die man oft nicht hat. Also wer sowas liket Verstehe ich nicht !!!!
Eher: Dämlich, dass ihr nicht streikt! Und stattdessen 2-3 Jobs machen müsst, um leben zu können, als Dankbarkeit für eure Aufopferung! (Eine Pflegekraft)
Dann kündigt u heult ne rum!
Ich gebe dem Post recht aber selbst Ärzte und Krankenschwestern haben letztes Jahr gestreikt und wenn man sich nicht organisiert kann man auch nichts erreichen.
Susi Ibekwe ...deine Ausdrucksweise lässt zu wünschen übrig! !! Erst Gehirn einschalten, dann reden oder schreiben. Unser Beruf verlangt von vielen Kollegen einges ab .. Freizeit oder überhaupt das Wort Zeit, ist Luxus. ..also aufpassen mit den Aussagen !!!
The true heros of our society, forget about the bankers!
Die Pflegekräfte haben mehr verdient:D:D:D
Ja aber auch pk streiken oft genug um mehr Lohn zu erhalten ...nur das es dort nicht so auffällt , weil jede Schicht trotz Streik abgedeckt sein muss ...sie arbeiten dann genau so auf sparflamme wie die Bahn wenn diese streikt !
Ich finde den Spruch echt schlecht. Die Pflege versucht schon seit Jahren etwas zu verändern in Deutschland ohne zu streiken und es tut sich nichts.
Kein ding :'D
Wir sollten nicht auf unser Recht verzichten und aufhören zu streiken. Wenn wir aufgrund eines Tarifvertrages oder Manteltarifvertrages die Möglichkeit haben neue und bessere Lohnverhandlungen aushandeln zu können, dann sollten wir dies notfalls auch mit einem Streik versuchen durchzusetzen...wer möchte bitte für einen Hungerlohn arbeiten....
Schön zu wissen, dass man an uns denkt!!! :)
Grund dazu hätte man schon das stimmt....und mehr Personal wäre auch nicht schlecht!Ich liebe den Job weil nur da bekommt man so viel Herzlichkeit zurück. ..
Die Gastronomie sollte auch mal streiken:o
streiken was soll son müll? es gibt so viele unterbezahlte harte arbeiten ob es die gastronomie ist die pflege oder sonstiges.. niemand sollte sich seinen beruf nach dem gehalt aussuchen. ich selbst arbeite vollzeit 5 tage die woche, habe an dem 6ten tag einen nebenjob um mir ab und zu mal etwas leisten können und an dem siebten tag arbeite ich ehrenamtlich im altenheim... hab ich nen grund mich zu beklagen? nein ich habs mir selber ausgesucht und mache es weil es mir spaß macht und nicht weil ich geld verdienen will!!!
Dieser job gibt einem so viel und es tut mir manchmal so leid auch für alle meine Kollegen das sie wirklich schlecht bezahlt werden obwohl sie einen so tollen Job machen :-(
Das Geld wird zur Nebensache wenn man seinen Job mit dem Herzen liebt ist jedenfalls bei mir so mir liegen die Bewohner am Herzen und nicht das geld was ich dafuer bekomme.
diese tafel sollten sich einige ausdrucken und groß an jede tür hängen :P
warum eigentlich nicht? ihr solltet mal darüber nachdenken nur weil ihrs verdient habt verbessert keiner eure arbeitsbedingungen #helpyourself #streikmachtsinn
Alle die im Gesundheitswesen arbeiten und vom Gesunheitssystem keine Wertschätzung bekommen. Physiotherapeuten, Pflegekräfte etc....
mal abgesehen davon haben die meisten gar kein Streikrecht :D
Kein problem mache meine arbeit gerne ^^
Das ist wohl wahr! Menschenpflege ist in diesen Land nichts Wert.
Es geht nicht ums Streiken, sondern um faire Löhne, von denen man auch leben kann. Trotz Magerlohn gibt es immer noch Menschen, denen die Dienstleistung "ZU TEUER" ist. Und weil immer wieder das hohe Lied des sozialen Engagements und der Mitmenschlichkeit anklingt, setzen sich Menschen im Gesundheitswesen und der Altenpflegesich nicht für sich selbst ein. Im Gegensatz zu denen,die keinerlei Mitgefühl zeigen, dafür aber oft mehr als genug "verdienen". Interessenvertretung ist für alle notwendig, nicht nur so ein "Lob".
