2 Stunden nach Schulschluss.
ihr seid cool.
Nicht mal zwei sobald Schule aus is weiß ich gar nichts mehr man
von anfang bis ende der schule kein plan
5 min nach stunden ende weiß ich ned mal 2 % mehr
verdammt.. war schon vorm abschluss hacke! :D
Also ich weiß nicht wie du aber ich merk mir das nur 2 min. nach Unterrichtsschluss :D
HAHA
hatte noch nie was gewusst? <-- eindeutiger gewinner.
Ihr habts drauf, hgw.
Ein weiterer Grund nur bedingt zu lernen. :D
Wenn das nicht der Fall ist, episch. :D
So nach dem Motto: "Wer nichts lernt kann nichts vergessen!" oder wie meinst? :D
Ich komme bestimmt voll uncool rüber, aber ich finde das allgemeine Wissen wichtig. Klar vergisst man viel und ärgert sich über irgendein Scheiss-Zeug was man alles so lernen muss und für super unwichtig hält, aber ohne das Unnötige hätten wir auch die 10% nicht.
Nein. Um 10% von dem 2% gelernten zu wissen :P
Naja wenn wir weniger lernen haben wir weniger im Hirn so könnten man sich wahrscheinlich einfacher sachen merken und sie nicht vergessen
Wir könnten doch einfach die 10% lernen die wir nicht vergessen :'D
Wenn die 1. Antwort mehr Likes als der Kommentar selber hat, episch. :D
Und von den 10% die ich noch weiß brauche ich nur 2% in meinem Leben
deswegen geh ich nicht studieren
Kaka <3
Die Fächer in der Schule sind eh relativ unnötig. Vom Stoff brauch man Mathe, Englisch und Deutsch. Der Rest sollte freiwillig sein und den beruflichen Wünschen angepasst werden. Sport ganz weg, dafür kann man auch ins Gym, fette Kinder leiden eh unter dem Fach. Stattdessen lieber Fächer, die einem im leben weiter bringen, Geldmanagment, Verhalten im Alltag, Persönlichkeitsentwicklung und all sowas.
& den namen tanzen, frauenkleider anziehen, s-bahn surfen, taschenbillard, buchstaben suppe interpretieren & die verteidigung gegen dunkle künste.
Hahaha verteidigung gegen dunkle Künste, made my day (y) :D
Hab ich auch immer gedacht. Jetzt im studium merke ich aber das ich mathe physik und chemie mehr als alles andere brauche! Deutsch? Meinst du an einer technischen uni interessiert es einen ob ich gedichte interpretieren kann? :D
ich hab zu deiner Theorie eine weitaus wichtigere Frage. Wusstest du in der fünften Klasse schon, dass du in deinem beruflichen Werdegang z.B. nie Chemie brauchst?
Es geht nicht darum, dass Wissen alles anwenden zu können. Sondern viel mehr darum (vor allem am Gymnasium), zu lernen, wie man komplexe Probleme erkennt und löst, und in einem gut bezahlten Job hat man die auch.
Verteidigung gegen Dunkle Künste hätte aber was :D
Ich finde schade dass Bildung nicht geschätzt wird :(
das was du in der schule in allen anderen fächern lernst als in mathe, englisch und deutsch gehört zur allgemeinbildung, damit du dich nicht nur im fach auskennst, sondern dich auch mit jemandem unterhalten kannst. zusätzlich braucht man auch biologie um einuge dinge verstehen zu können und einige fächer helfen auch umd das in mathe erlernte anwenden zu können. du lernst zwar in mathe wie man funktionen berechnet und alles mögliche damit anstellt, aber wirst in einigen problemsituationen gar nicht auf die idee kommen diese fähigkeiten zu verwenden, dazu sind unter anderem bio und physik essentiell wichtig. bei sport gibt es auch noch andere, als nur die fetten, für die der sportunterricht gut ist. in der oberstufe zum beispiel, wo die meisten aus dem alter raus sind, sich zum spielen zu verabreden machen auch viele die nicht fett sind wie einige mädchen gar keinen sport außer shoppen und vielleicht noch sport an der konsole. dafür ist sport da, zum körperlichen mehr oder weniger fit halten und nicht zum abspecken. zusätzlich haben viele schüler dank schulzeitverkürzung auf 12 jahre kaum noch zeit für fußball oder sport nach der schule, weil sie mit hausaufgaben für die schule beschäftigt sind. dazu ist vor allem der sportunterricht und aus diesem grund hat meine schwester im gymnasium anders als an den meisten anderen schulen 5 anstatt 3 stunden sport in der woche neben dem schon zu überfüllten stundenplan
Na ja, nicht jedes Fach ist unnötig. -_- Geschichte, Erdkunde, etc.. Kannst du doch später alles gebrauchen. Und selbst wenns nur Bildung ist, die du nicht im Beruf oder sonst wo anwendest -.- Würde das wegfallen, würde der ein oder andere nie wissen wo einige Länder sind, was unsere Vergangenheit war, usw. Als würden viele Leute sich aus eigener Interesse an sowas dann ransetzen und lernen. Nein, Druck muss sein! ;)
Sport weg = Worst idea ever
sport ist das beste fach...
