Auch lustig ... " Mitglieder " der Azteken...:D Das war jetzt keine Sekte oder ein Club sondern ein Volk,ein Stamm eine Kultur !!
Ein Volk, ein Stamm eine Kultur! Führerpotential confirmed.
Ja. Aber man ist trotzdem ''Mitglied'' eines Stammes oder Kultur. So sagt man es halt einfach.
Man sagt aber auch manchmal die Mitglieder eines Stammes.
Schon richtig, liest sich aber etwas eigenartig oder nicht?
Marius Be Schon richtig, liest sich eber etwas eigenartig oder nicht?
Du hast aber gut im Unterricht aufgepasst... Gepriesen seien die Azteken <3
Dann bin ich also Mitglied der Österreicher, lol!
Und ein Stamm hat Mitglieder...
Don Dave Kann man so sehen,war aber SO nicht gemeint...
Don Dave hahahahahhahahah you made my day
Die Azteken waren wie die Mayas/Inkas ein Imperium. Genau wie die Römer haben diese Stämme/Völker und Ländereien erobert und unter Ihrer Herrschaft weitergeführt wie zeitgleich auch die Römer es gemacht haben. Vieler ging durch die Eroberung der Spanier verloren aber sie hatten auch "Straßen", Gemeinsame Schrift (Knotenschrift ,Die natürlich nur die Gelehrten beherrschten) und sogar ein Finanz und Wirtschaftssystem. Durchaus möglich das sie sogar gebildeter als die Europäer waren die zu der Zeit lebten
Tim Timsen ihr Jonathan Franks 😅😅😅
"Volksstamm, kurz Stamm, bezeichnet umgangssprachlich eine wenig komplexe gesellschaftliche Organisationsform, deren MITGLIEDER durch das Verständnis von einer gemeinsamen Abstammung und durch gegenseitige Verwandtschaftsbeziehungen zusammengehalten werden."
Die mayas kannst du auch in die Tonne treten
Janik Hkt true...
Mathias Eigentlich Taisy NUR wenn man SO denkt ;)
Das dachte ich mir auch Don Dave :D
Und heute halten viele "Bildung" für überflüssig und repräsentieren stattdessen lieber die rechtsradikale Szene oder betreiben permanent Psychoterror, während sie Menschenrechte für Tiere fordern...
Aus wikipedia: "Die Azteken sind berüchtigt für ihre religiös motivierten Menschenopfer, die sie in großer Zahl ausführten. Ein Verfahren der Opferung bestand darin, die Menschen einzeln auf der Spitze der Pyramiden auf einem Opferstein an ihren Armen und Beinen festzuhalten und ihnen mit einem Steinmesser das Herz herauszuschneiden. Der Priester bespritzte sich selber und die Götterstatuen mit dem frischen Menschenblut. Die Leiche wurde anschließend die steilen Steinstufen hinabgeworfen. Bei besonders hochstehenden Opfern wurden Teile gebraten und gegessen." Sehr gebildet Hat auch nix genützt. :D
Kultur halt :D die Kirche war zum selben Zeit mit lustigen Ritualen unterwegs :) ich rede von hexenverbrennung Beispielweise. Das ging noch bis Anfang des 19. Jahrhundert. So viel zur Bildung der westlichen Welt :):D
Bildung ist eben abhängig vom aktuellen Wissensstand.
Ach komm welche Religion bis auf Buddhismus und Hinduismus ist den nicht brutal :D Und hat fur ihren Glauben menschen getötet :D Viele Moslems töten immernoch fur ihren Glauben . obwohl es schon lange bestätigt wurde wie die Welt entstanden wurde . jede Religion die befielt anderen Schaden zu zufügen und versucht Angst zu schüren wenn man nicht dran glaubt ist für mich eine Sekte
Wo Licht ist, ist immer auch Schatten.
Finn Evert du beurteilst also Religionen an Menschen und nicht an der Religion selbst dann will ich dein Weltbild ein bisschen auffrischen schau was in Myanmar passiert nach deiner Logik ist der Buddhismus jetzt auch eine Sekte
Hinduismus! Ein Hort der Liebe und des Friedens 😂
ich beurteile religion was sie einen lehren. und sobald was gegen ungläubige steht , dass sie zb sterben sollen oder sonsitges negatives ist es für mich nur eine gewaltätige sekte. wenn man nicht das glaubt was die glauben soll man laut der bibel koran und was es sonst gibt sterben oder bestraft werden :D ich frag mich was die menschen gemacht haben bevor es jesus gab :D bevor es mohammed gab. usw.
