Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken.
Quelle: Isaac Newton
Ausser Zahnärzte ;-)
hmm,.. dachte bis eben das is von Charlie Chaplin
Hahaha ich auch weil das so gleich klingt wie" Wir denken zu viel und fühlen zu wenig" :D
Und ich muss mir die Rede jetzt mal reinziehen (mal wieder) *-* :D
Mauern sind gut, um sich vor der Außenwelt zu schützen und seine Welt zu beschränken. Brücken sind nur gut, um Dinge zu umgehen, um zu anderen Dingen zu kommen. Umgehen ist genauso scheiße wie Ausgrenzen.
Ich glaub das war mehr metaphorisch gemeint. Mauern grenzen aus, Brücken verbinden.
Aber wo du dich auch mit etwas verbindest, wirst du durch die Beziehung von irgendetwas getrennt. Erst wenn sich alle verbinden, ist es vielleicht "gut", aber da das nicht so ist, bleibt "Verbinden", womit man auch umgeht, genau so schlecht wie "Ausgrenzen".
Ja das aber auch nicht ohne Grund .
Weck mich auf - Samy Deluxe
Y'all can talk the talk, but can you walk the walk?
Das ist unumstritten....richtig! :)
Haben ja noch Hämmer
Stimmt leider...
Meiner Erfahrung nach baut man Mauern auf um nicht kaputt zu gehen und um zu überleben...
es hat doch niemand vor, eine mauer zu bauen..
Leider stimmt das
niemand hat vor, eine mauer zu errichten...
...wie wahr (y)
Gen verde...
Ja, allerdings, vor allem Mauern für Atom,-und Kohlekraftwerke!