Kopf --> Tisch: Jedes Fach ist wichtig und kein Mensch weiß schon in der 5. Klasse ganz genau was er später machen möchte! Selbst dann sind bestimmte Fächer alleine für die Allgemein Bildung ungemein wichtig. Aber egal! - LAss uns alle vergessen was zur Zeit des Nazi-Regime passiert ist und wer braucht schon Erdkunde! Wenn ich nach Las Vegas will tipp ich das einfach in mein Navi ein! Physik? Scheiß drauf - ich pack einfach fröhlich weiter in die Steckdose und diese dumme Hebelkraft braucht man ja eh nicht. Politik - pff: Ich geh doch eh nicht wählen und beschwere hinterher in Bild-Manier über diese dummen Politiker. .... Aber vllt bist du ja genau so eine Person ...
Klar, ist nicht wichtig zu wissen wie ein Globus aussieht, was es für Länder gibt und zu wissen was zur eigenen Geschichte gehört.. so Fragen wie "Lebt Hitler eigentlich noch?" sind total adäquat für einen erwachsenen Menschen (y) !!
Sport weg is ne echt miese Idee. und so wie man das liest, bist du anscheinend einer der Gründe, wieso "Fette" Kinder Probleme mit dem Sportunterricht haben. Wenn die Leute einfach mal zu schätzen wüssten, was es bedeutet lernen zu dürfen... Aber naja, bei den ganzen "Coolen" Kindern heutzutage... Die Arbeitslosenrate wird in die Höhe schießen, wenn ich mir das Volk von heute (12 - 16 ) so angucke
DU IDIOT ! 1. kann man sich gegen die Dunklen Künste nicht verteidigen ! und 2. ._. will auch ein Taschenbilliards Fach in der Schule D: :D
bildung is nur was für streeebazz...kauft mein album, YO!!!
Sport gibt es an manchen Schulen gar nicht.
That's nonsense.
übrigens ist auch dieser fakt falsch, da es sich um 10% verlust in einem jahr handelt. das erzählen uns die lehrer auch dauernd, dass wir deswegen den stoff, den wirin der 8.klasse schon mal gemacht haben uns zumindest zwischendurch mal durchlesen
Sport ist das einzige Fach, das garantiert jeder in seinem Leben braucht! Sport garantiert nämlich Gesundheit! So mancher wünscht sich später, er hätte mal etwas früher damit angefangen.
Bildung hat nix mit "Vorbereitung auf das spätere Leben" zu tun
fuck school thats it
laber nicht ,,,erstens ist Sport einer der wichtigsten Fächer und zweitens sollte man von alles etwas wissen ))))
Sport auf stelle 1!!! das einzige Fach in dem ich ne 1 hab ;)
Geb ich dir total recht, bis auf die Sache, Sport zu killen. Sport sollte im Alltag eingebaut sein!
man kann die Schullaufbahn nicht den Berufswunsch anpassen. VIele ändern ihren Berufszweig später oder noch gar nicht, was machst du mit denen? Müssen die dann 10 Jahre Schule nachholen, weil sie das Physik, was sie damals nicht wollten, abgewählt hatten?
Wahnsinn, wie so ein naiver, engstirniger, unqualifizierter, um nicht zu sagen dummer Post so viele Likes bekommen kann ..
ich finde mathe und phsik am wichtigsten und deutsch braucht man nur 7 jahre finde ich
Wenn du kandidierst, wirst du sowas von gewählt
Vanuel hat er richtig erkannt. :) Alleine die Tatsache, dass wir in Biologie Dinge über die Natur und unseren Körper gelernt haben, zeigt doch, dass das Fach nicht unnötig ist. Ebenso Physik. Dinge wie die Hebelwirkung, Wirkungsgrade oder simple Themen wie Beschleunigung und Haftung benötige ich sehr oft. Von dem her war es von Vorteil das gelernt zu haben. Aber man sieht wohin dieses Denken der meisten führt. Keiner hat Bock zu lernen, hält es für unnötig und am Ende muss ein Facharbeiter soviel arbeiten um die ganezen ungelernten und faulen Assis zu unterstützen (damit meine ich nicht die, die sich bemühen, sondern die richtigen Assis, die ungebildet, faul und nutzlos sind).
fette Kinder hahaa
Weil du als buerokaufmann oder einem anderen job einfach keine scheiss parabeln und lineare funktionen machem musst....
nur will nicht jeder Bürokaufmann/Frau werden.. Außerdem trainiert man mit Mathe das logische Denken
Lineare Funktionen... Na, dagegen sind laplace transformationen und taylorreihen ein riesen Witz! :-)
Aber wirklich. Ich hab immer gesagt, ich werde eh nie etwas mit mathe studieren, und zack: technische uni, 5 mal die woche mathe physik und chemie :O sag niemals nie :D
Bro, do you even math?
Wer braucht schon Funktionen - Wir schätzen einfach mal den Preis und die Menge; wird schon Gewinn bei raus kommen - das klappt bestimmt!
Wenn du berechnen willst, wann du am meisten Profit machst, dann brauchst du quadratische Funktionen/Parabeln!!!
das ist das einzige thema das ich in mathe je kapiert habe :o
fuorierstransformationen,... es gibt wirklich grausame dinge, die man von hand rechnen kann
Dafür braucht man das dann in den technischen Berufen, gleicht sich schon aus mit Mathe
das trainiert man auch in anderen fächern also versuch mir nicht den selben blödsinn wie meine mathelehrerin beizubringen D: vorallem fördere ich mein logisches denken im privaten eher als in der schule xD
Wobei man 90 % , von dem was man in der Schule lernt, fürs Leben eh nicht gebrauchen kann.
Das wichtigste was ich je gelernt habe, das Volumen der Sonne zu berechnen.
sagt der 40 jährige mann mit kippe im mund und oben ohne auf seinem profilbild. selbstverständlich darf das ksc titelbild nicht fehlen. haha
ich korrigiere 99%
ich hab gelernt das es ok ist 48 wassermelonen zu kaufen und diese an 36 fremde zu verteilen damit man sich freuen kann das man selbst noch 12 hat.