Die sind völlig im Rahmen der Religionsirrheiten 😉😂
Aladin rakovik genau so beurteilt man bewegungen und gemeinschaften. Nach dem was sie tuen nicht nacht dem was sie sagen das sie täten. Sonst wäre die sovietunion nämlich perfekt gewesen und kein grausames regime ;)
In jeder sekte gibt es extreme Auslegungen ,auch unreligiöse. Guck was der Westen im Osten angestaltet hat im Namen der Demokratie .
Bevor es Muhammed gab sind Muslime Jesus gefolgt und davor Moses und Abraham. Und informier dich doch mal bitte über Hinduismus und Buddhismus detaillierter. In deiner Anschauung auch zwei 1A Sekten.
dann informiere dich/euch bitte um die lehre von buddha . und sag mir ob da wirklich steht das man ungläubige töten oder vertreiben soll
Nach meinen Wissensstand sind das nicht mehr als Gerüchte die sich bis heute hartnäckig halten. Verbreitet von den Spaniern um ihre Invasionen und Raubzüge vor der Kirche zu rechtfertigen. Da der Papst ausdrücklich verboten native Amerikaner einfach abzuschlachten und sie stattdessen zu konvertieren.
So wurden die "Sitzenbleiber" bestraft
Aladin hat aber Recht / Roland Krämer, die erste Inquisition gab es bereits im 11ten Jahrhundert, gab es da im Mittelelter nicht mehr Verbrennungen oder wann fing das an? (Mir ist bewusst das das Mittelalter vom 4ten - 14ten Jahrhundert oder auch Fall Westroms Ende des 4ten Jahrhunderts bis zum Fall Konstantinopels ich mein 1453 ging)
Roland Krämer nenn es wie du willst trotzdem sind Adam Moses Jesus Propheten des Islams bitte zeig mir doch wo ich falsch liege. Also sind Verallgemeinerungen die Herangehensweise wie man Gruppen beurteilt?
Aladin dir ist nicht klar das es vor mohammed keine muslime gab? Und auch keinen islam? Oh gott weißt du leute wie dich würd ich am liebsten gegen 10 syrer tauschen. Und klar sind es sektenund die größten sekten nennt man eben religionen.
Ute beh. Im mittelalter wurden etwa 8 hexenverbrannt plus minus. Du meinst die hexenverfolgung der neuzeit. ;)
Und im Mittelalter wurden unschuldige Frauen /Männer lebendig auf den Scheiterhaufen verbrannt,weil sie an Götter und Hexerei glaubten
Den abgeschlagenen Kopf haben sie zum fussballspielen verwendet. XD
Und heutzutage drückt man sich vor jegliche Art der Bildung anstatt dankbar zu sein diese Möglichkeiten gewährt zu bekommen, von denen unzählige Länder auf der Welt träumen.
Niemand "drückt" sich. Lernen und gelehrt werden ist einfach eine Sache, auf die man sich nicht aktiv freut. Niemand sagt "oh junge freue ich mich morgen wieder auf Mathe". dennoch ist sich der Großteil dessen bewusst, was für ein Glück wir haben und dass wir gut leben. Hört auf ständig was Negatives zu suchen
dann weiß ich ja jetzt alles fürs Abi
Rosi auch!!!
Nooshin Teimouri Ich habe in der 7. 8. Klasse nie zugehört. 9. Klasse und 10. Klasse öfters geschwänzt und mache trotzdem Abitur :D ^^. Die Leute die unentschuldigte Fehlstunden (kein Zettel beim Arzt oder sowas holen) haben sind blöd da stimme ich dir zu.
Das hat nichts mit dem Suchen nach Negativem zu tun. Es geht erstrangig um das aktive Vermeiden ("Schwänzen") von Bildungsstätten. Selbstverständlich finden nicht alle Lernenden den ganzen Unterrichtsstoff, was gelehrt wird, super interessant und freuen sich jeden Tag aufs Neue darauf. Aber einfach auf die Möglichkeiten sich zu bilden bewusst zu "scheissen", weil man einfach keine Lust darauf hat, finde ich als eine Verschwendung der gegebenen Bildungschancen.