Ich liege immoment im Krankenhaus und sowas von froh das ich so fürsorglich versorgt werde von denn Schwestern und Pflegern, muss aber mal sagen das sie alle unterbezahlt sind und das die lange Bank durch. Und doch sind sie mit Herz und Seele dabei und machen ihren dienst sehr gut
Endlich denkt man mal auch an uns
Ist aber so die sollten mehr verdienen
ich würde es besser finden sie würden streiken !!! anstatt die armen alten kranken zu misshandeln !!!!!
Die Pflege ist auch nicht für alle was. Das ist Knochenarbeit.. Aber wir machen das gerne sonst würde man sich nicht für wenig Geld körperlich kaputt machen :-)
Respekt an Pflegekräfte, Rettungskräfte, Berufsfeuerwehr!
das gleiche gilt für die physiotherapeuten! www.physiotherapie-ist-mehr-wert.de
Ich habe den größten Respekt vor Frauen und Männern die in der Pflege arbeiten , ihr seit teilweise ganz schön in den Hintern gekniffen , aber was ist mit uns pflegenden Angehörigen? Ach ja , wir machen das ja Ehrenamtlich sagt zumindest der Staat . Die Vorstellung zu streiken , oweiowei, meine Frau würde mit dem Resevereifen vom Rolli nach mir werfen. Das sich im Gesundheitswesen etwas aendern muss bedarf keiner Diskussion , also vorerst weitermachen......
Zu nett zu gut zur Gesllschaft als DANK unterbezahlt !!!! OHNE EHRENAMTSKARTE
Lieber Robert Höfert, wen interessiert das? Und wenn ich mir die jährlich ansteigenden Kosten für Krankenkassen anschaue, weil die Leute kaputt gearbeitet sind, von den Kosten ganz zu schweigen, die durch die vielen unnötigen Behandlungsfehler resultieren, dann gehen die Dinge schon seinen richtigen Weg. Der Streik ergibt sich von ganz alleine... Das macht nämlich die kaputte Gesundheit für uns, da ändert auch kein Gesetzbuch was dran.
Pflegekraft zu sein ist eben nicht nur ein Job. Dazu braucht es Mut, Herz und Verstand, sowie die Erkenntnis es nicht nur für sich zu tun.
Liebe Medien, vielen Dank, dass ihr nur über die Streiks bei der Bahn/Lufthansa berichtet und nicht über die in den Krankenhäusern. Wir streiken jetzt seit 8 Wochen (ameos klinikum osnabrück)... Soviel zu dem Thema. Sind übrigens nicht das einzige Haus.... ;)
Aber das ist doch immer so. Diejenigen, die am wenigsten haben sind am bescheidensten und Die, den es schon sehr gut geht, kriegen den Hals nicht voll!!!!!!!!!!
Das stimmt" ist Höchstleistungssport "!
Leute, rechnet mal hoch, wieviel Arbeitskraft und Geld heute für das ganze Abrechnungssysthem draufgehen. Und das gleich doppelt und dreifach. Einer der Hilfe braucht, einer der sie erbringt, einer der sie abrechnet, einer der das überprüft und im Zweifel 2 Anwälte und Sachverständige die dann darüber streiten, ob ein Anspruch besteht. Die verdienen alle fleißig mit und da wundert es einen noch, daß für die eigentliche Arbeit kein Geld da ist:-)
Diese Menschen leisten wirklich viel. Hut ab.
Love is the best medicin .... If ist doen'nt work? Increase the dose
Oh ja! Sie hätten Viel mehr Gründe dafür!
Das gilt für viele Berufsgruppen. Polizisten,Kraftfahrer, Krankenschwestern/pfleger...........
In unserem beruf ist es ein unding zu streiken....man muss sich nur einmal vorstellen, du liegst da...ob alt oder jung...brauchst täglich medikamente...liegst im bett, weil du nicht mehr in der lage bist irgendein körperteil zu bewegen...eingenässt bist...wartest auf eine versorgung....dann kommt die nachicht ....heute wird niemand versort...die schwester dreht sich um und geht....mit dem komentar...wenn sie glück haben...bis morgen... Es ist ein sehr schöner beruf aber unter welchen bedingungen :-(
....die, die Eure Hilfe brauchen und sie wirklich benötigen können nunmal nichts für's System....