Das ist ja wenigstens noch spannend...
Berechne doch mal, wieso dein Nachbar 30 Melonen und 40 Kürbisse kauft ... bestimmt ein verdammter Gangster xD
Genau das selbe wollte ich auch schreiben :D
Wir lernen mit Methoden aus dem Mittelalter, in einem Schulsystem von gestern, um die Probleme von Morgen zu lösen....
Ich habe mir beim Ausmisten des Kellers meine Mathematik Abi Klausur angesehen Ich habe keine Ahnung wie ich die Aufgaben gelöst hatte :'( Als wäre das ein anderes Leben gewesen :'(
da habt ihr aber was falsch gemacht ....;')!
Vielleicht kanns aber auch nicht schaden im echten Leben was über Biologie und Geografie zu wissen, aber Hauptsache immer schön auf die Sinnlosigkeit der Schule pochen und dumm wie Brot durch die Welt gehen. Scheiß auf Parabelberechnung, was ist denn mit Hauptstädten? Bissi Geschichte vom eigenem und anderen Ländern, wie viel du für deine 3 Brötchen aus Geldbörserl kramen musst oder gar welche Religionen es so gibt? Wer kein Interesse hat sich selbst mit ein bisschen Basiswissen zu füllen braucht sich auch nicht wundern wenn man bis zum Ende des Lebens pausenlos über den Tisch gezogen wird. Und das zu recht.
aber sicherlich mehr als 10% du knaller...^^
Ich glaube nicht das du in deinem Beruf Geografie oder Biologie wissen musst und ich glaube auch das du sicher nicht alles wiedergeben könntest
Weil Schule ja auch gleichzusetzen ist mit Mathe. Und es hängt wohl auch davon ab, wie bestrebt man ist, sein Wissen zu erhalten ;)! Und Christian, es wäre schön gewesen, wenn wenigstens die dass/das-Regel und Interpunktion hängen geblieben wäre!
@ Martin & Jessica: Weil man mit 15/16/17 schon weiß was man im weiteren Leben für Interessen haben wird. Im Prinzip ist, bis auf die grundlegenden Dinge wie Sprachen und Grammatik sowie Teile der Mathematik, alles bloß Allgemeinbildung. Es steht jedem Frei alles zu vergessen was im Leben nicht notwendig ist, allein auf Grund der Tatsache das der Mensch nur einen geringen Prozentsatz der Gehirnkapazität zu nutzen weiß. Was gebraucht wird lernt man dann halt in Lehre, Uni etc. im notwendigen Ausmaß wieder. Ach...oder ruft es sich in Erinnerung, so gesehen wird kaum etwas zu 100% vergessen. Denke oder hoffe ich zumindest.
der Fakt ist natürlich falsch. Unter 10% würde ich mal stark von ausgehen. Denn keiner kann auf Anhieb erklären wie man eine Funktion aus ner Parabel schließt
Irgendwann, vielleicht an einem sonnigen Sonntagmorgen, werdet ihr Zuhause sitzen und euch denken... "Mann mann mann, hätt ich damals im Unterricht doch nur aufgepasst, dann könnt ich jetzt das Periodensystem auswendig rauf und runter beeten und den Flächeninhalt unter einer Kurve berechnen."
Was du sicher nicht kannst.
"beetest" du im Garten?
man lernst für die noten / zeignis nicht für einen selber
Ja. Der unbestimmtet integral von einer "kurve" ist aux extrem schwer zu berechnen, da man ganze 2 regeln braucht. Und wenn das noch nicht schlimm genug ist, dann muss man danach auch noch integralsgrenzen in das integral einsetzen... harter tobak...
Ohhh Philip :D Gratulation... du hast den Sarkasmus in meinem Satz entdeckt
Ich weiß noch nicht mal mehr was ich zu Mittag gegessen habe wie soll ich mich dann überhaupt noch an Schulfächer erinnern
Wenn ich mir hier so manche Rechtschreibung anschaue, beginnt dieser Wissensverfall bereits 2 Jahre nach SchulBEGINN ;-)
So Leutee, die andere immer auf Rechtschreibfehler hinweisen müssen, und dann noch hier auf Facebook, wo es sowiso keine Rolle spielt finde ich schon sehr arm.
Bei dir fehlt der "." .
weill 90% nur müll ist und wir nur 10% brauchen
ich habe grüne füße
Schuld daran ist die Woche nach der Abschlussprüfung :D
Und 90% davon haben wir erst garnicht versucht zu lernen.
ich kann mich nur an die abschlussfahrt erinnern
Geht mir am Ende jeden Schultages schon so
Ganz toll für was geben wir uns dann eigentlich den Stress -_-
Gute zusammenfassung unsres Bildungssystems
Und dann auch noch das falsche. Wie man ne steuererklärung macht hat mir keiner beigebracht. Aber hey ich kann das volumen der sonne berechnen...
was für 10% :D so viel hab ich doch gar nicht gelernt...
nur ca 20 % von dem was wir in der schule lernen brauchen wir i-wann wirklich mal. Man lernt im Grunde im Kindergarten wichtigere Dinge ^^
das stimmt nicht. woher kommen eigentlich diese zahlen? kann das sein, dass hier einfach klischees in statistiken umgewandelt werden? gibt es irgendwelche quellen?