Waldemar Emir Beganovic ich weiß. Hatte einen anderen Beitrag ebenfalls kommentiert 😂
Nooshin Teimouri habe dein Profil vor ungefähr 1 oder 2 Wochen auf irgendeiner Seite in den Kommentaren gesehen. So musste ich los werden hehe
Das Schulsystem ist einfach fürn Arsch
Komisch da der erste Befehl von ALLAH(Gott) das "Lesen" ist. Erste ayet vom Koran. Undzwar gilt das für Frauen und Männer. Ziel ist: Je mehr man sich bildet, desto weiser und unabhängiger wird man. Leider gab es in der Vergangenheit Hinterweltler, die es falsch verstanden haben und Frauen davon abgehalten haben. Dadurch kam auch die Theorie und Vorurteile, dass Frauen im Islam unterdrückt werden. Nein.. Das waren(sind) vollidioten, die sowas behaupten und die Befehle von ALLAH nicht genau kennen. 😒 Für die bestimmten Leute: Öffnet mal den Koran und fangt mal an es zu lesen.
Kann Faktastisch nicht mal einen Fakt veröffentlichen, ohne dass sofort Christen, Moslems, Vegetarier oder sonst jemand ankommt und Werbung für seine Ideologie machen muss? :-D
Es geht hier aber mal ausnahmsweise nicht um den Islam, sondern um die Azteken. Thema verfehlt. Geht's auch mal ohne die Erwähnung von Religion?
Dafür hat uns das groß Kalifat im Mittelalter die modernen Wissenschaften erst angeboten. Hygiene und Astrologie z.b. kommen aus dem Arabischen raum genauso unser Zahlensystem. Damals war Europa rückständig, heute der Arabische raum. Die heutigen Probleme sind aus einer Vielzahl von Gründen entstanden wo auch der Westen mitschuld trägt, wie gesagt, das Blatt hat zwei seiten.
Aber heutzutage leben Muslime überall auf dem Globus verteilt und tragen trotzdem fast nichts zum Fortschritt bei und was du geschrieben hast ändert auch nichts an den schlechten schulabschlüssen der Muslime in Europa. Diese Unterschiede lassen sich eher damit erklären, dass die Juden kulturell bedingt nach mehr wissen und höheren Wissenschaften streben, das Christentum sich aufgrund der Aufklärung anpassen musste und sich Muslime genau wie der Koran seit 1400 Jahren nicht weiter entwickelt haben, keine Reform oder irgendwas in der Art, das klappt scheinbar nicht im 21 jh.
Wieso haben Muslime dann bei 25% der Weltbevölkerung nur 2 Forschungsnobelpreise ( zum Vergleich, Juden machen 0.2% aus und haben 200) und machen in jedem europäischen Land die schlechtestes Schulabschlüsse, wenn im Islam so viel wert auf Bildung gelegt wird :D
Trotzdem John Müller, es ist das selbe wie mit Afrikanern. Wir sind rückständig weil wir auch bis vor 40 Jahren nicht als gleich angesehen wurden, heute ist es eig nicht anders aber wenigstens haben wir die Chance dinge selber in die Hand zu nehmen. Es gibt kein Fortschritt wenn größere Mächte bzw. Nationen einen daran hindern oder nicht teilhaben lassen. Juden waren aber seit dem 10. Jahrhundert in die Europäische Gesellschaft eingegliedert und sie waren vor allem in Ämtern die sie schnell reich machten (Bankwesen etc.) Ich kann deine Aussage jetzt nicht bestreiten, aber man muss das Blatt von zwei Seiten sehen.
John Müller erstmal solltest du aufhören den islam durch die Moslems zu sehen wenn ein deutsches Gesetz das töten verbietet und ein deutscher Staatsbürger jemanden tötet ist dann dann Deutschland an sich scheiße oder nur der Täter denk mal nach der islam schreibt es vor das sich aber nicht jeder daran hält ist ein anderes Paar Schuhe und zu deinem Nobelpreis Argument sag ich einfach mal nicht viel da du eigentlich durch bisschen selbst nachdenken auch drauf kommen könntest
John Müller ich denke das hat viel mit Entwicklung zu tun, während Juden ja größtenteils in Europa gelebt haben und beim Fortschritt ganz vorne waren war es in den Südlichen ländern nicht mehr so. Ich denke die klimatischen Gegebenheiten unterscheiden auch das leben in den verschieden Regionen. Wären die Juden in Israel/Palästina zur damaligen Zeit geblieben wären sie heute auxh nicht viel weiter als die heutige Gesellschaft dort.