Mit 55:D Wir dürfen genauso bis 68 wie alle Anderen.
Diese Jobs sind sowieso, meiner Ansicht nach unbezahlbar!!!!
Warum haben eigentlich unsere Politiker noch nie für mehr Geld gestreikt:D:D Ach ja die dürfen sich das ja selber erhöhen!! Immer schnell und ohne grosses Trara!! Meist Einstimmig!! Hier läuft einiges verkehrt!!
Warum pflegekraefte streiken nicht? 1.weil es bringt sowieso nichts 2.besser diese sch...Arbeit als gar keiner.3.keine zeit.4.angst Job zu verlieren.Noch fragen? :D
Es werden immer weniger vor allem junge Menschen die sich für diesen Beruf entscheiden was zum einen am Verdienste und zum anderen an den Arbeitszeiten liegt. Sobald sich daran nichts ändern bleibt der Mangel i noch größer da auch die Ausbildungsplätze immer weniger wurden in den letzten Jahren
Was man aus liebe zum Menschen alles so auf sich nimmt. Ich hoffe es wird irgendwann Besserungen geben so kann das ned weitergehn.
Respekt, Dank & Bewunderung für Pflegepersonal!!
Ja, aber dennoch solltet Ihr euch was einfallen lassen das es um euch besser wird =/
Ich frage mich wer später die Pfleger pflegt :D
Naja, hat mal einer von euch hoch gerechnet, wieviele zum Teil sehr junge Menschen oder Kinder ihm begegnet sind, die auf Grund dieser schlechten Arbeitsbedingungen und daraus resultierenden menschlichen Fehlverhalten erst zum schweren Pflegefall geworden sind. Es ist 5 nach 12.00 und nicht vor... Leider
Jeder der Schicht arbeiten muss , Sonn und Feiertage nicht bei der Familie sein kann sollte dafür gerechte Entlohnung erhalten . Die Lokführer verdienen nicht zuviel sondern alle Betroffenen zuwenig . Politik und Wirtschaft machen mithilfe der Medien Stimmung gegen die Streiks , denn dann können Sie die Löhne nach unten korrigieren. Irgendwann müssen wir dann alle für 5 Euro Einheitstarif arbeiten .
Ich weiß auch warum: als einmal die Ärzte und Schwestern die Arbeit niedergelegt hatten und alle Krankenhäuser mit Notfallbesetzungen gearbeitet hatten, gab es einen zehnmal lauteren Schrei als bei der Bahn a la "OMG WAS WENN WER DESWEGEN STIRBT:D!:D!". Streiken ist ein Grundrecht in Deutschland, aber nur solange es niemanden ausser den Chef doch bitte irgendwie stört. Den Schwestern mehr Geld gönnen? "Solang ich es nicht bezahl, klar." Ich würd es jedem Arzt und jeder Schwester gönnen, für ihr mickriges Gehalt zu streiken, leider ist man dann aber vermutlich wirklich in Lebensgefahr, wenn die Meute dann die Heugabeln rausfischt (obwohl wir selbst mit 50% streikenden Pflegekräften noch ein funktionierendes Gesundheitssystem hätten)
Sie brauchen gar nicht streiken... Sie sind in der Regel so unterbesetzt. Es würde niemanden auffallen, wenn sie es täten :-)
Madeleine schuldt, gehen sie mal ins geschaeft, und versuchen Sie mit Wohlbefinden von alten und einem Lächeln von alten ihre Lebensmitteln zu bezahlen! PS:sie denken doch nicht an das Geld!
Eigentlich schon sehr wenig verdienst für diese Arbeit auch wenn wir sie lieben !!!
Pflegekräfte haben ebend :D
Streiken tun sie nicht aber dafür misshandeln einige dann die Patienten... das ist dann natürlich besser -.- und bevor sich hier jemand auslässt ich scheere nicht alle über einen Kamm (deswegen steht da "einige" und nicht "alle") ;) Aber vor denen die ihren Job gern und gut machen zeige ich meinen allergrößten Respekt und ihr seid großartig :)
Genau so ist es. Und viele andere Scheiss Jobs (nur die Entlohnung mit gemeint) auch.