ja, das Vergessen gehört dazu.. und das komplette Wissen von heute immer parat zu haben geht nicht! Das war im Mittelalter noch einfacher, da hat das Wissen noch in ein handliches Buch gepasst.. aber macht es Sinn mit Methoden aus dem Mittelalter(Belohnung und Bestafung) dafür zu sorgen, dass man später schneller auf das "schon einmal gelernte" Wissen zugreifen kann oder auch nicht? und dafür 13 Jahre zu vergäuden:D:D Macht es nicht mehr Sinn, auf Grund des exponentiell wachsenden Wissens, mehr Wert auf "Kompetenzen" zu legen um entscheiden zu können, Wann brauche ich Weches Wissen und Wo kann ich die Informationen dazu finden?, etc., ...
da gibt es diverse Studien, die gemacht wurden, aber abgesehen davon ist jeder Einzelne wohl die beste Quelle, denn jeder durfte/musste das erleben.. ich denke es spielt keine Rolle ob das 10% oder 20% sind die Kernaussage ist: Schule ist nicht effizient!...
Ich glaube nicht, dass man alles vergisst - aber man braucht nicht alles immer. Deshalb kommt manches eben erst später wieder zum Einsatz.
ihr habt ja recht es ging mir nur darum dass alle dieses faktastisch als absolute wahrheit ansehen, obwohl die nicht mal sagen woher sie die zahlen haben ;)
Natürlich ist Schule effizient, sonst könntest diesen Post nicht schreiben.. ;) ist ja völlig normal und gesund das Gelerntes, welches nicht aktiv wiederholt wird, nach einer gewissen Zeit überschrieben, ausgeblendet oder schlicht vergessen wird. So arbeitet nun mal unser Gehirn;)!
man vergisst nahezu überall alles wieder oder verlernt dinge zu einem gewissen maß man bekommt aber vom großteil der einmal erlernten fähigkeiten/wissen sehr schnell wieder zurück, weil man sich dann doch erinnert wenn man es nochmal aufgreifen muss
Ihr seit super warum sagt ihr nicht gerade den jungen Facebook Nutzern schmeisst die Schule sie bringt ja nichts. Von Euch weiss sicher auch keiner mehr wie er Rechnen und Schreiben gelernt hat trotzdem könnt Ihr es.
vorallem man brauch nach der Schule fast nix mehr, von dem, was man gelernt hat ! -.-'
Weil auch 90% von dem was wir in der Schule lernen für den eigenen Charaktär unnötig sind!
So geht es mir nach jeder Arbeit XD wir kriegen die zurück und ich denke mir Wow wie hast du das das letzte mal geschafft XD ;D
Wäre schön, wenn man da mal was lernt, was man auch im Leben braucht..^^
Ich weiß 2 Stunden nach Schulschluss nicht mal mehr was ich an dem Tag gelernt hab
scheiße wenn man da nur Singen und Klatschen gelernt hat
Ich vergesse alles nach jeder Klausur haha :p
Ich bin 4 Monate VOR meinem Abschluss und weiß nur noch 10% von dem was ich in der Schule gelernt habe ...
Also haben wir dan alles vergessen aber das Volumen der Sonne können wir berechnen , ja?
Wenn man nicht völlig verblöden will, muss man die kleinen grauen Zellen schon selber am Laufen halten. Also vielleicht mal n-24 oder History channel statt RTL schauen. Oder ein Buch lesen...
N24...:D o_O
weil wir nur noch diese 10% brauchen
ich weiß nach 2 tagen nur noch 10% von dem was ich vor 2 Tagen gelernt hab.
Sinnlos :D da können wirs gleich lassen
Das ging bei mir viel schneller als zwei Jahre.... ;-)
2 Jahre... 2 Monate... 2 Tage.. irgendwie geht des bei mir schneller xD und das noch in der Schulzeit^^
Brauchen tun wir allerdings im Leben meist nur die Hälfte -.-
Fuck the System
Schön wärs xD
Ich weiß noch 12%. Ergo, ich bin ein Genie.
Das glaube ich nicht xD
und dafür gehe ich 12 jahre zur schule..
Logisch das Bildungssystem sollte sowieso grundlegend verändert werden und an die Intressen der Menschen angepasst werden (mehr Profilbezogener Unterricht etc) und länderübergreifen (innerhalb der BRD ;) ) regegelt werden..
Was heißen soll dass 90% von dem was wir in der Schule gelernt haben überflüssig ist :P
Na dann wird der Kopf ja endlich frei für die wichtigen Dinge.
Hier scheinen einige stolz auf ihre Dummheit zu sein und sich ganz toll damit zu fühlen. Traurig, traurig.
so ich kopier jetzt dieses Bild und packe es in meine Bewerbung.
Du weißt ja 1,5 Jahre vor Schulabschluss nur 10 % von dem was du eigentlich wissen solltest :D:D
Siltir et waliye arar sorariz
2 Jahre?!:D! Vielleicht 10 Minuten nach Unterrichtsende :P
Naja mir kommts nach den ferien genauso vor xD
Und nach 6wochen ferien 0%
weil wir 99% davon nicht brauchen
Da würde ich gerne mal wissen, was das für zurückgebliebene Menschen sind. Einfach nur Schwachsinn
Hahaha. Immer schon gesagt Schule ist überflüssig. Wobei ich von Geographie und Geschichte noch alles weiß nach 15 Jahren. Lernen ist wie rudern gegen den Strom, sobald man aufhört treibt man zurück...
10%:D Und was ist mit den restlichen 42:D
Bei mir nach 2 Tagen.
Deswegen ist RTL so erfolgreich !!