Doch. Vlt war system der falsche Ausdruck. Die zahlen fie wir benutzen haben wir von ihnen, es war schon spät✌
Eben wollte ich beinahe dasselbe schreiben Dustin, danke. John, bedenke doch mal auch, dass die meiste moderne Wissenschaft und Technik aus dem arabischen Raum entstammt. Im Mittelalter sind in Europa die Leute barfuß durch die scheiße gelaufen wogegen im arabischen Raum gerade deswegen Stöckelschuhe erfunden wurden. Nun vergleichst du Juden mit Moslems hinsichtlich der Nobelpreise und des wissenschaftlichen Beitrags? Dazu Verweise ich wiederum auf Dustins Beiträge. Betrachte auch die Kehrseite der Medaille mein freund.
Ich geb auch mal meinen Senf dazu :D Ich behaupte, da Muslime andere Werte haben, machen sie auf Gebieten fortschritte für die sich unser Maßstab nicht eignet / interessiert, andere Interessen eben.
wir finden diese Themen einfach sehr interessant.
Unser Zahlensystem haben die Inder erfunden. Und Astrologie ist keine Wissenschaft. Wenn Astronomie gemeint sein soll: Die gab es schon im antiken Babylon. Wenn man von den sogenannten arabischen Errungenschaften alles Persische, Byzantinische und sonstwo Geklaute und Übernommene abzieht, bleibt nicht mehr viel übrig.
Ach sei doch einfach leise wenn du keine Ahnung hast Andre!!!!! Dann noch beleidigen oh man
Meine fresse ich kann den Moslem scheiß nicht mehr hören, Affen.
Und wieder dazu gelernt!
Schonmal was vom goldenen Zeitalter des Islam gehört ihr halbgebildeten?
Was hat der Koran mit einer mesoamerikanischen Kultur zu tun :D
Dustin Pyka Unser Zahlensystem haben nicht die Araber erfunden...
und Hygiene und Astrologie haben sie auch nicht erfunden. :P
Dustin Pyka das system von 0-9 und ab dann mit 10,11,12 usw. haben die inder erfunden. und wenn du die symbole meinst so stimmen höchstens die 1 und die 9 überein.
John Müller was hat das jetzt mit dem islam zu tun? hää :D was trägst du den bei ausser deine dreistelligen steuern zu zahlen? was für ein spast
Thomas Mair ist die frage an mich gerichtet?
Frauke Petry hat Chemie studiert und jetzt setz nochmal Schulabschlüsse mit Bildung gleich.
John Müller ein schlechter Abschluss heisst nicht das du nicht gebildet bist
(Unser Schulsystem ist auch nach unseren maßstäben und Interessen aufgebaut)
Ich denke er meint die diskussion.
Die Geschichte ist ja auch geprägt von vorurteilen und rassismus gegenüber nicht-weißen und nicht-christen. Kolonialzeit z.b.
Hier sind viele Kommentare in denen Viel darüber geschrieben wird.
Nein! :D
[...] Die Erziehung der jungen Azteken wurde vom Staat kontrolliert und war darauf gerichtet, gehorsame Bürger zu schaffen. Jeder hatte ein Mindestmaß an Bildung. Es gab niemanden, der keine Schule besucht hatte. Es gab drei Arten von Schulen, die sich hinsichtlich Alter, Geschlecht und Stand unterschieden. Mit 12 Jahren kamen alle Mädchen und Jungen in die Schule, cuicalli, dem "Haus des Gesanges". Hier wurde die Kinder mit den Göttern und Zeremonien vertraut gemacht. Außerdem wurde Tanz und Gesang gelehrt. Sie blieben dort bis sie 15 waren. Für die Mädchen hörte die Schule auf, es sei denn, sie wollten Priesterin werden. Die Söhne der Adligen gingen danach in den calmecac, wo sie auf ihre privilegierte Rolle vorbereitet wurden. Neben der militärischen Ausbildung, wurde Rhetorik, Gesang, Religion und Fertigkeiten in der Verwaltung und Politik vermittelt. Der Rest ging in das telpochcalli, das "Haus der jungen Männer", wo die militärische Ausbildung im Vordergrund stand. [...] ^^
Bis du sicher das du gerade beim richtigen Posting des Threads antwortest? ;) Stefan Thien
Uh, da is einer informiert, warte, n bischen kann ich auch was^^ Deren Gott hieß Quetzalcoatl, bei der Machtübernahme der Hauptstadt durch Azteken hat deren Häuptling sich angeblich die Haut der Tochter des Vorbesitzers angezogen um sich vom selbigen im halbdunkeln anbeten zu lassen und über die Schlacht mit den Spaniern um die Stadt Tenochtitlan könnte ich noch vieles erzählen (Detailreiche Aufzeichnungen eines Spaniers inklusive Pippi inne Hose, wahnsinnig machende Glockenschläge aus der Stadt usw) den letzten Herrscher Cuautemoc, haben die Spanier nach einem ich mein 40 Tägigen Kampf im einem der hinteren Zimmer aufgegriffen zwischen zahlreichen Toten und kranken. man fand Cuautemoc einige Wälder weiter, gefoltert und erhangen durch die Spanier. Is aber schon lnge her das ich das gelesen hab :)
Das Bildungsangebot gerade für Damen hat sich in westlichen Kulturkreisen doch deutlich verbessert ;) Oder spielst du auf die USA an wo man ohne Militärdienst kaum Chancen auf gehobenen Staatsdienst etc. hat?