Es gibt sicherlich viele tolle Pflegekräfte, die ihre Arbeit gut machen. Aber trotzdem noch welche die "scheiße" mit den älteren Damen und Herren umgehen. Mache grade ein Praktikum und bin echt sprachlos was das alles passiert ohne ein schlechtes Gewissen.
Bitteschön gern geschehen. ... bester Post ever...
Schön, dass die Arbeit von Pflegepersonal und Medizinischen Kräften anerkannt wird! Der Lohn ist nicht toll, aber ich ch streike nicht!
Danke es tut auch mal gut etwas positives zu hören.
Bitte gern ;-)
Das Problem: eine Notversorgung im Krankenhaus oder Pflegeheim muss gewährleistet sein. Das heißt, dass im Falle eines Streiks nicht alle die Arbeit niederlegen dürfen. So fällt ein Streik nur weniger auf als bei der Bahn, geben tut es sie aber.
Wer die arbeit mit menschen als job sieht sollte es gleich lassen das ist ein beruf und dieses wort kommt von berufung und sicher gibt es auch Gewerkschaften für die Pflege verdi zb
Wir dürfen ja nicht streiken :D
Es ist ziemlich traurig, was einige von sich geben. Sicher hat dieser Dienstleistungssektor mehr Geld verdient! Wer bedarf zum streiken hat, sollte zur Gewerkschaft ver.di, die ihre Interessen vertreten. Jede Gewerkschaft hat dieses Recht, ganz egal welche!
respekt vor allen pflegekräften
Ihr seid die wahren. HEROS
Wer ein Herz hat, kann das nicht!!!!!
weil die leute einem meist die dankbarkeit mit einem lächeln zurück geben
ich bin berufsanfägerin und lerne jetzt altenpflegerin !
Gefällt mir immer noch, denn die Bezahlung von Pflegekräften ist grotten schlecht. Ich habe zwei Töchter die in der Pflege tätig sind bzw waren. Einfach nur schlimm.
Wie gut das es Pflegekräfte gibt, aber die Arbeit ist total unterbezahlt.
Eine sehr gute Arbeit :) sehr großen respekt
wie gut, daß es diese Menschen gibt.
(y) ...DAS sind wirklich hart arbeitende Menschen...
menschen mit Herz...!
OH , wie wahr ! Auf diesem Wege ein DANKE von ganzem Herzen !
Ja den spruch ist wahrhaftig aber wir wollen ja nicht die hilfsbedürftigen menschen auf der strecke liegen lassen! :) bitte schön und gern geschehen! :)
Danke allen Pflegern .Ohne sie waere vieles nicht machbar.Es sind echte Engel.Danke:-)
Gerade diese Menschen haben es verdient angemessen und WERTSCHÄTZEND bezahlt zu werden!
Aber ehrlich! !!!! Ich pflege auch meine jüngste Tochter. Auch wir Mamis streiken nicht
So ist es !!!!!
Danke, das tut gerade gut zu lesen.
ja knechtet weiter für diesen hungerlohn, wie blöd kann man eigentlich sein?!
dear nurses, thank you for not striking although you would have every reason to do so.
Vor allen Pflegekräften verneige ich mich und hoffe dass sich da Gehalts und Freizeitmässig mal was positives tut
Ja wir sehr es zu glorifizieren ist dass Krankenpfleger alles mit sich machen lassen und für Hungerlöhne malochen gehen. Mit genau dieser menthalität ist der deutsche Arbeitsmarkt erst so dreckig geworden. Jeder macht's für weniger Geld, aber alle jammern, dass die Bezahlung so schlecht ist. Dann schult um oder nehmt gemeinschaftlich garnicht erst die Jobs an, wenn's nur 1200 brutto im Monat gibt. Wenn der Staat sieht, dass alles läuft wie gewollt, warum sollte sich dann auch was ändern?! Und dann immer so tun, als würde die gesamte Gesellschaft und Infrastruktur auf Pflegern aufbauen. Mal drüber nachgedacht, was von Lkw-Fahrern abhängt, und was denen gezahlt wird? Ich bin auch dafür, dass vor allem Krankenpfleger mehr verdienen, aber gerade sind nicht nur ein Zeichen dafür, wie undankbar der Staat, sondern auch wie schwach das gemeine Volk ist.