2 jahre klingt für mich sehr optimistisch :D ich beginne mit der verdrängung sobald ich den prüfungsraum verlassen habe :D
Umso lustiger, dass Leute sich nach Jaaahren noch immer was auf ihr Abitur einbilden. :D
Nämlich dass Nötigste! Dass was man überhaupt zum leben braucht!
so viel? halt ich für n gerücht :D
lohnt sich ja übelst xD
Wozu dann zur Schule gehen ist doch unnötig :D
Man braucht auch nur 5% von dem, was man in Schulen gelernt hat, im späteren Leben wieder.
Ja, wenn 90% der befragten Affen sind. Wer hat denn diese "statistik" aufgestellt.
Das kann man so gar nicht ausdrücken... Wwr besser lernt behält auch mehr , fertig .
ist doch unsinn....rechnen, schreiben, lesen, englisch -alles verlernt?
Das Resultat des Bulimie-Lernens auf Grund der zu hohen Leistungsanforderungen
da sieht man mal das so einiges unnötig war zu lernen
Lesen, Schreiben, Rechnen und Allgemeinwissen, all das ist Bestandteil in der Schule, ich denke wir wissen mehr als nur 10% :D
Da haben wirs, viel zu vielv unnötiger Quatsch den man da eingetrichtert bekommt.... Lieber das wichtigste (ZB Steuererklärung oder Hilfen/Dinge auf die man achten sollte im.Erwachsenem Leben), aber nein, Lieber das Volumen der Sonne mit Rechenwegen ausm Mitelalter von Menschen von Vorgestern lernen.... -.-
Das ist kein Wissen, sondern eine Generalisierung. "WIR wissen..." also...in aller Bescheidenheit... ich bin 46 und kann meinen Kids noch sehr gut in der Schule helfen.
Ist ja 'ne Menge. Dafür quälen wir uns dann jahrelang in der Schule ab :D Traurig.. Das meiste davon ist eh unnötig.
Daran sieht man dass Schule viele unwichtige Themen durchnimmt da dass Gehirn unwichtige Sachen verdrängt :D
hängt damit zusammen das wir 90% vermutlich nie wieder brauchen ! :D
Ich weiß schon jetzt nichts mehr
Dafür braucht es keine 2 Jahre :D
eher 2 Stunden nach dem Abschluss
Seit ich nicht mehr in der Schule bin merke ich wie auch diese 10% zum Teil nicht einmal stimmen! Dieses Schulsystem ist für nichts und raubt den Kindern nur ihre Kindheit!!
Deswegen werden uns sachen beigebracht die wir nie brauchen :D damit wir nicht das wichtige vergessen
Alles wichtige aus dem Sportunterricht ;-D
ist so hahahah
Wieso dann der ganze aufstang Hahaha Sara
Bitte eine Quelle zur wissenschafltichen Forschung, sonst kann ich das nicht glauben xD
Hahaha okkk
Ich sags ja der schulstoff ist zum größten Teil unnötig hahahah
Garnicht wahr
manche Menschen haben einen drang zu essen wenn sie hungrig sind
Wenn man jeden tag lernt, aktiviert man seine Trampelpfaden und synapensen und dann bleibt das was wir gelernt haben im Gehirn. Wenn wir nicht lernen, dann gehen uns Trampelpfaden und synapensen verloren und wir verlieren unser erwerbtes wissen. ;)
hahahhaha ich weiß nach schuli die Stunde drauf nix mehr:D
und was passiert dann mit den übrigen 80 prozent?
Ach wirklich? Man lernt ja nur Schrott, was man im späteren Leben nicht mehr braucht ,
:D:D:D:D:D:D
Und von diesen 10% benötigen wir nur 2% fürs Leben.
Das kann man gar nicht so genau sagen. Viel von dem was man vergessen hat ist ja noch vorhanden, obwohl man es nicht bewusst erfassen kann. Und dann lässt sich das wissen leichter wieder aneignen.
Guter Durchschnitt. Viele lernen heutzutage nicht mal soviel!
Welche Studie belegt das? Ich glaub es nicht.
Ich glaub nich dass wir noch 10% wissen. Und ich glaub auch nch dass das 2 jahre dauert :D
Mann... ich wusste einen Tag nach der Abschlussfeier nicht mal mehr, dass ich überhaupt einen Abschluss habe.
totaler bullshit...
Ich ziehe doch schwer in Zweifel, dass Lernergebnisse und -verluste, nach fortschreitender Zeit außerhalb des schulischen Umfelds, sich prozentual messen lassen. Nicht zuletzt vermittelt die Schule auch Arbeitstechniken, fördert das Sozialverhalten und erweitert den Erfahrungsschatz.
What the fuck, Facepalm für die ganze Menschenheit mit einer Atombombe !
Das weiß ich jetzt schon nur noch ;D
un warum tun wir uns den scheiß dan an?
Weil es einfach zu viel sinnloser kram ist.
Weil man außerhalb der Schule mehr lernt was man für's Leben brauch!
Scheiß auf Nabelschnur ich mache nuuur Gewicht :D
.... und davon sind 3% wirklich relevant!
Das Gehirn vergisst nicht, es trennt Wichtiges von Unwichtigem! Andernfalls endet man als Savant!
Ich weiß nicht mehr was ich letze Woche gelernt habe
*2 Wochen
dat lohnt sich ja ...
D.h. alles nach der 6. Klasse is sinnlos!
reicht doch immerhin besser als 9%
Ich habe den Stoff schon verlert, 5 min. nach dem ich die Klausur geschrieben habe.^^ Es ist eben nur auswendig lernen und nicht verstehen.
