Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
Quelle: Platon
Eine Schande ist es sich aufgrund einer guten schulischen Laufbahn höher zustellen und andere darauf aufmerksam zu machen bzw..zu wollen ,wie dumm sie sein,ohne zu wissen weshalb ein Mensch solch einen Werdegang hat. Es gibt Kinder die waren sehr schlau,nur sind sie anders aufgewachsen und haben sich um ihre Mutter/Eltern kümmern müssen oder es wurde nicht gefördet,worauf Kinder keinen Blick dafür entwickeln können ,wie wichtig es ist,sich schulisch zu fördern. Wo manche einen guten Schulischen Abschluss und desweiteren haben,fehlt ihnen das nötig menschliche ,wie gewissen desweiteren..Wir haben genug solcher Kopfmenschen und zu wenig Herzmenschen. Ansonsten,würde man weniger über solche Spotten ,anstand für damalige Hauptschulabschluss berufe ,mittlerweile ein Studium zu verlangen. Wobei es viel mehr darum gehen sollte,wie geeignet ein Mensch psychisch/physisch für einen Beruf ist,dann würden einige viel mehr Elan haben sich zu fördern. Man kann fasst alles vielleicht erlernen,aber nicht alles ist geeignet für ein.
Das Bildungssystem ist ein Mittel zum Zweck, um die Kinder für das zukünftige Sklavenleben bzw. in das System etablieren zu können. Sogar im schulischen Leben werden Kinder in Schichten Gruppiert und differenziert. Wer nur aufgrund eines 1,5 Abiturs denkt, dass er zu den klügsten gehöre, ist eigentlich der dümmste auf Erden und hat nicht gerafft, wozu eigentlich das Bildungssystem da ist. Menschen können nicht mehr frei ihr Wissen aneignen. Eher werden wir durch vorgeschriebene Bücher und Thematiken, die von oben gestellt werden vollgefüttert und mit der Begründung vorgegaukelt, dass dies essentiell fürs zukünftige Leben sei. Ich beispielsweise und viele andere haben sich bestimmt auch bei vielen Sachen gefragt wozu man dies eigentlich bräuchte. Somit stimme ich dir vollkommen zu. Wir sind moderne Sklaven, die darauf vorbereitet worden sind für das System zu dienen oder denkt jemand, dass er wirklich seine Freiheit genießen würde?
Die Aussagen mögen hier völlig richtig sein,doch haben die hier nichts mit dem Zitat von Platon zu tun... Es geht hier grundsätzlich um eine Resistenz gegenüber "dazulernen"-auf welche Art und wann auch immer! Und Hand auf's Herz: jeder von uns kennt solche Menschen...:-)
wahre Worte Melissa (y)
Und sag mal einen Menschen mit Depression ,er habe sich zu konzentrieren,oder einen akuten gestressten Menschen..Die lernfähigkeit,sowie das Gedächtnis ,sinkt erheblich.
Es ist einfach das man immer funktionieren muss.Und das auch Unabhängigkeit vom Beruflichen ,selbst in die Familie und Freundeskreis mit hinein ,deshalb sollten einige an Menschlichkeit zu nehmen und das Gefühl entwickeln dafür ,was die Person Stresst und ihr das Gefühl von Ruhe vermitteln ,so auch bei depressiven Menschen,da es äußerlich schwer erkennbar ist,wird dies häufig auch nicht hinterfragt..Nein ,man muss funktionieren und es ist traurig das enge Vertraute keine emphantie dafür entwickeln und anstatt die Launen zu belächeln oder "kluge" Ratschläge zu geben,den Menschen Zuversicht und Liebe zu schenken und das hat nicht nur gutes für die Person ,Sondern auch für ein selbst..Geteilte Freude ,ist die grösste Form des Glücks. Aber erkläre dies Oberflächlich beschränken Menschen ,die zwar Theorie dessen kennen,jedoch in der Praxis untergehen.
Tatsächlich hängt es bei einem gestressten Menschen von der Dauer/ Menge der Ausschüttung von Cortisol ab. Häufiger bzw. sehr häufiger Stress oder was auch immer jemand als Stress empfindet, wobei sich die einzelnen Wahrnehmungen sehr unterscheiden, führen dazu, dass man: 1. schlechter neue Inhalte lernt, 2. weniger Inhalte abrufen kann aber Stress fördert die Fähigkeit Wissen zu festigen. :P Du hast vollkommen Recht, Melissa. Ich selber habe oft damit zu kämpfen morgens aufzustehen, weil ich den Sinn darin nicht immer erkenne. Danke für die ehrlichen Worte :)!
Weisheit > Wissen. Ein offener, "weiser" Verstand ist mir lieber als zu wissen, dass eine Tomate eine Frucht ist. Das unterscheidet uns von Computern, welche die logische Weiterentwicklung des Menschen wären, würde nur die Intelligenz ohne die Moral unseren Wert ausmachen. Niemand kann mir erzählen, dass eine Arzthelferin weniger wert sei, als ein Banker. Natürlich schadet das Anhäufen von Wissen nichts, ganz im Gegenteil. Mit einem Stapel Büchern unter den Füßen kann man schließlich weiter in die Ferne blicken, als ohne.
"Antike Lügenpresse!"
Tis manas
ich dachte der Spruch war von Kurt A. Körber:D:D
Rein in da hohle Grind. wenns au weh duad.
Man lernt nie aus 😅💪
moze prevod
Griechischer Philosoph in der Antike.
That's it!
eflaton <3