Hat sich ja bis heute nicht viel geändert.
Sollten sich viele Länder heutzutage ein Beispiel dran nehmen..
schon vor 3000 jahren waren leute so intelligent und heute gibts immernoch länder, indenen frauen nichtmal autofahren dürfen... #Araber *hust*
Die dürfen es seit 2012 😜
Die Azteken haben, falls der Regen ausblieb, Kindern Nägel in die Ellbogen gerammt damit man sie unter Tränen Opfern kann, damit der Regen kommt. Schon vor 3000 Jahren waren Leute so intelligent und heute gibt's immer noch Gebiete, in denen es kein regelmäßigen Regen gibt... #Sahara *hust*
Hahah 😂👍
Stimmt nicht ganz...In aztekischen Siedlungen gab es ein " 2-Klassen- Schulsystem": Schulen für die Jugend der einfachen Schichten und Schulen für Kinder der Adligen :)
Heute gibt es das auch noch.
und dafür menschenopfer gebracht, schon geil lebendig das herz rausgeschnitten zu kriegen für irgend so ein gott 👌
Heute werden im Namen eines Gottes immernoch Köpfe abgehakt oder Menschen gefoltert und drangsaliert ... so viel weiter entwickelt als die Azteken damals sind wir trotz Bildung heute leider auch nicht. 😕
Ach hier haben sie sicherlich mehr "Hexen" verbrannt. Außerdem dauerte diese Prozedur nur ein paar Sekunden
Na es wurde halt beigebracht, wo man schneiden musste😂
Was für vergleiche zieht ihr freaks? Es werden keine menschen für einen götzengott geopfert sondern menschen die bei einem gewissen gesetz, das gesetz gebrochen haben umgebracht eben als strafe und nicht als opfer, macht euch klug aber nichts dahinter
Stefan Cozma; die Prozedur mit dem Herz rausreißen dauerte wirklich nicht lange; andere "Arten des Opferns" meinte ich nicht. Und man muss an sich sowieso nicht vergleichen in welcher Kultur wer wie umgelegt wurde.
die atztekenopferungem mit heutigen verbechen zu vergleichen ist dumm, mehr als dumm allein das motiv ist schon völlig untersch. (kommt mir jetzt nicht mit isis oder anderen religiösen radikalen)
Steve Kamundi falsch, es gab versch. arten des opferns die noch schlimmer waren und noch länger dauerten (häuten, kannibalismus usw.) ausserdem forderte die hexenverfolgung ca. 50K menschen während bei den anderen herren diese zahl jährlich war
Ich sehe Ähnlichkeiten zu heutigen Taten mancher Völker,Volksgruppen und natürlich Glaubensgruppen.
Und heute lesen die meisten BILD und schauen RTL 😣🔫
verrückt. undenkbar. Stellt euch mal gebildete Bürger vor....
"Tur mir leid, Gentlemen. Ich darf Sie nur hereinlassen, wenn Sie Mitglied sind!" "Wir sind Mit Glied! Ohne hätten wir ne zu hohe Stimme!" :p
Und dann kamen die Europäer und haben Sie ausgerottet. Was lernen wir daraus Menschen sind scheiße zu einander
Und jetzt gibt's sie nicht mehr
Gibt's die deswegen nicht mehr?
Und heute verweigern sich die Menschen der Bildung.