Halte ich für ne schwache These. Wenn man etwas zum Beispiel bereits in der Schule nicht verstanden hat, hatte man damals zumindest partiell keinen Lerneffekt, was bedeutet, dass man es auch nicht wieder vergessen kann. Dann kommt es wohl auch stark auf den Schulabschluss an, den man gemacht hat. Zudem bleibt die Frage, was man alles in der Schule lernt: Soziale kompetenz wird dort mit sicherheit gefördert und die vergisst man nicht nach 2 Jahren. Recherchieren und präsentieren gehört mit sicherheit auch dazu. Abgesehen davon: Wie stellt man diese 10% fest? An den Inhalt der Bücher, die man in der Linguistik gelesen hat? Mit Sicherheit wissen die allermeisten noch wie man an mathematische Probleme rangeht, wenn das Prinzip damals wirklich verstanden (also gelernt) wurde. Wenn man dort also von 100% erhaltenem Wissen ausgeht, würde das, nach meiner Rechnung bereits über 10% Durchschnittswert ergeben, da ich ziemlich sicher weniger als 10 Sachfächer hatte.
Wenn's 2 jahre hält ist noch gut?
ich wusste 2 jahre vor meinem Abschluss schon fast soviel ;-)
wieso nicht selbst eine schule gestalten, die uns auf die wichtigen sachen des lebens vorbereitet? aber wer wagt den schritt? dafür müssten ihn mehrere gehen!! darum lasst uns ihn gehen :)!
Es ist viel wichtiger zu wissen, wie man mit Menschen umgeht! Wie man generell zu der Welt steht, wie man Dankbarkeit ausstrahlt, wie man lebt...wie man so leben will, dass es einen selbst glücklich macht, dass ist das wichtigste...!!! Wir sollten dies selbst alle begreifen, und die Chance ergreifen, dies zu verwirklichen und uns selbst zu erlassen, als es jemanden anderen für uns tu tun!
Dann könnten wir auch einfach 90% wenigwe Schule haben und dafür alles behalten :O
Weil 40% komplett schwachsinnig und 50% vollkommen unnötig sind... Nett das versucht wird der Allgemeinbildung auf die Sprünge zu helfen, bringt bloß nen Dreck.
Ich bin noch in der schule und weiß noch 10% :)
dan braucht mans auch nicht mehr
Ich weiß keine 0.5 % mehr !
Wer braucht schon: (44a?44b*44c):D
Weil das meiste schwachsinn ist
Das glaube ich nicht. .. so lange :D ;-)
Immer noch besser als mit 10 anfangen zu arbeiten
Und nach 30 Jahren...:D
Ich weiß am nächsten Tag der Prüfung nichts mehr :D:D
Das beweist mal wieder: SCHULE IST UNNÖTIG UND SUCKT -.-
Na und?! Dann vergess ich die restlichen 45 % eben :p
es ist in unserem unterbewusstsein und wir brauchen nur noch einen bruchteil der zeit um es zu lernen, da es im grunde schon da ist
das ganze verhält sich umgekehrt proportional zum swaglevel S, durch den yoloswagfaktor #hashyoloswag ys lässt sich das ganze auf eine einfache formel bringen. (t*x)^(-1) * ys = S dabei entspricht t der zeit, zu der nach "unserem schulabschluss" gemessen wurde, x dem anteil, was "wir wissen" von dem, "was wir in der schule gelernt haben".
Das glaub ich nicht von der vs schule weiß man fast alles und das ist schon ein knappes drittel!!!
Ich weiß jetzt vllt nur noch 10% :F
Die Schule testet nur unser Gedächtnis, nicht unser Wissen oder Weisheit! Was meint ihr warum manche Menschen ohne Schulabschluss groß raus gekommen sind (z.B. Einstein):D Na weil sie sich mit dem Leben und nicht mit Fachwissen auseinander gesetzt haben. Wenn wir immerhin ein bisschen Allgemeinwissen gelehrt bekämen wie z.B. eine Steuererklärung zu machen, wäre das ein Sieg für die Schüler und eine Niederlage für die Politiker, die uns bekannterweise an kurzer Leine halten. Ich könnt jetzt noch drauf eingehen das das Hirn nur 10% nutzt und das das Wissen sich ca. alle 30 Jahre verdoppelt aber dann würde niemand mehr meinen Text lesen weil der eh schon zu lang ist :D
Da fragt man sich doch glatt, welchen Sinn Noten dann haben
und trotzdem braucht man ein abi um gute chancen im berufsleben zu haben... kaputte welt..
2 Minuten nach schulschluss passt eher :D
Ich hab auch nicht das Gefühl, dass das Bildungssystem dazu da ist, Leute zu bilden...
und davon brauchen wir nur 1% :D
Dmit wir abgelenkt sind und uns andauernd Lügen eingetrichtert werden (halbes Jahr lang Darwin-THEORIE).
Es sei denn, man ist Nachhilfelehrer. ;)
wenn überhaupt xD
und brauchen 5% davon...
Sag ich doch Schule ist unnötig!!!