wenn sie dürften, würden sie auch streiken ! ;)
Kein ding :D bin im 3. Ausbildungsjahr zum altenpfleger
das finde ich mal richtig genial und so was tut auch mal gut :-)
Tja.. bei Pflegekräften sehen die Streiks in der Regel so aus, dass die "Streiken" die eh frei haben und die anderen machen den selben Mist wie immer. Die Leute nicht von A nach B befördern damit man mehr Kohle bekommt ist ja offenbar ok.. die Leute in ihrer Scheisse sitzen lassen, Angehörige ihre Mütter und Väter mal ne Woche selbst pflegen lassen.. das wäre mal konsequent, aber leider offenbar unmöglich. Echt scheisse, dass die, die i.d. R. den miesesten Lohn haben, sich nicht wehren können. :-( Wenn ich sehe, was ein Lokführer an Kohle bekommt (für die wahnsinnige Verantwortung die er hat.. pfff) kommen mir die Tränen! Es ist sicher nicht so, dass Pflegekräfte nicht streiken, weil es alle so unfassbare, selbstlose Menschen sind.. wir dürfen und können nicht.. und dieser Post ist für mich wie ein Schlag ins Gesicht.. ehrlichgesagt! Das unterstreicht nochmal was die breite Bevölkerung und die Politik von Pflegekräften hält.. wir machen das ja alles, weil wir so unfassbar selbstlos sind, Geld.. brauchen wir nicht.. toll, dass wir nie streiken!! *wütend*
oder der klassiker: liebe pflegekräfte, danke dass ihr den job macht "ich könnts nicht" :D :D :D
Danke an alle Helfer und Helferinnen.
Die Bezahlung für eure ganze Mühe is viel zu mager und es is echt eine Zumutung ihr müsstet viel mehr belohnt werden also streiken wäre echt mal topp denn ihr verdient es wirklich
Alleinschon für die Patienten die denken sie hätten das sagen. Müssen uns anpöbeln lassen usw. Egal ob Krankenschwester, Pflegekraft oder medizinische Fachangestellte wir haben alle mehr Geld verdient, weil ohne uns könnt ihr gar nicht. Wir sind die die euch immer wieder aufbauen nach einer Diagnose, wir sind die die den Kinder die Angst vorm Arzt nehmen.
Das die Pflegekräfte nicht streiken finde ich im Prinzip zwar auch gut, aber dann sollen sie sich nicht darüber beschweren, wenn andere für ihre Gehälter und Arbeitsbedingungen kämpfen.
Ich liebe mein Job und die Patienten können nix dafür
Was manche Leute hier schreiben...von wegen schlechte Bezahlung. Als Krankenpfleger verdiene ich das Doppelte von so manchem Arbeiter oder Angestellten. Personalmangel ja schlechte Bezahlung definitiv nein! Zumindest in Österreich
Wie wahr !!
Ich fahre lkw Lebensmittel was ist denn wenn ich nach 14 Stunden 7 Tage die Woche sage nö ich streike? Aber was soll. ...
Whatever! Ich würd sofort streiken!!
Ich habe großen respekt vor Pflegekräfte. Genau wie oben einer gesagt hat, die die eig streiken sollten, tun es nicht. Un die Bahn heult rum , mal an die Gastronomie gedacht zusätzlich? Die arbeiten au bis in die Nacht un haben genauso stress un körperliche arbeit. Wenn du pech hast gibs da au 14 stunden am Stück. Die bahnstreiks gehen einem mega aufn sack. Andere hätten genauso mehr Geld verdient un sagen nix. So leiden wenigstens keine leute darunter !
Bitter, was mab sich hier durchlesen muss. Geld zählt in euren Augen dem Anschein nach mehr, als die Gesundheit kranker Menschen, hm?
