Es ist egal, woher du kommst oder wer du warst; wichtig ist allein wohin du willst und wer du sein willst.
Quelle: Alexandra Maria Huber
Ein sehr gutes Zitat :-)
Erwin, erläutere und das mal bitte..
Da hats einer nicht verstanden ...
Erwin und Samuel, ihr seid ziemlich dämlich, kann das sein?
Das Beispiel von Hitler passt eigentlich.. davon abgesehen dass er ein schrecklicher Mensch war und viel unheil brachte, war er ein nichts und ein versager, doch er vergass dies alles und wurde 'erfolgreich', just saying..
Und es soll zeigen, dass alle Menschen ein Recht darauf haben weiter zu gehen. Egal aus welchem Lannd sie kommen, welche Hautfarbe sie haben und an was sie glauben.
Ja, absolut!
Naja, Hitler Beispiel: Egal wo her du kommst, oder, wer du warst?! Na dann, kann Hitler ja der ober Held und das Vorbild für jeden werden!
Wenn es egal ist wer man war aber wichtig ist wer man sein möchte ist die Gegenwart damit vergessen und in dem Sinne ist man in der Gegenwart ein nichts ..
ist dann nicht eher die Vergangenheit vergessen Oo? ich geh stark von aus, dass des war auf ne längere Zeitspanne als 5 Minuten in der Gegenwart bezogen ist.
wer man sein möchte, ist eher der wunsch, wer man in der zukunft sein möchte... jedoch entscheidet nicht der wunsch allein wer man letztendlich sein wird. von daher finde ich es falsch zu sagen, dass allein der wunsch zählt. andererseits kann man die vergangenheit nicht vollkommen außer acht lassen. diese sagt etwas über uns aus und beeinflusst uns. gemeint ist natürlich, dass, auch wenn man in der vergangenheit fehler gemacht hat, man noch immer die chance hat sich zu bessern. motivationstechnisch ist das natürlich ein ansporn; jedoch finde ich nicht, dass nur die besserung an sich zählt, weil manche fehler so schwer sein können, dass sie nicht mehr gut zu machen sind. meiner meinung nach muss die gesamte zeitspanne betrachtet werden, auch wenn besserung etwas positives ist.
Man sollte trotzdem nie vergessen woher man kommt, sonst vergisst man auch was man dafür getan hat um da zu sein, wo man jetzt ist.
Wichtig ist, wer du jetzt bist.
Jaein. Man kann zwar irgendwohin wollen, aber zu faul sein um dorthin zu kommen. Der Wille ist entscheidend. Leere Worte sind wie Schall und Rauch.
"und wer du sein willst." Da stößt man auf so viele Grenzen... Intoleranz und ganz schön viel Feindseligkeit.
Eines der besten Zitate hier, sollten sich viele Leute mal zu Herzen nehmen die auf Grund alter Probleme nur Mitleid wollen anstatt nach vorne zu gehen! ;)
Beachtenswert!
wichtig ist, dass Du das bist was Du darstellst ... und das was Du sein willst nicht nur eine Verkleidung Deines Ichs ist!
Jawohl Zitat des Tages
Wichtig ist allein, Wer du bist, nicht wer du sein willst!!
Yes :D:D
stimmt
wer mann war, kann mann nicht mehr Rückgängig machen, dafür gab es Gründe warum mann so war. Aber die Zukunft hat mann in der Hand.
Dieses Zitat stammt ursprünglich von Hz Mevlana einem islamischen Gelehrten ihr könnt nach recherchieren
du bist was du isst
Naja...
ich bin schüler, will nachhause und will millionär sein.
Die schwierigsten Dinge sind die Dinge, für die es sich am meisten lohnt zu kämpfen.
Um Himmels Willen warum müsst ihr immer alle diese Zitate so wörtlich nehmen.. Gemeint ist dass man sich nicht an Alte Zöpfe Klammern sollte oder an alte Vergehen, Alte Fehler oder sonst was. Kleines Bsp. Menschen die aus dem gefängniss kommen, aufgrund von Raub etc. neigen dazu sich selbst schlecht zureden. Sie reden sich ein dass sie nach dem Knast nichts finden und in so einer Situation hilft so ein Spruch.
Sie hätte sagen sollen: Vorwärts kommst du nur, wenn du dich tief genug bückst, um durch die Haustierklappe zu kriechen.