Ich weiß in ner Mathe stunde nichtmal den stoff von der Letzten stunde... :D
Ich weiß die Hälfte jetzt schon nicht mehr :D
Hahha naja geht doch, hätte jetzt weniger geschätzt xd
Wir mussten früher das Gedicht "Von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" auswendig lernen... das bringt mir heute sowohl beruflich als auch privat extrem viel... (wer Ironie findet, darf sie behalten ;) )
Ich hab mir auch nur 10% angehört
Michael G. Fischer, wow dann würde ich mir ernsthafte Gedanken machen .. Jetzt weiß man endlich woran es liegt, dass man sich qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland ranschaffen muss, wenn man das alles hier ließt
Man lernt sowieso nur für de nächste arbeit und nich fürs leben:-D:-D
Und deswegen ist Schule unnötig! -.-
Und hier sehen wir Facebooks gesamte Kartoffelintelligenz auf einem Haufen:
Allerdings :D
Das wären dann die namen meiner lehrer
Und davon ist 8% komplett unnötiges wissen
Oder auch garnichts
Ich vergess nach 2 minuten schon 90% von den dingen die ich gelernt habe ...
unnützes Wissen vergisst man halt schnell^^
Nhhhh ich weiss jetzt schon nichts mehr hahaha 2 sene sonra hic bisy bilmicez xD
leo, nicht ärgern ;-)
Das hat mich so motiviert.
25 Jahre später wissen wir garnichts mehr!!!!
Bei all dem schrott wos ma lernt sind 10% eh das wichtigste!
Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Wenn es dazu überhaupt eine Studie gibt.
Ist nur eine Quälerei für die Kinder, schon ab der VS geht's richtig los. Am besten du kommst schon als Stutierter auf die Welt, sollst schon alles können. Und wofür das Ganze? Das meiste brauchst du gar nicht im Leben. Alles für die Katz! ;-)
Ich wahis mur noc wih man shraibhen tuht unt wih man lehsten mach. Im grahmatik bih ih aoch noc gahnz guht. Hab ih in dehr shuhle gelerhnd!
Und sind wir ehrlich: Alles was wir nach der 5. Klasse in Mathe gelernt haben, ist bereits nach 6 Wochen komplett futsch. Und wird auch nie wirklich vermisst ;)
Und dafür 1,0 Abi um Arzt zu werden weil man es ja so sehr braucht
Ach du scheiße XD
Ja für Mecces braucht man ja auch nicht so viel Schulwissen ;) andere Berufszweige lachen sich über Schulwissen und gerade Schulmathe kaputt
dazu brauch ich keinen Abschluss.das ist jetzt schon der Fall
Ich weiß jetzt noch nicht einmal 5% davon :D
gefühlt eher 1-2%
Tja und wenn Lehrer auch nur 10% vom Gelernten wissen dann Frage ich erneut ob es an unserer Jugend liegt das wir immer ungebildeter sind oder an den unfähigen Lehrern :O
Bei mir war's schon 2 Tage danach so weit
Das weiß ich jetzt auch schon nicht nehr und ich bin kurz vor dem Abschluss :D
2jahre danach? Ich wusste nix mehr 2 Wochen nach der Prüfung
ich wusste 2 tage danach schon nichts mehr
Ich weiß nach 10 Minuten nicht mal mehr 10% Aus meinem Unterricht
Also wissen Ärzte nach ihrem Studium auch nur noch 10% von dem was sie gelernt haben :D!
weil man den rest nie brauchen wird :)
Sobald ich ne Klausur hinter mir habe weiß ich nicht mal mehr 10 %
Kurvenschnittpunkte sind aber sehr wichtig um die Familie zu ernähren! :DDD
Ich weiß nach 10 min nur noch 10% von dem Stoff.
wer erfolgreich sein will kommt um Allgemeinwissen nicht rum...es ist nicht immer die Schuld des Schulsystems dass so manch ein Schüler nichts mitnimmt aus dem Unterricht sondern meistens der eigene Anspruch!
Kommt davon wenn die einen so viel Müll beibringen
Weil 90% unnütz sind
Also i was heit nau das lernen a fremdwort woa! :D
10% :D:D:D:D:D:D:D ach soooooooo, wie wär´s mit0,0010%:D
Hab echt das Gefühl die Seite wird von Hauptschulabgängern und Hartz IV Empfängern geleitet..
Und Ich 2 Stunden nach Schulschluss! :D
Da sind wir ja Strohdumm Isa xD
Man mag vielleicht nur noch etwa 10-20% bewusst wissen, aber geprägt ist man trotzdem und wenn die jeweiligen Fähigkeiten die in der Schule gelehrt wurden auch genutzt werden, bleiben sie erhalten. Unser Gesellschaftssystem wird eben immer arbeitsteiliger und damit spezialisierter, da MUSS man nicht mehr alles wissen, was man mal gelernt hat.
Darum stellt Österreich das Schulsystem auf kompetenzorientiert um.
Bei mir 0%
In der Schule geht es ja auch nur ums Auswendiglernen und nicht ums dauerhafte speichern von Wissen.
Das wichtigste lernt man auf der Straße, nich in der Schule
das ist wirklich so :-)
Der Beweis das schule unnötig ist -.-
Daran erkennt man dass man 90% von dem, was wir in der Schule lernen, nie wieder brauchen.
Ich wäre schon froh, wenn ich 10 % zur Prüfung wüsste...:-D
Und warum? weil wir 90% von dem was wir da lernen nicht fürs leben brauchen!
achso. dachte das wäre nicht normal :)
Manche haben nie was gelernt.. ;)
Nicht wenn man jeden Tag mit dem Stoff zu tun hat, wie zb in der Ausbildung ;-).
Wie viel ist 10%:D :D
Weil 90% von dem was man dort lernt, eh kein Mensch braucht.
Ich weiß jetzt schon nicht mal 10 %, von dem aus der Schule obwohl ich noch hingehe ^^
nicht dass man während der schulzeit auch nur 10% weiß
Und warum? Weil das schulsystem so scheiße ist!
ich weiß garnichts mehr hahah
Richtig so xD
behauptet wer?