Und auch das Pflegekräfte mehr zeit brauchen für die pflege
So schauts aus!
die arbeit mit menschen, und vor allem hilflosen menschen, ist die nobelste und schwierigste aufgabe. und doch wird trotz chronischer unterbezahlung in diesem bereich weitergearbeitet. eine würdigung wird für diese arbeitet nicht vorausgesetzt, sollte aber langsam mal offiziell stattfinden und entsprechend honoriert werden.
Umd liebe Hebammen und andere Menschen, die im sozialen Bereich angesiedelt sind.
Am schlimmsten sind die Piloten die bekommen doch eh schon 10000:D was is nur los - ALLES SCHMAROTZER
die arbeiten in nem sozialen beruf und ham deswegen auch ne gewissen soziale einstellung von denen sich andere berufe (siehe bahn, siehe lufthansa) gerne ne scheibe abschneiden können.
Ein wenig mehr Personal wäre schon schön
Pflegekräfte sind ein Bestandteil vom ganzen. Genau wie alle anderen Berufsgruppen auch. Also, hört endlich alle auf zu jammern. Es nervt ! Jeder hat sich seinen Job selber ausgesucht !
ein hoch auf unser Pflegepersonal wir freuen uns das es euch gibt bleibt uns treu wir brauchen euch
Das ist unser Job :)
Selbst wenn wir streiken ... 1. Wer kümmert sich um die Menschen :D:D 2. Kann man das mit dem Gewissen vereinbaren :D:D 3. An wen sollen wir uns wenden wenn wir streiken :D:D Wir haben doch keine Pflegekammer :(
Meiner Meinung und Vermutung nach liegt das Problem nicht darin, dass Pflegekräfte nicht streiken dürfen und dies im großen Teil des Personals auch mit ihren moralischen Werten und ihrem Gewissen gar nicht vereinbaren könnten. Die Verantwortung sehe ich insbesondere bei nichtstaatlichen Akteuren, die sich deutlich mehr für die Interessen und Bedürfnisse des Pflegepersonals, gerade auf politischer Ebene, einsetzen sollten, aber eben auch bei jedem einzelnen Bürger, der sich dieser und anderer Problematiken aktiv annehmen sollte. Natürlich gilt das Streikrecht als legitimies Mittel der Interessensdurchsetzung, stellt aber oftmals den letzten "Ausweg" da. Daher denke ich, dass einfach ein Weg gefunden werden muss, der eine erfolgreiche Interessensdurchsetzung unabhängig von Streiks eines ganzen Berufsfeldes wie der Pflege "durchsetzt".
Bitte auch die tausenden Erzieher nicht vergessen...die sind es auch wert u machen einen schweren Job,der nicht entsprechend bezahlt und anerkannt wird.
Gerngeschehen? Aber Grund hätten wir wirklich dazu...
Klar is Geld wichtig, doch wenn man die Gesichter der Patienten sieht wie sie sich freuen einen zu sehn ist unbezahlbar. Man bekommt so viel Anerkennung.
sowas posten lächerlich, für einen gerechten Lebensunterhalt einstehn eine Frage des Charakters ihr kleinen lieben Schäfchen!
Mir kommen die Tränen. ..wollt ihr euch noch mehr ausnutzen lassen? für drei arbeiten und für ein halben bezahlt werden?
Schichtdienst,Hungerlohn... Wenigstens widerfährt einem als Pflegekraft noch wahre Aufrichtigkeit... ...nicht so so'ne Heuchelei wie bei den meisten von euch!
Wundervoll :) Das liegt aber auch daran, dass ich an meinem Job hänge und ich meine Bewohner sicher nie im Stich lassen würde <3
Gern geschehen ;)
Scheiße!!!Jeder von euch sucht sich seinen Job selber aus und dabei denke ich auch an die Zukunft wie mein Beruf in 20 oder 30 Jahren aussieht ob man ihm im Alter noch ordnungsgemäße erledigen kann. Jeder weiß vorher wenn ich einen Arbeitsvertrag unterschreibe was meine Pflichten sind und wie mein Gehalt aussieht. Wemms nicht passt hätte der oder die sich was anderes suchen sollen. Und jetzt heulen sie alle rum wie anstrengen und nervenzereibend das alles sei. ERST DENKEN DANN ARBEITEN!!!!!!!!!!