Und dann kamen goldgierige Christen und...."zivilisierten" das Land.
hätten die es den frauen verboten dann würde die menschheit nicht mehr exestieren...
Toll. Die ersten Staazis. Waren zufaelligerweise auch die mit den ersten Menschenopfern. Passt.
bis Hernan Cortez kam :D
Hört mal auf hier zu übertreiben. Die Azteken waren richtige unternenschen , genau wie die Ägypter , aber genau solche Drecks Völker werden einem heute als toll und fortschrittlich verkauft.
Aber wir Neuzeitmenschen sind die Krone der Schöpfung, das Nonplus Ultra der Evolution. Und Du bist der lebende Beweis dafür!
Ich
Niemand hätte freiwillig bei denen leben wollen
Wenn ich in andere Länder schaue wo Frauen /Mädchen vermummt rumrennen und keine Schule besuchen dürfen ,weil die ,,Herren "das so wollen,sollten sie sich das mal als Beispiel nehmen . Es gibt sogar Religionen wo es verboten ist das Frauen auf Fotos zu sehen sind :P Krank sowas. Jeder hat das Recht auf Bildung ,egal welches Geschlecht oder sozialer stand ;)
Deswegen existieren die ja auch noch und sind jetzt alle bei google und Microsoft als Entwickler angestellt... bestimmt der Grundstein der Waldorfschulen ;D
Aline I-lyn Xayaboun 👍🏻
Und somit die ersten die ausnahmslos ihr gesamtes Volk durch ein und die selbe Schablone gezwungen haben um ein System zu erschaffen... Bravo
Das haben arabische Länder und deren Gesellschaft über 600 Jahre später noch nicht gerafft! #Europesaveyourselfbeforyouhelpstrangers!
ja und dann haben sie jeden Monat Menschenopfer dargebracht.
Man kann ja auch in allem das negative suchen. Nur sehe ich das fast ausschliesslich hier auf deutschen Seiten. #FlamerCommunityDeutschland
Das waren wohl die heutigen "Blvck's und Kahlifa's"
stimmt mir ist wirklich nicht mehr zu helfen, aber ich hab Spaß dabei :D
Schön, dass du Spaß hast :)
So bin ich? Es sollte einfach wieder mal ein bisschen vernünftigere Kommentare geben. Aber ich lass dich mal mit deiner Meinung :)
Genau so ist das Rahul Bhuiyan. Solchen Menschen ist nicht mehr zu helfen...
ich meine ja nur mal :D
Sehr glaubwürdig, wenn ihr über Atzteken philosophiert, im Hintergrund aber den Mayakalender abbildet... Klickbaiting-Seite... Hat mit Fakten wenig zu tun.
Wenn die schon so früh so weit waren, frage ich mich warum das heut zu Tage anscheinend nicht möglich ist.
Traurig, dass es selbst heute noch nicht überall selbstverständlich ist Bildung zu erhalten.
jo und menschenopfer und sklavenhaltung sowie religionskriege fanden sie auch dufte...alles dick bis die christen kamen
"Also meine Kleine, jetzt zeig ich dir wie man dem Sonnengott ein Herz opfert, der Trick dabei ist es das Messer tief reinzustechen!"
Sehr fortschrittlich. Sollten sich einige Religionen ein Beispiel dran nehmen.
Bei den Azteken war Rationalität, Verstand und Gewissen ja auch noch voll im Trend.
Das ist aber trotzdem nicht gut. Denn sie waren die ersten die es VORGESCHRIEBEN haben.
heisst das dass das rtl prgoramm am mittag und am nachmittiga abgeschafft wird?
120 Liter Sperma entlädt der Pottwal beim Sex, aber nur 15 Liter schaffen es hinein. Jetzt weißt du auch, warum das Meerwasser salzig ist 😉
War wohl nichts mit top comment
Ja nee, is klar. Die Azteken-Mitglieder, jau, super. Boh, was ist ist das blöd.
Früher gab's auch schon nicht blöd. ...nein, ihr seid die einzigen. ..😂
Welches War das erste Land, das Sparmaßnahmen in der Bildung in Angriff nahm ¿:D¿
cool im islam ist das bis heute nicht gewünscht-.-....naja mal schauen vielleicht in den nächsten 1000 jahren
Die wussten damals schon, was vielen modernen Staaten und Ländern längst vergessen haben!