0,1% BESSER zu sagen =D
Fakt ist: Jeder asoziale in der Pubertät denkt sich auf diesem Post :"Ich krieg eh keinen Abschluss"
Ja sagt das mal den Lehrern
ich lern grad für die matura und das hier ist nicht sehr motivierend :D
Also wenn ich für ein Fach lerne, welches mich nicht interessiert, habe ich gleich das ganze nach der Arbeit vergessen xD Aber da stellt sich die Frage, wozu braucht man dann so lange Schule :D :D Das meiste wird man eh nie wieder zu Gesicht bekommen :D
Weil man nur monotonen scheiß zum auswendig lernen vorgesetzt bekommt
Ich wusste doch das ich 10 Jahre umsonst gesesen hab :/
also ist die schule unnötig
Wirklich ganze 10%:D Haha
Vor der Prüfung sind es ja immerhin 11%
und die Lehrer mit ihrem ständigem Spruch: "Das ist wichtig für euren/(Ihren) späteren Lebenslauf!" ;D
Bei mir war direkt nach dem Unterricht alles weg,nicht erst nach 2 Jahren...
Also nix mehr xDD
ich gehe immernoch zur schule und weiß nicht mal mehr 10% von der letzten stunde..
Bei dem scheiß den wir lernen, kein wunder
Wie kann man denn bitte Wissen quantifizieren?
So viel hab ich behalten :D!
Merkt man :D
Glaub ich gern
weil man auch kaum was für seine Ausbildung oder Job brauch...
hält das doch so lange :D ich dachte das hält immer nur bis nach dem unterricht >.>
Den meisten Menschen sieht man es an!!
Lehrer nicht
ich weiss jetzt schon nich, was ich letzte woche gelernt habe und wie es überhaupt geht hahaha
Jetzt überleg ich mir zwei mal, ob ich am Montag früh aufsteh :D
Ich weiß nach dem Unterricht, auch nurnoch 10% :D
Das erklärt so einiges...
Was ist 10% von nichts?
ist bei mir jetzt schon so
Wieso geh ich dann zu Schule?
Warum sagt das niemandem den Lehrern..
na super..
2 jahre danach:D:D:D einmal sommerferien und nen großteil ist weg :p *nichts gegen sommerferien oder so, eher gegen den unnötigen müll, den man oftmals in der schule eingetrichtert bekommt :p
Am schnellsten sind Rechtschreibung und Grammatik vergessen.
Warum sollte man es sich auch merken, die Hälfte dessen, was man in der Schule lernt, hilft im Alltag nicht weiter.
Hehe. Tja. So ist das in einem Schul-und Ausbildungssystem, in dem man "Bulimie-Lernen" an den Tag legen muss.
hey gleiche fineliner hab ich auch :)
Ich wäre froh wenn ich noch 5% wüsste ..
Und immer sagen die lehrer man muss alles wissen Auch beim abi
warum gehen wir dann eigentlich zur schule :D! D
Die Kommentare bestätigen anscheinend diese fragwürdige Aussage
wen wunderts noch so wenig, wie mich?
So viel:D:D:D ;)
Und warum lernen wir es dann :D :D
Niemals ich weiß noch mwhr als 10% und hab nicht wirklich gelernt geschweigeden aufgepasst
es gibt sicher auch genug leute die 2 jahre vor dem abschluss nur 10% von dem wissen, was sie eigentlich wissen sollten...
Wozu lernt man dann die ganze scheisse xd :D:D
krass was
Schule ist ja auch eine antiquierte Einrichtung
Quelle?
Für was dann das ganze:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
Also alles für die Katz
dam dam dam noch ein beweis mehr das vieles unnötig is o.o
STIMMT NICHT!!!!!! Denn alleine schon lesen schreiben rechnen sind schon 70%
Warum gehen wir dann in die Schule?
Quelle?
das beweist die sinnlosigkeit der schule :)
Und di andren 90 % sind unnötig
Zum glück binn ich Burger Brater geworden
haha scheisse wah xD
Das wird schon seinen Grund haben. :.
mehr brauchen wir ja auch, für gewöhnlich nicht....
Also scheiß auf abi
Nach 2 Jahren hab ich alles vergessen
wozu uns also anstrengen? ^^
und ich weiss am wochenende nichts mehr haha
So muss das sein^^
d.h. mehr brauch man nicht!
Faaaaakt
Wohl eher 2 jahre davor.
Na das erklärt nun einiges bei mir :D
zwei Minuten vor der Abschlussprüfung war bei mir schon wieder alles weg :D
... außer chuck norris, der weiss alles ...
eigentlicg ist dass unlogisch manchmal lernen wir in deer schule die sachen die wir mal nicht brauchen
und nur 1% davon brauchen
und des sind die grundschul sachen wie lesen schreiben und rechnen xD
Ich weiß jetzt schon die Hälfte nicht mehr :o
Hab ich mir auch so gedacht
schulisches wissen ist nicht das, was schule uns verschenkt, sondern disziplin, ordnung und verantwortung! p.s.: diese seite versucht nur mit einer (angeblich) neutralen einstellung mehr likes zu gewinnen, indem sie die schule schlecht darstellt
= Schule/lernen ist unnötig!
nach der arbeit auch schon
Toll... Wozu dann den ganzen kram lernen D:
sag das unseren lehrern
Ein Hoch auf die deutsche Bildung!
das wären dann ein wenig Rechtschreibung und +, - , / und * oder wie?
Michael Braß so viel zum Abi ;)
#FUCKSCHOOL!
Doch so viel !!
ja nötig :b