Verkäufer aber auch :D
guckt mal in eure Arbeitsverträge , kirchliche Träger verbieten das Streiken . Bisschen mehr Geld für all die Wochenenden und Feiertage wäre gerecht ! wie sagte HR. Ackermann 'aufwandsgerecht entschädigt "
Nicht zu vergessen, seelisch....wenn ein pflegebedürftiger Mensch seine letzten AtemZüge macht und man kann nur zusehen und nichts tun
Ich denke mal man kann auch anderen Arbeitern dankbar sein nicht nur den Leuten in der pflege!
Finde ich sehr fragwürdig den Menschen aus sozialen Bereichen wird zu oft ein schlechtes Gewissen gemacht wenn sie für ihre Rechte auf die Straße gehen.
Es sollten alle streiken ne nur Pflegekräfte ackern für ihr Geld!
Aber wenn die nie streiken, dann wird sich auch NIE etwas ändern an deren unmenschlichen Bezahlung. Der Arbeitgeber rührt sich nur auf Druck hin. SONST NIE !
Weil wir nicht können, verdankte Axt! Wie denn bitte?
Der Einzelhandel sollte mal streiken..
Danke, dafür, dass sich Menschen ausbeuten lassen? Etwas dekadent, oder?
Ich würde gerne msl streiken. Immer mehr arbeiten immer schneller bloß nicht mehr mit den bew.oder pat . Reden. Schrecklich
Danke danke :Dja das was Sabine schreibt bin ich auch der Meinung !bin auch in der Pflege und wenn wir mal streiken wer nimmt unsere alten Leute auf und pflegt sie :D:D:D:D:D Bin nur noch in diesem Job weil mir die alten Leute leid tun . Sie zahlen viel und wir haben keine Zeit weil nur die Bürokratie zählt !!! Und der Mensch ist Nebensache! Soweit sind wir in unserer Gesellschaft :D:D:D:D
Ich finde den Spruch sehr schoen einmal denkt jemand an die Pflegekraefte das freut einem.
Ich sag immer : ich mach das alles für die Bewohner .. Die haben nur das beste verdient :-)
Wie gern ich streiken würde. Und von ein paar Stunden würden die Patienten nicht sterben. Es gibt ja noch Ärzte. ..die brüsten sich doch oft damit, die alleinigen zu sein die Leben retten... Wenn wir so überflüssig wären wie wir bezahlt und behandelt werden würde man uns doch das Streikrecht nicht nehmen...
Da gebe ich Jens Krakhofer vollkommen Recht. Auch ich arbeite nun schon lange in der Altenpflege um beurteilen zu können, dass die reine Nächstenliebe und Helfersyndrom einem schnell zum Verhängnis werden kann. Das Problem in deutschen Pflegeheime zwecks Unterbezahlung, Personalnot, Überstunden, psychischen Stress und immerzu andauernden Überbelastung ist Hausgemacht. Das System ist veraltet und das Problem schon länger bekannt aber keiner von den Verantwortlichen traut sich an die Sache heran, da das System der Ausbeutung ja bisher super funktioniert. Die Leittragenden sind die zu Pflegenden und die Pflegende. Kapitalismus auf dem Rücken der Schwächeren! Aber sind wir alle nicht maßgeblich an der jetzt herrschenden Situation beteiligt:D:D:D
Wahre Worte!
1100 Euro für die Arbeit die ein Pfleger leistet ist nichts! Sorry:) Verdienen mehr Geld und Anerkennung! Armes Staat..
Es wird zeit das etwas passiert !!!!!!
Sowas nettes höre ich als Pflegekraft so selten
seid froh das die Feuerwehren kein Geld nehmen und dazu nicht mal streiken, man man man
Jeder in Deutschland sollte streiken?!!! wacht auf!
Ich würde es besser finden wenn das Pflegepersonal so für ihre Rechte eintreteten wie die Piloten und Lokführer! Das würde aus diesem Land, mal wirklich etwas besseres machen!!
Davon können sie sich nichts kaufen und es ändert nichts an ihrem Einkommen. Ein Dankeschön klingt nett aber auch sie haben Rechnungen zu bezahlen und wollen leben.
Auch Pflegekräfte streiken....