Deswegen gibts die jetzt auch nich mehr! Nehmts mit Humor ;)
Sie waren auch noch nicht Umweltgeschädigt.
Und jetzt sind sie tot.
und wo sind sie jetzt? zack, alle tot!
Bei Aleviten ist das auch so
BILDUNG FÜR ALLE...Schulbeginn nach den ersten 100 Hinrichtungen!!!
>Hat bei euch ja nicht viel gebracht
Trump so: "UND DIE SIND AUSGESTORBEN!"
Und wir weit sind sie gekommen? Richtig. Ausgestorben sind sie.
Und heute das ganze volk ausgestorben 😂
Und damit fing der ganze scheiss hier an 😂
Und wieso schaffen die dusseligen kanacken das dann nicht? 😣
Das haben wir deutsche verpasst
...und sie haben nebenbei Menschen geopfert. lol
Und gibt es sie noch? Seht ihr hat sich nicht durchgesetzt
....und Menschenopfer darbrachten -_-
Und trotzdem ausgestorben
Haben aber auch leider anderen Menschen das Herz rausgerissen :D
Und geistig zurückgeblieben waren sie trotzdem
und ohne glieder auch :D
bravo, erst die köpfe mit wissen voll stopfen und dann irgendeinem pseudogott opfern...der bringer
Die waren schon echt cool. Predatoren und Menschenopfer. Hell Yeah
Sind sie deswegen ausgestorben 😨
Ausgestorben sind sie trotzdem
Deswegen sind die ja auch ausgestorben..😂
und Laut den Majas währe die Welt schon fünf mal untergegangen
Genau deshalb sind sie untergegangen! 😄😄
erzähl das jetzt mal n scheiß kanaken
Und dafür mussten sie mit Gold bezahlen. Fair Trade.
Die Azteken waren damals also schon tausend mal schlauer als die meisten Regierungen heute... traurig.
Trotzdem ist Aztec eine scheiss map
heute vermutet man eine einfache Grippe hat alle Aztelken ausgerottet...Schule schützt also doch nicht...
Aber jedoch jährlich im Sommer 8500 Sklaven Köpfen für den sogenannten Sonnengott "Tzlalocq"
Wo sind die azteken heute? Hat ihnen ja viel gebracht ^^
Na schau an, und bei uns gibt es Mitglieder bestimmter sozialer Stände, die gar keine Bildung wollen. Sowas aber auch ...
Deswegen mussten sie ja vernichtet werden. 😈
Dafür hatten sie Rituale, die wir bestialisch nennen würden!
Die Azteken waren auch sehr klug... vielleicht sogar klüger als die heutigen Menschen in diesem Aspekt.
Tja hätte es den Alkohol nicht gegeben wer weiß was aus ihnen geworden wäre :)
Heute wäre ich "Bauer" froh nicht in die Schule zu müssen. -.-
War damals wohl sozusagen ´n Zwangs- Abo der BILD- Zeitung, weil weit gekommen damit sind sie grad nicht.... :3
Die haben auch noch ganz andere tolle Sachen gemacht ... *hust-hust*
Auch wenn dies nichts mit dem Beitrag zu tun hat. Mit der Welt sieht es immer schlimmer aus. Kriege, Anschläge etc. sind in einigen Regionen schon Alltag. Wenn dies so weiter geht, haben wir bald den 3. Weltkrieg! Wird es nicht langsam Zeit für den ersten Weltfrieden? Lasst uns gemeinsam darum kämpfen, indem wir so viele werden, dass wir nicht mehr ignoriert werden können! Natürlich wollen wir den Weltfrieden nicht mit diesen Post erreichen. Wir haben schon einen Plan entworfen und wollen sobald wir genug sind politisch aktiv werden. Wir freuen uns über jeden der uns unterstützt und hilft dieses Ziel zu erreichen. Pray for The World.
Das is so unnötig wie n Einbeiniger auf ner Arschtrittparty! 😁
Und die USA schaffen es bis heute nicht
Nur interessehalber: Wie hat Bildung damals ausgesehen?
Naja deswegen sind sie wohl untergegangen 😉
*und wohl auch die einzigen...
Lieber Mitglied als ohne Glied!:D
Der Moment wenn 90% der Azteken Frauen waren...
Schade, dass Erdogan nicht dort geboren wurde...
Da sind die azteken den islamischen ländern weit voraus
Fortschrittlich - die Azteken
jo nur leider menschenopfer auch :)
Back to the rules ^^
Die Atzteken gründeten nur durch Facebook die Gruppe die ATZEN.