Danke und dennoch bin ich der Meinung das uns mehr geld zusteht nur weil wir an das wohl der Gesellschaft denken und nicht streiken - was wäre deutschland ohne krankenpfleger, altenpfleger und heilerziehungspfleger ;-)
Interessant immer Posts von "Made my Day" zu sehen, die schon einige Tage eher wo anders zu lesen waren...
Daniel obenhofer..ein mensch der solche Aussagen bringt hat sie nicht mehr alle. Ich arbeite in der Pflege im Krankenhaus und bei uns wird niemand misshandelt. Nur weil andere denken dies tun zu müssen musst du nicht direkt auf die Allgemeinheit schließen. Für solche Aussagen sollte man dir in jedem Haus in Deutschland hausverbot erteilen da du einer derjenigen bist die uns pflegenden als arschlöcher hinstellen. Ich glaube es geht los!!!
Bin zwar keine Pflegekraft, aber arbeite in einem Behindertenwohnheim und Berteue Menschen mit Behinderungen. Allerdings hätten wir jede Menge Gründe dazu zu streiken,
Wird immer schlimmer mit den Arbeitsbedinungen in der Pflege...und das sollen wir bis zur Rente durchhalten...danach können wir uns ja praktisch selbst einen Platz in einem Pflegeheim suchen...
Manche Kommentare sind echt unnötig.... Einfach nur traurig
Bringt die doch nicht auf so eine Idee! o.o
Das ist etwas schönes danke an alle pflegekräfte @):-
.., mein Opa, der hat noch bei uns Zuhause gewohnt, er war noch ein Mitglied in unserer Familie!!! Er war für mich ein sehr wertvoller und liebenswerter Mensch! Meine Eltern haben ihn versorgt und haben ihm auch eine Leibrente bezahlt, weil er 1939 eingezogen wurde und dann 1949 erst wieder aus der Gefangenschaft zurück kam!!
Muss mal gesagt werden! Diese Leute machen weiter, egal was kommt. Sind für das Wichtigste im Leben da: unsere Großeltern. Das bedeutet nicht Glück und Erfolg, sondern Menschen, die einem das überhaupt erst ermöglichen und darüber hinaus den Charakter schärfen. Unbezahlbar und trotzdem wird die Leistung nicht ansatzweise gewürdigt. Liebe Lokführer, Herr Weselsky, es wäre Zeit für ein wenig Demut! Diese Menschen zu transportieren gibt euch noch lange nicht das Recht, deren Stellenwert einzunehmen!
Demonstrieren statt streiken! Aber das macht ja auch fast keine Pflegekraft...
Respekt vor Euch.Ohne euch sind wir nichts.
Im Zweifel streikt irgendwann die Gesundheit und das hat es bei vielen schon bedauerlicher Weise getan. War auch der ein oder andere Todesfall dazwischen. Bedenklich,wenn sogar sehr gutes Fachpflegepersonal nicht mehr merkt, wie es um sie selber steht.
So isses, wenn Ihr mal streiken würdet und zwar alle zusammen würde vielleicht auch mal was passieren... ;)
Danke bby :D
Es steht und fällt mit dem Dienstplan. Bedauerlich, wenn dem Menschen erst die Augen aufgehen, wenn er nach dem Dienst vor Übermüdung vor einem Baum gelandet ist... Wenn sie es tun...
!!!!! allerdings hätten sie allen Grund dazu !!!
Ps. Es geht ja darum, die Missstände zu ändern, habe 20 Jahre in der Pflege gearbeitet und fuer bessere Arbeitsbedingungen gekämft, ohne Erfolg, es wird Zeit, dass sowohl die Pflegekräfte besser bezahlt und nicht mehr so ueberfordert werden und das die zu Plegenden eine Individuelle und Menschenwuerduge Pflege erhalten. Leider ist das noch lange nicht in Aussicht!
Letztendlich haben Menschen in der Pflege genauso viel Verantwortung. Und mal ehrlich sie verdienen nicht mal halb so viel wie ein Pilot.
Melanie Henseler :D
This comment would be applicable for most Country's
Jedes lächeln macht mir Mut. Ich mache es richtig. Wenn ich frei hab gehe ich auch zum "Streik" z.B. Magdeburg, Düsseldorf. wir müssen für unsere pflegebedürftige da sein und um ihre und unsere rechte kämpfen.