Ja die Kannibalen
Heute werden farbpikmentierte Menschen ohne Grund erschossen
die waren schlau!
ja, die waren schlau :-)
Hab grad Atzen gelesen...
Das hat ihren Untergang auch nicht verhindert...
Auch bekannt als Lucha Underground
Die waren ja auch primitiv :P
Scheisse wa
grober fehler
Kein Wunder, dass die untergegangen sind :D
Deswegen also der frühe Untergang 😂😂😂
Gibt's die eigentlich noch🤔 😂
Unmenschen also echt....
Weiter entwickelt als die Türken 😂😂
Offenbar auch die letzten
Waren auch die ersten die nicht nur ihre Götter sondern auch dämonen zelebriert haben und waren auch die ersten bei denen es normal war Kinder als opfergabe zu töten ... Was haben Menschen in dem Zeitraum von da bis jetz gelernt :D Nichts weil sie alle dumm wie stulle sind ! und sich jedes Individuum für was besonderes hält und davon nicht genug wir manipuliren unsere ganze Geschichte und lassen unsere Kinder eine lüge lernen und wundern uns dann das die Menschheit nach und nach leichtsinnig und gutgläubig in ihr verderben rennt aber sind ja immer die anderen die sowas machen würden . Hat grad auch nichts mehr mit der Thematik zutun ich Weis ich finde es nur lustig wie man glauben kann das eine Kultur die es an sich nicht mehr gibt dafür gesorgt hat das alle die Chance hatten Bildung zu genießen und wie haben die Leute das bitte heraus gefunden? #Diarytime #soonelügner
Visionäre‼️
Die ersten und die letzten...
Waren den Deutschen weit voraus.
Deswegen auch Hochkultur genannt
Wohin das geführt hat kann man heute sehen...lachweg!
Hat ihnen auch nicht geholfen....
Die Azteken waren krank!
ja es gibt kulturen die sich bis heute unterschied aus geschlecht gesinung etc machen. ich sagte mal zu einem das in gewissen dingen die urmenschen überlegen waren. gibt ja genug volker wo die frau oder homosexuelle keine rechte haben bzw sogar versteckt leben müssen. aber dafür haben wir alle smartphones, alu felgen und was man sonst nocht braucht um (wie sinnlos) cool zu sein.
Ausgestorben sans a trotzdem ::))))
und die sind tot...
Die Azteken sind ausgestorben..................................
Die haben aber auch menschen geopfert🤔
Damals waren Menschen halt kultivierter als jetzt
Fortschrittlicher als die Afd.
Jetzt weiß ich wen ich hassen muss
Der Anfang vom Ende...
Man sieht wo das hinführte 😂
Es waren zeiten😂
Aber es gibt sie nicht mehr! Demnach scheint es so zu sein, dass die Dummen gefügsamer sind, nicht nachfragen sondern folgen. Tja, fucking world order!
Gab es bei denen nicht auch noch Jungfrauenopfer? Ich will doch in keiner Gesellschaft leben in der es kein "Schwiegertochter gesucht!" gibt!!! 😂
Intressante Einbürgerungskultur hatten die! Zuerst den Brustkorb mit einem scharfen Messer eröffnen, dann das noch schlagende Herz herausnehmen......wer dann immer noch nicht einsichtig war, dem wurde die Rübe abgeschlagen. Übrigends war diese Praxis nur männlichen Mitgliedern des verfeindeten Stammes gegönnt.....Frauen gabs damals quasi garnicht! Soviel zum Thema Bildungsgleichheit!
Fakt ist alle gucken nur auf die Faketastisch Bilder um den Top comment zu lesen
Die Azteken hatten ein schönes Leben gehabt, bis der machtgeiler Spanier Hernen Cortés kam und sie vernichtete.
Blöd nur das sie gefühlt das halbe Dorf geopfert haben wenn die Adler keine gefangenen machten. -_-
Die haben verstanden dass Bildung für jederman wichtig ist um eine gesunde Gemeinschaft aufzubauen
Hier wärs schon der Hammer wenn diverse soziale Stände, diese Bildung auch annehmen würden. Schöne Grüsse...DEINÄ MUDDA !
Ja dann waren sie schon weiter als alle terror Organisationen... feels bad
Ist nach so viel vergangener Zeit immer noch nicht bei allen angekommen...